262°
ABGELAUFEN
Wissenschaftliche Papers, Ebooks etc. Dank Nationallizenz der DFG
Wissenschaftliche Papers, Ebooks etc. Dank Nationallizenz der DFG

Wissenschaftliche Papers, Ebooks etc. Dank Nationallizenz der DFG

War gerade auf der Suche nach einem Paper für meine Diplomarbeit und bin auf folgende Seite gestossen: nationallizenzen.de/
Dort kann man Dank, von der Deutschen Forschungsgesellschaft und anderen Institutionen erworbenen, Lizenzen als deutscher wissenschaftlich Interessierter kostenlosen Zugriff auf zahlreiche Ebooks, Papers und andere Arbeiten zu diversen wissenschaftlichen Themen bekommen.
Normalerweise kann man direkt über das eigene Uninetz zugreifen, allerdings kann man sich eben auch als wissenschaftlich interessierte deutsche Privatperson per Post eigene Zugangsdaten schicken lassen.

Weitere Infos auch hier: de.wikipedia.org/wik…enz
Oder eben auf der oben genannten Seite.

Beste Kommentare

Verfasser

Danke...
Na, ich zitiere alles fleißig... Ich glaub mein Literaturverzeichnis hat bald mehr Seiten als mein eigener Text...
(Natürlich hab ich hier erstmal nach nem Deal für nen guten Ghostwriter gesucht bzw. auf nen entsprechenden Dailydeal gewartet X) )
Grüße,
Michael

Sehr interessant.

Viel Erfolg bei der Diplomarbeit, aber nicht guttenbergen. ;-)

20 Kommentare

sofern man keine Möglichkeit des Uni-Zugangs hat, klingt das ganz gut!!

Sehr interessant.

Viel Erfolg bei der Diplomarbeit, aber nicht guttenbergen. ;-)

gibts da einen lesetipp für querleser ohne großes jeweiliges Fachwissen?

Verfasser

Danke...
Na, ich zitiere alles fleißig... Ich glaub mein Literaturverzeichnis hat bald mehr Seiten als mein eigener Text...
(Natürlich hab ich hier erstmal nach nem Deal für nen guten Ghostwriter gesucht bzw. auf nen entsprechenden Dailydeal gewartet X) )
Grüße,
Michael

u

Hat den Vorteil gegenüber dem Unizugang, dass er auch Zuhause funktioniert, zumindest kann ich die Datenbanken meiner Uni nur vor Ort durchforsten...

Rufen Sie die jeweils über einen Link verfügbaren Nutzungsbedingungen für das jeweilige Produkt auf und drucken die jeweiligen Bedingungen für Ihre Unterlagen aus.

:-D

rockaz0

Hat den Vorteil gegenüber dem Unizugang, dass er auch Zuhause funktioniert, zumindest kann ich die Datenbanken meiner Uni nur vor Ort durchforsten...




VPN FTW ;-)




rockaz0

Hat den Vorteil gegenüber dem Unizugang, dass er auch Zuhause funktioniert, zumindest kann ich die Datenbanken meiner Uni nur vor Ort durchforsten...

rockaz0

Hat den Vorteil gegenüber dem Unizugang, dass er auch Zuhause funktioniert, zumindest kann ich die Datenbanken meiner Uni nur vor Ort durchforsten...



vpn geht nicht immer oder je nach uni nicht mehr.

aber dann: remotedesktopverbindung ftw

gibts da einen lesetipp für querleser ohne großes jeweiliges Fachwissen?

Gibt es da auch NORMEN, die sind ansonsten nämlich recht teuer...

Also ich würd COMINTERN-Archiv, Nineteenth Century Newspapers, North American Immigrant Letters, Digital National Security Archive, Declassified Documents Reference System, Columbia International Affairs Online usw durchstöbern, so rein zum Spaß.

VPN hat bei mir nach einiger Zeit immer Probleme gemacht, wodurch ich es immer seltener gunutzt hatte.

Finde ich HOT!

Nun ja, für Naturwissenschaften/Medizin leider eher uninteressant, da die Veröffentlichungen nur bis max ins Jahr 2005 und früher reichen. Am Interessantesten dürften da wohl die Annual Reviews sein, das sind gute Zusammenfassungen zu den wichtigsten Themen.

Naturwissenschaftler beschäftigen sich nur mit Themen neuer als 2005?

Mag vom Fachgebiet abhängen. Seminarleiter haben es z.B. gerne, wenn der zu haltende Vortrag über eine Veröffentlichung geht, die den aktuellen Stand des Wissens repräsentiert, also max 4 Wochen alt ist. Die AnnuRevs haben aber sicher Bestand.

Ansonsten bekommt man ja üblicherweise eine Veröffentlichung zugewiesen oder man sucht sich was zum Thema per pubmed raus und arbeitet sich dann durch die dort referenzierten Artikel. Und da dürfte man dann schnell in Sackgassen mit diesem Angebot hier rennen. Kommt halt immer drauf an, wofür genau man die Paper braucht, wenn man nur generelles Interesse hat oder sich in ein Thema einlesen soll, mit dem man sich nicht beschäftigt, ist so ein Zugang sicher nützlich.

Lesetipp von mir: Endeavour, sehr interessante Artikel zur Wissenschaftsgeschichte, aktuelle Ausgabe auch ohne Zugang kostenfrei lesbar sciencedirect.com/sci…327




Nicht alle Unis haben die gleichen Lizenzen erworben, sondern je nach Schwerpunkt. Wäre interessant diese Nazinallizenz gegen die Lizenzen der einzelnen Unis zu vergelichen.

Hm, für Mediziner nur lauwarm, da die aktuellen Paper alle nicht enthalten sind. Aber nachdem meine uni mir kein VPN Zugang anbietet, kann ich so vielleicht wenigstens auf ein paar Grundlagenarbeiten von zu Hause zugreifen.

Bleibt zu hoffen, dass längerfristig einfach mehr Zeitschriften gleich frei veröffentlicht werden. (siehe http://www.doaj.org/)

Kann ich gut gebrauchen! Vielen Dank!

rockaz0

Hat den Vorteil gegenüber dem Unizugang, dass er auch Zuhause funktioniert, zumindest kann ich die Datenbanken meiner Uni nur vor Ort durchforsten...



VPN-Tunnel, SSH-Tunnel, Socks-Proxy ... gibt viele Möglichkeiten, um das zu verhindern.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text