Waschtrockner LG FTWD107TH2 für die Großfamilie W:10,5kg/T:7kg für 609,95 EUR (incl. Versand)
285°Abgelaufen

Waschtrockner LG FTWD107TH2 für die Großfamilie W:10,5kg/T:7kg für 609,95 EUR (incl. Versand)

609,95€eBay Angebote
17
eingestellt am 14. Feb
War auf der Suche nach einem Kombigerät mit großer Trommel und einem Fassungsvermögen von über 10 kg für die Wäsche. Dabei bin ich auf den LG gestoßen und hab lange den Preis verfolgt, der immer so um die 700 EUR lag. Vergleichspreise sind schwierig, da alle vom selben Anbieter. Der Preis von 609,95 EUR (incl. Versand) dürfte aber Bestpreis sein. Vergleichbare Geräte gibts von Hotpoint und Hisense in der Preislage oder von Bauknecht um die 850 EUR. Ich hab ihn mir seinerzeit über Australien liefern lassen und bin bis jetzt zufrieden. Zwei doppelte Bettwäschesets (also insgesamt zwei Laken und vier Kissen- und Deckenbezüge) passen knapp rein und laufen mit Waschen und Trocknen durch.

Um bei ebay auf den Preis zu kommen muss der Gutschein PREISOPT6 verwendet werden.

Die Technischen Daten sind wie folgt:

Ausstattung:


  • Bedienung: LED-Display mit Touchbedienung



Technische Besonderheiten:



  • Steam Wash-Technologie (zuschaltbare Dampffunktion, schonend und energiesparende Reinigung der Wäsche)
  • DirectDrive-Motor (super leise und langlebig)
  • 6 unterschiedliche Trommelbewegungen (besonders schonend)
  • Smart ThinQ (Fernbedienung, Waschprogramm Download, Smart Diagnosis™ über WLAN)


Technische Ausstattung:



  • Intelligente Beladungserkennung
  • Smart Diagnosis (telefonische Fehlerdiagnose)
  • 14 vorprogrammierte Programme
  • Elektronische Unwuchtkontrolle
  • Startzeitvorwahl (3-19 Stunden) und Restzeitanzeige
  • Kindersicherung
  • Signalton an/aus
  • Aqua Lock-Vollwasserschutz (Aqua Stop-System bestehend aus versiegelter Bodenwanne mit Sensor und Aqua Stop Sicherheitsschlauch)


Programme:



  • Koch-/Buntwäsche
  • Baumwolle+
  • Mix
  • Pflegeleicht
  • Bettdecken
  • Allergy Care
  • Steam Refresh
  • Sportswear
  • Schonend/Wolle
  • Feinwäsche
  • Kurzwäsche 30
  • Direkt tragbar
  • Download/NEU
  • Waschen & Trocknen (10,5kg/7kg)


Zusatzoptionen:



  • Vorwäsche
  • Kindersicherung
  • Zeitverzögerung
  • Add Item: Einfach ein vergessenes Wäschestück hinzufügen
  • Wi-Fi Connect mit Fernsteuerung
  • Trommelreinigung
  • Temperaturwahl (kalt/20°/30°/40°/60°/95° C)
  • Variable Schleuderdrehzahl (Schleuderstopp/400/800/1000/1200/1400)


Technische Daten:



  • Energieeffizienzklasse: A (Spektrum: A bis G)
  • Energieverbrauch pro vollständigem Betriebszyklus: 7,14 kWh
  • Energieverbrauch nur Waschen und Schleudern: 1,37 kWh
  • Waschwirkungsklasse: A
  • verbleibende Restfeuchte Schleudervorgang: 44 %
  • Maximale Schleudergeschwindigkeit: 1.400 U/min
  • Nennkapazität Waschen: 1,0 - 10,5 kg
  • Nennkapazität Trocknen: 1,0 - 7,0 kg
  • Wasserverbrauch pro vollständigem Betriebszyklus: 174 l
  • Wasserverbrauch nur Waschen und Schleudern: 59 l
  • Dauer des vollständigen Betriebszyklus: 904 min
  • Energieverbrauch pro Jahr (vollst. Betriebszyklen): 1.428 kWh
  • Wasserverbrauch pro Jahr (vollst. Betriebszyklen): 34.800 l
  • Energieverbrauch pro Jahr (nur Waschen): 274 kWh
  • Wasserverbrauch pro Jahr (nur Waschen): 11.800 l
  • Luftschallemissionen Waschen / Schleudern / Trocknen: 55 dB(A) / 75 dB(A) / 55 dB(A)
  • Maße (H x B x T): 85 x 60 x 61 cm
  • Maße inkl. Verpackung (H x B x T): 89 x 66 x 70,5 cm
  • Gewicht netto / brutto: 72 kg / 75 kg



Hinweis:




Kompatibel mit der 2 kg Mini-Waschmaschine T7WM2Mini.
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

17 Kommentare
Waschtrockner sind ja echt "eigentlich" ne geile Idee, aber --> aber wenn ich so sehe, ein vollständiger Zyklus über 7 kw.....nee, dann lieber 2 Geräte. Ausser man muss nicht auf´s Geld schauen, oder betreibt das dingen mit Solar Energie....
Critter21vor 7 m

Waschtrockner sind ja echt "eigentlich" ne geile Idee, aber --> aber wenn …Waschtrockner sind ja echt "eigentlich" ne geile Idee, aber --> aber wenn ich so sehe, ein vollständiger Zyklus über 7 kw.....nee, dann lieber 2 Geräte. Ausser man muss nicht auf´s Geld schauen, oder betreibt das dingen mit Solar Energie....



Zwei Geräte separat verbrauchen auch Strom. Den Löwenanteil mach jedoch immer der Trockner aus.
Das Trockner jetzt nicht unbedingt die ökologischsten Geräte sind is eh klar. Bei mir war es neben der Komfort- auch ne Platzfrage. Zwei Geräte passen halt nicht hin...
Critter21vor 9 m

Waschtrockner sind ja echt "eigentlich" ne geile Idee, aber --> aber wenn …Waschtrockner sind ja echt "eigentlich" ne geile Idee, aber --> aber wenn ich so sehe, ein vollständiger Zyklus über 7 kw.....nee, dann lieber 2 Geräte. Ausser man muss nicht auf´s Geld schauen, oder betreibt das dingen mit Solar Energie....


Ist halt eine Frage des Platzes, den man zur Verfügung hat.
Bei uns ist nicht genug Platz für einen trockner und ich würde sowieso nicht alles in der Maschine trocknen, da wir auch einen trockenraum im keller haben.
zonk1vor 41 m

Zwei Geräte separat verbrauchen auch Strom. Den Löwenanteil mach jedoch i …Zwei Geräte separat verbrauchen auch Strom. Den Löwenanteil mach jedoch immer der Trockner aus.


Klar, aber bei einem Durchgang nicht 7 kW(beide zusammen)

Mein Trockner zieht voll beladen 1.5 kW. Ist nenn billiger Als++ Trockner.(Gorenje oder so glaub ich)
Und die Waschmaschine, Beko, 1 kW oder so...

Beide Geräte Haben je nicht Mal 500€ gekostet.

Aber ja, dennoch, ich hab ja nicht gesagt, das es schlecht ist, finde die Idee ja auch Klasse...
Bearbeitet von: "Critter21" 14. Feb
Ich verstehe auch nicht, wieso es nur einen einzigen Waschtrockner mit Wärmepumpe gibt, von AEG. Kein anderer Hersteller macht das. Der braucht dann "nur" 4,22 was schon fast an zwei getrennte Maschinen ran kommt.

Leider ist der Anschaffungspreis 1000 EUR höher als beim o.g, das muss sich erstmal rentieren!
Der Verbrauch ist rechnerisch höher, weil der Trockner vergleichsweise weniger Wäsche trocknen kann bzw. deshalb länger laufen muss. Der Verbrauch zum waschen ist was den Strom angeht gleich (alle Geräte verbrauchen das gleiche, um Wasser zu erhitzen, da kann man technisch nichts dran ändern).

Man wird keinen Strom sparen, wenn man getrennte Geräte nutzt, auch hier kann man die Physik nicht überlisten. Um etwas zu trocknen braucht man immer die gleiche Energie. Man muss die Einzelwerte beachten. Im nur trocknen Modus wird er für die genommene Wäschemenge genau soviel verbrauchen, wie das Einzelgerät.

Immerhin gehts hier um einen 7kgTrockner! Nicht um einen 3-5 Kilo Standardtrockner.
Bearbeitet von: "Suppentasse" 14. Feb
Suppentassevor 16 m

Der Verbrauch ist rechnerisch höher, weil der Trockner vergleichsweise …Der Verbrauch ist rechnerisch höher, weil der Trockner vergleichsweise weniger Wäsche trocknen kann bzw. deshalb länger laufen muss. Der Verbrauch zum waschen ist was den Strom angeht gleich (alle Geräte verbrauchen das gleiche, um Wasser zu erhitzen, da kann man technisch nichts dran ändern). Man wird keinen Strom sparen, wenn man getrennte Geräte nutzt, auch hier kann man die Physik nicht überlisten. Um etwas zu trocknen braucht man immer die gleiche Energie. Man muss die Einzelwerte beachten. Im nur trocknen Modus wird er für die genommene Wäschemenge genau soviel verbrauchen, wie das Einzelgerät.Immerhin gehts hier um einen 7kgTrockner! Nicht um einen 3-5 Kilo Standardtrockner.


Naja, Physik hin oder her,

Mein Trockner hat auch 7 kg.

Ist halt Wärmepumpe anstatt Kondens, und bei getrennten Geräten nimmt man die Wäsche raus und tut sie in den trocknen Trockner.

Bei nem Kombi Gerät verbleibt ja die Rest feuchte im Gerät und muss mit weg von der Wäsche... Das verursacht sicherlich auch einiges an Strom Kosten/Verlust.

Wenn ich bedenke, wie nass meine Maschine selbst bei 1600 Umdrehungen schleudern ist.....
Suppentassevor 1 h, 5 m

Der Verbrauch ist rechnerisch höher, weil der Trockner vergleichsweise …Der Verbrauch ist rechnerisch höher, weil der Trockner vergleichsweise weniger Wäsche trocknen kann bzw. deshalb länger laufen muss. Der Verbrauch zum waschen ist was den Strom angeht gleich (alle Geräte verbrauchen das gleiche, um Wasser zu erhitzen, da kann man technisch nichts dran ändern). Man wird keinen Strom sparen, wenn man getrennte Geräte nutzt, auch hier kann man die Physik nicht überlisten. Um etwas zu trocknen braucht man immer die gleiche Energie. Man muss die Einzelwerte beachten. Im nur trocknen Modus wird er für die genommene Wäschemenge genau soviel verbrauchen, wie das Einzelgerät.Immerhin gehts hier um einen 7kgTrockner! Nicht um einen 3-5 Kilo Standardtrockner.


Das ist so nicht richtig. Das ist doch eine Sache der Isolierung. Einen Trockner kann ich ordentlich isolieren, damit möglichst viel Energie im System bleibt. Wenn im gleichen Gehäuse dann noch Wasser sein muss, Pumpen, etc dann geht da selbstverständlich einiges verloren. Zwei separate Geräte sind halt beides Spezialisten - ein Einzelgerät ist ein Kompromiss. Und solange es nicht mehr Geräte mit Wärmepumpe gibt, wird es auch keine ordentlichen Preise für solche geben.
Critter21vor 1 h, 53 m

Klar, aber bei einem Durchgang nicht 7 kW(beide zusammen)Mein Trockner …Klar, aber bei einem Durchgang nicht 7 kW(beide zusammen)Mein Trockner zieht voll beladen 1.5 kW. Ist nenn billiger Als++ Trockner.(Gorenje oder so glaub ich)Und die Waschmaschine, Beko, 1 kW oder so...Beide Geräte Haben je nicht Mal 500€ gekostet.Aber ja, dennoch, ich hab ja nicht gesagt, das es schlecht ist, finde die Idee ja auch Klasse...


1kw ist ja extrem wenig.
Danke für den Hinweis.
Hab anscheinend verpasst wie weit die mittlerweile mit dem Verbrauch runter sind.
Ist das zufällig der hier:
gzhls.at/blo…pdf
Wenn ja, bist du zufrieden damit?
Kann ich nur Abraten, die meisten Verbrauchen auch Wasser beim Trocken:

Wasserverbrauch Waschen, Schleudern und Trocknen [l] 174
Wasserverbrauch nur Waschen und Schleudern 59

Grund: Es ist keine Wärmepumpe verbaut. Zum Kühlen des Dampfes wird kaltes Wasser verwendet. Zusammen mit der schlechteren Effizienz dieser Geräte ( Waschmaschinen haben oft schon A+++ für 300-400€) kommen da bei 3-4 mal Waschen/Trocken schon locker 100€ im Jahr Mehrkosten an Strom und Wasser.

In 1 Jahr sind das 20000 Liter (20m³) Wasser/Abwasser mehr bei einem 4 Personenhaushalt:

Jahresverbrauch eines Vier-Personen-Haushalts inkl. Trocknen Wasser 34800


Ich habe selbst 2 mal Waschtrockner gehabt. Der Erste LG hielt genau 4 Jahre, dann kam immer mal wieder Wasser heraus. Ich habe versucht das Leck zu finden, war aber nicht offensichtlich, da nur sporadisch (bei Voller Beladung). Zwei Monate Später hat es die ganze Trommel zerrissen, und zwar oben an der Stelle wo der Abluftkanal für den Dampf zum Kondensieren ist.
600€ im A***. Deswegen ist das Wasser auch nur ab und zu raus gekommen.

Der 2. AEG hat auch 600 gekostet, der läuft auch noch, aber nach 2 Jahren hab ich mir trotzdem einen Wärmepumpentrockner gekauft, nachdem ich das mit dem Wasser gemerkt hatte und mal nachgerechnet hatte.

Ich hab dann vor einem auch noch eine 2. Waschmaschine (auch AEG) geholt (Der AEG Waschtrockner funktioniert aber noch, hab ich jetzt nur als Ersatz herumstehen) , weil die Waschmaschine im Waschtrockner auch nicht so effizient ist. Da Spar ich auch noch mal 50€ im Jahr.

Aber LG und Bauknecht kaufe ich mir nicht mehr. Die haben beide nicht lange gehalten (bei der Bauknecht, das war eine reine Waschmaschinen hats mir erst das Trommellager durch Rost zerstört weil der Simmering undicht war. Hab dann das Kugellager gewechselt und neuen Dichtung rein gemacht. 1 Jahr später war auch die Trommel kaputt.
Und auch der Strom/Wasserverbrauch im Betrieb ohne Trocknen ist auch deutlich geringer, diesen hier hab ich vor einem Jahr gekauft:

amazon.de/AEG…482

amazon.de/gp/…223171 Kilowattstunden pro Jahr (100 KW Weniger als bei dem LG, ungefähr 25€ / Jahr)
Jährlicher Wasserverbrauch 9499 Liter pro Jahr (das sind schon mal 3000 Liter weniger als beim LG, ungefär 12€ / Jahr)

Aber das gilt halt auch nur beim 4 Personenhaushalt. Bei Singles ist es nur 1/4 das man spart und fällt dann nicht so ins Gewicht.

Aber wer den Platz hat sollte lieber Einzelgeräte kaufen, die sind kaum teurer besonders wenn man vielleicht die baugleichen NoNames nimmt.
Alleine der Wasserverbrauch für das Trocknen (23 m³) in dem Beispielverbrauch aus den technischen Daten schlägt monatlich mit ca. 10€ zu Buche (Kosten für Frisch- und Abwasser, variieren je nach Wohnort). Dann noch der Energieverbrauch für das Trocknen, der wirklich heftig ist. Der erstbeste Wärmepumpentrockner mit A++ und 7 kg Zuladung, den ich gefunden habe, verbraucht pro Zyklus nur 1,69 kWh. Dieses Gerät verbraucht pro Zyklus satte 5,77 kWh (= ca. 1,56€ bei 0,27€ pro kWh) für's Trocknen - mehr als das Dreifache! Man sollte somit einen großen Bogen um Waschtrockner machen, wenn es irgendwie möglich ist.
philippgesvor 2 h, 11 m

Das ist so nicht richtig. Das ist doch eine Sache der Isolierung. Einen …Das ist so nicht richtig. Das ist doch eine Sache der Isolierung. Einen Trockner kann ich ordentlich isolieren, damit möglichst viel Energie im System bleibt. Wenn im gleichen Gehäuse dann noch Wasser sein muss, Pumpen, etc dann geht da selbstverständlich einiges verloren. Zwei separate Geräte sind halt beides Spezialisten - ein Einzelgerät ist ein Kompromiss. Und solange es nicht mehr Geräte mit Wärmepumpe gibt, wird es auch keine ordentlichen Preise für solche geben.



Die Isolierung spielt beim Trockner fast keine Rolle, die wäre kontraproduktiv. Der Wasserdampf muss ja entzogen werden, da würde eine Isolierung die Trocknung nur verlängern. Du willst ja gerade, dass viel Energie entweicht, das ist ja das gewünschte Ziel. Die Wäsche wird erwärmt, um den Wasserdampf abzutransportieren. Da der zwangsläufig entweichen muss (sonst sammelt man Kondenswasser), bringt Isolation nichts, da sie nur dafür sorgen würde, dass man länger braucht, um überhaupt Wärme an die Wäsche zu bringen.

Andere Bauteile im Gehäuse oder eben viel Luft wie im Trockner (der ist ja nur so groß wie ne Waschmaschine, wegen der Trommel) machen keinen Unterschied.

Zwei seperate Geräte sind nur zwei Gehäuse, technisch machen die nichts anderes, als das Kombigerät.
zonk1vor 2 h, 39 m

1kw ist ja extrem wenig.Danke für den Hinweis.Hab anscheinend verpasst wie …1kw ist ja extrem wenig.Danke für den Hinweis.Hab anscheinend verpasst wie weit die mittlerweile mit dem Verbrauch runter sind.Ist das zufällig der hier:https://gzhls.at/blob/ldb/a/a/6/0/23233dc9809834162faa39a48d325c21b106.pdfWenn ja, bist du zufrieden damit?


Ja genau... Hat sich schon was getan mit der Technik.

Und ja, so sieht der Trockner aus. Ob es jetzt genau der ist, weiß ich aber nicht.

Das einzigste was ich da vermisse, ist keine Trommel Beleuchtung, ansonsten top zufrieden.
Suppentassevor 1 h, 10 m

Die Isolierung spielt beim Trockner fast keine Rolle, die wäre …Die Isolierung spielt beim Trockner fast keine Rolle, die wäre kontraproduktiv. Der Wasserdampf muss ja entzogen werden, da würde eine Isolierung die Trocknung nur verlängern. Du willst ja gerade, dass viel Energie entweicht, das ist ja das gewünschte Ziel. Die Wäsche wird erwärmt, um den Wasserdampf abzutransportieren. Da der zwangsläufig entweichen muss (sonst sammelt man Kondenswasser), bringt Isolation nichts, da sie nur dafür sorgen würde, dass man länger braucht, um überhaupt Wärme an die Wäsche zu bringen.Andere Bauteile im Gehäuse oder eben viel Luft wie im Trockner (der ist ja nur so groß wie ne Waschmaschine, wegen der Trommel) machen keinen Unterschied.Zwei seperate Geräte sind nur zwei Gehäuse, technisch machen die nichts anderes, als das Kombigerät.



Sorry, aber das ist nicht ganz richtig. Das einzig richtige ist, das das Wasser entzogen werden muss. Nicht der Wasserdampf. Wenn man unbedingt Wasserdampf entziehen will, nimmt man einen Ablufttrockner.
Bei einem Kondenstrockner OHNE Wärmepumpe wird der Dampf, welchen man zuerst mit viel Energie zum Dampf gemacht hat, durch kaltes Wasser außerhalb Trommel herunter gekühlt, so das das Wasser kondensieren kann (das Prinzip des Kondenstrockners ist es ja gerade das kondensierte Wasser zu sammeln, beim Kombigerät wird es nur direkt in den Ausguss geleitet, da man dort ohnehin schon einen Abwasseranschluss wegen der Waschmaschine hat). Man kann dann das Wasser entsorgen ohne das man ein Abluftrohr benötigt (für den Dampf). Es hat also schon den Vorteil wenn man die Trommel gut Isoliert hat, denn dann benötigt man weniger Energie um das Wasser von dem flüssigen Aggregatzustand in den Gasförmigen zu führen.

Leider ist es beim Kondenstrockner ohne Wärmepumpe so, das sich durch das Abkühlen des Dampfes das Wasser welches zum Kühlen verwendet wurde erwärmt und langsam seine kühlende Wirkung verliert. Die Energie ist nun in dem Wasser und das wird in den Ausguss geleitet.
Und genau hier ist der Große Unterschied: beim Wärmepumpentrockner wird kein Wasser sondern das Prinzip der Wärmepumpe zum Kühlen des Dampfes benutzt. Der Dampf wird ohne Wasser gekühlt und die zum verdampfen des Wasser benötigte Energie geht wenig verloren.
Technisch also komplett unterschiedlich. Wie groß der Unterschied ist, sieht man also schon an den unterschiedlichen Energie und Wasserkosten. Man spart bei 4 Personen (3-4 Wäschen pro Woche) ca. 150 -200 € im Jahr

Hier auch noch mal gut erklärt:
hausjournal.net/kon…ise

Soweit mir bekannt gibt es außer den Kombigeräten keine anderen Kondenstrockner die mit dem teuren Wasser kühlen. Andere separate Trockner kühlen mit der kostenlosen Umgebungsluft.
Bearbeitet von: "okko" 14. Feb
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text