Was Gutes tun und davon profitieren [kostenloses Blutbild, kostenloser neuer Blutspendeausweis, kostenlose App]
330°Abgelaufen

Was Gutes tun und davon profitieren [kostenloses Blutbild, kostenloser neuer Blutspendeausweis, kostenlose App]

60
eingestellt am 17. Jan 2012
Man kann nur immer wieder dazu aufrufen! Tut der Allgemeinheit was Gutes und geht Blut spenden!

Nicht nur das gute Gefühl nach dem Spenden sondern auch folgende Vorteile habt ihr davon:

- kostenloses großes Blutbild (Laboruntersuchung über: Leberentzündungen, HIV, Hepatitis, Syphilis usw.)
- kostenlose Blutgruppenbestimmung
- ab dem 01.01.2012 erhalten alle Blutspender den neuen Blutspendenausweis

Es gibt auch eine kostenlose Blutspendeapp, in der man z.B. die aktuellsten Blutspendetermine erfährt:

blutspendedienst-west.de/pre…php

Des weiteren habt ihr sogar die Chance auf eine Aufwandsentschädigung für die Zeit, die Ihr für die Blutspende geopfert habt. (für weitere Infos einfach mal googeln)

Beste Kommentare

dem DRK gebe ich auf keinen Fall mein Blut... Ihre Kosten sind ja so hoch, dass man nicht mal ne Aufwandsentschädigung zahlt und der Kodex der WHO... blablabla. Gehe ich lieber in die Uni-Klinik und bekomme 20 Euro bzw. 65 für Thrombozyten und kann mir selbst damit ne Freude machen. Und dabei tue ich immer noch was Gutes. DRK ist meiner Meinung nach Abzocke, das Essen ist auch meistens eine Frechheit. Aber soll jeder so machen wie er es für richtig hält. Auch gerne beim DRK. So oder so ist Blutspenden ne gute Sache, auch für den eigenen Körper.
So oder so für Blutspenden auf jeden Fall ein HOT!

Search85

Ich behalte mein Blut lieber für mich und ne nadel kommt nicht in mein körper xD.Aber es ist immer gut wenn mann blut spendet vielleicht kann ich es ja irgendwann gebrauchen



Ist das nicht schizophren?
Blut spenden ist doof != Blut spenden ist nützlich

Kann mal jemand nachforschen, ob auch Mydealzer Blut spenden dürfen ?
Ist das nicht durch all die Fastfood Angebote und so verseucht ?

Der Post hat mich inspiriert: War heute zum ersten mal Blutspenden ;-)
Letztendlich bei der Uniklinik, weil ich von manchen Praktiken der DRK zurückschrecke, aber letztendlich Topp!!

60 Kommentare

Darf ich was fragen? Das Blut wird ja weiter gegeben. Muessen Krankenhauser (fuer die Patienten) das Blut abkaufen oder kriegen die das auch so (weil wir es denen geschenkt haben)? (Erinnert mich irgendwie an Kleiderspendungen, wo dann einige Abzockfirmen die Kleider weiterverkaufen)

@beneschuetz
Es kommt natürlich immer darauf an, wo Du spendest. Aber wenn Du Dir mal überlegst, dass Du in Blutspendezentralen von Krankenhäusern oder Uni-Kliniken bis zu 25€ pro Blutspende bekommst, klingt es sehr unwahrscheinlich, dass "gemeinnützige" Organisationen wie das Rote Kreuz das Blut einfach weiterverschenken. Meines Wissens nach verkaufen die das genauso. Ich spende regelmäßig in der Blutspendezentrale, bekomme Geld dafür, kann Auskunft darüber erhalten, was mit meinem Blut geschieht und fühl mich deshalb keineswegs schlecht.

drk-jeverland.de/ind…tml

Da hast Du beide Meinungen zum Thema Blut verkaufen! Bei uns kann man an der Uniklinik auch direkt Blutspenden, dafür bekommt man meines Wissens 20 Euro.

An sich eine gute Sache.

Jedoch:
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/rohstoff-blut-1000-euro-fuer-fuenf-liter-blut-1800486.html

Wenn ich davon ausgehe, finde ich die 20 EUR, mit denen ich abgespeist werde ziemlich dreist.

Bitte nur beim roten Kreuz spenden, wenn Ihr keine Möglichkeit habt direkt in einem Krankenhaus/Uniklinikum zu spenden. Ansonsten rate ich davon ganz stark ab.

GenGin

An sich eine gute Sache.Jedoch: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/rohstoff-blut-1000-euro-fuer-fuenf-liter-blut-1800486.htmlWenn ich davon ausgehe, finde ich die 20 EUR, mit denen ich abgespeist werde ziemlich dreist.



Du musst noch bedenken, dass die ganzen Tests (HIV, Hepatitis B., ...)/Personalkosten da auch noch einfließen.

Deal-Jäger

Ich behalte mein Blut lieber für mich und ne nadel kommt nicht in mein körper xD.Aber es ist immer gut wenn mann blut spendet vielleicht kann ich es ja irgendwann gebrauchen

Prinzipiell ist es - falls man als Unfallopfer (o.ä.) - nicht zuviel Blut verloren hat i.d.r. besser auf "Salzwasser" zurück zu greifen anstatt auf Blutkonserven - damit die Äderchen und co nicht kollabieren. Die Gefahren nach einer Bluttransfusion dauerhafte Schäden zu bekommen ist leider recht hoch. Wems interessiert kann ich dazu gern nen Fachtext raussuchen.

Plasmaspenden hingegen sind was anderes! So oder so hängt (s. FAZ-Artikel) eine große Industrie hinter dem Ganzen die sich ne goldene Nase verdient.

Rzyrek

Bitte nur beim roten Kreuz spenden, wenn Ihr keine Möglichkeit habt direkt in einem Krankenhaus/Uniklinikum zu spenden. Ansonsten rate ich davon ganz stark ab.



blog.dark-horizons.de/200…ie/

Tja, ich würde ja gerne darf aber nicht. Solange die ihre "Spende-Regeln" nicht ändern werd ich nicht dürfen. Und nur Lügen um zu dürfen tue ich nicht.

Wenn die meine 0 nicht wollen, haben sie pech

kostenloser neuer Blutspendeausweis


gibts damit Rabatt bei McDoof?
Ehrlich: was will ich damit?
Wenn ich in die Werkstatt zum Ölwechsel fahre, bekomme ich auch eine Ölwechselplakette mit Angabe des nächsten Termins dazu - KOSTENLOS!!!.

Es wird kein großes oder kleines Blutbild gemacht; auch Leberenzyme werden nicht bestimmt. Lediglich Hämoglobin wird vor der Spende gemessen. Das Blut selbst wird nur auf "häufige" Infektionskrankheiten untersucht. Der diagnostische Wert einer Blutspende ist also eher gering - wer nach einer Spende nix Negatives hört, ist nicht zwangläufig gesund.

Mit dem Spendeausweis kann dir als Unfallopfer z.B. schneller geholfen werden, weil sofort bekannt ist, welche Blutgruppe du hast... ;-)

Search85

Ich behalte mein Blut lieber für mich und ne nadel kommt nicht in mein körper xD.Aber es ist immer gut wenn mann blut spendet vielleicht kann ich es ja irgendwann gebrauchen



Ist das nicht schizophren?
Blut spenden ist doof != Blut spenden ist nützlich

Kann mal jemand nachforschen, ob auch Mydealzer Blut spenden dürfen ?
Ist das nicht durch all die Fastfood Angebote und so verseucht ?

Mit dem Spendeausweis kann dir als Unfallopfer z.B. schneller geholfen werden, weil sofort bekannt ist, welche Blutgruppe du hast


Bevor dir ein Arzt Blut reinjagt, muss er immer vorher noch extra testen- insofern egal, ob du einen Ausweis hast oder nicht. Darum gibt es in Extremfällen auch erstmal O-negativ.
Mit dem Verkauf der Blutspenden finanziert das DRK zu großen Teilen sich und seine vielfältigen Aktivitäten. Insofern nicht unbedingt etwas Schlimmes. Allerdings sind die Kosten für Blut und die diversen anderen Produkte so hoch, dass es z.B. für Unikliniken lohnt, selbst Spender zu akquirieren.
Zusätzlich gibt es auch noch kommerzielle Spendenzentren, z.B. HAEMA
haema.de/spe…tml
Am Ende kommt das Blut bei allen Anbietern einem guten Zweck zu, insofern ist jede Spende eine gute Tat

Deal-Jäger

Search85

Ich behalte mein Blut lieber für mich und ne nadel kommt nicht in mein körper xD.Aber es ist immer gut wenn mann blut spendet vielleicht kann ich es ja irgendwann gebrauchen

Ich persönlich spende kein blut aber wenn es andere tun finde ich es gut. was ist daran jetzt schizophren?

dem DRK gebe ich auf keinen Fall mein Blut... Ihre Kosten sind ja so hoch, dass man nicht mal ne Aufwandsentschädigung zahlt und der Kodex der WHO... blablabla. Gehe ich lieber in die Uni-Klinik und bekomme 20 Euro bzw. 65 für Thrombozyten und kann mir selbst damit ne Freude machen. Und dabei tue ich immer noch was Gutes. DRK ist meiner Meinung nach Abzocke, das Essen ist auch meistens eine Frechheit. Aber soll jeder so machen wie er es für richtig hält. Auch gerne beim DRK. So oder so ist Blutspenden ne gute Sache, auch für den eigenen Körper.
So oder so für Blutspenden auf jeden Fall ein HOT!

In Hannover geht man am besten direkt zur MHH, der groesste Blutverbraucher zwischen Rhein und Oder (sagen die), gibt anscheinend zwischen 25 und 60 Euro, je nach dem was man spendet.

mh-hannover.de/214…tml

Laut dem Bericht:
wirtschaft.t-online.de/wie…dex
"Verdient" das DRK unterm Stich bis zu 126€ pro Spende.
Ich selbst habe jahrelang nur aus Wohltätigkeit gespendet, bin jetzt aber dazu übergegangen Plasama entgeltlich zu spenden.
Blutspenden ist definitiv wichtig, ja (!), aber eine Aufwandsentschädigung > einer belegten Semmel ist definitiv angebracht!

off: immer diese Ohrwürmer auf Phrasenknopfdruck:"Gutes tun, Gutes tun, Gutes tun ist gar nicht schwer. Man kann soviel Gutes tun, zu Hause und in Kreisverkehr."*sing*

zum Thema: Blutspenden immer, hilft allen Seiten. Am besten direkt im Klinikum, bei uns gibts 20€.

In manchen Kliniken wird einem als Spender ein "Gutschein" für eine größere Laboruntersuchung inkl. Besprechung der Ergebnisse zugeschickt.

Der neue Blutspendeausweis scheint übrigens exclusiv vom DRK ausgegeben zu werden. Ich hab lieber meinen Papierausweis und bekomme rund 25€ pro Vollblutkonserve!

Was für nen neuen Ausweis denn?

Verfasser

timscheds

Was für nen neuen Ausweis denn?



Der hier ist gemeint:

drk-blutspende.de/blu…php

Mit dem Blutspenden gegen Entgeld ist so ne Sache. Wir kennen alle die "Kinder vom Bahnhof Zoo". Das ist ein Problem, wenn man Geld für Blut bezahlt. Es kommen Leute, von denen man das Blut nicht unbedingt will - und die sich auch nicht darum Kümmern entsprechende Abstände zwischen den Spenden einzuhalten.

Ich wurde auch vom DRK deswegen angeschrieben, dachte zuerst cool, ein bundeseinheitlicher Blutspendeausweis, das wäre ja mal was sinnvolles. Leider ist er bundeseinheitlich fürs DRK!
Habe früher oft beim DRK gespendet in letzter Zeit nur noch auf der Blutbank gegen Geld. Das DRK ist Marktfrührer in Sachen Blut und verdrängt damit kleinere Anbieter. Die machen ein Haufen Geld damit...

Nichts gegen die vielen ehrenamtlichen Helfer, die sich beider Spende immer sehr freundlich um einen kümmern. Die machen einen tollen Job, da kann keine Blutbank mithalten.

lakro

Mit dem Blutspenden gegen Entgeld ist so ne Sache. Wir kennen alle die "Kinder vom Bahnhof Zoo". Das ist ein Problem, wenn man Geld für Blut bezahlt. Es kommen Leute, von denen man das Blut nicht unbedingt will - und die sich auch nicht darum Kümmern entsprechende Abstände zwischen den Spenden einzuhalten.


Offensichtlich Drogenabhängige werden da bestimmt nicht zugelassen. Risikogruppen sollten natürlich erst garnicht spenden gehen.
Nicht umsonst sollten Blutprodukte erst dann gegeben werden, wenn es nicht mehr anders geht. In den USA, wo die Spender scheinbar einem risikoreicheren Umfeld angehören im Vergleich zu Deutschland, ist das Risiko einer Infektion durch Spenderblut auch etwas höher.

[Lokal, Köln] In Köln kann ich den Blutspendedienst der Kliniken der Stadt Köln empfehlen. Man kann im KH Merhein oder in der Innenstadt spenden, die Damen und Herren sind alle sehr nett und es gibt 25€, eine Getränke- und eine Snackautomatmarke.

Ich selber gehe schon einige Jahre dort spenden und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.

kliniken-koeln.de/Akt…tml

Wer noch mehr gutes Tun will, der kann sich auch noch in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei eintragen lassen! Weitere Infos: dkms.de/hom…de/

Hallo,
also die Blutkonserven werden definitiv weiter verkauft.
Dieses wird auch nicht nur für andere Patienen oder Notfälle gebraucht sondern auch sehr sehr häufig an die Forschung verkauft.
Als ich in Heidelberg im Labor war und wir für unsere Forschung humanes Blutserum haben wir das bei der Blutspendezentrale gekauft. Man geht dort hin mit einer speziellen Kreditkarte die mit dem Etakonto der Arbeitgruppe gedeckt ist und kauft damit Blut. Und das machen in Heidelberg sehr viele Arbeitsgruppen so.

Ich bin schon dutzendfach Blutspenden gewesen. Und ich kann sowohl Krankenhäuser als auch die Haema empfehlen. Wer für sein Blut keine Aufwandsentschädigung will und sich etwas veräppeln lassen mag, der kann auch zum DRK gehen.
Die handeln auf dem Blutmarkt sogar sehr wie "Raubtierkapitalisten" mit Methoden wie Zwangsabnahmebundles und solchem Zeugs.

Wer schonmal selbst auf Fremdplasma (Blutspende) angewiesen war (nach einer schweren OP oder Unfall), der wird wohl allen Blutspendern dankbar sein.

Beim DRK gibt es was zu essen, woanders bis zu 25 Euro. D. h. also mehr als 25 Euro zu bezahlen ist nicht wirtschaftlich. Ich vermute einfach mal, dass es sich beim DRk um eine Mischkalkulation handelt. Die machen doch auch andere Sachen (wie bei Festivals etc.), wo sie defizitär arbeiten. Also nehmen Sie den "Gewinn" aus der Blutspende um andere "Geschäftsbreiche" mitzufinanzieren. Im Gegensatz heisst eine Blutbank wohl deswegen Blutbank, weil sie ausschließlich mit Blut handelt. Was jetzt schlechter ist muss jeder selbst beurteilen. Ich habe auch nichts mit dem DRK zu tun, außer das ich Blutspende.

Ist auch alles nur eine Vermutung. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem hier der Deal steht: Gutes Gewissen absolut ohne Kosten.


Ich finde das auch nicht so schlimm, dass Blut verkauft wird. Die Ärzte und Sannis vom Blutspendedienst müssen bezahlt werden. Die Gerätschaften sehen nicht so aus, als ob sie jemals den weg zu Mydealz schaffen könnten. Das Blut muss getestet, transportiert und gekühlt werden.

Wenn Blut nun zur Forschung genutzt wird, Warum soll das DRK das dann verschenken ???

Edit: Zudem macht es vom Aufwand wohl einen Unterschied, das Land abzuklappern oder wie die Uniklinik, alles vor Ort zu machen.

Ich bin selber aktives Mitglied beim DRK und kann euch sagen, dass der Blutspendedienst das eingenommene Geld nur für den Erhalt und Ausbau des Blutspendedienstes nutzen darf.
Wenn jemand glaubt, mit seiner Blutspende unterstütze er z.B. teilweise unentgeldliche Sanitätsdienste des DRK, dem sei gesagt, dass das nicht stimmt.
Gerade weil der DRK Blutspendedienst keine Aufwandsentschädigung zahlt und wegen (angeblicher) Allgemeinnützigkeit Steuervorteile genießt, kann er so aggressiv und auch marktverdrängend agieren und sich gleichzeitig das "Wohltätermützchen" des "allgemeinen DRK" aufsetzen.

Ich habe mir das nicht etwa ausgedacht. Man kann die von mir genannten Punkte gut nachlesen.
Z.B. dass Gewinne nur zum Ausbau und z.B. zur Übernahme vorher regional durchaus erfolgreich agierender Blutspendedienste genutzt werden MÜSSEN.

Assistent

Die machen doch auch andere Sachen (wie bei Festivals etc.), wo sie defizitär arbeiten.



Das Rote Kreuz macht auch noch ein paar andere Sachen neben Festivals etc.
Du weißt schon, Leben retten und so.

Im Uniklinikum Aachen gibt es 25€ Bargeld als Aufwandsentschädigung. Alternativ sogar mehr, wenn man sich für einen Gutschein entscheidet (z.B. Thermen -> 35€, Maredo -> 30€, Mayersche Buchhandlung -> 30€, Kino, Segway Tour usw.)
Ist ganz nett da. Aber man muss schon mind. 1,5 Stunden Zeit einplanen für die ganze Sache einplanen (Anmeldung, Fragebogen, Pieksen, Gespräch mit dem Arzt, eigentliche Spende)

Zusätzlich gibt es zum Schluss natürlich eine "All you can Drink" Option für Softdrinks und Warmgetränke, sowie Kekse und Salzgebäck :-D


Wie kann ich rausfinden wo ich wieviel Geld für eine Blutspende bekomme? Gibt es da irgendwo eine Übersicht?
Oder kennt jemand etwas im Raum Karlsruhe?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text