Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
Vintage Sport E-Bike Single Speed E Bike mit vollintegriertem Akku
206° Abgelaufen

Vintage Sport E-Bike Single Speed E Bike mit vollintegriertem Akku

1.124,25€1.199€-6%
33
eingestellt am 22. Aug 2018
Es geistern seit einigen Monaten diese Fahrräder durchs Netz es scheint baugleich zu dem GreenStreet E-Bike City Westend von LIDL, jedoch etwas günstiger und in modifizierter Farbgebung.
Die Beschreibungen auf den Seiten von LIDL und Co sind nicht die besten, gerade was die Rahmenhöhe oder Bremsen angeht.
Im Pedelec Forum gibt es auch erste Erfahrungsberichte die gemischt ausfallen.
Für den Preis scheint das gebotene jedoch in Ordnung zu sein.

Gibts auch in Schwarz

Die Beschreibung des Verkäufers :
Beschreibung


Rahmen : 21"
Empfohlen für Fahrer 160-175 CM

Produkt Video :



- Drehmomentsensor
- LCD Display mit Beleuchtung
- USB Fast Charge Powerbank
- Reifen ThickSlick 700x25C
- Sattel und Griffe Kunstleder
- Retro Bremse

Technik :
E-Motor 250 Watt / 36 Volt
Antriebsart: Hinterradantrieb - bürstenlos

Batteriepaket: Samsung 36 V / Li-Ion 6400 mAh
Reichweite: ca. 40-50 km
Ladedauer: 2-3 Stunden
Ladegerät: 220/110V, 50-60Hz
Bremse vorn: Retro-Brake Bremssystem
Bremse hinten: Retro-Brake Bremssystem
Übersetzung: Nein
Gangschaltung: Nein
Radgröße: 28" Zoll ( 700x25C )
Gewicht ohne Akku: 12 KG
Gewicht mit Akku: 14 KG
Zuladung: bis 110 kg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
fatfred22.08.2018 13:10

Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!Deine …Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!Deine Kilometerangaben sind völlig unrealistisch. ... In der Ebene ohnehin mit mehr als 30 kn/h unterwegs - bei dieser (nur zu schätzenden) Übersetzung und ohne Schaltung? Da bist du der fleischgewordene Hamster im Laufrad. Wer auf Dauer eine derartige Frequenz treten kann, der braucht kein "E". Zumindest nicht so einen Schiss.Falls die Wartungsklappe im Steuerrohr sein sollte, muß sie quasi unterm Emblem sein. Um tatsächlich an den Akku zu kommen, müssten Lenker ab und Gabel raus. "Entmehmbar" ist folglich ein dehnbarer Begriff. Das Getreibe meines Autos ist auch "entnehmbar". Warum lobst du eine derartiges Konglomerat an Billigstmist zu diesem Preis? Das ist nicht nachvollziehbar. Oder verdienst du selbst daran?


Ich gebe mir viel Mühe einen möglichst sachlich geschriebenen Beitrag zu verfassen und würde mich freuen auf dieser Ebene auch die Gespräche weiter zu führen.

Deshalb nochmal ein paar Fakten aus meinen tatsächlich gemachten Erfahrungen. Kann sich jeder davon heraus nehmen, was er möchte:

1. ich habe/ hatte sogar 2 Fixie E-Bikes dieser Art und kann aus ERFAHRUNG sprechen, dass die Reichweiten sind weiteres möglich sind. Natürlich nicht bei Vollunterstützung und hügeligem Land.

Hier der Geschwindigkeitsauszug der ersten Testfahrt welche zwar kurz aber dafür von meinem hochgradig untrainierten Kollegen durchgeführt wurde. Ich bin ohne E Unterstützung mit meinem Rad mitgefahren.

18437608.jpg



Selbst er hat einen Durchschnitt von 22 km/h gehabt, obwohl wir während der Fahrt oft gestoppt haben, Einstellungen getestet haben usw.
jemand trainiertes, wie ich es in der Tat bin, legt da gut und gerne mal zwei Schippen drauf. Übersetzung ist ohnehin eine Geschmacksfrage und „änderbar“

Nochmal: ich glaube kaum einer MÖCHTE diese Distanzen mit so einem Rad fahren. Falscher Einsatzzweck!

2. in der Tat: ich brauche so ein Bike nicht. Deswegen ist es auch nur eines von vielen und just4fun. Ich kenne sehr wohl die Unterschiede, weshalb ich u.a. hauptsächlich ein Benotti Fuoco Team auf der Straße, ein BMC Speedfox im Wald und ein Santa Cruz V10 im Park fahre. Und Frauchen fährt auch ein ordentliches E-Bike mit Bosch Performance CX Motor und grandioser Reichweite.

3. Akku entnehmbar: richtig - diese Teile müssen, wie bereits angeführt, raus. Trotzdem hinkt der Vergleich schon ein wenig, oder? Es gibt einen Unterschied zwischen Plug&Play und entnehmbar. Hier ein Bild

18437608.jpg



4. ob ich daran Verdiene? Nicht, dass es etwas dazu beiträgt, aber ich kann dich beruhigen: Nein, ich verdiene nichts daran und wäre auch nicht darauf angewiesen. Geld macht man mit sowas nicht... Ich bin leidenschaftlicher Radfahrer!
Mein Partner und ich WOLLTEN als Hobbyprojekt ein kleines Startup gründen und sind dabei auch u.a. mit diesem Hersteller als potenziellen Produzent in Kontakt gekommen. Aufgrund der sich zuspitzenden Situation (wir erinnern uns: die Strafzölle und noch einige weitere langweilige Dinge) wurde das Investment aber unattraktiv. Dafür habe ich mir lieber andere Fahrräder und Kernschrott gekauft

So: jetzt aber mal genug von meiner Seite. Die Sonne scheint. Ich gehe jetzt Radfahren!
Bearbeitet von: "lcalabro" 22. Aug 2018
Also ich kenne den tatsächlichen Hersteller, da ich persönlich mit denen bereits verhandelt habe.

Das Bike wird vermutlich nicht mehr so lange verkauft werden und die Modelle welche angeboten werden zu einem deutlich höheren Preis aufgrund der neuen Strafzölle. Aber dazu gleich mehr.

Fahrrad an sich ist nicht sooo verkehrt wie viele behaupten. Es ist eine günstige und hübsche Variante eines Ebikes mit entsprechenden Abstrichen, die den Konzept geschuldet sind:
- singlespeed macht es am Berg natürlich recht hart-> Aber ich bin damit auch zu meiner Haustüre hoch gekommen (ca. 120 hm auf den letzten 1,5 km). Man muss halt im Wiegetritt mitmachen
- Reichweite aufgrund versteckten Akkus -> bei der Geometrie mehr als 60 km am Stück?! Wird bei den meisten eher selten sein! Außerdem fährt man auf der Ebenen meist über 30 km/h, sodass der Motor eh nichts macht. Damit sind meiner Meinung nach gut und gerne auch 80 km und mehr drin.
- entnehmbarer Akku: Wie bereits beschrieben kann der Akku über eine Wartungsklappe im Steuerrohr entfernt werden. Ist aber mit Demontage einiger Teile verbunden. Also im Alltag nicht sinnvoll, aber bei defektem Akku kann man reagieren.

Alles in allem ist es die Budgetvariante der Bikes aus der Kategorie wie SoHo & Co. nur eben für weniger als die Hälfte des Preises.

Zur Zukunft des Bikes:
Der Hersteller kommt (Trommelwirbel) aus China! Chinaräder wurden im Rahmen der EU-Antidumping-Maßnahme mit Strafzöllen belegt. Es gab jedoch eine Lücke in der EU-Verordnung wodurch diese Strafzölle auf Bikes aus China NICHT für Ebikes galten. Diese wurde jetzt aber geschlossen.

D.h. Auf den Einkauf des Fahrrads müssen die „Händler“ (Lidl, Bavaria,...) seit 17. Juli 2018 83,6 % Strafzoll entrichten. Was das für einen Einfluss auf die Attraktivität hat, kann sich jeder selbst ausmalen.

Also wer mal u.U. Überlegt sowas haben zu wollen: lieber früher als später zuschlagen.
Wenn man den Akku nicht entnehmen kann, kann man ihn ja auch nicht wechseln, oder? Dann ist das Pedelec nach paar Jahren quasi Schrott.
Moment, moment!
Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen werden kann?
Dann wäre es nämlich so, dass ich das Rad nie laden könnte,
weder zu Hause noch in den Ladestationen bei uns in der Firma.
Das wäre echt das Dämlichste, was ich je gesehen habe.
33 Kommentare
6% Knaller.
Single Speed ebike
haschmd1vor 4 m

6% Knaller.


Haben oder nicht haben
Moment, moment!
Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen werden kann?
Dann wäre es nämlich so, dass ich das Rad nie laden könnte,
weder zu Hause noch in den Ladestationen bei uns in der Firma.
Das wäre echt das Dämlichste, was ich je gesehen habe.
Bappsackvor 3 m

Moment, moment!Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen …Moment, moment!Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen werden kann?Dann wäre es nämlich so, dass ich das Rad nie laden könnte,weder zu Hause noch in den Ladestationen bei uns in der Firma.Das wäre echt das Dämlichste, was ich je gesehen habe.



Das würde mich auch mal interessieren.
Bappsack22.08.2018 10:59

Moment, moment!Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen …Moment, moment!Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen werden kann?Dann wäre es nämlich so, dass ich das Rad nie laden könnte,weder zu Hause noch in den Ladestationen bei uns in der Firma.Das wäre echt das Dämlichste, was ich je gesehen habe.


Für den einen dämlich für den anderen gewünscht. Du kannst das ganze Ding mit in die Wohnung oder ins Büro nehmen (Keller Carport Garage gehen auch) und an die Steckdose Klemmen. Dafür haste halt keinen schwarzen Klotz am Bike kleben wie bei allen anderen Modellen.
Bearbeitet von: "Kylie86" 22. Aug 2018
Bappsackvor 10 m

Moment, moment!Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen …Moment, moment!Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen werden kann?Dann wäre es nämlich so, dass ich das Rad nie laden könnte,weder zu Hause noch in den Ladestationen bei uns in der Firma.Das wäre echt das Dämlichste, was ich je gesehen habe.


Für mich wäre das auch nicht praktikabel wegen dem Büro aber alleine optisch betrachtet fände ich es 10 mal so schön wie diesen diecken Akku der bei mir unterm gepäckträger hängt. Aber wie gesagt. Für mich nicht praktikabel.
Wenn man den Akku nicht entnehmen kann, kann man ihn ja auch nicht wechseln, oder? Dann ist das Pedelec nach paar Jahren quasi Schrott.
Das ist Kernschrott vom Allerfeinsten - und zwar in jeder Hinsicht! Wer sich ernsthaft für sowas interessiert, sollte beim halben Preis gaaanz langsam über den Kauf nachdenken.
Kylie86vor 10 m

Für den einen dämlich für den anderen gewünscht. Du kannst das ganze Ding m …Für den einen dämlich für den anderen gewünscht. Du kannst das ganze Ding mit in die Wohnung oder ins Büro nehmen (Keller Carport Garage gehen auch) und an die Steckdose Klemmen. Dafür haste halt keinen schwarzen Klotz am Bike kleben wie bei allen anderen Modellen.


geht auch ohne klotz und entnehmbar. Mit festen akku ist es ein einweg rad, akku defekt rad schrott. wer kommt nur auf solche ideen?
Sieht lässig aus, das war es aber dann schon. Zwergenrad mit kleiner Reichweite und knapper Ausstattung mit billigen Komponenten. Mein Handy hat die halbe Akkukapazität. Dealpreis entspricht dem Gebotenen. Damit IMHO kein Schnapper.
hamatrovor 10 m

Wenn man den Akku nicht entnehmen kann, kann man ihn ja auch nicht …Wenn man den Akku nicht entnehmen kann, kann man ihn ja auch nicht wechseln, oder? Dann ist das Pedelec nach paar Jahren quasi Schrott.



Schrott ist es quasi schon ab Werk. Hersteller "Bavaria" keinerlei Angaben zum Motor, Billigstbremsen und Reifen, die ich nichtmal auf ein Kinderrad montieren würde. Den mageren technischen Daten ist aber auch zu entnehmen, dass der Akku ganze 2 Kilo wiegt. Zur Eisdiele wirds reichen...
Auf dem Bild hat das Rad doch einen Riemenantrieb oder täusche ich mich?
hamatro22.08.2018 11:10

Wenn man den Akku nicht entnehmen kann, kann man ihn ja auch nicht …Wenn man den Akku nicht entnehmen kann, kann man ihn ja auch nicht wechseln, oder? Dann ist das Pedelec nach paar Jahren quasi Schrott.


Jo sind wohl noch Schulferien...
Selbstverständlich lässt sich der Akku durch eine Wartungsklappeim Steuerrohr entnehmen.
Bearbeitet von: "Kylie86" 22. Aug 2018
Kylie86vor 3 m

Jo sind wohl noch Schulferien...Selbstverständlich lässt sich der Akku d …Jo sind wohl noch Schulferien...Selbstverständlich lässt sich der Akku durch eine Wartungsklappeim Lenkerrohr entnehmen.


23.08.2018 - soeben wurde das Lenkerrohr erfunden...
Fresh8585vor 4 m

Auf dem Bild hat das Rad doch einen Riemenantrieb oder täusche ich mich?



Ist nur ein Chainglider, bzw. irgendein Plagiat.
rightorwrong22.08.2018 11:14

Mein Handy hat die halbe Akkukapazität.


Was für ein Handy hast du bitte? Ein Militärfunkgerät?

Edit: Wenn du von der herkömmlichen 4,2V Spannung einen Handy-Lithium-Ionen-Akkus ausgehst, daa hast du bei 3200mAh ein 17tel der Kapazität dieses Rad-Akkus.
Bearbeitet von: "Trudix" 22. Aug 2018
Trudixvor 12 m

Was für ein Handy hast du bitte? Ein Militärfunkgerät? Edit: Wenn du vo …Was für ein Handy hast du bitte? Ein Militärfunkgerät? Edit: Wenn du von der herkömmlichen 4,2V Spannung einen Handy-Lithium-Ionen-Akkus ausgehst, daa hast du bei 3200mAh ein 17tel der Kapazität dieses Rad-Akkus.


Weiß ich doch
Also ich kenne den tatsächlichen Hersteller, da ich persönlich mit denen bereits verhandelt habe.

Das Bike wird vermutlich nicht mehr so lange verkauft werden und die Modelle welche angeboten werden zu einem deutlich höheren Preis aufgrund der neuen Strafzölle. Aber dazu gleich mehr.

Fahrrad an sich ist nicht sooo verkehrt wie viele behaupten. Es ist eine günstige und hübsche Variante eines Ebikes mit entsprechenden Abstrichen, die den Konzept geschuldet sind:
- singlespeed macht es am Berg natürlich recht hart-> Aber ich bin damit auch zu meiner Haustüre hoch gekommen (ca. 120 hm auf den letzten 1,5 km). Man muss halt im Wiegetritt mitmachen
- Reichweite aufgrund versteckten Akkus -> bei der Geometrie mehr als 60 km am Stück?! Wird bei den meisten eher selten sein! Außerdem fährt man auf der Ebenen meist über 30 km/h, sodass der Motor eh nichts macht. Damit sind meiner Meinung nach gut und gerne auch 80 km und mehr drin.
- entnehmbarer Akku: Wie bereits beschrieben kann der Akku über eine Wartungsklappe im Steuerrohr entfernt werden. Ist aber mit Demontage einiger Teile verbunden. Also im Alltag nicht sinnvoll, aber bei defektem Akku kann man reagieren.

Alles in allem ist es die Budgetvariante der Bikes aus der Kategorie wie SoHo & Co. nur eben für weniger als die Hälfte des Preises.

Zur Zukunft des Bikes:
Der Hersteller kommt (Trommelwirbel) aus China! Chinaräder wurden im Rahmen der EU-Antidumping-Maßnahme mit Strafzöllen belegt. Es gab jedoch eine Lücke in der EU-Verordnung wodurch diese Strafzölle auf Bikes aus China NICHT für Ebikes galten. Diese wurde jetzt aber geschlossen.

D.h. Auf den Einkauf des Fahrrads müssen die „Händler“ (Lidl, Bavaria,...) seit 17. Juli 2018 83,6 % Strafzoll entrichten. Was das für einen Einfluss auf die Attraktivität hat, kann sich jeder selbst ausmalen.

Also wer mal u.U. Überlegt sowas haben zu wollen: lieber früher als später zuschlagen.
lcalabro22.08.2018 11:56

Also ich kenne den tatsächlichen Hersteller, da ich persönlich mit denen b …Also ich kenne den tatsächlichen Hersteller, da ich persönlich mit denen bereits verhandelt habe.Das Bike wird vermutlich nicht mehr so lange verkauft werden.


Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!

Deine Kilometerangaben sind völlig unrealistisch.

... In der Ebene ohnehin mit mehr als 30 kn/h unterwegs - bei dieser (nur zu schätzenden) Übersetzung und ohne Schaltung? Da bist du der fleischgewordene Hamster im Laufrad. Wer auf Dauer eine derartige Frequenz treten kann, der braucht kein "E". Zumindest nicht so einen Schiss.

Falls die Wartungsklappe im Steuerrohr sein sollte, muß sie quasi unterm Emblem sein. Um tatsächlich an den Akku zu kommen, müssten Lenker ab und Gabel raus. "Entmehmbar" ist folglich ein dehnbarer Begriff. Das Getreibe meines Autos ist auch "entnehmbar".

Warum lobst du eine derartiges Konglomerat an Billigstmist zu diesem Preis? Das ist nicht nachvollziehbar. Oder verdienst du selbst daran?
fatfredvor 46 m

Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!Deine …Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!Deine Kilometerangaben sind völlig unrealistisch. ... In der Ebene ohnehin mit mehr als 30 kn/h unterwegs - bei dieser (nur zu schätzenden) Übersetzung und ohne Schaltung? Da bist du der fleischgewordene Hamster im Laufrad. Wer auf Dauer eine derartige Frequenz treten kann, der braucht kein "E". Zumindest nicht so einen Schiss.Falls die Wartungsklappe im Steuerrohr sein sollte, muß sie quasi unterm Emblem sein. Um tatsächlich an den Akku zu kommen, müssten Lenker ab und Gabel raus. "Entmehmbar" ist folglich ein dehnbarer Begriff. Das Getreibe meines Autos ist auch "entnehmbar". Warum lobst du eine derartiges Konglomerat an Billigstmist zu diesem Preis? Das ist nicht nachvollziehbar. Oder verdienst du selbst daran?


Hier lobt doch keiner. Hier werten Leute fakten aus. (Du leider nicht) . Ein Fahrrad ist immer die Summe aus vielen Teilen.
Da kann man Teil für Teil bewerten (für sich selbst oder hier in der Community).
Das man hier für den aufgerufenen Preis keine Topkomponenten erwarteten sollte, dürfte klar sein, und die Wahrscheinlichkeit das jemand mit solch einem Gerät mehr als 30 oder 40km am Tag unterwegs ist, ist ziemlich unwahrscheinlich. Für lange und bergige Touren gibt es mit Sicherheit andere bessere Bikes. Aber für den Weg zur Arbeit in der Stadt sollte das doch durchaus taugen.
Die Konkurrenz ist mit gleichem Konzept deutlich teurer unterwegs.
amplerbikes.com/de
coboc.biz/pro…27/
usw.
aber bei der Differenz tausch ich die Bremsen lieber selbst.
Hab es mir jedoch nicht bestellt da die Rahmengröße einfach nicht passt.
fatfredvor 48 m

Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!Deine …Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!Deine Kilometerangaben sind völlig unrealistisch. ... In der Ebene ohnehin mit mehr als 30 kn/h unterwegs - bei dieser (nur zu schätzenden) Übersetzung und ohne Schaltung? Da bist du der fleischgewordene Hamster im Laufrad. Wer auf Dauer eine derartige Frequenz treten kann, der braucht kein "E". Zumindest nicht so einen Schiss.Falls die Wartungsklappe im Steuerrohr sein sollte, muß sie quasi unterm Emblem sein. Um tatsächlich an den Akku zu kommen, müssten Lenker ab und Gabel raus. "Entmehmbar" ist folglich ein dehnbarer Begriff. Das Getreibe meines Autos ist auch "entnehmbar". Warum lobst du eine derartiges Konglomerat an Billigstmist zu diesem Preis? Das ist nicht nachvollziehbar. Oder verdienst du selbst daran?



Man kann es aber auch übertreiben - es ist wie bei fast allen: You get what you pay for...

Natürlich bekommst Du für 1000 Euro kein eBike mit nem Motor/Akku, der schon mehr als das ganze Rad kostet. Mir gefällt das Radkonzept, es sieht stylisch aus und für den, der es durch die Stadt 5-10km bis zur Arbeit hat und ein eBike möchte ist das Ding doch völlig ausreichend. Die Bremsen sind wahrscheinlich echt das gröbste Problem, aber vielleicht mit besseren Belägen oder mit einem kostengünstigen Austausch aufzuwerten.
Es gab Zeiten, da wurden mit Felgenbremsen Downhills gefahren...
fatfred22.08.2018 13:10

Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!Deine …Hoffentlich.... ich bleibe dabei - Kernschrott vom feinsten!Deine Kilometerangaben sind völlig unrealistisch. ... In der Ebene ohnehin mit mehr als 30 kn/h unterwegs - bei dieser (nur zu schätzenden) Übersetzung und ohne Schaltung? Da bist du der fleischgewordene Hamster im Laufrad. Wer auf Dauer eine derartige Frequenz treten kann, der braucht kein "E". Zumindest nicht so einen Schiss.Falls die Wartungsklappe im Steuerrohr sein sollte, muß sie quasi unterm Emblem sein. Um tatsächlich an den Akku zu kommen, müssten Lenker ab und Gabel raus. "Entmehmbar" ist folglich ein dehnbarer Begriff. Das Getreibe meines Autos ist auch "entnehmbar". Warum lobst du eine derartiges Konglomerat an Billigstmist zu diesem Preis? Das ist nicht nachvollziehbar. Oder verdienst du selbst daran?


Ich gebe mir viel Mühe einen möglichst sachlich geschriebenen Beitrag zu verfassen und würde mich freuen auf dieser Ebene auch die Gespräche weiter zu führen.

Deshalb nochmal ein paar Fakten aus meinen tatsächlich gemachten Erfahrungen. Kann sich jeder davon heraus nehmen, was er möchte:

1. ich habe/ hatte sogar 2 Fixie E-Bikes dieser Art und kann aus ERFAHRUNG sprechen, dass die Reichweiten sind weiteres möglich sind. Natürlich nicht bei Vollunterstützung und hügeligem Land.

Hier der Geschwindigkeitsauszug der ersten Testfahrt welche zwar kurz aber dafür von meinem hochgradig untrainierten Kollegen durchgeführt wurde. Ich bin ohne E Unterstützung mit meinem Rad mitgefahren.

18437608.jpg



Selbst er hat einen Durchschnitt von 22 km/h gehabt, obwohl wir während der Fahrt oft gestoppt haben, Einstellungen getestet haben usw.
jemand trainiertes, wie ich es in der Tat bin, legt da gut und gerne mal zwei Schippen drauf. Übersetzung ist ohnehin eine Geschmacksfrage und „änderbar“

Nochmal: ich glaube kaum einer MÖCHTE diese Distanzen mit so einem Rad fahren. Falscher Einsatzzweck!

2. in der Tat: ich brauche so ein Bike nicht. Deswegen ist es auch nur eines von vielen und just4fun. Ich kenne sehr wohl die Unterschiede, weshalb ich u.a. hauptsächlich ein Benotti Fuoco Team auf der Straße, ein BMC Speedfox im Wald und ein Santa Cruz V10 im Park fahre. Und Frauchen fährt auch ein ordentliches E-Bike mit Bosch Performance CX Motor und grandioser Reichweite.

3. Akku entnehmbar: richtig - diese Teile müssen, wie bereits angeführt, raus. Trotzdem hinkt der Vergleich schon ein wenig, oder? Es gibt einen Unterschied zwischen Plug&Play und entnehmbar. Hier ein Bild

18437608.jpg



4. ob ich daran Verdiene? Nicht, dass es etwas dazu beiträgt, aber ich kann dich beruhigen: Nein, ich verdiene nichts daran und wäre auch nicht darauf angewiesen. Geld macht man mit sowas nicht... Ich bin leidenschaftlicher Radfahrer!
Mein Partner und ich WOLLTEN als Hobbyprojekt ein kleines Startup gründen und sind dabei auch u.a. mit diesem Hersteller als potenziellen Produzent in Kontakt gekommen. Aufgrund der sich zuspitzenden Situation (wir erinnern uns: die Strafzölle und noch einige weitere langweilige Dinge) wurde das Investment aber unattraktiv. Dafür habe ich mir lieber andere Fahrräder und Kernschrott gekauft

So: jetzt aber mal genug von meiner Seite. Die Sonne scheint. Ich gehe jetzt Radfahren!
Bearbeitet von: "lcalabro" 22. Aug 2018
Avatar
GelöschterUser397056
lcalabrovor 20 h, 51 m

in der Tat: ich brauche so ein Bike nicht. Deswegen ist es auch nur eines …in der Tat: ich brauche so ein Bike nicht. Deswegen ist es auch nur eines von vielen und just4fun. Ich kenne sehr wohl die Unterschiede, weshalb ich u.a. hauptsächlich ein Benotti Fuoco Team auf der Straße, ein BMC Speedfox im Wald und ein Santa Cruz V10 im Park fahre. Und Frauchen fährt auch ein ordentliches E-Bike mit Bosch Performance CX Motor und grandioser Reichweite. 3. Akku entnehmbar: richtig - diese Teile müssen, wie bereits angeführt, raus.


Wie fährt sich das Bike im Vergleich zum Benotti? Ich fahre manchmal hinter den E-Bikes mit einem Rennrad und bis 25kmh muss ich mich nicht anstrengen. Da frage ich mich immer, ob so ein Teil für mich einen Unterschied machen würde.
Was sehr ähnliches gab es schon mal vor 3 Jahren für unverschämte 4000 Hipstereuro. Freygeist. Sind pleite.
6,4 Ah ???? muahahahahahahahahahahahahahaha
bagbegvor 1 h, 27 m

Was sehr ähnliches gab es schon mal vor 3 Jahren für unverschämte 4000 Hi …Was sehr ähnliches gab es schon mal vor 3 Jahren für unverschämte 4000 Hipstereuro. Freygeist. Sind pleite.


Mit Recht. Wer als "junger, dynamischer" Mensch ein E-Bike fährt hat eh Probleme. Das sind Dinge für Die Generation 50+. Meine Meinung. (Abgesehen natürlich von den Teilen mit Tretuntersützung bis 50 km/h. Die machen bestimmt Spaß.)
hamatro22. Aug

Wenn man den Akku nicht entnehmen kann, kann man ihn ja auch nicht …Wenn man den Akku nicht entnehmen kann, kann man ihn ja auch nicht wechseln, oder? Dann ist das Pedelec nach paar Jahren quasi Schrott.


Vielleicht schon bei meinem Fahrrad mit voll integriertem Akku ist es möglich es auszutauschen aber nicht zu entnehmen zum laden
Für das Geld bekomme ich grob auch ein Rad mit kompletter neuer 105er Gruppe das ca. 10kg bzw. gar weniger wiegt. Damit kann man viel entspannter seine 30km/h und mehr fahren.

Mit dem Rad aus diesem Deal würde ich nicht mehr als 30km/h fahren wollen - die Bremsen und Laufräder sehen einfach zu gammelig aus.

Worin liegt also der Deal? Ebikes sind generell als Kernschrott zu betrachten, ich habe für derartige Räder keinerlei Verständnis wenn man keine Krankheit ala MS hat.
Ganz ehrlich Leute: Jeder der ein E-Bike sucht sollte von dem Ding hier Abstand nehmen. Es macht einfach keinen Sinn, das Rad ist einfach nur Schrott. Dann lieber die 1200 Scheine in ein gutes Markenrad stecken, ohne Unterstützung. Für das Geld bekommt man schon wirklich gute Räder die am Berg, wenn man den Motor wirklich gebrauchen kann, wahrscheinlich geschmeidiger hochfahren als dieses "Ding" hier.
Bappsack22.08.2018 10:59

Moment, moment!Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen …Moment, moment!Ist das hier tatsächlich so, dass der Akku nicht entnommen werden kann?Dann wäre es nämlich so, dass ich das Rad nie laden könnte,weder zu Hause noch in den Ladestationen bei uns in der Firma.Das wäre echt das Dämlichste, was ich je gesehen habe.


Und wenn der Akku im Arsch ist kannst du direkt alles weg schmeißen. Praktisch oder?!
nicolas.polzvor 1 h, 29 m

Und wenn der Akku im Arsch ist kannst du direkt alles weg schmeißen. …Und wenn der Akku im Arsch ist kannst du direkt alles weg schmeißen. Praktisch oder?!


Aber genau das ist hier ja zum Glück nicht der Fall
lcalabro22. Aug

Also ich kenne den tatsächlichen Hersteller, da ich persönlich mit denen b …Also ich kenne den tatsächlichen Hersteller, da ich persönlich mit denen bereits verhandelt habe.Das Bike wird vermutlich nicht mehr so lange verkauft werden und die Modelle welche angeboten werden zu einem deutlich höheren Preis aufgrund der neuen Strafzölle. Aber dazu gleich mehr.Fahrrad an sich ist nicht sooo verkehrt wie viele behaupten. Es ist eine günstige und hübsche Variante eines Ebikes mit entsprechenden Abstrichen, die den Konzept geschuldet sind:- singlespeed macht es am Berg natürlich recht hart-> Aber ich bin damit auch zu meiner Haustüre hoch gekommen (ca. 120 hm auf den letzten 1,5 km). Man muss halt im Wiegetritt mitmachen- Reichweite aufgrund versteckten Akkus -> bei der Geometrie mehr als 60 km am Stück?! Wird bei den meisten eher selten sein! Außerdem fährt man auf der Ebenen meist über 30 km/h, sodass der Motor eh nichts macht. Damit sind meiner Meinung nach gut und gerne auch 80 km und mehr drin.- entnehmbarer Akku: Wie bereits beschrieben kann der Akku über eine Wartungsklappe im Steuerrohr entfernt werden. Ist aber mit Demontage einiger Teile verbunden. Also im Alltag nicht sinnvoll, aber bei defektem Akku kann man reagieren.Alles in allem ist es die Budgetvariante der Bikes aus der Kategorie wie SoHo & Co. nur eben für weniger als die Hälfte des Preises. Zur Zukunft des Bikes: Der Hersteller kommt (Trommelwirbel) aus China! Chinaräder wurden im Rahmen der EU-Antidumping-Maßnahme mit Strafzöllen belegt. Es gab jedoch eine Lücke in der EU-Verordnung wodurch diese Strafzölle auf Bikes aus China NICHT für Ebikes galten. Diese wurde jetzt aber geschlossen. D.h. Auf den Einkauf des Fahrrads müssen die „Händler“ (Lidl, Bavaria,...) seit 17. Juli 2018 83,6 % Strafzoll entrichten. Was das für einen Einfluss auf die Attraktivität hat, kann sich jeder selbst ausmalen.Also wer mal u.U. Überlegt sowas haben zu wollen: lieber früher als später zuschlagen.


also wenn du magst, send mir gerne mal als Privatnachricht die Adresse des Herstellers in China, würde mich mal interessieren. Vielleicht wird der Strafzoll irgendwann auch aufgehoben. Grüße aus Hannover, Patrick
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text