Wieder da: BMW M140i M-Sport Special Edition 5 Türer für Privat und Gewerbe 318€ netto / 378,42€ brutto, 699 € Bereitstellung bei 36 Monaten / 10000km
811°Abgelaufen

Wieder da: BMW M140i M-Sport Special Edition 5 Türer für Privat und Gewerbe 318€ netto / 378,42€ brutto, 699 € Bereitstellung bei 36 Monaten / 10000km

14.322,12€
72
eingestellt am 10. Aug
Wieder Verfügbar ! BMW M140i M-Sport Special Edition 318€ netto / 378,42€ brutto

Die Rate ist für das Auto als "GUT" zu bezeichnen. Gab es auch schon einmal für 299 €, da hab ich einer Reihe von Bekannten das Auto vermittelt, die sind seit über einem Jahr bestens zufrieden mit dem Auto. Jetzt halt wieder zu einer etwas höheren Rate als Special Edition

Für Privat- und Gewerbekunden inkl. Freiberufler
Ohne Anzahlung
frei konfigurierbar


Inklusive: M-Sport Paket, Special Edition Paket, Automatik Getriebe, Sportsitze, Sitzheizung, Navigation Professional, Einparkhilfe, etc.

  • Kilometerleasing ohne Restwertrisiko
  • Bruttolistenpreis: 48.100,00€
  • Mehr-KM Satz: 7,28 Ct brutto
  • Minder-KM Satz: 4,86 Ct brutto.
  • Einmalige Bereitstellungskosten in Höhe von:
  • 699,- Euro inkl. MwSt. werden seperat berechnet.

Frei konfigurierbar!
Keine Inzahlungnahme möglich!

Begrenzte Stückzahl!

Lieferzeit ca. 8-12 Wochen!

Austattung:
  • Navigationssystem Business
  • Special Edition
  • 18" M LMR Doppelspeiche 436 M / MB Orbitgrau metallic
  • LED-Scheinwerfer
  • Freisprecheinrichtung mit USB-Schnittstelle
  • M Sportfahrwerk
  • M Lederlenkrad
  • M Aerodynamikpaket
  • BMW Individual Hochglanz Shadow Line
  • Int.leisten Alu Hexagon mit Akzentleiste Blau matt
  • Park Distance Control hinten
  • Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung
  • Klimaautomatik
  • Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion
  • Lichtpaket
  • Deaktivierung Beifahrerairbag
  • Fondkopfstützen klappbar
  • Intelligenter Notruf
  • TeleServices
  • ConnectedDrive Services
  • Remote Services
  • Multifunktion für Lenkrad
  • M Sportbremse
  • Radschraubensicherung
  • Reifendruckanzeige
  • Variable Sportlenkung
  • Fußmatten in Velours
  • Warndreieck und Verbandkasten
  • Sportsitze für Fahrer und Beifahrer
  • Ablagenpaket
  • Armauflage vorn, verschiebbar

Begrenzte Stückzahl!

BMW Service-Paket:
  • 36 Monate / bis 40.000km Gesamtfahrleistung + 12,56€/Monat
  • 36 Monate / bis 60.000km Gesamtfahrleistung + 22,47€/Monat
  • 36 Monate / bis 100.000km Gesamtfahrleistung + 30,41€/Monat

Leistungsumfang laut Herstellerangaben:

  • Motorölwechsel (inkl. Nachfüllmengen)
  • Fahrzeug-Check und Standardumfänge
  • Service/Austausch Luftfilter
  • Service/Austausch Mikrofilter
  • Service/Austausch Kraftstofffilter
  • Service/Austausch Zündkerzen
  • Service/Austausch Bremsflüssigkeit
  • Abgas- und Hauptuntersuchung (AU/HU*) inkl. Vorabcheck

*Durchführung der HU bei Ihrem BMW Service Partner durch eine amtlich anerkannte Prüforganisation
Zusätzliche Info
Hier mal kurz zur besseren Vergleichbarkeit:

  • Leasingfaktor = (378,42€ : 48.100€) * 100 = 0,79
  • Gesamtkostenfaktor = ((14.322,12€ : 36) : 48.100€) * 100 = 0,83

Gruppen

Beste Kommentare
Tz3dvor 5 m

Ich hab auch spontan 10.000€ rumliegen


Ja, moment mal. Auto für knapp 50k fahren wollen, aber nicht mal über 10k € verfügen? – dat sind mir die liebsten Leasingnehmer eines 50k-€-Autos.
Im Ernst, ist doch jetzt nicht so viel Geld, wenn man den Wert des Fahrzeuges - ca. 20% des Fahrzeugwertes – berücksichtigt.
Klar hat das nicht jeder rumliegen, aber so viel ist das jetzt auch nicht. Wer so ein Fahrzeug fährt sollte entsprechend verdienen oder über Kapital/Vermögen verfügen.

Problem ist vielmehr, dass sich viele ein solches Fahrzeug "leisten", es aber eigentlich nicht können. Und für die Klientel sind 10.000 € Anzahlung natürlich zu viel.
Bearbeitet von: "hassemanemark" 10. Aug
Tz3dvor 4 m

Ich hab auch spontan 10.000€ rumliegen


sollte man haben wenn man so ein Auto fährt
Da ihn noch keiner gebracht hat: Nur 10000 km pro Jahr?!?! Ich fahre mindestens 200000 km im Jahr
Ich bin nur wegen der Kommentare hier!
72 Kommentare
Wenn ich jetzt bloß keine Karre hätte..
Auto ist in Ordnung. Aber lieber ein 4er coupe oder cabrio
Da ihn noch keiner gebracht hat: Nur 10000 km pro Jahr?!?! Ich fahre mindestens 200000 km im Jahr
Supraleitervor 2 m

Da ihn noch keiner gebracht hat: Nur 10000 km pro Jahr?!?! Ich fahre …Da ihn noch keiner gebracht hat: Nur 10000 km pro Jahr?!?! Ich fahre mindestens 200000 km im Jahr


Mein Beileid
Supraleitervor 4 m

Da ihn noch keiner gebracht hat: Nur 10000 km pro Jahr?!?! Ich fahre …Da ihn noch keiner gebracht hat: Nur 10000 km pro Jahr?!?! Ich fahre mindestens 200000 km im Jahr


Kein Problem, dann sind es 441,49 €/ mtl. inkl. 19% MwSt.
Supraleitervor 5 m

Da ihn noch keiner gebracht hat: Nur 10000 km pro Jahr?!?! Ich fahre …Da ihn noch keiner gebracht hat: Nur 10000 km pro Jahr?!?! Ich fahre mindestens 200000 km im Jahr


Gibt auch 25k km / Jahr
Mathiasvor 1 m

Kein Problem, dann sind es 441,49 €/ mtl. inkl. 19% MwSt.


Du hast eine 0 in seiner imaginären Laufleistung übersehen
Bearbeitet von: "Emtec" 10. Aug
Krass, wieviel das Angebot günstiger wird, wenn man 10.000 € anzahlt.
Wäre für mich klar die bevorzugte Version.

Sind dann insgesamt lediglich 12.421,96 € (10.000 € + 47,86 € x 36 + 699 €).
Was kommt an Steuer und Versicherung ca. hinzu? Jemand Erfahrungen?
hassemanemarkvor 3 m

Krass, wieviel das Angebot günstiger wird, wenn man 10.000 € anzahlt.Wäre f …Krass, wieviel das Angebot günstiger wird, wenn man 10.000 € anzahlt.Wäre für mich klar die bevorzugte Version.Sind dann insgesamt lediglich 12.421,96 € (10.000 € + 47,86 € x 36 + 699 €).


Ich hab auch spontan 10.000€ rumliegen
Tz3dvor 4 m

Ich hab auch spontan 10.000€ rumliegen


sollte man haben wenn man so ein Auto fährt
Tz3dvor 5 m

Ich hab auch spontan 10.000€ rumliegen


Ja, moment mal. Auto für knapp 50k fahren wollen, aber nicht mal über 10k € verfügen? – dat sind mir die liebsten Leasingnehmer eines 50k-€-Autos.
Im Ernst, ist doch jetzt nicht so viel Geld, wenn man den Wert des Fahrzeuges - ca. 20% des Fahrzeugwertes – berücksichtigt.
Klar hat das nicht jeder rumliegen, aber so viel ist das jetzt auch nicht. Wer so ein Fahrzeug fährt sollte entsprechend verdienen oder über Kapital/Vermögen verfügen.

Problem ist vielmehr, dass sich viele ein solches Fahrzeug "leisten", es aber eigentlich nicht können. Und für die Klientel sind 10.000 € Anzahlung natürlich zu viel.
Bearbeitet von: "hassemanemark" 10. Aug
GOPLvor 1 m

sollte man haben wenn man so ein Auto fährt


Während des Leasings fallen doch keine unerwarteten Kosten an, wenn man vernünftig mit dem Auto umgeht
hassemanemarkvor 3 m

Ja, moment mal. Auto für knapp 50k fahren wollen, aber nicht mal über 10k € …Ja, moment mal. Auto für knapp 50k fahren wollen, aber nicht mal über 10k € verfügen? – dat sind mir die liebsten Leasingnehmer eines 50k-€-Autos. Im Ernst, ist doch jetzt nicht so viel Geld, wenn man den Wert des Fahrzeuges - ca. 20% des Fahrzeugwertes – berücksichtigt.Klar hat das nicht jeder rumliegen, aber so viel ist das jetzt auch nicht. Wer so ein Fahrzeug fährt sollte entsprechend verdienen oder über Kapital/Vermögen verfügen.Problem ist vielmehr, dass sich viele ein solches Fahrzeug "leisten", es aber eigentlich nicht können. Und für die Klientel sind 10.000 € Anzahlung natürlich zu viel.


Ist doch Schwachsinn. Ich hab auch keine 10k Euro rumliegen, kann mir aber sehr wohl eine monatliche Rate von 400€ leisten. Das ist doch der Sinn des Leasings. Kein unnötig gebundenes Kapital.
d3sp3rados13vor 2 m

Während des Leasings fallen doch keine unerwarteten Kosten an, wenn man …Während des Leasings fallen doch keine unerwarteten Kosten an, wenn man vernünftig mit dem Auto umgeht


Naja ich zahle doch nicht so hohe Raten im Monat um nach Ende des Leasings nichts an Gegenwert zu haben. Man sollte schon ein paar Euro auf dem Konto haben wenn man sich sowas leistet.
GOPLvor 3 m

sollte man haben wenn man so ein Auto fährt



Weil?
Ich hab nen 120d vor der Haustür stehen, anfang letztes Jahr gebraucht für 23k gekauft.

Wüsste nicht wieso ich in der Relation soviel Bargeld rumfliegen haben sollte.
Da könnte man pauschal auch sagen: Jeder der sich für 350.000 nen Haus kauft, sollte mindestens 150.000 anzahlen... Die Realität sieht wohl anders aus.

Solange man die Kosten tragen kann wüsste ich nicht wieso man so ein fettes Polster benötigen sollte.
Tz3dvor 10 m

Ich hab auch spontan 10.000€ rumliegen


Dann solltest Du erst garnicht über diesen Deal nachdenken
d3sp3rados13vor 3 m

Ist doch Schwachsinn. Ich hab auch keine 10k Euro rumliegen, kann mir aber …Ist doch Schwachsinn. Ich hab auch keine 10k Euro rumliegen, kann mir aber sehr wohl eine monatliche Rate von 400€ leisten. Das ist doch der Sinn des Leasings. Kein unnötig gebundenes Kapital.


Was genau ist daran Schwachsinn? Bitte konkret werden!

Der Sinn des Leasings mag für dich "kein gebundenes Kapital" sein, es gibt diverse weitere Gründe, die für andere entscheidend und/oder wichtig sein könnten.
Bearbeitet von: "hassemanemark" 10. Aug
Bäh, Benziner. Ansonsten gutes Angebot, aber ohne Diesel ist es objektiv uninteressant.
GOPLvor 4 m

Naja ich zahle doch nicht so hohe Raten im Monat um nach Ende des Leasings …Naja ich zahle doch nicht so hohe Raten im Monat um nach Ende des Leasings nichts an Gegenwert zu haben. Man sollte schon ein paar Euro auf dem Konto haben wenn man sich sowas leistet.


Sorry, verstehe ich nicht so ganz. Klar hast du nach dem Leasing keinen Gegenwert. Der Gegenwert ist die Nutzungsüberlassung des Autos innerhalb der Zeit. Wenn ich eine Wohnung miete und umziehe, habe ich ja auch keinen Gegenwert. Und um eine Wohnung mieten zu können, muss ich doch auch keine 10k Euro haben Leute, wenn Leasing eich nicht anspricht, ist ja ok. Aber für viele andere ist es eben die sinnigste Möglichkeit Auto zu fahren. Kein gebundenes Kapital, keine Werkstattkosten etc.
No0kivor 4 m

Weil?Ich hab nen 120d vor der Haustür stehen, anfang letztes Jahr …Weil?Ich hab nen 120d vor der Haustür stehen, anfang letztes Jahr gebraucht für 23k gekauft.Wüsste nicht wieso ich in der Relation soviel Bargeld rumfliegen haben sollte.Da könnte man pauschal auch sagen: Jeder der sich für 350.000 nen Haus kauft, sollte mindestens 150.000 anzahlen... Die Realität sieht wohl anders aus.Solange man die Kosten tragen kann wüsste ich nicht wieso man so ein fettes Polster benötigen sollte.


Du hast ihn gekauft und somit einen Gegenwert. Das finde ich voll in Ordnung. Aber 14k zu zahlen um nach 3 Jahren 0€ an Gegenwert zu haben finde ich nicht gut, wenn das Konto leer ist. Dann lieber einen guten Gebrauchten für ~8k kaufen.
Weiß jemand wie das beim Online Leasen ist mit der Rückgabe nach 36 Monaten? Hab ich da einen AP oder krieg ich einfach nen Brief mit Forderung Summe X?

Beim stationären Autohändler lassen die ja immer mit sich reden ^^
hassemanemarkvor 4 m

Was genau ist daran Schwachsinn? Bitte konkret werden!Der Sinn des …Was genau ist daran Schwachsinn? Bitte konkret werden!Der Sinn des Leasings mag für dich "kein gebundenes Kapital" sein, es gibt diverse weitere Gründe, die für andere entscheidend und/oder wichtig sein könnten.


Mit Schwachsinn meinte ich, dass ich eben kein finazielles Polster benötige. Das ist ja der Sinn dahinter und keineswegs verwerflich.
GOPLvor 5 m

Du hast ihn gekauft und somit einen Gegenwert. Das finde ich voll in …Du hast ihn gekauft und somit einen Gegenwert. Das finde ich voll in Ordnung. Aber 14k zu zahlen um nach 3 Jahren 0€ an Gegenwert zu haben finde ich nicht gut, wenn das Konto leer ist. Dann lieber einen guten Gebrauchten für ~8k kaufen.



Gut, dann hab ich deinen Post falsch aufgefasst.
Ich halte von Leasing ebenfalls nichts (mehr)

Recht hast du natürlich das du faktisch gesehen, nach dem Leasing, keinen Gegenwert hast. Zumal ist der Preis hier ebenfalls unrealisitisch da mit hoher Sicherheit noch was drauf kommt was die Rückgabe betrifft.

Die Rücklage von 10k halte ich trotzdem etwas übertrieben. Solange man die Kosten tragen kann braucht man nicht solch ein Polster. ICH PERSÖNLICH würde kein Leasing mehr machen da, wie du schon sagtest, kein Gegenwert mehr am Ende übrig bleibt.
d3sp3rados1310. Aug

Ist doch Schwachsinn. Ich hab auch keine 10k Euro rumliegen, kann mir aber …Ist doch Schwachsinn. Ich hab auch keine 10k Euro rumliegen, kann mir aber sehr wohl eine monatliche Rate von 400€ leisten. Das ist doch der Sinn des Leasings. Kein unnötig gebundenes Kapital.



Außerdem kommen ja noch Steuer und Versicherung und Benzinkosten auf dich zu. Dann bist du schon bei 600€ im Monat oder 7.200€ im Jahr. Da sollte man schon mindestens 2.500€ netto verdienen um sich das neben ner Wohnung usw. leisten zu können.
No0kivor 7 m

Weil?Ich hab nen 120d vor der Haustür stehen, anfang letztes Jahr …Weil?Ich hab nen 120d vor der Haustür stehen, anfang letztes Jahr gebraucht für 23k gekauft.Wüsste nicht wieso ich in der Relation soviel Bargeld rumfliegen haben sollte.Da könnte man pauschal auch sagen: Jeder der sich für 350.000 nen Haus kauft, sollte mindestens 150.000 anzahlen... Die Realität sieht wohl anders aus.Solange man die Kosten tragen kann wüsste ich nicht wieso man so ein fettes Polster benötigen sollte.


Erstmal solltest du dann bei der Relation bleiben. 10k sind hier etwa 20,7 % des Fahrzeugwertes.
Bei einem 350k-Haus wäre der Betrag entsprechend nicht 150k, sondern unter 73k – also weniger als die Hälfte des von dir genannten Betrages.
Hinzu kommt, das ein Neufahrzeug massiven Wertverlust hat, ein Haus jedoch nicht – es nutzt sich auch nicht derart ab.
Entsprechend sollte man meines Wissens regelmäßig mind. 10% der Kaufsumme eines Hauses aufbringen können. Experten raten hier z.B. zu mind. 20-30% Eigenkapital beim Hauskauf.

Und nein, das Polster sollte man nicht haben müssen, wenn man es nicht braucht. Aber es wäre auch keine Überraschung, wenn jmd. der so ein Auto fährt und es sich auch leisten kann, über 10k € verfügt.
d3sp3rados13vor 6 m

Mit Schwachsinn meinte ich, dass ich eben kein finazielles Polster …Mit Schwachsinn meinte ich, dass ich eben kein finazielles Polster benötige. Das ist ja der Sinn dahinter und keineswegs verwerflich.


Ja und wer hat das behauptet, dass man ein finanzielles Polster benötigt? Und wer hat behauptet, dass es verwerflich sei, kein derartiges Polster zu haben.
Noch mal: was genau war Schwachsinn an meiner Aussage. Bitte konkret! Danke!

Ich sagte, dass man entweder entsprechend Geld haben oder entsprechend verdienen sollte.
Offenbar verdienst du entsprechend – wo ist das Problem?
Bearbeitet von: "hassemanemark" 10. Aug
dieselfanvor 9 m

Bäh, Benziner. Ansonsten gutes Angebot, aber ohne Diesel ist es objektiv …Bäh, Benziner. Ansonsten gutes Angebot, aber ohne Diesel ist es objektiv uninteressant.


Naja, dein Name lässt glaub ich eine objektive Betrachtung gar nicht zu, oder?
Wer sich für nen M140i entscheidet, dem is der Verbrauch sowas von egal, das ist ne emotionle Entscheidung.
340Ps, Heckantrieb, Reihensechser mit Turbo.
Für mich aber eher Cold, lieber auf ein gutes Angebot für den M2 warten. Gabs schon für 499-599€ Leasing
GOPLvor 4 m

Außerdem kommen ja noch Steuer und Versicherung und Benzinkosten auf dich …Außerdem kommen ja noch Steuer und Versicherung und Benzinkosten auf dich zu. Dann bist du schon bei 600€ im Monat oder 7.200€ im Jahr. Da sollte man schon mindestens 2.500€ netto verdienen um sich das neben ner Wohnung usw. leisten zu können.


Gebe ich dir Recht. Jeder sollte natürlich vorher durchrechnen und wissen, ob man das finanziell stämmen kann. Sagt ja auch niemand, dass Leasing günstig sei. Ist für mich nur eine bessere Option zum Neu-/Gebrauchtkauf.
d3sp3rados13vor 9 m

Sorry, verstehe ich nicht so ganz. Klar hast du nach dem Leasing keinen …Sorry, verstehe ich nicht so ganz. Klar hast du nach dem Leasing keinen Gegenwert. Der Gegenwert ist die Nutzungsüberlassung des Autos innerhalb der Zeit. Wenn ich eine Wohnung miete und umziehe, habe ich ja auch keinen Gegenwert. Und um eine Wohnung mieten zu können, muss ich doch auch keine 10k Euro haben Leute, wenn Leasing eich nicht anspricht, ist ja ok. Aber für viele andere ist es eben die sinnigste Möglichkeit Auto zu fahren. Kein gebundenes Kapital, keine Werkstattkosten etc.


Diesen Vergleich mit einer Wohnung finde ich hier nicht passend, da man für 14k schon einen kleinen Neuwagen oder einen sehr guten Gebrauchten bekommt. Der hat dann nach 3 Jahren noch mind. einen Restwert von 50%.
Ein Haus oder eine Wohnung wird man nicht für den Preis von 3 Jahresmieten bekommen.
Ich bin nur wegen der Kommentare hier!
GOPLvor 4 m

Diesen Vergleich mit einer Wohnung finde ich hier nicht passend, da man …Diesen Vergleich mit einer Wohnung finde ich hier nicht passend, da man für 14k schon einen kleinen Neuwagen oder einen sehr guten Gebrauchten bekommt. Der hat dann nach 3 Jahren noch mind. einen Restwert von 50%.Ein Haus oder eine Wohnung wird man nicht für den Preis von 3 Jahresmieten bekommen.


Gebe ich dir prinzipiell auch Recht. Allerdings gilt hier: „You get what you pay for“, so wie eigentlich überall im Leben. Das heißt, für 14k bekomme ich vielleicht einen VW Polo mit wenig Ausstattung. Hier geht es aber um einen BMW 140i und der kostet nunmal so viel.
Verdammt schönes Auto, macht richtig Spaß zu fahren Konnte den Flitzer durch glücklichen Zufall für paar stunden Fahren, kann das Auto echt nur empfehlen Bin leider zu vernünftig dafür bzw. schlechtes gewissen
regivor 11 m

Naja, dein Name lässt glaub ich eine objektive Betrachtung gar nicht zu, …Naja, dein Name lässt glaub ich eine objektive Betrachtung gar nicht zu, oder? Wer sich für nen M140i entscheidet, dem is der Verbrauch sowas von egal, das ist ne emotionle Entscheidung.340Ps, Heckantrieb, Reihensechser mit Turbo.Für mich aber eher Cold, lieber auf ein gutes Angebot für den M2 warten. Gabs schon für 499-599€ Leasing


Verbrauch ist das eine, aber auch Reichweite und Umweltfreundlichkeit sprechen nach wie vor für Diesel.
Es sei denn natürlich, man glaubt den über jede banale Objektivität erhabenen Qualitätsmedien.
hassemanemarkvor 29 m

Ja und wer hat das behauptet, dass man ein finanzielles Polster benötigt? …Ja und wer hat das behauptet, dass man ein finanzielles Polster benötigt? Und wer hat behauptet, dass es verwerflich sei, kein derartiges Polster zu haben.Noch mal: was genau war Schwachsinn an meiner Aussage. Bitte konkret! Danke!Ich sagte, dass man entweder entsprechend Geld haben oder entsprechend verdienen sollte.Offenbar verdienst du entsprechend – wo ist das Problem?


Also. Zitat: "Ja, moment mal. Auto für knapp 50k fahren wollen, aber nicht mal über 10k € verfügen? – dat sind mir die liebsten Leasingnehmer eines 50k-€-Autos. " Also wenn das kein Vorwurf an die Leute ist, weiß ich auch nicht. Zweitens: "Wer so ein Fahrzeug fährt sollte entsprechend verdienen oder über Kapital/Vermögen verfügen." Hier sagst du, dass man über entsprechendes Kapital/Polster verfügen sollte. Du schreibst zwar nicht direkt "Polster", aber wozu soll das Kapital denn sonst dienen?
qed.
Bearbeitet von: "d3sp3rados13" 10. Aug
GOPLvor 29 m

Du hast ihn gekauft und somit einen Gegenwert. Das finde ich voll in …Du hast ihn gekauft und somit einen Gegenwert. Das finde ich voll in Ordnung. Aber 14k zu zahlen um nach 3 Jahren 0€ an Gegenwert zu haben finde ich nicht gut, wenn das Konto leer ist. Dann lieber einen guten Gebrauchten für ~8k kaufen.


den guten gebrauchten für 8k will ich sehen
Immer und immer wieder die gleichen Diskussionen die den Deal Thread mit Dünschiss verwässern.
No0kivor 35 m

Weil?Ich hab nen 120d vor der Haustür stehen, anfang letztes Jahr …Weil?Ich hab nen 120d vor der Haustür stehen, anfang letztes Jahr gebraucht für 23k gekauft.Wüsste nicht wieso ich in der Relation soviel Bargeld rumfliegen haben sollte.Da könnte man pauschal auch sagen: Jeder der sich für 350.000 nen Haus kauft, sollte mindestens 150.000 anzahlen... Die Realität sieht wohl anders aus.Solange man die Kosten tragen kann wüsste ich nicht wieso man so ein fettes Polster benötigen sollte.



der Vergleich mit dem Haus hinkt aber gewaltig - dieses gehört Dir, Du zahlst quasi in Deine eigene Tasche und sparst Zinsen, je mehr Du anzahlst... das Auto ist definitv weg danach und Du hast keinen Gegenwert für Deine gezahlte Kohle^^
Tz3dvor 46 m

Ich hab auch spontan 10.000€ rumliegen



dann ist doch perfekt, wärst dann nur doof, wenn du die 10.000 anzahlst Für 10.000 Euro kaufst du eine Wohnung für bis 100.000 Euro - die 10 k nimmst für die Kaufnebenkosten. Die 100k für die Wohnung finanzierst du. Wenn du "einkaufst" bekommst eine Bruttomietrendite von über 6% - dann least du dir den Hobel hier und unter Berücksichtigung von Steuern und Abschreibungen, kostet dich die Karre dann nur noch 300,- Brutto im MOnat. Gewusst wie :P Life is simple.

PS: Haken an der Sache: Du musst 3k und mehr verdienen, sonst macht die Bank nicht mit.
d3sp3rados13vor 12 m

Also. Zitat: "Ja, moment mal. Auto für knapp 50k fahren wollen, aber nicht …Also. Zitat: "Ja, moment mal. Auto für knapp 50k fahren wollen, aber nicht mal über 10k € verfügen? – dat sind mir die liebsten Leasingnehmer eines 50k-€-Autos. " Also wenn das kein Vorwurf an die Leute ist, weiß ich auch nicht. Zweitens: "Wer so ein Fahrzeug fährt sollte entsprechend verdienen oder über Kapital/Vermögen verfügen." Hier sagst du, dass man über entsprechendes Kapital/Polster verfügen sollte.qed.



Du hast den Smilie entweder übersehen oder (absichtlich) missachtet und ziehst die nicht ernst gemeinte Aussage aus dem Kontext heraus. Der anschließende Satz zeigt dies ganz klar:

"Im Ernst, ist doch jetzt nicht so viel Geld, wenn man den Wert des Fahrzeuges – ca. 20% des Fahrzeugwertes – berücksichtigt.
Klar hat das nicht jeder rumliegen, aber so viel ist das jetzt auch nicht. Wer so ein Fahrzeug fährt sollte entsprechend verdienen oder über Kapital/Vermögen verfügen."


Daraus geht ganz klar hervor, dass es eben kein Vorwurf ist, wie du es interpretiert hast.
Und dann interpretierst du den Satz auch noch vollkommen falsch und da kann ich dir nur Absicht unterstellen.
Da steht ganz klar "sollte entsprechend verdienen oder über Kapital/Vermögen verfügen" und du machst daraus, dass man über entsprechendes Kapitel/Polster verfügen sollte.

Also bleibt mal bei dem Gesagten, bitte! Danke!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text