Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Western Digital WD My Book 14TB
513° Abgelaufen

Western Digital WD My Book 14TB

249,47€296,80€-16%Amazon.co.uk Angebote
35
eingestellt am 9. FebBearbeitet von:"Syranite"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

  • Formfaktor 3.5"


  • Datenträger 14TB HDD (SATA, AHCI)


  • Anschluss intern 1x SATA 6Gb/s


  • Anschluss extern 1x USB 3.0 Micro-B


  • Abmessungen 170.6x139.3x49mm


  • Gewicht 1.00kg


  • Farbe schwarz


  • Besonderheiten 256bit AES-Verschlüsselung


  • Herstellergarantie drei Jahre
Zusätzliche Info

Gruppen

35 Kommentare
Auch wenn der Preis gut ist. Der Deal ist Cold.
Solfeus09.02.2020 08:59

Auch wenn der Preis gut ist. Der Deal ist Cold.



und das warum genau?
Fritte09.02.2020 09:47

und das warum genau?


Guck dir mal den ersten Kommentar an....
Außerdem abgelaufen
Ein abgelaufener Deal der 6 Euro günstiger war is wohl keine Referenz
Gibt es große Unterschiede zwischen der White und Red von WD? Für den NAS Einsatz hatte ich vorrangig nach Red Wds gesucht.
User21398509.02.2020 12:31

Gibt es große Unterschiede zwischen der White und Red von WD? Für den NAS E …Gibt es große Unterschiede zwischen der White und Red von WD? Für den NAS Einsatz hatte ich vorrangig nach Red Wds gesucht.


Da die Platten in der Regel wirklich absolut identisch sind, bis auf das Label dürfte es wohl keinen Unterschied machen.
mr_tiger09.02.2020 12:37

Da die Platten in der Regel wirklich absolut identisch sind, bis auf das …Da die Platten in der Regel wirklich absolut identisch sind, bis auf das Label dürfte es wohl keinen Unterschied machen.


Ist so nicht richtig, aber wurde ja bestimmt schon 100 mal in den täglichen deals dazu diskutiert.
infinity09.02.2020 13:23

Ist so nicht richtig, aber wurde ja bestimmt schon 100 mal in den …Ist so nicht richtig, aber wurde ja bestimmt schon 100 mal in den täglichen deals dazu diskutiert.


Ich hab zumindest für die 8tb damal alle beweise vorgebracht.
mr_tiger09.02.2020 14:06

Ich hab zumindest für die 8tb damal alle beweise vorgebracht.


Nur die "duo" Geräte haben nachweislich identische Platten, da tatsächlich und offiziell mit Reds bestückt.
infinity09.02.2020 14:08

Nur die "duo" Geräte haben nachweislich identische Platten, da tatsächlich …Nur die "duo" Geräte haben nachweislich identische Platten, da tatsächlich und offiziell mit Reds bestückt.


natürlich will wd die platten unterschieden wissen, sie sind es aber bis auf die label in der vergangenheit zumindest nicht.

mydealz.de/com…260
mr_tiger09.02.2020 14:27

natürlich will wd die platten unterschieden wissen, sie sind es aber bis …natürlich will wd die platten unterschieden wissen, sie sind es aber bis auf die label in der vergangenheit zumindest nicht.https://www.mydealz.de/comments/permalink/16345260


Und schon der direkte nachfolgekommentar bringt es auf den Punkt.
infinity09.02.2020 14:34

Und schon der direkte nachfolgekommentar bringt es auf den Punkt.


jemand der keine ahnung hatt halt. mach mit der info was du willst. mir latte. statt rumlabern einfach mal gegenbeweise bringen.
mr_tiger09.02.2020 14:45

jemand der keine ahnung hatt halt. mach mit der info was du willst. mir …jemand der keine ahnung hatt halt. mach mit der info was du willst. mir latte. statt rumlabern einfach mal gegenbeweise bringen.


Glaub mir, ich verfolge die deals schon über 6 Monate. Habe schon sehr viele Kommentare mit konkreten Informationen geliefert und allein in deinem verlinkten Deal liest man schon genug Argumente und Beweise dafür, dass es keine identischen Platten sind. Aber ja, die Leute haben alle keine Ahnung. Aber deine Argumente, dass dass Gehäuse gleich aussieht = identische Platte... Natürlich.
infinity09.02.2020 14:47

Glaub mir, ich verfolge die deals schon über 6 Monate. Habe schon sehr …Glaub mir, ich verfolge die deals schon über 6 Monate. Habe schon sehr viele Kommentare mit konkreten Informationen geliefert und allein in deinem verlinkten Deal liest man schon genug Argumente und Beweise dafür, dass es keine identischen Platten sind. Aber ja, die Leute haben alle keine Ahnung. Aber deine Argumente, dass dass Gehäuse gleich aussieht = identische Platte... Natürlich.


mein job hier ist getan, man kann nicht alle retten.
mr_tiger09.02.2020 14:48

mein job hier ist getan, man kann nicht alle retten.


Sehe ich genauso. Schönen Sonntag dir
mr_tiger09.02.2020 14:27

natürlich will wd die platten unterschieden wissen, sie sind es aber bis …natürlich will wd die platten unterschieden wissen, sie sind es aber bis auf die label in der vergangenheit zumindest nicht.https://www.mydealz.de/comments/permalink/16345260


Ohne Flex, glauben wir nex ^^
mr_tiger09.02.2020 14:27

natürlich will wd die platten unterschieden wissen, sie sind es aber bis …natürlich will wd die platten unterschieden wissen, sie sind es aber bis auf die label in der vergangenheit zumindest nicht.https://www.mydealz.de/comments/permalink/16345260


Nur weil ich grade mal Lust hatte zu schauen, was deine "Beweise wert sind"...

Du sagst es sei die Typennummer "US7SAL080" aufgedruckt. Und dass du eine 5400er Drehzahl hast.

Die genannte Typennummer US7SAL080 gehört zu einer "Ultrastar® DC HC510
(previously known as Ultrastar He10)", welche Nachweislich, da laut hersteller 7200U/min hat.
Und ja, ich labere nicht rum, sondern liefere dir auch das Datenblatt:
documents.westerndigital.com/con…pdf

Und ist bestimmt der hundertste Beweis für nicht identische Platten wie reds, in den Dealkommentaren.

Zugegeben, viele haben auch bei einigen der whites per Mikrofon-Frequenzmessung 7200U/mjn gemessen. Es ist offenbar eine von WD/HGST manipulierte/angepasste Firmware drauf, und alle Indizien sprechen für Ausschussware, die die Qualitätsanforderungen für offizielle Reds nicht erfüllt haben. Das muss nichts schlechtes bzw. Unhandlebares sein, da es in den meisten Fällen wohl um erhöhte Vibrationen geht, wodurch nicht mehrere dieser Ausschussplatten als Reds in einem Gehäuse laufen können, was WD bei echten REDs ja als Abgrenzungsfeature zu den günstigeren Platten nennt. Aus diesem Grund sind auch alle MyBook, MyCloud, Elements und Essentials, die in DUO Ausführung kommen (sofern die Produktgattung sowas hat), immer offiziell mit Reds bestückt.

Meiner Meinung nach kann man selber für Abkoppelung sorgen und für die Datensicherheit halt für Redundanz und Backups sorgen, sodass die Preisersparnis noch immer immens ist.

Aber wozu schreibe ich das zum unzähligen Male alles, so wie viele andere auch, wenn es solche Leute wie dich gibt, die mit Ihrer Ahnung so gesegnet sind, dass alle anderen mit unzähligen Kommentaren mit echten Beweisen einfach Ahnungslos sind.
infinity09.02.2020 16:31

Nur weil ich grade mal Lust hatte zu schauen, was deine "Beweise wert …Nur weil ich grade mal Lust hatte zu schauen, was deine "Beweise wert sind"...Du sagst es sei die Typennummer "US7SAL080" aufgedruckt. Und dass du eine 5400er Drehzahl hast.Die genannte Typennummer US7SAL080 gehört zu einer "Ultrastar® DC HC510 (previously known as Ultrastar He10)", welche Nachweislich, da laut hersteller 7200U/min hat.Und ja, ich labere nicht rum, sondern liefere dir auch das Datenblatt:https://documents.westerndigital.com/content/dam/doc-library/en_us/assets/public/western-digital/product/data-center-drives/ultrastar-sata-series/product-manual-ultrastar-dc-hc510-sata-oem-spec.pdfUnd ist bestimmt der hundertste Beweis für nicht identische Platten wie reds, in den Dealkommentaren.Zugegeben, viele haben auch bei einigen der whites per Mikrofon-Frequenzmessung 7200U/mjn gemessen. Es ist offenbar eine von WD/HGST manipulierte/angepasste Firmware drauf, und alle Indizien sprechen für Ausschussware, die die Qualitätsanforderungen für offizielle Reds nicht erfüllt haben. Das muss nichts schlechtes bzw. Unhandlebares sein, da es in den meisten Fällen wohl um erhöhte Vibrationen geht, wodurch nicht mehrere dieser Ausschussplatten als Reds in einem Gehäuse laufen können, was WD bei echten REDs ja als Abgrenzungsfeature zu den günstigeren Platten nennt. Aus diesem Grund sind auch alle MyBook, MyCloud, Elements und Essentials, die in DUO Ausführung kommen (sofern die Produktgattung sowas hat), immer offiziell mit Reds bestückt.Meiner Meinung nach kann man selber für Abkoppelung sorgen und für die Datensicherheit halt für Redundanz und Backups sorgen, sodass die Preisersparnis noch immer immens ist.Aber wozu schreibe ich das zum unzähligen Male alles, so wie viele andere auch, wenn es solche Leute wie dich gibt, die mit Ihrer Ahnung so gesegnet sind, dass alle anderen mit unzähligen Kommentaren mit echten Beweisen einfach Ahnungslos sind.


bin mir nicht sicher was du mir damit sagen willst. mal angenommen es stimmt das die WD80EZAZ in irgendeiner form von der ultrastar abstammt so ist sie trotz allem immer noch identisch mit der WD80EFAX (red).
mr_tiger09.02.2020 17:04

bin mir nicht sicher was du mir damit sagen willst. mal angenommen es …bin mir nicht sicher was du mir damit sagen willst. mal angenommen es stimmt das die WD80EZAZ in irgendeiner form von der ultrastar abstammt so ist sie trotz allem immer noch identisch mit der WD80EFAX (red).


Ich sage dir, dass die von dir genannte typennummer in Verbindung mit der Drehzahl der eindeutige Beweis ist, dass es keine identische Platte sein kann und nun kommst du mit einem weiteren Modell. Es macht keinen Sinn was du einem weis machen willst, aber ok... Sind ja in allen deals mehr als genug Informationen dazu aufgeführt. Wer echte Beweise und Diskussionen ignorieren will, kann das gerne machen.
infinity09.02.2020 17:11

Ich sage dir, dass die von dir genannte typennummer in Verbindung mit der …Ich sage dir, dass die von dir genannte typennummer in Verbindung mit der Drehzahl der eindeutige Beweis ist, dass es keine identische Platte sein kann und nun kommst du mit einem weiteren Modell. Es macht keinen Sinn was du einem weis machen willst, aber ok... Sind ja in allen deals mehr als genug Informationen dazu aufgeführt. Wer echte Beweise und Diskussionen ignorieren will, kann das gerne machen.


ich habe nur wiederholt was ich auch in meinem alten beitrag genannt habe. du bist derjenige der ein drittes modell ins gespräch gebracht hatt. und wie gesagt mag es ja sein das beide modelle auf der ultrastar basieren, meine zwei genannten modelle bleiben aber trotzdem identisch.
mr_tiger09.02.2020 17:41

ich habe nur wiederholt was ich auch in meinem alten beitrag genannt habe. …ich habe nur wiederholt was ich auch in meinem alten beitrag genannt habe. du bist derjenige der ein drittes modell ins gespräch gebracht hatt. und wie gesagt mag es ja sein das beide modelle auf der ultrastar basieren, meine zwei genannten modelle bleiben aber trotzdem identisch.


Würdest du dich informieren und nicht auf dich selbst beziehen, um das als Beweis darzustellen, würdest du verstehen was viele versuchen dir zu sagen. Aber gut, bleib bei deiner Überzeugung.
infinity09.02.2020 17:43

Würdest du dich informieren und nicht auf dich selbst beziehen, um das als …Würdest du dich informieren und nicht auf dich selbst beziehen, um das als Beweis darzustellen, würdest du verstehen was viele versuchen dir zu sagen. Aber gut, bleib bei deiner Überzeugung.


was soll das heissen ich beziehe mich auf mich selber? du kannst die genannten sachen doch ganz einfach googeln.
Die White Label Platten sind selbst in der Hardware teils abweichend. Zum Beispiel werden die SATA Anschlüsse mit den neueren Specs (PIN 3 funktioniert nun als Power Disable wenn am ehemaligen 3,3 V PIN (alte Spec) Spannung anliegt) bislang ausschließlich in einem Teil der Whites verbaut. Reds hingegen verwenden weiterhin die klassische SATA Spec. Deswegen wird Pin abkleben um die Platte an alten Netzteilen zum Laufen zu bringen, bislang nur bei einigen Whites, nie aber bei echten Reds nötig. Kein funktionaler großer Nachteil aber auch ein Beweis für Hardware Unterschiede.
Bearbeitet von: "kalle82" 11. Feb
Die 3,3V Problematik hat mit der HW nichts zu tun, sondern ist eine FW Geschichte und bei Reds deshalb nicht existent, weil WD halt keine Reds damit anbietet. Für Endkunden ja auch i.d.R. uninteressant/irrelevant. Die HC Modelle gibt es mit und ohne PD.

Ich verstehe das ganze red/white Gejammere echt nicht. Die Platten basieren nachweislich auf der gleichen technischen Basis und alles weitere sind Mutmaßungen in die eine Richtung (genau gleich) oder in die andere (off-spec ect.). Letzteres würde mich nicht wundern, hatte ja selbst schon Vermutungen in die Richtung geäußert, aber im Endeffekt spielt das doch für uns gar keine Rolle.

Allein von der US7SAM120 (HC520 oder eben whites) gibt es 8 SATA und 8 SAS Modelle, die sich allesamt in der FW unterscheiden. Mal 3,3V PD, mal nicht, mal ISE, mal nur SE und so weiter.
Das sind die offiziellen, im Datenblatt stehenden SATA Modelle der US7SAM120:

HUH721212ALE600
HUH721212ALE601
HUH721212ALE604
HUH721212ALE605
HUH721212ALN600
HUH721212ALN601
HUH721212ALN604
HUH721212ALN605


Und natürlich gibt es dann eben auch Modelle, die WD nicht offen kommuniziert, wie die whites. Wobei man auch dort "Tendenzen" erkennt, wenn man genau hinschaut.
Die MyBook Modelle bieten z.B. ISE, was sie auch müssen, da WD das über die Software offiziell anbietet. Die Elements nicht, weil ... eben....
Zudem, das kann ich zumindest für die 12TB Varianten schreiben, sind bei EMAZ (Elements) TLER an (7Sek) und 3.3V PD nicht vorhanden. Die 12TB MyBook (EMFZ) haben TLER aus, ISE vorhanden und 3.3V PD KA (hatte selbst keine), vermute aber AN.

Eigentlich alles ganz einfach.
Beide Modelle (red und white) sind zu empfehlen und man kauft eben was günstiger ist oder womit man sich besser fühlt.
Die Performance ist gleich!
Bearbeitet von: "Bestellschein" 12. Feb
Bestellschein12.02.2020 19:11

Die 3,3V Problematik hat mit der HW nichts zu tun, sondern ist eine FW …Die 3,3V Problematik hat mit der HW nichts zu tun, sondern ist eine FW Geschichte und bei Reds deshalb nicht existent, weil WD halt keine Reds damit anbietet.


Nein, das ist eine Hardware-Eigenschaft. Wenn in der Platte ein Sata-Controller nach SATA Spec 3.3 verbaut wird, wird bei High auf Pin 3 (PWDIS / Power Disable) ein hartes Abschalten der Platte eingeleitet. Bis SATA Spec 3.2 dienten die Pins 1 bis 3 zur Bereitstellung von 3,3 Volt, weswegen Platten mit 3.3er Sata Controller an alten Netzteilen nach älteren Sata Specs (die 3.3V unterstützen und auf Pins 1-3 liefern), gar nicht erst anstarten.

Das ganze ist auch bei WD nachzulesen:

The Power Disable feature introduces a new HDD management capability to electronically provide a hard “power on reset” to the HDD. Regardless of whether you implement the feature, there are three important things to know about the feature.
• First, it requires a unique circuit board (PCBA) on the SATA HDD. If you want the feature, you must specifically order it.


Wer das Feature nutzen will, muss also gezielt Platten mit der dazu kompatiblen Sata-Hardware bestellen. Das Feature lässt sich nicht per Firmware an- oder ausknipsen.

In den FAQs (selbes Dokument) steht es auch nochmal ganz klar:
Q: If I order the HDD without the feature, can I somehow enable it?
A: No. This feature is hard wired. By sending a “high level” signal to P3 (Pin 3), special circuitry on the HDD physically removes power to the SoC (System on Chip...the brains of the HDD).
This external circuitry cannot be configured by firmware.

Und WD Reds werden m.W. bislang nie mit SATA 3.3 Hardware geliefert. Stattdessen verbaut man entsprechend überschüssige Platten offenbar gerne als Whites in den Elements etc wo klar ist, dass sie keine Probleme machen (wenn der Käufer sie nicht ausbaut, was aber nicht vorgesehen ist. Bzw. nur bei den WD Duos offiziell erlaubt ist - wo aber eben wieder offiziell immer echte WD Reds verbaut werden)...
Bearbeitet von: "kalle82" 12. Feb
Ja, es ist eine HW Eigenschaft, die aber ab HC510 (SATA) von allen Laufwerken auf der Basis erfüllt wird.
Der Controller auf WD120EMAZ (3.3V PD aus) und WD120EMFZ ist meines Wissens gleich, auch das PCB.
Alles andere wäre bei einer solchen Massenfertigung aus ökonomischer Sicht kompletter Unsinn.

Ich denke das WD Geschwubbel ist einfach die übliche 0815 Marketingfolie und man muss das lesen/nehmen, wie es da steht.
WD bezieht sich explizit auf eine HDD "ohne" die Funktion und sagt, dass das PCB es unterstützen muss und es sich nicht per FW nachrüsten lässt. Das ist technisch ja korrekt.
Das der Endkunde es nicht ändern kann, ist erwünscht. FW flashen bei Festplatten ist ja eh etwas, was man Endkunden i.d.R. nicht lässt. Hier und da gab es mal Aussnahmen (quietschende Hitachis ect).

Die Modelle gibts ja allesamt mit ISE/SE, 4kn/512e, PD an/aus usw
In manchen Datenblättern listet WD die Modelle auch einfach als HUH721212ALE60y.

"Und WD Reds werden m.W. bislang nie mit SATA 3.3 Hardware geliefert."
Du meinst ernsthaft da wäre eine andere PCB/Controller Kombi drauf? Wieso sollte WD das tun? Das verursacht nur Kosten für nichts, gerade bei Millionen von Laufwerken. Da versucht man natürlich eine einheitliche Basis zu nutzen und deaktivert den Kram einfach dort, wo man es nicht möchte.

Modellnummer der HC520 mit und ohne PD sind ja z.B. auch gleich.

EDIT:
Wollte nun einfach mal die PCB Partnummer vergleichen von WD RED 12TB & der WD120EMAZ. Natürlich ist auf meinem dummen Bild das PCB der Hülle noch dran und verdeckt die Partnummer.

Sollte ich es nicht vergessen, schaue ich die Tage mal nach. ^^
Bearbeitet von: "Bestellschein" 12. Feb
Vielleicht interessiert es hier ja jemanden:

reddit.com/r/D…ed/

Auch sehr witzig. P/N & Gewicht der 14TB Platten. Ausschuss oder Überproduktion? Da ärgert es mich tierisch, dass man FW bei HDDs nicht einfach auslesen/umflashen kann und sei es nur um zu testen ob es danach bad blocks hagelt bei einem full self-test.
Bestellschein12.02.2020 20:22

Ja, es ist eine HW Eigenschaft, die aber ab HC510 (SATA) von allen …Ja, es ist eine HW Eigenschaft, die aber ab HC510 (SATA) von allen Laufwerken auf der Basis erfüllt wird.


Leider ist auch das nicht so einfach. Das von mir verlinkte Dokument besagt ja gerade, dass es die Platten jeweils mit und ohne diesem Hardware-Feature gibt:
"For Ultrastar DC HC510 and DC HC520 HDDs, Western Digital offers specific part numbers (with or without this feature)"
Zum Beispiel gibt es die von Dir genannte HUH721212ALE600 sowohl mit als auch ohne Power-Disable-Schaltung. Modell HUH721212ALE600 mit Teilenummer 0F30144 kommt ohne, Modell HUH721212ALE600 (dasselbe!) mit Teilenummer 0F29590 kommt mit dem Feature.
Bei den anderen modellbezeichnungen ist es genauso. Siehe Liste im PDF.
Ich denke du missinterpretierst das. Das PDF sagt, dass es die Platten mit und ohne das Feature gibt. Mit keinem Wort steht da, dass die beiden Varianten sich in der HW unterscheiden. Das macht auch ökonomisch 0 Sinn.
Der Einkauf für alle Parts würden sich verteuern, es hätte nur Nachteile für WD.

Wenn ich die Tage daran denke, schaue ich auf die P/N des PCBs der Red / white. Würde mich nicht einmal wundern, wenn die Partnummer auch bei den 14TB PCBs gleich ist. Man versuchte schon immer eine gleiche Grundbasis zu schaffen und zu halten, solange die technische Basis das zuließ. Das drückt Einkaufspreise extrem und ist das A&O für eine derartige Massenfertigung.

Wieso sollte man das wegen so einem 0815 Feature über den Haufen werfen? Dann schafft man eben die Grundvoraussetzung für 3.3V PD auf allen Laufwerken und deaktiviert es bei den Serien, wo es unerwünscht ist. Man würde nur dann anders handeln, wenn die Kosten dafür höher lägen, als es anders herum zu tun, weil z.B. deutlich teurere Hardware benötigt würde.

Ich mein, vielleicht irre ich mich auch und zumindest das PCB ist etwas anders ausgeführt, würde mich aber ehrlich gesagt wundern.


EDIT:

Habe mal so google gründlich befragt. Zumindest folgendes habe ich bisher gefunden.

006-0A90561 -> WD 10TB RED Pro
006-0A90561 -> HC510

004-0A90601 -> WD Red 12TB & WD Red 12TB Pro
006-0840385 -> HC530


Vielleicht hat hier ja jemand eine 10/12TB white mit 3.3V PD und kann mal die P/N vom PCB sagen. Dann könnte man vergleichen.
Bearbeitet von: "Bestellschein" 12. Feb
Bestellschein12.02.2020 22:16

Ich denke du missinterpretierst das. Das PDF sagt, dass es die Platten mit …Ich denke du missinterpretierst das. Das PDF sagt, dass es die Platten mit und ohne das Feature gibt. Mit keinem Wort steht da, dass die beiden Varianten sich in der HW unterscheiden.


Doch, das steht doch klar im PDF von WD:

This feature is hard wired. (...) This external circuitry cannot be configured by firmware


Bearbeitet von: "kalle82" 12. Feb
Ich halte das nach wie vor für die übliche Marketingfolie eines Herstellers. Da gehen unsere Meinungen einfach auseinander.

Sollte trotzdem noch jemand auf das PCB seiner 10/12er mit 3.3V PD schauen, wäre das nett. Würde mich interessieren. Meine 12TB EMAZ haben "leider" kein 3.3V PD.
Bearbeitet von: "Bestellschein" 12. Feb
Ok, habe was gefunden, endlich.

006-0A90561 wie bei der HC510 oder WD 10TB Red Pro.

HC510 ohne 3.3V PD: 25025723-DCp2G.jpg

WD Red Pro 10TB OHNE 3.3V PD ink. Fotos: servethehome.com/wes…ck/

Platte MIT 3.3V PD / Foto von reddit.

25025723-4ZzOa.jpg


Gleiche PCB P/N. Ich bleibe dabei. Übliches Marketing blabla von WD. Sie erlauben dem Kunden ja auch nicht ISE/SED zu aktiveren, obwohl FW Geschichte. Natürlich erlauben sie es bei 3.3V PD dann auch nicht.
Bearbeitet von: "Bestellschein" 12. Feb
Für 256,- Euro gibts die 14TB gerade bei Amazon.de

amazon.de/dp/…GPL
Bearbeitet von: "Solfeus" 17. Feb
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text