274°
ABGELAUFEN
[VORBEI] [Globetrotter] Hilleberg Nallo 2 - Tunnelzelt

[VORBEI] [Globetrotter] Hilleberg Nallo 2 - Tunnelzelt

Dies & DasGlobetrotter Angebote

[VORBEI] [Globetrotter] Hilleberg Nallo 2 - Tunnelzelt

Preis:Preis:Preis:667,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin,
bei Globetrotter gibt es nur heute die Hilleberg Nallo 2 Tunnelzelte im Angebot.
Einige / viele werden sich sicherlich wegen des Preises für ein Zelt an den Kopf fassen, aber das Angebot ist m.M.n. echt super!
Die Zelte sind fast überall sehr preisstabil, sowohl im Neupreis als auch Wiederverkaufswert und natürlich absolute Top-Qualität!

Kurz zu den Details:
- 2 Personenzelt
- 2,46 Kg
- Wassersäule Außenhaut / Boden: 3000mm/5000mm
- Kleine Apsis für Gepäck

Das Nallo 2 gibt's in den Farben rot, grün und sand für 664,95€ + 2,95€ Versand zu kaufen.
Nächster Preis lt. Idealo 809,52€.

26 Kommentare

Was rechtfertigt d. M. n. diesen Preis?

Os123

Was rechtfertigt d. M. n. diesen Preis?



​Packmaß, Gewicht, Standsicherheit bei Sturm... Die Dinger werden auch bei professionellen Expeditionen eingesetzt.

Allerdings wundere ich mich gerade doch ein wenig über die Wassersäule, kommt mir so wenig vor.

Hansiwansi

​Packmaß, Gewicht, Standsicherheit bei Sturm... Die Dinger werden auch bei professionellen Expeditionen eingesetzt. Allerdings wundere ich mich gerade doch ein wenig über die Wassersäule, kommt mir so wenig vor.


Danke! Also keinen Vorteil für den Otto-Normalverbraucher.
Hot für den Preis.

Für den Preis könnte aber auch noch ein Pfund runter

Hab gestern oder vorgestern auf ZDF Info eine Doku über Kartelle in Deutschland gesehen. Darin wurden sicher an die 100 Kartelle erwähnt. Mit den Summen zu denen sie verurteilt wurden. Wenn diese Zelte in einem Land gefertigt wurden, in dem es keine Niedriglöhne gibt, und sie zudem in Kleinserie per Handarbeit produziert werden, ist der Preis realistisch. Wenn nicht, ist dieser ganz klar um ein vielfaches überzogen.

Meiner Ansicht nach ist bei doppelwandigen die Wassersäule nicht so fundamental wichtig wie die Technik, mit der das durchdringende Wasser in der Außenhaut abgeführt wird, bzw. die Frage wie sicher der Kontakt zwischen außen- und Innenzelt verhindert wird.
Ab nem bestimmten wert führt eine noch höhere Wassersäule doch eh nur noch zu weniger Atmungsfähigkeit oder?

Denke auch dass das Zelt für den Preis sehr hot ist, auch wenn ich das Modell (wegen des für die Klasse echt normalen Gewichts) nicht so attraktiv finde.

Wassersäule bei zelten ist weitestgehend vergleichbar mit megapixeln bei Kameras - Marketing ohne wirkliche aussage über die Qualität (da sind andere Faktoren wichtiger)

martin83

Hab gestern oder vorgestern auf ZDF Info eine Doku über Kartelle in Deutschland gesehen. Darin wurden sicher an die 100 Kartelle erwähnt. Mit den Summen zu denen sie verurteilt wurden. Wenn diese Zelte in einem Land gefertigt wurden, in dem es keine Niedriglöhne gibt, und sie zudem in Kleinserie per Handarbeit produziert werden, ist der Preis realistisch. Wenn nicht, ist dieser ganz klar um ein vielfaches überzogen.



Manchmal habe ich das Gefühl solche Sprüche kommen nur von Menschen die noch nie in ihrem Leben in der Industrie (und damit meine ich den Consumer Bereich und nicht als Bademeister oder Grüßaugust) gearbeitet haben. Um alle Kosten zu decken (und dazu gehören auch Zulieferer aus Fremdländern) muss mit Faktor 8 gerechnet werden damit dein Business auch alles bezahlt (Infrastruktur mit Gebäuden, Mitarbeiter etc. die Liste ist lang..) um eine schwarze Null zu erzielen. Gerade als Markenhersteller mit qualitativer Reputation ist notwendig selber zu entwickeln anstatt in Shenzhen einzukaufen (und zack wieder teurer da der verfluchte Ing. hier ein ordentliches Gehalt zu Recht verlangt).

Und nun husch die nächste Doku reinziehen die dir erklärt wie das wahre Leben ist....

blubb68

....muss mit Faktor 8 gerechnet werden ....


Das trifft allein auf deutsche Produzenten, welche in Deutschland produzieren zu.


Hilleberg dürfte nach wie vor in der eigenen Fabrik in Estland produzieren.

Zelte werden lt. Globetrotter in Estland und Vietnam hergestellt.

Klar, für den Otto-Normalverbraucher oder gar Festivalbesucher werden diese Zelte keine Alternative darstellen.
Wer jedoch jedes Jahr mehrmals (kurze) Camping- oder Expeditionstrips macht, wird sich hiermit sehr glücklich schätzen und viele Jahre, eher Jahrzehnte Freude am Zelt haben, da die Verarbeitung trotz des geringen Gewichts eben einfach Top ist.

Wer also eh schon lange ein Auge auf ein Hillberg geworfen hat, könnte hier wohl echt ein Schnäppchen machen, denn die Preise in den anderen Online-Shops sind dann doch sehr nah beieinander und solch ein Angebot hier eher der Exot.

martin83

Hab gestern oder vorgestern auf ZDF ...



Ja, natürlich. Woher soll ein Journalist auch von irgendwas eine Ahnung haben? Und dann auch noch beim Boulevardsender ZDF.

martin83

Hab gestern oder vorgestern auf ZDF Info eine Doku über Kartelle in Deutschland gesehen. Darin wurden sicher an die 100 Kartelle erwähnt. Mit den Summen zu denen sie verurteilt wurden. Wenn diese Zelte in einem Land gefertigt wurden, in dem es keine Niedriglöhne gibt, und sie zudem in Kleinserie per Handarbeit produziert werden, ist der Preis realistisch. Wenn nicht, ist dieser ganz klar um ein vielfaches überzogen.


und.............was willst Du uns damit sagen?

martin83

Hab gestern oder vorgestern auf ZDF Info eine Doku über Kartelle in Deutschland gesehen. Darin wurden sicher an die 100 Kartelle erwähnt. Mit den Summen zu denen sie verurteilt wurden. Wenn diese Zelte in einem Land gefertigt wurden, in dem es keine Niedriglöhne gibt, und sie zudem in Kleinserie per Handarbeit produziert werden, ist der Preis realistisch. Wenn nicht, ist dieser ganz klar um ein vielfaches überzogen.



das Kartelle nicht immer für hohe Preise verantwortlich sind (außer für Aluhut Träger..) sondern hohe Qualität und Innovation made in EU dafür sorgen. Wenn dieses Dreieck nicht paßt wird jede Firma vom Kunden abgestraft.

martin83

Hab gestern oder vorgestern auf ZDF ...



​Wieviel Beispiel möchtest du haben wo der tolle ZDF Journalist ungeprüft die dpa Meldung abschreibt.
Allein die Berichterstattung von Rio ist zum brechen. Sage nur der Skandal Diskuswerfer der so böse ist weil er kein Interview gibt.

blubb68

Manchmal habe ich das Gefühl solche Sprüche kommen nur von Menschen die noch nie in ihrem Leben in der Industrie (und damit meine ich den Consumer Bereich und nicht als Bademeister oder Grüßaugust) gearbeitet haben. Um alle Kosten zu decken (und dazu gehören auch Zulieferer aus Fremdländern) muss mit Faktor 8 gerechnet werden damit dein Business auch alles bezahlt (Infrastruktur mit Gebäuden, Mitarbeiter etc. die Liste ist lang..) um eine schwarze Null zu erzielen. Gerade als Markenhersteller mit qualitativer Reputation ist notwendig selber zu entwickeln anstatt in Shenzhen einzukaufen (und zack wieder teurer da der verfluchte Ing. hier ein ordentliches Gehalt zu Recht verlangt).Und nun husch die nächste Doku reinziehen die dir erklärt wie das wahre Leben ist....



Tut mir leid. Ich bin selbstständiger Gastronom. Meine Speisen kalkuliere ich im Faktor 3. So lernt man es in der Berufsschule. Die Speisen werden alle in Deutschland ausschliesslich von Mitarbeitern mit deutscher Staatsangehörigkeit hergestellt. Allesamt über dem gesetzlichen Mindestlohn. Meine Steuern zahle ich auch hier. Davon bezahlen muss ich quasi alles. Pacht, Werbung, Steuern, Lohn und Lohnnebenkosten, Energiekosten, Buchhaltung, Instandhaltung ect.

Wir haben den Ruf, preislich im oberen Mittelfeld zu liegen im vergleich zu den umliegenden Mitbewerbern.
Nebenbei lebe ich auch noch davon.

Ich mache das jetzt seit 2009. Danke das du Global Player mir die Welt erklärst.

Preis ist "in Ordnung", für mich gibts aber kein Hot.
Hilleberg ist ne gute Marke, aber das Nallo 2 ist imo alles andere als gut (für den Preis versteht sich). Das Zelt ist gut durchdacht, die Qualität spielt auch in der oberen Liga, aber die Apside beim Nallo 2 enorm kurz,ist eine Tropfsteinhöhle und hat eine enorm schlechte Belüftung. Das Gewicht ist auch nur in Ordnung.
Wenn schon ein Nallo dann ein G, funktional einfach besser.
Günstigere Alternativen, die das gleiche können sind Rejka und Helsport. Helsport meiner Meinung nach funktionell noch ein anderes Niveau. Rejka enorm günstig und hält auch jeden Wind, Regen etc. stand.

Ich melde mich mal als MyDealzer/ Zeltkenner zu Wort...

Das Angebot ist wirklich richtig gut!
Wer sich fragt wieso die Wassersäule nicht ganz so hoch wie bei anderen Zelten. dem sei gesagt, dass es bei Hilleberg immer silikonisierte Stoffe gibt. Diese bauen in Sachen Qualität über die Jahre nicht ganz so stark ab wie Polyurethan beschichtete Stoffe. Das heißt sie kommen mit einer geringeren Wassersäule aus.

Des Weiteren ist der Stoff mit einem RipStop ausgestattet, welcher die Reißfestigkeit enorm steiger. Beim Nallo 2 wird der "1200" Stoff verwendet, das heißt es brauch 12kg wenn der Stoff einmal eingerissen ist um ihn weiter einzureisen.

An sich kann man grob sagen auch ohne Hilleberg Fanboy zu sein, dass die Qualität zu den Besten auf dem Zeltmarkt gehört. Auch die Kulanz des Herstellers bei eventuellen Schäden ist fantastisch.

Wer ein leichtes 2 Personen-Zelt sucht was so gut wie alles mit macht, ist hier gold richtig!

Liebe Grüße
PS: Bei genauen Fragen zum Zelt gerne PN an mich.

"Festival" gehört noch in die Überschrift!

blubb68

Manchmal habe ich das Gefühl solche Sprüche kommen nur von Menschen die noch nie in ihrem Leben in der Industrie (und damit meine ich den Consumer Bereich und nicht als Bademeister oder Grüßaugust) gearbeitet haben. Um alle Kosten zu decken (und dazu gehören auch Zulieferer aus Fremdländern) muss mit Faktor 8 gerechnet werden damit dein Business auch alles bezahlt (Infrastruktur mit Gebäuden, Mitarbeiter etc. die Liste ist lang..) um eine schwarze Null zu erzielen. Gerade als Markenhersteller mit qualitativer Reputation ist notwendig selber zu entwickeln anstatt in Shenzhen einzukaufen (und zack wieder teurer da der verfluchte Ing. hier ein ordentliches Gehalt zu Recht verlangt).Und nun husch die nächste Doku reinziehen die dir erklärt wie das wahre Leben ist....




das erkläre ich doch gerne als Qualitätsmanager im strategischen Einkauf der Supply Chain eines größeren internationalen Marktführers aus Deutschland im Consumer Technologie Bereich (der Weiterbildung und Entlohnung über Tarif als Selbstverständlichkeit betrachtet da man nur durch Innovation und Qualität im harten internationalen Markt überleben kann).

Glaub mir einfach das deine gewiß deutlichen Kosten vergleichsweise geringer sind als wenn du aufeinmal international Consumer Produkte im höherwertigen Bereich entwickeln und vertreiben möchtest.

.......und dadurch kann ich gewiß auch mal in deinem tollen Restaurant essen gehen (oder war vielleicht sogar schonmal bei dir da ich national und weltweit sehr viel unterwegs bin) und muß nicht von TK Pizza leben....

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text