1246°
Weihnachtszeit ist spendenzeit. Die 8 besten Möglichkeiten kostenlos zu Spenden. kleine Auflistung.
Weihnachtszeit ist spendenzeit. Die 8 besten Möglichkeiten kostenlos zu Spenden. kleine Auflistung.
Freebies

Weihnachtszeit ist spendenzeit. Die 8 besten Möglichkeiten kostenlos zu Spenden. kleine Auflistung.

Ich hofe ihr habt nichts dagegen. Wenn ich das hier poste, ich finde das ganze sollte verbreitet werden, es ist für gute Dinge die anderen etwas bringen.

Ich hoffe das alle 8 Anbieter gewcheit bleiben und weiter machen

Vom User Smoerrebroed

Auch eine gute Sache, wenn Qipu, Payback etc. alle nicht vergüten (oder man auf die Kröten verzichten kann)

bildungsspender.de - gleiches Prinzip wie Qipu, nur eben dass man das Geld nicht selbst bekommt sondern eine teilnehmende soziale Einrichtung, Schule, Kirchengemeinde etc.

Der Bildungsspender ist selbst auch als gemeinnützig anerkannt (vom FA)


Der User Timee hat mich gebeten dies noch mit aufzunehmen

benefind.de/ind…php

Vielleicht kannst Du diese Suchmaschine noch hinzufügen. Die Organisation an die die Spende geht wenn man diese Suchmaschine nutzt, kann man sich vorab aussuchen. So kann jeder für das spenden was ihm wichtig ist.

1 – afroo

afroo.de/

afroo ist eine Such­ma­schine, bei der jedes Mal, wenn man hier etwas im Inter­net sucht (es wird offen­sicht­lich die Such-Engine von Google ver­wen­det), Geld an Unicef geht.

2 – Die Waldseite

diewaldseite.de/

die­wald­seite ist eine Aktions-Website von der Orga­ni­sa­tion Forest Watch. Wer hier lan­det, sieht sich mit einem Zäh­ler kon­fron­tiert, der unauf­hör­lich die gerade gero­de­ten Wald­flä­chen zei­gen soll. Per Klick stoppt man nicht nur die­sen Zäh­ler - man hilft auch den Indi­ge­nen in Bra­si­lien und Malay­sia (man lan­det auf einer Seite mit einem Wer­be­ban­ner und sicher­lich wer­den die so gene­rier­ten Wer­be­ein­nah­men wei­ter geleitet).

3 – freerice

freerice.com/

free­rice spen­diert pro rich­tig gewuss­ter Voka­bel zwan­zig Reis­kör­ner an das UN World Food Pro­gram - hier soll man näm­lich per Online-Game Syn­onyme fin­den (in Englisch).

4 – Goodsearch

goodsearch.com/

Good­se­arch funk­tio­niert wie afroo - nur dass es sich hier­bei um eine englisch-sprachige Site handelt.

5 – One Klick One Meal

oneclickonemeal.com/

onecklicko­ne­meal orga­ni­siert - wie der Name schon sagt - pro Maus­klick eine Mahlzeit.

6 – Ripple

ripple.org/

ripple bie­tet eben­falls eine Aus­wahl an Klick-Spendenmöglichkeiten - und zwar zwi­schen Water, Food, Edu­ca­tion und Money.

7 – Spendu

spendu.org/

spendu ist ein Online-Quiz, bei dem es pro rich­ti­ger Ant­wort zehn Reis­kör­ner gibt. Die so zusam­men gekom­me­nen Nah­rungs­mit­tel sol­len von einem Ver­ein namens Donata Amica wei­ter ver­mit­telt werden.

8 – The Hun­ger Site

thehungersite.com/cli…d=1

the­hun­ger­site hat dage­gen anschei­nend einen Spon­sor gefun­den, der pro Mou­se­click eine Tasse Essen spen­det. Alter­na­tiv kann man hier aber auch per Klick für den Regen­wald, Kinder- oder Frau­en­ge­sund­heits­hilfe spenden.

Fazit

Die­ses Fast-Food-Charity jagd mir irgend­wie einen kal­ten Schauer über den Rücken. Sicher: Es ist natür­lich ganz »tri­cky« die Web-Anzeigen für Spen­den zu nut­zen - ja, die Wer­bung gera­dezu ad adsur­bum zu füh­ren. Aber den­noch mutet es irgend­wie etwas deka­dent an.

Und natür­lich gilt auch hier, dass es sicher­lich bes­ser ist nur bei den Web­sites zu kli­cken, hin­ter denen eine ver­trau­ens­wür­dige Orga­ni­sa­tion steht… .

Beste Kommentare

Eine tolle Spende ist: Zeit. Zeit mit der Familie, Zeit mit Großeltern, Zeit mit Kindern. Ist serös gemeint.

1.Spendenorganisationen sagen, man solle kontinuierlich Spenden und nicht nur an Weihnachten, dann kann man das Geld besser planen. Es wird natürlich gerne genommen aber besser wäre eben dauerhaft.
2.Spendengeld wird größtenteils auch für Personal, Büroräume, Materialien, Verwaltung allgemein verbraucht, d.h. es wird eh nur ein (Bruch)teil von dem Geld an den Bedürftigen ankommen.
3.Echte Spender reden nicht übers Spenden.
4.Spender sollten aktive Alternativen suchen (persönlich bei der "Tafel" ehrenamtlich aushelfen, Blut spenden, etc. pp), also etwas, was wirklich Menschen hilft. Nur ein Klick auf irgendwelchen teilweise dubiosen Seiten für das Gewissen ist geheuchelt.


Kann ja jeder machen wie er will, mir egal, aber was ich nicht mag ist, das zu Weihnachten jeder einem auf die Nase binden muss, was er in den letzten 3 Wochen des Jahres doch tolles wohltätiges gemacht hat.

Drizzt

außerdem ist das alles heuchlerei, wenn man meint, dass man nur zur weihnachtszeit spenden braucht. man kann auch im juli etwas gutes tun! aber wenn sich jeder besser fühlt, wenn er 1mal im jahr x euro spendet...bitte.


Wenn aber durch diese Art des Vorgehens ein deutliches mehr an Spenden generiert werden können, ist es doch völlig legitim es zur Weihnachtszeit zu machen, wenn gleich es natürlich das ganze Jahr notwenig ist.
Mit Hilfe der Erzeugung von Mitleid ist es eben sehr viel leichter (teilweiße erst realisierbar) die Masse an Spenden zu erhalten als über Aufklärung.
Daher ist es letztendlich erstmal wichtig Spenden zu erhalten und im nächsten Schritt aufzuklären. Aus welchem Grund gespendet wird, ist dem Geholfenen egal. Denn solche Gedanken muss man sich erstmal leisten können...

Verschwendet also nicht eure Zeit an Kritik, sondern verändert selbst etwas und klärt auf. Und diese Veränderung sollte nicht darin bestehen andere vom Spenden abzuhalten.

Trotzdem: DIVERSES

69 Kommentare

Und die machen das ganze freiwillig ohne Gewinn Ansichten?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?

Gehört für mich zwar eher nach Diverses, aber ich glaube die Chefs hier stehen auf so'n Zeuchs.

hukd.mydealz.de/fre…725

spenden ohne was auszugeben ist auch irgendwie ein Paradoxon...

Verfasser

zottelbaer

Und die machen das ganze freiwillig ohne Gewinn Ansichten?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?



nein garantiert nicht alle.

Trotzdem fällt einiges ab

außerdem ist das alles heuchlerei, wenn man meint, dass man nur zur weihnachtszeit spenden braucht. man kann auch im juli etwas gutes tun! aber wenn sich jeder besser fühlt, wenn er 1mal im jahr x euro spendet...bitte.

Eine tolle Spende ist: Zeit. Zeit mit der Familie, Zeit mit Großeltern, Zeit mit Kindern. Ist serös gemeint.

wer nur zu Weihnachten eine Spende gibt, kann es auch sein lassen...

beneschuetz

Eine tolle Spende ist: Zeit. Zeit mit der Familie, Zeit mit Großeltern, Zeit mit Kindern. Ist serös gemeint.


Mydealz ist meine Familie!

Drizzt

außerdem ist das alles heuchlerei, wenn man meint, dass man nur zur weihnachtszeit spenden braucht. man kann auch im juli etwas gutes tun! aber wenn sich jeder besser fühlt, wenn er 1mal im jahr x euro spendet...bitte.


Genau das wollte ich auch sagen! Mir geht die Werbeindustrie auf den Keks damit... klar bekommen die meisten Weihnachtsgeld und haben dadurch mehr Geld zum Ausgeben, aber dann mit Geschichten und einem Spendenmarathon Mitleid zu erwecken... man kann wie gesagt auch im Juli spenden... einfach nicht jedes Mal den Bayern-Eierbecher kaufen, dann geht das

Drizzt

außerdem ist das alles heuchlerei, wenn man meint, dass man nur zur weihnachtszeit spenden braucht. man kann auch im juli etwas gutes tun! aber wenn sich jeder besser fühlt, wenn er 1mal im jahr x euro spendet...bitte.



Wird aber auch bewusst genutzt, meine Frau spendet jeden monat 10€ an UNICEF, aber zu Weihnachten geht die bettelei los....gib gib gib.....immer mehr. Alle Seriösen und und Unserirösen (DRK und Kirche) Organisationen wollen abschöpfen.

Zitat:
Fazit

Die­ses Fast-Food-Charity jagd mir irgend­wie einen kal­ten Schauer über den Rücken. Sicher: Es ist natür­lich ganz »tri­cky« die Web-Anzeigen für Spen­den zu nut­zen - ja, die Wer­bung gera­dezu ad adsur­bum zu füh­ren. Aber den­noch mutet es irgend­wie etwas deka­dent an.


... wat?

Wer mir was spenden will, jetzt ist die perfekte Zeit dazu. Für jede Cent danke ich

beneschuetz

Eine tolle Spende ist: Zeit. Zeit mit der Familie, Zeit mit Großeltern, Zeit mit Kindern. Ist serös gemeint.



Dann tust du mir schon etwas leid

Melosonic

Wer mir was spenden will, jetzt ist die perfekte Zeit dazu. Für jede Cent danke ich


würde ich gerne gib mal deine adresse

Avatar

GelöschterUser99108

Melosonic

Wer mir was spenden will, jetzt ist die perfekte Zeit dazu. Für jede Cent danke ich


Wenn Du jemand findest, der für jeden Klick zahlt, finden wir auch genug Leute, die dann klicken. Am besten irgendjemand dessen Branche keiner leiden kann, denn wie die Kommentare im DKB Thread zeigen, geht es nicht um die "Spende", sondern darum den "Richtigen zu treffen".

Drizzt

außerdem ist das alles heuchlerei, wenn man meint, dass man nur zur weihnachtszeit spenden braucht. man kann auch im juli etwas gutes tun! aber wenn sich jeder besser fühlt, wenn er 1mal im jahr x euro spendet...bitte.


Wenn aber durch diese Art des Vorgehens ein deutliches mehr an Spenden generiert werden können, ist es doch völlig legitim es zur Weihnachtszeit zu machen, wenn gleich es natürlich das ganze Jahr notwenig ist.
Mit Hilfe der Erzeugung von Mitleid ist es eben sehr viel leichter (teilweiße erst realisierbar) die Masse an Spenden zu erhalten als über Aufklärung.
Daher ist es letztendlich erstmal wichtig Spenden zu erhalten und im nächsten Schritt aufzuklären. Aus welchem Grund gespendet wird, ist dem Geholfenen egal. Denn solche Gedanken muss man sich erstmal leisten können...

Verschwendet also nicht eure Zeit an Kritik, sondern verändert selbst etwas und klärt auf. Und diese Veränderung sollte nicht darin bestehen andere vom Spenden abzuhalten.

pacy

wer nur zu Weihnachten eine Spende gibt, kann es auch sein lassen...



Grund?
Spende ist Spende. Ob sie jetzt unter dem Jahr oder zu Weihnachten (zum Gewissen beruhigen) geschieht, ist doch scheiß egal.

1.Spendenorganisationen sagen, man solle kontinuierlich Spenden und nicht nur an Weihnachten, dann kann man das Geld besser planen. Es wird natürlich gerne genommen aber besser wäre eben dauerhaft.
2.Spendengeld wird größtenteils auch für Personal, Büroräume, Materialien, Verwaltung allgemein verbraucht, d.h. es wird eh nur ein (Bruch)teil von dem Geld an den Bedürftigen ankommen.
3.Echte Spender reden nicht übers Spenden.
4.Spender sollten aktive Alternativen suchen (persönlich bei der "Tafel" ehrenamtlich aushelfen, Blut spenden, etc. pp), also etwas, was wirklich Menschen hilft. Nur ein Klick auf irgendwelchen teilweise dubiosen Seiten für das Gewissen ist geheuchelt.


Kann ja jeder machen wie er will, mir egal, aber was ich nicht mag ist, das zu Weihnachten jeder einem auf die Nase binden muss, was er in den letzten 3 Wochen des Jahres doch tolles wohltätiges gemacht hat.

Murmse

1.Spendenorganisationen sagen, man solle kontinuierlich Spenden und nicht nur an Weihnachten, dann kann man das Geld besser planen. Es wird natürlich gerne genommen aber besser wäre eben dauerhaft. 2.Spendengeld wird größtenteils auch für Personal, Büroräume, Materialien, Verwaltung allgemein verbraucht, d.h. es wird eh nur ein (Bruch)teil von dem Geld an den Bedürftigen ankommen. 3.Echte Spender reden nicht übers Spenden. 4.Spender sollten aktive Alternativen suchen (persönlich bei der "Tafel" ehrenamtlich aushelfen, Blut spenden, etc. pp), also etwas, was wirklich Menschen hilft. Nur ein Klick auf irgendwelchen teilweise dubiosen Seiten für das Gewissen ist geheuchelt. Kann ja jeder machen wie er will, mir egal, aber was ich nicht mag ist, das zu Weihnachten jeder einem auf die Nase binden muss, was er in den letzten 3 Wochen des Jahres doch tolles wohltätiges gemacht hat.



sehe ich genauso

Drizzt

außerdem ist das alles heuchlerei, wenn man meint, dass man nur zur weihnachtszeit spenden braucht. man kann auch im juli etwas gutes tun! aber wenn sich jeder besser fühlt, wenn er 1mal im jahr x euro spendet...bitte.


Klar. Du hast recht. Aber ich leg lieber was vom Weihnachts- und Geburtstagsgeld zur Seite und spende wann anders... z. B. auch zur Zeiten des Hochwassers in Kroatien, Bosnien und Serbien... da waren sie auch auf Spenden angewiesen.

Ich zieh' mir gleich die Spendierhosen an

X)

Das ist doch komplett armselig.

Murmse

2.Spendengeld wird größtenteils auch für Personal, Büroräume, Materialien, Verwaltung allgemein verbraucht, d.h. es wird eh nur ein (Bruch)teil von dem Geld an den Bedürftigen ankommen.


Quellen? Mindestens 50,01% immer für Sachen, die nicht direkt beim Empfänger der Spenden ankommen?

3.Echte Spender reden nicht übers Spenden.


Sehr kurz gedacht. Bei schlechten Ereignissen der sogenannten Promis wird immer/oft von Vorbilbfunktion geredet. Warum nicht auch bei guten Taten?
Ebenfalls ist der Herdentrieb nicht zu unterschätzen, wenn mehr als die Hälfte einer Gruppe spendet, steigt die Wahrscheinlichkeit deutlic,h dass der Rest auch spendet.

4.Spender sollten aktive Alternativen suchen (persönlich bei der "Tafel" ehrenamtlich aushelfen, Blut spenden, etc. pp), also etwas, was wirklich Menschen hilft. Nur ein Klick auf irgendwelchen teilweise dubiosen Seiten für das Gewissen ist geheuchelt.


Falsch. Es sollte auch Spender geben, die sich aktiv beteiligen. Bei der Tafel bringt es nichts, wenn 1000 Menschen Essen ausschenken wollen, was es nicht gibt, da alle "aktiv sein wollen".

Kann ja jeder machen wie er will, mir egal, aber was ich nicht mag ist, das zu Weihnachten jeder einem auf die Nase binden muss, was er in den letzten 3 Wochen des Jahres doch tolles wohltätiges gemacht hat.


Diese Probleme gibt es eben nur bei denen, die es haben. Diejenigen, die es brauchen, werden sicherlich nicht trauern, weil der Spender mit seiner Spende prahlt. Es gefällt mir zwar auch nicht, aber was spricht dagegen, gerade bei diesen Menschen nochmals kräftig zuzugreifen?

pacy

wer nur zu Weihnachten eine Spende gibt, kann es auch sein lassen...


Ok, dann lasse ich es sein

Weihnachtszeit ist für mich eben gerade nicht Spendenzeit. Spenden sollen die, die zu viel Geld haben - und zu denen gehöre ich definitiv nicht.

Was hab ich davon wenn ich spende, ausser weniger Geld in der Tasche? Nix. Ich würde nur spenden wenn es sich für mich lohnt. Wenn ich für die kostenlose Spende hier noch nen Beleg fürs Finanzamt gibt, dann bin ich voll im Rennen

Vom Weggeben ist noch keiner reich geworden.

Dann würde ich auch noch die Suchmaschine ecosia in die Liste aufnehmen, die für die Suchanfragen Geld für ein Aufforstungsprojekt in Brasilien (Regenwald) spendet. Ist eine gute Alternative zu Google

spendet mir auch was.
hier meine stellar-adresse: gN8PTXtVZSGCpZtLc7aBpRgwpsFXhhq9Xo
BTC: 1H93rFw1mSYyvTCSbWXrQ77PjchgQ3qDn1

Gute Idee!

YnoT_s



Hast Recht zu 2.. Jetzt habe ich auch im Internet etwas behauptet und aktuell keine fundierten Quellen zur Hand. Es gab da aber mehrere Berichte zu dem Skandal von Bob Geldof's Live Aid, Skandal von Unicef etc. pp. (Zu weiteren Skandalen einfach: Spenden veruntreuen googeln) Aber auch die grundsätzlichen Ausgaben für Verwaltung und Werbekosten sind hoch (Quelle muss ich noch suchen, aber ein Beispiel hier: ALS Association, Schickedanz, Simonis)
3. Ich störe mich einfach nur daran, das manche sich damit selbstbeweihräuchern. Aber auch hier hast du Recht, letztenendes führt das vielleicht zu weiteren sinnvollen (!) Spenden, insofern sollte man über Moralisten hinwegsehen.
4. Tafel war ja nur ein Beispiel von zig Möglichkeiten, Menschen in Not zu helfen. Dort aktiv zu werden ist oft hilfreicher und für mich respektabler als zu Weihnachten 50€ zu spenden. Wenn sich die 1000 Menschen auf unterschiedliche Projekte/Organisationen aufteilen würden, wäre es eine richtig runde Sache.
Die Leute, die es brauchen, werden von den "Wohltätigen" nichts mitbekommen, sondern die Mitmenschen, Arbeitskollegen etc.




Trotzdem: DIVERSES

kartoffelkaefer

Trotzdem: DIVERSES


Sieh es als Spende von Mydealz an

//Kost nix und hilt womöglich trotzdem.

ninemonkeys

Das ist doch komplett armselig.



Bleib mal locker

kartoffelkaefer

Trotzdem: DIVERSES



damit ist ragnarock heute schon an Fabian gescheitert.

Deal-Jäger

AutoHot

Wenn ich schon “Weihnachtszeit ist Spendenzeit“ lese ...cold

Ich habe mir mal die FAQ von diesen Seiten gelesen.
goodsearch ist mir dabei negativ aufgefallen.

goodsearch.com/faq

What percentage of revenue goes to the charities and schools? We donate the lesser of $0.01 per search or 50% of the revenue earned from our partnership with Yahoo! (i.e., revenue generated from sponsored search results displayed on Goodsearch) when our users select a cause.



Wie ich das verstehe, ist diese Suchmaschine im Grunde Yahoo, nur dass der Betreiber Provision verdient. Charity ist meines Erachtens hierbei nur eine Masche, wenn man 50% einsackt, obwohl man nur an Yahoo vermittel.

1 – afroo http://afroo.de/



Der Link scheint nicht zu funktionieren

Verfasser

Bacardi

Wenn ich schon “Weihnachtszeit ist Spendenzeit“ lese ...cold


Tut mir leid aber es ist einfach so. Geben und Nehmen. Wenn du das nicht wilst dann ist das ok

Ich spende jedes jahr in der vorweihnachtszeit 100 euro an die Radio 7 drachenkinder.
Und genau deshalb ist für mich Weihnachtszeit ist auch mit die spendenzeit.

Wenn ihr was gutes tun wollt, spendet Zeit.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text