Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
WD My Passport SSD 1TB (USB 3.1 Typ C)
592° Abgelaufen

WD My Passport SSD 1TB (USB 3.1 Typ C)

128,83€139€-7% Kostenlos KostenlosAmazon Angebote
18
eingestellt am 11. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Amazon hat den gleichen Preis (Danke @Dobis ).
VGP: geizhals.de/wes…tml
idealo.de/pre…tml
Im Ausverkauf bei Galaxus.
Formfaktor M.2 2280
Datenträger 1TB SSD (SATA, AHCI)
Anschluss intern 1x M.2 (SATA)
Anschluss extern 1x USB-C 3.1
RAID-Level N/A
Lüfter N/A
Abmessungen 90x45x10mm
Farbe schwarz/silber
Besonderheiten 256bit AES-Verschlüsselung, inkl. USB-Kabel (USB-C), inkl. USB-Adapter (USB-A)
Herstellergarantie drei Jahre
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

18 Kommentare
Bei Amazon ebenfalls zu dem Preis: amazon.de/Pas…X1/
Ich bin ein wenig raus aus dem "SSD Business", ist es noch immer so, dass die Datenhaltbarkeit im Vergleich zu einer normalen Festplatte bedeutend geringer ist? Wenn ich in ein paar Jahren die Festplatte im Schrank vergesse und in 4-8 Jahren wieder ausgrabe - sind die Daten dann noch alle intakt?
Meick11.05.2020 11:45

Ich bin ein wenig raus aus dem "SSD Business", ist es noch immer so, dass …Ich bin ein wenig raus aus dem "SSD Business", ist es noch immer so, dass die Datenhaltbarkeit im Vergleich zu einer normalen Festplatte bedeutend geringer ist? Wenn ich in ein paar Jahren die Festplatte im Schrank vergesse und in 4-8 Jahren wieder ausgrabe - sind die Daten dann noch alle intakt?


Nein dafür ist eine SSD nicht geeignet
diplchem11.05.2020 11:56

Nein dafür ist eine SSD nicht geeignet


Dafür ist eine HDD jüngeren Datums (< 5 Jahre) aber genauso wenig geeignet. Heutige Festplattten dürfen nicht länger als einige Wochen stromlos gelagert werden. Und das selbst bei idealer Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Alles den Angaben des Herstellers zu Transport und Lagerung zu entnehmen.

Es gab hier schon mehrfach Nutzerberichte, die eine Platte nach 2, 3 Jahren aus dem Schrank genommen haben und die dann nicht mehr lesbar war.
Moin, bin ziemlicher Laie auf dem Gebiet. Wie ist die im Vergleich zur Sundisk Extreme Pro Portable?

Hab mit die 500GB gerade bei MM bestellt.
Diese hat ja mehr Speicherplatz und kann ja anscheined auch extern angeschlossen werden.
kalle8211.05.2020 12:02

Dafür ist eine HDD jüngeren Datums (< 5 Jahre) aber genauso wenig g …Dafür ist eine HDD jüngeren Datums (< 5 Jahre) aber genauso wenig geeignet. Heutige Festplattten dürfen nicht länger als einige Wochen stromlos gelagert werden. Und das selbst bei idealer Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Alles den Angaben des Herstellers zu Transport und Lagerung zu entnehmen.Es gab hier schon mehrfach Nutzerberichte, die eine Platte nach 2, 3 Jahren aus dem Schrank genommen haben und die dann nicht mehr lesbar war.


Wie speichere ich als Privatperson denn dann privates (Bilder, Videos, Dokumente, etc.) auf längere Zeit sicher und praktikabel?

Doch lieber alles in die iCloud / Dropbox und statt 150€ für eine Fesptlatte ein paar Euro im Monat? Und liegen die Daten da "gesichert", oder auch nur auf einer Festplatte auf irgend einem Server ohne Kopie?

(Und ohne NAS Raid1 overkill)
Laut CT von 2018 wird an der Platte bemängelt, dass sie relativ langsam beim Schreiben ist. Außerdem gab es Softwareprobleme beim Erkennen der SSD. Ist halt schon etwas älter....
Meick11.05.2020 12:16

Wie speichere ich als Privatperson denn dann privates (Bilder, Videos, …Wie speichere ich als Privatperson denn dann privates (Bilder, Videos, Dokumente, etc.) auf längere Zeit sicher und praktikabel? Doch lieber alles in die iCloud / Dropbox und statt 150€ für eine Fesptlatte ein paar Euro im Monat? Und liegen die Daten da "gesichert", oder auch nur auf einer Festplatte auf irgend einem Server ohne Kopie? (Und ohne NAS Raid1 overkill)


Würde mich auch interessieren. Ich bin derzeit auch auf der Suche nach einer Lösung - vornehmlich für BackUps -, lese aber immer widersprüchliche Aussagen; mal wird die Cloud empfohlen, mal eine Festplatte. Aber wo liegt PL/V-mäßig der "SweetSpot"?
DrXMas11.05.2020 12:19

Laut CT von 2018 wird an der Platte bemängelt, dass sie relativ langsam …Laut CT von 2018 wird an der Platte bemängelt, dass sie relativ langsam beim Schreiben ist. Außerdem gab es Softwareprobleme beim Erkennen der SSD. Ist halt schon etwas älter....


Zumal die im Betrieb echt unangenehm heiß wird. Hab meine deshalb zurück gegeben...
Meick11.05.2020 12:16

Wie speichere ich als Privatperson denn dann privates (Bilder, Videos, …Wie speichere ich als Privatperson denn dann privates (Bilder, Videos, Dokumente, etc.) auf längere Zeit sicher und praktikabel? Doch lieber alles in die iCloud / Dropbox und statt 150€ für eine Fesptlatte ein paar Euro im Monat? Und liegen die Daten da "gesichert", oder auch nur auf einer Festplatte auf irgend einem Server ohne Kopie? (Und ohne NAS Raid1 overkill)


Wenn Dir die Daten etwas wert sind, wirst Du um 100% Redundanz nicht herumkommen.

Zumal man an Ort A auch Faktoren wie Einbruch/Diebstahl, Feuer etc. einbeziehen muss, braucht man eine unabhängige Ablage an einem zweiten Ort B.

Im einfachsten Fall hast Du bei Omma eine externe Festplatte und schiebst bei jedem Besuch mit dem Laptop die jüngsten Dateien drauf. Wenn die Platte zu Hause abraucht oder gestohlen wird, hast Du noch die Daten bei Omma. Wenn Du beim Omma-Besuch feststellst, dass die Omma-Platte kaputt ist, besorgst Du ne neue. Wenn beides gleichzeitig passiert: Pech...

Wenn man die Redundanz ausschließlich mit (2) Festplatten realisieren will, wäre die sinnvollste Variante also in der Tat kein Raid in einer NAS. Raid ist auch kein Backup. Wenn da versehentlich eine Datei gelöscht/überschrieben wird (z.B. versehentlich oder durch Verschlüsselungs-Malware), ist sie auf allen Platten gleichzeitig futsch. Und wenn jemand die ganze NAS klaut, ebenfalls. Raid ist nur ein Komfort-Merkmal, damit bei Defekt einer Platte der Aufwand zur Wiederherstellung reduziert wird (und in der Zeit, während die Daten auf die neue Platte kopiert werden, ist das System weiter verfügbar).

Ich nutze für mich ein gesundes Misch-Masch
- eher unwichtige Daten: Nur auf NAS A
- mittelwichtige Daten: NAS A und NAS B
- sehr wichtige Daten (Familien-Fotos/Videos): NAS A, NAS B und Spindel mit optischen BR-Rs bei Omma)

In NAS A nutze ich 2x 12TB als Raid1 aus Bequemlichkeit. In NAS B nutze ich kein Raid, die wird nur noch sporadisch zum Sync und Datencheck eingeschaltet und ist ansonsten von Netzwerk UND Strom getrennt (Blitzschlag...)
Bearbeitet von: "kalle82" 11. Mai
kalle8211.05.2020 13:25

(...)


Puh, das klingt mir fast schon wieder zu aufwendig.

Früher hat ja auch niemand die Negative und Fotos aus dem Familien-Album in separaten Wohnungen aufbewahrt - und das meiste blieb erhalten. Einen fatalen Wohnungsbrand oder Diebstahl einer Festplatte halte ich persönlich auch um hunderte Faktoren unwahrscheinlicher, wie simplen Datenverlust auf einer Festplatte. Ein Setup mit mehreren NAS plus Blueray-Brenner für über 1000€ klingt auch ganz schön happig.

Am praktikabelsten wäre es doch, wenn eine einzelne Kopie (abseits iPhone und iCloud) noch irgendwo lokal auf einer Festplatte liegt, die auch gerne mal längere Zeit in der Schublade verbringen kann. Meine 15++ Jahre alte 3,5'' Externe Platte läuft auch noch prima wenn ich sie ab und an mal "ranhänge", aber mit proprietärem Netzteil und langsamen USB fehlt der Komfort.

Neue HDDs gehen Stromlos nach Monaten/Wochen kaputt.
Neue SSDs verlieren Dateien völlig sporadisch
Neue Laptops haben keine Bluray Brenner
Neue Clouds sind Datenschutz-Problematisch oder haben Insolvenzgefahr
NAS kosten ein Vermögen (auch an Strom)

.... ist doch zum Verrückt werden
Ich hätte wenn mich nicht alles täuscht noch einen 20€ Gutschein ab 100€ MBW von Galaxus. Falls jemand Tauschen möchte gerne ein PN.
Meick11.05.2020 13:45

Neue HDDs gehen Stromlos nach Monaten/Wochen kaputt.Neue SSDs verlieren …Neue HDDs gehen Stromlos nach Monaten/Wochen kaputt.Neue SSDs verlieren Dateien völlig sporadischNeue Laptops haben keine Bluray BrennerNeue Clouds sind Datenschutz-Problematisch oder haben InsolvenzgefahrNAS kosten ein Vermögen (auch an Strom).... ist doch zum Verrückt werden


Bei meinen Externen Hdds sind noch nie Daten verloren gegangen oder die Platten kaputt gegangen selbst nach 1-3 Jahren nicht benutzung. Und das sind auch alles "modernere" Platten..
Selbst bei 10 Jahre unbenutzten Microsd Karten sind noch alle Daten drauf.
Mit Ssds die ich ein halbes Jahr nicht benutzt habe gibts auch keine Probleme..

Ich hab alle wichtigen Daten mindestens 5 mal gesichert. Wenn eine Microsd karte mal voll ist von Kamera oder Handy kauf ich mir halt ne neue und lasse die Daten einfach auf der alten drauf so hat man wieder ein neues Backup...
diplchem11.05.2020 11:56

Nein dafür ist eine SSD nicht geeignet


Echt nicht? Das ist mir neu. Warum denn? Gibt doch keine mechanischen Teile und ein Chip "rostet" doch nicht ein.
Ich hab ne Sandisk Extreme portable und benutze sie für Videoschnitt (aktuelle Videos kommen da drauf und werden von da aus geschnitten). Bin sehr zufrieden bisher und hatte überlegt, noch eine zu holen. Die WD hatte ich auch im Blick, weil sie so edel aussieht. Scheint aber ja nicht so die Kaufempfehlung zu sein?
GlennQ11.05.2020 14:32

Echt nicht? Das ist mir neu. Warum denn? Gibt doch keine mechanischen …Echt nicht? Das ist mir neu. Warum denn? Gibt doch keine mechanischen Teile und ein Chip "rostet" doch nicht ein.




SSDs sind nicht dafür gebaut, ein sicheres Datengrab für wertvolle digitale Schätze zu sein. Das sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Die JEDEC unterstreicht das nun noch einmal in einem Bericht. Die flinken Systemspeicher sind vor allem für die Bereitstellung von Daten geeignet, die kurz- und mittelfristig gelagert werden müssen – idealerweise unter Strom. Fällt die Stromversorgung weg, kann das zum Datenverlust führen und je nach Typ schneller als man denkt.

...

De facto sollte man eine SSD nicht zur Lagerung von Daten über längere Zeiträume, vor allem ohne Strom, einplanen. Hier gilt nach wie vor der Griff zur guten alten Festplatte als bessere Alternative. Sind die Daten sehr wichtig, sollte zudem stets ein Backup greifbar sein – ein RAID kann das übrigens nicht sein. Das Aussterben der Festplatten ist also noch nicht abzusehen und SSDs sollten als das verwendet werden, was sie sind: Ein Datenträger zum schnellen Bereitstellen von Informationen über einen absehbaren Zeitraum.


Quelle ist PC Games Hardware, bitte selbst googeln. Link geht nicht, die Domain scheint hier geblacklistet zu sein...
Bearbeitet von: "kalle82" 11. Mai
Vorbei: bei Amazon aktuell für 128,83€26294716-OJ250.jpg
Bearbeitet von: "Xdiavel" 18. Mai
Xdiavel18.05.2020 18:28

@team : bei Amazon aktuell für 128,83€[Bild]


Komisch, bei mir steht 139€
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text