82°
(WD Store) My Passport Ultra 3TB Classic Black (Recertified)

(WD Store) My Passport Ultra 3TB Classic Black (Recertified)

Elektronik

(WD Store) My Passport Ultra 3TB Classic Black (Recertified)

Preis:Preis:Preis:109,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Beim Stöbern im WD Store bin ich gerade über die o. g. HDD für 109,99 € als rezertifizierte Ware gestolpert. Der idealo-Preis - allerdings für Neuware - liegt bei 139 €. Macht zumindest rechnerisch etwa 20% Ersparnis. Da die Platte im alten Sammeldeal (siehe 1. Kommentar) nicht mit dabei war, getraue ich mir einfach mal, den Deal hier als neu einzustellen. Ggf. funktioniert ja auch der 5 €-Gutschein für Studenten aus den Kommentaren des Sammeldeals (siehe 1. Kommentar). Momentan sind auch wieder alle viele andere Modelle von 500GB bis 2TB zwischen 34,99 € und 89,99 € (siehe Übersicht Kommentar 1).

13 Kommentare

wenn das Gehäuse egal ist, dann gibt es 3 TB WD Elements Portable mit selben Innenleben für 95€
selber Gutschein und über Unimall zu WD gehen.
Dann aber NEUWARE mit voller Garantie

Für Studenten gibt es wohl außerdem noch eine Möglichkeit, sich einen 20% -Gutschein zu sichern: benefits.isic.org/wd

stoepsel23

Für Studenten gibt es wohl außerdem noch eine Möglichkeit, sich einen 20% -Gutschein zu sichern: http://benefits.isic.org/wd



Gilt nicht für Promo-Preise
Recertified ist immer Promo-Preise
Der Gutschein ist dann nur auf dem Original-Preis

Hat die Platte nun 3 Jahre Garantie wie in der WD Beschreibung, oder nur 6 Monate weil es neu zertifizierte Ware ist?

stoepsel23

Für Studenten gibt es wohl außerdem noch eine Möglichkeit, sich einen 20% -Gutschein zu sichern: http://benefits.isic.org/wd


Ok. Alles klar. Danke für die Info.

Uwe K

Hat die Platte nun 3 Jahre Garantie wie in der WD Beschreibung, oder nur 6 Monate weil es neu zertifizierte Ware ist?


Ich gehe von 6 Monaten aus und dass die sich einfach "nur" in der Beschreibung vertan haben. Hab aber den Support mal angeschrieben. Mal sehen, wie schnell die antworten.

Finger weg von Rezertifizierten/aufgearbeiteten Festplatten, Festplatten kauft man wie Unterhosen oder Socken nicht gebraucht.
Die Hersteller nehmen nur eine äussere Reinigung vor und schauen ob die Zahl der defekten Sektoren im Limit liegt, mehr nicht, aufgearbeitet wird da nichts, ausser das evtl. der Betriebsstundenzähler und Anzahl der Starts zurück gesetzt werden, was natürlich eher schlecht für den Käufer ist denn so weiß er nicht ob die Platte eine geraume Zeit im 24/7 Betrieb gelaufen ist, z.B. in einem NAS.


Einfach mal ein wenig im netz googlen, viele Käufer solcher Platten klagen in verschiedenen Foren darüber das die Platten nach kürzester zeit im Eimer waren.



Cobra71

Finger weg von Rezertifizierten/aufgearbeiteten Festplatten, Festplatten kauft man wie Unterhosen oder Socken nicht gebraucht. Die Hersteller nehmen nur eine äussere Reinigung vor und schauen ob die Zahl der defekten Sektoren im Limit liegt, mehr nicht, aufgearbeitet wird da nichts, ausser das evtl. der Betriebsstundenzähler und Anzahl der Starts zurück gesetzt werden, was natürlich eher schlecht für den Käufer ist denn so weiß er nicht ob die Platte eine geraume Zeit im 24/7 Betrieb gelaufen ist, z.B. in einem NAS. Einfach mal ein wenig im netz googlen, viele Käufer solcher Platten klagen in verschiedenen Foren darüber das die Platten nach kürzester zeit im Eimer waren.


Genauso kann man googeln, dass neue Platten reihenweise den Geist aufgegeben haben und viele Benutzer (so wie ich) bisher gute Erfahrungen mit rezertifizierten HDDs gemacht haben. Man muss die Frage nur entsprechend formulieren. Das Thema wurde hier schon mehrfach eingehend diskutiert und die meisten User werden sich der "Risiken" bewusst sein.

Cobra71

Finger weg von Rezertifizierten/aufgearbeiteten Festplatten, Festplatten kauft man wie Unterhosen oder Socken nicht gebraucht. Die Hersteller nehmen nur eine äussere Reinigung vor und schauen ob die Zahl der defekten Sektoren im Limit liegt, mehr nicht, aufgearbeitet wird da nichts, ausser das evtl. der Betriebsstundenzähler und Anzahl der Starts zurück gesetzt werden, was natürlich eher schlecht für den Käufer ist denn so weiß er nicht ob die Platte eine geraume Zeit im 24/7 Betrieb gelaufen ist, z.B. in einem NAS. Einfach mal ein wenig im netz googlen, viele Käufer solcher Platten klagen in verschiedenen Foren darüber das die Platten nach kürzester zeit im Eimer waren.


So ein quark, dann sind meine 2x 2TB die über 4 Jahre laufen sowie die 2x 4TB die über 2 Jahre laufen (jetzt im NAS) wohl die große Außnahme??? (Übrigens alle durch bei mydealz gemeldete Deals bei WD direkt als "B" Ware gekauft).

Festplatten können mit Vorwarnung aber auch ohne von jetzt auf gleich ausfallen. Ob neu oder alt ist dabei egal.

Hot

Naja, aber da man absolut keine Ahnung hat wie Teile bisher gequält wurden findeich 6 Monate Garantie grenzwertig.
Bei vollen 24 Monaten würde ich sagen, kann man das Risiko wohl eingehen, aber so?
Naja, muß jeder für sich selbst entscheiden, ich würde bei der geringen Ersparnis das erhöhte Ausfallrisiko bei der geviertelten Garantiedauer nicht eingehen wollen.

Cobra71

Naja, aber da man absolut keine Ahnung hat wie Teile bisher gequält wurden findeich 6 Monate Garantie grenzwertig. Bei vollen 24 Monaten würde ich sagen, kann man das Risiko wohl eingehen, aber so? Naja, muß jeder für sich selbst entscheiden, ich würde bei der geringen Ersparnis das erhöhte Ausfallrisiko bei der geviertelten Garantiedauer nicht eingehen wollen.


Das is ja auch völlig in Ordnung, wenn das jeder für sich selbst entscheidet. Ein "Finger weg..." ist aber dann doch übertrieben. Schließlich gibt es auch viele positive Erfahrungen. Und ob die Daten auf der Platte nach 25 Monaten oder 7 Monaten flöten gehen, ist am Ende egal. Ärgerlich ist es so oder so. Und wer seine sensiblen bzw. erhaltenswerten Daten nur auf einem Medium sichert, ist sowieso selbst schuld.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text