141°
Waschmaschine für 164,89 EUR inkl. Versand [NBB 0 % Finanzierung]

Waschmaschine für 164,89 EUR inkl. Versand [NBB 0 % Finanzierung]

Home & LivingNotebooksbilliger Angebote

Waschmaschine für 164,89 EUR inkl. Versand [NBB 0 % Finanzierung]

Preis:Preis:Preis:164,89€
Zum DealZum DealZum Deal
Es handelt sich um das Gerät „Beko WML 15106 NE“

Eigenschaften:

- Weiß

- Energieeffizient: A+,

- Lademenge: 5kg,

- maximale Schleuderdrehzahl 1000U/min“



Das Angebot gilt nur für Neukunden von notebooksbilliger.de. Der Gutschein HAU50“ muss eingegeben werden und es muss per 0 % Finanzierung bezahlt werden.

Der Preis setzt sich wie folgt zusammen:



184,90 + 29,99 (Versand) – 50 Gutschein = 164,89



Der Preisvergleich ergab 208,88 inkl. Versand für dies Gerät.



Übrigens der Gutschein ist auch für andere Haushaltsgeräte nutzbar.







Dealpreis jetzt 179,89 Euro, da die Waschmaschine jetzt 199,90 kostet.

Achso und: Die 0 %-Finanzierung ist SCHUFA-Relevant.
- kingstoen

12 Kommentare

Ich enthalte mich der Stimme...
Einerseits ist der Preis gut, aber die gab es schon mal billiger, und, wie ich in dem Thread erwähnt hatte:
Der große Haken (in meinen Augen) ist die "0%-Finanzierung",
bzw. die Kunden-/Kreditkarte, die gleichzeitig beauftragt werden muss.

b

Trotz keinem schlechten Preises, ist der Deal für mich Cold.

Jemand, der einen 2. Hand-Laden in der Nähe hat, wo es gebrauchte weiße Wahre gibt, der bekommt zu diesem Preis vielleicht eine bessere Maschine, die mehr fasst und schneller schleudert.
Ich halte nichts von diesen nicht mehr zeitgemäßen Waschmaschinen, wo man dann vielleicht danach noch die Wäsche selbst auswringen muss. Vor vier Jahren habe ich eine Bosch 6Kg, 1600 u/min. für ca. 165 € bei eBay gekauft und die Läuft immer noch (alle 1-2 Wochen eine Maschine). Klar, bei einem 4+ Haushalt wäre die vielleicht schon hinüber, aber das weiß man halt nicht, aber 5 Kg ist einfach zu wenig und 6-7 Kg gehen dann locker auf einen Wäscheständer.

In unserem 4 Personen Haushalt sind wir von einer 7kg Maschine mit 1.400upm auf 2x 5kg Maschinen mit 1.000upm gewechselt. Zum einem kann nun besser/ordentlicher sortiert werden, eine Maschine mit seltener Wäsche (nur ein Mädchen mit Pink-Vorliebe - nein, nicht ich ) belegt nicht eine große Maschine und bei Ausfall einer Maschine gibt es noch eine funktionierende... Außerdem hatte die große 7kg Maschine mit 1.400upm die feine Wäsche schneller verschlissen. Wir hatten recht bald TShirts und andere dünne Wäsche mit lauter kleinen Löchern

Das ist bei den 1.000er Maschinen nicht mehr, und triefend kommt die Wäsche da auch nicht raus. Eine komplette Maschine Frottee Handtücher ist nach 90min. im Trockner Schrank trocken.

moin,
Aber die schleudergeschwindigkeit kann man eigtl bei den meisten Maschinen einstellen. Ich fahr die 1400 umdr. nie und habe dennoch in dünnen shirts Löcher.

Naseweiss

Außerdem hatte die große 7kg Maschine mit 1.400upm die feine Wäsche schneller verschlissen. Wir hatten recht bald TShirts und andere dünne Wäsche mit lauter kleinen Löchern

Zwergie

... Vor vier Jahren habe ich eine Bosch 6Kg, 1600 u/min. für ca. 165 € bei eBay gekauft und die Läuft immer noch (alle 1-2 Wochen eine Maschine). Klar, bei einem 4+ Haushalt wäre die vielleicht schon hinüber, aber das weiß man halt nicht, aber 5 Kg ist einfach zu wenig und 6-7 Kg gehen dann locker auf einen Wäscheständer.



Pff - vier Jahre? Lächerlich!
Ich hab ne Bosch hier von 1996 stehen, die tut's noch
Und die war Jahrelang in nem 4 Personen Haushalt.

Preis nicht mehr 184,90, sondern 199,90.
Bitte aktualisieren

So eine Beko steht bei mir seit 5 Jahren im Keller. Wasche 3 mal in der Woche. Damals für 200 Euro mit Lieferung, bei Amazon bezahlt. Funktioniert noch 100 pro. Billiger als ein Smartphone in der unteren Mittelklasse. Aber leider ohne Wasserstopp.

Naseweiss

In unserem 4 Personen Haushalt sind wir von einer 7kg Maschine mit 1.400upm auf 2x 5kg Maschinen mit 1.000upm gewechselt. Zum einem kann nun besser/ordentlicher sortiert werden, eine Maschine mit seltener Wäsche (nur ein Mädchen mit Pink-Vorliebe - nein, nicht ich ) belegt nicht eine große Maschine und bei Ausfall einer Maschine gibt es noch eine funktionierende... Außerdem hatte die große 7kg Maschine mit 1.400upm die feine Wäsche schneller verschlissen. Wir hatten recht bald TShirts und andere dünne Wäsche mit lauter kleinen Löchern Das ist bei den 1.000er Maschinen nicht mehr, und triefend kommt die Wäsche da auch nicht raus. Eine komplette Maschine Frottee Handtücher ist nach 90min. im Trockner Schrank trocken.



Klar.. und der Trend geht auch zur Zweit-Geschirrspülmaschine. Dann ist immer eine einsatzbereit. ^^ Nichts gegen ein Backup aaaber man kann es auch übertreiben.

Davon abgesehen geht es bei Haushaltsgeräten um mehr als nur den Anschaffungspreis. Es geht um die Folgekosten und bei häufiger Verwendung um Energieeffizienz. Und im Fall der Waschmaschine natürlich auch um die Schleuderwirkung, wenn Du die Wäsche anschließend noch in den Trockner packen "musst". Dafür wurden Energielabels vorgeschrieben. ^^

kingstoen

Davon abgesehen geht es bei Haushaltsgeräten um mehr als nur den Anschaffungspreis. Es geht um die Folgekosten und bei häufiger Verwendung um Energieeffizienz. Und im Fall der Waschmaschine natürlich auch um die Schleuderwirkung, wenn Du die Wäsche anschließend noch in den Trockner packen "musst". Dafür wurden Energielabels vorgeschrieben. ^^



Hm, habe ich etwas verpasst? Nach dem Schleudern ist die Wäsche Schrank trocken? In dem Fall hast Du recht mit den Folgekosten.

Leider gehören aber zu den Folgekosten auch die Reparaturkosten. Bei dem Anschaffungspreis von 164€ hat man bei Reparatur gerade mal die Anfahrt abgedeckt. Nicht jeder hat den Platz für zwei Waschmaschinen - aber neben der Backup Funktion hat das einen riesigen Vorteil: Die Waschzeit insgesamt halbiert sich. Da wir nichts mit 95 Grad waschen, und nur selten 60 Grad nutzen ist die Ersparnis gegen den Top-Sparmodell gering. Der höhere Wasserverbrauch ist dagegen willkommen, ich mag keine Waschpulverreste in der Wäsche...

Der Vergleich mit dem "Zweit-Geschirrspüler" hinkt in meinem Fall: Ein zweiter Geschirrspüler würde keine Zeitersparnis bringen, da der nur einmal am Tag benötigt wird. Und Geschirr zwei Tage stehen zu lassen, um beide Geräte gleichzeitig zu betreiben, macht keinen Sinn - außerdem haben wir dann nicht genug Geschirr

Dagegen sind die 12 Maschinen Waschwäsche pro Wochenende in knapp 10 Stunden gewaschen...

Die Trocknung erfolgt bei mir fast ausschließlich im Winter via Wäschetrockner. Ich habe mir mal ausgerechnet, dass mich das ca. 50 Cent pro Waschladung kostet. In meinem Singlehaushalt waren das 52 Euro pro Jahr.

Ich hatte mal eine Waschmaschine von Bauknecht (7 kg, 1400 Umdrehungen, damals noch kein Energielabel aber dennoch mit vernünftigem Eco-Programm). Die Maschine habe ich nach 8 Jahren via Ebay verkauft (für ~150 Euro). Die Reparaturkosten waren in der Zeit Null. Ich will damit sagen: Vernünftige Waschmaschine kaufen, kann sich lohnen. Muss ja keine Miele sein.

Deiner Argumentation mit Waschpulverresten und "zwei kleine Maschinen" zeitgleich laufen lassen kann ich irgendwie weder folgen noch kann ich der sonst irgendwie einen Nutzen abgewinnen. Nicht einmal mit viel Phantasie. ^^

kingstoen

Deiner Argumentation mit Waschpulverresten und "zwei kleine Maschinen" zeitgleich laufen lassen kann ich irgendwie weder folgen noch kann ich der sonst irgendwie einen Nutzen abgewinnen. Nicht einmal mit viel Phantasie. ^^



Wie oben geschrieben hatten wir vor den beiden Billigmaschinen ein 7kg Markengerät von Bin-doch-nicht-blöd Markt. Neben den Löchern in dünnen Stoffen hatten wir häufig weiße Flecken in den Klamotten. Bei der Reklamation meinte der Verkäufer, dass die Hersteller zum Erreichen des Energiesparlabels extrem wenig Wasser verbrauchen sollen. Der Hammer war: Er würde so eine Maschine nicht kaufen oO

Danke für das Gespräch, nachdem wir uns dort beraten lassen und gekauft haben...

Daher sind wir zu zwei Maschinen aus den Billigsegment übergegangen.

Du kannst den Nutzen vom parallelen Waschen nicht erkennen? Wie geschrieben 12 Ladungen müssen am Wochenende gewaschen werden. Normale Maschine läuft 90min. (sparsame meist länger), dann Wäsche raus wuppen und neu laden. Wieder 90min warten. Macht bei 12 Ladungen im besten Fall 20 Stunden - das jedes Wochenende macht kein Mütterchen am Stück mit. Entweder man fängt an die Wäsche über die Woche verteilt zu waschen (jeden Tag fast 2 Maschinen) oder sucht sich andere Lösungen (Sachen nochmal anziehen?). Bei uns ist die Wäsche an einem Samstag komplett durch. Bei guten Wetter auf zwei Wäschespinnen, bei schlechten Wetter in zwei Trocknern.

Einen erhöhten Stromverbrauch habe ich dabei nicht festgestellt. Trotz Plasmafernseher liegt unser Strom- und Wasserverbrauch im Schnitt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text