-103°
ABGELAUFEN
ViewSonic ViewPad 7 -- 7"-Tablet, Android 2.2, WLAN+UMTS (iBOOD)
ViewSonic ViewPad 7 -- 7"-Tablet, Android 2.2, WLAN+UMTS (iBOOD)

ViewSonic ViewPad 7 -- 7"-Tablet, Android 2.2, WLAN+UMTS (iBOOD)

Preis:Preis:Preis:165,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei iBOOD gibt es heute das ViewSonic ViewPad 7.

Gab's vor gut einem Monat schon mal als Deal, siehe hier: mydealz.de/dea…851

Allerdings ist der Preis diesmal mit 165,90 Euro etwas attraktiver.

Von Haus aus läuft wohl Anroid 2.2 drauf, ich habe bisher auf die Schnelle keine Info gefunden, ob man Gingebread oder gar Honeycomb draufmachen kann, gehe aber mal vorsichtshalber nicht davon aus. Falls was möglich sein sollte, kann man das ja gerne in den Kommentaren angeben.

Infos zum Gerät (kopiert von iBOO):

Marke: ViewSonic
Typ: ViewPad 7
7-inch multi-touch tablet
Prozessor: Qualcomm MSM7227 600MHz
Volle Handy-Funktionalität (simlock-frei)
WAN RTR6285GSM Quad-Band, UMTS I,II,VIII
Speicher: 512MB RAM + 512MB ROM
Betriebssystem: Android 2.2
Display: 7 Zoll (17,78 cm), 480x800 (WVGA), kapazitiver Multitouch-Display
Kamera: 3 Megapixel Auto Fokus Hauptkamera + 0.3 Megapixel EDOF Frontkamera
External Storage: microSD (up to 32GB)
WLAN 802.11b/g; WAPI
Bluetooth 2.1 +EDR
GPS/AGPS
Grafik: 32M triangles/sec; OpenGL ESv2.0; OpenVG1.1; SVG Tiny v1.2
Schnittstellen: Mini-USB 2.0; 3,5mm Audioanschluss
Batterie: 3240 mAh
Sensoren: G-Sensor, E-Kompass
Zubehör: Ladegerät mit EU-, US- und UK-Adapter, USB-Kabel, Kopfhörer, Lederhülle
Multimedia Playback: AAC LC/LTP, AAC+, enhanced AAC+, AMR-NB, AMR-WB, MP3, Midi, OggVorbis, PCM/WAVE, JPEG, GIF, BMP, PNG, H.263, H.264 AVC, MPEG4-SP, WMA, WMV
Dokumente: MS document, MS Excel, MS Powerpoint, PDF, epub
Maße: 179,4x110x11,5 mm
Gewicht: 375g
Garantie: 2 Jahre
Versand voraussichtlich innerhalb von 12 Werktagen (Mo-Fr)

Nachteile sind wohl der etwas langsame Prozessor, der nicht ganz so reaktionsschnelle Bildschirm und fehlende Flash-Unterstützung(?). Weitere Details siehe Reviews weiter unten. Dabei aber bitte immer bedenken, daß bei den Test natürlich ein deutlich höherer Preis angenommen wurde.

Es versteht sich von selbst, daß es bessere Geräte auf dem Markt gibt... allerdings kosten die auch entsprechend mehr.
Das ViewPad ist ein recht interessanter Einstieg in die Tablet-Welt, würde ich sagen, auch im Hinblick auf kapazitiven Screen und der UMTS-Möglichkeit.

Nächster Preis (laut idealo und geizhals): 199 Euro
Deal-Preis: 165,90 Euro
Ersparnis: 33,10 Euro (16,63%)

Reviews:
tecchannel.de/pc_…id/
computerbase.de/art…-7/
laptopmag.com/rev…spx
trustedreviews.com/Vie…iew
phonearena.com/rev…613
slashgear.com/vie…31/ (Vergleich mit Galaxy Tab)

12 Kommentare

Der Preis ist schon gut, aber im Endeffekt wird ein normaler Nutzer, der eine gewisse Erwartungshaltung an ein Tablet hat, nicht glücklich damit werden.

Ich verstehe so wie so nicht, warum fast alle Android-Hersteller, bis auf wenige Ausnahmnen, zwar den Markt mit Android-Tablets überfluten, aber in der Regel in Bezug auf die Performance ziemlich unter dimensioniert sind.
Ich frage mich, ob man damit Erfolg haben kann!

bilo11

Ich verstehe so wie so nicht, warum fast alle Android-Hersteller, bis auf wenige Ausnahmnen, zwar den Markt mit Android-Tablets überfluten, aber in der Regel in Bezug auf die Performance ziemlich unter dimensioniert sind.Ich frage mich, ob man damit Erfolg haben kann!


Dann solltest du erst verstehen bevor du so etwas schreibst...
Mehr Leistung = mehr Kosten = teures Endprodukt siehe Ipad und co.
Also erste informieren + denken dann schreiben.

Das gleiche gilt aber auch für dich.

Jeder weiß, dass mehr Leistung mehr kostet. Es ist nur die Frage, ob nicht bestimmte Geräte zumindest das, wofür sie eigentlich gebaut wurden, auch ordentlich hinkriegen sollten. DAS ist nämlich beim Viewpad nach den Tests und Reviews, die ich gesehen habe, nicht der Fall. Im Prinzip schon immer veraltet gewesen obwohl es sehr viele Funktionen hatte. Aber wenn die schlecht umgesetzt sind, stellt sich mir (und wohl auch bilo11) die Frage, was so etwas soll.

In einem Videoreview hat der Tester gezeigt, wie man mit dem Viewpad auf Internetseiten scrollen kann. Die Reaktion des Touchscreens war wohl eher Glückssache. Mal ging es ganz normal, mal ging es mit ner Sekunde Verzögerung und mal reagierte das Ding gar nicht. Das wäre bei mir z.B. beim PC der Zeitpunkt, in dem ich alles neu installiere, damit es wieder schneller läuft. Beim Viewpad ist es aber Standard ergo nicht zu gebrauchen.

Das zieht sich wohl durch andere Bereiche durch und somit ein Schrottgerät.

ja, Schrott, wenn dann das 7s mit der Honeycomb-Beta und Tegra

Naja, die hoffen auf ein paar Geizhälse die sich das Teil kaufen weil es billig ist, und ja auch alles kann was das iPad auch kann. Dass das dann Mist ist stellen die erst nachher fest, aber ob die dann feststellen dass es am Gerät liegt oder die denken Tablets allgemein sind schlecht, ...

Für den Käufer macht so ein Gerät natürlich wenig Sinn.

Verfasser

Warum sollte das für den Käufer allgemein wenig Sinn machen? Ich hab z.B. nen Bekannten, der hat sich damals für viel Geld ein GalaxyTab gekauft... und was macht er damit? Mal bißchen rumsurfen, mal Bilder anschauen, mal Mails checken. Es ist ein Irrglaube von vielen, daß alle User dasselbe Anforderungsprofil haben wie sie. Es gibt durchaus Durchschnittsnutzer, die nicht das Neueste oder Beste oder Geilste brauchen, sondern eben nur guten Durchschnitt.
Davon abgesehen geht es hier wie schon öfter gesagt um die Preisersparnis. Und die beträgt gut 16%.

Das mit der Preisersparnis stimmt irgendwo. Dennoch wird es immer und immer wieder diesen Diskussionspunkt geben. Geht es NUR um die Ersparnis oder geht es auch um das Gerät? Manchmal kann man sich bei einem schlechten Produkt halt nicht zu einem HOT durchringen, sei die Ersparnis noch so groß. Andererseits gibt es bei vermeindlich guten und beliebten Geräten bei der minimalsten Ersparnis ein HOT.

Geht es um die reine Ersparnis müsste jeder Essensdeal von Dailydeal oder Groupon hier durch die Decke gehen, weil es meistens 50% sind und das (für die richtige Person) immer genial ist.

Geht es um die Beliebtheit eines Produktes sind auch heiße Thermometer bei "nur" 10% Ersparnis verständlich.

Ist die Ersparnis allerdings mittelmäßig und das Produkt schlecht, dann ist auch hinterher das Preis-Leistungs-Verhältnis immer noch nicht gut...

Vielleicht will ja mal einer ne Doktorarbeit über HUKD schreiben und dieses Phänomen genau unter die Lupe nehmen

Verfasser

Naja, meiner Meinung nach geht es in erster Linie um den Preis - und in zweiter Linie um das Produkt; bestenfalls spielt das eine in das andere ein.
In diesem Fall z.B. pauschal "Schrott" zu sagen, wird dem Produkt meiner Meinung nach nicht gerecht - denn wie gesagt: Viele Leute würden sich vllt. mal einfach so ein Tablet kaufen, scheuen aber wegen des Preises zurück. Und wenn es dann doch mal billige Angebote aus China z.B. gibt, muß man Unzulänglichkeiten wie einen resistiven Bildschirm in Kauf nehmen.
Von mir aus kann ja jeder voten, wie er will. Aber man liest halt ganz allgemein schon sehr viel dummes Geschwätz bei den Gründen für solche und solche Votes (das gilt leider auch für viele Hot-Votes).

Ich geb dir größtenteils ja Recht. In der gleichen Lage bin ich nämlich. Ich hätte gern son Ding aber will nicht viel mehr als 200 Euro ausgeben. Vom Preis her wäre es super und ich würde auch nur ein bisschen surfen wollen, vielleicht noch Musik hören oder Navigation benutzen. Aber wenn ich beim Surfen langsamer bin als mit Standardhandies und wenn die Apps nicht mal auf den Bildschirm angepasst werden sondern statt 7" in 4" oder so angezeigt werden, dann macht nichtmal DAS BISSCHEN damit Spaß :-(

Verfasser

Also ich hab mir jetzt ein paar Videos angeschaut und noch nix über nicht angepaßte Apps gesehen... ist auch nur schwer vorzustellen, da das Gerät ja eine typische Handy-Auflösung hat. Aber klar, das Ding ist natürlich nicht ganz so flüssig wie 1GHz-Geräte. Allerdings wirst du sonst auch für unter 200 Euro meiner Meinung nach zumindest momentan nicht fündig werden. Also entweder mehr ausgeben oder abwarten oder mit Schwächen abfinden.

Hier z.B.: computerbild.de/art…tml

von Februar 2011

Und ja, ich habe auch gemerkt, dass ich in dem Bereich nichts finde. Und ich persönlich warte einfach und kaufe mir eben nicht dieses Ding. Das ist ja auch mein Ansatz zur Bewertung "Schrott". Bock auf Tablet, ja. Wenig ausgeben wollen, ja. Aber dafür was hinnehmen, was das den Spaß deutlich einschränkt, nein. Daher warten, bis gute Geräte günstiger sind oder mehr Geld für den Spaß flüssig ist :-)

Verfasser

Also der Bericht kommt mir doch sehr merkwürdig vor.

Zuerst zur stockenden Bedienung: Schau dir mal bei Youtube andere Videos zu dem Gerät an. Sooooo stockend ist die Bedienung auch nicht. Ich hab selbst mit dem ZTE Blade ein 600MHz-Gerät und hab keine Probleme damit, da wäre es sehr seltsam, wenn das jetzt bei diesem Tablet anders wäre. Nicht 100%ig flüssig, aber auch nicht so schlimm wie bei dem einen Browser-Beispiel in dem Video.

Was die Apps angeht: Sie haben keine App gezeigt, die nicht bildschirmfüllend wäre, aber egal: Rein theoretisch ist das kein ViewPad-Problem, sondern ein App-Problem. D.h. es gibt Apps, die auch auf teureren Geräten nicht bildschirmfüllend sind - weil sie auf die kleine Smartphone-Auflösung optimiert sind und nicht auf große Tablets.
Und das genau macht mich so stutzig: Die Auflösung des ViewPads ist eine gehobene Smartphone-Auflösung. Warum sollten Apps, die z.B. auf dem ZTE Blade (oder den ganzen HTCs oder was auch immer) in dieser Auflösung bildschirmfüllend laufen, auf einem Tablet mit derselben Auflösung nicht laufen? Ich hab auf meinem Handy bisher keine App gehabt, die nicht den ganzen Bildschirm genutzt hätte - das bedeutet nicht, daß es evtl. keine gibt. Aber ich würde das nicht allzu dramatisch sehen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text