-143°
ABGELAUFEN
[Wertpapierhandel] Benk bietet bis zu 1100 Trades pro Monat für 24,99€ / Monat bei 12 Monaten MVLZ, Aktien, Renten, Zertifikate, Optionsscheine und Fonds verfügbar

[Wertpapierhandel] Benk bietet bis zu 1100 Trades pro Monat für 24,99€ / Monat bei 12 Monaten MVLZ, Aktien, Renten, Zertifikate, Optionsscheine und Fonds verfügbar

Dies & Das

[Wertpapierhandel] Benk bietet bis zu 1100 Trades pro Monat für 24,99€ / Monat bei 12 Monaten MVLZ, Aktien, Renten, Zertifikate, Optionsscheine und Fonds verfügbar

Preis:Preis:Preis:299,88€
Zum DealZum DealZum Deal
benk bietet ein neues Online-Banking-Angebot für private Kunden, die rund um die Uhr flexible und mobile Bankdienstleistungen in Anspruch nehmen möchten. benk verfügt über kein Filialnetz, seine Services sind als App und online abrufbar. Seinen Kunden bietet benk ein kostenloses Konto, Tages- und Festgeldkonten sowie äußerst wettbewerbsfähige Konditionen bei Krediten und beim Wertpapierhandel.

Mit seinem Preismodell stellt benk eine echte Innovation im Bankenmarkt dar: Beispielsweise können Kunden über benk ab sofort Aktien, Renten, Zertifikate, Optionsscheine und Fonds zu "Paketpreisen" handeln. Anleger, die regelmäßig Wertpapiertransaktionen tätigen, zahlen beispielsweise EUR 24,99 im Monat und können dafür bis zu 100mal Aktien und bis zu 1.000mal Zertifikate und Optionsscheine handeln. Damit sind Wertpapiergeschäfte im Idealfall bereits ab rund EUR 0,12 möglich. Ähnliche Pakete existieren auch für den Handel an ausländischen Börsen und für den Handel mit Fonds.

benk wird gezielt Serv Über benkTRADER können Anleger mit ihrem Smartphone mobil handeln. Für chancenorientierte Anleger gibt es zudem "hebeln", eine App, die einen einfachen und mobilen Zugang zu verbrieften Hebelprodukten ermöglicht.

Kundengelder sind nicht nur in Höhe von EUR 100.000 über die dahinterstehende biw Bank für Investments und Wertpapiere AG (biw AG) abgesichert, sondern auch darüber hinaus über die Mitgliedschaft der biw AG beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.

Philipp Lang, Vertriebsleiter bei benk, ergänzt: "benk ist die Alternative für Anleger, die zum Beispiel fünfmal im Monat Aktien oder Zertifikaten handeln. Hier sind wir wesentlich günstiger als vergleichbare Anbieter. Wir stehen aber erst am Anfang einer Entwicklung. Mit benk wollen wir bald noch viel mehr Bankdienstleistungen im Mobile-Bereich anbieten. Zum Marktstart haben wir bereits erste Banking-Apps, aber wir wollen uns auch stetig nach den Bedürfnissen unserer Kunden weiterentwickeln. Sie sagen uns, was benk für sie in Zukunft anbieten sollte!"

Quelle: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/benk-als-neues-Online-und-Mobile-Banking-Angebot-gestartet-3254626

Kleingedrucktes:
*Die Preispakete haben je eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Die Pakete können jeweils mit einer Kündigungsfrist von einem Monat zum Laufzeitende gekündigt werden. Außerhalb der Preispakete erfolgt die Berechnung der Entgelte nach den regulären Konditionen des Preis- und Leistungsverzeichnisses. Inlands- und Auslandspaket: Zusätzlich zur monatlichen Paketgebühr können Fremdkosten oder Fremdkostenpauschalen für eine Order anfallen.
Inlandspaket:
(zu A) Die 250 Orders bei den jeweiligen benk-Partnern beziehen sich auf deren strukturierte Produkte. Bei einer Order über einen der benk-Partner fällt eine Fremdkostenpauschale in Höhe von 1,00 € an, sofern das Handelsvolumen der Order unter 1.500 Stück liegt. Ab 1.500 Stück entfällt diese.
(zu B) Bei Tradegate fällt pro Order eine Fremdkostenpauschale in Höhe von 2,00 € für im Ausland verwahrte Wertpapiere, im Übrigen in Höhe von 1,00 € an. An den Börsenplätzen XETRA, Frankfurt und Stuttgart werden die anfallenden Fremdkosten für eine Order zusätzlich berechnet. Eine Order beinhaltet alle taggleichen Teilausführungen, auch wenn die Order nach erfolgter Teilausführung geändert wird.
Auslandspaket:
Die Fremdkostenpauschale beträgt für alle Börsenplätze in den USA sowie an der TSX Venture/Toronto in Kanada pro Order 6,50 €. An den Börsenplätzen der Euronext (Amsterdam, Paris, Lissabon, Brüssel) fällt eine Fremdkostenpauschale von 10,00 € pro Order an.
Fondspaket:
Das Fondspaket gilt für bis zu 5 Orders. Für diese fällt kein Ausgabeaufschlag beim Kunden an (100% rabattiert), jedoch wird eine Fremdkostenpauschale von 9,00 € pro Kauforder berechnet. Für Sparpläne entfällt die Fremdkostenpauschale. Bei Verkaufsorders fallen keine Fremdkosten an.
Zinspaket:
Der Guthabenzins wird ab einem Betrag von 2.500 € bis 50.000 € gewährt. Festgelder werden von 5.000 € bis 100.000 € verzinst. Ein Dispo- und/oder Lombardkredit ist gesondert zu beantragen. Der Dispokredit wird bis höchstens 3.000 € gewährt.
Weitere Details: Preis- und Leistungsverzeichnis

19 Kommentare

spam

finger weg!

Wer hat dich für den Deal denn bezahlt? oO

In den 90gern wäre der Deal hot geworden

Kein Vergleichspreis, falscher Dealpreis (müsste € 299,88 lauten bei 12 Monaten Laufzeit) ... Mega-Cold! oO

Jetzt sag nicht, du bist auf dem Müll reingefallen?

1. Mich bezahlt niemand dafür.
2. Ich interessiere mich selbst dafür, da es sich für mich z.T. lohnen könnte.
3. Vergleichspreis ist schwierig, da es meiner Kenntnis nach kein anderes "Pauschalpaket-Anbieter" gibt. Geht man von flatex oder lynx aus, kostet eine Order 5,90€. Somit bereits ab 5 Orders/Monats rentabel.
4. @Kirkel: Wieso? Hast du negativer Erfahrungen mit dem Anbieter gemacht? Über die biw läuft ja auch fidelity, die bekanntlich super sind.

hihi, das "Zinspaket" ist ja geil. 4 EUR monatlich, dass man sich mit 0,2% bescheissen lassen darf

Weder Hot noch Cold.

Paketpreis ist sicherlich interessant und der Preis wäre super, wenn das Kleingedruckte nicht wäre.

Eigentlich nur für die Interessant, die wirklich nur zwischen mehr als 5 Trades im Monat über Tradegate abwickeln oder aber mindestens 5 Orders über die Börse machen. Leider sind die Fremdkosten ja zusätzlich, somit kommen da noch einige € pro Order obendrauf.
Die Handelspartner sind außen vor, diese Option bieten viele Anbieter( z.b. auch Flatex) ebenfalls kostenfrei, ohne Pauschale. Und leider nur für Strukturierte, ETF´s sind leider bei fast allen außen vor.
Die Abwicklung läuft ja ebenfalls über die gleiche Bank wie von Flatex ( BIW)


ziemlich hot für daytrader. aber gibts da keinen probemonat? will erst mal das ui, die software und stabilität testen


edit: 100 aktien trades pro monat nur bei tradegate bei xetra oder anderen börsen nur 15. also doch schon spezieller

und festkostenpauschale kommst trotzdem noch hinzu hmm ne

Der Deal ist super, wenn man täglich handelt.
Sowas vergleichbares habe ich nur selten gefunden!

Meistens Laien :p, die hier kommentieren und cold voten. :-)
Allein die 100 Tradegate Tickets lohnen sich für aktive Anleger für 24,99 € flatfee (selbst zzgl. 1 bzw. 2 Euro bei In-und Auslandsgattungen), bei entsprechenden Volumina.

ABER: Auch 100 Trades hat man an 20 Handelstagen schnell zusammen, so dass man schauen muss, ob man 12 Monate lang mit so wenigen Trades glücklich wird, bzw. beachten muss, dass es dann wieder die 6,49 € pro Order sind, die man vermutlich dann ab dem 101. Tradegate Trade zahlt.

Mit Sicherheit kein Deal für jemand, der mit dem Sparbuch zockt; für etwas aktive Anleger durchaus interessant,

PS: Das Zinspaket mit den angegebenen Konditionen für Dispo und Lombardkredit ist ebenfalls sehr attraktiv.

Endlich mal einer, der versteht worum es hier geht. Danke SAHomeTrader. Ich denke, selbst wenn man über 100 Trades kommt (da zähl ich nicht dazu) brauchen 6,49€/Order den Vergleich auch nicht scheuen.
Schade ist halt die MVLZ und der min. 1€ pro TRG-Trade Aufschlag.

Leihen ? wtf ? epic fail

SAHomeTrader

Meistens Leihen, die hier kommentieren und cold voten. :-) Allein die 100 Tradegate Tickets lohnen sich für aktive Anleger für 24,99 € flatfee (selbst zzgl. 1 bzw. 2 Euro bei In-und Auslandsgattungen), bei entsprechenden Volumina. ABER: Auch 100 Trades hat man an 20 Handelstagen schnell zusammen, so dass man schauen muss, ob man 12 Monate lang mit so wenigen Trades glücklich wird, bzw. beachten muss, dass es dann wieder die 6,49 € pro Order sind, die man vermutlich dann ab dem 101. Tradegate Trade zahlt. Mit Sicherheit kein Deal für jemand, der mit dem Sparbuch zockt; für etwas aktive Anleger durchaus interessant,

SAHomeTrader

Allein die 100 Tradegate Tickets lohnen sich für aktive Anleger für 24,99 € flatfee (selbst zzgl. 1 bzw. 2 Euro bei In-und Auslandsgattungen), bei entsprechenden Volumina.


Welcher "aktive Anleger" handelt denn 100 Aktientrades im Monat? oO
Für Daytrader ist das auf jeden Fall interessant - auch wenn es sich da meiner Meinung nach eher wegen der Optionsscheine lohnt, aber gut, das ist Geschmackssache - aber ich kenne keinen einzigen "Normalverbraucher", der auf so viele Trades kommt. Von daher ist das eher eine kleine Zielgruppe, die hier angesprochen wird.

SAHomeTrader

Meistens Leihen, die hier kommentieren und cold voten. :-)



ab da hab ich aufgehört weiterzulesen oO

SAHomeTrader

Meistens Leihen, die hier kommentieren und cold voten. :-)

Mit geliehenem Geld sollte man sowieso nicht spekulieren

Recht hat er.

SAHomeTrader

Meistens Leihen, die hier kommentieren und cold voten. :-)Allein die 100 Tradegate Tickets lohnen sich für aktive Anleger für 24,99 € flatfee (selbst zzgl. 1 bzw. 2 Euro bei In-und Auslandsgattungen), bei entsprechenden Volumina. ABER: Auch 100 Trades hat man an 20 Handelstagen schnell zusammen, so dass man schauen muss, ob man 12 Monate lang mit so wenigen Trades glücklich wird, bzw. beachten muss, dass es dann wieder die 6,49 € pro Order sind, die man vermutlich dann ab dem 101. Tradegate Trade zahlt.Mit Sicherheit kein Deal für jemand, der mit dem Sparbuch zockt; für etwas aktive Anleger durchaus interessant,

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text