Vincent SV-129 Vollverstärker 390€ statt 698€ idealo-Preis
411°Abgelaufen

Vincent SV-129 Vollverstärker 390€ statt 698€ idealo-Preis

35
eingestellt am 22. Okt 2012
Bei Hifi-City gibt es neben dem Marantz-AV-Amp auch einen netten audiophilen Stereo-Verstärker (ja, sowas gibt es noch!), den Vincent SV-129 für nur 390€ statt 698€ idealo-Preis. Der Versand ist kostenlos. Es gibt ihn in silber oder schwarz.
Test bei AUDIO: 80 Punkte

Technische Daten
Nennleistung 4 Ohm: 2 x 80 Watt
Nennleistung 8 Ohm: 2 x 50 Watt
Übertragung: 20 Hz-20 kHz ± 0,5 dB
Klirrfaktor: < 0,1 % (1 kHz, 1 Watt)
Eingangsempfindlichkeit:
250 mV
Eingangsimpedanz: 47 kOhm
Geräuschspannung: > 90 dB
Netzanschluss: 230 V/50 Hz
Maße (B x H x T): 430 x 100 x 330 mm
Farben: schwarz/silber

Testauszüge:
"Apropos Größe: Der Amp SV-129 schreckte im Hörraum auch vor mächtigen Standboxen nicht zurück...Der SV-129 bediente den Punch in fettem Synthi-Pop mit erstaunlicher Basskraft – er wirkte nie unter Leistungsdruck, in komplexen Passagen zeigte er allenfalls kleine Timing-Ungenauigkeiten mit etwas verzögertem Bass. Für die Zielgruppe nebensächlich – an Kompaktboxen und mittleren Standboxen ist dieser Verstärker ein Top-Tipp, und mit 80 Punkten gehört er in die AUDIO-Spitzenklasse."

Der Test: audio.de/tes…tml

idealo: idealo.de/pre…tml

Beste Kommentare

Nur als Tip: an solche "HiFi-Exoten" am besten über Geizhals Ausschau halten. Oft findet man solche Geräte über Geizhals-"EU" zu besseren preisen über Österreich geliefert. zB NAD,Linn, Cambridge Audio,Vincent etc...

Gerät HOT...Deal HOT...
Ich würde mir mehr von solchen Dealz hier wünschen!

sparbiest

für den Preis ein Knaller! Hätte wohl vor ein paar Jahren locker das 3-4 fache gekostet!


Der hat laut Audio 650€ gekostet, also bitte nicht übertreiben.

Ich sehe hier irgendwie nicht den Deal, der Verstärker wird nicht mehr hergestellt, womit der Preisvergleich (ganze 2 Händler) ziemlich unsinnig wird.

Hier mal Alternativen im gleichen Preissegment (400€ mindestens 80 Punkte bei Audio):
Yamaha A-S 700
AMC XIA
Dynavox VR-20
Harman / Kardon HK 980
Pioneer A 6
System Fidelity SA-270

Der Yamaha hat sogar 85 Punkte bei Audio bekommen und hat einen Phono-Eingang.
35 Kommentare

Verfasser

[Fehlendes Bild]
in schwarz

Verfasser

24_0.jpg
in silber

Verfasser

vincent-sv-129-inside.jpg
inside

Geile Sache!

Schönes Gerät

sexy

Wenn solche Dinger heute schon ohne Phono-Eingang kommen, dann weiss ich auch nicht mehr ...

Nur als Tip: an solche "HiFi-Exoten" am besten über Geizhals Ausschau halten. Oft findet man solche Geräte über Geizhals-"EU" zu besseren preisen über Österreich geliefert. zB NAD,Linn, Cambridge Audio,Vincent etc...

Gerät HOT...Deal HOT...
Ich würde mir mehr von solchen Dealz hier wünschen!

schöner deal !

Feiner Deal! Werde meinen Technics SU-VX700 auch mal wieder anwerfen

für den Preis ein Knaller!
Hätte wohl vor ein paar Jahren locker das 3-4 fache gekostet!

der trafo ist ja riesig ... lol

Hot

sparbiest

für den Preis ein Knaller! Hätte wohl vor ein paar Jahren locker das 3-4 fache gekostet!


Der hat laut Audio 650€ gekostet, also bitte nicht übertreiben.

Ich sehe hier irgendwie nicht den Deal, der Verstärker wird nicht mehr hergestellt, womit der Preisvergleich (ganze 2 Händler) ziemlich unsinnig wird.

Hier mal Alternativen im gleichen Preissegment (400€ mindestens 80 Punkte bei Audio):
Yamaha A-S 700
AMC XIA
Dynavox VR-20
Harman / Kardon HK 980
Pioneer A 6
System Fidelity SA-270

Der Yamaha hat sogar 85 Punkte bei Audio bekommen und hat einen Phono-Eingang.

Verfasser

sparbiest

für den Preis ein Knaller! Hätte wohl vor ein paar Jahren locker das 3-4 fache gekostet!



Da hast du erst mal recht...und danke für die Arbeit.
Man muss aber relativieren. Ein Fan von audiophilen Komponenten stellt sich oft ungern Massenware-Firmen ins Regal. Rein rational wäre natürlich der Yamaha-Amp eine tolle Alternative (für mich auch, hab selbst einen superfetten (17kg) Sony TA-FA 7 ES in der Kette).
Da wäre aus meiner Sicht eher der System Fidelity SA-270 eine Alternative zum Vincent, der ist nur optisch nicht so nett mit dem schwarzen Streifen übers Gerät.

Der AMC XIA ist auch nett, aber mit 450€ schon etwas "drüber" und der Dynavox ist als Röhre suuuperinteressant, aber auch sehr speziell was die Boxen und auch die Hörgewohnheiten betrifft.
Für den der mit Massenware-Firmen kein Problem hat ist momentan der Pioneer mit 320€ sehr günstig zu bekommen:
trendhifi.de/pro…tml

Nicky

sexy


oO

alec

der trafo ist ja riesig ... lol


macht auch Sinn...LOL

Solche Geräte müssen eine aufgetrennte Vor/Endstufe haben sonst sind wie ziemlig nutzlos.
Aber das geht ja wohl schon seit Jahren extrem zurück, schade eigendlich

Aber trotzdem würde ich lieber ein vernünftigen AVR hinstellen als sowas.
Raumeinmessungsprogramme bringen schon eine Menge, das kann man nichtmal mit Boxen umstellen hin bekommen

r_nuwieder

Wenn solche Dinger heute schon ohne Phono-Eingang kommen, dann weiss ich auch nicht mehr ...


wer wirklich wert darauf legt, kauft sich einen vernünftigen RIAA-Entzerrer und nutzt die eingebauten Teile nicht.

Zwei Laienfrage von mir: (reines Interesse)
Was nutzt man für den Verstärker als quelle? Reicht da CD-Qualität oder werden die an hyper-super Soundkarten angeschlossen und die Musik kommt von FLAC(?) (o.ä. Formaten)?
Ist der für den (Heim-)Studioeinsatz oder stellen sich nur audiophile Liebhaber so ein Teil ins Wohnzimmer?

r_nuwieder

Wenn solche Dinger heute schon ohne Phono-Eingang kommen, dann weiss ich auch nicht mehr ...



Haste aber fein den Wiki-Artikel gelesen. Die RIAA-Konformität sagt leider herzlich wenig über die Qualität des Entzerrers aus. Und weil man so ein Teil auch für'n Appel und nen Ei hinterhergeschmissen bekommt, ist es nicht zuviel verlangt sowas in einen "audiophilen" Vollverstärker einzubauen.

r_nuwieder

Wenn solche Dinger heute schon ohne Phono-Eingang kommen, dann weiss ich auch nicht mehr ...


wenn Du meinst....

Ledermann

wenn Du meinst....



Alles RIAA-Konforme Entzerrer:

ebay.de/itm…479 - 15,95,- zzgl VSK
ebay.de/itm…975 - 17,90,- inkl VSK
ebay.de/itm…664 - 18,90,- zzgl VSK

Ich würde sagen da spielt es eher eine Rolle welche Elektronik da verbaut ist (Qualität der ICs/Kondensatoren, Röhren sofern vorhanden etc.). Habe hier eine Pro-Ject Phono Box und trotz des vielfachen Preises ggü. den o.g. dürfte der ja - deiner Meinung - nicht besser oder schlechter als die 20 Euro Geräte sein, leisten schließlich alle nach RIAA.

ich habe auch vernünftig geschrieben. Das macht durchaus einen Unterschied.

Wozu ist der Camembert da im Gehäuse?

donjohnson

Zwei Laienfrage von mir: (reines Interesse)Was nutzt man für den Verstärker als quelle? Reicht da CD-Qualität oder werden die an hyper-super Soundkarten angeschlossen und die Musik kommt von FLAC(?) (o.ä. Formaten)?Ist der für den (Heim-)Studioeinsatz oder stellen sich nur audiophile Liebhaber so ein Teil ins Wohnzimmer?

Als Quelle kannst du jeden CD-Player nehmen. Man muss sich allerdings darüber im Klaren sein, dass ein billiger Player und ein billiges Klangbild erzeugt. Den Unterschied zwischen einem 20€ DVD- und einem 200 CD-Player hört man bei entsprechenden Boxen sofort. Wenn du an so einen Verstärker 100€ Boxen hängst, kannste dir alles andere sparen. Bei einer Anlage machen die Boxen ca. 90% aus. Wenn die nicht vernünftig sind, kannste beim Rest auch Müll nehmen.

Und FLAC-Format ist ja nicht anderes als ein möglichst verlustfreies Abbild einer CD. Eine CD enthält immer noch am meisten Informationen (ohne SACD und BluRay-Pure Audio), dann kommt FLAC, dann hochwertige komprimierte Formate (MP3, WMA, OGG, M4A, etc.). Hast du zum Beispiel nen geilen D/A Wandler und nen billigen CD-Player KANN es Sinn machen die CD in Flac umzuwandeln und dann mit dem D/A-Wandler weiterzugeben. Da nen D/A Wandler aber mehr kostet, als ein CD-Player..

Randinfo: Der Harman / Kardon HK 980 hat auch einen Phono Eingang.

Verfasser

Wegen der Zusammenstellung einer Anlage gibt es schon ewig verschiedenste Standpunkte (im Sinne wie viel % des Gesamtbudgets geb ich für welche Komponente aus).

Der pauschalen Aussage dass der Großteil des Klangs an den Boxen liegt muss ich aber doch wiedersprechen.
Das Ganze ist vereinfacht ausgedrückt eine Kette die nur in eine Richtung läuft, Quelle -> Signalverarbeitung -> Boxen.
Alles was in der Quelle (CD-Player) nicht geliefert wird (oder im Amp versaut wird) kann die beste Box der Welt nicht mehr später wieder dazu zaubern.

Daher sollten alle Komponenten der Kette im Ideal auf einer Stufe spielen, im Zweifel darf die Quelle und der Amp aber ruhig tendenziell ein klein wenig besser sein als die nächstfolgende Komponente.

Nur ergänzend damit es nicht zu kompliziert wird: Bei der Kombination Amp->Boxen gibt es natürlich auch eine Wirkung von den Boxen zurück zum Amp, gute Boxen machen es ganz einfach ausgedrückt dem Amp leichter (Wirkungsgrad, Kontrolle).

In der Praxis kann es aber auch echt Sinn machen -wenn man ein günstiges Schnäppchen machen kann- einzelne Bausteine "zu gut" zu dimensionieren. Dann braucht man später nicht die komplette Kette austauschen wenn man für einen deutlich besseren Klang aufrüsten möchte.
Und gerade bei Hifi-Einsteigern kommt das schnell, bei der ersten guten Anlage ist man schnell total angefixt wenn man plötzlich Musik in einer Klarheit und Dynamik hört als würde die Band vor einem stehen.
Und das hört auch ein Laie...ich hatte schon Freunde die nicht glauben wollten das das wirklich der gleiche Song ist den sie immer im Radio oder zuhause auf ihrer Kompaktanlage hören, nach dem Motto "aber das da gerade ist doch im Original nicht".

Richtiger Hifi-Spaß fängt dabei auch in bezahlbaren Regionen an, zum Beispiel machen die schon öfters geposteten Heco-Boxen (Victa 300/301) schon richtig Laune, auch der kleine Yamaha-Amp ist schon trotz umfangreicher Ausstattung günstig (gibt es knapp über 200€) zu bekommen. Der kleine Onkyo-Amp kostet sogar nur 130€, der ist klanglich aber auch eher Basis, das ist wirklich Einsteigerklasse.
Bei Amps kann man natürlich auch gebraucht kaufen, nur aufpassen dass die Potis (Drehregler) nicht kratzen.
Noch ein Tipp für günstige Einsteiger-CD-Player: einfach mal DVD-Player-Tests durchstöbern, es gibt manche günstige DVD-Player (deutlich unter 100€) mit Audioausgang die eine recht gute CD-Klangqualität haben.

donjohnson

Zwei Laienfrage von mir: (reines Interesse)Was nutzt man für den Verstärker als quelle? Reicht da CD-Qualität oder werden die an hyper-super Soundkarten angeschlossen und die Musik kommt von FLAC(?) (o.ä. Formaten)?Ist der für den (Heim-)Studioeinsatz oder stellen sich nur audiophile Liebhaber so ein Teil ins Wohnzimmer?



UntermStrich enthält ein Musikstück auf einer CD genauso viel Informationen wie eines das in FLAC vorliegt, da es sich beim FLAC Format um eine lossless Kompression handelt. Die Kompression ist z.B mit der von winrar zu vergleichen. Das File ist kleiner, Informationen gehen aber keine verloren.

Was der unterschied zwischen CD und FLAC an einem D/A Wandler sein soll erschließt sich mir nicht: CD = Digital, FLAC = Digital (sofern sie mittels eines DIGITALkabels an den D/A Wandler (meist im Verstärker eingebaut) weitergegeben wird.

kaufinfo

Wozu ist der Camembert da im Gehäuse?



ist die frage ernst gemeint? ich habe ja anfangs schon über die größe des trafos gelacht. und ja, der runde käse ist ein trafo.

sorgt für brummunempfindlichkeit und tonale ausgewogenheit. der hier ist jeodch in der tat sehr groß :D, um den wirkungsgrad zu erhöhen.

PP123

Was der unterschied zwischen CD und FLAC an einem D/A Wandler sein soll erschließt sich mir nicht: CD = Digital, FLAC = Digital (sofern sie mittels eines DIGITALkabels an den D/A Wandler (meist im Verstärker eingebaut) weitergegeben wird.

Ein CD-Player hat natürlich auch einen D/A Wandler drin. Gemeint ist folgendes: Nehmen wir an du hast einen 20€ CD-Player, aber zum Geburtstag von Opa nen 500€ D/A Wandler geschenkt bekommen. Dann hört sich mit Sicherheit die Variante FLAC - DA Wandler - Verstärker besser an als CD - Verstärker, obwohl die Infos ursprünglich die gleichen sind.

Schöner Ringkerntrafo! Lange nicht mehr gesehen.

alec

brummunempfindlichkeit


ein großes wort gelassen ausgesprochen.

alec

brummunempfindlichkeit



wenn man von käse ausgehen muss ...

Verfasser

irre, das Angebot gilt immer noch...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text