241°
ABGELAUFEN
VPN.sh 1 Jahr ab ~1,23€ (1GBP)
Beliebteste Kommentare

Für öffentliche Hot-Spots und Steam-Einkäufe gut genug. Keine Ahnung was ihr alle macht, dass ihr Ermittlungsbehörden ins Spiel bringt.

45 Kommentare

Sollte man für One Click Hoster eigentlich sowas haben? Oder nur für Torrent und ähnliches?

Sorry, aber sowas sollte hier niemand haben. Da kannst man bei allem was man tut und allem was du schreibt sämtliche Ermittlungsbehörden direkt als cc im Verteiler aufnehmen. Für diesen Preis (es ist eine fast immer laufende PR-Aktion und es gibt keine Vollzahler) ist es unmöglich, einen entsprechenden VPN-Service zu betreiben. Ausser man wird natürlich querfinanziert.

COLD!!!!! Aber sowas von....

Mills

Sollte man für One Click Hoster eigentlich sowas haben? Oder nur für Torrent und ähnliches?



Nimm dir sowas wie ovpn.to ... Damit biste dann wirklich sicher...

Der kram hier wird doch brav gespeichert und ausgelesen ;-) da brauch man auch kein VPN...

Für öffentliche Hot-Spots und Steam-Einkäufe gut genug. Keine Ahnung was ihr alle macht, dass ihr Ermittlungsbehörden ins Spiel bringt.

za666

Keine Ahnung was ihr alle macht, dass ihr Ermittlungsbehörden ins Spiel bringt.

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann (zum Zweck vgl. Panopticon nach Bentham und Foucault). Ihr Effekt ist nicht Verbrechensverfolgung, sondern Verdachtserzeugung, d.h. "Chilling" (Abschrecken freier Rede und bürgerschaftlichen Engagements) und "bei Bedarf" jedem immer irgendetwas anhängen zu können: Siehe schon 2003 aclu.org/tec…ety

SoCiAl_MiSfIt

Sorry, aber sowas sollte hier niemand haben. Da kannst man bei allem was man tut und allem was du schreibt sämtliche Ermittlungsbehörden direkt als cc im Verteiler aufnehmen. Für diesen Preis (es ist eine fast immer laufende PR-Aktion und es gibt keine Vollzahler) ist es unmöglich, einen entsprechenden VPN-Service zu betreiben. Ausser man wird natürlich querfinanziert.COLD!!!!! Aber sowas von....



Per btc zahlen, tor > vpn > torrend, p2p whatever und gut ist....

TEN

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann


Vorratsdatenspeicherung, wie sie hierzulande diskutiert wird, bedeutet, dass Verbindungsdaten sechs Monate lang gespeichert werden müssen.

Auch wenn das BKA anderes behauptet: Damit lässt sich so gut wie nix anfangen, überwachen lässt sich damit schon mal gar keiner. Zumal diese Daten nicht einfach akkumuliert werden, sondern mehr oder weniger aufwändig und begründet abgerufen werden müssen.

Vorratsdatenspeicherung ist ein Witz. Klar kann man sie irgendwie zu Kontrollgesellschaft und Disziplinarmacht ordnen. Aber jede Versicherung kontrolliert und diszipliniert stärker. Abgesehen davon findet nach wie vor offiziell keine Vorratsdatenspeicherung statt. Statt finden ganz andere Dinge, von denen wir vielleicht nie erfahren werden

Anonymisierungsdienste boomen nur aus einem Grund, der mit Vorratsdatenspeicherung, bei der es um echte Kriminalität geht, nichts zu tun hat: Urheberrechtsverstöße. Wer p2p nutzen oder uppen will, der sollte dafür sorgen, unerkannt zu bleiben.

Meine Downloads bei uploaded etc. dürfen gern vorratsgespeichert werden, wie die Datensammler lustig sind. Interessiert mich nicht, wird nicht gegen mich verwendet werden.

TEN

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann

überwachen lässt sich damit schon mal gar keiner.

jede Versicherung kontrolliert und diszipliniert stärker.

Anonymisierungsdienste boomen nur aus einem Grund, der mit Vorratsdatenspeicherung, bei der es um echte Kriminalität geht, nichts zu tun hat: Urheberrechtsverstöße. Wer p2p nutzen oder uppen will, der sollte dafür sorgen, unerkannt zu bleiben.

Wenn etwas kriminalistisch sinnlos sein sollte, aber trotzdem politisch angestrebt wird, ist das ja eher eine Bestätigung für Befürchtungen.
Malte Spitz z.B. hat das Gegenteil deutlich demonstriert.
Die allerdings kann man sich meistens aussuchen.
Bestimmt nicht ausgerechnet über ein Land mit Zapfhahn an jedem Kabel und (wenn auch gerade etwas entschärften) Three-Strikes-Regelungen.

Nervige Geolokation und unbeholfene Zensurgelüste etwa bestimmter (Ex-)EU-Aspiranten dürften da schon eher ein Grund sein.

Man beachte übrigens die Diskussionen um AGB bei einem früheren Deal: hukd.mydealz.de/dea…518

SoCiAl_MiSfIt

Sorry, aber sowas sollte hier niemand haben. Da kannst man bei allem was man tut und allem was du schreibt sämtliche Ermittlungsbehörden direkt als cc im Verteiler aufnehmen. Für diesen Preis (es ist eine fast immer laufende PR-Aktion und es gibt keine Vollzahler) ist es unmöglich, einen entsprechenden VPN-Service zu betreiben. Ausser man wird natürlich querfinanziert.COLD!!!!! Aber sowas von....



Nicht jeder nutzt VPNs um damit seine illegalen Aktivitäten zu verschleiern.
Was tust Du denn so alles, was Ermittlungsbehörden interessieren würde?

TEN

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann (zum Zweck vgl. Panopticon nach Bentham und Foucault). Ihr Effekt ist nicht Verbrechensverfolgung, sondern Verdachtserzeugung, d.h. "Chilling" (Abschrecken freier Rede und bürgerschaftlichen Engagements) und "bei Bedarf" jedem immer irgendetwas anhängen zu können: Siehe schon 2003 https://www.aclu.org/technology-and-liberty/bigger-monster-weaker-chains-growth-american-surveillance-society



Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?

za666

Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?



Ja, und da sich alle dran halten, weiß nicht nur der NSA nun, welche Kochrezepte Merkel nutzt und wieviel Dildo's sie hat.
Traust du noch oder lebst du schon.

Noch weitergehend als zuvor schon das BVerfG, aber Du weisst sicher auch, dass die politischen Forderungen trotzdem gleich in Richtung "jetzt irgendwie erst recht" gingen (und hast die o.g. AGB/ToS gelesen)....

150 GB Traffic insgesamt in einem Jahr das sind nichtmal 500mb am Tag. Unbrauchbar....

Im ToS liest man u.a. dies:

NOTICE: IF YOUR ACCOUNT IS FOUND TO CONTAIN ILLEGAL ACTIVITY, ILLEGAL MP3 FILES, PIRATED SOFTWARE, HACKER PROGRAMS, WAREZ PROGRAMS, OR ANY OTHER ILLEGAL FILES, YOUR ACCOUNT WILL BE TERMINATED IMMEDIATELY, WITHOUT NOTICE, AND A £30.00 CANCELLATION FEE WILL APPLY. ADDITIONALLY, VPN.SH WILL NOTIFY THE PROPER AUTHORITIES OF YOUR ACTIONS.


und weiter heißt es:

We monitor all accounts .......



TEN

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann



Das du dich nicht tiefer in der Materie "Verbindungsdaten" auskennst, ok. Aber du musst doch nur die Mainstreammedien verfolgen um zu sehen, dass diese Aussage in jeder Hinsicht quark ist.

1. Das Verbindungsdaten auch die Position deines Handys (sprich: deiner) beinhalten und du damit lueckenlos getrackt werden kannst, ist dir klar?

2. Haben bereits mehrere Studien sehr ausfuehrlich dargestellt, dass du mit Onlineverbindungsdaten so ziemlich alles ueber Personen herausfinden kannst - die Inhalte brauchst du gar nicht.

3. Anfragen zu Verbindungsdaten wurden schon in der Vergangenheit von Richtern eher durchgewunken - das da ein wirksamer Schutz vor Missbrauch besteht, ist also auch ein Maerchen

Um etwas sicherer mails abzurufen und sowas in öffentlichen WLANs reicht das trotzdem aus...

Moin Guys,
braucht man überhaupt einen VPN-Server, wenn man "nur" die Hoster (Sharehoster, One-Click-Hoster oder Filehoster) nutzt?!
Ist es möglich für die Behörden, irgendwas zu beweisen?

za666

Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?



Ich traue schon X) Ich bin auch kein Freund von NSA, Vorratsdatenspeicherung und Co. aber ich werde garantiert keine Grundatzdiskussion mit dir anfangen und bleibe bei meiner Meinung, dass der VPN für gewisse Zwecke vollkommen ausreicht. Ende der Durchsage.

youssef0511

Moin Guys,braucht man überhaupt einen VPN-Server, wenn man "nur" die Hoster (Sharehoster, One-Click-Hoster oder Filehoster) nutzt?!Ist es möglich für die Behörden, irgendwas zu beweisen?



Ich habe noch nie gehört, dass jemand wegen Download von Warez verurteilt oder angeklagt wurde (?). Wenn dann nur für das bereitstellen, dass kann dir bei P2P also passieren, bei den "normalen" Hostern allerdings nicht.

youssef0511

Moin Guys,braucht man überhaupt einen VPN-Server, wenn man "nur" die Hoster (Sharehoster, One-Click-Hoster oder Filehoster) nutzt?!Ist es möglich für die Behörden, irgendwas zu beweisen?


I like

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text