Wem Breitbild nicht breit genug ist: Philips 58PFL9955H - 21:9 :). [Lokal/MM Singen]
78°Abgelaufen

Wem Breitbild nicht breit genug ist: Philips 58PFL9955H - 21:9 :). [Lokal/MM Singen]

17
eingestellt am 16. Mär 2011
Mal ein nicht ganz ernst gemeinter Deal..: Bin gerade im MM-Prospekt für Singen über ein recht rares Angebot gestolpert, den 21:9 LED-LCD von Philips! Der 58PFL9955H bietet auf knapp anderhalb Metern Diagonale eine 2560er Auflösung im Kinoformat.

Richtig viele Händler findet man dafür nicht, und wenn dann werden Preise zwischen 3500 und 4000€ aufgerufen.

Bildformat: 21:9
Helligkeit: 500 cd/m²
Dynamischer Bildschirmkontrast: 10.000.000:1
Reaktionszeit (normal): 0,5 (BEW Äquiv.) ms
Betrachtungswinkel: 176º (H) / 176º (V)
Bildschirmgröße diagonal (Zoll): 58 Zoll
Bildschirmgröße diagonal (cm): 147 cm
Anzeige: Full HD LCD, 2D-segmentierte LED-Hintergrundbeleuchtung
Auflösung des Displays: 2560 x 1080p
Und eigentlich alles drin, was soein TV haben kann.

Vielleicht hat ja gerade jemand zuviel Geld übrig, will aber dennoch einen guten Deal machen ;).
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare

zu klein'!

Da geht noch was

17 Kommentare

zu klein'!

Da geht noch was

Nen Kumpel von mir hat die erste Generation von dem Teil. Ist schon genial, aber ich würde mir lieber einen vernünftigen Beamer kaufen.

Mediamarkt hat im Prospekt offenbar eine falsche Auflösung angegeben und gar nicht das LED-Backlight erwähnt...clever

Verfasser

Redblue ist generell oftmals sehr sehr mangelhaft, was Prospektangaben angeht. Teilweise werden Produktbezeichnungen zerstückelt, entstellt oder einfach ganz weg gelassen, Beschreibungen beinhalten gefühlte 15% der relevanten Informationen, oder es sind Geräte die direkt für RB relabeled wurden und mit der neuen Produktnummer kaum bis gar nicht zu vergleichen sind.

nimm die zwei am preis vorne weg und schicke mir drei stück ...

Gibt's überhaupt Blue-Rays mit nativer 2560er Auflösung? Oder geht's wenn nur mit Skalierung?

Berchtigte Frage Tech1Konni.
Wofür kann man das Teil überhaupt einsetzen?

So dumm! Für Kinoformat mag es ja echt ganz geil sein, aber wenn ich mir überlege das einige Serie (z.B. two and a half) z.T. im 4:3 Format ausgestrahlt werden. Ich kanns auch Leute nicht Leiden, die sich nen fetten Breitbild ins Wohnzimmer stellen und dann zu dumm sind, das format richtig einzustellen und 16:9 immernoch mit Balken und gestaucht läuft!
Solange es kein einheitliches Format gibt, ist meine alte 4:3 Röhre immernoch am liebsten!

Ich wollte mir den auch mal holen - bis ich ihn live gesehen habe. Der wirkt "in echt" verdammt klein. Erst recht wenn man Material guckt, welches nicht 21:9 ist. 4:3 ist die absolute Katastrophe.

Lieber einen vernünftigen 50 oder 55 Zöller. Wirken beide deutlich größer.

Also die meisten Blurays haben ja ungefähr dieses 21:9 Verhältnis, da steht dann auf den Verpackung 2,x : 1, genau habe ich es jetzt leider nicht im Kopf (und auch keien Bluray hier).

Gibt's überhaupt Blue-Rays mit nativer 2560er Auflösung? Oder geht's wenn … Gibt's überhaupt Blue-Rays mit nativer 2560er Auflösung? Oder geht's wenn nur mit Skalierung?



Die gibt es nicht. Allerdings "MUSS" der Fernseher mindesten 2560x1080 Pixel haben, aufgrund seines Seitenverhältnisses.
Würdest du in der horizontalen 1920 Pixel haben,wär das bei 21:9 Material kein Problem, doch echtes 16:9 Videomaterial mit 1920x1080 hätte dann in der Höhe nur 810 Pixel zur Verfügung und man würde Qualität verschenken.

Von daher ist es nur sinnvoll dass das Panel 2560x1080 Pixel hat, da du nur so 16:9 ohne Verringerung der Auflösung betrachten kannst.

Bei 21:9 Filmen auf Bluray wird allerdings raufskaliert. Das aber kein Problem, schlechter wird das Bild dadurch nicht sondeern eher wenn mans klever anstellt noch ein ticken besser. Vieles was im Fernsehen in HD heute aufgestrahlt ist, ist eh nur hochskaliert. Reicht zwar nicht da an echtes HD ran, aber sieht schon besser aus als SD immerhin

So dumm! Für Kinoformat mag es ja echt ganz geil sein, aber wenn ich mir … So dumm! Für Kinoformat mag es ja echt ganz geil sein, aber wenn ich mir überlege das einige Serie (z.B. two and a half) z.T. im 4:3 Format ausgestrahlt werden. Ich kanns auch Leute nicht Leiden, die sich nen fetten Breitbild ins Wohnzimmer stellen und dann zu dumm sind, das format richtig einzustellen und 16:9 immernoch mit Balken und gestaucht läuft! Solange es kein einheitliches Format gibt, ist meine alte 4:3 Röhre immernoch am liebsten!



Und mein alter SW-Antennen Fernseher vom Dachboden ist eh der Beste!

Auf ein "einheitliches" Format kannste noch lange warten. Versteh das Problem nicht 16:9 ist eh nur ein Kompromiss zwischen 4:3 und 21:9 daher hat man das überhaupt erst "erfunden". Und auch immer mehr Sender steigen langsam auf 16:9 um.

Die Frage ist doch einfach was man hauptsächlich guckt. Sind es fast nur Filme ist nen 21:9 LCD schon ne Überlegung wert. Will man eher das Allround Gerät wo man auch mal Serien gucken kann oder die Konsole dran anschließen und auch Nachrichten gucken will dann sollte man eher zu nem 16:9 greifen. Hat schon alles seine Daseinsberechtigung

Wie weit sollte so Pi*Daumen der Betrachtungsabstand von so einem 'Monster' eigentlich sein?

Ich habe selbst den TV zu Hause, und ist ein top Gerät.

Chucky

Wie weit sollte so Pi*Daumen der Betrachtungsabstand von so einem … Wie weit sollte so Pi*Daumen der Betrachtungsabstand von so einem 'Monster' eigentlich sein?



Sitzabstand = 3 * Bildschirmgröße diagonal (cm) oder
Sitzabstand = 3 * Bildschirmgröße diagonal (Zoll) * 2,54cm

also ich hab den Vorgänger hier stehen. Abstand ist ca. 3m. Von der Höhe her ist das ja auch nur 'n 42er (der Vorgänger war ja auch nur 56" Diagonale). Wir gucken häufig Filme und das ist einfach der Hammer - ich würde keinen 60"-Fernseher an der Wand haben wollen und dann oben und unten schwarze Balken. Ohne Balken sieht's einfach geiler aus
Zuspieler ist bei mir entweder 'n BluRay-Player (musste auch 'n Philips sein, da nur dieser Untertitelshift kann - ja, der Oppo kann's auch, aber der Philips war 'n Schnapper :)) oder 'n HTPC mit XBMC.
Und genial ist einfach Ambilight. Als ich das Teil gekauft hatte, war ein wichtiges Kriterium für mich, dass ich Ambilight abschalten kann, da ich dachte, das ich das "Geflackere" nicht ertragen könne. Nun muss ich sagen, dass ich nie wieder 'ne Glotze ohne Ambilight haben möchte. Hätte ich nie gedacht - ist aber so.

Kein Wunder dass sich das Traumgerät von Philips nicht besser verkauft als sämtliche 16:9 Fernseher wenn ich mir hier diverse Kommentare anschaue :P

Also ich steh gerade bei Filmen überhaupt nicht auf schwarze Balken und würde meine Blu-Rays gerne auf dem o.g. Gerät betrachten.

Das Ding sollte generell als "Film-Fernseher" dienen auch wenn man damit das normale Programm schauen könnte. Habe mir aber im Saturn vor Ort mal alles genau angeschaut und das Strecken der Bilder jeweils links und rechts am Bildschirm wäre mir zu heftig, kann man aber einstellen wie man möchte. Klar, als reiner "Film-Fernseher" derzeit noch zu teuer aber wenn wir hier in Deutschland bzw. Europa nicht in Sachen HD so dermaßen hinterher hängen würden wäre das o.g. Gerät als "Erstfernseher" optimal.

Ganz großen Respekt hat Philips von mir für den Mut, einen Fernseher im Kinoformat auf den Markt zu werfen und der bisherige Erfolg zeigt denen zum Glück auch dass es eine gute Entscheidung war. Ich spare schon damit ich irgendwann auch mal in den Genuss des 21:9 Fernsehers komme.

Bei meinem normalen Philips Flat schaue ich alle Sendungen im TV im Originalformat, z.B. die alten Simpsons Folgen laufen bei mir immer mit vertikalem schwarzen Balken links und rechts weil es meiner Meinung nach nichts Schlimmeres gibt als alte Sendungen auf Vollbild zu strecken nur weil man einen Flat hat. Und die meisten behaupten auch noch das sehe doch voll in Ordnung aus oder "Wofür hab ich schließlich einen Flat-TV?" oO

Wenn euer Fernseher das anbietet dann versucht doch mal eine alte Sendung von Two and a half men, Simpsons, King of Queens o.ä. im originalen 4:3 Format zu schauen, notfalls beim Receiver auch auf "Originalformat" stellen und nicht "Auto"

Naja, ich finde das Ding genial. Bei bombastischen Filmen, die ja dann meistens 2.39:1 sind bringts sicherlich ganz schön was, und bei 2 1/2 Men braucht man ja sicherlich kein extrem großes Bild... hat das überhaupt HD, wenn es in 4:3 produziert wurde?

Ein einheitliches Format wird es (hoffentlich) nie geben. Bin zur Zeit in einem Land wo alles 4:3 ausgestrahlt wird (auch 2.39:1 Filme...), das sieht einfach nur lächerlich aus. Jeder Kinofilm sieht nach billiger Sitcom aus. Der Regisseur und Kameramann wählt halt das für das Material beste Format aus. Ben Hur würde in 16:9 einfach nicht aussehen, da käm dieses bombastische Feeling nicht rüber (ist soweit ich mich erinnere 2.76:1 oder so. Guck das mal auf nem 4:3 Fernseher...). Bei anderen Filmen würde 2.39:1 keinen Sinn machen. Das passt schon so, wie das derzeit gemacht wird. Welchen Fernseher man holen soll hängt eben von den gewünschten Filmen ab.

Nebenbei sind schwarze Balken ja nun nicht sooooo schlimm... ich schau ja auch die HD Version von Star Trek (TOS), die 4:3 ist, auf nem 42" Plasma. Find das nicht so schlimm. Wobei Plasmas mit schwarzen Balken ja nicht so Probleme haben. (Schade dass das Ding kein Plasma ist...).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text