292°
ABGELAUFEN
Werwolf Columbia Pfefferspray/Verteidigungsspray 3,96€ @ Amazon
Werwolf Columbia Pfefferspray/Verteidigungsspray 3,96€ @ Amazon

Werwolf Columbia Pfefferspray/Verteidigungsspray 3,96€ @ Amazon

Preis:Preis:Preis:3,96€
Zum DealZum DealZum Deal
bei Amazon gibt es zur Zeit das Pfefferspray von Werwolf für gute 3,96€

Idealopreis: 6,24€ ( nur als 2 o.3er Pack aber deutlich teurer)

Pfeffer-Spray zur Selbstverdeidigung
Anwendung: Im Notfall auf das angreifende Tier Sprühren. Sprühentfernung: 1-1,5 Meter (Breiter Strahl)
Stärkste Wirkstoffkonzentration auf dem europäischen Markt.
Made in Germany
Inhalt: 20ml

Beste Kommentare

Zum Würzen von Fleisch ganz ok.

Moderator

Anwendung: Im Notfall auf das angreifende Tier Sprühren. Sprühentfernung: 1-1,5 Meter (Breiter Strahl)

Dann abwarten...

4281441-XZEgp

Auch gut bei der nächsten Elektromarkteröffnung oder wenn Nutella wieder im Angebot ist.:D

Jeden morgen beim Zeitung holen werde ich von werwölfen angegriffen... Endlich hat das mal ein Ende

70 Kommentare

Moderator

Anwendung: Im Notfall auf das angreifende Tier Sprühren. Sprühentfernung: 1-1,5 Meter (Breiter Strahl)

Dann abwarten...

4281441-XZEgp

Was passiert, wenn man sowas auf Rinder sprüht? Z. B. wenn man bei Wanderungen angegriffen wird...

Zum Würzen von Fleisch ganz ok.

warum läuft man über ne eingezäunte weide ? horn in bauch tut weh, hab ich schon gesehn..endet auf intensiv..

Ich bin mit dem hier zufrieden. Klick mich

rednex

Was passiert, wenn man sowas auf Rinder sprüht? Z. B. wenn man bei Wanderungen angegriffen wird...


also ich bin schon mal mit gepäck durch eine jungbullenherde durchgewandert. der wanderweg führte direkt über deren wiese. ich war schon froh, als ich den zaun auf der anderen seite hinter mir ließ. wirklich bedrohlich war das ganze aber nicht. verwechselst du evtl tierische mit menschlichen bullen?

@TE: versandkostenfrei oder prime? marketplace oder amazon?

Itschie22

Ich bin mit dem hier zufrieden. Klick mich


Kostet nur 7, 50€! Kleiner Unterschied.... Aber 5m Sprühweite ist klasse.

Itschie22

Ich bin mit dem hier zufrieden. Klick mich



Sind aber auch 100 ml drinnen. 20 ml reichen nich lange.

Danke 3 x bestellt. Mal die Damen aus der näheren Umgebung damit ausstatten.

@bike: warst du schonmal in den Alpen zum wandern? Erst letzten Monat sind dort zwei Leute von Rindern getötet worden. Hört sich vllt erstmal komisch an, passiert aber regelmäßig... nicht nur unerfahrenen oder DAWs

wie groß ist denn die dose ? länger als ca. 15cm wohl nicht, oder ?

Auch gut bei der nächsten Elektromarkteröffnung oder wenn Nutella wieder im Angebot ist.:D

Jess

Auch gut bei der nächsten Elektromarkteröffnung oder wenn Nutella wieder im Angebot ist.:D


Hahahahaha xD
Avatar

GelöschterUser167192

Zur Info!

Auch aus Notwehr kann der Einsatz von Pfefferspray rechtliche Konsequenzen haben, und zwar spricht man dann von "Überschreitung der Notwehr". Man unterscheidet nämlich bei einem tätlichen Angriff in Eskalationsstufen. Wenn man im Zuge der Notwehr eine höhere Eskalationsstufe hat als der Angreifer, ist man potentiell gefährlicher als der Angreifer und die Notwehr gilt schnell als überzogen.


Ich nenne mal ein paar Beispiele der Körperverletzung zur Veranschaulichung.


Beispiel 1:


-Angreifer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1

-Das Opfer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1

= Das Opfer befindet sich in der selben Eskalationsstufe, die Notwehr ist nicht überzogen.**


Beispiel 2:


-Mann mittleren Alters - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1

-Junge Frau - Pfefferspray - Eskalationsstufe 2

= Das Opfer hat eine höhere Eskalationsstufe durch den Einsatz des Pfeffersprays und überschreitet somit die Notwehr, kann jedoch gemäß § 33 StGB straffrei ausgehen, wenn sie die Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken überschritten hat.


Beispiel 3:


-Jungendlicher Angreifer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1

-Person mit Krücken - unbewaffnet, gehbehindert - Eskalationsstufe 0

= Die Person mit den Krücken hat eine niedrigere Eskalationsstufe durch Behinderung und ist auf Hilfsmittel, z.B. den Einsatz von Pfefferspray oder der Krücken als Schlagstock, angewiesen. Der Einsatz genannter oder ähnlicher Hilfsmittel wäre keine Überschreitung der Notwehr.**


Alles in allem bleibt zusammenfassend nur noch zu sagen, dass das Pfefferspray immer nur dann zur Verteidigung eingesetzt werden darf, um sich gegen eine überlegene Eskalationsstufe des Angreifers verteidigen zu können. Eine wesentlich höhere Körperkraft des Angreifers im Verhältnis zu der des Opfers kann im Einzelfall auch als höhere Eskalationsstufe gewertet werden.

Alkohooligan

Danke 3 x bestellt. Mal die Damen aus der näheren Umgebung damit ausstatten.


Damit die das dann gegen Alkohooligans einsetzen können. Sehr clever. Kauf doch besser 10

Start123456789

Zur Info! .



toll kopiert. informationswert null. rechtliche abwägungen nimmt am ende der richter vor, in der notsitation bleibt dafür eh keine zeit. btw ist pfefferspray sowieso totaler müll. selbst wenn ihr wüsstet, dass ihr angegriffen werdet, wurdet ihr schon 20 mal auf den boden geschmissen oder zusammengeschlagen eh ihr nur die hand in der tasche habt. könnt ihr ja zuhause mal üben.

Jeden morgen beim Zeitung holen werde ich von werwölfen angegriffen... Endlich hat das mal ein Ende

taugt das was als Tabsaco-Ersatz? Aus den Tabascofläschen kömmt die Plörre so lahm raus...

kr@tze

btw ist pfefferspray sowieso totaler müll. selbst wenn ihr wüsstet, dass ihr angegriffen werdet, wurdet ihr schon 20 mal auf den boden geschmissen oder zusammengeschlagen eh ihr nur die hand in der tasche habt. könnt ihr ja zuhause mal üben.


So ist es deshalb ->‌ Systema

Mann sollte den Rindern auch Pfefferspray geben... zur Selbstverteidigung...

Mal angenommen die Wanderin hatte gerade ein Burger gegessen, Rinderfleisch, dann war es Eskalationsstufe 2 gegen 2. Die Rinder wehrten nur den Angriff ab.

Start123456789

Wenn man im Zuge der Notwehr eine höhere Eskalationsstufe hat als der Angreifer, ist man potentiell gefährlicher als der Angreifer und die Notwehr gilt schnell als überzogen.


d.h. wenn ich im besitz von pfefferspray bin, muss ich vor der benutzung erst fragen, ob der angreifer eine stich- oder schusswaffe in der tasche hat, die er noch zu ziehen und zu benutzen gedenkt und somit in eine höhere eskalationsstufe rutscht?

Start123456789

Zur Info! Auch aus Notwehr kann der Einsatz von Pfefferspray rechtliche Konsequenzen haben, und zwar spricht man dann von "Überschreitung der Notwehr". Man unterscheidet nämlich bei einem tätlichen Angriff in Eskalationsstufen. Wenn man im Zuge der Notwehr eine höhere Eskalationsstufe hat als der Angreifer, ist man potentiell gefährlicher als der Angreifer und die Notwehr gilt schnell als überzogen.



Dann müssten aber viele Polizisten Strafe zahlen.

bikepunk77

warum läuft man über ne eingezäunte weide ? horn in bauch tut weh, hab ich schon gesehn..endet auf intensiv..



Zum Beispiel weil so mancher Wanderweg/-Pfad quer über eine Weide führt. Ist im Allgäu nicht selten. Aber bei 3 Bullen habe ich auch schon mal einen großzügigen Umweg durchs Unterholz vorgezogen.

danke gleich mal 3 bestellt

rednex

Was passiert, wenn man sowas auf Rinder sprüht? Z. B. wenn man bei Wanderungen angegriffen wird...



Davon ist absolut abzuraten. Erstens wirkt es zu wenig und zweitens entsteht eine massive Unruhe in der Herde wenn das angesprühte Tier in Panik wegläuft bei der dann alles nicht Normale (also zB Du) als Gefahr angesehen wird. Einfach langsam und ruhig ohne direkten Blickkontakt, ohne Hund und ohne etwas in der Hand was als Nahrung wahrgenommen werden könnte möglichst weit abseits durchmaschieren, dann passiert nichts. Wenn man sich die Fälle der näheren Vergangenheit anschaut, waren eigentlich immer die Wanderer selbst schuld. Wer zu einem kleinen Kalb hingeht muss eben damit rechnen, dass das Muttertier darauf aggresiv handelt.

rednex

Was passiert, wenn man sowas auf Rinder sprüht? Z. B. wenn man bei Wanderungen angegriffen wird...


bikepunk77

warum läuft man über ne eingezäunte weide ? horn in bauch tut weh, hab ich schon gesehn..endet auf intensiv..



Watch dis

"Eine Notwehrsituation kann in Ausnahmefällen auf Schutzwehr beschränkt sein. So dürfen Angriffe von Kindern, offensichtlich Irrenden und schuldlos Handelnden grundsätzlich nicht durch Gegenangriffe pariert werden."

ansonsten geht mir eskalationsstufe am arsch vorbei. hätte ich das damals beim radeln dabei gehabt als der grenzdebile glatzkopf sein scheiss kampfhund unangeleint aufm radweg rumlaufen hat lassen, hätt ich beiden eine dosis gegeben..dann wär mir zumindest der biss ins bein erspart geblieben

Start123456789

Zur Info! Auch aus Notwehr kann der Einsatz von Pfefferspray rechtliche Konsequenzen haben, und zwar spricht man dann von "Überschreitung der Notwehr". Man unterscheidet nämlich bei einem tätlichen Angriff in Eskalationsstufen. Wenn man im Zuge der Notwehr eine höhere Eskalationsstufe hat als der Angreifer, ist man potentiell gefährlicher als der Angreifer und die Notwehr gilt schnell als überzogen. Ich nenne mal ein paar Beispiele der Körperverletzung zur Veranschaulichung. Beispiel 1: -Angreifer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1 -Das Opfer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1 = Das Opfer befindet sich in der selben Eskalationsstufe, die Notwehr ist nicht überzogen.** Beispiel 2: -Mann mittleren Alters - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1 -Junge Frau - Pfefferspray - Eskalationsstufe 2 = Das Opfer hat eine höhere Eskalationsstufe durch den Einsatz des Pfeffersprays und überschreitet somit die Notwehr, kann jedoch gemäß § 33 StGB straffrei ausgehen, wenn sie die Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken überschritten hat. Beispiel 3: -Jungendlicher Angreifer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1 -Person mit Krücken - unbewaffnet, gehbehindert - Eskalationsstufe 0 = Die Person mit den Krücken hat eine niedrigere Eskalationsstufe durch Behinderung und ist auf Hilfsmittel, z.B. den Einsatz von Pfefferspray oder der Krücken als Schlagstock, angewiesen. Der Einsatz genannter oder ähnlicher Hilfsmittel wäre keine Überschreitung der Notwehr.** Alles in allem bleibt zusammenfassend nur noch zu sagen, dass das Pfefferspray immer nur dann zur Verteidigung eingesetzt werden darf, um sich gegen eine überlegene Eskalationsstufe des Angreifers verteidigen zu können. Eine wesentlich höhere Körperkraft des Angreifers im Verhältnis zu der des Opfers kann im Einzelfall auch als höhere Eskalationsstufe gewertet werden.



Also ich kann nicht verstehen wieso eine Frau das nicht benutzen darf. Zeig mir mal ein mädchen mittleren alters das wirklich stärker ist als ein mann...also bitte...kann ich nicht nachvollziehen das man da noch auf "schrecken" oder so ein scheiß plädieren muss...

Start123456789

Zur Info!



Das ist völliger Quatsch. Das deutsche Notwehrrecht kennt keine "Eskalationsstufen". Bei einem gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff ist eine Handlung (Pfefferspray) geboten, wenn sie geeignet (klar macht gegner platt), das relativ mildeste mittel (also unter gleich effektiven(!!) mitteln das mildeste ist - da gehts nicht um Pfefferspray und waffenloser nahkampf, denn ein irrtümlich zu hartes mittel fällt in den risikobereich des angreifers) und angemessen ist - in der angemessenheit ist nur zu prüfen, ob der Notwehrende vorwerfbar die Notwehrlage provoziert hat oder bei Schusswaffeneinsatz den Schuss angedroht hat. Ich darf mich gegen jeden körperlichen rechtswidrigen Angriff problemlos mit Pfefferspray verteidigen - es sei denn, ich hab den konkreten angriff vorwerfbar provoziert.

gibt's sowas auch als normales Pfefferspray irgendwo günstig? (also für Menschen, nicht für Tiere)

bikepunk77

... kampfhund unangeleint aufm radweg rumlaufen hat lassen, hätt ich beiden eine dosis gegeben..dann wär mir zumindest der biss ins bein erspart geblieben



Nach mir hat so´n Vieh auch mal geschnappt, konnte gerade noch so zurückspringen und der Halter sein Vieh zurückziehen. oO
Meinst so Pfefferspray würde die Vieher abwehren? Hoffe bei dir ist es dann noch "gut" ausgegangen.

Moderator

Hier geht´s ja wieder ab... erhitze Gemüter...?

Viog

Nach mir hat so´n Vieh auch mal geschnappt, konnte gerade noch so zurückspringen und der Halter sein Vieh zurückziehen. oO Meinst so Pfefferspray würde die Vieher abwehren? Hoffe bei dir ist es dann noch "gut" ausgegangen.



keine ahnung zumindest hätte ich dann aber vll nur eine vom glatzkopf kassiert und nicht noch vom hund.. bein ist heil geblieben, gelernt hat er daraus aber wahrscheinlich nichts, weil resistent

Itschie22

Ich bin mit dem hier zufrieden. Klick mich





Hahaha, bei dem Verkäufer kaufe ich bestimmt nicht. 1 Stck. 4 €, 2 Stck. 10,99 € usw. jeweils zzgl. VS. Sowas nennt man verarsche.
Allerdings halte ich die 20ml in diesem Deal für deutlich zu wenig. 100 ml sind sicherer, besonders bei mehrmaligen Sprühstössen

im wahrsten sinne des wortes HOT. Andere größen für wenig geld wären auch nicht schlecht

Maxi1900

Jeden morgen beim Zeitung holen werde ich von werwölfen angegriffen... Endlich hat das mal ein Ende



Wenn das so ist hilft bestimmt was, aber kein Pfefferspray...

Itschie22

Ich bin mit dem hier zufrieden. Klick mich



Letztendlich ist die Anwendung und Wirkung doch das Entscheidende und ob du es erfolgreich eingesetzt hast, kann aus der Aussage keiner entnehmen.

Die Äusserung über deine Zufriedenheit ist deshalb wertlos!

Das von Sabre aus den USA ist wohl das beste.
Ideal für die "Tiere" die der Meinung sind, einen anzugreifen.

Mir auch scheißegal ob das "Tier" kleiner und schwächer ist. Er wird trotzdem gut versorgt ^^

Doppelte Versandkosten? Seriously?

Start123456789

Zur Info! Auch aus Notwehr kann der Einsatz von Pfefferspray rechtliche Konsequenzen haben, und zwar spricht man dann von "Überschreitung der Notwehr". Man unterscheidet nämlich bei einem tätlichen Angriff in Eskalationsstufen. Wenn man im Zuge der Notwehr eine höhere Eskalationsstufe hat als der Angreifer, ist man potentiell gefährlicher als der Angreifer und die Notwehr gilt schnell als überzogen. Ich nenne mal ein paar Beispiele der Körperverletzung zur Veranschaulichung. Beispiel 1: -Angreifer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1 -Das Opfer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1 = Das Opfer befindet sich in der selben Eskalationsstufe, die Notwehr ist nicht überzogen.** Beispiel 2: -Mann mittleren Alters - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1 -Junge Frau - Pfefferspray - Eskalationsstufe 2 = Das Opfer hat eine höhere Eskalationsstufe durch den Einsatz des Pfeffersprays und überschreitet somit die Notwehr, kann jedoch gemäß § 33 StGB straffrei ausgehen, wenn sie die Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken überschritten hat. Beispiel 3: -Jungendlicher Angreifer - unbewaffnet - Eskalationsstufe 1 -Person mit Krücken - unbewaffnet, gehbehindert - Eskalationsstufe 0 = Die Person mit den Krücken hat eine niedrigere Eskalationsstufe durch Behinderung und ist auf Hilfsmittel, z.B. den Einsatz von Pfefferspray oder der Krücken als Schlagstock, angewiesen. Der Einsatz genannter oder ähnlicher Hilfsmittel wäre keine Überschreitung der Notwehr.** Alles in allem bleibt zusammenfassend nur noch zu sagen, dass das Pfefferspray immer nur dann zur Verteidigung eingesetzt werden darf, um sich gegen eine überlegene Eskalationsstufe des Angreifers verteidigen zu können. Eine wesentlich höhere Körperkraft des Angreifers im Verhältnis zu der des Opfers kann im Einzelfall auch als höhere Eskalationsstufe gewertet werden.




Sowas ist doch nur Bla Bla...
Man sollte ja auch nicht daneben stehen bleiben und die Ordnungshüter abwarten.
Pfefferspray ist dazu nützlich, um aus einer bedrohlichen Situation heraus zu entkommen. Sprühen und abhauen...
Ich denke das der Großteil der Pfefferspray Anwender weiblich oder Rentner sind.
Wer solche Personen angreift, wie auch immer, muss mit den Konsequenzen durch Pfefferspray leben.
In DE haben einige Leute viel zuviel Mitleid mit Tätern, mehr muss ich dazu wohl kaum sagen, weil ich keine Diskussion vom Zaun brechen will.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text