179°
Verschiedene Vogelhäuschen aus Massivholz, mit Kupfer- oder Zinkdach, 155cm Futtersilo und Standfuss

Verschiedene Vogelhäuschen aus Massivholz, mit Kupfer- oder Zinkdach, 155cm Futtersilo und Standfuss

Home & LivingAllyouneed Angebote

Verschiedene Vogelhäuschen aus Massivholz, mit Kupfer- oder Zinkdach, 155cm Futtersilo und Standfuss

Preis:Preis:Preis:39,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Höhe: 155 cm
// Ständer: 123 cm
Dach: 50 cm x 49 cm
Unterbau: 36 cm x 31 cm
Fußkreuz: 90 cm x 90 cm
Futtersilo: 6 cm x 6 cm

Maße können je Modell leicht abweichen.

Vergleichspreis (Idealo):
Zink: 59,49 €
Kupfer: 56,89 €
Vogelhaus mit Kupferdach und Futtersilo

Vogelhaus aus massivem
Holz gebeizt mit Giebeldach. Das Dach ist zur Hälfte mit Kupfer und zur
anderen Hälfte mit Bitumen eingedeckt ist. Die Futterdosierung erfolgt
durch das Abnehmen der Abdeckung des Schornsteins.

Grün mit Kupfer: de.allyouneed.com/de/…69/

Braun mit Kupfer: de.allyouneed.com/de/…02/

Massiv Holz Vogelhaus anthrazit mit 1,55 Meter Höhe, Zinkdach und Ständer

Das
Vogelhaus hat eine Höhe von 1,55 Meter und besteht aus massivem
begeiztem Holz in anthrazit mit Giebeldach, welches mit Zink eingedeckt
ist. Die Futterdosierung erfolgt durch das Abnehmen der Abdeckung des
Schornsteins.

Anthrazit mit Zink: de.allyouneed.com/de/…05/

12 Kommentare

Top Deal für unsere gefiederten Freunde.

J_Rvor 11 m

Top Deal für unsere gefiederten Freunde.


Solche freunde habe ich nicht

Bei den Häusern mit Kupfer/Dachpappe kann ich mir nicht vorstellen, dass die sehr langlebig sind, durch die aufgesetzte Leiste zwischen den 2 Belägen staut sich doch dort das Wasser und kann nicht ablaufen.

Beide Schrott, da Keime zwischen unterschiedlichen Vögeln durch im Haus zurückgelassene Exkremente übertragen werden können. Die Vögel können während des Fressens fröhlich im Haus herumtrippeln.

1,55m springt mein Kater aus dem Stand. Also mehr eine Katzenfütterungsstation.

Si etwas kann ich empfehlen, das Futter ist vor Feuchtigkeit gut geschützt: images-na.ssl-images-amazon.com/ima…jpg

Informieren Sie sich beim BUND, dort gibt es auch Bauanleitungen. Die britischen Gardman Metallsäulen verwende ich seit 5 Jahren ganzjährig draussen

Was haben die Vögel nur gemacht als es noch keine Menschen gab die sie gefüttert haben

Amselchenvor 1 h, 3 m

Was haben die Vögel nur gemacht als es noch keine Menschen gab die sie gefüttert haben


Da haben Sie fröhlich ohne den negativen Einfluss des Menschen gelebt und sich ungestört vermehrt...

mhaenschvor 11 h, 35 m

Si etwas kann ich empfehlen, das Futter ist vor Feuchtigkeit gut geschützt: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/313a4iCX0nL.jpg Informieren Sie sich beim BUND, dort gibt es auch Bauanleitungen. Die britischen Gardman Metallsäulen verwende ich seit 5 Jahren ganzjährig draussen


Zitat bei Amazon:
  • Zur bequemen und schnellen Reinigung kann man die Futtersäule mit Innensechskantschlüssel disassemblieren, der zur Verfügung steht.


    Was es nicht alles gibt...

chinavor 1 h, 13 m

Da haben Sie fröhlich ohne den negativen Einfluss des Menschen gelebt und sich ungestört vermehrt...

​China....du musst es ja wissen nach der Spatzenkampagne von Mao Zedong. Daumen hoch für China und Produkt

Amselchenvor 4 h, 53 m

Was haben die Vögel nur gemacht als es noch keine Menschen gab die sie gefüttert haben



Die Beeren und Insekten von den Sträuchern und Pflanzen gegessen, die der Mensch inzwischen wegrodet. Ebenso die Insekten, die da gelebt haben, wo jetzt Betonklötzer jeglicher Art stehen.

Oder besser formuliert: zooroyal.de/rat…ll/

Durch die Urbanisierung und dem damit verbundenen Rückgang von Grünflächen stehen den Vögeln immer weniger Wildpflanzenarten zur Verfügung. Noch vor 100 Jahren hat es in Deutschland Feldflure voller Wildblumen gegeben. Diese beheimateten unzählige Insekten und bildeten damit ein reiches Menü für die Vogelwelt. Heute ist Deutschland eine Kulturlandschaft voller Autobahnen, Flughäfen und Siedlungen, mit Weizenfeldern und Kartoffelackern, auf denen keine Kornblume und kein Stiefmütterchen mehr zu finden ist. Die Folge: mehr als 200 Wildpflanzenarten sind verschwunden und mit ihnen die Insektenbegleitfauna wie Käfer, Raupen und Falter. Wildkräutern wird in der Landwirtschaft der Garaus gemacht, da sie als Unkraut angesehen werden. Früher produzierten die Weizenfelder Deutschlands mehr als eine Million Tonnen Sämereien pro Jahr. Der Rückgang der Sämereien hat leider auch negative Auswirkungen auf Bestand der Wildvögel. Vogelarten wie der Feld- und Haussperling oder der Star haben sich um 50 bis 70% reduziert.

Kupfer und Zink - Schwermetalle - ........ Hauptursache für das frühzeitige Ableben vieler gefiederter Freunde in menschlicher Obhut.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text