50°
[VTB] 2.5%pa 10 Jahre garantiert, min. Anlagedauer 4 Jahre, Einzahlung flexibel
[VTB] 2.5%pa 10 Jahre garantiert, min. Anlagedauer 4 Jahre, Einzahlung flexibel
Home & Living

[VTB] 2.5%pa 10 Jahre garantiert, min. Anlagedauer 4 Jahre, Einzahlung flexibel

Empfehlung in der Stiftung Warentest 01/2015 (Finanztest).

2.5% mit flexibler Laufzeit (min 4 Jahre, max. 10 Jahre), Zinssatz garantiert für 10 Jahre.

Auch wenn wir alle noch bessere Zeiten gewöhnt sind: Macht selbst mal einen Zinsvergleich was ihr woanders für 4 Jahre bekommt:
Habe nur das weltsparen.de Angebot mit 3.3% für 3 Jahre gefunden (Bulgarien), alles andere war deutlich schlechter.

Das Angebot ist im aktuellen Umfeld wirklich brauchbar. Für mich ein stressfreies Angebot: Erstmal abschließen mit kleiner Anlagesumme, sollte nach 4 Jahren der Marktzins immer noch schlecht sein, habe ich ein sehr flexibles Konto bei garantiertem Zins und minimalem Risiko.

===================================
Beschreibung von der VTB Webseite:

Mit dem VTB Flex Sparplan können Sie durch regelmäßiges monatliches Sparen Ihr Vermögen steigern und dabei von attraktiven Konditionen profitieren. Der Sparplan unterliegt keinen Kursrisiken. Zudem bleiben Sie mit einem Sparplan jederzeit flexibel und können die Sparziele permanent an Ihre Lebensverhältnisse anpassen.

VTB Flex bietet Ihnen einen attraktiven festen Zins von 2,50% p.a. über die gesamte Laufzeit. Die Einzahlungen sind besonders flexibel und bequem per Dauerauftrag von Ihrem Girokonto möglich. Sie zahlen keine Gebühren und nach der Sperrfrist von 4 Jahren können Sie bereits bis zu 2.000 EUR im Monat ohne vorherige Kündigung verfügen.

Voraussetzung:

Die Eröffnung eines VTB Flex Sparplans erfolgt in Verbindung mit einem kostenlosen Tagesgeldkonto. Das Tagesgeldkonto erleichtert Ihnen die weiteren Abwicklungsschritte für den Sparplan. Nach der Eröffnung des Tagesgeldkontos gehen Sie bitte in den „Login-Bereich“ der VTB Direktbank. Dort können Sie dann mit wenigen Klicks selbständig und unkompliziert den VTB Flex (ohne erneute Legitimation) abschließen. Sofern Sie bereits ein Tagesgeldkonto bei der VTB Direktbank haben, können Sie den Vermögenssparplan direkt im Login-Bereich einrichten.

Die Vorteile:

Mindestlaufzeit nur 4 Jahre
Zinssatz garantiert bis zu 10 Jahren
Flexible Ratenanpassung jederzeit möglich
Regelmäßige variable Sparbeträge per Überweisung oder per Dauerauftrag
Kosten- und Gebührenfrei
Zinszahlung jährlich
Kontoführung einfach online mit dem sicheren mobile TAN Verfahren
Halbjährlicher Kontoauszug per Post


Details:

Einzahlung:
Wahlweise monatlich, viertel-, halbjährlich oder auch jährlich per Überweisung oder per Dauerauftrag von Ihrem Girokonto. Die Einzahlung kann individuell erhöht oder reduziert werden. Die maximale Einzahlung beträgt 17.000 EUR pro Jahr. Unterbrechungen der Einzahlungen sind jederzeit möglich. Zu Beginn können Sie einmalig einen Betrag von Ihrem Tagesgeldkonto umbuchen lassen.

Verzinsung:
Der Zinssatz beträgt 2,50% p.a. für 10 Jahre.

Laufzeit/ Kündigung:
Die Kündigungssperrfrist beträgt 4 Jahre. Anschließend beträgt die Kündigungsfrist 3 Monate. Ohne Kündigung können Sie nach 4 Jahren über bis zu 2.000,00 Euro im Monat frei verfügen. Der Sparplan endet spätestens mit Ablauf der 10- Jahresfrist. Ein bei Ende bestehendes Sparguthaben wird als Spareinlage mit dreimonatiger Kündigungsfrist fortgeführt. Die Kündigung kann schriftlich oder ganz einfach über den Postkorb Ihres Onlinebankings erfolgen.

Beispielrechnung:
Die Laufzeit beträgt 10 Jahre. Bei einem Zinssatz von 2,50% und einer monatlichen Rate von 150 EUR haben Sie bei Kündigung 18.000 EUR eingezahlt. Die erhaltenen Zinsen betragen 2.439,17 EUR (Annahme: vollständige Freistellung der Kapitalerträge). Das Gesamtguthaben beträgt somit 20.439,17 EUR und kann nach Kündigung jederzeit via Online-Banking verfügt werden.

Wo ist der Deal?
Über 4 Jahre bekommt man besseres als 2,5p.a.
- bebikater

Beste Kommentare

Aktueller Hinweis: Aufgrund der Turbulenzen rund um die massive Rubel-Abwertung und der allgemeinen Unsicherheit hinsichtlich der weiteren Entwicklung in Russland raten wir aktuell eher zur Zurückhaltung beim Abschluss von Konten bei der VTB Direktbank. Zwar handelt es sich hier um eine formal österreichische Bank und im Notfall müsste auch die österreichische Einlagensicherung die Anleger entschädigen, allerdings ist aktuell völlig unklar, inwiefern nicht auch die österreichische VTB-Tochter von den Problemen in Russland betroffen ist.

kritische-anleger.de/vtb…ng/

Oh ein Deal für Finanzexperten. Moment...nur noch schnell das Popcorn holen. 3,2,1 und GO

33 Kommentare

Die Frage ist, ob ich jetzt meine Kohle für 4-10 Jahre zu einem zwar aktuell guten Zinssatz anlege oder warte, bis sich die Zinssituation in ein paar Jahren wieder erholt hat und dann für ein paar Prozentpunkte mehr anlege.

Aber bei einer Laufzeit von 4 Jahren kann man sicherlich nicht viel falsch machen

Verfasser

Diese Gedanken hatte ich vor 4 Jahren auch schon...

Wladimir P. braucht Geld

Ja 4 Jahre sind da eine überschaubare Zeit, eine weitere möglichkeit wäre in Bildung zu investieren und beim Arbeitgeber ne Lohnerhöhung hinterher rauszuschlagen

2k Auszahlung pro Monat? das dauert ja extrem lange dort sein Geld wieder rauszubekommen.

Österreich haftet für die Einlagen bei der russischen Staatsbank - und Putin freut sich.

Aktueller Hinweis: Aufgrund der Turbulenzen rund um die massive Rubel-Abwertung und der allgemeinen Unsicherheit hinsichtlich der weiteren Entwicklung in Russland raten wir aktuell eher zur Zurückhaltung beim Abschluss von Konten bei der VTB Direktbank. Zwar handelt es sich hier um eine formal österreichische Bank und im Notfall müsste auch die österreichische Einlagensicherung die Anleger entschädigen, allerdings ist aktuell völlig unklar, inwiefern nicht auch die österreichische VTB-Tochter von den Problemen in Russland betroffen ist.

kritische-anleger.de/vtb…ng/

Verfasser

Naruto

2k Auszahlung pro Monat? das dauert ja extrem lange dort sein Geld wieder rauszubekommen.


Kannst auch Kündigen, dann bekommst du nach 3 Monaten alles zurück.

.

Oh ein Deal für Finanzexperten. Moment...nur noch schnell das Popcorn holen. 3,2,1 und GO

Большое спасибо за ваши деньги.

2,5 % Zinsen, man was sind das für beschissene Zeiten geworden!!! Dann lieber ausgeben!

Verfasser

Xcentric

Oh ein Deal für Finanzexperten. Moment...nur noch schnell das Popcorn holen. 3,2,1 und GO


Leider muss ich dir recht geben, Nutellapreis ist da leichtere Kost...

Stimme dem Dealersteller nicht zu, wenn er von "stressfreiem Deal" spricht. Vneshtorgbank ist eine russische staatseigene Bank, und bei Putins aktueller Politik ist eine Einlage dort ein gewisses Risiko, auch wenn sie über Österreich gechannelt wird. Von den moralischen Bedenken mal abgesehen.

Dann lieber einen schönen sparplan bei der Postbank, wo die Zinsen sich pro Jahr enorm steigern. Ab dem 4. Jahr 4% und im 25. Jahr 100%.
Gut, gilt zwar nur immer für das im Jahr eingezahlten Betrag, aber rechnet sich derzeit trotzdem. Es sei denn die Zinsen steigen plötzlich auf über 4%
Ach so, grundverzinsung ist da leider auch nur 0,05%, rechnet sich aber trotzdem

würde diesem,russischen system keine Kohle geben, so unterwandert man die korrekten Sanktionen und verzogert nur die absehbare pleite in den nächsten 6 Monaten. Putin sucks!

achja: autocold

Verfasser

TheReader

würde diesem,russischen system keine Kohle geben, so unterwandert man die korrekten Sanktionen und verzogert nur die absehbare pleite in den nächsten 6 Monaten. Putin sucks!


Finde es auch nicht schön was da abläuft, aber nüchtern betrachtet: Haben die Sanktionen außer Leid für die Bevölkerung irgendetwas gebracht?

"Wo ist der Deal?
Über 4 Jahre bekommt man besseres als 2,5 p.a.
- bebikater"


@bebikater
Weshalb schreibst Du Deinen Kommentar unmittelbar in den Text vom Dealersteller? Und: wenn Du Anlageformen kennst die eine bessere Rendite erzielen, warum nennst Du sie uns nicht einfach?

TheReader

würde diesem,russischen system keine Kohle geben, so unterwandert man die korrekten Sanktionen und verzogert nur die absehbare pleite in den nächsten 6 Monaten. Putin sucks!


Zum Glück werden wir ja von lupenreinen Demokratien regiert,die auch gar kein Interesse daran hatten,den Putsch der **** in der Ukraine zu untetstützen ,um die dann in NATO und EU einzugliedern. Inkl. Raketen Stationierung vor der russischen Haustür. Die Amis bleiben bei sowas auch viel entspannter,siehe Kubakrise......

TheReader

würde diesem,russischen system keine Kohle geben, so unterwandert man die korrekten Sanktionen und verzogert nur die absehbare pleite in den nächsten 6 Monaten. Putin sucks!



Meine Freundin ist Russin und die meint, dass die Russen keinen großen Unterschied spüren und nicht gerade verhungern, es werden halt mehr inländische Produkte oder welche aus den Nachbarländern konsumiert. Eigentlich ziehen Deutschland und einige Konzerne, die in Russland agieren im Moment die Arschkarte.

Ernesto666

2,5 % Zinsen, man was sind das für beschissene Zeiten geworden!!! Dann lieber ausgeben!



Einzig brauchbarer Kommentar hier!

Nichs gegen den Deal, geht sicher zur Zeit nicht viel besser.

Aber nur Mal als Beispiel: Infaltion 2012 = 2,01 %

Dann echt lieber versaufen!

guano30

Nichs gegen den Deal, geht sicher zur Zeit nicht viel besser. Aber nur Mal als Beispiel: Infaltion 2012 = 2,01 % Dann echt lieber versaufen!



Warum vergleichst du es nicht mit halbwegs aktuellen Zahlen? Etwa weil dann dein Saufspruch nicht so toll passen würde?

TheReader

würde diesem,russischen system keine Kohle geben, so unterwandert man die korrekten Sanktionen und verzogert nur die absehbare pleite in den nächsten 6 Monaten. Putin sucks!



die Sanktionen werden bereits unterwandert...
Export über Weißrussland nach Russland nach wie vor möglich...
wo ist nun der Sinn dieser selbstmörderischen Sanktionen?!

ferner gibt es dadurch einen massiven Überschuss an Fleisch in Deutschland. Das resultat : eine künstlich ausgebrochene Vogelgrippe, die den Überschuss eindämmen soll und somit den preis hoch treiben soll.

verschließen ruhig weiterhin deine Augen und glaube jedem der behauptet 1+1 wären 3

borabora

Большое спасибо за ваши деньги.


Woas hoast gsoagt? X)

borabora

Большое спасибо за ваши деньги.


Danke für die Moneten...

mopedguy

"Wo ist der Deal? Über 4 Jahre bekommt man besseres als 2,5 p.a. - bebikater" @bebikater Weshalb schreibst Du Deinen Kommentar unmittelbar in den Text vom Dealersteller? Und: wenn Du Anlageformen kennst die eine bessere Rendite erzielen, warum nennst Du sie uns nicht einfach?




Würde mich auch interessieren

Angebot ist gar nicht so schlecht. Gibt halt bei den Niedrigzinsen derzeit kaum Zinsen auf sein erspartes. Das beste ist echt die hälfte in Festgeld und die andere Hälfte in Aktion bzw. Aktienfonds zu legen. Hätte man z.b. 2003/2004 einen ETF-Fonds für den DAX (ETF-Fonds sind Aktienfonds die sich am jeweiligen Mart ankoppeln, also heißt steigt der Dax im Jahr um 20% steigt auch der ETF um ca. 20% - 1% Schwankung werden max. angegeben bzw. toleriert) abgeschlossen so hätte man innerhalb der 10 Jahre sein Geld verdreifacht. (Dax stand damals zwischen 2000 - 4000 Punkten). Ich würde derzeit einen ETF-Fonds nehmen der sich am Ölpreis koppelt weil der derzeit so niedrig ist das es einige Länder (Venezuela, Russland, Norwegen) ruiniert und auf lange Sicht der Ölpreis wieder steigen MUSS. Auch Fracking, was die USA betreibt ist unter 70 Doller pro Barell Fass unrentabel, schon alleine darauf werden die Amis auf lange Sicht auf eine Drosselung drängen, um den Ölpreis nach Oben zu treiben.

Natürlich sollte man bei Aktien oder Fonds einen langen Atem haben und sein Geld mind. 5, besser 10 jahre dort anlegen und auch von kurzfristigen Kursverlusten nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Ach ja falls wieder einer Meckert: ich bin kein Brocker, Banker oder sonstiges, aber wer eine gesunde Rendite haben will kommt mMn an Aktien oder Fonds nicht vorbei und sollte sein Risiko streuen und daher sein Geld auch in Festgeld investieren.

was im Nachhinein auch Goldwert war, war das Angebot der Cosmos Direkt wo ich aktuell auf mein flexibles Vorsorgekonto 3,8% Zinsen für 1 Jahr bekomme. Klar weiß man nicht wie es nach dem Jahr weiter geht aber man kann immer zum nächsten 1. eines Monats ohne Verluste kündigen.

jay75

Aktueller Hinweis: Aufgrund der Turbulenzen rund um die massive Rubel-Abwertung und der allgemeinen Unsicherheit hinsichtlich der weiteren Entwicklung in Russland raten wir aktuell eher zur Zurückhaltung beim Abschluss von Konten bei der VTB Direktbank. Zwar handelt es sich hier um eine formal österreichische Bank und im Notfall müsste auch die österreichische Einlagensicherung die Anleger entschädigen, allerdings ist aktuell völlig unklar, inwiefern nicht auch die österreichische VTB-Tochter von den Problemen in Russland betroffen ist. http://www.kritische-anleger.de/vtb-direktbank/einlagensicherung-und-rating/



Fazit dort aber auch:

Insgesamt schätzen wir die Einlagensicherung der VTB Direktbank als durchaus solide ein. Aufgrund der nicht vorhandenen sprachlichen Barriere und der politisch-gesellschaftlichen Nähe Österreichs und Deutschlands dürfte das Entschädigungsverfahren weniger problematisch werden, als in manch anderen Ländern. Anleger sollten die maximale Einlagensicherung pro Kunde von 100.000 € stets im Hinterkopf behalten und zur Risikodiversifizierung evtl. sogar geringere Beträge auf mehrere Konten verteilen.


drmario

Meine Freundin ist Russin und die meint, dass die Russen keinen großen Unterschied spüren und nicht gerade verhungern, es werden halt mehr inländische Produkte oder welche aus den Nachbarländern konsumiert. Eigentlich ziehen Deutschland und einige Konzerne, die in Russland agieren im Moment die Arschkarte.



Deine Freundin ist vermutlich keine Volkswirtin, oder?
Wenn der Rubel ggü. anderen Währungen massiv an Wert verliert, spürt das über kurz oder lang jeder.
Die Russen gehen z.B. nicht mehr im Ausland in den Urlaub, weil ihr Geld nichts mehr wert bzw. der Urlaub zu teuer ist.
Importware steigt enorm im Preis, Apple hat zumindest zeitweise den Verkauf eingestellt, weil sie die Preise neu kalkulieren mussten etc. pp.
Und das einzige, mit dem Russland handeln kann (Öl und Gas) ist im Moment billig wie nie, d.h. sie bekommen fast nichts dafür in Dollar und der Rubel verliert weiter an Wert, d.h. braucht Russland ausländische Währungen, müssen sie diese teuer kaufen.

pido

wo ist nun der Sinn dieser selbstmörderischen Sanktionen?! ferner gibt es dadurch einen massiven Überschuss an Fleisch in Deutschland. Das resultat : eine künstlich ausgebrochene Vogelgrippe, die den Überschuss eindämmen soll und somit den preis hoch treiben soll. verschließen ruhig weiterhin deine Augen und glaube jedem der behauptet 1+1 wären 3



Selbsmörderisch? Wenn in den Medien darüber berichtet wird, dass der Handel mit Russland um sagen wir 20% eingebrochen ist, dann muss das im Ganzen betrachtet werden.
Deutschlands Export nach Russland beträgt weniger als 5% vor dem Ukrainekrieg, "bricht" der Handel jetzt um 20% ein, liegen wir noch bei 4% Exportanteil.
Wow, ich sehe mich schon am Hungertuch nagen

Das ist aber eine sehr kleine künstliche Vogelgrippe, von der du da erzählst. Blöd ist auch, dass vor allem Schweinefleisch nach Russland exportiert wird, wie passt das jetzt zur Vogelgrippe?
Und es ist vor allem das Fleisch, was Europäer nicht wollen, wie Schweinshacksen und andere "minderwertige" Tierteile.
Gefährliches Halbwissen...

pido

[...]wo ist nun der Sinn dieser selbstmörderischen Sanktionen?![...]


Das musst du dann wohl unsere schwäbische Hausfrau, die schwarzen Nullen oder die BILD-"Zeitung" fragen.

Habe eben noch herausgefunden, dass man laut:
tagesgeld-news.de/fes…ch/
"zu Beginn einmalig einen Betrag vom dazugehörigen VTB Tagesgeldkonto in beliebiger Höhe umbuchen" kann.

In anderen Foren wird die Anlageform ebenfalls gelobt und es wird berichtet, dass man auch einmalig 17000€ gleich zu Beginn eines Jahres einzahlen kann und dass man bis zu 8 dieser Flex Konten gleichzeitig nutzen kann. --> Man sollte allerdings beachten, dass Einlagen nur bis 100000€ abgesichert sind. Ich verstehe es so, dass man sich sogar die Zinsen für 10 Jahre in der Zukunft sichern kann, wenn man z.B. nur einmalig 1€ anlegt als VTB Flex.

Habe das Angebot gestern wahrgenommen und werde bei Interesse weiter berichten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text