Volvo S90 T5 Momentum Geartronic 184 kW (250 PS) - Gewerbeleasing - 12 Monate, 15.000 KM, 199 €/Monat(netto)
195°

Volvo S90 T5 Momentum Geartronic 184 kW (250 PS) - Gewerbeleasing - 12 Monate, 15.000 KM, 199 €/Monat(netto)

24
eingestellt am 13. AprBearbeitet von:"Alex28011988"
Bei La Linea sind wieder Volvo S90 im Gewerbeleasing verfügbar:
VOLVO S90 T5 Geartronic 184 kW (250 PS) MOMENTUM

Leasingsonderzahlung: 0,00 €
Laufzeit: 12 Monate
Gesamtlaufleistung: 15.000 km
Überführungskosten: 815,00 € (netto)
Montl. Leasingrate: 199,00 € (netto)
Gesamtkosten: 3203 € (netto)
Unverbindliches Preisempfehlung des Herstellers (netto): 42.394,96 €

Ausstattung:
- Business-Paket
- Licht-Paket
- CD-Player in der Mittelkonsole
- integriert Drive Mode (Fahrmoduseinstellungen)
- Elektrisch einstellbarer Fahrersitz
- Frontscheibenheizung
- IntelliSafe-Surround
- Lackierung Metallic
- Rückfahrkamera
- Sitzheizung vorn inkl.
- Scheibenwaschdüsen beheizt
- Digitale Instrumentierung
- Smartphone-Integration Apple CarPlay™ und Android Auto™
- Sensus Navigationssystem
- Infotainmentsystem Sensus Connect mit HIGH PERFORMANCE SOUND
- (9"-Touchscreen, 330 Watt Leistung, 10 Lautsprecher)
- Pilot Assist für teilautonomes Fahren bis zu Geschwindigkeiten von 130 km/h
- IntelliSafe-Surround
- Road Sign Information – Verkehrszeichenerkennung
- 18"-Leichtmetallräder
- Klimaautomatik
- Einparkhilfe vorne und hinten
- LED-Nebelscheinwerfer mit
- Abbiegelicht
- Voll-LED-Scheinwerfer "ThorsHammer"
- Scheinwerferreinigungsanlage
- Innen- und Außenspiegel mit Abblendautomatik
- Sitzheizung vorn
- Scheibenwaschdüsen beheizt
- Fahrersitz elektrisch einstellbar mit Memoryfunktion für Fahrersitz
- IntelliSafe-Surround mit BLIS, LCMA,
- Rückfahrkamera
- CD-Player (MP3/WMA-fähig)
- Frontscheibenheizung
- Regensensor mit automatischer Lichtfunktion
Zusätzliche Info
Volvo Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Na wenn das mal wieder keine Eigenwerbung ist...

Das hier finde ich gut bei einer Laufzeit von 12 Monaten: Inklusive Wartung und Verschleißreparaturen
Bearbeitet von: "DerOli" 13. Apr
Überführungskosten sind doch ein witz für eine laufzeit von 12 monaten kommen nochmal effektiv knapp 70€ pro Monat rauf
24 Kommentare
Gewerbe fehlt in der Überschrift
Na wenn das mal wieder keine Eigenwerbung ist...

Das hier finde ich gut bei einer Laufzeit von 12 Monaten: Inklusive Wartung und Verschleißreparaturen
Bearbeitet von: "DerOli" 13. Apr
Was soll in 12 Monaten verschliessen sein?
Überführungskosten sind doch ein witz für eine laufzeit von 12 monaten kommen nochmal effektiv knapp 70€ pro Monat rauf
Mal eine Frage zum Gewerbeleasing: Wenn ich als Selbstständiger das Angebot in Anspruch nehmen möchte und den Wagen nur privat fahren will, geht das? Ich will die Leasingraten nicht als Betriebsausgaben haben.
Blueallroadvor 6 m

Was soll in 12 Monaten verschliessen sein?


Kommt drauf an wieviel Kilometer du in 12 Monaten schaffst
teapilotvor 9 m

Mal eine Frage zum Gewerbeleasing: Wenn ich als Selbstständiger das …Mal eine Frage zum Gewerbeleasing: Wenn ich als Selbstständiger das Angebot in Anspruch nehmen möchte und den Wagen nur privat fahren will, geht das? Ich will die Leasingraten nicht als Betriebsausgaben haben.


Ja klar, die Rate zahlst sowieso brutto...
Es muss nur Käufer und Zulassung übereinstimmen.
teapilotvor 17 m

Mal eine Frage zum Gewerbeleasing: Wenn ich als Selbstständiger das …Mal eine Frage zum Gewerbeleasing: Wenn ich als Selbstständiger das Angebot in Anspruch nehmen möchte und den Wagen nur privat fahren will, geht das? Ich will die Leasingraten nicht als Betriebsausgaben haben.


Das Problem wird eher sein, dass das Finanzamt (insofern sie es mitbekommen) sieht, dass da ein aufs Gewerbe geleastes Auto nicht in den Büchern auftaucht. Würde nicht Risiken wollen, dass das Finanzamt dann vermutet, dass da auch andere Dinge nicht in der Buchhaltung auftauchen und dann gibts mal eben schnell ne Prüfung durchs Finanzamt. Ansonsten Steuerberater fragen. Wobei der wahrscheinlich auch davon abraten würde. An sich ist das Risiko eigentlich nicht hoch, aber die Kopfschmerzen dann am Ende riesig wenn da Finanzamt dann doch prüfen sollte.

Dann wäre es im Endeffekt aus Sicht des FA sinnvoller, das Fahrzeug abzusetzen und entweder ein Fahrtenbuch oder pauschal die 1% Regelung anzuwenden.

Das wäre dann aber aus Sinn des Unternehmers oft nicht sinnvoll.
Bearbeitet von: "Supbro" 13. Apr
Cold für die Phantasierate und die Nettopreise
Sehr guter Preis für ein chinesisches Fahrzeug.
Supbrovor 10 m

Das Problem wird eher sein, dass das Finanzamt (insofern sie es …Das Problem wird eher sein, dass das Finanzamt (insofern sie es mitbekommen) sieht, dass da ein aufs Gewerbe geleastes Auto nicht in den Büchern auftaucht. Würde nicht Risiken wollen, dass das Finanzamt dann vermutet, dass da auch andere Dinge nicht in der Buchhaltung auftauchen und dann gibts mal eben schnell ne Prüfung durchs Finanzamt. Ansonsten Steuerberater fragen. Wobei der wahrscheinlich auch davon abraten würde. An sich ist das Risiko eigentlich nicht hoch, aber die Kopfschmerzen dann am Ende riesig wenn da Finanzamt dann doch prüfen sollte.Dann wäre es im Endeffekt aus Sicht des FA sinnvoller, das Fahrzeug abzusetzen und entweder ein Fahrtenbuch oder pauschal die 1% Regelung anzuwenden.Das wäre dann aber aus Sinn des Unternehmers oft nicht sinnvoll.


Vielen Dank für die Aufklärung!
Supbrovor 55 m

Das Problem wird eher sein, dass das Finanzamt (insofern sie es …Das Problem wird eher sein, dass das Finanzamt (insofern sie es mitbekommen) sieht, dass da ein aufs Gewerbe geleastes Auto nicht in den Büchern auftaucht. Würde nicht Risiken wollen, dass das Finanzamt dann vermutet, dass da auch andere Dinge nicht in der Buchhaltung auftauchen und dann gibts mal eben schnell ne Prüfung durchs Finanzamt. Ansonsten Steuerberater fragen. Wobei der wahrscheinlich auch davon abraten würde. An sich ist das Risiko eigentlich nicht hoch, aber die Kopfschmerzen dann am Ende riesig wenn da Finanzamt dann doch prüfen sollte.Dann wäre es im Endeffekt aus Sicht des FA sinnvoller, das Fahrzeug abzusetzen und entweder ein Fahrtenbuch oder pauschal die 1% Regelung anzuwenden.Das wäre dann aber aus Sinn des Unternehmers oft nicht sinnvoll.


So ein mist was da in den ersten Zeilen steht. Das Finanzamt freut sich natürlich wenn weniger abgesetzt wird (in dem Falle verzicht auf Betriebsausgabe), somit erhalten die mehr Steuer vom Gewinn ... Da möchte sicher auch kein Sachbearbeiter den Mandanten aufklären dass es sinnvoll wäre die Leasingausgabe in den Betriebsausgaben zu verzeichnen ... jedenfalls eine positive absicht hat das FA nicht
Supbrovor 1 h, 6 m

Das Problem wird eher sein, dass das Finanzamt (insofern sie es …Das Problem wird eher sein, dass das Finanzamt (insofern sie es mitbekommen) sieht, dass da ein aufs Gewerbe geleastes Auto nicht in den Büchern auftaucht. Würde nicht Risiken wollen, dass das Finanzamt dann vermutet, dass da auch andere Dinge nicht in der Buchhaltung auftauchen und dann gibts mal eben schnell ne Prüfung durchs Finanzamt. Ansonsten Steuerberater fragen. Wobei der wahrscheinlich auch davon abraten würde. An sich ist das Risiko eigentlich nicht hoch, aber die Kopfschmerzen dann am Ende riesig wenn da Finanzamt dann doch prüfen sollte.Dann wäre es im Endeffekt aus Sicht des FA sinnvoller, das Fahrzeug abzusetzen und entweder ein Fahrtenbuch oder pauschal die 1% Regelung anzuwenden.Das wäre dann aber aus Sinn des Unternehmers oft nicht sinnvoll.


Man muss den Wagen doch nicht als Geschäftswagen laufen lassen. Was juckt es das Finanzamt wenn du den Wagen dann privat + Mwst. bezahlst? Volvo und jede andere Leasingbank interessiert es ebenso wenig ob du den Wagen dann letztendlich als Geschäftswagen laufen lässt oder nicht solange du den Vertrag als Unternehmer unterschrieben hast.

@teapilot Ja, das geht!
Bearbeitet von: "AryG" 13. Apr
AryGvor 8 m

Man muss den Wagen doch nicht als Geschäftswagen laufen lassen. Was juckt …Man muss den Wagen doch nicht als Geschäftswagen laufen lassen. Was juckt es das Finanzamt wenn du den Wagen dann privat + Mwst. bezahlst? Volvo und jede andere Leasingbank interessiert es ebenso wenig ob du den Wagen dann letztendlich als Geschäftswagen laufen lässt oder nicht solange du den Vertrag als Unternehmer unterschrieben hast.@teapilot Ja, das geht!


Vielen lieben Dank auch dir. Bin noch relativ neu bei dem Gedanken Leasing. Ich will nämlich nicht mit der 1%-Regel oder Fahrtenbuch irgendwas zu tun haben, da der Wagen fast ausschließlich privat gefahren werden soll. Da das Gewerbe als selbstständiger den selben Namen hat wie ich, sollte das klappen.
Jetzt noch als Diesel und ich wäre dabei
Dachte was ist denn das für teures Autoradio 🙈
15 tkm für 12 Monate? Also ich buckle meinem Firmenwagen ja locker 35tkm im Jahr auf;)

Die 15 macht meine Frau alleine nur mit Privatfahren mit Ihrem Wägelchen
SelimH.vor 4 h, 23 m

So ein mist was da in den ersten Zeilen steht. Das Finanzamt freut sich …So ein mist was da in den ersten Zeilen steht. Das Finanzamt freut sich natürlich wenn weniger abgesetzt wird (in dem Falle verzicht auf Betriebsausgabe), somit erhalten die mehr Steuer vom Gewinn ... Da möchte sicher auch kein Sachbearbeiter den Mandanten aufklären dass es sinnvoll wäre die Leasingausgabe in den Betriebsausgaben zu verzeichnen ... jedenfalls eine positive absicht hat das FA nicht


AryGvor 4 h, 14 m

Man muss den Wagen doch nicht als Geschäftswagen laufen lassen. Was juckt …Man muss den Wagen doch nicht als Geschäftswagen laufen lassen. Was juckt es das Finanzamt wenn du den Wagen dann privat + Mwst. bezahlst? Volvo und jede andere Leasingbank interessiert es ebenso wenig ob du den Wagen dann letztendlich als Geschäftswagen laufen lässt oder nicht solange du den Vertrag als Unternehmer unterschrieben hast.@teapilot Ja, das geht!




Schon richtig. Die Chance ist eh relativ gering, dass das Finanzamt das überhaupt mitbekommt. Allerdings wäre das fürs Finanzamt höchstwahrscheinlich ein Grund genauer hinzuschauen. Man ist ja aus der Sicht des Finanzamt ja immer der, der alles Falsch macht ;-)

Wenn man also etwas (aus welchen Gründen auch immer) nicht in den Büchern führt, kann es durchaus ein Grund fürs FA sein, mal genauer zu prüfen. Für's FA ist das ja grundlegend nicht viel Mehraufwand, für den Unternehmer eben schon.

Ich sag ja auch nicht, dass unbedingt etwas passiert und das FA skeptisch wird. Persönlich riskieren würde ich es aber nicht wollen. Ansonsten wie gesagt Steuerberater mal anfragen, was er davon hält, die haben sicher mehr Erfahrung mit solchen Situationen.

Außerdem sag ich ja nicht, dass man hiermit Steuern hinterzieht oder sonst etwas falsch macht, aber es könnte halt beim Finanzamt komisch rüberkommen, dass man etwas aufs Gewerbe laufen hat, was nicht in den Büchern auftaucht. Daraus könnte man halt schließen, dass andere Dinge unberechtigt an den Büchern vorbeilaufen.

Sollte das Finanzamt dann prüfen, prüfen die sicher nicht nur den Leasingvertrag und das Auto.
Bearbeitet von: "Supbro" 13. Apr
Ich hatte mal ein Volvo v40 T4, dieser gefällt mir noch besser, aber ich bleibe erstmal bei BMW
316€ brutto mtl. (Überführungskosten auf den Monat umgelegt) erscheint mir doch ein gutes Angebot für ein gut ausgestattetes Neufahrzeug mit Brutto Listenpreis von 50k zu sein.

Bitte mal bei Mercedes, Audi und BMW anfragen, welche Preise dort für ein ähnlich ausgestattetes Fahrzeug der oberen Mittelklasse aufgerufen werden...
htcmobilvor 17 h, 55 m

Ich hatte mal ein Volvo v40 T4, dieser gefällt mir noch besser, aber ich …Ich hatte mal ein Volvo v40 T4, dieser gefällt mir noch besser, aber ich bleibe erstmal bei BMW


Ich habe Heute Döner gegessen, hat gut geschmeckt.
teapilot13. Apr

Mal eine Frage zum Gewerbeleasing: Wenn ich als Selbstständiger das …Mal eine Frage zum Gewerbeleasing: Wenn ich als Selbstständiger das Angebot in Anspruch nehmen möchte und den Wagen nur privat fahren will, geht das? Ich will die Leasingraten nicht als Betriebsausgaben haben.


Meiner Erfahrung nach hängt das sehr vom Leasinggeber ab: Es gibt einige, die wollen nur einen Gewerbeschein sehen und alles andere ist denen egal, andere achten schon stark darauf, wie der Wagen schlussendlich genutzt wird. Am besten mal nachfragen.
Glückwunsch zum ersten Deal, Alex!
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Alex28011988. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text