164°
ABGELAUFEN
VPN: PIA (PrivateInternetAccess) Jahreslizenz $32/29€ (62% Rabatt)

VPN: PIA (PrivateInternetAccess) Jahreslizenz $32/29€ (62% Rabatt)

Apps & Software

VPN: PIA (PrivateInternetAccess) Jahreslizenz $32/29€ (62% Rabatt)

Preis:Preis:Preis:29€
Zum DealZum DealZum Deal
Da ich mich grad mit den ganzen BF VPN Angeboten rum quäle, bin ich über das Angebot bei PIA gestolpert.
In wie weit der Anbieter zu empfehlen ist kann ich nicht sagen, da ich mich erstmalig auf eine Suche nach einem kostenpflichtigen Angebot mache. PIA soll aber nicht der schlechteste Anbieter sein.....

Gibt auch noch Angebote für Monats ($5,45 -22%) und Halbjahres ($30 - 28%) Lizenzen.

18 Kommentare

Diese "Angebote" kriegt man immer. Daher ist das kein wirklicher Deal.

binolgruppevor 9 m

Diese "Angebote" kriegt man immer. Daher ist das kein wirklicher Deal.


Eigentlich nicht? Ich kenne das Angebot zwar nur jährlich zum Black Friday und kann nicht ausschließen, dass es das auch mal zu anderen Anlässen gibt, aber "immer" gibt es den Preis bestimmt nicht.

Hier übrigens nochmal 3$ günstiger für 29$: privateinternetaccess.com/pag…016

Guter VPN Anbieter

Bin mit PIA ganz zufrieden, also für den Preis ist es auf jeden Fall top.
Der größte Nachteil ist, dass es ein amerikanischer VPN ist.

Für die beste (anti-affiliate) VPN Beratung: thatoneprivacysite.net/cho…ou/

MacScroogevor 20 m

Bin mit PIA ganz zufrieden, also für den Preis ist es auf jeden Fall top.Der größte Nachteil ist, dass es ein amerikanischer VPN ist.


Dito, aber ich halte es da mit diesem Zitat: "Where the servers you’re connecting to and the people who operate / have control of them are located are more important than where a company is incorporated, to protect yourself from government overreach"


Und im Zweifel: Wo nichts geloggt wird (was ja nach bestem Wissen der Fall ist), kann auch kein Geheimdienst etwas abgreifen.

MacScroogevor 39 m

Für die beste (anti-affiliate) VPN Beratung: https://thatoneprivacysite.net/choosing-the-best-vpn-for-you/


ja, mit der liste quäle ich mich auch wieder rum.
wenn es danach geht, sind die ersten 3 spalten ja relevant und danach kommen nur folgende in frage:
- BlackVPN
- CyberGhost
- NordVPN
- Trust.Zone

was mir dabei aber zu denken gibt, das cyberghost mit dabei ist.
nix gegen cg, hab ich die letzten jahre auch genutzt, entweder die free version oder eine der umme aktionen.
aber zum einen ist cg ja sowas wie der "volks" vpn, was schon mal irgendwie zumindest für mich eher nen negativ argument ist. ausserdem kommt man ja nicht einfach so zu diesem status und cg ist ja recht gross, d.h. mit ner menge mitarbeiter, dies wiederum sehe cih als extrem grossen negativ punkt an, denn im zweifelsfall wenn es hart auf hart kommt, ist so etwas natürlcih nen wunder punkt wenn die behörden extremen druck machen würden. sprich, als geschäftsführer hat man ja auch eine gewisse verantwortung ggü seinen mitarbeitern und je grösse die firma und umsatz, umso mehr zu verlieren, gleich umso "käuflicher" weil erpressbarer.

deshalb weiss ich nicht so genau, was ich von der liste halten soll, auch wenn sie schon ein guter einstieg ist und unparteiischer als diese ganzen scheiss vpn vergleichs- und testseiten.


MacScroogevor 39 m

Der größte Nachteil ist, dass es ein amerikanischer VPN ist.


yupp, eigentlich eher nen ko kriterium, wenn es einem um grösst mögliche "sicherheit" geht, also abseits von stream, netflix, youtube etc aktivitäten

Bin mit Pia auch sehr zufrieden

@dumm_michel Andersrum gesehen steht hinter Cyberghost dank des großen Umsatzes auch ein großes Anwaltsteam, was sich wohl kleinere Anbieter nicht leisten könnten. Ein Rechtsstreit wird also zumindest schwieriger für irgendwelche Behörden als bei deinem 0815-Hinterhof-VPN.
Bearbeitet von: "tr1ckert" 26. November

Noch was zu thatoneprivacysite.net

Der Betreiber gibt PrivateInternetAccess dort einen grünen Punkt bei technical security, was ich für sehr bedenklich halte. Letztes Jahr wurde von einem VPN-Anbieter (perfect-privacy) eine Sicherheitslücke aufgedeckt, mit der die richtige IP eines Nutzers gefunden werden konnte, siehe auch diesen Artikel.

PrivateInternetAccess hat die Lücke dann relativ schnell gefixed durch ein Software-Update, nur dass die Lücke danach nicht geschlossen war und dann noch mehrere Updates kommen mussten, um die Lücke zu schließen. Das zeugt nicht von Kompetenz und technischer Sicherheit und ich weiß nicht, wie der Betreiber dieser Seite darauf kommt, dass PrivateInternetAccess in Sachen Sicherheit auch nur vergleichbar ist mit Services wie AirVPN, wo diese Sicherheitslücke nie existiert hat, weil die Betreiber sich von Anfang an Gedanken über die Sicherheit gemacht haben.

Als Gründer eines VPN Dienstes im B2B Bereich, kann ich PIA sehr empfehlen. Sehr sicher, sehr schnelle Server (meine 50MBit Leitung kann ich damit ausreizen) und eine große Länderauswahl. Zudem halten die ihre IPs schön sauber, so dass man nicht auf Webseiten ausgeschloßen wird.

Nicht ohne Grund wird auf den einschlägigen Subreddits (/r/piracy, /r/vpn,...) PIA hochgelobt.

Der %-Preis stimmt zwar nicht, weil die Jahresmitgliedschaft immer soviel kostet, aber trotzdem ein sehr guter Preis.

Hot. PIA legt viel wert auf Anonymität und Privatsphäre.

tr1ckertvor 35 m

Noch was zu https://thatoneprivacysite.netDer Betreiber gibt PrivateInternetAccess dort einen grünen Punkt bei technical security, was ich für sehr bedenklich halte. Letztes Jahr wurde von einem VPN-Anbieter (perfect-privacy) eine Sicherheitslücke aufgedeckt, mit der die richtige IP eines Nutzers gefunden werden konnte, siehe auch diesen Artikel.PrivateInternetAccess hat die Lücke dann relativ schnell gefixed durch ein Software-Update, nur dass die Lücke danach nicht geschlossen war und dann noch mehrere Updates kommen mussten, um die Lücke zu schließen. Das zeugt nicht von Kompetenz und technischer Sicherheit und ich weiß nicht, wie der Betreiber dieser Seite darauf kommt, dass PrivateInternetAccess in Sachen Sicherheit auch nur vergleichbar ist mit Services wie AirVPN, wo diese Sicherheitslücke nie existiert hat, weil die Betreiber sich von Anfang an Gedanken über die Sicherheit gemacht haben.


Diese Lücke ist natürlich sehr spezifisch (WebRTC) und solche Lücken kommen immer mal wieder vor. Auch bei AirVPN. Wer für solche Fälle gerüstet sein möchte, sollte sowieso Javascript blockieren und mit Browser-Extensions (ScriptSafe, NoScript) unterwegs sein.

Für den normalen VPN Nutzer, der seine Torrents zieht und Geo-content blocking umgehen möchte, ist sowas, sowieso egal.

doopievor 17 m

AZudem halten die ihre IPs schön sauber, so dass man nicht auf Webseiten ausgeschloßen wird


das kann ich leider nicht bestätigen, zumindest die deutschen und NL IPs sind bei Cloudfare & Co im Blacklist oder keine Ahnung wie die Liste heißt - man muss auf vielen Seiten die Captchas ausfüllen bevor man weiter kommt. Die CH IPs sind aber tatsächlich noch sauber

was haltet ihr von purevpn.com/ ? Die haben gerade auch ein gutes Angebot, 2 Jahre für knapp 59€.

doopievor 1 h, 36 m

Diese Lücke ist natürlich sehr spezifisch (WebRTC) und solche Lücken kommen immer mal wieder vor. Auch bei AirVPN. Wer für solche Fälle gerüstet sein möchte, sollte sowieso Javascript blockieren und mit Browser-Extensions (ScriptSafe, NoScript) unterwegs sein.Für den normalen VPN Nutzer, der seine Torrents zieht und Geo-content blocking umgehen möchte, ist sowas, sowieso egal.



Wenn man als normaler Nutzer, den du oben beschreibst, die Wahl zwischen AirVPN, Black und PIA hat, welchen kannst du dann emfpehlen?

Habe die beiden nie getestet. Netflix umgehen kann keiner, soweit ich weiß. PIA ist gut und günstig.

siknimrodvor 23 h, 57 m

was haltet ihr von https://www.purevpn.com/ ? Die haben gerade auch ein gutes Angebot, 2 Jahre für knapp 59€.



zwischen purevpn und PIA auf jeden fall PIA. hatte beide letztes jahr getestet.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text