459°
ABGELAUFEN
Wacom Intuos Pro Größe L inkl. Wireless Kit für 306 € - Stifttablet für Illustrationsprofis
Wacom Intuos Pro Größe L inkl. Wireless Kit für 306 € - Stifttablet für Illustrationsprofis
ElektronikIBOOD Angebote

Wacom Intuos Pro Größe L inkl. Wireless Kit für 306 € - Stifttablet für Illustrationsprofis

Redaktion

Preis:Preis:Preis:305,90€
Zum DealZum DealZum Deal

Bei iBOOD gibt es gerade das Wacom Intuos Pro Stifttablet inklusive Wireless Kit in der Größe L (aktiver Bereich Touch: 299 x 190 mm) für 299,95 € + 5,95 € Versandkosten (idealo: 374,80 €).

Das Grafiktablet richtet sich an Profis aus dem Bereich der Digitalgestaltung. Der Eingabestift ersetzt die Maus. Mit 2048 Druckstärken lässt sich mit dem Stift sehr präzise zum Beispiel mit Photoshop arbeiten.

Neben dem Zeichenfeld hat das Tablet seitlich noch einige ExpressKeys, die sich individuell belegen lassen und somit ein Umgreifen auf die Tastatur für die häufigst verwendeten Eingaben ersparen. Zusätzlich kann man über das Touch-Wählrad beispielsweise Pinselspitzen größer oder kleiner machen.

Der Stift liegt fabelhaft in der Hand, somit lässt es sich mit ihm auch einen ganzen Tag lang arbeiten ohne dass er zu Verkrampfungen führen würde. Auch der Akku reicht mit seinen ca. 15 Stunden Laufzeit einen ganzen Arbeitstag lang aus. Im Lieferumfang inbegriffen ist das Wireless Kit, mit dem man sich das Kabelwirrwarr auf dem Schreibtisch erspart.

Das Gerät ist mit Windows und Mac kompatibel.

Das voraussichtliche Versanddatum für das Produkt ist der 05.09.2016.


811178.jpg■ Spezifikationen

  • Produktart: Stift-Tablet
  • Größe: 487 x 318 x 12 mm
  • Gewicht: 1,800 g
  • Aktiver Bereich: Stift: 325 x 203 mm, Touch: 299 x 190 mm
  • Farbe: Schwarz
  • Multi-Touch: Ja
  • Stift: Grip Pen
  • Druckempfindlichkeitsstufen: 2048, Stiftspitze und Radierer
  • Neigungserkennung: ±60 Stufen
  • Schalter: Spitzenschalter, 2 Seitenschalter, Radierer
  • Typ: Druckempfindlich, kabellos, ohne Akku
  • Ersatzspitzen: 10 Spitzen: 5 Standard, 1 Flex, 1 Strichspitze und 3 Filz
  • Stifthalte: rJa
  • Griff: Latexfreies Silikongummi
  • Technologie: Patentiertes elektromagnetisches Resonanzverfahren
  • Auflösung: 5080 Linien pro Zoll
  • ExpressKeys™: 8 anpassbar, anwendungsspezifisch
  • Touch Ring: Ja ‑ 4 anpassbare Funktionen
  • Express View Display (HUD): Ja
  • Radialmenü: Ja
  • Präzisionsmodus: Ja
  • Displayumschaltung: Ja
  • Dediziert für Verschieben, Scrollen, Zoomen, Pinselgröße: Ja
  • Kabel im Lieferumfang enthalten: 2 m USB-Kabel
  • PC- Und Mac: USB
  • Wireless-Unterstützung: Ja
  • Systemvoraussetzungen: USB-Anschluss, Internetverbindung, CD/DVD-ROM-Laufwerk
    PC: Windows® Vista SP2,
    7 SP1, 8 oder 10
    Mac: OS X 10.6.8 oder höher
  • Begrenzte Garantie: 2 Jahre
  • Abdeckung: Intuos Pro
    Grip Pen
    Wireless-Kit
    Stifthalter mit zehn Ersatzspitzen (fünf Standardspitzen, eine flexible Spitze, eine Pinselspitze und drei Filzspitzen)
    Werkzeug zum Entfernen der Stiftspitzen
    Farbidentifikationsringe
    USB-Kabel
    Schnellstartanleitung
    Installations-CD (inkl. Tabletttreibersoftware, Online-Benutzerhandbuch und Dokument "Wichtige Produktinformationen").
  • Weiteres ZubehörAirbrush, Art Pen, Classic Pen, Grip Pen, Pro Pen
    Wacom Wireless Accessory kit
  • ModellPTH-851
  • Spitzen: 10 Spitzen: 5 Standard, 1 Flex, 1 Strichspitze und 3 Filz
  • StiftständerJa
  • Die Spezifikationen enthalten ungefähre Zahlen, z.B. bei der aktiven Fläche, der Tablettgröße oder beim Gewicht

Beste Kommentare

Angelpimper

Für mehr als Hobbyzeichnerei bzw. Hobby-Fotobearbeitung taugt dieses Grafiktablet nicht. Für Profis muss schon ein Cintiq Grafikdisplay her.Dennoch ein Deal!



Entschuldige mein Lieber, aber deine Veralgemeinerung ist totaler Quatsch. Ich kann dir spontan 10 Programme sagen bei denen man dieses Tablett braucht. Auf der Arbeit nutzen wir das nur, wenn auch in Größe M. Mag sein dass Profi Künstler/concept artists etc das cintiq bevorzugen (zurecht). Aber das ist halt anwendungsspezifisch.

23 Kommentare

Für mehr als Hobbyzeichnerei bzw. Hobby-Fotobearbeitung taugt dieses Grafiktablet nicht. Für Profis muss schon ein Cintiq Grafikdisplay her.
Dennoch ein Deal!

Bearbeitet von: "Angelpimper" 25. Aug 2016

Angelpimper

Für mehr als Hobbyzeichnerei bzw. Hobby-Fotobearbeitung taugt dieses Grafiktablet nicht. Für Profis muss schon ein Cintiq Grafikdisplay her.Dennoch ein Deal!



Entschuldige mein Lieber, aber deine Veralgemeinerung ist totaler Quatsch. Ich kann dir spontan 10 Programme sagen bei denen man dieses Tablett braucht. Auf der Arbeit nutzen wir das nur, wenn auch in Größe M. Mag sein dass Profi Künstler/concept artists etc das cintiq bevorzugen (zurecht). Aber das ist halt anwendungsspezifisch.

Blödsinn!
Arbeite seit über 10 Jahren als Profi und arbeite seit Jahren mit dem Ding sehr erfolgreich. Für Illustrationen mag ein cintiq ja um einiges besser sein, aber am Ende bräuchte es eh noch nen Kalibrierten Eizo, um die finale Bildbearbeitung zu bewerkstelligen. Arbeite seit Jahren für diverse Verlage und Cintiq hat da keiner stehen. Die hier gibt's natürlich auf Anfrage statt Maus. Auf Wireless kann ich bei stationären Betrieb getrost verzichten. Braucht halt immer 2-3 Sekunden für den Wakeup und nach spätestens zwei Tagen verlangt das Tab sowieso wieder nach nem Kabel zum Laden.

Privat hab ich nur ein S. Das passt zum MBA in die Tasche. Für den täglichen Einsatz empfehl ich aber diese Größe. Dann verkramft der Arm nicht auf halber Strecke. Hatte vorher ein Mann und da is die Fläche bei zwei Monitoren schon arg klein. Mit nur einem geht es für ein paar Tage.

Preis ist top. Kostet sonst 399-449 mit wireless. Hab allerdings privat keinen Bedarf.

Angelpimper

Für mehr als Hobbyzeichnerei bzw. Hobby-Fotobearbeitung taugt dieses Grafiktablet nicht. Für Profis muss schon ein Cintiq Grafikdisplay her.Dennoch ein Deal!



​Mit ein wenig umgewöhnung bist du in jedem produktiven Programm schneller. Mag sein, dass ein Cintiq für Egoshooter noch ein wenig geilen ist, aber mir fehlt die Lust (Geld) das auszutesten.

Damit mal osu spielen...

Hi,

kann einer von euch ein Grafiktablett (für Tochter/12 Jahre/Hobby) bis ~100€ empfehlen?

Hatten ein Huion 1060 Plus von Amazon (Händler Huion), aber da war nach kurzer Zeit der Mini USB Port so stark ausgeleiert, dass das Tablet immer wieder die Verbindung verloren hat (der Händler hat sich auf Anfragen nicht einmal zurück gemeldet...)

Sind jetzt halt auf der Suche nach Ersatz.

Danke!

Bearbeitet von: "WeAreVR" 25. Aug 2016

WeAreVR

Hi,kann einer von euch ein Grafiktablett (für Tochter/12 Jahre/Hobby) bis ~100€ empfehlen? Hatten ein Huion 1060 Plus von Amazon (Händler Huion), aber da war nach kurzer Zeit der Mini USB Port so stark ausgeleiert, dass das Tablet immer wieder die Verbindung verloren hat (der Händler hat sich auf Anfragen nicht einmal zurück gemeldet...)Sind jetzt halt auf der Suche nach Ersatz.Danke!



Es gibt von Wacom auch günstige Tabs(Intros ohne Pro} . Die sind für Hobby und kleinere Arbeiten vollkommen ausreichend. Wenn man auf Touch verzichten kann, dann kann man mit den Pen-Versionen noch etwas sparen. Ich habes bei mir deaktiviert.

Haltbar, stabil, genau für lange Arbeiten aber etwas zu unergonomisch (harte Kanten und dünnerer Stift) stören irgendwann.

Intuos mein ich natürlich....

Wirklich Quatsch, arbeite seit Jahren mit einem Bamboo und selbst damit bin ich schneller und effektiver als mit Maus.

WeAreVR

Hi,kann einer von euch ein Grafiktablett (für Tochter/12 Jahre/Hobby) bis ~100€ empfehlen? Hatten ein Huion 1060 Plus von Amazon (Händler Huion), aber da war nach kurzer Zeit der Mini USB Port so stark ausgeleiert, dass das Tablet immer wieder die Verbindung verloren hat (der Händler hat sich auf Anfragen nicht einmal zurück gemeldet...)Sind jetzt halt auf der Suche nach Ersatz.Danke!


Stimme meinem Vorredner zu und ergänze um das Wacom Bamboo.
Nach kurzer Info-Suche scheint das die Vorgängerversion des "Intus Art" zu sein. Solltest du auch mit Wireless-Kit für unter 100 Euro bekommen (auch in Größe M). Die Eigenschaften sind ganz ähnlich: lässt sich gut mit rumspielen und optimal für Hobby, für dauerhafte Arbeit ist es etwas zu unergonomisch (da der Stift etwas dünner und härter als bei "Pro" ist).

Habe damit aber auch mal ein halbes Jahr mobil gearbeitet, macht im Profibereich aber dauerhaft wenig Sinn.

Das Intuos taugt absolut für professionelles Arbeiten, Bildverarbeitung und Illustrationen. Ich nutze mein Intuos 3 seid mehr als 6 Jahren sowohl privat als auf der Arbeit. Allerdings ist das L schon relativ groß. Falls ihr das nicht unbedingt sehr viel damit zeichnet empfehle ich das M.

Angelpimper

Für Profis muss schon ein Cintiq Grafikdisplay her



Das ist wieder so eine Aussage von jemandem der denkt, die Bezeichnung "Profi" definiert sich durch das Equipment, dass man verwendet...

Diesen Quatsch ließt man hier ja inzwischen auch in jedem zweiten Kameradeal. Die "Profis" die ich kenne arbeiten mit dem, was halt gerade da ist.

paulchen3000

"Profis" die ich kenne arbeiten mit dem, was halt gerade da ist.


jep.

Bei den Zeichentabletts muss man sich ne Weile Umgewöhnung gönnen - dann klappt das auch. Wenn man das nicht zulässt, dass wird man mit dem Teil nur unzufrieden sein.

Hi.

die Wacom Intuos und Bamboo hören sich interessant an, wireless als Option auch, dann haben wir das Kabel wirrwarr nicht (und ein späterer Wackelkontakt ist ausgeschlossen)! Hätte ich so gar nicht dran gedacht...
Wenn ihr damit mehrere Jahre professionell arbeitet, müsses die ja top sein

Danke für die Empfehlung, werde mir die definitiv anschauen, und eines davon wird es wahrscheinlich auch werden!

Gruß
Alex

Bearbeitet von: "WeAreVR" 25. Aug 2016

Admin

Also ich sag mal so, ich habe schon viele Startup-Büros gesehen und da arbeiten alle Grafiker mit dem Intuous (wir auch). Das reicht in 99% der Fälle absolut aus
Ob M oder L ist aber auf jeden Fall geschmackssache und hängt auch vom Anwendungsgebiet ab.
Bearbeitet von: "admin" 25. Aug 2016

bin auch seit über 10 Jahren "Profi", und arbeite sowohl auf nem alten Intuos 3 als auch auf nem Cintiq. Die Bilder (Illustartion & Concept Art) sehen dadurch nicht unterschiedlich aus. Ist nur ein Werkzeug.

für alle fotografen dies für bildbearbeitung und photoshop verwenden wollen: das Small reicht dicke!! mehr infos bei youtube: "phlearn wacom tablet" eingeben. benutze das Small seit nem halben jahr und bin begeistert.

Im Rahmen eines papierlosen Büros benutze ich so ein Wacom Grafiktablet (eine Nummer kleiner) schon seit Jahren als Ersatz für Konzeptpapier. Ist also nicht nur für Grafikdesigner interessant

IMCARLOS

[...]verkramft der Arm nicht auf halber Strecke. Hatte vorher ein Mann und da is die Fläche[...]


Jetzt hast du kein Mann mehr?
Manchmal ist die Schreibkorrektur schon ein wenig lustig

PS: Ist wirklich NICHT böse gemeint!

So... ich will hier mal meine Erfahrung mit iBood mitteilen.

Ich habe so ein Set bestellt bei iBood. Am 17.8. per PayPal bezahlt. Alles gut.

Danach höre ich nichts mehr.

Heute klicke ich auf "Mein iBood", um zu sehen, wo das Set ist. Resultat: es hätte am 24. August verschickt werden sollen. Heute ist der 25. August 2016.

iBood war also in der Lage, sofort das Geld einzusacken, aber nicht in der Lage, sich um korrekte Abwicklung zu kümmern.

Ich also bei iBood eine e-Mail hingeschickt, den Kauf storniert und um Rückerstattung des Geldes bei PayPal gebeten. Resultat: es wird geprüft und ich soll mich gefälligst gedulden.

Ich also da hingeschrieben und gesagt, dass das nicht korrekt ist. Dann die Lastschrift von PayPal zurückgehen lassen und einen Fall gegen iBood geöffnet.

Darauf kam dann: wir werden Ihnen das Geld per PayPal erstatten. Die Ihnen entstandenen Rücklastschriftgebühren in Höhe von 1,90 Euro möchten wir Ihnen nicht zurückerstatten.

Bis jetzt habe ich von iBood noch keinen einzigen Cent gesehen. Hätte ich die Lastschrift nicht zurückgehen lassen, würde ich wohl jetzt längere Zeit auf meine Taler warten müssen. So werde ich jetzt wohl mit PayPal ein Problem bekommen und Rücklastschriftgebühren von 1,90 an der Backe haben, weil PayPal sich grundsätzlich weigert, diese Kosten dem Verursacher aufzuerlegen.

Auf die Frage, was ich dann mit iBood überhaupt soll und was die für einen Mehrwert für mich darstellen, erging die Antwort: wir können nur eine erfolgreiche Bestellung veranlassen, wenn wir vorher eine erfolgreiche Zahlung erhalten haben.

Was soll man mit so einer Mistbude wie iBood anfangen? Genau: vermeiden.

Ich werde die 1,90 Euro übrigens nicht löhnen und im Zweifelsfall selber vor dem Amtsgericht wegen dieser 1,90 Euro klagen. Da ich glücklicherweise gewisse Kenntnisse habe, bin ich dazu in der Lage.

Jedoch wollte ich hier mal so einen Fall genau schildern, damit auch andere die Möglichkeit haben, die Sinnlosigkeit solch eines Wirtschaftskonzeptes, wie es bei iBood besteht, nachzuvollziehen. Denn iBood bestellt erst bei dem Lieferanten, wenn man dort das Geld bezahlt hat. iBood handelt nicht einen einzigen Artikel selber und hat auch kein Warenlager.

Ich fühle mich da veräppelt wie in einem Netzwerk, wo man solche Kettenspiele spielt und wo letztlich der Kunde immer der Verlierer ist.

Ich hab mit mehr Glück als Verstand das in Größe M für 180€ bekommen.
Hätte im Nachhinein auch jederzeit den vollen Preis gezahlt. Ist ein top Tablet!

Weil viele Leute wegen der Größe meckern: Die Tablet Größe sollte sich ausschließlich nach der Display Größe richten.
Es kann euch schnell schaden wenn ihr ein Pro L mit nem 19 Zoll Bildschirm benutzt. Dabei gibt es nicht nur starke ergonomische bedenken sondern da man ohne die Tablett Einstellung "force proportions" niemals so ein teil nutzen sollte, geht bei einem kleinen Display schon mal gut die hälfte des benutzbaren Zeichenfeld weg. Für einen Querstrich über den gesamten Bildschirm brauch man dann schon mal zwei Anläufe, das ist einfach nur schrecklich und macht keinen Spaß Ich empfehle das Pro L ab 27 Zoll aufwärts.
Außerdem gilt nebenbei, dass ein Cintiq euch niemals besser machen kann entgegen der Meinung mancher hier. Ich kenne ehrlich gesagt nicht viele Kollegen die ein Cintiq benutzen, die haben ihr Wacom Intuos 3/4/5/pro, benutzen es seid mehreren Jahren (hab schon ein 10 Jahre altes Intuos 3 beim arbeiten am ersten Transformers Film gesehen. Die Ironie der Situation hat sich dann in mein Gehirn gebrannt ).
Viel Spaß mit euren Tablets, gebt ihnen die Liebe die sie verdienen !

Bearbeitet von: "kimimaru07" 26. Aug 2016

WeAreVR

Hi,kann einer von euch ein Grafiktablett (für Tochter/12 Jahre/Hobby) bis ~100€ empfehlen? Hatten ein Huion 1060 Plus von Amazon (Händler Huion), aber da war nach kurzer Zeit der Mini USB Port so stark ausgeleiert, dass das Tablet immer wieder die Verbindung verloren hat (der Händler hat sich auf Anfragen nicht einmal zurück gemeldet...)Sind jetzt halt auf der Suche nach Ersatz.Danke!


Such Dir nen Bastler in der Verwandtschaft / Umgebung. Das ist in 10min mit 5EUR Materialeinsatz repariert.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text