Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Vinyl] [Amazon/MM/Saturn] Beatles-ABBEY ROAD - 50th Anniversary (Ltd. 3LP Box)
303° Abgelaufen

[Vinyl] [Amazon/MM/Saturn] Beatles-ABBEY ROAD - 50th Anniversary (Ltd. 3LP Box)

59,99€67,99€-12%Amazon Angebote
11
eingestellt am 26. Sep

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei den 3 o.g. Händler gibt es dir morgen erscheinende 3fach-Vinylbox der Beatles für 59,99. PVG kommt von Bücher.de.

"Für Vinylfans gibt es das limitierte Deluxe-3-LP-Boxset mit allen 40 Tracks der Super-Deluxe-Edition auf drei 180-g-LPs in originalgetreuen Hüllen mit einem vierseitigen Einleger in einer Box mit Deckel."

Hier noch ein paar Infos zur VÖ:
Artikel Rolling Stone
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

11 Kommentare
Hatte bei Amazon Frankreich für 61€ vorbestellt, aber nun storniert. Bin jetzt aber unschlüssig, ob ich die Box gleich kaufen soll. Denkt ihr da geht noch was am Preis evtl. zum Black Friday?
Recon8726.09.2019 11:40

Hatte bei Amazon Frankreich für 61€ vorbestellt, aber nun storniert. Bin je …Hatte bei Amazon Frankreich für 61€ vorbestellt, aber nun storniert. Bin jetzt aber unschlüssig, ob ich die Box gleich kaufen soll. Denkt ihr da geht noch was am Preis evtl. zum Black Friday?


Ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, das JEDE Box die ich mir direkt zum Veröffentlichungstermin gekauft habe bald darauf wesentlich billiger zu haben war.
Turbomaiki26.09.2019 11:44

Ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, das JEDE Box die ich …Ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, das JEDE Box die ich mir direkt zum Veröffentlichungstermin gekauft habe bald darauf wesentlich billiger zu haben war.



Meinst du Boxen genrell oder speziell Beatles?
Schon wieder ne neue Abmischung? Die wievielte ist das jetzt eigentlich? Ich meine, die unveröffentlichten Sachen machen ja noch irgendwo Sinn, aber warum nochmal ne 2019er Abmischung der Standard-Tracks? Was ist daran besser als die 2009er Stereo Remaster Veröffentlichungen der Alben? Pegel nochmal höher gedreht?
Recon8726.09.2019 11:46

Meinst du Boxen genrell oder speziell Beatles?


Boxen im Allgemeinen.
Bockel26.09.2019 11:59

Schon wieder ne neue Abmischung? Die wievielte ist das jetzt eigentlich? …Schon wieder ne neue Abmischung? Die wievielte ist das jetzt eigentlich? Ich meine, die unveröffentlichten Sachen machen ja noch irgendwo Sinn, aber warum nochmal ne 2019er Abmischung der Standard-Tracks? Was ist daran besser als die 2009er Stereo Remaster Veröffentlichungen der Alben? Pegel nochmal höher gedreht?


Beatles gehen halt immer. Un der Markt ist nun mal da. Die Fans sind schon bisschen älter, auch ein bisschen wohlhabender aber vor allem anspruchsvoller. Spotify ist für die nix. Generell mal was Neues zu entdecken ist für die leider auch nix, auch wenn sie genug Geld für neue Platten hätten. Die Plattenfirmen holen sich ihre Moneten daher eher diesen wohlhabenden Liebhabern als bei HipHop-Kiddies, die sich kostenlos auf Youtube eindecken. Ist halt einfacher eine alte Platte neu aufzulegen als eine neue Band zu fördern.

Soll auch jeder machen was er mag, aber ich halte die Beatles für zu Tode gehört. Langt mal langsam. Ich würde mich mehr darüber freuen, wieder mehr Rockmusik im Radio zu hören.
Bearbeitet von: "leboef" 26. Sep
Dann kann ich dir Radio Bob empfehlen🤘
Bockel26.09.2019 11:59

Schon wieder ne neue Abmischung?


Die erste Neu-Abmischung = remix. Nicht zu verwechseln mit "remaster".
Turbomaiki26.09.2019 12:16

Boxen im Allgemeinen.



kann ich bestätigen. Das liegt auch daran, dass die Musikindustrie den Markt mittlerweile zu große einschätzt und die Boxen in zu hoher Auflage rausbringt. Es gibt teilweise alte Vinyl Boxen, die zu sehr hohen preisen gehandelt werden. U.a. von der Metal-Band: Isis.
leboef26.09.2019 12:35

Beatles gehen halt immer. Un der Markt ist nun mal da. Die Fans sind schon …Beatles gehen halt immer. Un der Markt ist nun mal da. Die Fans sind schon bisschen älter, auch ein bisschen wohlhabender aber vor allem anspruchsvoller. Spotify ist für die nix. Generell mal was Neues zu entdecken ist für die leider auch nix, auch wenn sie genug Geld für neue Platten hätten. Die Plattenfirmen holen sich ihre Moneten daher eher diesen wohlhabenden Liebhabern als bei HipHop-Kiddies, die sich kostenlos auf Youtube eindecken. Ist halt einfacher eine alte Platte neu aufzulegen als eine neue Band zu fördern.Soll auch jeder machen was er mag, aber ich halte die Beatles für zu Tode gehört. Langt mal langsam. Ich würde mich mehr darüber freuen, wieder mehr Rockmusik im Radio zu hören.


Das ist meiner Meinung nach falsch: Es gibt genug neue Bands und gute neue Scheiben, auch im sogenannten Mainstream. Nur wird die kaum ein anspruchsvoller Hörer kaufen und sich ins Regal stellen! Der Grund ist schlicht und einfach der Loudness War! Seit ca. 10 Jahren gibt es kaum Platten von neuen Künstlern, die nicht durch Kompression und Brickwalling klanglich versaut sind! Selbst bei Alben von Künstlern, die sich eher an ein anspruchsvolleres Publikum richten, ist das so.
Mir geht es auch so: in den 2000ern ist mir aufgefallen, dass viele neue Alben die ich mir auf CD gekauft habe "irgendwie scheisse" klingen! Ich habe dann mal recherchiert woran das liegt und bin auf die Loudness War Diskussion gestossen, und die Tatsache dass es nicht nur mir so geht.
Es gibt nur wenige Ausnahmen: vorwiegend Klassik, oder etliche Remaster der Alben von solchen "Monumenten" wie z.B. Pink Floyd, Queen, Genesis oder eben den Beatles. Diese neuen Remaster sind zwar auch lauter als die Original-Releases, sind aber i.d.R.nicht dynamik-reduziert oder haben gar Clipping.
Adele z.B. ist für mich eine Ausnahmekünstlerin der heutigen Zeit, aberihre Alben sind klangtechnisch so mies gemastert, dass ich mir die nicht ins Regal stellen würde! Seitdem habe ich den Kauf aktueller CDs völlig eingestellt, denn warum soll ich viel Geld in mies gemasterte CDs oder Platten investieren? Der Mehrheit scheint das nichts auszumachen, die hört Musik nur zur nebenbei-Berieselung. Wenns da so breiig klingt als hätte man eine Decke über alles gelegt, dann stört das die anspruchsvollen Hörer. Also kauft man sich für den ganzen Schrutz ein Spotify-Abo - die Qualität langt ja völlig, da macht es selbst keinen Unterschied ob man nur ein beispielsweise 128kBit mp3 oder irgendein Hires Audio-Format hat wenn der Brickwall-Brei inkl. Clipping schon auf dem Master drauf ist.
Bockel26.09.2019 13:28

Das ist meiner Meinung nach falsch: Es gibt genug neue Bands und gute neue …Das ist meiner Meinung nach falsch: Es gibt genug neue Bands und gute neue Scheiben, auch im sogenannten Mainstream. Nur wird die kaum ein anspruchsvoller Hörer kaufen und sich ins Regal stellen! Der Grund ist schlicht und einfach der Loudness War! Seit ca. 10 Jahren gibt es kaum Platten von neuen Künstlern, die nicht durch Kompression und Brickwalling klanglich versaut sind! Selbst bei Alben von Künstlern, die sich eher an ein anspruchsvolleres Publikum richten, ist das so.Mir geht es auch so: in den 2000ern ist mir aufgefallen, dass viele neue Alben die ich mir auf CD gekauft habe "irgendwie scheisse" klingen! Ich habe dann mal recherchiert woran das liegt und bin auf die Loudness War Diskussion gestossen, und die Tatsache dass es nicht nur mir so geht.Es gibt nur wenige Ausnahmen: vorwiegend Klassik, oder etliche Remaster der Alben von solchen "Monumenten" wie z.B. Pink Floyd, Queen, Genesis oder eben den Beatles. Diese neuen Remaster sind zwar auch lauter als die Original-Releases, sind aber i.d.R.nicht dynamik-reduziert oder haben gar Clipping. Adele z.B. ist für mich eine Ausnahmekünstlerin der heutigen Zeit, aberihre Alben sind klangtechnisch so mies gemastert, dass ich mir die nicht ins Regal stellen würde! Seitdem habe ich den Kauf aktueller CDs völlig eingestellt, denn warum soll ich viel Geld in mies gemasterte CDs oder Platten investieren? Der Mehrheit scheint das nichts auszumachen, die hört Musik nur zur nebenbei-Berieselung. Wenns da so breiig klingt als hätte man eine Decke über alles gelegt, dann stört das die anspruchsvollen Hörer. Also kauft man sich für den ganzen Schrutz ein Spotify-Abo - die Qualität langt ja völlig, da macht es selbst keinen Unterschied ob man nur ein beispielsweise 128kBit mp3 oder irgendein Hires Audio-Format hat wenn der Brickwall-Brei inkl. Clipping schon auf dem Master drauf ist.


Amen!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text