[Vodafone Kabel] Upload steigern auf 50 Mbit | monatlich Kündbar
376°Abgelaufen

[Vodafone Kabel] Upload steigern auf 50 Mbit | monatlich Kündbar

AvatarGelöschterUser41775857
AvatarGelöschterUser417758
eingestellt am 13. Jun 2018
Buchbar ist das ganze im Kundenportal bei Bestandskunden oder bei der Bestellung eines neuen Tarifes.
Außerdem ist es monatlich kündbar.

Hier einmal die genaue Beschreibung:

Wer sich bei Vodafone Kabel schon einmal über niedrige Übertragungsraten im Upload beschwert hat, bekommt zum Start der Cebit 2018 eine willkommene Nachricht. Vodafone Kabel bietet ab sofort die Funktion „Upload 50“ an, die die Geschwindigkeit für den Upload auf 50 Megabit pro Sekunde anhebt. Die Option kostet 2,99 Euro im Monat uns lässt sich mit einer Mindestlaufzeit von einem Monat über das Vodafone-Kundencenter aktivieren.

Upload 50 steht für alle „Internet & Phone“-Tarife von Vodafone Kabel zur Verfügung, ausgenommen sind der Tarif mit 32 und 500 Mbit. Als Voraussetzung muss der Nutzer in seinem Heimnetz die AVM Fritzbox 6490 (auch: Homebox 3) als Modem betreiben. Alternativ sind auch die Providergeräte Compal CH6640 und CH7466 CE sowie Hitron CVE-30360, Sagemcom FAST5460 und Technicolor TC7200K kompatibel. Wer Interesse an der „Upload 50“-Funktion hat, kann sie im Vodafone-Kundencenter unter Geräteoptionen finden und aktivieren. Neukunden können die Option beim Tarifabschluss mitbuchen.
Zusätzliche Info
Screenshot:
23943-wD2xH.jpg

Gruppen

Beste Kommentare
Dodgeronevor 19 m

Versteh nicht warum man in Deutschland jedes Dorf anbinden will... gibt …Versteh nicht warum man in Deutschland jedes Dorf anbinden will... gibt genug Dörfer die eh aussterben... und wer ins solche Dörfer zieht hat halt Pech.


Und die dämlichste Aussage des heutigen Tages geht an...
Avatar
GelöschterUser261226
Belohnen wir Vodafone für die Segmentüberbuchung indem wir noch mehr zahlen für Dinge, die längst Bestandteil des Vertrages sein sollten. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte.
Bearbeitet von: "GelöschterUser261226" 13. Jun 2018
Vodafone-Kabel mehrere Jahre gehabt. Nie wieder in meinem Leben, egal wie preiswert
57 Kommentare
dealsforstealsvor 18 m

Ja ob die das generell schalten oder nur bei dir aus versehen so gemacht …Ja ob die das generell schalten oder nur bei dir aus versehen so gemacht haben? Kann doch sein du kennst jemanden der das auch gebucht hat..


Nein keine Ahnung.
Kann die Upload Option 50 im Kundencenter nicht auswählen, egal welcher Browser.
200k Leitung.
Edit: Habs jetzt einfach mal an der Hotline gebucht.
Bearbeitet von: "4Blocks" 13. Jun 2018
Dodgeronevor 22 m

Sorry, aber das ist illusorisch... man muss abwägen welche ländlichen R …Sorry, aber das ist illusorisch... man muss abwägen welche ländlichen Räume man wie anbindet, aber Kabel/DSL wird es nie in jedem Dorf geben... ehrlich gesagt lohnt es auch nicht... zu den schon heute ausgestorbenen Dörfern werden sich die nächsten 20-30 Jahre noch andere gesellen.... naiv ist auch die Politik die den Leuten alles verspricht... Schau dir nur den Pendlerverkehr an... den wird man auf Dauer regulieren müssen, aber meinst du irgendein Politiker sagt das offen... dabei weiss man es... egal wie man die Infrastruktur ausbaut, man muss immer jemand wehtun... so ist es nunmal. Hier in der Region hat man den Landeiern seit 30 Jahren versprochen es wird besser/schneller gehen... was ist heute die Realität? Stau und Unfälle schlimmer als vor 30 Jahren... bei besserer Infrastruktur...


Für modernes DSL/Kabel bedarf es trotzdem FTTC, d.h. die Langstreckentrassen werden sowieso gelegt sein, da ists dann auch nicht mehr weit mit FTTH. Selbst in Dörfern mit 100 Einwohnern gibt es mittlerweile passables Internet, oder eben Bürgerinitiativen für den FTTH/VDSL Ausbau.
Dodgeronevor 28 m

Naja, so richtig Ahnung von Stadt hast du nicht....Ich kenne beides und …Naja, so richtig Ahnung von Stadt hast du nicht....Ich kenne beides und habe keinen Bock auf dem Land zu wohnen. Ich habe auch nichts gegen das Landleben ansich. Nur muss man auch fragen wo kann man Infrastruktur erhalten und wo macht es keinen Sinn.Hier im Südwesten gibts genug Dörfer in denn einfach sinnlos Geld verbrannt wird... schöne Landschaften sind eines, aber wenn nur noch 100 Leute im Dorf wohnen dann hat sowas heute oft keine Zukunft mehr... schau mal nach MV oder Sachsen... oder auf der anderen Seite ins Saarland oder den Schwarzwald...Bei uns hier gibts auch solche Dörfer... im Ortskern verfallen die Häuser und auf der Wiese weisen sie Neubaugebiete aus, wo dann Hundehütten stehen für die neuen Landeier... Wenn Land, dann will ich auch 1 ha Land haben und ne gute Infrastruktur... sowas hast du aber in .de nirgends.Ich wohn grün, trotzdem keine 10 Minuten vom Bahnhof weg. Dafür zahle ich natürlich mehr und habe auch keine 200qm... aber dafür verbrenne ich nicht meine Lebenszeit im Verkehr. Und ich brauche auch kein Auto.


Ich kenne auch beides, komme aus BW (Region Nordschwarzwald) und hab im Saarland gewohnt.
Gerade da gibt es da genug Gemeinden die sich selbst zu helfen wussten bzw. im Saarland ja z.B. Inexio die bis ins letzte Kuhdorf dort VDSL gebracht haben. MV und Sachsen kenne ich mich nicht aus, aber wenn sich halt dort auch keiner bewegt passiert auch nichts.
So wie du schreibst, wohnst du auch nicht direkt in einer Stadt sondern eher in einer suburbanen Gegend, das wäre für mich schon grenzwertig. In manchen Berufsgruppen muss man auch nicht pendeln, da bietet sich ein Leben auf dem Land + Homeoffice an (IT z.B.). Es gibt mittlerweile auch auf dem Land große Industrielandschaften, man sehe sich nur mal den Mittel und Südschwarzwald an. Da gibts "mitten im Wald" relativ große Unternehmen (Siedle z.B. oder Testo). Ich sehe da in der Stadt genau einen einzigen Vorteil, die Nähe zum Arbeitsplatz.
besucherpetevor 53 m

Dass es jemals so kommt? Ja, sicher. Aber dass es im 21. Jahrhundert in …Dass es jemals so kommt? Ja, sicher. Aber dass es im 21. Jahrhundert in einem Land, dass für sich in Anspruch nimmt, technologisch zu den führenden Nationen zu gehören, angebracht wäre? Das denke ich schon.



Sorry, aber das ist naiv... wir sind ein Land mit abnehmender Bevölkerung. Nicht jedes Dorf muss/kann erhalten werden. Und so ehrlich muss man auch einfach sein. Es gibt genug Dörfer die heute schon faktisch aufgegeben sind bzw. den Anschluss verloren haben... man muss keine tote Kuh reiten und da Geld verbrennen.
Klar ist es hart... v.a. wenn man dort Eigentum hat... im Schwarzwald, oder in anderen Gebieten hast du heute schon tw. Probleme Häuser zu verkaufen bzw. musst mit Wertverlust kaufen...

Und andere Länder haben die Probleme auch... schau mal nach Skandinavien... die haben auch Landflucht...
Dodgeronevor 19 m

im Schwarzwald, oder in anderen Gebieten hast du heute schon tw. Probleme …im Schwarzwald, oder in anderen Gebieten hast du heute schon tw. Probleme Häuser zu verkaufen bzw. musst mit Wertverlust kaufen...


Ja, das liegt aber zum Teil eben auch daran, dass dort keine Internetverbindung zur Verfügung steht.

Dodgeronevor 19 m

Und andere Länder haben die Probleme auch... schau mal nach …Und andere Länder haben die Probleme auch... schau mal nach Skandinavien... die haben auch Landflucht...


Ja, sicher, aber insbesondere in den skandinavischen Ländern gibt es alternativ die Möglichkeit, das mobile Internet zu nutzen - und zwar *wirklich* flächendeckend und zu vernünftigen Preisen, ganz anders als hier bei uns.
Dodgeronevor 2 h, 50 m

Sorry, aber das ist naiv... wir sind ein Land mit abnehmender Bevölkerung. …Sorry, aber das ist naiv... wir sind ein Land mit abnehmender Bevölkerung. Nicht jedes Dorf muss/kann erhalten werden. Und so ehrlich muss man auch einfach sein. Es gibt genug Dörfer die heute schon faktisch aufgegeben sind bzw. den Anschluss verloren haben... man muss keine tote Kuh reiten und da Geld verbrennen.Klar ist es hart... v.a. wenn man dort Eigentum hat... im Schwarzwald, oder in anderen Gebieten hast du heute schon tw. Probleme Häuser zu verkaufen bzw. musst mit Wertverlust kaufen... Und andere Länder haben die Probleme auch... schau mal nach Skandinavien... die haben auch Landflucht...


Sry aber ich glaube du redest über echt nicht viele Dörfer auf die deine Beschreibung zutrifft. Klar sterben auch teils in Deutschland Dörfer aus, das ist der Lauf der Dinge aber anders als du prognostizierst haben wir gar nicht mehr diese signifikante Landflucht. 2016 war das erste Jahr nach 20 Jahren, wo es eher eine Stadtflucht gegeben hat (mehr Menschen aus den Metropolen aufs Land als anders herum). Und Skandinavien mit Deutschland zu vergleichen hinkt mal ganz schön stark, aber das weißt du sicherlich auch. Die Infrastruktur in einem so extrem aufgezerrtem Land mit deutlich weniger Einwohner pro Fläche und breiterer unbebaute Zwischenfläche zu errichten, ist nahezu unmöglich und deutlich kostspieliger als in Deutschland. In Deutschland muss man nicht so schwarzmalen. 😜
50 Mbit Upload wurden zügig freigeschaltet.
Wie immer sehr zufrieden mit Vodafone.

17637770-swAUI.jpg
17637770-dDaDk.jpg
Bearbeitet von: "4Blocks" 13. Jun 2018
besucherpetevor 4 h, 35 m

Dass es jemals so kommt? Ja, sicher. Aber dass es im 21. Jahrhundert in …Dass es jemals so kommt? Ja, sicher. Aber dass es im 21. Jahrhundert in einem Land, dass für sich in Anspruch nimmt, technologisch zu den führenden Nationen zu gehören, angebracht wäre? Das denke ich schon.


Naja sehe ich anders... gerade Schwarzwald ist doch tw. auch trostlos... trifft aber wohl eher den Süden, aber trotzdem sind das für mich schon trostlose Gegenden.. na klar hast du hier auch schöne Landschaft und einige Gemeinden die sich dem Wandel versuchen entgegenzustellen... trotzdem ist es trostlos.

Klar gibt es grosse Betriebe und da sollte man auch mit Steuergeldern helfen... man sollte aber auch als Unternehmen schauen ob man nicht evtl. umsiedelt... die Landflucht trifft ja gerade den Schwarzwald massiv. Und die meisten Arbeitsplätze sind woanders... und gerade IT ist ein zweischneidiges Schwert... entweder du hast viel Fahrerei oder du bist auf gute Infrastruktur angewiesen... gerade der ländliche Raum benötigt dafür mehr Aufwand als z.B. Ballungsräume... wie gesagt da wird gerade viel Geld verbrannt... aber es wird nix am Problem ändern.

Meine Frau ist Lehrerin und da bekomme ich mit wie man versucht Lehrer in den Schwarzwald zu "zwingen".... tw. peinlich. Auch als Arzt würden mich da keine 10 Pferde hinbekommen

Ich versteh auch die Leute die da leben... die Dörfer/Gemeinden haben ja auch Geschichte/Kultur... tw. 1000 Jahre alt oder älter... aber man muss auch realistisch sein...
besucherpetevor 4 h, 35 m

Dass es jemals so kommt? Ja, sicher. Aber dass es im 21. Jahrhundert in …Dass es jemals so kommt? Ja, sicher. Aber dass es im 21. Jahrhundert in einem Land, dass für sich in Anspruch nimmt, technologisch zu den führenden Nationen zu gehören, angebracht wäre? Das denke ich schon.


Nee denke ich nicht... in genug Ecken Deutschlands wird das Geld verbrannt... man muss auch mal Dörfer/Landstriche aufgeben...
thorkaivor 1 h, 8 m

Sry aber ich glaube du redest über echt nicht viele Dörfer auf die deine B …Sry aber ich glaube du redest über echt nicht viele Dörfer auf die deine Beschreibung zutrifft. Klar sterben auch teils in Deutschland Dörfer aus, das ist der Lauf der Dinge aber anders als du prognostizierst haben wir gar nicht mehr diese signifikante Landflucht. 2016 war das erste Jahr nach 20 Jahren, wo es eher eine Stadtflucht gegeben hat (mehr Menschen aus den Metropolen aufs Land als anders herum). Und Skandinavien mit Deutschland zu vergleichen hinkt mal ganz schön stark, aber das weißt du sicherlich auch. Die Infrastruktur in einem so extrem aufgezerrtem Land mit deutlich weniger Einwohner pro Fläche und breiterer unbebaute Zwischenfläche zu errichten, ist nahezu unmöglich und deutlich kostspieliger als in Deutschland. In Deutschland muss man nicht so schwarzmalen. 😜



Oh glaub mir da gibts genug Dörfer... und das der Trend sich dreht ist ein Märchen... klar gehen Leute aufs Land, aber das sind doch eher Flüchtlinge und sozial schwache... ich muss hier nur in die Pfalz oder die schwäbische Provinz schauen...

Natürlich gibt es auch Dörfer, die sich besser entwickeln... aber es ändert nix an dem Trend. V.a. junge, gut ausbgebildete Menschen zieht es in die Stadt... und dieser "Trend" wird sich die nächsten 20 Jahre nicht ändern.

Vor 20 Jahren gabs im Bekanntenkreis einige Familien die an den Rand Berlins gezogen sind... die sind heute alle wieder in der Stadt...

Ich möchte hier nicht das Landleben schlecht reden, das muss jeder für sich entscheiden. Aber man muss sich im klaren sein, das es aktuell eine Entwicklung gibt... und die spielt auch in das Thema schnelles Internet rein. In Deutschland reagiert die Politik viel zu langsam und verspricht den Leuten Sachen die sie nicht halten kann.

Wenn ich mir anschaue wieviel Geld von den Förderprogrammen des Bundes nicht abgerufen wurden, weil es zu kompliziert ist, da kann man sich nur gruseln.
Dodgeronevor 1 h, 54 m

Oh glaub mir da gibts genug Dörfer... und das der Trend sich dreht ist ein …Oh glaub mir da gibts genug Dörfer... und das der Trend sich dreht ist ein Märchen... klar gehen Leute aufs Land, aber das sind doch eher Flüchtlinge und sozial schwache... ich muss hier nur in die Pfalz oder die schwäbische Provinz schauen...Natürlich gibt es auch Dörfer, die sich besser entwickeln... aber es ändert nix an dem Trend. V.a. junge, gut ausbgebildete Menschen zieht es in die Stadt... und dieser "Trend" wird sich die nächsten 20 Jahre nicht ändern.Vor 20 Jahren gabs im Bekanntenkreis einige Familien die an den Rand Berlins gezogen sind... die sind heute alle wieder in der Stadt...Ich möchte hier nicht das Landleben schlecht reden, das muss jeder für sich entscheiden. Aber man muss sich im klaren sein, das es aktuell eine Entwicklung gibt... und die spielt auch in das Thema schnelles Internet rein. In Deutschland reagiert die Politik viel zu langsam und verspricht den Leuten Sachen die sie nicht halten kann.Wenn ich mir anschaue wieviel Geld von den Förderprogrammen des Bundes nicht abgerufen wurden, weil es zu kompliziert ist, da kann man sich nur gruseln.


Woher kommt denn die Info der sozial schwachen und Flüchtlingen? Das wage ich einfach mal zu bezweifeln. Und natürlich zieht es besonders junge, gut ausgebildete Menschen in die Städte. Alleine das Studium, das mehr und mehr zum Standard in der Mitte der Gesellschaft wird, trägt dazu bei und besonders auch weil diese ihre jüngeren Jahren eher in einem großen Unternehmen verbringen wollen. Das heißt nicht, dass es nicht sich auch in späteren Jahren anders entwickeln kann. Hohe Mieten, viel Stress und Überlastung der Infrastruktur lässt auch gegenteiliges zu.

Bürokratie hat auch seine Schwächen, das weiß ein jedes Kind. Aber man muss es nicht so schlecht reden, wie du es tust. Es gibt genügend Gegenbeispiele. Das es insbesondere in Ostdeutschland und Berliner Umgebung anders aussieht, verwundert mich nicht sehr stark.
thorkaivor 43 m

Woher kommt denn die Info der sozial schwachen und Flüchtlingen? Das wage …Woher kommt denn die Info der sozial schwachen und Flüchtlingen? Das wage ich einfach mal zu bezweifeln. Und natürlich zieht es besonders junge, gut ausgebildete Menschen in die Städte. Alleine das Studium, das mehr und mehr zum Standard in der Mitte der Gesellschaft wird, trägt dazu bei und besonders auch weil diese ihre jüngeren Jahren eher in einem großen Unternehmen verbringen wollen. Das heißt nicht, dass es nicht sich auch in späteren Jahren anders entwickeln kann. Hohe Mieten, viel Stress und Überlastung der Infrastruktur lässt auch gegenteiliges zu. Bürokratie hat auch seine Schwächen, das weiß ein jedes Kind. Aber man muss es nicht so schlecht reden, wie du es tust. Es gibt genügend Gegenbeispiele. Das es insbesondere in Ostdeutschland und Berliner Umgebung anders aussieht, verwundert mich nicht sehr stark.


Schau ins Saarland, nach Schwaben oder in den Pott... überall gibts die Ecken. Wo würdest du als sozial schwacher hingehen, wenn du nicht soviel Geld hast und ne günstige Wohnung suchst. Man sollte einfach mal etwas die Augen aufmachen... schau dir doch mal die Immoblienpreise in manchen Regionen an...

Im ländlichen Schwäbischen Raum bzw. in der Pfalz seh ich es direkt, weil ich öfters da bin...

In Bezug aufs Pendeln hast du recht, ziehst aber die falschen Schlüsse... gerade junge Leute haben keinen Bock auf die Pendelei... wenn ich mir bei mir manche Kollegen anschaue, was die rumfahren müssen, nur um dann in der Pampa zu pennen... die Zeit kann ich besser nutzen. Aber auch in den Städten muss sich was ändern... es muss definitiv weniger Autos geben... aber is ne andere Story...

Hier mal nen kleiner Kommentar... nicht meine Zeitung, aber düfte als Quelle auch akzeptiert werden:

welt.de/deb…tml
Bearbeitet von: "Dodgerone" 13. Jun 2018
Dodgeronevor 2 h, 42 m

Schau ins Saarland, nach Schwaben oder in den Pott... überall gibts die …Schau ins Saarland, nach Schwaben oder in den Pott... überall gibts die Ecken. Wo würdest du als sozial schwacher hingehen, wenn du nicht soviel Geld hast und ne günstige Wohnung suchst. Man sollte einfach mal etwas die Augen aufmachen... schau dir doch mal die Immoblienpreise in manchen Regionen an...Im ländlichen Schwäbischen Raum bzw. in der Pfalz seh ich es direkt, weil ich öfters da bin... In Bezug aufs Pendeln hast du recht, ziehst aber die falschen Schlüsse... gerade junge Leute haben keinen Bock auf die Pendelei... wenn ich mir bei mir manche Kollegen anschaue, was die rumfahren müssen, nur um dann in der Pampa zu pennen... die Zeit kann ich besser nutzen. Aber auch in den Städten muss sich was ändern... es muss definitiv weniger Autos geben... aber is ne andere Story...Hier mal nen kleiner Kommentar... nicht meine Zeitung, aber düfte als Quelle auch akzeptiert werden:https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167825578/Fluechtlinge-aufs-Land-Zu-schoen-um-wahr-zu-sein.html


Erstmal: auch mal nett sich stichhaltig hier zu unterhalten, ist nicht immer normal.

Aber deine Quelle sagt zwar, dass Zuwanderung eventuell die Probleme von aussterben Dörfern beheben könnte, nicht aber dass es tatsächlich so ist.

Ich glaube bei den jungen Menschen sind wir nah beieinander, vielleicht kam es nicht ganz so rüber aber ich stelle die These auf, dass zwar jüngere Menschen in die Städte gehen, viele aber nach einiger Zeit zurück. Aber ehrlich gesagt, belegen kann ich es gerade nicht, da ich keine Quelle zur Hand habe. Ist ja auch nur eine These.

Schönen Abend dir noch. 👌
Avatar
GelöschterUser257406
Danke für den Tipp! probiere ich mal, ist ja monatlich kündbar, das will ich testen :-D
Dodgerone13. Jun

Is doch bei UM dasselbe... je nachdem wo du wohnst hast du Abend/WE …Is doch bei UM dasselbe... je nachdem wo du wohnst hast du Abend/WE grottige Speeds. Ich habe seit 10 Tagen Vodafone DSL und will nie wieder Kabel...


UM Buisness Kunde als Privat natürlich.
Office Internet 150 und zu Stoßzeiten auch Abends egal wann komme ich auf meine 156mbit egal mit welchen Gerät getestet wird, Voraussetzung natürlich Lan Verbindung..
4Blocks13. Jun

50 Mbit Upload wurden zügig freigeschaltet.Wie immer sehr zufrieden mit …50 Mbit Upload wurden zügig freigeschaltet.Wie immer sehr zufrieden mit Vodafone.[Bild] [Bild]



Welcher Speedtest ist das?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text