201°
Vodafone drivexone zur Einführung 50% billiger ("Smartmacher" für Autos mit OBD2)

Vodafone drivexone zur Einführung 50% billiger ("Smartmacher" für Autos mit OBD2)

ElektronikVodafone Angebote

Vodafone drivexone zur Einführung 50% billiger ("Smartmacher" für Autos mit OBD2)

Preis:Preis:Preis:39€
Zum DealZum DealZum Deal
Aktuell gibt es das drivexone von Vodafon zum Einführungspreis von 39€. Jetzt mögen die einen sagen, dass das vielleicht kein Deal ist, aber der Preis wird bald auf den "Normalpreis" von 79€ angehoben. Das sind immer 50% Ersparnis. Ich denke, dass das Gerät für den ein oder anderen Interessant sein kann. Von o2 gibt es selbiges, dort kostet es aber 99€ für 1 Jahr.

Zusätzlich kommen noch 3€ im Monat drauf, für die Datenverbindung. (Bei o2 nach ablauf des ersten Jahres 5€/Monat) Das kann man aber monatlich kündigen. Und wenn man es braucht wieder buchen. Wichtig: Wenn ich das richtig verstanden hab, ist die SIM Karte fest verbaut in dem Teil. Sprich: kaufen, kündigen, Netzclub rein is nich. Dafür funktioniert die Datenverbindung nicht nur in Deutschland sondern in recht vielen europäischen Ländern. (Liste auf der Vodafonepage unter FAQ) Ohne Extrakosten (wenn man von den Gebühren für die Datenverbindung am Smartphone absieht).

Über Sinn und Unsinn des Geräts:
Das drivexone steckt man an den OBDII Diagnoseport des Autos (ab 2001 haben eigentlich alle Autos so ein Teil, das Teil hier wird auch entsprechend E zugelassen sein, dass man es während der Fahrt nutzen darf). Dort kann das Gerät viele Informationen über den Zustand des Autos ablesen. Verbrauch, technische Daten, Fehlercodes. Die App kann bei Fehlern zum Beispiel frühzeitig warnen, noch bevor die Motorkontrollleuchte angeht. Daneben ist das System mit GPS gekoppelt, man kann also zb ein digitales Fahrtenbuch über die App generierern. Solange niemand den Stecker aussteckt, sind Standortinformationen für das Auto verfügbar. Hilfreich bei dummen Dieben und Kindern mit frischem Führerschein Ob jetzt totale Überwachung sinnvoll ist, sei mal dahingestellt.

Grade das GPS und die Datenverbindung über Mobilfunk hebt das Gerät von den 10€ Torque Adaptern auf der Bucht ab. Auch die Fahrtenbuchfunktion finde ich nicht schlecht für Faule wie mich Man sollte sich aber wirklich fragen, ob man es braucht.

Copy&Paste von der Vodafone-Beschreibung:

Familientransport auf die einfache Tour
Wenn sich beispielsweise Deine Kinder Dein Fahrzeug ausgeliehen haben und nicht sicher fahren, sendet Dir drivexone eine entsprechende Warnung. Du kannst von der Couch aus überprüfen, ob alle Deine Familienfahrzeuge genug Kraftstoff für die Fahrten am nächsten Tag enthalten. Möchtest Du wissen, ob Dein/e Partner/in bald nach Hause kommt? Ein Blick auf die App zeigt Dir, wo sein/ihr Fahrzeug gerade ist. Es ist kein Telefonanruf nötig.

Immer auf dem aktuellen Stand
Von drivexone erhältst Du eine ausführliche Fahrstatistik sowie frühzeitige Warnungen zu wichtigen Punkten. Treten Probleme auf, informiert Dich drivexone über die App. Gelassenheit durch Informationen!

Bescheid wissen
Mit drivexone erhältst Du benötigte Informationen zum richtigen Zeitpunkt. Details wie den Kraftstoffpegel und den Status wichtiger Fahrzeugsysteme kannst Du auf einen Blick sehen. Jetzt hast Du ein Gesamtbild der Nutzung des Familienfahrzeugs – einschließlich der Informationen, wo Dein Fahrzeug überall gewesen ist, wie lange die Fahrt von A nach B gedauert hat und wie die Fahrleistung unterwegs war. Wird das Gerät ausgesteckt, erhältst Du eine entsprechende Warnung.

Kein Durcheinander
Mit drivexone kannst Du Fahrten als Geschäftsreisen markieren sowie ein PDF-Dokument zur einfachen Berichterstattung generieren.

Verliere nie wieder Dein Fahrzeug aus den Augen!
Liebst Du Dein Fahrzeug? Lass es nicht aus den Augen! Mit drivexone kannst Du Dein Fahrzeug und die Fahrzeuge aller Familienmitglieder verfolgen. Jetzt kannst Du jedes Fahrzeug auf der Landkarte orten.

Beliebteste Kommentare

Ohne mich genauer eingelesen zu haben:
Wenn die in das Ding eine Mobilfunkkarte eingebaut haben, um alle Deine Daten an Ihren Server zu senden (von dem Du einige per App zurückbekommst), anstatt die Daten Dir alle Daten per WiFi/Kabel direkt zur Verfügung zu stellen, dann ABSOLUTES NOGO.
-> maximale Abhängigkeit, maximale Datenerhebung/Überwachung
Du siehst nicht, welche Daten wann erhoben werden. Nicht mal, ob nach Kündigung wirklich keine Daten mehr an den Server gehen, oder ob einfach nur Dein Zugang (App) deaktiviert wurde.

Schlimm finde ich, dass bei Momoko hier nicht die Alarmglocken klingeln,
sondern der dadurch höherer Preis auch noch genau mit diesen Features begründet werden (man bezahlt hier Knechtschaft selbst).

Für mich ULTRA COLD (würde ich mir nicht gegen Geld in meinem Wagen einbauen lassen).

42 Kommentare

hab einen 5er Golf.
Wo schliesst man das ding denn an?

Wenn ich das richtig verstehe werden damit die boardcomputerinfos ausgelesen oder?

solaar

hab einen 5er Golf. Wo schliesst man das ding denn an? Wenn ich das richtig verstehe werden damit die boardcomputerinfos ausgelesen oder?


Jain. Ein Golf 5 hat auf jeden Fall eine OBD2 Buchse.

Über den OBD Port können fast alle Fahrzeuginfos ausgelesen werden, die am CAN-Diagnose-Bus anliegen. Das ist mehr, als dein Bordcomputer kann. Du kannst über den CAN auch Infos zu den technischen Daten auslesen. Was melden die Lambdasonden in der Verbrennung. Was melden Temperatursensoren, gab es Fehlzündungen,...

Dann springt nicht unbedingt immer direkt die MKL an. Zb. bei Fehlzündungen geht sie nicht direkt an, bei bestimmten falschen Lambdasondenwerten geht sie nicht direkt an etc... Außerdem siehst du mit einer OBD Diagnose, wo ein Fehler anliegt, wenn die MKL angeht.

de.wikipedia.org/wik…ose

Spielerei.

is schon ne feine Spielerei, aber was macht man, wenn man ix35/sportage Fahrer ist, hier würde man das Ding jedes mal abtreten, da die buchse nach unten in fussraum zeigt. .....


Steht im ersten Abschnitt...

spock13

Das kostet bei o2 99 Euro http://www.o2online.de/apps-services/apps-entertainment/car-connection/?partnerId=smkom0000000700&vo_nr=WB.32.1000&type=SEM&gclid=COGIqaun6cICFbMatAodCVUAbw

DerPepper1

is schon ne feine Spielerei, aber was macht man, wenn man ix35/sportage Fahrer ist, hier würde man das Ding jedes mal abtreten, da die buchse nach unten in fussraum zeigt. .....

Ist bei vielen VW genau das gleiche. Bei unserem Passat ist der Port auch genau unter dem Lenkrad. Bei unserem Streetka hingegen ist er unten an der Seite, da wäre es kein Problem.

Ohne mich genauer eingelesen zu haben:
Wenn die in das Ding eine Mobilfunkkarte eingebaut haben, um alle Deine Daten an Ihren Server zu senden (von dem Du einige per App zurückbekommst), anstatt die Daten Dir alle Daten per WiFi/Kabel direkt zur Verfügung zu stellen, dann ABSOLUTES NOGO.
-> maximale Abhängigkeit, maximale Datenerhebung/Überwachung
Du siehst nicht, welche Daten wann erhoben werden. Nicht mal, ob nach Kündigung wirklich keine Daten mehr an den Server gehen, oder ob einfach nur Dein Zugang (App) deaktiviert wurde.

Schlimm finde ich, dass bei Momoko hier nicht die Alarmglocken klingeln,
sondern der dadurch höherer Preis auch noch genau mit diesen Features begründet werden (man bezahlt hier Knechtschaft selbst).

Für mich ULTRA COLD (würde ich mir nicht gegen Geld in meinem Wagen einbauen lassen).

enzym

Ohne mich genauer eingelesen zu haben: Wenn die in das Ding eine Mobilfunkkarte eingebaut haben, um alle Deine Daten an Ihren Server zu senden (von dem Du einige per App zurückbekommst), anstatt die Daten Dir alle Daten per WiFi/Kabel direkt zur Verfügung zu stellen, dann ABSOLUTES NOGO. -> maximale Abhängigkeit, maximale Datenerhebung/Überwachung Du siehst nicht, welche Daten wann erhoben werden. Nicht mal, ob nach Kündigung wirklich keine Daten mehr an den Server gehen, oder ob einfach nur Dein Zugang (App) deaktiviert wurde. Schlimm finde ich, dass bei Momoko hier nicht die Alarmglocken klingeln, sondern der dadurch höherer Preis auch noch genau mit diesen Features begründet werden (man bezahlt hier Knechtschaft selbst). Für mich ULTRA COLD (würde ich mir nicht gegen Geld in meinem Wagen einbauen lassen).


1. Steht im Deal: Ob jetzt totale Überwachung sinnvoll ist, sei mal dahingestellt.
2. Eine WiFi/Kabelverbindung ist wider des Sinns des Moduls. Dann reicht ein Torque Bluetooth Adapter.

Aber super, dass du den Sinn von Mydealz, nach guten Preisen ausschau zu halten, verstanden hast, und nach dem für dich (Un-)Sinn des Produkts bewertest.

spock13

Das kostet bei o2 99 Euro http://www.o2online.de/apps-services/apps-entertainment/car-connection/?partnerId=smkom0000000700&vo_nr=WB.32.1000&type=SEM&gclid=COGIqaun6cICFbMatAodCVUAbw

Stimmt hast du Recht.

Frage: Werden auch Fahrzeugspezifische Fehler abgerufen?

Sehr gute Beschreibung und Pflege des deals, top!

enzym

Ohne mich genauer eingelesen zu haben: Wenn die in das Ding eine Mobilfunkkarte eingebaut haben, um alle Deine Daten an Ihren Server zu senden (von dem Du einige per App zurückbekommst), anstatt die Daten Dir alle Daten per WiFi/Kabel direkt zur Verfügung zu stellen, dann ABSOLUTES NOGO. -> maximale Abhängigkeit, maximale Datenerhebung/Überwachung Du siehst nicht, welche Daten wann erhoben werden. Nicht mal, ob nach Kündigung wirklich keine Daten mehr an den Server gehen, oder ob einfach nur Dein Zugang (App) deaktiviert wurde. Schlimm finde ich, dass bei Momoko hier nicht die Alarmglocken klingeln, sondern der dadurch höherer Preis auch noch genau mit diesen Features begründet werden (man bezahlt hier Knechtschaft selbst). Für mich ULTRA COLD (würde ich mir nicht gegen Geld in meinem Wagen einbauen lassen).

Für mich ULTRA COLD



ad1. Der Deal heißt "Vodafone drivexone zur Einführung 50% billiger ("Smartmacher" für Autos mit OBD2)"
Für einen "Smartmacher" per OBD2 wird keinesfalls eine private Firma gebraucht, die mit per GPS überwachen kann.
ad2. Wifi/Kabel/Bluetooth erfülllen alle denselben Zweck: Direkte Kommunikation mit dem Adapter.

Du hast Recht, dass hier bei Mydealz nicht das persönliche Gefallen eines Produktes bewertet wird.
Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass hierauf versucht einzugehen.
Auf der anderen Seite werden User aber auch hier vor minderwertigen oder defekten Produkten gewarnt, was ich sehr begrüsse.
Dieses Produkt ist Defective by Design, deshalb mein Kommentar / meine Warnung.

DerPepper1

is schon ne feine Spielerei, aber was macht man, wenn man ix35/sportage Fahrer ist, hier würde man das Ding jedes mal abtreten, da die buchse nach unten in fussraum zeigt. .....



Gibt auch Verlängerungskabel, so dass man es sich woanders hin montieren kann.

Auch noch selber die Überwachung installieren UND bezahlen. BND / NSA/ GNHQ lachen sich einen Ast.

enzym

Ohne mich genauer eingelesen zu haben: Wenn die in das Ding eine Mobilfunkkarte eingebaut haben, um alle Deine Daten an Ihren Server zu senden (von dem Du einige per App zurückbekommst), anstatt die Daten Dir alle Daten per WiFi/Kabel direkt zur Verfügung zu stellen, dann ABSOLUTES NOGO. -> maximale Abhängigkeit, maximale Datenerhebung/Überwachung Du siehst nicht, welche Daten wann erhoben werden. Nicht mal, ob nach Kündigung wirklich keine Daten mehr an den Server gehen, oder ob einfach nur Dein Zugang (App) deaktiviert wurde. Schlimm finde ich, dass bei Momoko hier nicht die Alarmglocken klingeln, sondern der dadurch höherer Preis auch noch genau mit diesen Features begründet werden (man bezahlt hier Knechtschaft selbst). Für mich ULTRA COLD (würde ich mir nicht gegen Geld in meinem Wagen einbauen lassen).


Also sorry.

Wenn du so argumentierst, ist hier für dich jeder Fernseher und jeder Smartphone Deal Autocold. Mittlerweile erhebt ALLES was IRGENDWIE ans Internet angeschlossen wird, deine Daten. Das fängt beim Laptop an, solange du nicht No-Track verwendest. Das geht weiter beim Fernseher und bis hin zum Smartphone, was irgendwann deine Route zum Arbeitsplatz kennt und dir Verkehrstipps gibt.

Nehme ich einen von dir beschriebenen Adapter, dann ist der erstmal nicht "smart". Er ließt Rohdaten aus. Dann steht da OBD meldet Fehler "P0134 - Antriebsstrang". Wenn du glück hast und eine gute App, steht noch bei "o2 Sensor Circuit no acitivity detected (Bank x, Sensor x)". Und nu? Dann hat deine App auch schon gefunkt und die Daten abgerufen. Dann kann ich mit Apps den Fehlercode noch Herstellerspezifisch auslesen lassen. Dann sind dein Fahrzeugdaten im Netz. Da über OBD auch die Seriennummer und Version des Steuergerätes ausgelesen werden kann, kann dein Auto schon im Netz sein. Du hast keine Ahnung, was deine App funkt.

Anders macht es die Werkstatt doch auch nicht! Die klemmen dein Auto auch an ihren Tester. Der ruft auch jeden Tag aus der Datenbank online die Infos ab. Lädt der was hoch? Weißt du nicht. Bei Ford zum Beispiel werden die Infos über ETIS abgerufen, die klemmen das Fahrzeug dran, vergleichen es mit der Datenbank, die mittlerweile ja nicht mehr auf CD vorliegt sondern die Diagnoserechner übers Internetz beziehen, und rufen alle Infos zu deinem Fahrzeug ab. Updates fürs Steuergerät, Rückrufe, Wartungsprotokolle. Bist du da sicher, dass die Hersteller nichts speichern? Ich nicht.

Das Smartmachen ist ja eben, dass zb. GPS Daten automatisch mit anderen Infos verknüpft werden. "Smart" ist ja ein Synonym für eine begrenzte Intelligenz eines Gegenstandes. Wenn ich einen Adapter irgendwo einstöpsel und von Hand was auslese ist das nicht smart. Wenn ich mich ins Auto setze und mein Handy meldet: Hey du, da stimmt was nicht. Fahr mal in die Werkstatt. Dann ist das Smart. Wenn mein Handy weiß, ich muss morgen 40km zum Job fahren und mein Junior hat Nachmittags soviel Sprit verfahren, dass er nur noch für 20km reicht, und es mir bescheid sagt. Dann ist das Smart. Wenn mein Handy erkennt, dass mein Auto aus einer bestimmten Zone fährt und ich nicht drinne sitze und mir dann mal bescheid sagt. Dann ist das smart. Smart ist die Verknüpfung von Daten. Und diese Form der Smartheit können eben jene Adapter, die du propagierst, NICHT.

Man kann alles übertreiben. Hast du ein Handy, gibt es eh ein Bewegungsprofil von dir. Dann darfst du über so nen GPS Peiler von deiner Karre nicht meckern.

Klar, deine bedenken sind berechtigt. Wenn in einem Jahr dein Versicherung klingelt und meint "Hey, da haben wir gesehen du fährst 20.000km im Jahr und nicht wie angegeben 12.000km..." Ja, dumm gelaufen. Muss halt jeder selber wissen. In wie weit er selbst ein Bedürfnis hat, etwas zu verbergen. Oder was er braucht.

Aber so ein Produkt als Defective by Design zu dahinzustellen. Das ist unfair. Dem Produkt gegenüber.

Die können dir auch einen Backstein schicken, Nö danke


8. Keine Garantie – Modul und Systemzugang werden ohne Gewähr („wie besehen“) angeboten

Vodafone findxone ist ein sog. Beta-Produkt, dh. es befindet sich noch in der Testphase. Um das Produkt zu verbessern, kann es jederzeit von Vodafone geändert werden. Vodafone garantiert nicht, dass das System zu einem bestimmten Zeitpunkt oder für eine bestimmte Zeitdauer über eine bestimmte Zeitperiode verfügbar ist. Vodafone gibt hinsichtlich des Moduls, der Anwendungssoftware, der Website oder des Systems, keine Gewährleistungen, weder ausdrückliche noch implizierte. Alle Funktionen des Systems werden „WIE BESEHEN“, „MIT ALLEN FEHLERN“ und „WIE VERFÜGBAR“ bereitgestellt. Die Genauigkeit, Rechtzeitigkeit, Vollständigkeit, Eignung oder Verfügbarkeit irgendeines beliebigen Aspekts des Moduls, der Anwendungssoftware, der Website oder des Systems können nicht gewährleistet werden. DIE STILLSCHWEIGENDE GARANTIE DER ALLGEMEINEN GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT UND TAUGLICHKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND IHRE NICHTVERLETZUNG WERDEN HIERMIT IN IHRER VOLLSTÄNDIGKEIT AUSDRÜCKLICH AUSGESCHLOSSEN. Die vorstehenden Beschränkungen, Ausschlüsse und Verzichtserklärungen gelten im größtmöglichen durch das Gesetz gestatteten Umfang.

Nachtwaechter

Die können dir auch einen Backstein schicken, Nö danke 8. Keine Garantie – Modul und Systemzugang werden ohne Gewähr („wie besehen“) angeboten Vodafone findxone ist ein sog. Beta-Produkt, dh. es befindet sich noch in der Testphase. Um das Produkt zu verbessern, kann es jederzeit von Vodafone geändert werden. Vodafone garantiert nicht, dass das System zu einem bestimmten Zeitpunkt oder für eine bestimmte Zeitdauer über eine bestimmte Zeitperiode verfügbar ist. Vodafone gibt hinsichtlich des Moduls, der Anwendungssoftware, der Website oder des Systems, keine Gewährleistungen, weder ausdrückliche noch implizierte. Alle Funktionen des Systems werden „WIE BESEHEN“, „MIT ALLEN FEHLERN“ und „WIE VERFÜGBAR“ bereitgestellt. Die Genauigkeit, Rechtzeitigkeit, Vollständigkeit, Eignung oder Verfügbarkeit irgendeines beliebigen Aspekts des Moduls, der Anwendungssoftware, der Website oder des Systems können nicht gewährleistet werden. DIE STILLSCHWEIGENDE GARANTIE DER ALLGEMEINEN GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT UND TAUGLICHKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND IHRE NICHTVERLETZUNG WERDEN HIERMIT IN IHRER VOLLSTÄNDIGKEIT AUSDRÜCKLICH AUSGESCHLOSSEN. Die vorstehenden Beschränkungen, Ausschlüsse und Verzichtserklärungen gelten im größtmöglichen durch das Gesetz gestatteten Umfang.


findxone != drivexone

Eins vorweg ist steh auf solche Spielereien allerdings ist meiner Meinung nach der Vodafone Werbetext nicht korrekt.
"Du kannst von der Couch aus überprüfen, ob alle Deine Familienfahrzeuge genug Kraftstoff für die Fahrten am nächsten Tag enthalten." Bei den OBD Steckern die ich bisher benutzt habe, musste zum Abruf der Daten die Zündung ein/an sein. Wie soll dass von der Chouch aus gehen? Nur wenn ich die Mutti schnell zum Auto schicke.
"Verliere nie wieder Dein Fahrzeug aus den Augen!" dass sehe ich auch nicht so, die meisten Autodiebe benutzen ja eben selber den OBD-Stecker um die Wegfahrsperren lahm zu legen, also ziehen sie wohl den Vodafone-Stecker raus um ihren Krimskrams einzustöpseln.

Es gibt in der Bucht ebenfalls solche Gerätschaften in frei. Zugegeben, mit €79 nicht günstiger, aber zumindest schlägt der Händler bereits Netzclub vor: SKOTECH-300F

@Momoko,

erstmal möchte ich anerkennen, dass Du Dich wohl internsiv mit dem Thema beschäftig hast.
Auch möchte ich deutlich machen, dass ich hier nicht Dich angreife, ich finde das Produkt total daneben.

Momoko

... Wenn du so argumentierst, ist hier für dich jeder Fernseher und jeder Smartphone Deal Autocold. Mittlerweile erhebt ALLES was IRGENDWIE ans Internet angeschlossen wird, deine Daten. Das fängt beim Laptop an, solange du nicht No-Track verwendest. Das geht weiter beim Fernseher und bis hin zum Smartphone, was irgendwann deine Route zum Arbeitsplatz kennt und dir Verkehrstipps gibt. ...

Ja, aber der Fernseher funktioniert ohne Netz. Sobald der Fernseher mein Fernbedienungsignal zum Herstellerserver senden würde, der daraufhin zum Fernseher den Befehl zum umschalten zurücksendet (natürlich nur zu meinem Vorteil, um mir z.B. "smart" weitere Programme etc. anbieten zu können), ist der Fernseher ebenso ein NOGO.


Momoko

... Nehme ich einen von dir beschriebenen Adapter, dann ist der erstmal nicht "smart". Er ließt Rohdaten aus. Dann steht da OBD meldet Fehler "P0134 - Antriebsstrang". Wenn du glück hast und eine gute App, steht noch bei "o2 Sensor Circuit no acitivity detected (Bank x, Sensor x)". Und nu? Dann hat deine App auch schon gefunkt und die Daten abgerufen. Dann kann ich mit Apps den Fehlercode noch Herstellerspezifisch auslesen lassen. Dann sind dein Fahrzeugdaten im Netz. Da über OBD auch die Seriennummer und Version des Steuergerätes ausgelesen werden kann, kann dein Auto schon im Netz sein. Du hast keine Ahnung, was deine App funkt. ...

Naja, hier habe ich Hersteller A des OBD Adapters und Hersteller B der App.
Das diese externe App die Daten (ohne GPS, ohne persönliche Registrierung, ...) ohne mein Wollen ins Netz senden könnte, hat eine andere Qualität, als wenn alle meine Daten bei einer fremden Firma vorliegen müssen, damit ich etwas erfahre.


Momoko

... Das Smartmachen ist ja eben, dass zb. GPS Daten automatisch mit anderen Infos verknüpft werden. "Smart" ist ja ein Synonym für eine begrenzte Intelligenz eines Gegenstandes. Wenn ich einen Adapter irgendwo einstöpsel und von Hand was auslese ist das nicht smart. Wenn ich mich ins Auto setze und mein Handy meldet: Hey du, da stimmt was nicht. Fahr mal in die Werkstatt. Dann ist das Smart. Wenn mein Handy weiß, ich muss morgen 40km zum Job fahren und mein Junior hat Nachmittags soviel Sprit verfahren, dass er nur noch für 20km reicht, und es mir bescheid sagt. Dann ist das Smart. Wenn mein Handy erkennt, dass mein Auto aus einer bestimmten Zone fährt und ich nicht drinne sitze und mir dann mal bescheid sagt. Dann ist das smart. Smart ist die Verknüpfung von Daten. Und diese Form der Smartheit können eben jene Adapter, die du propagierst, NICHT.

Ich sehe aus Deiner Argumentation (ausser Überwachung anderer Fahrer) keinen Grund, warum die Bewegungen meines Fahrzeugs (und mehr) von einer fremden Firma ausgelesen und gespeichert werden müssen. Für das meiste würde eine normale Handy App auch reichen (inkl. GPS).

Momoko

... Man kann alles übertreiben. Hast du ein Handy, gibt es eh ein Bewegungsprofil von dir. Dann darfst du über so nen GPS Peiler von deiner Karre nicht meckern.

Sorry, das war jetzt leider keine Glanzleistung.


Die beworbene Überwachung Dritter (egal welchen Verwandtschaftsgrades) ohne deren ausdrückliches Einverständnis ist in Deutschland illegal.
Interessiert hier aber eh niemanden, ich weiß, man soll nur die Ersparnis bewerten, bla, bla, bla...

Wenn ich mein Fahrzeug- und -verhalten freiwillig überwachen lasse, dann möchte ich dafür schon etwas im Gegenzug geboten bekommen, bspw. Nachlässe in der Versicherungsprämie.

Für MICH bietet dieser Service hier keinen Mehrwert gegenüber bereits vorhandenen Möglichkeiten (Diagnose via Kabel und ein bisschen Spielerei via BMW Remote App).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text