277°
ABGELAUFEN
Wieder da! Depot eröffnen+Sparplan einrichten bei Fidelity - 75 € qipu Cashback + 50 € in Anteilen

Wieder da! Depot eröffnen+Sparplan einrichten bei Fidelity - 75 € qipu Cashback + 50 € in Anteilen

Home & LivingShoop (ehemals Qipu) Angebote

Wieder da! Depot eröffnen+Sparplan einrichten bei Fidelity - 75 € qipu Cashback + 50 € in Anteilen

Wieder da! Wer die letzte Aktion verpasst hat, kann jetzt wieder 75€ Cashback + 50€ Startguthaben für die Eröffnung eines Fidelity Sparplans einstreichen. Cashback wird schnell bestätigt und ausgezahlt, hat in den letzten Aktionen reibungslos funktioniert.

Letztlich erhielt ich einen Brief in welchem mir ein dauerhaft kostenfreies Depot bestätigt wurde- eigentlich sollte nach einiger Zeit Gebühren anfallen. Sollte eigentlich für alle gelten.

Für die Eröffnung eines Investmentsparplans bei Fidelity Worldwide Investments und gleichzeitiger Eröffnung eines Online-Depots erhält man aktuell über qipu 75 € und zusätzlich nach ca. vier bis sechs Wochen 50 € von Fidelity in Aktienfondsanteilen als Neukundenbonus auf seinem Depot gutgeschrieben.

Mindesthöhe der monatlichen Sparrate: 25 €
Mindesthaltedauer im Depot: 1 Jahr

Zu besparende Fonds:

Alle bei Fidelity bzw. der depotführenden Stelle FIL Fondsbank angebotenen sparplanfähigen Fonds.

Z.B.

Zielsparfonds von Fidelity ("Target Funds"), z.B.

Fidelity Target 2020 Fund A (in US-Dollar, WKN 78667)
Fidelity Target 2015 Euro-Fund A (in Euro, WKN 357498)
Fidelity Target 2020 Euro-Fund A (in Euro, WKN 357499)

Kosten:

Ausgabeaufschlag des jeweiligen Fonds (beim Target 2015 Euro-Fund A 1.75%)
Depotgebühren frei bis zum 31.12.2013

Alternativ kann auch eine Einmalanlage von 500 € getätigt werden, um das Cashback und die zusätzlichen Fondsanteile zu erhalten.

Ich zitiere mal Arminius, da es wirklich ausführlich beschreiben wurde:


Folgende Rechnung:

12 x 25 € = 300 € zu investierendes Kapital
1.75% Ausgabeaufschlag = 5,25 €
Zusätzlich natürlich Managementgebühren des jeweiligen Fonds, die im Preis einkalkuliert sind
Keine weitere Kosten

Nein, es erfolgt kein Schufa-Eintrag.

Die Unterlagen kommen nach erfolgtem Post-Ident innerhalb weniger Tage ins Haus (iTan-Listen, Bestätigung Eröffnung, PIN)

Nach einem Jahr kann mit den Fondsanteilen und dem Depot gemacht werden, was man möchte. Weiter sparen oder zum Beispiel übertragen der Anteile auf ein evtl. vorhandenes kostenloses Depot bei comdirect, Postbank, 1822direkt etc. oder auch einfach Depot schliessen und Anteile auszahlen lassen. Allerdings dann natürlich zum aktuellen Kurswert.

Bitte beachten:

Eine Anlage in Investmentfonds stellt eine Anlageform dar, die mit Bedacht gewählt werden sollte. Es bestehen Verlust-, Ausfall- und bei Investments in anderen Währungen als Euro auch Währungsrisiken!

Sollte man nicht in einen Fidelity-Target-Zielsparfonds investieren wollen, so werden die 50 € in Form von Anteilen des Fidelity - China Consumer Funds dem Depot gutgeschrieben.

Wenn Du dein Depot zu Fidelity überträgst, erhältst Du zusätzlich folgenden Begrüßungsbonus (pro Kunde eine Gutschrift)*, Mindesthaltedauer: 12 Monate:

100 € ab 20.000 € Depotübertragung
250 € ab 50.000 € Depotübertragung
500 € ab 100.000 € Depotübertragung
750 € ab 150.000 € Depotübertragung
1000 € ab 200.000 € Depotübertragung
Ab 50.000 € Depotübertrag: dauerhaft kostenfreies Depot*
Dieses Paket beinhaltet: keine Depotführungsgebühren, keine Transaktionsgebühren, kein Ausgabeaufschlag beim Kauf, Verkauf oder Tausch der Anteile. Dies gilt natürlich auch für Fonds von Drittanbietern.


Hier der Link zum qipu-Blog:

blog.qipu.de/dea…us/

Link zum alten Deal: mydealz.de/dea…548

Beliebteste Kommentare

Die beste Zeit von Fidelity war in den 90er Jahren. In den letztzen Jahren hat die Performance doch stark gelitten. Gern genommen wurde z.B. der Fidelity Funds - European Growth Fund A.
Der z.B. seit ca. 2011 12% und in diesem Jahr ca. 6% eingefahren hat. Wenn man dann die Kosten abzieht, liegt er wohl bei ca. 4,x% in diesem Jahr. Gemessen an den DAX nicht so toll. Da gibt es deutlich bessere. Empfehlungen spreche ich nicht aus.

Die wenigsten Fonds schaffen es den Index (DAX, Stoxx50 usw) zu schlagen. Deshalb gibt es ja sogenannte ETFs.
Außerdem ist es meist günstiger die Fonds-Anteile oder ETFs direkt an der Börse zu kaufen. Bei Anbietern wie Cortal Consors, Flatex, ING-Diba usw. wird man sicherlich fündig, was zu einem passt.
Nur mein persönlicher Tipp. Wer das Angebot nutzt, sollte nicht 500€ auf einmal einzahlen.

35 Kommentare

... Cashback wird schnell bestätigt und ausgezahlt, ...



Schnell ist relativ.

Vorgemerkt: 31.07.
Bestätigt: 24.09.
Ausgezahlt: Noch nicht

Also ich beklage mich darüber nicht, aber größer 3 Monate ist nicht wirklich schnell. Meine erste Zahlung ist allerdings auch erst am 1. September geflossen, vorher war nicht mehr möglich.

Bei mir war das cashback nach 1 1/2 Monaten auf dem konto. Im Vergleich ziemlich schnell, kenne wenige Anbieter die schneller auszahlen.

kann jemand was dazu sagen, wie risikolastig der Fond ist. Kenne mich da nicht so gut aus.

wie lange geht die Aktion?

danke

SkaSlappy

kann jemand was dazu sagen, wie risikolastig der Fond ist. Kenne mich da nicht so gut aus.



Der Fonds!
Und ernsthaft: Wenn Du Dich da selber nicht einlesen kannst und willst, dann solltest Du die Finger davon lassen.
Es ist nun einmal eine Kapitalanlage.

Aber so viel Allgemeinwissen sollte eigentlich jeder heutzutage haben.
Bei Handies, Autos, TVs und Spielkonsolen werden Prospekte studiert, Freunde befrag, Rezensionen gelesen, Fachliteratur gekauft und und und. Und bei der Geldanlage vertraut man auf den Beitrag in einem Schnäppchenforum?! Cool...!

Viel zu den Dingern habe ich gerade bei Finanzen.net nicht gefunden.
Sind die wirklich soweit gestreut, dass 1% Top Holding mit Apple ist?

SkaSlappy

kann jemand was dazu sagen, wie risikolastig der Fond ist. Kenne mich da nicht so gut aus.


Nee, das siehst du völlig falsch. Schließlich verlasse ich mich ja beim Kauf von Handys, TVs, Spielekonsolen und Autos auf die Beiträge im Schnäppchenforum

Wollte halt mal ne Meinung dazu haben. Schließt ja nicht aus, dass ich auch darüber hinaus noch Informationen einhole. Und ganz ehrlich: Bei Amazon beeinflussen mich bei Käufen die Meinungen auch immer, warum also nicht auf eine seriös-klingende Meinung hier was geben?

Die beste Zeit von Fidelity war in den 90er Jahren. In den letztzen Jahren hat die Performance doch stark gelitten. Gern genommen wurde z.B. der Fidelity Funds - European Growth Fund A.
Der z.B. seit ca. 2011 12% und in diesem Jahr ca. 6% eingefahren hat. Wenn man dann die Kosten abzieht, liegt er wohl bei ca. 4,x% in diesem Jahr. Gemessen an den DAX nicht so toll. Da gibt es deutlich bessere. Empfehlungen spreche ich nicht aus.

Die wenigsten Fonds schaffen es den Index (DAX, Stoxx50 usw) zu schlagen. Deshalb gibt es ja sogenannte ETFs.
Außerdem ist es meist günstiger die Fonds-Anteile oder ETFs direkt an der Börse zu kaufen. Bei Anbietern wie Cortal Consors, Flatex, ING-Diba usw. wird man sicherlich fündig, was zu einem passt.
Nur mein persönlicher Tipp. Wer das Angebot nutzt, sollte nicht 500€ auf einmal einzahlen.

Ja, auf jeden Fall den CA-Effekt mitnehmen.

Muss das Ganze eigentlich gekündigt werden oder kann das Guthaben nach einem Jahr einfach ausgezahlt und der Sparplan aufgelöst werden?

Ich glaube qipu dauert ein halbes Jahr bis man Geld sieht. Eine Freundin hat das mal abgeschlossen und bei qipu steht es seit 4 Monaten auf bestätigt und wird einfach nicht ausbezahlt

TonyMoreti

wie lange geht die Aktion?danke



Gültig bis zum: 03.11.2013

Knight168

Ja, auf jeden Fall den CA-Effekt mitnehmen.



Ganz ehrlich, die meisten machen doch nicht mehr als nötig, also 12mal 25€. Da ist der CA-Effekt auch nicht wirklich groß zu beachten.

JohnDi

Muss das Ganze eigentlich gekündigt werden oder kann das Guthaben nach einem Jahr einfach ausgezahlt und der Sparplan aufgelöst werden?



Hä? Irgendwie unterscheiden sich beide Möglichkeiten nicht so sehr. Sparplan nach 12 Monaten stoppen, Guthaben übertragen & Kontoverbindung bei Fidelity kündigen (wenn Du sie nicht weiter nutzen möchtest).

Knight168

Ja, auf jeden Fall den CA-Effekt mitnehmen.



Ok, hast Recht, wollte aber auch nicht den Minimum Sparbeitrag einzahlen.
Habe auch lieber ein Fund mit besseren Rating gewählt.

Darf ich fragen, welchen Du gewählt hast? Ich habe mich für diesen entschieden: onvista.de/fon…366

Die üblichen Verdächtigen habe ich schon woanders liegen -> Flossbach, Carmignac, Ethna, Bantleon, ...

Der steht bei mir zur Auswahl, Vola fand ich ok.
http://www.finanzen.net/fonds/FAST_Emerging_Markets_Fund_A_Acc_USD

ich investiere eig. gar nicht in Fonds...aber bei den Höchstständen im DAX, Dow Jones versuche ich es dann mal woanders.

Carmignac ist auf jeden Fall gut gelaufen, der Rest sagt mir gerade nichts.

Dann mal viel Erfolg damit Carmignac ist gut gelaufen, allerdings ab Mitte 2012 nicht mehr. Die hatten leider gerade in den Emerging Markets einige Probleme.

Ich hab mich für den hier entschieden:
finanzen.net/fon…t_A

Mal schaun ob es sich auszahlt auf die Zukunft zu setzen =)


Niemals Fonds kaufen, da sind einfach zu viel Kosten.

Lieber ein Index-Zertifikat (z.B. Dax). Aber auch davon würde ich bei
über 9000 beim Dax vorsichtig sein. Gibt zwar Prognosen auf über 10.000
solange die Zinsen so niedrig sind, aber wer weiss was noch passiert.

Wie zeitintensiv sollte man sich denn mit der Fondsauswahl beschäftigen, sofern man einfach die 25€ monatlich als Reserve beiseite legen möchte?
Geht mir jetzt weniger um ne hohe Rendite als das ich mich ständig mit Umschichtungen / Entwicklungen auseiandersetzen muss. Der Sparplan soll einfach laufen und nach 12 Monaten mind. das eingezahlte +/-3% bringen. Der ROUVIER PATRIMOINE (C) von ensign sieht bspw. ganz solide aus.
Müssen mehrere Fonds gewählt werden oder werden die 25€ zu 100% in einen gesteckt?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text