225°
Willy Astor: 30 Jahre Bühnenhonig @ BR Mediathek

Willy Astor: 30 Jahre Bühnenhonig @ BR Mediathek

FreebiesBR Angebote

Willy Astor: 30 Jahre Bühnenhonig @ BR Mediathek

Im Programm des BR läuft die Sendung aktuell noch, die am 12. November im Cirkus Krone in München aufgezeichnet wurde.


Beschreibung & Gäste:

Willy Astor, Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager, wie er sich gerne selber nennt, ebenso unerreichter König des Wortspiels wie genialer Sinnverdreher, feiert ein bemerkenswertes Jubiläum. Am 12. November 2015 steht er im Münchner Circus Krone seit nunmehr 30 Jahren auf der Bühne.

Der Komödiant und Komponist, gelernter Werkzeugmacher und Maschinenbautechniker, spielt seit 1977 Gitarre. 1985 tauscht er Beruf gegen Berufung. Die Etappen seiner Künstlerlaufbahn sind dabei vielschichtig. Er tourt nicht nur durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, ebenso war er Autor der bekannten Comedy-Serie „Die Feuchtgrubers“. 1998 komponiert er den FC Bayern-Song „Stern des Südens“, der seitdem in allen Stadien dieser Welt den wohl berühmtesten und erfolgreichsten deutschen Fußballclub begleitet.

Der Bekanntheitsgrad des Künstlers steigt sukzessive, während er 10 Jahre lang zusammen mit Stefan Lehman die Radiocomedy auf Antenne Bayern moderiert. Einen seiner ersten Karrierehöhepunke erreicht er dann mit seinem eigenen Fernsehformat „Die Willy Astor Show“ zusammen mit seinem Kollegen Günter Grünwald. Willy Astor war auch Pionier in Sachen „Stadion Comedy“. Bei den Antenne Bayern Open Airs tritt er zweimal als Co-Headliner vor jeweils 60.000 Zuschauern auf. Darauf folgt das „Wortstudio“ auf Bayern 3.

Seinen unerschöpflichen Tatendrang beweist der Künstler darüber hinaus durch die Herausgabe seiner Bücher „Schelmpflicht“ und „Unverrichter der Dinger“. Längst hat Astor durch seine große Bandbreite bundesweit viele Fans: Junge und Junggebliebene lassen sich von diesem „Unfug-Unternehmer“ im „Kindischen Ozean“ beschelmen.

Der Schwerpunkt seines umfangreichen Schaffens liegt zudem immer wieder auf der Bühne. Dort kann er seine ureigene Interpretation von Wort und Ton am direktesten vermitteln. Astor, ein Reimer, Sänger und Gitarrist, der seine Kunst als Handwerk begreift. Einer der allein stehend und selbst redend das Credo vertritt: „I was made for laughing you“. Denn: „Wenn Humor, dann schon direkt vom Erzeuger“ - sprich, seine Geschichten kommen wie immer aus seinem Einfallsreich, ohne Ghostwriter - und das spürt man bis in die letzte Reihe.

Die Kombination von Komödiantenkunst und Gitarrenvirtuosität sucht wohl im deutschsprachigen Raum seines Gleichen und so kann man Willy Astor ohne Umschweife als einen der letzten echten Entertainer unserer Zeit bezeichnen. Wer so viele Talente auf sich vereint und darüber hinaus in Wort und Ton noch jedes Jahr bei abertausenden Fans Gehör findet, der hat sein Alleinstellungsmerkmal mehr als verdient.

Eine Herzensangelegenheit ist ihm auch „The Sound Of Islands“. Dieser Projektname entstand 1994 zur Veröffentlichung seines Debutalbums und wurde nach der ersten TV-Aufzeichnung 2000 ein überraschender Erfolg. Seit dem vierten Album tourt dieses Projekt in der Besetzung mit Kiko Pedrozo, Titus Vollmer und Martin Kälberer. Wer je auf einem Konzert war, weiß, welche besondere Magie ein solcher Abend besitzt – dies liegt nicht zuletzt auch an den fantastischen Musikern und Freunden, die Astors Kompositionen Flügel verleihen. Musik ist für ihn eine Sprache, die auch ohne Worte Menschen verbinden kann und sie in wunderbare, ja sehr wertvolle Zustände versetzt.

Willy Astor reitet unermüdlich auf einer wahren Welle des Erfolgs, kein Wunder, kennt doch auch der Fleiß des Münchners keine Grenzen. 26 Album- und 2 Buchveröffentlichungen wurden fast 1 Millionen Mal verkauft, ein mehr als beeindruckender Wert, der nur noch durch die unzähligen Besucher seiner Konzerte zu toppen ist.

In einem Jahr 2015 der Rekorde jagt ein Höhepunkt den anderen. So stand am 16. Juni für „The Sound Of Islands“ eine Symbiose der besonderen Art an. Zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester sorgten Astor und seine Band für einen unvergesslichen Abend und zelebrierten den Sound Of Islands in einem neuen Klanggewand. Das Bayrische Fernsehen ließ es sich nicht nehmen, dieses Ereignis aufzunehmen, auch hierzu wird es im Herbst dieses Jahres eine neue CD und DVD geben. Kaum 2 Wochen später wurde dann am 26. Juni ein neues komödiantisches Husarenstück mit Namen „Reimtime“ veröffentlicht. Aktuell ist Willy wöchentlich mit seiner eigenen Comedykolumne auf Bayern 1 zu hören.

Seine Fans können sich in jedem Fall weiter freuen. Illustre Gäste werden am 12. November im Circus Krone seinen Ehrentag begleiten. Zugesagt haben bereits Otto Waalkes, Gerhard Polt und die Spider Murphy Gang. Man darf sich auf ein Feuerwerk aus elegantem Wortwitz und filigraner Akustik gefasst machen. Ganz Willy Astor like!

15 Kommentare

es hätte so einfach sein können, die Sendung insgesamt als Download z.B. ...
aber nach ner halben Stunde bringt der BR ein Spezial ohne Inhalt.

cdn-storage.br.de/b7/…mp4

Das müsste der komplette sein. Zumindest habe ich beim schnellen Durchzappen nix von einem Special dazwischen gesehen.

Bei dieser Gelegenheit muß ich ja wieder mal eine Lanze für das Programm "Mediathekview" brechen.

http://zdfmediathk.sourceforge.net/

Ja, dieses Video ist 2,5h lang. Das passt dann auch.

Wie groß?
edit: 2,2 GB die große Datei.
Passt nimmer auf mein Tablet.

Zu Willy Astor:
Ein Schlüssel liegt in diesem Bus.
Ein Schlüssel liegt in diesem Bus.
Es handelt sich in diesem Fall, ich schätze, ganz einfach um zwei Inbusschlüsselsätze.

...

Mediatheken Deal, autocold

hmmm, via Mediathekview finde ich gleich drei Sendungen vom 1.1., 0:05 Uhr, alle in jeweils drei Aufloesungen:

einmal 00:29 lang (also fast halbe Stunde), einmal 1:20 lang und einmal die vollen 2:27 lang,,,

KR0K0F4NT

hmmm, via Mediathekview finde ich gleich drei Sendungen vom 1.1., 0:05 Uhr, alle in jeweils drei Aufloesungen: einmal 00:29 lang (also fast halbe Stunde), einmal 1:20 lang und einmal die vollen 2:27 lang,,,



Die haben die Ausstrahlung und den ursprünglichen Stream in der Mediathek mehrfach unterbrochen und wieder fortgesetzt. Die gesamte Sendung stand für 0:05 bis 2:35 im Programm. Hat sich dann endlos bis irgendwann nach 3:30 verzögert.
Die einzelnen Abschnitte waren dann nur Stückweise in der Mediathek zu finden, daher meine Links. Heute Vormittag irgendwann wurde die Sendung dann als ganzes bereitgestellt.

danke, ich sehe noch keinen Gesamtlink in MV, Stand 21:16 Uhr... Dann werd' ich mal die drei Teile nuckeln - muss ja nicht HD sein

KR0K0F4NT

danke, ich sehe noch keinen Gesamtlink in MV, Stand 21:16 Uhr...


Was is mit dem Link von kaaarl?

KR0K0F4NT

danke, ich sehe noch keinen Gesamtlink in MV, Stand 21:16 Uhr...


ist das die "alles-inclusive"-Fassung? weil 2.5h vs. "bis nach 3:30" von predatorJr - letzteres waeren dann ja *drei*einhalb Stunden...

KR0K0F4NT

danke, ich sehe noch keinen Gesamtlink in MV, Stand 21:16 Uhr...


Weiß nicht mit was se verzögert haben, aber war ja wohl kaum ne Live Sendung die wegen Überlänge verzögert wurde.

Also Live? Nein, das war ja, wie gesagt, ne Aufzeichnung vom November.

In der Mediathek war es als "livestream" zu sehen.
Habe die Einblendung im Bild gesehen, dass die Sendung auch dort verfügbar sei. Aber eben zu diesem Zeitpunkt nicht von Anfang an sondern nur parallel zur TV-Ausstrahlung.

Der Link von kaaarl enthält schon die ganze Sendung.

Der EPG wusste ja nix von den 3-4 oder 5 Rundschau-Unterbrechungen - inklusive der Pressekonferenz in Original Länge ...

kaaarl

http://cdn-storage.br.de/b7/2016-01/01/fdbdc0a0b02d11e5bca2984be109059a_C.mp4 Das müsste der komplette sein. Zumindest habe ich beim schnellen Durchzappen nix von einem Special dazwischen gesehen. Bei dieser Gelegenheit muß ich ja wieder mal eine Lanze für das Programm "Mediathekview" brechen. http://zdfmediathk.sourceforge.net/




Oh, dann doch: bei 2:15:06 ist die PK noch drin...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text