Vegane Gereimtheiten - kostenloses eBook - Vegan
334°Abgelaufen

Vegane Gereimtheiten - kostenloses eBook - Vegan

82
eingestellt am 9. Okt 2017
Wer sich einmal mit dem veganen Thema befassen möchte, gibt es kostenlos ein liebevoll gestaltetes Buch mit einen Umfang von 343 Seiten dazu (Auch als Download)!

Kurzgeschichten, Songtexte und Gedichte von 73 Autorinnen aus acht europäischen Ländern sowie Illustrationen von 21 Künstlerinnen aus 14 Staaten weltweit zum Thema Veganismus - und eine ganze Menge Idealismus!

So entstand das soeben erschienene deutschsprachige eBook "Vegan!".
Den Anstoß dazu gab 2016 ein von Christian von Kamp ausgeschriebener Literaturwettbewerb. Gefordert war eine literarische Auseinandersetzung mit dem veganen Leben, wobei auch vegankritische Texte zugelassen waren. Aufgrund der regen Beteiligung und der vielen hochqualitativen Beiträge entstand so ein interessantes, anspruchvolles Buch...
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Micky799. Okt 2017

Darauf trinke ich ein Bier und esse ein leckeres Schweineschnitzel mit …Darauf trinke ich ein Bier und esse ein leckeres Schweineschnitzel mit Pommes;(

*gähn* Einer muss es ja bringen, was?
Dein Menü wäre übrigens zu zwei Dritteln vegan, bist du sicher, dass dir das bekommt?
sehr vorbildlich. aber für unsere unteren Gesellschaftsschichten leider überfordernd
Einfach mal Peter Singers praktische Tierethik lesen, danach fehlt einem jeglicher Grund, Tiere oder von Tieren erzeugte Produkte zu essen.
Bearbeitet von: "Seripmac" 9. Okt 2017
Es ist alles eine Frage der Gewohnheit. Wenn man ca. 10 Jahre kein Stück Fleisch mehr im Mund hatte, und den Ablauf in einem Schlachthof ein- oder mehrmals Live miterlebt hat, dann ekelt man sich tatsächlich davor. Und man wundert sich schon sehr über die Leute, die an der Würstchenbude mit offenem Mund auf ihrer heissen Bratwurst herum kauen. Sie fühlen sich von den (manchmal vielleicht zu sehr bekehrenden) Vegetariern genervt, weil sie nicht wissen, welches große Elend sie mit dem Verzehr ihrer Currywurst eigentlich anrichten. Es ist nicht meine Art, jemandem meine Ansichten aufzudrücken. Aber wenn ich mir diesen Text auch nur 1 einziges Schwein/Kuh vor seinem zu erwartenden elendigen Transport/Tod bewahren konnte, hat sich für mich persönlich das Tippen schon gelohnt.
82 Kommentare
Mein Beileid!
sehr vorbildlich. aber für unsere unteren Gesellschaftsschichten leider überfordernd
c3vti689. Okt 2017

sehr vorbildlich. aber für unsere unteren Gesellschaftsschichten leider …sehr vorbildlich. aber für unsere unteren Gesellschaftsschichten leider überfordernd

Wer nicht vegan lebt gehört deiner Meinung nach also zur unteren Gesellschaftsschicht?
Jetzt gehts los
Schönes Buch. Mal heruntergeladen.


Und dann war da noch die Veganerin, die trotzdem mal hin und wieder gerne an der Wurst lutschte ...
Bearbeitet von: "ErnieVanDeAprilbimmels" 9. Okt 2017
Verfasser
ErnieVanDeAprilbimmels9. Okt 2017

Schönes Buch mal heruntergeladen.Und dann war da noch die Veganerin, die …Schönes Buch mal heruntergeladen.Und dann war da noch die Veganerin, die trotzdem mal hin und wieder gerne an der Wurst lutschte ...

Bin auch kein Veganer, aber das Buch ist echt vielseitig gestaltet!
Darauf trinke ich ein Bier und esse ein leckeres Schweineschnitzel mit Pommes;(
Bearbeitet von: "Micky79" 9. Okt 2017
Ist der Download auch vegan?
Einfach mal Peter Singers praktische Tierethik lesen, danach fehlt einem jeglicher Grund, Tiere oder von Tieren erzeugte Produkte zu essen.
Bearbeitet von: "Seripmac" 9. Okt 2017
Seripmac9. Okt 2017

Einfach mal Peter Singers praktische Tierethik lesen, danach fehlt einem …Einfach mal Peter Singers praktische Tierethik lesen, danach fehlt einem jeglicher Grund, Tiere oder von Tieren erzeugte Produkte zu essen.




Es schmeckt.
Micky799. Okt 2017

Darauf trinke ich ein Bier und esse ein leckeres Schweineschnitzel mit …Darauf trinke ich ein Bier und esse ein leckeres Schweineschnitzel mit Pommes;(

*gähn* Einer muss es ja bringen, was?
Dein Menü wäre übrigens zu zwei Dritteln vegan, bist du sicher, dass dir das bekommt?
Seripmac9. Okt 2017

Einfach mal Peter Singers praktische Tierethik lesen, danach fehlt einem …Einfach mal Peter Singers praktische Tierethik lesen, danach fehlt einem jeglicher Grund, Tiere oder von Tieren erzeugte Produkte zu essen.


Ich finde Tiere denken von Richard David Precht auch empfehlenswert an dieser Stelle
sirhughrenson9. Okt 2017

Es schmeckt.

Korrekt, das ist genau der einzige und ehrliche Grund. Alle anderen von wegen Proteine, Vitamine und sonstiges Blabla sind längst überholt und widerlegt.
sirhughrenson9. Okt 2017

Es schmeckt.

Ja, aber 1. kriegst du diesen Geschmack auch simuliert bei Fleischersatzprodukten, was Tierkonsum noch obsoleter macht, und 2. ist es Speziezismus, also Rassismus gegen eine andere Spezies als der Mensch, sich über diese zu stellen, "nur" weil es ein Tier ist.
Nichts gegen ein Stück Fleisch oder Milch zu meinem Müsli...aber auch die vegane Alternative schau ich mir gerne an. Ich habe schon oft vegane Rezepte probiert und fand es einfach nur lecker - auch mehrere Tage lang hab ich mich schon vegan ernährt und fand das auch nicht übel. Von Ersatzprodukten halte ich nicht viel - lieber gleich was richtiges zubereiten. Lustigerweise hat jeder schon das ein oder andere vegane Gericht verspeist;)
Ihr glaubt nicht was für einen Dreck wir teilweise aus der Fleischtheke kaufen. Spontan fallen mir übermäßig nur Fälle von Gammelfleisch und Fäkalkeimen auf der Hühnerbrust ein sowie einige andere Vorfälle bezogen auf tierische Produkte die einem echt den Appetit verderben. Jeder wie er will aber verurteilt andere nicht für deren Gewohnheiten oder Überzeugungen. Bei mir muss halt nicht jeden Tag Schnitzel auf dem Teller liegen - da tut's auch eine leckere pikante, in Kokosfett gebratene Kartoffelpfanne auf Rucola mit selbstgemachtem Pesto:)
dierosaeichel9. Okt 2017

Wer nicht vegan lebt gehört deiner Meinung nach also zur unteren …Wer nicht vegan lebt gehört deiner Meinung nach also zur unteren Gesellschaftsschicht?

Der Typ schreibt bei anderen Kommentaren auch nur Bullshit...
Seripmac9. Okt 2017

Ja, aber 1. kriegst du diesen Geschmack auch simuliert bei …Ja, aber 1. kriegst du diesen Geschmack auch simuliert bei Fleischersatzprodukten, was Tierkonsum noch obsoleter macht, und 2. ist es Speziezismus, also Rassismus gegen eine andere Spezies als der Mensch, sich über diese zu stellen, "nur" weil es ein Tier ist.

Sind denn Tiere, die Pflanzen essen auch Speziezissten?
Seripmac9. Okt 2017

Ja, aber 1. kriegst du diesen Geschmack auch simuliert bei …Ja, aber 1. kriegst du diesen Geschmack auch simuliert bei Fleischersatzprodukten, was Tierkonsum noch obsoleter macht, und 2. ist es Speziezismus, also Rassismus gegen eine andere Spezies als der Mensch, sich über diese zu stellen, "nur" weil es ein Tier ist.


Tut mir leid, ein gut geklopftes Wiener Schnitzel kann man nicht einfach so "ersetzen", das ist nicht nur Geschmack, sondern auch Konsistenz, Gefühl dabei, ja nahezu Emotionen.

Ich gebe zu, dass ich mich bisher nie damit beschäftigt habe und auch jeden Essen lasse was er möchte, solang es umgekehrt auch gilt. Wenn ich dann ein schlechter Mensch und Tierfeind bin ist das halt so. Die Methoden in der Industrie sind diskussionswürdig und sicher nicht sauber, aber ich werde kaum meine eigenen Schweine/Kühe/Hühner in meinem Hinterhof halten, die glücklich leben lassen und dann selber schlachten.Das ist einfach Quatsch. Ich esse gerne Fleisch und habe dabei auch kein schlechtes Gewissen ggü den Tieren, wenn überhaupt ggü der Umwelt aufgrund des co2 Austoßes etc.
Es ist alles eine Frage der Gewohnheit. Wenn man ca. 10 Jahre kein Stück Fleisch mehr im Mund hatte, und den Ablauf in einem Schlachthof ein- oder mehrmals Live miterlebt hat, dann ekelt man sich tatsächlich davor. Und man wundert sich schon sehr über die Leute, die an der Würstchenbude mit offenem Mund auf ihrer heissen Bratwurst herum kauen. Sie fühlen sich von den (manchmal vielleicht zu sehr bekehrenden) Vegetariern genervt, weil sie nicht wissen, welches große Elend sie mit dem Verzehr ihrer Currywurst eigentlich anrichten. Es ist nicht meine Art, jemandem meine Ansichten aufzudrücken. Aber wenn ich mir diesen Text auch nur 1 einziges Schwein/Kuh vor seinem zu erwartenden elendigen Transport/Tod bewahren konnte, hat sich für mich persönlich das Tippen schon gelohnt.
Wir haben schon immer Tiere gegessen warum jetzt damit aufhören?
Cool! Die Lektüre hätte ich ohne dich nicht entdeckt. Danke!
mattes10009. Okt 2017

Sind denn Tiere, die Pflanzen essen auch Speziezissten?

Nein, da tiere 1. kein rationales denken haben und 2. Pflanzen (noch) nicht als tiere deklariert sind, ergo kein bewusstsein von sich selbst haben.
Sorry aber Vegetariern ist das wohl der Tiere auch egal. Die, die noch vegetarisch leben haben meistens einfach keinen Plan und denken auch die Kuh wird von Hand gemolken.
Fazit entweder vegan oder sich als Vegetarier nicht über Fleischesser aufregen. Man ist nämlich kein deut besser.
Seripmac10. Okt 2017

Nein, da tiere 1. kein rationales denken haben und 2. Pflanzen (noch) …Nein, da tiere 1. kein rationales denken haben und 2. Pflanzen (noch) nicht als tiere deklariert sind, ergo kein bewusstsein von sich selbst haben.

Ich hab in dieser ganzen Sache sowieso keine
Aktien aber ich frage mich wann der Tag kommt an dem Leute wie du endlich verstehen, dass 100% der nicht-veganer und nicht-vegetarier wegen Leuten wie dir erst recht noch mehr Fleisch essen. In diesem Sinne. Prost. (Ich ernähre mich vorwiegend sowieso nur von Bier)
nexxoc10. Okt 2017

Ich hab in dieser ganzen Sache sowieso keine Aktien aber ich frage mich …Ich hab in dieser ganzen Sache sowieso keine Aktien aber ich frage mich wann der Tag kommt an dem Leute wie du endlich verstehen, dass 100% der nicht-veganer und nicht-vegetarier wegen Leuten wie dir erst recht noch mehr Fleisch essen. In diesem Sinne. Prost. (Ich ernähre mich vorwiegend sowieso nur von Bier)


Also essen dann Leute mehr Fleisch, weil sie keine Erklärungen wollen? 100% ist eine interessante Angabe.Stelle mir gerade vor, wie jemand los rennt zur Fleischtheke und getrieben von einer solchen logischen Erklärung Unmengen an Fleisch in seinen Wagen packt.
mondi10. Okt 2017

Also essen dann Leute mehr Fleisch, weil sie keine Erklärungen wollen? …Also essen dann Leute mehr Fleisch, weil sie keine Erklärungen wollen? 100% ist eine interessante Angabe.Stelle mir gerade vor, wie jemand los rennt zur Fleischtheke und getrieben von einer solchen logischen Erklärung Unmengen an Fleisch in seinen Wagen packt.



Na also Erklärungen wollen sie nicht. Man merkt am Thread, dass genau das nicht verstanden wird.

Ich bin kein Veganer, könnte euch aber auch ein paar Dinge erzählen, die ihr meiner bescheidenen Meinung nach unbedingt tun solltet. Aber es interessiert niemanden und es ist nicht meine Aufgabe, irgendjemanden, oder irgendwas zu "retten". Ich würde es nicht einmal so beschreiben, denn das klingt einfach nur gutmenschig und cringig (englisch:cringe). Vollkommen realitätsfremd. Ich würde den Leuten nur auf den Sack gehen. Außerdem habe ich nicht die absolute Wahrheit gepachtet.

Also halte ich meine Klappe und lasse dich deins genießen, während ich meins genieße.
Vorn drauf auf dem Veganbuch eine knallblaue Milkakuh, ein Mastschwein und ein Legehuhn. Niedlich, kuschelig und glubschäugig noch dazu. Als ob es da irgendwelche Tier zu schützen gäbe. Tatsächlich würde es all diese kurz nach der Vegetarier/Vegan-Revolution garnichtmehr geben. Oder wollen die Veggies die Ställe in Betrieb halten und auf ewig die Nachkommen der jetzigen Nutztiere zu Tode pflegen?
Julz10. Okt 2017

Sorry aber Vegetariern ist das wohl der Tiere auch egal. Die, die noch …Sorry aber Vegetariern ist das wohl der Tiere auch egal. Die, die noch vegetarisch leben haben meistens einfach keinen Plan und denken auch die Kuh wird von Hand gemolken.Fazit entweder vegan oder sich als Vegetarier nicht über Fleischesser aufregen. Man ist nämlich kein deut besser.


Happy Kleinkrieg! Die Veganer zerfleischen die Vegetarier, weil die ja keinen Deut besser seien als die Omnivoren.
Irgendwie erkenner ich im Dealtext sehr viel Sarkasmus
Seripmac10. Okt 2017

Nein, da tiere 1. kein rationales denken haben und 2. Pflanzen (noch) …Nein, da tiere 1. kein rationales denken haben und 2. Pflanzen (noch) nicht als tiere deklariert sind, ergo kein bewusstsein von sich selbst haben.


Und wenn Pflanzen dann als Tiere deklariert sind essen wir Sand, oder was?
Das Veganer immer anderen mitteilen müssen das sie Veganer sind.
Nehmen sich Veganer, die Schneidezähne eigentlich raus
15036054-7wBXq.jpg
Gebannt
Ich verzichte seit 6 Jahren auf Milchprodukte (ganz selten Ausnahmen gemacht, beispielsweise Hartkäse, insbesondere Hartkäse der würzig aber nicht rahmig schmeckt) und bin nach über 10 Jahren (geprägt von Allergien) 100% frei von Heuschnupfen sowie weiteren 10 Allergien gegen Nüsse, Früchte, Obst etc., außerdem war ich seit Jahren nicht mehr krank. Das sind meine Gründe, warum ich meine Erfahrung mit dem Verzicht auf Milchprodukte weitergebe.

Manche Antidenker gehen aber immer noch davon aus, dass alle Veganer es aus Lifestyle oder Tierliebe-Gründen tun.

VEGAN = AUTOHOT
Bearbeitet von: "vulpes" 10. Okt 2017
vulpes10. Okt 2017

Ich verzichte seit 6 Jahren auf Milchprodukte (ganz selten Ausnahmen …Ich verzichte seit 6 Jahren auf Milchprodukte (ganz selten Ausnahmen gemacht, beispielsweise Härtkäse) und bin nach über 10 Jahren 100% frei von Heuschnupfen sowie weiteren Allergien gegen Nüsse, Früchte, Obst etc., außerdem war ich seit Jahren nicht mehr krank. Das sind meine Gründe, warum ich meine Erfahrung mit dem Verzicht auf Milchprodukte weitergebe.Manche Antidenker gehen aber immer noch davon aus, dass alle Veganer es aus Lifestyle oder Tierliebe-Gründen tun.VEGAN = AUTOHOT

Und jetzt willst du uns erzählen dass kommt davon dass du keine Milchprodukte zu dir nimmst...
Der 🎅 existiert ja auch...gell
VEGAN= Autocold
Bearbeitet von: "gulliver49" 10. Okt 2017
vulpes10. Okt 2017

Ich verzichte seit 6 Jahren auf Milchprodukte (ganz selten Ausnahmen …Ich verzichte seit 6 Jahren auf Milchprodukte (ganz selten Ausnahmen gemacht, beispielsweise Härtkäse) und bin nach über 10 Jahren 100% frei von Heuschnupfen sowie weiteren Allergien gegen Nüsse, Früchte, Obst etc., außerdem war ich seit Jahren nicht mehr krank. Das sind meine Gründe, warum ich meine Erfahrung mit dem Verzicht auf Milchprodukte weitergebe.Manche Antidenker gehen aber immer noch davon aus, dass alle Veganer es aus Lifestyle oder Tierliebe-Gründen tun.VEGAN = AUTOHOT

Von dem was du schreibst ist rein gar nix bewiesen, sondern wie so oft reiner Zufall...🙄
Gebannt
gulliver4910. Okt 2017

Von dem was du schreibst ist rein gar nix bewiesen, sondern wie so oft …Von dem was du schreibst ist rein gar nix bewiesen, sondern wie so oft reiner Zufall...🙄


"Gar nix bewiesen"? Es ist schon bewiesen worden, was Milchprodukte auslösen (u.a. Krebs) und welchen Bezug sie auf Allergien haben, aber egal. Woher willst du denn wissen ob etwas davon bewiesen ist? Klingst nicht wie jemand der in die Richtung recherchiert oder überhaupt weiß wo er recherchieren müsste.

Hier mal ne NDR-Doku für alle, die Milch für gesund halten (keine Sorge, es kommen auch Menschen in der Doku zu Wort, die wie die meisten Anti-Veganer Milch für supergesund halten):

Bearbeitet von: "vulpes" 11. Okt 2017
VEGAN = auto-500+x-Kommentare.
vulpes10. Okt 2017

"Gar nix bewiesen"? Es ist schon bewiesen worden, was Milchprodukte …"Gar nix bewiesen"? Es ist schon bewiesen worden, was Milchprodukte auslösen (u.a. Krebs) und welchen Bezug sie auf Allergien haben, aber egal. Woher willst du denn wissen ob etwas davon bewiesen ist? Klingst nicht wie jemand der in die Richtung recherchiert oder überhaupt weiß wo er recherchieren müsste. Hier mal ne NDR-Doku für Noobs, die Milch für supergesund halten (keine Sorge, es kommen auch Menschen in der Doku zu Wort, die wie die meisten Anti-Veganer Milch für supergesund halten):[Video]

Reine Hetze gegen Milchtrinker, wer nicht übertreibt und literweise Milch trinkt hat überhaupt nix zu befürchten.
Mein Vater ist pensionierter Arzt und hat sich 40 Jahre unter anderem mit dem Thema beschäftigt...
Hör auf Leuten so n Mist zu erzählen...
vulpes10. Okt 2017

"Gar nix bewiesen"? Es ist schon bewiesen worden, was Milchprodukte …"Gar nix bewiesen"? Es ist schon bewiesen worden, was Milchprodukte auslösen (u.a. Krebs) und welchen Bezug sie auf Allergien haben, aber egal. Woher willst du denn wissen ob etwas davon bewiesen ist? Klingst nicht wie jemand der in die Richtung recherchiert oder überhaupt weiß wo er recherchieren müsste. Hier mal ne NDR-Doku für Noobs, die Milch für supergesund halten (keine Sorge, es kommen auch Menschen in der Doku zu Wort, die wie die meisten Anti-Veganer Milch für supergesund halten):[Video]

An deiner Ausdrucksweise "Noob"
erkennt man dass du nur laberst, um dich wichtig zu machen...🤣
Gebannt
gulliver4910. Okt 2017

An deiner Ausdrucksweise "Noob"erkennt man dass du nur laberst, um dich …An deiner Ausdrucksweise "Noob"erkennt man dass du nur laberst, um dich wichtig zu machen...🤣


Ohje jetzt hast du einen Punkt rausgesucht, um alles andere ignorieren zu können. Ich habe von Anfang an erklärt, warum ich überzeugt davon bin, scheinst das wohl überlesen zu haben oder extrem schlechte Menschenkenntnisse zu besitzen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text