32°
ABGELAUFEN
Völkner intel i7 6700k Boxed
Völkner intel i7 6700k Boxed
ElektronikVoelkner Angebote

Völkner intel i7 6700k Boxed

Preis:Preis:Preis:344,94€
Zum DealZum DealZum Deal
Zu einem der tiefsten Preise bisher vorbestellbar.
Versand ist gratis.

4x 4.0 GHz Taktfrequenz
Max. Turbo-Taktfrequenz 4.2 GHz
Intel® HD Graphics 530
8 MB Cache

Nächster Preis mit Versand 381,93€

Mit dem gutschein "SPAREN1015" kommt man sogar auf 339,74€
- crazym

- 30.10.15
Leider jetzt ausverkauft

17 Kommentare

Mega Hot endlich gehen die Preise runter

Deal? Kategorie eher Info oder Diverses.
Die Preis-Tendenz ist nett, aber ohne Vergleichspreis kein Deal, und 344 ist halt der derzeitige Listenpreis. und selbst zum bisherigen Geizhals Preis pimaldaumen 362€ sinds grad mal 5% Ersparnis.

Sorry, aber cold.



Davon abgesehen ist der teure 6700K als Upgrade für alles >Sandybridge angesichts der Preise völlig uninteressant, da es keine großen Performance-Verbesserungen gibt, und für Spieler erst Recht nicht - da wären die 344€ sehr viel besser in eine Grafikkarte investiert. Auf Skylake zu setzen ist wegen DDR4 und den neuen Features natürlich zukunftssicher, aber Intel hat leider hauptsächlich an der Effizienz gearbeitet, die Leistung an und für sich stagniert seit Ewigkeiten. Insofern hat der 6700K so oder so einen seltsamen Beigeschmack, denn - für max. Performance vermisse ich 6 oder 8 Kerner, Spieler sollten lieber in GPUs investieren, der Übertaktungsspielraum ist ebenfalls eher schmal, für Normalos kommt er mit DDR4 und Board ziemlich teuer, und für stromsparende effiziente leise HTPCs oder Silent- / Office-Kisten zu teuer und völlig überdimensioniert. Tja.


Mills

für Normalos kommt er mit DDR4 und Board ziemlich teuer, und für stromsparende effiziente leise HTPCs oder Silent- / Office-Kisten zu teuer und völlig überdimensioniert. Tja.



Wenn man ein kompaktes Board nimmt liegt der Aufpreis zu DDR4 gegenüber DDR3 bei rund 5€ bei einem 8GB Riegel. Halte ich persönlich für verschmerzbar.

Mills

für Normalos kommt er mit DDR4 und Board ziemlich teuer, und für stromsparende effiziente leise HTPCs oder Silent- / Office-Kisten zu teuer und völlig überdimensioniert. Tja.


Ja, stimmt, ich kenne die DDR4 Preise - ich meinte einfach das man ja für einen Umstieg auf 1151 Speicher UND Board braucht, es in der Summe also ein großer Posten wird, man aber ggü der Vorgänger-Generation keinen großen Schub bekommt (was man angesichts der Ausgaben aber ja erwarten sollte).

Insofern ist insbesondere der 6700K irgendwie weder Fisch noch Fleisch. Für max CPU Power fehlen mir in DER Preislage mind. 2 Kerne, er ist auch kein Übertaktungswunder, und auch kein sonstig irgendwie gerartetes Schnäppchen oder Geheimtipp, wie es die Xeons 1231 beispielsweise waren. Intel weidet einfach derzeit sein Monopol aus....

Andererseits kommt man bei einem Neukauf kaum an der neuen Architektur vorbei. Hätte ich keinen 4790K und müsste derzeit ein Sys bauen, würde ich aber vermutlich den 6500 oder 6600K nehmen, und die gesparten 100-150Eu in die Grafikkarte stecken - wenn man nicht 24/7 encoded oder rendert, und auch mal was daddeln will, hat man da insgesamt mehr davon. Wird Zeit das die 6700K Preise in reale Regionen sinken, bzw. AMD ihr Zen-Schiff irgendwann mal flott bekommt...

Glaube das ist eher darauf bezogen, wenn man umsteigen möchte.

Hätte ich keinen Rechner würde ich natürlich auch direkt zu aktuellster Hardware greifen, aber wenn der Prozessor bspw. noch keine 3 Jahre alt ist?

Deal für nicht lagernden Artikel? Na dann...

Mills

für Normalos kommt er mit DDR4 und Board ziemlich teuer, und für stromsparende effiziente leise HTPCs oder Silent- / Office-Kisten zu teuer und völlig überdimensioniert. Tja.



Da hast du vollkommen recht. Aber in meinen fall ist der 6700K interessanter da ich ein Komplett neues System aufbaue. Das der Preis momentan so hoch ist liegt daran das Intel Lieferschwierigkeiten hat mit der 6700K serie. Die Nachfrage ist Groß und das nutzen die Händler leider aus (was irgendwo auch mittlerweile normal ist). Wenn man noch zeit hat würde ich warten. Ich geh Stark davon aus das der Preis unter 300€ landen wird.

Mit dem Z170 Chipsatz hält außerdem noch der M.2 Slot mit PCIe 3.0 x4 Anbindung Einzug.
Also ich bin schon neugierig, wie sich das dann mit ner Samsung SSD 950 Pro im Vergleich zu ner normalen Sata SSD verhält.

Mills

Deal? Kategorie eher Info oder Diverses. Die Preis-Tendenz ist nett, aber ohne Vergleichspreis kein Deal, und 344 ist halt der derzeitige Listenpreis. und selbst zum bisherigen Geizhals Preis pimaldaumen 362€ sinds grad mal 5% Ersparnis. Sorry, aber cold. Davon abgesehen ist der teure 6700K als Upgrade für alles >Sandybridge angesichts der Preise völlig uninteressant, da es keine großen Performance-Verbesserungen gibt, und für Spieler erst Recht nicht - da wären die 344€ sehr viel besser in eine Grafikkarte investiert. Auf Skylake zu setzen ist wegen DDR4 und den neuen Features natürlich zukunftssicher, aber Intel hat leider hauptsächlich an der Effizienz gearbeitet, die Leistung an und für sich stagniert seit Ewigkeiten. Insofern hat der 6700K so oder so einen seltsamen Beigeschmack, denn - für max. Performance vermisse ich 6 oder 8 Kerner, Spieler sollten lieber in GPUs investieren, der Übertaktungsspielraum ist ebenfalls eher schmal, für Normalos kommt er mit DDR4 und Board ziemlich teuer, und für stromsparende effiziente leise HTPCs oder Silent- / Office-Kisten zu teuer und völlig überdimensioniert. Tja.



Schade das du nicht im Recht bist.

Wow, soooo viele Argumente...

Mills

Deal? Kategorie eher Info oder Diverses. Die Preis-Tendenz ist nett, aber ohne Vergleichspreis kein Deal, und 344 ist halt der derzeitige Listenpreis. und selbst zum bisherigen Geizhals Preis pimaldaumen 362€ sinds grad mal 5% Ersparnis. Sorry, aber cold. Davon abgesehen ist der teure 6700K als Upgrade für alles >Sandybridge angesichts der Preise völlig uninteressant, da es keine großen Performance-Verbesserungen gibt, und für Spieler erst Recht nicht - da wären die 344€ sehr viel besser in eine Grafikkarte investiert. Auf Skylake zu setzen ist wegen DDR4 und den neuen Features natürlich zukunftssicher, aber Intel hat leider hauptsächlich an der Effizienz gearbeitet, die Leistung an und für sich stagniert seit Ewigkeiten. Insofern hat der 6700K so oder so einen seltsamen Beigeschmack, denn - für max. Performance vermisse ich 6 oder 8 Kerner, Spieler sollten lieber in GPUs investieren, der Übertaktungsspielraum ist ebenfalls eher schmal, für Normalos kommt er mit DDR4 und Board ziemlich teuer, und für stromsparende effiziente leise HTPCs oder Silent- / Office-Kisten zu teuer und völlig überdimensioniert. Tja.



Schade das du kein Deutsch kannst.

Gerade in "Mein voelkner" reingeguckt. Status der Bestellung mit dem 6700K: storniert. WTF?! Eine Benachrichtigung per Email gab's auch nicht.

Gerade storno Mail erhalten - Saftladen - das hätte auch früher gesagt werden können! Habe hier schon Mainboard etc rumliegen jetzt!

Tja. War wohl nix. Habe auch eben eine Storno-Mail erhalten

Mills

für Normalos kommt er mit DDR4 und Board ziemlich teuer, und für stromsparende effiziente leise HTPCs oder Silent- / Office-Kisten zu teuer und völlig überdimensioniert. Tja.



Da muss ich dir widersprechen. Es liegt nicht an ungewollten Lieferschwierigkeiten, sondern an künstlich erzeugten Produktionsengpässen um die Preise so lange wie möglich oben zu halten und/oder die Restbestände an alten CPUs los zu werden. Dieser künstlich erzeugte Engpass wird bereits in vielen PC Magazinen erwähnt. Die Nachfrage ist natürlich groß, die Vorbestellungen stapeln sich bei den Händlern und gehen dann zu bestehend hohen Preisen an den Hersteller per Großbestellungen.

Mills

für Normalos kommt er mit DDR4 und Board ziemlich teuer, und für stromsparende effiziente leise HTPCs oder Silent- / Office-Kisten zu teuer und völlig überdimensioniert. Tja.



Oder so ich hoffe die Preise gehen bald mal runter sonst steig ich auf den i7-5820 um

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text