Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
320° Abgelaufen
41

WD Red interne NAS-Festplatte 4 TB

83,95€88,99€-6%
Kostenlos eBay Angebote
Avatar
Nairolf123_456
Mitglied seit 2020
242
129
eingestellt am 1. Mär 2022

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

WD Red interne NAS-Festplatte 4 TB (3,5 Zoll, NAS Festplatte, 5400 U/min, SATA 6 Gbit/s, NASware-Technologie, 256 MB Cache)
Hersteller
Western Digital
Modell
WD40EFAX
EAN
718037861036
Info zu diesem Artikel
Entwickelt für die optimale NAS-Kompatibilität. Die WD Red speichert Ihre Daten in einer leistungsfähigen Einheit mit bis zu 8 Laufwerkschächten
Leistungsstark und robust. Die Western Digital Festplatte ist mit Ihrer Stoßfestigkeit erschütterungsfrei und leise. Erreichen Sie Workloads von bis zu 180 TB/Jahr
Mit der NASware-Technologie ist die interne Festplatte durch die Kompatibilität und Zuverlässigkeit der ideale Speicher für Ihr NAS-System
Die interne NAS-Festplatte eignet sich ideal für NAS-Systeme im Dauerbetrieb für kleine Büros und Home-Offices
Dank der RAID-Fehlerbehebungsprotokolle verläuft Ihr NAS-System einwandfrei. Die NAS Festplatte optimiert jeden Fehler und vermeidet dadurch Aussetzer im NAS

Versand und Rückgabe bei eBay

Die Versandkosten bei eBay variieren je nach Händler und die genaue Höhe der Versandkosten findet ihr im Abschnitt Versand. Für eBay Plus-Mitglieder (Mitgliedschaft kostenpflichtig) gibt es dagegen einen kostenlosen Versand und schnellere Lieferung.

Rücksendungen können je nach Händler kostenpflichtig sein. Als eBay Plus-Mitglied gibt es aber kostenlose Rücksendungen.
Zusätzliche Info
Sag was dazu
Beste Kommentare
Avatar
WD40EFAX = SMR!

Man greift besser zur WD40EFZX / CMR
Avatar
Am besten SMR noch mit in den Titel.
SMR = "böse" für NAS
Avatar
Liquodar01.03.2022 09:59

Wieso das? Kurze Erklärung wäre super :-)


Die Platte im Angebot sollte man nicht kaufen, da sie auf der SMR-Technologie beruht und somit nicht für den Dauereinsatz geeignet ist. Als WD einst die 4TB-Versionen etc. stillschweigend umgestellt hat, gab es einen riesigen Aufschrei: heise.de/new…tml
Avatar
Kannst mir jetzt endlich merken: smr = shice
Bearbeitet von: "dsquared" 1. Mär
41 Kommentare
  1. Avatar
    WD40EFAX = SMR!

    Man greift besser zur WD40EFZX / CMR
  2. Avatar
    Am besten SMR noch mit in den Titel.
    SMR = "böse" für NAS
  3. Avatar
    Xdiavel01.03.2022 09:49

    WD40EFAX = SMR!Man greift besser zur WD40EFZX / CMR


    Wieso das? Kurze Erklärung wäre super :-)
  4. Avatar
    20+/TB und SMR
  5. Avatar
    Liquodar01.03.2022 09:59

    Wieso das? Kurze Erklärung wäre super :-)


    Die Platte im Angebot sollte man nicht kaufen, da sie auf der SMR-Technologie beruht und somit nicht für den Dauereinsatz geeignet ist. Als WD einst die 4TB-Versionen etc. stillschweigend umgestellt hat, gab es einen riesigen Aufschrei: heise.de/new…tml
  6. Avatar
    "Wow..." Ne.... Doch nicht.... Eher "leicht erwärmt" statt HOT
  7. Avatar
    Für die Verwendung in einem RAID-Verbund in einem NAS besser zu den WD Red Plus Modellen greifen! (=CMR)
  8. Avatar
    Xdiavel01.03.2022 10:01

    Die Platte im Angebot sollte man nicht kaufen, da sie auf der …Die Platte im Angebot sollte man nicht kaufen, da sie auf der SMR-Technologie beruht und somit nicht für den Dauereinsatz geeignet ist. Als WD einst die 4TB-Versionen etc. stillschweigend umgestellt hat, gab es einen riesigen Aufschrei: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Manche-WD-Red-Festplatten-fuer-NAS-verursachen-Probleme-4703116.html


    super dank dir
  9. Avatar
    Kannst mir jetzt endlich merken: smr = shice
    Bearbeitet von: "dsquared" 1. Mär
  10. Avatar
    dsquared01.03.2022 10:06

    Kannst mir jetzt endlich merken: smr = shice


    Ich muss es auch immer mal wieder googlen - aber diese Eselsbrücke wirds richten
  11. Avatar
    DirStel01.03.2022 10:18

    Ich muss es auch immer mal wieder googlen - aber diese Eselsbrücke wirds …Ich muss es auch immer mal wieder googlen - aber diese Eselsbrücke wirds richten


    ich machs mit WD Red Plus ^^ Plus ist meist besser
    Aber die letzten NAS Platten waren eh immer Seagate bisher
    Bearbeitet von: "Marcel40625" 1. Mär
  12. Avatar
    Marcel4062501.03.2022 10:32

    ich machs mit Wed Red Plus ^^ Plus ist meist besser Aber die letzten …ich machs mit Wed Red Plus ^^ Plus ist meist besser Aber die letzten NAS Platten waren eh immer Seagate bisher


    Naja, das Dumme ist halt: dann musst du Dir merken, in welchem Bereich es die Plus gibt und in welchem die "Nicht-Plus" dann doch auch wieder CMR sind (die größeren Reds sind ja immer CMR, tragen aber kein Plus im Namen). Daher sehe ich es auch so: lieber SMR/CMR merken als die Bennung einer grundsätzlich verkorksten Produktpolitik auswendig lernen.
  13. Avatar
    Ich habe sogar nur SMR Platten , weil ich mein Unraid andauernd auch wieder ausschalte wenn ich es nicht benötige
  14. Avatar
    Dccbubble01.03.2022 10:49

    Ich habe sogar nur SMR Platten , weil ich mein Unraid andauernd auch …Ich habe sogar nur SMR Platten , weil ich mein Unraid andauernd auch wieder ausschalte wenn ich es nicht benötige


    is halt kacke für die Lebensdauer der Platten für die Lebensdauer der Platten sind nicht die Betriebsstunden ausschlaggebend, sondern die Lade-/Entladezyklen, welche limitiert sind.
  15. Avatar
    Sehr gute Platten, würde ich immer wieder nehmen
  16. Avatar
    Für plex aber sicherlich ausreichend?
  17. Avatar
    Dccbubble01.03.2022 10:49

    Ich habe sogar nur SMR Platten , weil ich mein Unraid andauernd auch …Ich habe sogar nur SMR Platten , weil ich mein Unraid andauernd auch wieder ausschalte wenn ich es nicht benötige


    Das könnte bitter werden wenn eine Platte ausfällt und parity Daten gelesen und geschrieben werden müssen

    gONZOOOOx01.03.2022 10:58

    is halt kacke für die Lebensdauer der Platten für die Lebensdauer der P …is halt kacke für die Lebensdauer der Platten für die Lebensdauer der Platten sind nicht die Betriebsstunden ausschlaggebend, sondern die Lade-/Entladezyklen, welche limitiert sind.


    Das ist früher mal so gewesen, bei modernen Platten sind deutlich mehr start/stop Zyklen möglich. Das sageb so auch die hersteller, das Problem ist eher, dass es kaum belastbare Daten gibt, da im Profi Betrieb alles 24/7 läuft.
    Am Ende muss man eben eine gute balance treffen, es macht keinen Sinn 120 mal tag start und stop zu haben, aber eine Woche Leerlauf eben auch.

    Festplatten gehen kaputt, so oder so, darum lieber mehr günstige Platten und GUTE BACKUPSTRATEGIE
    Bearbeitet von: "von_Nazareth" 1. Mär
  18. Avatar
    Kurzer bonus: SMR Platten können genauso für den daurbetrieb geeignet sein wie CMR Platten.
    Es wird beim schreiben getrickst und das führt dazu, dass es massiv in der Geschwindigkeit einbrechen kann.
    Das ist dann ab einem bestimmten punkt auch nicht mehr nur nervig, sondern führt zu fehlern, was im raidverbund katastrophal enden kann für alle Daten auf der Platte
  19. Avatar
    gONZOOOOx01.03.2022 10:58

    is halt kacke für die Lebensdauer der Platten für die Lebensdauer der P …is halt kacke für die Lebensdauer der Platten für die Lebensdauer der Platten sind nicht die Betriebsstunden ausschlaggebend, sondern die Lade-/Entladezyklen, welche limitiert sind.


    Kann ich bestätigen...mir ist deshalb mal eine Platte abgeraucht. Seit ich das hatte, habe ich im Betriebssystem die Zeiten fürs runterfahren der HDDs bei Inaktivität dieser deutlich hochgesetzt und nun läuft meine Seagate 4TB seit 9 Jahren ohne Mucken
  20. Avatar
    von_Nazareth01.03.2022 11:58

    Das könnte bitter werden wenn eine Platte ausfällt und parity Daten g …Das könnte bitter werden wenn eine Platte ausfällt und parity Daten gelesen und geschrieben werden müssenDas ist früher mal so gewesen, bei modernen Platten sind deutlich mehr start/stop Zyklen möglich. Das sageb so auch die hersteller, das Problem ist eher, dass es kaum belastbare Daten gibt, da im Profi Betrieb alles 24/7 läuft. Am Ende muss man eben eine gute balance treffen, es macht keinen Sinn 120 mal tag start und stop zu haben, aber eine Woche Leerlauf eben auch. Festplatten gehen kaputt, so oder so, darum lieber mehr günstige Platten und GUTE BACKUPSTRATEGIE


    Was ist denn sonst das beste Verfahren für mich wenn ich nur ein NAS brauche der nicht dauerhaft an sein muss anhand vom Stromverbrauch und ich es nicht benötige??
  21. Avatar
    Ich habe 9 Jahre alte WD Red 3TB. Denke mal mit SMR Tehnologie.

    Ich nutze die Platten als Datengrab im Rechner.

    Sind die CMR für Rechner besser geeignet? Oder sollte ich zu SMR greifen.

    Und nein eine Blue/Green kommt mir nicht in den Rechner
  22. Avatar
    Der-Dude01.03.2022 12:13

    Kann ich bestätigen...mir ist deshalb mal eine Platte abgeraucht. Seit …Kann ich bestätigen...mir ist deshalb mal eine Platte abgeraucht. Seit ich das hatte, habe ich im Betriebssystem die Zeiten fürs runterfahren der HDDs bei Inaktivität dieser deutlich hochgesetzt und nun läuft meine Seagate 4TB seit 9 Jahren ohne Mucken


    Wie hast du die Zeiten gesetzt?

    ABSZTRAKKT01.03.2022 12:18

    Ich habe 9 Jahre alte WD Red 3TB. Denke mal mit SMR Tehnologie.Ich nutze …Ich habe 9 Jahre alte WD Red 3TB. Denke mal mit SMR Tehnologie.Ich nutze die Platten als Datengrab im Rechner.Sind die CMR für Rechner besser geeignet? Oder sollte ich zu SMR greifen.Und nein eine Blue/Green kommt mir nicht in den Rechner


    9 Jahre alte WD Red wird eine CMR Platte sein.
    SMR hat lediglich aus Herstellersicht Vorteile, für den Verbraucher ist CMR immer besser, ob SMR gefährlich ist kommt auf die Nutzung an
    Bearbeitet von: "von_Nazareth" 1. Mär
  23. Avatar
    ABSZTRAKKT01.03.2022 12:18

    Ich habe 9 Jahre alte WD Red 3TB. Denke mal mit SMR Tehnologie.Ich nutze …Ich habe 9 Jahre alte WD Red 3TB. Denke mal mit SMR Tehnologie.Ich nutze die Platten als Datengrab im Rechner.Sind die CMR für Rechner besser geeignet? Oder sollte ich zu SMR greifen.Und nein eine Blue/Green kommt mir nicht in den Rechner


    Wenn du Die vor 9(!) Jahren gekauft hast, wirst du NICHT von SMR betroffen sein (selbst wenn die Größe dies eventuell nahelegt). Wie du aus Artikeln wie dem oben verlinkten (pcgameshardware.de/Fes…98/) sehen kannst, ist das Thema eher so 2019/2020 aufgekommen. Ich weiß gar nicht genau, wann SMR überhaupt im Markt angekommen ist, aber mit 9 Jahre alten Platten wirst du quasi safe nicht betroffen sein.
  24. Avatar
    DirtyD4201.03.2022 12:29

    Wenn du Die vor 9(!) Jahren gekauft hast, wirst du NICHT von SMR betroffen …Wenn du Die vor 9(!) Jahren gekauft hast, wirst du NICHT von SMR betroffen sein (selbst wenn die Größe dies eventuell nahelegt). Wie du aus Artikeln wie dem oben verlinkten (https://www.pcgameshardware.de/Festplatte-Hardware-255553/News/Western-Digital-verraet-welche-Festplatten-SMR-nutzen-1348798/) sehen kannst, ist das Thema eher so 2019/2020 aufgekommen. Ich weiß gar nicht genau, wann SMR überhaupt im Markt angekommen ist, aber mit 9 Jahre alten Platten wirst du quasi safe nicht betroffen sein.



    von_Nazareth01.03.2022 12:23

    Wie hast du die Zeiten gesetzt?9 Jahre alte WD Red wird eine CMR Platte …Wie hast du die Zeiten gesetzt?9 Jahre alte WD Red wird eine CMR Platte sein. SMR hat lediglich aus Herstellersicht Vorteile, für den Verbraucher ist CMR immer besser, ob SMR gefährlich ist kommt auf die Nutzung an


    Besten Dank. Heißt ich mache mit den aktuellen CMR Platten nichts falsch, wenn ich die im Desktop verbaue?

    Würde die 9 Jahre alten Platten gerne tauschen, obwohl diese noch funktionieren.
  25. Avatar
    ABSZTRAKKT01.03.2022 12:36

    Besten Dank. Heißt ich mache mit den aktuellen CMR Platten nichts falsch, …Besten Dank. Heißt ich mache mit den aktuellen CMR Platten nichts falsch, wenn ich die im Desktop verbaue?Würde die 9 Jahre alten Platten gerne tauschen, obwohl diese noch funktionieren.


    Grundsätzlich sind die aktuellen CMR Reds (Plus bzw. EFRX EFZX - geizhals.de/wes…tml) soweit kein Problem. Wobei man allerdings darüber diskutieren kann, warum es wirklich Reds für den Desktop sein müssen. Du gibst mehr Geld aus für eine Platte, die eigentlich für einen etwas anderen Anwendungszweck gedacht sind. Du hast vorhin nicht beschrieben, warum keine Black/Blue/Green.
    Daneben steht natürlich auch im Raum, gleich richtig reinzuhauen (z.B. mydealz.de/dea…884, wobei da eben auch anderer Anwendungszweck + evtl. Lautstärke etc.) oder ganz weg von HDD zu gehen (SSDs sind heute wirklich bezahlbarer geworden).

    EDIT: Muss mich korrigieren - anscheinend hat WD (mal wieder!) an den Seriennummern im letzten Jahr gedreht. Die aktuellen CMR-WD Red gibt es wohl mittlerweile unter der Kennung EFZX: fireblsblog.de/202…eu/)
    Bearbeitet von: "DirtyD42" 1. Mär
  26. Avatar
    von_Nazareth01.03.2022 12:23

    Wie hast du die Zeiten gesetzt?9 Jahre alte WD Red wird eine CMR Platte …Wie hast du die Zeiten gesetzt?9 Jahre alte WD Red wird eine CMR Platte sein. SMR hat lediglich aus Herstellersicht Vorteile, für den Verbraucher ist CMR immer besser, ob SMR gefährlich ist kommt auf die Nutzung an


    Ich müsste jetzt raten, aber unter Windows 7 damals gingen die von Haus aus gefühlt alle 10 bis 15 Minuten an und aus und ich hab sie dann auf 2 oder 2,5 Stunden gesetzt...bin gerade unterwegs und kann daher nicht gucken. Aber wer das ständige hochfahren kennt, hört man ja am Geräusch...der sollte das vielleicht auch höher einstellen
  27. Avatar
    DirtyD4201.03.2022 12:43

    Grundsätzlich sind die aktuellen CMR Reds (Plus bzw. EFRX EFZX - …Grundsätzlich sind die aktuellen CMR Reds (Plus bzw. EFRX EFZX - https://geizhals.de/western-digital-wd-red-plus-efzx-hdd-v66486.html) soweit kein Problem. Wobei man allerdings darüber diskutieren kann, warum es wirklich Reds für den Desktop sein müssen. Du gibst mehr Geld aus für eine Platte, die eigentlich für einen etwas anderen Anwendungszweck gedacht sind. Du hast vorhin nicht beschrieben, warum keine Black/Blue/Green.Daneben steht natürlich auch im Raum, gleich richtig reinzuhauen (z.B. https://www.mydealz.de/deals/mindstar-16tb-toshiba-enterprise-mg08aca16te-512mb-35-89cm-sata-6gbs-cmr-1953884, wobei da eben auch anderer Anwendungszweck + evtl. Lautstärke etc.) oder ganz weg von HDD zu gehen (SSDs sind heute wirklich bezahlbarer geworden).EDIT: Muss mich korrigieren - anscheinend hat WD (mal wieder!) an den Seriennummern im letzten Jahr gedreht. Die aktuellen CMR-WD Red gibt es wohl mittlerweile unter der Kennung EFZX: https://fireblsblog.de/2021/03/23/western-digital-red-plus-eine-serie-erfindet-sich-mal-wieder-neu/)



    Ich habe 12 Jahre in einem lokalen PC Fachhandel gearbeitet und in der Zeit hunderte/tausende Rechner hauptsächlich für Privatkunden geschraubt. (bin leider schon paar Jahre raus)

    Die Blue/Green Serie und die Seagate (Glaube damals die ST500DM003 oder so.) Platten sind am häufigsten abgeraucht.
    Oft schon während der Garantiezeit.

    Mit den Red Platten habe ich die besten Erfahrungen gemacht.

    Mir kommt es nicht auf 10€ an.

    Da kühlere Platten erfahrungsgemäß in der Regel länger halten, greife ich zu 5400U/min.

    Dient bei mir als Ablage von Filmen/Serien/Fotos.. Da reichen 5400U/min locker aus.

    Bin auch noch voll zufrieden mit meinen, jedoch sind 9 Jahre Laufzeit nicht ganz ohne.

    Glaube WD hat damals noch die purple Serie raus gebracht. Habe jedoch mit der Serie keine Erfahrung damit.

    SSDs sind für Datenablage meiner Meinung nach nicht geeignet, da diese sich ohne voranmeldung meist komplett verabschieden, ohne dass man was wiederherstellen kann (zumindest war das früher so).

    Bei HDDs war es häufig defekte Sektoren. Die Platten konnte man meist noch spiegeln bzw. Daten von der Platte kopieren.
    Bearbeitet von: "ABSZTRAKKT" 1. Mär
  28. Avatar
    ABSZTRAKKT01.03.2022 13:15

    Ich habe 12 Jahre in einem lokalen PC Fachhandel gearbeitet und in der …Ich habe 12 Jahre in einem lokalen PC Fachhandel gearbeitet und in der Zeit hunderte/tausende Rechner hauptsächlich für Privatkunden geschraubt. (bin leider schon paar Jahre raus)Die Blue/Green Serie und die Seagate (Glaube damals die ST500DM003 oder so.) Platten sind am häufigsten abgeraucht.Oft schon während der Garantiezeit.Mit den Red Platten habe ich die besten Erfahrungen gemacht.Mir kommt es nicht auf 10€ an.Da kühlere Platten erfahrungsgemäß in der Regel länger halten, greife ich zu 5400U/min.Dient bei mir als Ablage von Filmen/Serien/Fotos.. Da reichen 5400U/min locker aus.Bin auch noch voll zufrieden mit meinen, jedoch sind 9 Jahre Laufzeit nicht ganz ohne.Glaube WD hat damals noch die purple Serie raus gebracht. Habe jedoch mit der Serie keine Erfahrung damit.SSDs sind für Datenablage meiner Meinung nach nicht geeignet, da diese sich ohne voranmeldung meist komplett verabschieden, ohne dass man was wiederherstellen kann (zumindest war das früher so).Bei HDDs war es häufig defekte Sektoren. Die Platten konnte man meist noch spiegeln bzw. Daten von der Platte kopieren.


    Hmm, also generell eine bestimmte Marke/Reihe etc. wegen historischen Ausfallraten auszuschließen halte ich bei moderneren Systemen eigentlich nicht mehr für so angebracht, ich denke, da gehen Meinungen aber einfach auseinander. Allerdings muss man halt überlegen, dass das Feature-Set der Reds einfach nur vor allem dafür gedacht ist, sie in einem dauerhaften Betriebszustand zu halten. Das macht sie nicht automatisch zu "besseren" Platten. Wenn Dir aber der Aufpreis egal ist, kann man das schon machen.
    Purple sind meinem Gefühl nach nicht für dich geeignet, weil die eher für den Einsatz in Videoaufzeichnungssystemen gedacht sind (Überwachungskameras). Kenne mich spezifisch mit denen nicht aus, aber für Desktop eher so lala.
    Und ja, grundsätzlich würde ich den Punkt bei SSDs schon auch noch sehen. Allerdings solltest Du ja ohnehin realistisch gesehen mit Backup fahren, da Dir ein plötzlicher Ausfall auch bei einer HDD jederzeit passieren könnte.
  29. Avatar
    apple hat in seinen imacs damals viel green und blue verbaut, die sind meistens nach gut 4 jahren regelmäßig abgeraucht.
    aber mit seagate haben einige von damals auch ihre schlechten erfahrungen gesammelt, daher gibt es ja diese wd-seagate fraktionen (wd damajs schlecht, heute sesgate anhänger und umgekehrt).

    aber die fraktionen lockern sich jetzt mittlerweile wieder etwas. Man schaut wieder mehr auf die (erfahrungs)werte und leistungswerte und ist nicht mehr so festgefahren, ob wd oder seagate.

    festplatten haben früher ewig gehalten. 80mb festplatten würden heute noch laufen
    ABSZTRAKKT01.03.2022 13:15

    Ich habe 12 Jahre in einem lokalen PC Fachhandel gearbeitet und in der …Ich habe 12 Jahre in einem lokalen PC Fachhandel gearbeitet und in der Zeit hunderte/tausende Rechner hauptsächlich für Privatkunden geschraubt. (bin leider schon paar Jahre raus)Die Blue/Green Serie und die Seagate (Glaube damals die ST500DM003 oder so.) Platten sind am häufigsten abgeraucht.Oft schon während der Garantiezeit.

  30. Avatar
    Dccbubble01.03.2022 12:17

    Was ist denn sonst das beste Verfahren für mich wenn ich nur ein NAS …Was ist denn sonst das beste Verfahren für mich wenn ich nur ein NAS brauche der nicht dauerhaft an sein muss anhand vom Stromverbrauch und ich es nicht benötige??


    Wenn Du einen festen festen Tagesablauf hast bei dem das NAS z.B. nur zwischen 17 und 23 Uhr zum Videostreaming gebraucht wird, dann stell im NAS doch Zeiten für das aufwachen und herunterfahren ein.
    Wenn das NAS gut erreichbar steht lässt es sich ja auch mit dem Power-Taster passend einschalten und nach ein paar Stunden wieder ausschalten.
    So eine Betriebsweise ist nicht wirklich schädlich für die HDDs.
    Problematischer ist es eher, wenn die HDDs alle 3 Minuten einen Start / Stop Zyklus haben weil das NAS sie schlafen schickt.
  31. Avatar
    ABSZTRAKKT01.03.2022 13:15

    Ich habe 12 Jahre in einem lokalen PC Fachhandel gearbeitet und in der …Ich habe 12 Jahre in einem lokalen PC Fachhandel gearbeitet und in der Zeit hunderte/tausende Rechner hauptsächlich für Privatkunden geschraubt. (bin leider schon paar Jahre raus)Die Blue/Green Serie und die Seagate (Glaube damals die ST500DM003 oder so.) Platten sind am häufigsten abgeraucht.Oft schon während der Garantiezeit.Mit den Red Platten habe ich die besten Erfahrungen gemacht.Mir kommt es nicht auf 10€ an.Da kühlere Platten erfahrungsgemäß in der Regel länger halten, greife ich zu 5400U/min.Dient bei mir als Ablage von Filmen/Serien/Fotos.. Da reichen 5400U/min locker aus.Bin auch noch voll zufrieden mit meinen, jedoch sind 9 Jahre Laufzeit nicht ganz ohne.Glaube WD hat damals noch die purple Serie raus gebracht. Habe jedoch mit der Serie keine Erfahrung damit.SSDs sind für Datenablage meiner Meinung nach nicht geeignet, da diese sich ohne voranmeldung meist komplett verabschieden, ohne dass man was wiederherstellen kann (zumindest war das früher so).Bei HDDs war es häufig defekte Sektoren. Die Platten konnte man meist noch spiegeln bzw. Daten von der Platte kopieren.


    Ich habe eine letztes Jahr eine 500GB WD Green mit über 100.000 Betriebsstunden in Rente geschickt. Die HDD funktioniert immer noch einwandfrei, aber der Stromverbrauch passt halt nicht mehr zur vorgehaltenen Datenmenge.
    Was die WD Green vermutlich Reihenweise in den Tod getrieben hat war die aggressive Parkstrategie der Festplattenköpfe.
    Ich habe am Anfang mal mit wdidle3 die Zeiten zum parken der Köpfe hoch gesetzt und dann war alles tutti.
    Bearbeitet von: "ID4" 1. Mär
  32. Avatar
    DirtyD4201.03.2022 13:25

    Hmm, also generell eine bestimmte Marke/Reihe etc. wegen historischen …Hmm, also generell eine bestimmte Marke/Reihe etc. wegen historischen Ausfallraten auszuschließen halte ich bei moderneren Systemen eigentlich nicht mehr für so angebracht, ich denke, da gehen Meinungen aber einfach auseinander. Allerdings muss man halt überlegen, dass das Feature-Set der Reds einfach nur vor allem dafür gedacht ist, sie in einem dauerhaften Betriebszustand zu halten. Das macht sie nicht automatisch zu "besseren" Platten. Wenn Dir aber der Aufpreis egal ist, kann man das schon machen.Purple sind meinem Gefühl nach nicht für dich geeignet, weil die eher für den Einsatz in Videoaufzeichnungssystemen gedacht sind (Überwachungskameras). Kenne mich spezifisch mit denen nicht aus, aber für Desktop eher so lala.Und ja, grundsätzlich würde ich den Punkt bei SSDs schon auch noch sehen. Allerdings solltest Du ja ohnehin realistisch gesehen mit Backup fahren, da Dir ein plötzlicher Ausfall auch bei einer HDD jederzeit passieren könnte.


    Danke, ja ich schau mal.

    Wichtige Sachen habe ich immer in 2-facher Ausführung (getrennte Datenträger) gespeichert.

    Ich halte es grade bei modernen Systemen für angebracht. Dinge werden qualitativ nicht hochwertiger gefertigt, sondern man schaut (grade in den Standard Sparten) wo man noch 5 Cent sparen kann.

    Das ist nicht nur bei HDDs so.

    Werde denke ich bei der Red bleiben. Dass es nicht zwingend die besseren Platten sind (grade für meinen Anwendungsbereich) gebe ich dir recht. Aber ich würde mir nie im Leben eine Standard Platte einbauen.

    Ende 2017 habe ich aufgehört in dem Laden zu arbeiten. Und wer einmal den Namen Bettnässer hält.....

    Wenn du mit einem Produkt mehrfach unzufrieden warst in Vergangenheit, greifst du denke ich nicht 5 Jahre später zu dem gleichen Produkt, weil ja schon so viele Jahre vergangen sind und sich bestimmt was zum positiven verändert hat.

    Dabei geht es nicht unbedingt um Hersteller A ist besser als Hersteller B...Ich griefe einfach nicht zu den billigsten Platten. Von welchem Hersteller auch immer...

    dsquared01.03.2022 13:42

    wd oder seagate.festplatten haben früher ewig gehalten. 80mb festplatten …wd oder seagate.festplatten haben früher ewig gehalten. 80mb festplatten würden heute noch laufen



    da hast du aber auch mehrere hundert Mark für bezahlt. Und da ist genau der Punkt. Leute wollen nix bezahlen.

    Gleiche bei Notebooks. Klar bekommst du für 300€ ein Notebook (ähhhm Plastikschrott, bei dem sich das Gehäuse in sich einfach biegen lässt). Leute wundern sich, dass die Dinger nach kurzer Zeit die Hufen hochreißen.

    Früher hat alles länger gehalten, war aber auch mehrfach so teuer.

    Man bekommt das, was man bezahlt. Und die meisten wollen es billig..dann müssen die sich nicht wundern

    ID401.03.2022 13:58

    Ich habe eine letztes Jahr eine 500GB WD Green mit über 100.000 …Ich habe eine letztes Jahr eine 500GB WD Green mit über 100.000 Betriebsstunden in Rente geschickt. Die HDD funktioniert immer noch einwandfrei, aber der Stromverbrauch passt halt nicht mehr zur vorgehaltenen Datenmenge. Ich habe am Anfang mal mit wdidle3 die Zeiten zum parken der Köpfe hoch gesetzt und dann war alles tutti.


    Ich sage ja nicht, dass jede Platte der Serie schnell kaputt geht. Freut mich, dass du gute Erfahrungen gemacht hast...

    Ich habe zig von denen verbaut und meine eigenen Erfahrungen gemacht
    Bearbeitet von: "ABSZTRAKKT" 1. Mär
  33. Avatar
    ABSZTRAKKT01.03.2022 14:04

    Danke, ja ich schau mal.Wichtige Sachen habe ich immer in 2-facher …Danke, ja ich schau mal.Wichtige Sachen habe ich immer in 2-facher Ausführung (getrennte Datenträger) gespeichert.Ich halte es grade bei modernen Systemen für angebracht. Dinge werden qualitativ nicht hochwertiger gefertigt, sondern man schaut (grade in den Standard Sparten) wo man noch 5 Cent sparen kann.Das ist nicht nur bei HDDs so.Werde denke ich bei der Red bleiben. Dass es nicht zwingend die besseren Platten sind (grade für meinen Anwendungsbereich) gebe ich dir recht. Aber ich würde mir nie im Leben eine Standard Platte einbauen.Ende 2017 habe ich aufgehört in dem Laden zu arbeiten. Und wer einmal den Namen Bettnässer hält..... Wenn du mit einem Produkt mehrfach unzufrieden warst in Vergangenheit, greifst du denke ich nicht 5 Jahre später zu dem gleichen Produkt, weil ja schon so viele Jahre vergangen sind und sich bestimmt was zum positiven verändert hat.Dabei geht es nicht unbedingt um Hersteller A ist besser als Hersteller B...Ich griefe einfach nicht zu den billigsten Platten. Von welchem Hersteller auch immer...da hast du aber auch mehrere hundert Mark für bezahlt. Und da ist genau der Punkt. Leute wollen nix bezahlen.Gleiche bei Notebooks. Klar bekommst du für 300€ ein Notebook (ähhhm Plastikschrott, bei dem sich das Gehäuse in sich einfach biegen lässt). Leute wundern sich, dass die Dinger nach kurzer Zeit die Hufen hochreißen. Früher hat alles länger gehalten, war aber auch mehrfach so teuer.Man bekommt das, was man bezahlt. Und die meisten wollen es billig..dann müssen die sich nicht wundernIch sage ja nicht, dass jede Platte der Serie schnell kaputt geht. Freut mich, dass du gute Erfahrungen gemacht hast... Ich habe zig von denen verbaut und meine eigenen Erfahrungen gemacht


    Um quasi ein letztes Mal auf den Punkt von "nur Reds für mich" einzugehen: ehrlich gesagt würde ich auch bei den Reds weiterhin von Standardplatten reden (das war das, was ich mit dem "nicht automatisch besser" gemeint habe). Es sind und bleiben Consumer-Platten. Ja, die haben speziellere Features, die Standard-Platten nicht haben (besseres Verhalten im RAID, 24/7-Betrieb etc.), aber in Deinem Desktop-Anwendungsfall sind sie wie gesagt dafür nicht "besser haltbar".

    Alternativen sind dann eher die vorhin verlinkten Enterprise-Platten. Dein Ansatzpunkt von "teurer also besser" zieht im Falle dieser Reds für deinen Fall wirklich nur bedingt (außer, dein Desktop läuft wie ein NAS - also mit RAID, 24/7 etc.), einfach weil der Aufpreis sie nicht besser macht sondern besser für einen speziellen Anwendungsfall, der aber nicht deiner ist.
    Das ist das, was ich meinte.

    Ich kann es nicht belegen, könnte mir aber vorstellen, dass rein von der Bauweise der Platter etc. wahrscheinlich in den Blue/Green/Black, letztendlich am Ende das gleiche drinsteckt, die Komponenten, die aber im 24/7-Betrieb eine Rolle spielen (Motoren etc.) anders ausgeführt sind.

    P.S.: das soll dich nicht davon abhalten, sie zu kaufen (das ist mir ehrlich gesagt herzlich egal ), ich meine nur, dass hier ein Ansatzpunkt bestände, sich wirklich noch einmal intensiver mit der Materie auseinanderzusetzen und DANN zu beurteilen, ob es wirklich notwendig ist, die Mehrkosten zu bezahlen.
    Bearbeitet von: "DirtyD42" 1. Mär
  34. Avatar
    DirtyD4201.03.2022 14:14

    Um quasi ein letztes Mal auf den Punkt von "nur Reds für mich" einzugehen: …Um quasi ein letztes Mal auf den Punkt von "nur Reds für mich" einzugehen: ehrlich gesagt würde ich auch bei den Reds weiterhin von Standardplatten reden (das war das, was ich mit dem "nicht automatisch besser" gemeint habe). Es sind und bleiben Consumer-Platten. Ja, die haben speziellere Features, die Standard-Platten nicht haben (besseres Verhalten im RAID, 24/7-Betrieb etc.), aber in Deinem Desktop-Anwendungsfall sind sie wie gesagt dafür nicht "besser haltbar". Alternativen sind dann eher die vorhin verlinkten Enterprise-Platten. Dein Ansatzpunkt von "teurer also besser" zieht im Falle dieser Reds für deinen Fall wirklich nur bedingt (außer, dein Desktop läuft wie ein NAS - also mit RAID, 24/7 etc.), einfach weil der Aufpreis sie nicht besser macht sondern besser für einen speziellen Anwendungsfall, der aber nicht deiner ist.Das ist das, was ich meinte. Ich kann es nicht belegen, könnte mir aber vorstellen, dass rein von der Bauweise der Platter etc. wahrscheinlich in den Blue/Green/Black, letztendlich am Ende das gleiche drinsteckt, die Komponenten, die aber im 24/7-Betrieb eine Rolle spielen (Motoren etc.) anders ausgeführt sind.P.S.: das soll dich nicht davon abhalten, sie zu kaufen (das ist mir ehrlich gesagt herzlich egal ), ich meine nur, dass hier ein Ansatzpunkt bestände, sich wirklich noch einmal intensiver mit der Materie auseinanderzusetzen und DANN zu beurteilen, ob es wirklich notwendig ist, die Mehrkosten zu bezahlen.


    Ich persönlich gehe sogar davon aus, dass die HDDs einer größe und Aufzeichnungsart ( CMR / SMR ) mechanisch identisch sind und sich nachher nur in der Firmware und dem Aufkleber unterscheiden.
    Schaut man sich die 12TB Festplatten von WD an findet man überall die Serienbezeichnung R/N US7SAM120. Egal ob es eine White Label, RED, RED PRO oder Ultrastar ist.
    Wer jetzt meint die 12TB RED dreht nur mit 5400 Umin sollte mal ins aktuelle Datenblatt schauen. Die White Label und die RED wurden mit der Firmware auf "5400 Class" gedrosselt, aber die Scheiben drehen mit 7200 Umin.
    Bearbeitet von: "ID4" 1. Mär
  35. Avatar
    ID401.03.2022 14:31

    Ich persönlich gehe sogar davon aus, dass die HDDs einer größe und Au …Ich persönlich gehe sogar davon aus, dass die HDDs einer größe und Aufzeichnungsart ( CMR / SMR ) mechanisch identisch sind und sich nachher nur in der Firmware und dem Aufkleber unterscheiden.Schaut man sich die 12TB Festplatten von WD an findet man überall die Serienbezeichnung R/N US7SAM120. Egal ob es eine White Label, RED, RED PRO oder Ultrastar ist. Wer jetzt meint die 12TB RED dreht nur mit 5400 Umin sollte mal ins aktuelle Datenblatt schauen. Die White Label und die RED wurden mit der Firmware auf "5400 Class" gedrosselt, aber die Scheiben drehen mit 7200 Umin.


    Soweit würde ich nicht gehen. Mechanisch bzw. komponententechnisch gehe ich schon von (geringen, aber signifikanten) Unterschieden zwischen einer Red und z.B. einer Blue/Green/Black aus. Die von dir angeführten sind alle grundsätzlich dem Bereich "große Dauerplatten" zuzuordnen, während eine Blue explizit nicht dafür ausgelegt ist (und deshalb für diesen Betrieb relevante Komponenten durchaus "schlechter" sein könnten).

    Vielleicht ist es am Ende aber doch nur Hokuspokus und wir bezahlen alle zu viel, weil sie doch alle gleich sind
  36. Avatar
    DirtyD4201.03.2022 14:38

    Soweit würde ich nicht gehen. Mechanisch bzw. komponententechnisch gehe …Soweit würde ich nicht gehen. Mechanisch bzw. komponententechnisch gehe ich schon von (geringen, aber signifikanten) Unterschieden zwischen einer Red und z.B. einer Blue/Green/Black aus. Die von dir angeführten sind alle grundsätzlich dem Bereich "große Dauerplatten" zuzuordnen, während eine Blue explizit nicht dafür ausgelegt ist (und deshalb für diesen Betrieb relevante Komponenten durchaus "schlechter" sein könnten). Vielleicht ist es am Ende aber doch nur Hokuspokus und wir bezahlen alle zu viel, weil sie doch alle gleich sind


    Keiner von uns hier weiß genau ob es bei Festplatten eine Klassifizierung nach irgendwelchen Güteklassen gibt. Zum Beispiel nach Vibration oder sowas. Da allerdings auch eine WD Green bei mir über 100.00 Stunden durchgehalten hat, dabei immer noch Problemlos läuft und bei mir früher auch andere "Desktop HDD" ohne Ausfälle 24/7 liefen denke ich, dass auch die WD Blue mit SMR und die WD RED mit SMR mechanisch vom gleichen Band fallen und sich nur im Aufkleber, Firmware und der gewährten Garantie unterscheiden.
    Mit welcher Begründung ist eine 18TB RED PRO trotz schlechterer Spezifikationen ( MTBF 1 Mio Stunden, Workload 300 TB / Jahr ) über 180 Euro teurer ( ~ 480€ ) als die 18TB WD Ultrastar ( ~300€ ) mit MTBF 2,5 Mio Stunden und 550 TB / Jahr?
    Ähnlich sieht es bei 12 TB aus. Ultrastar ca. 250€ ( 5 Jahre Garantie, MTBF 2,5 Mio Stunden, Workload 550 TB / Jahr ), RED Plus ca. 300€ ( 3 Jahre Garantie, MTBF 1 Mio Stunden, Workload 180 TB / Jahr ) und RED PRO ca. 365€ ( 5 Jahre Garantie, MTBF 1 Mio Stunden, Workload 300 TB / Jahr ).
    Glaubst du wirklich WD setzt für die Ultrastar bessere Komponenten als für eine RED ein, obwohl die der Gewinn pro Laufwerk erheblich schlechter ist?

    Pures Marketing!

    Die RED wird durch die Firmware auf "Wohnzimmertauglich" getrimmt. Die Köpfe werden etwas weniger knackig bewegt und die HDD läuft evtl. etwas langsamer an.
    Das darf der Privatkunde dann teuer bezahlen weil Seagate und WD dem Privatkunden einreden IronWolf ( Pro ) und RED ( Pro ) ist das was in dein privates NAS gehört.

    Mein NAS steht im Keller und da kommen "billige" EXOS oder Ultrastar rein.
  37. Avatar
    ID401.03.2022 17:12

    Keiner von uns hier weiß genau ob es bei Festplatten eine Klassifizierung …Keiner von uns hier weiß genau ob es bei Festplatten eine Klassifizierung nach irgendwelchen Güteklassen gibt. Zum Beispiel nach Vibration oder sowas. Da allerdings auch eine WD Green bei mir über 100.00 Stunden durchgehalten hat, dabei immer noch Problemlos läuft und bei mir früher auch andere "Desktop HDD" ohne Ausfälle 24/7 liefen denke ich, dass auch die WD Blue mit SMR und die WD RED mit SMR mechanisch vom gleichen Band fallen und sich nur im Aufkleber, Firmware und der gewährten Garantie unterscheiden.Mit welcher Begründung ist eine 18TB RED PRO trotz schlechterer Spezifikationen ( MTBF 1 Mio Stunden, Workload 300 TB / Jahr ) über 180 Euro teurer ( ~ 480€ ) als die 18TB WD Ultrastar ( ~300€ ) mit MTBF 2,5 Mio Stunden und 550 TB / Jahr?Ähnlich sieht es bei 12 TB aus. Ultrastar ca. 250€ ( 5 Jahre Garantie, MTBF 2,5 Mio Stunden, Workload 550 TB / Jahr ), RED Plus ca. 300€ ( 3 Jahre Garantie, MTBF 1 Mio Stunden, Workload 180 TB / Jahr ) und RED PRO ca. 365€ ( 5 Jahre Garantie, MTBF 1 Mio Stunden, Workload 300 TB / Jahr ).Glaubst du wirklich WD setzt für die Ultrastar bessere Komponenten als für eine RED ein, obwohl die der Gewinn pro Laufwerk erheblich schlechter ist?Pures Marketing! Die RED wird durch die Firmware auf "Wohnzimmertauglich" getrimmt. Die Köpfe werden etwas weniger knackig bewegt und die HDD läuft evtl. etwas langsamer an. Das darf der Privatkunde dann teuer bezahlen weil Seagate und WD dem Privatkunden einreden IronWolf ( Pro ) und RED ( Pro ) ist das was in dein privates NAS gehört.Mein NAS steht im Keller und da kommen "billige" EXOS oder Ultrastar rein.


    Oben drauf sind die "Wohnzimmertauglichen" vl zwar etwas leiser, aber am Ende dann doch laut.

    Ein NAS gehört weit weg, oder sonst ssd
  38. Avatar
    ID401.03.2022 17:12

    Keiner von uns hier weiß genau ob es bei Festplatten eine Klassifizierung …Keiner von uns hier weiß genau ob es bei Festplatten eine Klassifizierung nach irgendwelchen Güteklassen gibt. Zum Beispiel nach Vibration oder sowas. Da allerdings auch eine WD Green bei mir über 100.00 Stunden durchgehalten hat, dabei immer noch Problemlos läuft und bei mir früher auch andere "Desktop HDD" ohne Ausfälle 24/7 liefen denke ich, dass auch die WD Blue mit SMR und die WD RED mit SMR mechanisch vom gleichen Band fallen und sich nur im Aufkleber, Firmware und der gewährten Garantie unterscheiden.Mit welcher Begründung ist eine 18TB RED PRO trotz schlechterer Spezifikationen ( MTBF 1 Mio Stunden, Workload 300 TB / Jahr ) über 180 Euro teurer ( ~ 480€ ) als die 18TB WD Ultrastar ( ~300€ ) mit MTBF 2,5 Mio Stunden und 550 TB / Jahr?Ähnlich sieht es bei 12 TB aus. Ultrastar ca. 250€ ( 5 Jahre Garantie, MTBF 2,5 Mio Stunden, Workload 550 TB / Jahr ), RED Plus ca. 300€ ( 3 Jahre Garantie, MTBF 1 Mio Stunden, Workload 180 TB / Jahr ) und RED PRO ca. 365€ ( 5 Jahre Garantie, MTBF 1 Mio Stunden, Workload 300 TB / Jahr ).Glaubst du wirklich WD setzt für die Ultrastar bessere Komponenten als für eine RED ein, obwohl die der Gewinn pro Laufwerk erheblich schlechter ist?Pures Marketing! Die RED wird durch die Firmware auf "Wohnzimmertauglich" getrimmt. Die Köpfe werden etwas weniger knackig bewegt und die HDD läuft evtl. etwas langsamer an. Das darf der Privatkunde dann teuer bezahlen weil Seagate und WD dem Privatkunden einreden IronWolf ( Pro ) und RED ( Pro ) ist das was in dein privates NAS gehört.Mein NAS steht im Keller und da kommen "billige" EXOS oder Ultrastar rein.


    Die Ultrastar werden von Hitachi produziert, das von WD aufgekauft worden war. Deshalb vllt. unterschiedliche Marketing Strategien.
    Hitachi HDD sind laut verschiedenen Quellen besonders zuverlässig. Würde auch deshalb die Ultrastar den WD RED vorziehen, selbst wenn sie etwas lauter sind.
Dein Kommentar
Avatar