VW e-Golf 2017 version inkl. Abwrackprämie 38% unter Normalpreis
460°Abgelaufen

VW e-Golf 2017 version inkl. Abwrackprämie 38% unter Normalpreis

22.115€35.900€-38%
107
eingestellt am 15. Sep 2017
Brandneuer eGolf in der Basis mit ca 300km Reichweite statt 35.900€ nur 22.115€
Extras kosten Extra!
Billiger kann man wohl keinen Neuwagen kaufen erst recht kein reines Elektroauto mit ansprechender Reichweite.

VW Abwrackprämie
Seit 08.08.2017 bietet VW einen Abwrackprämie für Dieselfahrzeuge. Bei Anschaffung eines neuen Volkswagen und gleichzeitiger Verschrottung eines alten Diesel-Fahrzeugs jeder Marke mit Abgasnorm Euro 4 oder älter gewährt Volkswagen eine modellabhängige Umweltprämie von bis zu 10.000 Euro. Bei diesem e-Golf können Sie also zusätzlich noch 5000 € Brutto Rabatt bekommen. Die Volkswagen Prämien – Umweltprämie und Zukunftsprämie – gelten befristet bis zum 31. März 2018. Sie können ab sofort bei allen Volkswagen Vertragshändlern in Deutschland beantragt werden. Sie müssen seit mindestens 6 Monaten, Halter des Fahrzeuges sein. Zusätzlich benötigen wir eine Kopie des Fahrzeugscheines Ihres Altdiesel, eine Telefonummer und eine Kopie des Personalausweises. Die Anfrage können Sie auch ohne diese Information stellen, sobald sie einen Kaufvertrag möchten, müssen Sie diese Information aber nachreichen. Wir melden uns aber auch direkt nach Ihrer Anfrage und stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung.
Zusätzliche Info
Black Friday 2018

Gruppen

Beste Kommentare
Haha... Reichweitenangabe von VW? Ich wär da bisschen vorsichtig.... Danach heulen alle wieder weil sie betrogen wurden....
Mein "alter" Diesel ist aber noch 12000 Euro wert. Das wäre dann kein gutes Geschäft.
Das lohnt sich doch wirklich nur für Öckel,Öckel öckel Diesel........
2w215. Sep 2017

Okay. Alle Ökofaschisten und grenzdebile Sozialromantiker voten diesen …Okay. Alle Ökofaschisten und grenzdebile Sozialromantiker voten diesen Deal hot. Alle klar denkenden Menschen drücken bitte auf das - Knöpfchen.



Das soll doch jeder für sich entscheiden wie er den Deal bewertet.
altes Auto weiter fahren ist der bessere Deal. E-Auto schafft weniger Reichweite, mehr Verbrauchskosten/100km und längere Tankvorgänge als ein Diesel. Wer jetzt mit CO2 Ausstoß kommt, möge sich mal die CO2-Verbrauchskarte Deutschlands angucken. Deutscher Strom ist auch nicht sauberer durch alternative Energien, weil Kohle die CO2 Emissionen hochtreibt, den wir zum Schließen der Leistungslücke der Alternativen Energien brauchen. (electricitymap.org/?lang=de&wind=false&solar=false&page=country&countryCode=DE) Also nicht vom Elektrohype anstecken lassen, sondern warten bis es richtige Deals gibt.
107 Kommentare
Avatar
GelöschterUser6047
Gabs das nicht schon?

mydealz.de/dea…693

Ist hier zwar bissl billiger, aber wird sicher auch nicht heiß.
Bearbeitet von: "GelöschterUser6047" 15. Sep 2017
modellabhängige Prämie?!
Gilt das nur für Diesel oder kann man mit einem Benziner auch was machen? Gibt es da Erfahrungen?
Im alten Deal hatte jmnd ein schönes Foto gepostet, mit dem Kellner und dem schlechten Essen. Aber VW für die Lämmige halt
Mein "alter" Diesel ist aber noch 12000 Euro wert. Das wäre dann kein gutes Geschäft.
Das lohnt sich doch wirklich nur für Öckel,Öckel öckel Diesel........
Ist nichts neues, gibt es schon seit Wochen.

Kauft man statt nem e-Golf nen Leon kann man sogar über 49% sparen.

Nur haben die wenigsten gerade nen mindestens seit 6 Monaten angemeldeten (fast) wertlosen Diesel für die Aktion übrig, deswegen sollte in den Deal-Titel vielleicht sowas wie [Nur Alt-Diesel-Verschrotter].
Okay. Alle Ökofaschisten und grenzdebile Sozialromantiker voten diesen Deal hot. Alle klar denkenden Menschen drücken bitte auf das - Knöpfchen.
Zementi15. Sep 2017

Ist nichts neues, gibt es schon seit Wochen.Kauft man statt nem e-Golf nen …Ist nichts neues, gibt es schon seit Wochen.Kauft man statt nem e-Golf nen Leon kann man sogar über 49% sparen.Nur haben die wenigsten gerade nen mindestens seit 6 Monaten angemeldeten (fast) wertlosen Diesel für die Aktion übrig, deswegen sollte in den Deal-Titel vielleicht sowas wie [Nur Alt-Diesel-Verschrotter].


Und jene, welche ihn doch haben, werden sich nur in den seltensten Fällwn einen Neuwagen leisten (können)
Bei dem anderen Deal war die Bafa aber noch nicht mit eingerechnet, oder irre ich mich da? Dann wäre das Angebot von APL besser.
Haha... Reichweitenangabe von VW? Ich wär da bisschen vorsichtig.... Danach heulen alle wieder weil sie betrogen wurden....
"Tolles" "Angebot"
2w215. Sep 2017

Okay. Alle Ökofaschisten und grenzdebile Sozialromantiker voten diesen …Okay. Alle Ökofaschisten und grenzdebile Sozialromantiker voten diesen Deal hot. Alle klar denkenden Menschen drücken bitte auf das - Knöpfchen.



Das soll doch jeder für sich entscheiden wie er den Deal bewertet.
XX1515. Sep 2017

Das soll doch jeder für sich entscheiden wie er den Deal bewertet.


Meine Rede.
altes Auto weiter fahren ist der bessere Deal. E-Auto schafft weniger Reichweite, mehr Verbrauchskosten/100km und längere Tankvorgänge als ein Diesel. Wer jetzt mit CO2 Ausstoß kommt, möge sich mal die CO2-Verbrauchskarte Deutschlands angucken. Deutscher Strom ist auch nicht sauberer durch alternative Energien, weil Kohle die CO2 Emissionen hochtreibt, den wir zum Schließen der Leistungslücke der Alternativen Energien brauchen. (electricitymap.org/?lang=de&wind=false&solar=false&page=country&countryCode=DE) Also nicht vom Elektrohype anstecken lassen, sondern warten bis es richtige Deals gibt.
VW Kunden, lassen sich verarschen, die x-te.
ILT12315. Sep 2017

altes Auto weiter fahren ist der bessere Deal. E-Auto schafft weniger …altes Auto weiter fahren ist der bessere Deal. E-Auto schafft weniger Reichweite, mehr Verbrauchskosten/100km und längere Tankvorgänge als ein Diesel. Wer jetzt mit CO2 Ausstoß kommt, möge sich mal die CO2-Verbrauchskarte Deutschlands angucken. Deutscher Strom ist auch nicht sauberer durch alternative Energien, weil Kohle die CO2 Emissionen hochtreibt, den wir zum Schließen der Leistungslücke der Alternativen Energien brauchen. (https://www.electricitymap.org/?lang=de&wind=false&solar=false&page=country&countryCode=DE) Also nicht vom Elektrohype anstecken lassen, sondern warten bis es richtige Deals gibt.


Anschaffungszeit, -kosten, Anmeldung, Versicherung, Reparatur, Wartung, Entsorgung, Ersatzteile, Verschleißteile, Accessoires, Stellplatz, Unfallrisiko, TÜV - für mich klingt das nicht nur wie ein Verlustgeschäft. Mit der gezielten Nutzung von Bus, Bahn, Flugzeug, Taxi, Mietwagen, Fahrrad kommt man günstiger und stressfreier durch den Lebenskanal. Fahrzeuge sollten für Handwerker, Pfleger, Monteure reserviert bleiben. Der Verkehr ist vollzuautomatisieren. Wäre die Industrie do zurückgeblieben, wie der Strassenverkehr, gäbe es bis heute keine CNC Maschinen, sondern man würde noch von Hand feilen, drehen, bohren...
Bearbeitet von: "Feuerfall" 15. Sep 2017
Das Problem ist, dass VW auch bei der Reichweite schummelt
Die Reichweite ist nicht geschummelt, die Bedingungen für die Reichweitenmessung sind gesetzlich vorgeschrieben und wenn man vernünftig fährt auch nicht allzu fern von der Realität (bewege einen V8 auch manchmal mit <10L /100km). Sobald natürlich Stau etc dazu kommt, wird es logischerweise abweichen. Vielleicht beim Elektro nicht so krass.
Feuerfall15. Sep 2017

Anschaffungszeit, -kosten, Anmeldung, Versicherung, Reparatur, Wartung, …Anschaffungszeit, -kosten, Anmeldung, Versicherung, Reparatur, Wartung, Entsorgung, Ersatzteile, Verschleißteile, Accessoires, Stellplatz, Unfallrisiko, TÜV - für mich klingt das nicht nur wie ein Verlustgeschäft. Mit der gezielten Nutzung von Bus, Bahn, Flugzeug, Taxi, Mietwagen, Fahrrad kommt man günstiger und stressfreier durch den Lebenskanal. Fahrzeuge sollten für Handwerker, Pfleger, Monteure reserviert bleiben. Der Verkehr ist vollzuautomatisieren. Wäre die Industrie do zurückgeblieben, wie der Strassenverkehr, gäbe es bis heute keine CNC Maschinen, sondern man würde noch von Hand feilen, drehen, bohren...


Was ein Gelaber... Die Beispielrechnung musst du mir mal zeigen, wo Öffis günstiger sind als das eigene Auto für einen Ottonormalverbraucher! Für eine Woche Mietwagen kann ich mein Auto nen ganzes Jahr versichern, statt ner Taxifahrt bekomm ich nen halben Tank voll.
mapsit15. Sep 2017

Haha... Reichweitenangabe von VW? Ich wär da bisschen vorsichtig.... …Haha... Reichweitenangabe von VW? Ich wär da bisschen vorsichtig.... Danach heulen alle wieder weil sie betrogen wurden....


300km sind angegeben, ist natürlich absolut unrealistisch, da kann aber diesmal VW nichts für, die Reichweite wird nämlich im NEFZ-Verfahren gemessen, das, soweit ich weiß, gesetzlich vorgeschrieben ist. Realistisch sind wohl so 200km im Schnitt.
Super Deal für die Brückentechnologie E-Auto. "Billiger kann man kein Neuwagen kaufen"! Tut mir leid hab bei der letzten Abwrackprämie glaube einen besseren Deal gemacht. Damals (nur) Hyundai i10 (Neuwagenpreis 10.500€) für 4.200 gekauft. Bis heute mein bester Deal. Auto nach 6 Jahren immer noch für 2800 beim Händler abgestellt.
Pwne15. Sep 2017

Was ein Gelaber... Die Beispielrechnung musst du mir mal zeigen, wo Öffis …Was ein Gelaber... Die Beispielrechnung musst du mir mal zeigen, wo Öffis günstiger sind als das eigene Auto für einen Ottonormalverbraucher! Für eine Woche Mietwagen kann ich mein Auto nen ganzes Jahr versichern, statt ner Taxifahrt bekomm ich nen halben Tank voll.



Das kommt wohl ganz auf den Wohnort und das Bewegungsprofil an. In meinem persönlichen Fall wäre jedes Auto deutlich teurer als mein Mix aus Fahrrad, Öffis und Co.
Feuerfall15. Sep 2017

Anschaffungszeit, -kosten, Anmeldung, Versicherung, Reparatur, Wartung, …Anschaffungszeit, -kosten, Anmeldung, Versicherung, Reparatur, Wartung, Entsorgung, Ersatzteile, Verschleißteile, Accessoires, Stellplatz, Unfallrisiko, TÜV - für mich klingt das nicht nur wie ein Verlustgeschäft. Mit der gezielten Nutzung von Bus, Bahn, Flugzeug, Taxi, Mietwagen, Fahrrad kommt man günstiger und stressfreier durch den Lebenskanal. Fahrzeuge sollten für Handwerker, Pfleger, Monteure reserviert bleiben. Der Verkehr ist vollzuautomatisieren. Wäre die Industrie do zurückgeblieben, wie der Strassenverkehr, gäbe es bis heute keine CNC Maschinen, sondern man würde noch von Hand feilen, drehen, bohren...


Alles was du aufzählst kostet ja weniger als die Hälfte dieses Dealpreises. Es muss ja auch nicht jeder Auto fahren, die Umwelt darf gerne Beachtung finden. Bei dem Deal gehts ja auch nur um diejenigen, die sowohl mobile als auch unabhängige Freiheit für alle Fahrtziele möchten. Das geht nur mit eigenem Auto, wenn ich allein an Fahrten in die Natur denke. Von der Wirtschaftlichkeit des Verkehrs ist eine Automatisierung sicher wünschenswert. Eine Vollautomatisierung spiegelt aber nicht wieder, was wir Menschen möchten: das Verlangen nach sofort verfügbarer mobiler Individualität. Dies geht also leider nur begrenzt vollautomatisiert. Insbesondere bei Bahn,Bus,Flugzeug, Taxi, Mietwagen. Alle erfordern die Abhängigkeit eines Dritten, während ich beim Auto/Fahrrad alles tun kann, um sofort verfügbare mobile Individualität zu haben. Zum letzten Punkt. Es sollte nicht jeder Bereich perfektioniert verwirtschaftet werden. Effektive Krankenhäuser liefern nicht unbedingt die beste Qualität, sondern Quantität. Demnach sollte der Straßenverkehr bei zu erwartender Quantität eher bessere Qualität liefern und nicht umgekehrt.
Ich würde ihn gerne nehmen, nur habe ich einen Benziner =/
Pwne15. Sep 2017

Was ein Gelaber... Die Beispielrechnung musst du mir mal zeigen, wo Öffis …Was ein Gelaber... Die Beispielrechnung musst du mir mal zeigen, wo Öffis günstiger sind als das eigene Auto für einen Ottonormalverbraucher! Für eine Woche Mietwagen kann ich mein Auto nen ganzes Jahr versichern, statt ner Taxifahrt bekomm ich nen halben Tank voll.


Nunja, so Pauschal lässt sich das nicht sagen. Bei einem Neuwagen kommen mit Wertverlust schnell 400-500€ im Monat zusammen. Günstiger wird es mit einer Monatskarte schon. Allerdings ist die Freiheit die ein Auto bietet eben schon was schönes. Außerdem ist es deutlich stressfreier als die Öffis, wer gegenteiliges behauptet hat einfach nicht den Vergleich gehabt.
150 KM spitze nene lass mal! Ansonsten wäre das echt cool!
Was kostet einmal voll laden?
Pwne15. Sep 2017

Was ein Gelaber... Die Beispielrechnung musst du mir mal zeigen, wo Öffis …Was ein Gelaber... Die Beispielrechnung musst du mir mal zeigen, wo Öffis günstiger sind als das eigene Auto für einen Ottonormalverbraucher! Für eine Woche Mietwagen kann ich mein Auto nen ganzes Jahr versichern, statt ner Taxifahrt bekomm ich nen halben Tank voll.


Offensichtlich ist dir der Begriff "gezielt" kein Begriff. Taxi brauch ich nur, wenn es keinen anderen Ausweg gibt. Im Notfall eh Krankenwagen.Ihr seid keine Ottonormalverbraicher, sondern Verschwender. Auf einmal tut ihr plötzlich alle so, als seid ihr alle Handwerker, Monteure, Leute, die auf Fahrzeuge angewiesen sind. Dabei fahrt ihr nur sinnlos in der Gegend rum, oder habt Bürojobs, die man auch von daheim erledigen kann. Dein "Ottonormalverbraucher" Auto bringt nichts, wenn man einen Transporter/LKW braucht. Du musst also zu deinem Ramsch noch zusätzlich Geld für solche Mietwagen ausgeben. Ich nicht.


Ganz einfach:

Taxi in Extremfällen (das letzte Mal hab ich eines 2000 benutzt).
Bus, Tram, Fahrrad/zu Fuß in der Stadt und Überland (Bus und Tram dann mit Monats oder Jahreskarte)
Bahn bei weiteren Überlandstrecken
Mietwagen bei z.B. Umzügen
Flugzeug, wenn's noch weiter ist (allerdings: woanders is a net anders, weswegen ich das nicht brauche).


Viel Spaß beim Geldverschwenden
Preis gut. Leider ist VW unsexy hoch 100000.
Stephanos15. Sep 2017

Nunja, so Pauschal lässt sich das nicht sagen. Bei einem Neuwagen kommen …Nunja, so Pauschal lässt sich das nicht sagen. Bei einem Neuwagen kommen mit Wertverlust schnell 400-500€ im Monat zusammen. Günstiger wird es mit einer Monatskarte schon. Allerdings ist die Freiheit die ein Auto bietet eben schon was schönes. Außerdem ist es deutlich stressfreier als die Öffis, wer gegenteiliges behauptet hat einfach nicht den Vergleich gehabt.


Ich habe ein Auto in der Garage was fast auf die genannten 400 Euro im Monat kommt. Trotzdem steht es 5 Tage die Woche unbenutzt rum, weil Öffis hier deutlich stressfreier sind.
Feuerfall15. Sep 2017

Offensichtlich ist dir der Begriff "gezielt" kein Begriff. Taxi brauch ich …Offensichtlich ist dir der Begriff "gezielt" kein Begriff. Taxi brauch ich nur, wenn es keinen anderen Ausweg gibt. Im Notfall eh Krankenwagen.Ihr seid keine Ottonormalverbraicher, sondern Verschwender. Auf einmal tut ihr plötzlich alle so, als seid ihr alle Handwerker, Monteure, Leute, die auf Fahrzeuge angewiesen sind. Dabei fahrt ihr nur sinnlos in der Gegend rum, oder habt Bürojobs, die man auch von daheim erledigen kann. Dein "Ottonormalverbraucher" Auto bringt nichts, wenn man einen Transporter/LKW braucht. Du musst also zu deinem Ramsch noch zusätzlich Geld für solche Mietwagen ausgeben. Ich nicht.Ganz einfach:Taxi in Extremfällen (das letzte Mal hab ich eines 2000 benutzt).Bus, Tram, Fahrrad/zu Fuß in der Stadt und Überland (Bus und Tram dann mit Monats oder Jahreskarte)Bahn bei weiteren ÜberlandstreckenMietwagen bei z.B. UmzügenFlugzeug, wenn's noch weiter ist (allerdings: woanders is a net anders, weswegen ich das nicht brauche).Viel Spaß beim Geldverschwenden


Vor allem bezogen auf den letzten Satz:
Um einen ordentlichen und einigermaßen flexiblen Öffi-Anschluss zu erreichen (Grundvoraussetzung für deine Argumentation) müsste ich ein Vielfaches von dem Zahlen, was mich ein Auto kostet. Für meine Wohnsituation zahlen ich in der Stadt schnell mal 2000€ im Monat (Miete/Kredit). Hier auf dem Land ungefähr 800. Wenn mich ein Auto also realistische 600€/Monat in der Vollkostenrechnung kostet ist es immer noch die Hälfte billiger, als würde ich mich auf Öffis fixieren, die es hier auf dem Land nicht in brauchbarer Quantität gibt. Deine Argumentation mag vielleicht für Stadtmenschen hinhauen. Mal abgesehen von dem mehr als Flexibilität und Lebensqualität. Aber diese Sachen sind schwer in Euro aufzuwiegen.
Für mich ist der Dealpreis falsch nicht jeder fährt einen Diesel.den er abgegeben kann. Gibt es irgendwelche Randbedingungen, wie lange muss ein alter Diesel in Besitz sein, ich würde mir.einen von Schrottplatz zulassen lassen.
MeinDeinDealer15. Sep 2017

Die Reichweite ist nicht geschummelt, die Bedingungen für die …Die Reichweite ist nicht geschummelt, die Bedingungen für die Reichweitenmessung sind gesetzlich vorgeschrieben und wenn man vernünftig fährt auch nicht allzu fern von der Realität (bewege einen V8 auch manchmal mit <10L /100km). Sobald natürlich Stau etc dazu kommt, wird es logischerweise abweichen. Vielleicht beim Elektro nicht so krass.



Alle Reichweitenangaben der E-Autos sowie der Hybridschleudern sind am Stammtisch ausgewürfelt. Mein e-tron kommt im E-Modus mit voller Batterie und Stadtverkehr nicht einmal 40km weit. Auf den von Audi angegebenen Wert komme ich nur wenn ich die ganze Zeit schiebe.
Verbrauch im Hybridmodus ist auch gewaltig.
Ausnahme ist bei E-Autos nur Tesla.
Feuerfall15. Sep 2017

Nachrüsten mit Twintec Baumot 1500 - 2000 Euro kommt …Nachrüsten mit Twintec Baumot 1500 - 2000 Euro kommt günstigerhttp://www.autozeitung.de/euro-6-nachruesten-183792.htmlhttp://baumot.twintecbaumot.de/produkte/bnox-scr-system/




Sollte man eigentlich als betrogener Kunde vom Autohersteller nachgerüstet bekommen.
Aber Verbraucherrechte in Deutschland... ist so eine Sache.

Die Herrschaften freuts

14855666-wWtZk.jpg
Was? Keiner findet es merkwürdig wenn Umweltverschmutzer VW einen "Ökörabatt" ala Umweltprämie anbietet?
Und, dass ein E-Auto noch viel schmutziger als ein Diesel ist, scheinen eh nur die wenigsten mitbekommen zu haben.
Ich suche gerade verschiedene E-Autos und was jedem klar sein sollte, es gibt keine E-Autos als Neuwagen, die man noch dieses Jahr bekommen kann. Wie sollte man also seine Abwrackprämie bekommen, wenn man das E-Auto erst in einem Jahr bekommt ? Gar nicht oder man hat ein Jahr lang eben kein Auto.
So haben es mir selbst die Autohäuser bestätigt.
Keine Ahnung, wie das Autohaus das sonst anstellen will, bin aber ganz Ohr für Leute, die es noch genauer wissen
Es werden sogar die 2000,- eingerechnet, die man sich selbst über die BAFA nach Kauf holen kann. Das hatte ich bisher noch bei keinem Angebot gesehen. Damit kommt meine Konfig nicht wirklich besser weg, als bei meinauto.de z.b.
Bearbeitet von: "frostixxl" 15. Sep 2017
Mega Cold ... Sorry
Guruhu15. Sep 2017

Vor allem bezogen auf den letzten Satz:Um einen ordentlichen und …Vor allem bezogen auf den letzten Satz:Um einen ordentlichen und einigermaßen flexiblen Öffi-Anschluss zu erreichen (Grundvoraussetzung für deine Argumentation) müsste ich ein Vielfaches von dem Zahlen, was mich ein Auto kostet. Für meine Wohnsituation zahlen ich in der Stadt schnell mal 2000€ im Monat (Miete/Kredit). Hier auf dem Land ungefähr 800. Wenn mich ein Auto also realistische 600€/Monat in der Vollkostenrechnung kostet ist es immer noch die Hälfte billiger, als würde ich mich auf Öffis fixieren, die es hier auf dem Land nicht in brauchbarer Quantität gibt. Deine Argumentation mag vielleicht für Stadtmenschen hinhauen. Mal abgesehen von dem mehr als Flexibilität und Lebensqualität. Aber diese Sachen sind schwer in Euro aufzuwiegen.



Deine Argumentation ist aber auch extrem relativ zu sehen.
Ich habe vor einigen Jahren eine Ausbildung in Bremen gemacht. Gewohnt habe ich in einem Vorort bei meinen Eltern. Mit der Bahn ist man in ca. 25 min in der Bremer Innenstadt. Der Zug fährt halb-stündlich.
Natürlich bin ich mit dem Auto flexibler aber da ist man auch locker die doppelte Fahrzeit unterwegs.

Was Stress angeht muss das jeder selber sehen. Viele regen sich natürlich auf sobald n Zug mal 5 Minuten zu spät kommt oder der Anschluss zur Straßenbahn nicht 100% klappt aber es gibt wirklich genug Leute die sich dafür morgens in den Zug setzen und in Ruhe die Zeitung lesen anstatt sich über den Verkehr auf zu regen.

Ich will zugeben: mein Beispiel ist auch nur sehr subjektiv aber für mich kam schon finanziell ein Auto nicht infrage. Und wenn man sich die zahllosen Büro-leute in Anzügen anschaut scheinen auch viele die Sache ähnlich zu sehen wie ich.

In meinen Augen sollten solche Vehrkehrs-modelle viel mehr gefördert werden als n unsinniger Ausbau der Landstraße. Meine Meinung.
oh man jz geht die scheiße hier auch schon los, dass die Leute den ganzen Mist glauben, den die Medien verbreiten. Ist doch klar das so eine Scheiße verbreitet wird, E-Autos sind umweltschädlicher als Diesel....was ein Bullshit! Die großen Autokonzerne (VW, BMW, Audi usw.) haben Angst um Ihre Existenz und wollen den Diesel natürlich schönreden, weil sie daran viel mehr verdienen können als an Elektroautos, weil beim Verpenner nämlich immer schön hohe Reparaturkosten anfallen, im Gegensatz zum sehr wartungsarmen E-Auto!
Denk vll nächstes mal n bisschen nach bevor du so einen Müll (weiter)erzählst....ineffizienter als n Diesel geht schon kaum noch! Verbrenn den Diesel lieber in nem großen Kraftwerk, bringt der Umwelt wesentlich mehr (dabei wird nämlich das 2,5 fache an Öl eingespart und kannst sogar noch die Abwärme als Heizwärme nutzen)...könnte die Liste noch weiterführen, hab aber besseres zu tun
Bearbeitet von: "xerxx" 15. Sep 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text