172°
WiMP HiFi 30 Tage kostenlos testen - verlustfreie Streamingqualität

WiMP HiFi 30 Tage kostenlos testen - verlustfreie Streamingqualität

FreebiesWimp Angebote

WiMP HiFi 30 Tage kostenlos testen - verlustfreie Streamingqualität

Hallo zusammen,

wenn ihr den folgenden Hörtest besteht, könnt ihr WiMP HiFi für 30 Tage kostenlos testen.
Natürlich das Kündigen nicht vergessen, sonst werden 19,99€ / Monat fällig.

Um euch die Ergebnisse vorweg zu nennen:

Titel 1: A
Titel 2: A
Titel 3: B
Titel 4: B
Titel 5: B

WiMP HiFi bietet euch: Verlustfreie Soundqualität auf deinem Tablet, Smartphone, Sonos, Squeezebox und Bluesound - inklusive aller WiMP Premium-Funktionen.


Viel Spaß

16 Kommentare

Bei mir war überall "B" richtig.

Danke für den Hinweis, hatte es extra mehrmals mit verschiedene Browsern probiert, also muss doch jeder selbst probieren..

Freebie?

Ich kann auch mit jeder Gratis APP Verlustfrei streamen. Warum sollte man dafür 20€/Monat zahlen oO?

Becolux

Ich kann auch mit jeder Gratis APP Verlustfrei streamen. Warum sollte man dafür 20€/Monat zahlen oO?


Sag mir bitte, welche! Lossless Streaming ist wegen der hohen benötigten Bandbreite einfach teurer. Dafür bluten aber auch die Ohren nicht...
Und man muss nicht audiophil sein oder einen 200€ Kopfhörer haben, um den Unterschied zu hören

Vor allem, wo wird der kram denn hingestreamt? Aufn handy mit billigen ohrstöpseln? Völlig am ziel vorbei...

Allgeier

. Dafür bluten aber auch die Ohren nicht... Und man muss nicht audiophil sein oder einen 200€ Kopfhörer haben, um den Unterschied zu hören



Doch muss man! 99,9% hört keinen Unterschied. Nur so beknackte Leute wie ihr, die sich auch Lautsprecher Kabel für 500€ den Meter kaufen. Man gehen mir solche deals auf den Sack.

Den Kram streamst dir dann aufs iPhone und läufst cool mit deinen beats durch die Stadt? Hahaha.


Total überbewerteter nonsens

Allgeier

. Dafür bluten aber auch die Ohren nicht... Und man muss nicht audiophil sein oder einen 200€ Kopfhörer haben, um den Unterschied zu hören


Mann hast du dich im Ton vergriffen!!!
Weder bin ich beknackt, noch habe ich ein iPhone. Ich besitze weder Beats, noch habe ich teure Lautsprecherkabel verlegt! Dennoch höre ich die matschigen Artefakte in 160kb mp3 Dateien - je nach Lied auch in 192kb noch...

Ich habe den Test jetzt viermal gemacht und höre quasi keinen Unterschied zwischen den Musikstücken.
Wo genau soll man denn da einen Unterschied hören?

> Hab die Audio Technica ATH-M50 an ner Xonar DG

Vielleicht kann mich ja jemand aufklären. Und ja, ich höre einen Unterschied zwischen einer 128k und einer 320k MP3 Datei.



Der Unterschied war bei mir auch nicht sonderlich groß, liegt vielleicht auch daran, dass WiMP im Onlineplayer selbst kein HiFi anbieten kann, sondern nur per Streaming.

PeterLeberwurst

Ich habe den Test jetzt viermal gemacht und höre quasi keinen Unterschied zwischen den Musikstücken. Wo genau soll man denn da einen Unterschied hören? > Hab die Audio Technica ATH-M50 an ner Xonar DG Vielleicht kann mich ja jemand aufklären. Und ja, ich höre einen Unterschied zwischen einer 128k und einer 320k MP3 Datei.

Allgeier

. Dafür bluten aber auch die Ohren nicht... Und man muss nicht audiophil sein oder einen 200€ Kopfhörer haben, um den Unterschied zu hören



Nur weil du nicht in der Lage bist, vernünftige Qualität von schlechter zu Unterscheiden, brauchst du ja nicht gleich alle anderen als beknackt bezeichnen, nicht wahr?
Ich streame es per Raumfeld und den Unterschied zu Napster und WiMP kann man durchaus raushören, bessere Bässe usw.
Vielleicht solltest du mal zum Ohrenarzt gehen.

Ich vergreife mich zwar nicht im Ton und denke und höre audiophil.
Trotzdem bezweifle ich das du 192 Kb gerippte Musik vom Original unterscheiden kannst.

Allgeier

. Dafür bluten aber auch die Ohren nicht... Und man muss nicht audiophil sein oder einen 200€ Kopfhörer haben, um den Unterschied zu hören



Allgeier

. Dafür bluten aber auch die Ohren nicht... Und man muss nicht audiophil sein oder einen 200€ Kopfhörer haben, um den Unterschied zu hören


Es kommt dabei auf vieles an: zum einen natürlich auf die Umgebung in der du hörst - stilles Zimmer mit Standlautsprechern (Qualität erstmal egal) oder Ohrhörer in der U-Bahn. Zudem auf das Abspielgerät - die haben z.T. miserable Audio-Decoderchips drin. Aber vor Allem kommt es auf den verwendeten Codec beim codieren der mp3 Dateien an (Lame Codec mit variabler Bitrate ist z.B. ab 192kb auch für mich ok). Ich habe Stücke, z.B. bei klarem (hohem) Frauengesang am besten noch a capella, bei denen höre ich den Unterschied leider - denn wenn du einmal gemerkt hast, auf was du hören musst, hörst du es immer wieder ;-)
Um Deathmetal/Techno in der S-Bahn zu hören, brauche ich sicher auch keine Lossless-Music-Flatrate.

Allgeier

. Dafür bluten aber auch die Ohren nicht... Und man muss nicht audiophil sein oder einen 200€ Kopfhörer haben, um den Unterschied zu hören



Gut das Spotify in 320kb streamt. Und du willst mir sagen du hörst zwischen 320kb und lossless nen Unterschied der den doppelten Preis rechtfertigt?

Sorry für den Ton, Frauchen hat gerade beim tippen genervt

Oh, Entschuldigungen hört man hier selten
Danke! Angenommen, passt scho :-)
Natürlich hör ich keinen Unterschied zwischen 320kb/s und lossless. Ich wollte nur in die Runde werfen, dass eben viele Streams (Internetradios) mit teilweise beleidigender Qualität gestreamt werden und dass es mich freut, wenn hier mal auf Qualität wert gelegt wird. Ob das hier jetzt ein riesen Angebot darstellt, das hab ich ehrlicherweise nicht recherchiert (muss auch was arbeiten) ;-)

Also ich habe den Spaß jetzt auch ein Paar mal getestet und komme immer eher falsch, als richtig bei mir herum - und ich höre auch teilweise noch den Unterschied zwischen CBR mp3 und FLAC bei Liedern, die ich kenne.

Es ist echt merkwürdig. Also entweder brauche ich einfach keine WiMP Musikflatrate in HiFi oder meine "Anlage ist nicht gewappnet".

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text