VPN.sh 1 Jahr ab ~1,23€ (1GBP)
241°Abgelaufen

VPN.sh 1 Jahr ab ~1,23€ (1GBP)

45
eingestellt am 13. Mai 2014
wieder da - kam eben per Mail

VPN Jahres(!)Account
27 Server quer über die Welt
150GB Traffic insgesamt
kein Speedlimit

Aktionspreis erhöht sich jeden Tag um 1 GBP!

Beste Kommentare

Für öffentliche Hot-Spots und Steam-Einkäufe gut genug. Keine Ahnung was ihr alle macht, dass ihr Ermittlungsbehörden ins Spiel bringt.

Im ToS liest man u.a. dies:

NOTICE: IF YOUR ACCOUNT IS FOUND TO CONTAIN ILLEGAL ACTIVITY, ILLEGAL MP3 FILES, PIRATED SOFTWARE, HACKER PROGRAMS, WAREZ PROGRAMS, OR ANY OTHER ILLEGAL FILES, YOUR ACCOUNT WILL BE TERMINATED IMMEDIATELY, WITHOUT NOTICE, AND A £30.00 CANCELLATION FEE WILL APPLY. ADDITIONALLY, VPN.SH WILL NOTIFY THE PROPER AUTHORITIES OF YOUR ACTIONS.


und weiter heißt es:

We monitor all accounts .......



45 Kommentare

Sollte man für One Click Hoster eigentlich sowas haben? Oder nur für Torrent und ähnliches?

Sorry, aber sowas sollte hier niemand haben. Da kannst man bei allem was man tut und allem was du schreibt sämtliche Ermittlungsbehörden direkt als cc im Verteiler aufnehmen. Für diesen Preis (es ist eine fast immer laufende PR-Aktion und es gibt keine Vollzahler) ist es unmöglich, einen entsprechenden VPN-Service zu betreiben. Ausser man wird natürlich querfinanziert.

COLD!!!!! Aber sowas von....

Mills

Sollte man für One Click Hoster eigentlich sowas haben? Oder nur für Torrent und ähnliches?



Nimm dir sowas wie ovpn.to ... Damit biste dann wirklich sicher...

Der kram hier wird doch brav gespeichert und ausgelesen ;-) da brauch man auch kein VPN...

Für öffentliche Hot-Spots und Steam-Einkäufe gut genug. Keine Ahnung was ihr alle macht, dass ihr Ermittlungsbehörden ins Spiel bringt.

za666

Keine Ahnung was ihr alle macht, dass ihr Ermittlungsbehörden ins Spiel bringt.

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann (zum Zweck vgl. Panopticon nach Bentham und Foucault). Ihr Effekt ist nicht Verbrechensverfolgung, sondern Verdachtserzeugung, d.h. "Chilling" (Abschrecken freier Rede und bürgerschaftlichen Engagements) und "bei Bedarf" jedem immer irgendetwas anhängen zu können: Siehe schon 2003 aclu.org/tec…ety

SoCiAl_MiSfIt

Sorry, aber sowas sollte hier niemand haben. Da kannst man bei allem was man tut und allem was du schreibt sämtliche Ermittlungsbehörden direkt als cc im Verteiler aufnehmen. Für diesen Preis (es ist eine fast immer laufende PR-Aktion und es gibt keine Vollzahler) ist es unmöglich, einen entsprechenden VPN-Service zu betreiben. Ausser man wird natürlich querfinanziert.COLD!!!!! Aber sowas von....



Per btc zahlen, tor > vpn > torrend, p2p whatever und gut ist....

TEN

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann


Vorratsdatenspeicherung, wie sie hierzulande diskutiert wird, bedeutet, dass Verbindungsdaten sechs Monate lang gespeichert werden müssen.

Auch wenn das BKA anderes behauptet: Damit lässt sich so gut wie nix anfangen, überwachen lässt sich damit schon mal gar keiner. Zumal diese Daten nicht einfach akkumuliert werden, sondern mehr oder weniger aufwändig und begründet abgerufen werden müssen.

Vorratsdatenspeicherung ist ein Witz. Klar kann man sie irgendwie zu Kontrollgesellschaft und Disziplinarmacht ordnen. Aber jede Versicherung kontrolliert und diszipliniert stärker. Abgesehen davon findet nach wie vor offiziell keine Vorratsdatenspeicherung statt. Statt finden ganz andere Dinge, von denen wir vielleicht nie erfahren werden

Anonymisierungsdienste boomen nur aus einem Grund, der mit Vorratsdatenspeicherung, bei der es um echte Kriminalität geht, nichts zu tun hat: Urheberrechtsverstöße. Wer p2p nutzen oder uppen will, der sollte dafür sorgen, unerkannt zu bleiben.

Meine Downloads bei uploaded etc. dürfen gern vorratsgespeichert werden, wie die Datensammler lustig sind. Interessiert mich nicht, wird nicht gegen mich verwendet werden.

TEN

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann

überwachen lässt sich damit schon mal gar keiner.

jede Versicherung kontrolliert und diszipliniert stärker.

Anonymisierungsdienste boomen nur aus einem Grund, der mit Vorratsdatenspeicherung, bei der es um echte Kriminalität geht, nichts zu tun hat: Urheberrechtsverstöße. Wer p2p nutzen oder uppen will, der sollte dafür sorgen, unerkannt zu bleiben.

Wenn etwas kriminalistisch sinnlos sein sollte, aber trotzdem politisch angestrebt wird, ist das ja eher eine Bestätigung für Befürchtungen.
Malte Spitz z.B. hat das Gegenteil deutlich demonstriert.
Die allerdings kann man sich meistens aussuchen.
Bestimmt nicht ausgerechnet über ein Land mit Zapfhahn an jedem Kabel und (wenn auch gerade etwas entschärften) Three-Strikes-Regelungen.

Nervige Geolokation und unbeholfene Zensurgelüste etwa bestimmter (Ex-)EU-Aspiranten dürften da schon eher ein Grund sein.

Man beachte übrigens die Diskussionen um AGB bei einem früheren Deal: hukd.mydealz.de/dea…518

SoCiAl_MiSfIt

Sorry, aber sowas sollte hier niemand haben. Da kannst man bei allem was man tut und allem was du schreibt sämtliche Ermittlungsbehörden direkt als cc im Verteiler aufnehmen. Für diesen Preis (es ist eine fast immer laufende PR-Aktion und es gibt keine Vollzahler) ist es unmöglich, einen entsprechenden VPN-Service zu betreiben. Ausser man wird natürlich querfinanziert.COLD!!!!! Aber sowas von....



Nicht jeder nutzt VPNs um damit seine illegalen Aktivitäten zu verschleiern.
Was tust Du denn so alles, was Ermittlungsbehörden interessieren würde?

TEN

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann (zum Zweck vgl. Panopticon nach Bentham und Foucault). Ihr Effekt ist nicht Verbrechensverfolgung, sondern Verdachtserzeugung, d.h. "Chilling" (Abschrecken freier Rede und bürgerschaftlichen Engagements) und "bei Bedarf" jedem immer irgendetwas anhängen zu können: Siehe schon 2003 https://www.aclu.org/technology-and-liberty/bigger-monster-weaker-chains-growth-american-surveillance-society



Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?

za666

Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?



Ja, und da sich alle dran halten, weiß nicht nur der NSA nun, welche Kochrezepte Merkel nutzt und wieviel Dildo's sie hat.
Traust du noch oder lebst du schon.

Noch weitergehend als zuvor schon das BVerfG, aber Du weisst sicher auch, dass die politischen Forderungen trotzdem gleich in Richtung "jetzt irgendwie erst recht" gingen (und hast die o.g. AGB/ToS gelesen)....

150 GB Traffic insgesamt in einem Jahr das sind nichtmal 500mb am Tag. Unbrauchbar....

Im ToS liest man u.a. dies:

NOTICE: IF YOUR ACCOUNT IS FOUND TO CONTAIN ILLEGAL ACTIVITY, ILLEGAL MP3 FILES, PIRATED SOFTWARE, HACKER PROGRAMS, WAREZ PROGRAMS, OR ANY OTHER ILLEGAL FILES, YOUR ACCOUNT WILL BE TERMINATED IMMEDIATELY, WITHOUT NOTICE, AND A £30.00 CANCELLATION FEE WILL APPLY. ADDITIONALLY, VPN.SH WILL NOTIFY THE PROPER AUTHORITIES OF YOUR ACTIONS.


und weiter heißt es:

We monitor all accounts .......



TEN

Vorratsdatenspeicherung bedeutet, daß man gerade gar nichts Verwerfliches tun muß, weil jeder immer überwacht werden kann



Das du dich nicht tiefer in der Materie "Verbindungsdaten" auskennst, ok. Aber du musst doch nur die Mainstreammedien verfolgen um zu sehen, dass diese Aussage in jeder Hinsicht quark ist.

1. Das Verbindungsdaten auch die Position deines Handys (sprich: deiner) beinhalten und du damit lueckenlos getrackt werden kannst, ist dir klar?

2. Haben bereits mehrere Studien sehr ausfuehrlich dargestellt, dass du mit Onlineverbindungsdaten so ziemlich alles ueber Personen herausfinden kannst - die Inhalte brauchst du gar nicht.

3. Anfragen zu Verbindungsdaten wurden schon in der Vergangenheit von Richtern eher durchgewunken - das da ein wirksamer Schutz vor Missbrauch besteht, ist also auch ein Maerchen

Um etwas sicherer mails abzurufen und sowas in öffentlichen WLANs reicht das trotzdem aus...

Moin Guys,
braucht man überhaupt einen VPN-Server, wenn man "nur" die Hoster (Sharehoster, One-Click-Hoster oder Filehoster) nutzt?!
Ist es möglich für die Behörden, irgendwas zu beweisen?

za666

Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?



Ich traue schon X) Ich bin auch kein Freund von NSA, Vorratsdatenspeicherung und Co. aber ich werde garantiert keine Grundatzdiskussion mit dir anfangen und bleibe bei meiner Meinung, dass der VPN für gewisse Zwecke vollkommen ausreicht. Ende der Durchsage.

youssef0511

Moin Guys,braucht man überhaupt einen VPN-Server, wenn man "nur" die Hoster (Sharehoster, One-Click-Hoster oder Filehoster) nutzt?!Ist es möglich für die Behörden, irgendwas zu beweisen?



Ich habe noch nie gehört, dass jemand wegen Download von Warez verurteilt oder angeklagt wurde (?). Wenn dann nur für das bereitstellen, dass kann dir bei P2P also passieren, bei den "normalen" Hostern allerdings nicht.

youssef0511

Moin Guys,braucht man überhaupt einen VPN-Server, wenn man "nur" die Hoster (Sharehoster, One-Click-Hoster oder Filehoster) nutzt?!Ist es möglich für die Behörden, irgendwas zu beweisen?


I like

Wer behauptet er habe nichts zu verbergen, ist welt- und lebensfremd.

za666

Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?



Ah ja. Danke.

Bloodie

Nicht jeder nutzt VPNs um damit seine illegalen Aktivitäten zu verschleiern.

Das ist wohl richtig. Aber letztlich wird es überwiegend dafür genutzt. Torrents z.B. an sich sind ja auch nicht illegal, trotzdem werden solche Dienste nun mal hauptsächlich für "verbotenes" genutzt. Und wenn man mal ehrlich ist, sind die Anwendungsmöglichkeiten für die legale Nutzung auch begrenzt, zumindest soweit, dass es für die Masse der Nutzer nicht interessant ist - sowohl bei dem einen wie auch bei dem anderen.

Ideal, um online über Schweizer Dienste TV zu schauen (natürlich nur sofern der Schweizer Server mal läuft...)

mumbassa

Das du dich nicht tiefer in der Materie "Verbindungsdaten" auskennst, ok.


Willst Du einfach nur trollen oder hast Du Belege? Ich gehöre zu den ersten paar Hundert, die Meinhard Starostik 2007 die unterschriebene Mandatierung zur Sammel-Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung zugeschickt haben. Ich habe mich ziemlich intensiv mit der polizeilichen Aufklärungsarbeit und Propaganda rund um Heiligendamm 2007 beschäftigt. Ich kenne Andrej Holms Fall recht detailliert und ich bin Jahr für Jahr am 13.02. in Dresden, wo die Polizei mit Funkzellenüberwachung zwar für Negativschlagzeilen sorgt, jedoch nicht für brauchbare Ermittlungsergebnisse. Ich lasse mein Telefon durchaus auch mal bewusst zu Hause oder habe eine anonyme Prepaid-SIM mit Tagesflat drin, um dem Ticker zu folgen. Wobei mir diese Paranoia inzwischen völlig fremd ist. Wir alle gehen im Datenrauschen unter.

Wenn überhaupt, dann sind die prophylaktischen Videoaufzeichnungen der Polizei problematisch - wobei mir auch die egal ist. Das, was ich mache, vertrete ich offen, über Sitzblockaden geht es in der Regel nicht hinaus.

mumbassa

Das Verbindungsdaten auch die Position deines Handys (sprich: deiner) beinhalten und du damit lueckenlos getrackt werden kannst, ist dir klar?


Dir ist offensichtlich weder der Aufwand klar, der dahinter steckt, noch kennst Du die banalen Abwehrmaßnahmen.

mumbassa

Haben bereits mehrere Studien sehr ausfuehrlich dargestellt, dass du mit Onlineverbindungsdaten so ziemlich alles ueber Personen herausfinden kannst - die Inhalte brauchst du gar nicht.


Es ist durchaus sinnvoll, sich z. B. über den "Fingerabdruck" des Browsers Gedanken zu machen. Macht aber kaum jemand. Stattdessen reden die Pseudochecker von Vorratsdatenspeicherung, IP-Adresse, Funkzellenüberwachung ...

mumbassa

Anfragen zu Verbindungsdaten wurden schon in der Vergangenheit von Richtern eher durchgewunken - das da ein wirksamer Schutz vor Missbrauch besteht, ist also auch ein Maerchen


Führ doch mal ein paar Fälle an und bitte gleich auch die Studien, auf die Du Dich beziehst!

za666

Für öffentliche Hot-Spots und Steam-Einkäufe gut genug. Keine Ahnung was ihr alle macht, dass ihr Ermittlungsbehörden ins Spiel bringt.



Sehe ich genau so. Habe beim letzten Mal schon zugeschlagen. Für Steam-Einkäufe und öffentliche Hot-Spots Top.

mumbassa

Das du dich nicht tiefer in der Materie "Verbindungsdaten" auskennst, ok.

mumbassa

Das Verbindungsdaten auch die Position deines Handys (sprich: deiner) beinhalten und du damit lueckenlos getrackt werden kannst, ist dir klar?

mumbassa

Haben bereits mehrere Studien sehr ausfuehrlich dargestellt, dass du mit Onlineverbindungsdaten so ziemlich alles ueber Personen herausfinden kannst - die Inhalte brauchst du gar nicht.

mumbassa

Anfragen zu Verbindungsdaten wurden schon in der Vergangenheit von Richtern eher durchgewunken - das da ein wirksamer Schutz vor Missbrauch besteht, ist also auch ein Maerchen



Was diskutiert ihr Nasen hier wegen Vorratsdatenspeicherung. Des Ding ist durch. Der Anbieter schreibt ja selbst "we monitor all accounts".

za666

Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?


Für unzulässig erklärt wurde nicht Vorratsdatenspeicherung per se, sondern Richtlinie 2006/24/EG. Daraus wird eine überarbeitete Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung folgen.

italien0123

Der Anbieter schreibt ja selbst "we monitor all accounts".


Dass der Anbieter ein schlechter Witz ist, war doch eh klar. Darum ging es mir nicht. Ich nutze keinen dieser Dienste. In seltenen Fällen häng ich mich ins TOR-Netz. Das ist aber eh nix für Traffic-Junkies.

za666

Du weißt, dass der Europäische Gerichtshof am 8. April entschieden hat, dass Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und somit ungültig und nicht zulässig ist?



Der EuGH hat aber schon klare Kriterien definiert, nach denen es äußerst schwer werden dürfte, auch in Zukunft so etwas wie eine Vorratsdatenspeicherung zu ermöglichen. Quick Freeze könnte etwas anderes sein.

Mal im ernst es ist völlig egal was ein EuGH für Richtlinien definiert oder irgendwelche Politiker euch versprechen. Das juckt doch keine Sau....

NSA, BND und was weiß ich welche Sauvereine noch machen was sie wollen...

Mal wieder zum TOPIC

"Wie siehts mit Kündigung aus??? Hat das jemand gelesen oder verlängert es sich dann automatisch???"

za666

Der EuGH hat aber schon klare Kriterien definiert, nach denen es äußerst schwer werden dürfte, auch in Zukunft so etwas wie eine Vorratsdatenspeicherung zu ermöglichen.


Kernforderung war das hier, oder?

Daher muss die fragliche Unionsregelung klare und präzise Regeln für die Tragweite und die Anwendung der fraglichen Maßnahme vorsehen und Mindestanforderungen aufstellen, so dass die Personen, deren Daten auf Vorrat gespeichert wurden, über ausreichende Garantien verfügen, die einen wirksamen Schutz ihrer personenbezogenen Daten vor Missbrauchsrisiken sowie vor jedem unberechtigten Zugang zu diesen Daten und jeder unberechtigten Nutzung ermöglichen


Das klingt nicht nach "Vorratsdatenspeicherung geht nicht", sondern nach "Formuliert einfach noch konkreter".

Verfasser

Account läuft automatisch aus

Du erteilst ja keine PP Einzugsermächtigung oder mit Bitcoin zahlst auch einmalig - die könnten nicht nachträglich mehr abheben

reoneknieowel

Mal wieder zum TOPIC"Wie siehts mit Kündigung aus??? Hat das jemand gelesen oder verlängert es sich dann automatisch???"

za666

Für öffentliche Hot-Spots und Steam-Einkäufe gut genug. Keine Ahnung was ihr alle macht, dass ihr Ermittlungsbehörden ins Spiel bringt.


Da kannste aber auch hotsplots.de nutzen, kostet nichts...

mumbassa

Das du dich nicht tiefer in der Materie "Verbindungsdaten" auskennst, ok.

navijunge

Wenn überhaupt, dann sind die prophylaktischen Videoaufzeichnungen der Polizei problematisch - wobei mir auch die egal ist. Das, was ich mache, vertrete ich offen, über Sitzblockaden geht es in der Regel nicht hinaus.

mumbassa

Das Verbindungsdaten auch die Position deines Handys (sprich: deiner) beinhalten und du damit lueckenlos getrackt werden kannst, ist dir klar?

mumbassa

Haben bereits mehrere Studien sehr ausfuehrlich dargestellt, dass du mit Onlineverbindungsdaten so ziemlich alles ueber Personen herausfinden kannst - die Inhalte brauchst du gar nicht.

mumbassa

Anfragen zu Verbindungsdaten wurden schon in der Vergangenheit von Richtern eher durchgewunken - das da ein wirksamer Schutz vor Missbrauch besteht, ist also auch ein Maerchen



Das spricht in der Tat fuer dich, ich will auch gar nicht dein Engagement in Frage stellen, deine Posts deuten jedoch auf technisches Unverstaendnis hin.



Ah, nun ist auch klar aus welcher Ecke du kommst Vorratsdaten: Egal! Allgegenwaertige Videoueberwachung: Egal! Aber wenn die Polizei bei Demos filmt: GRUNDRECHTSVERLETZUNG!

navijunge

Dir ist offensichtlich weder der Aufwand klar, der dahinter steckt, noch kennst Du die banalen Abwehrmaßnahmen.




Das ist allenfalls technischer Aufwand. Die technische Unfaehigkeit der Emittlungsbehoerden macht die Sache mit den Vorratsdaten nicht besser - weil auch die werden irgendwann lernen. Es ist jedenfalls sehr viel einfacher als du dir das vorstellst. Da muss sich niemand hinsetzen und per Hand einzelne Funkzellendaten zusammenklicken - das passiert bereits jetzt bei den Mobilfunkanbietern automatisch - sie bieten das in anderen Laendern sogar als Produkt an (natuerlich "anonymisiert").

navijunge

Es ist durchaus sinnvoll, sich z. B. über den "Fingerabdruck" des Browsers Gedanken zu machen. Macht aber kaum jemand. Stattdessen reden die Pseudochecker von Vorratsdatenspeicherung, IP-Adresse, Funkzellenüberwachung ...Führ doch mal ein paar Fälle an und bitte gleich auch die Studien, auf die Du Dich beziehst!



Das eine schließt das andere ja nicht aus - aber nach allem was so in den letzten Monaten durchgesickert ist und berichtet wurde, sind Metadaten (="Vorratsdaten") ein sehr viel groeßeres Problem. Die Studien kannst du dir egooglen - der letzte Eintrag duerfte das an der Standford durchgefuehrte Experiment sein (als richtige Studie kann man das ja nicht bezeichnen, aber es fuehrt dich in die richtige Richtung).

mumbassa

deine Posts deuten jedoch auf technisches Unverstaendnis hin.


Du bist immer noch im Troll-Modus. Zeige mir konkret, wo ich Deiner Ansicht nach etwas nicht verstehe.

Dass Du selbst irgendwelche Kenntnis besitzt, geht aus keinem Deiner Postings hervor. Du unterstellst und trollst ohne Substanz.

mumbassa

Vorratsdaten: Egal! Allgegenwaertige Videoueberwachung: Egal! Aber wenn die Polizei bei Demos filmt: GRUNDRECHTSVERLETZUNG!


Uuups, hast Du nicht gelesen, was ich schrieb oder hast Du es nicht verstanden?

mumbassa

Die technische Unfaehigkeit der Emittlungsbehoerden macht die Sache mit den Vorratsdaten nicht besser


Die technische Fähigkeit des BKA ist über Zweifel weitgehend erhaben, die haben einen Haufen fähiger Leute rekrutiert. Was Du mit "die Sache mit den Vorratsdaten" meinst, verstehe ich nicht. Aber konkret und verständlich werden willst Du eh nicht, eher mit Ängsten spielen.

mumbassa

Es ist jedenfalls sehr viel einfacher als du dir das vorstellst. Da muss sich niemand hinsetzen und per Hand einzelne Funkzellendaten zusammenklicken


Sorry, bitte überlaste Dein Spatzenhirn nicht mit Mutmaßungen darüber, was ich mir vorstelle. Nimm exakt das, was ich schreibe und widerlege es mit Argumenten, wenn Du kannst.

SoCiAl_MiSfIt

Sorry, aber sowas sollte hier niemand haben. Da kannst man bei allem was man tut und allem was du schreibt sämtliche Ermittlungsbehörden direkt als cc im Verteiler aufnehmen. Für diesen Preis (es ist eine fast immer laufende PR-Aktion und es gibt keine Vollzahler) ist es unmöglich, einen entsprechenden VPN-Service zu betreiben. Ausser man wird natürlich querfinanziert.COLD!!!!! Aber sowas von....



Oder einfach nur nen richtig guten VPN Anbieter.

SoCiAl_MiSfIt

Sorry, aber sowas sollte hier niemand haben. Da kannst man bei allem was man tut und allem was du schreibt sämtliche Ermittlungsbehörden direkt als cc im Verteiler aufnehmen. Für diesen Preis (es ist eine fast immer laufende PR-Aktion und es gibt keine Vollzahler) ist es unmöglich, einen entsprechenden VPN-Service zu betreiben. Ausser man wird natürlich querfinanziert.COLD!!!!! Aber sowas von....



Und der wäre? außer PP?

hopp3l

Oder einfach nur nen richtig guten VPN Anbieter.



Und der wäre? außer PP?[/quote]
PP ist schon gut, nur auch teuer. OpenVPN ist toll und mein Favorit. AirVPN und wer mag -und dem Konzept traut- Hide.io. Man sollte immerhin bedenken, man gibt sich bei sowas quasi mit allem was man macht in die Hand des Anbieters und ist echt gläsern. Klaro, du kannst noch Tor oder einen zweiten VPN dazuschalten, aber dann kannst du die Geschwindigkeit irgendwann vergessen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text