371°
[Völkner] Corsair Flash Voyager Slider USB 3.0 Stick 64 GB für 50,02 frei Haus

[Völkner] Corsair Flash Voyager Slider USB 3.0 Stick 64 GB für 50,02 frei Haus

ElektronikVoelkner Angebote

[Völkner] Corsair Flash Voyager Slider USB 3.0 Stick 64 GB für 50,02 frei Haus

Preis:Preis:Preis:50,02€
Zum DealZum DealZum Deal
Mir ist bewusst das es ein weiterer Völkner Deal mit dem Gutschein VE0PC3 ist.
Konnte aber nicht widerstehen.

Der Corsair Flash Voyager Slider mit 64 GByte für 50,02 Euro frei Haus.

Gutschein-Code VE0PC3

Idealo: 65,08 Euro (inkl. Versand)
Geizhals.at: 62,41 Euro (inkl. Versand)
Amazon: 62,41 Euro (bestpreis bei geizhals.at)

Volle punktzahl bei Amazonrezensionen (5 Sterne)
amazon.de/dp/…1K0

Beliebteste Kommentare

ich zitiere mal eine amazon rezession ( damit nicht jeder selbt suchen muss )

"Im Durchschnitt lässt sich der Stick mit 58 MB/s beschreiben, was sehr ordentlich ist. (knapp 7 Minuten für 25 GB)
Die Leseraten liegen im Durchschnitt bei 61 MB/s. Auch das ist sehr gut."

montemare

Ich weiß gar nicht warum alle noch Sticks verwenden, wo doch Dropbox etc. billigst verfügbar sind und das Gesticke einem irgendwie auf dem Alexis geht... Aber viele hatten auch bis vor Kurzem noch Disketten und CDs. Gibt halt viele Nostalgiker.


Ja, das frage ich mich auch immer wieder - warum nicht den 64GB USB-Stick durch Dropbox ersetzen? Wo's doch so praktisch und schnell geht - mal eben 64GB auf Dropbox verschieben, bei 1024Mbit/s Uploadgeschwindigkeit (davon 75%, damit der Internetanschluss benutzbar bleibt) muss man dazu nur knapp 170-180 Stunden warten, und schon ist's oben. Aber oft hat man nur 2-4GB große Dateien und die flutschen in läppischen 6-12 Stunden in die Cloud. Ein Narr, wer dazu noch USB-Sticks mit popeligen Schreibgeschwindigkeiten von 58 MB/s und höher nutzt.

17 Kommentare

Hm, ich hab meinen 64er für 25€ geholt, okay, der schreibt nur mit 4MB/s, aber wer sagt mir, dass der hier nicht auch so flink ist?
Datenraten?
Was sind die Vergleichspreise?
Ich halts nicht für den großen Deal.

Schreibgeschw 70 MB/s
Lesegeschwindigkeit 85 MB/s

@curfew76: "Konnte aber nicht widerstehen. "
schade.

pikki

Schreibgeschw 70 MB/sLesegeschwindigkeit 85 MB/s



Nur weil das in der Artikelbeschreibung steht muss das ja nicht den Tatsachen entsprechen - m.E. auch eher unwahrscheinlich dass die stimmen ...

ich zitiere mal eine amazon rezession ( damit nicht jeder selbt suchen muss )

"Im Durchschnitt lässt sich der Stick mit 58 MB/s beschreiben, was sehr ordentlich ist. (knapp 7 Minuten für 25 GB)
Die Leseraten liegen im Durchschnitt bei 61 MB/s. Auch das ist sehr gut."

peter_schlaumeier

ich zitiere mal eine amazon rezession ( damit nicht jeder selbt suchen muss )"Im Durchschnitt lässt sich der Stick mit 58 MB/s beschreiben, was sehr ordentlich ist. (knapp 7 Minuten für 25 GB)Die Leseraten liegen im Durchschnitt bei 61 MB/s. Auch das ist sehr gut."



Du Schlaumeier ;).
Rezession

trotzdem 'n bissl teuer im vergleich zu anderen sticks...

Irgendwann kommt die nach langer Ankündigung, allein schon weil sie immer wieder beschworen wird.


Ich weiß gar nicht warum alle noch Sticks verwenden, wo doch Dropbox etc. billigst verfügbar sind und das Gesticke einem irgendwie auf dem Alexis geht... Aber viele hatten auch bis vor Kurzem noch Disketten und CDs. Gibt halt viele Nostalgiker.


peter_schlaumeier

ich zitiere mal eine amazon rezession ( damit nicht jeder selbt suchen muss )"Im Durchschnitt lässt sich der Stick mit 58 MB/s beschreiben, was sehr ordentlich ist. (knapp 7 Minuten für 25 GB)Die Leseraten liegen im Durchschnitt bei 61 MB/s. Auch das ist sehr gut."


montemare

Ich weiß gar nicht warum alle noch Sticks verwenden, wo doch Dropbox etc. billigst verfügbar sind und das Gesticke einem irgendwie auf dem Alexis geht... Aber viele hatten auch bis vor Kurzem noch Disketten und CDs. Gibt halt viele Nostalgiker.



Stimmt. Gibt auch viele, die meinen ihr kleiner Lebensbereich, den sie gerade so überblicken, wäre die ganze Welt.
Dem ist natürlich nicht so.

So gibt es z.B. kein Autoradio, welches via Dropbox Musik abspielen könnte. Da kommt am USB-Anschluss ein vollgepackter Stick wie gerufen.

montemare

Ich weiß gar nicht warum alle noch Sticks verwenden, wo doch Dropbox etc. billigst verfügbar sind und das Gesticke einem irgendwie auf dem Alexis geht... Aber viele hatten auch bis vor Kurzem noch Disketten und CDs. Gibt halt viele Nostalgiker.


Ja, das frage ich mich auch immer wieder - warum nicht den 64GB USB-Stick durch Dropbox ersetzen? Wo's doch so praktisch und schnell geht - mal eben 64GB auf Dropbox verschieben, bei 1024Mbit/s Uploadgeschwindigkeit (davon 75%, damit der Internetanschluss benutzbar bleibt) muss man dazu nur knapp 170-180 Stunden warten, und schon ist's oben. Aber oft hat man nur 2-4GB große Dateien und die flutschen in läppischen 6-12 Stunden in die Cloud. Ein Narr, wer dazu noch USB-Sticks mit popeligen Schreibgeschwindigkeiten von 58 MB/s und höher nutzt.

Ok. Autoradio ist ein Argument. Dafür habe ich aber spotify...

montemare

Ich weiß gar nicht warum alle noch Sticks verwenden, wo doch Dropbox etc. billigst verfügbar sind und das Gesticke einem irgendwie auf dem Alexis geht... Aber viele hatten auch bis vor Kurzem noch Disketten und CDs. Gibt halt viele Nostalgiker.

Naja, alle meine ggf. zu transportierenden Daten sind eh online. Ich habe aber an meinem langsamsten Anschluss 5 Mbit/s im Upload und die Cloud läuft permanent im Hintergrund. Außerdem habe ich im Büro symmetrische 100 Mbit/s... Sorry, es soll ja noch Leute mit DSLlight geben.

montemare

Ich weiß gar nicht warum alle noch Sticks verwenden, wo doch Dropbox etc. billigst verfügbar sind und das Gesticke einem irgendwie auf dem Alexis geht... Aber viele hatten auch bis vor Kurzem noch Disketten und CDs. Gibt halt viele Nostalgiker.

Pfennigfuchser

montemare Ich weiß gar nicht warum alle noch Sticks verwenden, wo doch Dropbox etc. billigst verfügbar sind und das Gesticke einem irgendwie auf dem Alexis geht... Aber viele hatten auch bis vor Kurzem noch Disketten und CDs. Gibt halt viele Nostalgiker.Ja, das frage ich mich auch immer wieder - warum nicht den 64GB USB-Stick durch Dropbox ersetzen? Wo's doch so praktisch und schnell geht - mal eben 64GB auf Dropbox verschieben, bei 1024Mbit/s Uploadgeschwindigkeit (davon 75%, damit der Internetanschluss benutzbar bleibt) muss man dazu nur knapp 170-180 Stunden warten, und schon ist's oben. Aber oft hat man nur 2-4GB große Dateien und die flutschen in läppischen 6-12 Stunden in die Cloud. Ein Narr, wer dazu noch USB-Sticks mit popeligen Schreibgeschwindigkeiten von 58 MB/s und höher nutzt.



I like!!!

Und manche wollen ja nicht nur irgendwelche Dödelmusik mobil verfügbar haben sondern auch private Daten, die nicht in einer Cloud gescannt werden sollen.
Oder ein Betriebssystem darauf installieren.
usw.

Mag man so oder auch anders sehen - ich hole mir für nen 50er aber lieber eine richtige HDD. Die knall ich zur Not auch an den USB im Auto

Hihi.
Ich habe mir für 60,- gerade bei eBay eine neue USB 3.0 HDD (Brinell Edelstahl) ersteigert (Normalpreis 130-200 EUR).

Die hat ein Terrabyte und liest/schreibt mit über 100 MB/s.

Fünfzig Euro für einen Stick habe ich noch nie bezahlt und werde ich auch nie zahlen, und wenn er noch so toll ist. Für das Autoradio reichen mir USB 2.0 und 32 GB, da kostet der Stick nur ein Drittel.

montemare

Naja, alle meine ggf. zu transportierenden Daten sind eh online. Ich habe aber an meinem langsamsten Anschluss 5 Mbit/s im Upload und die Cloud läuft permanent im Hintergrund. Außerdem habe ich im Büro symmetrische 100 Mbit/s... Sorry, es soll ja noch Leute mit DSLlight geben.



Gibt Leute, die wohnen in Orten, wo nicht mehr als 1,5kb/s an Downloadgeschwindigkeit zur Verfügung steht. Für diese ist ein USB Stick immer von Vorteil gegenüber einer Cloud/Dropbox

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text