176°
ABGELAUFEN
WMF Wasserkessel 1,75L Edelstahl
WMF Wasserkessel 1,75L Edelstahl

WMF Wasserkessel 1,75L Edelstahl

Preis:Preis:Preis:59€
Zum DealZum DealZum Deal
VGP: 73,- bei idealo

Material Cromargan® Edelstahl Rostfrei 18/10
Durchmesser 20 cm
Volumen in l 1,75
Induktionsgeeignet: ja und für Ceran-, Gas-, Elektro- und Induktionsherde
Pflege Spülmaschinengeeignet

6 Kommentare

stolzer preis aber o_O

hui...da muss man schon sehr hipster sein um die anschaffung zu rechtfertigen, ein wasserkocher ist da doch weitaus billiger

Verfasser

klar, aber manche wollen unbedingt diesen WMF, und dann ist der Preis ok.

Dadurch das es um den Preis geht und wenn man unbedingt das Schäbige ding haben möchte statt ein handelsüblichen Wasserkoche dann ist der Preis hot.

mit dem E- oder Gas-Herd Wasser kochen ist ja bekanntlich eine ziemliche Energieverschwendung, ein Wasserkocher viel effizienter weshalb ich mich auch mal von meiner ganzen Alessi Wasserkessel-Sammlung getrennt habe... ein Philips Wasserkocher mit 2400 Watt und ein grosser Bodum Teebereiter oder der aus Glas von IKEA leisten sehr gute Dienste und es geht vorallem sehr schnell bis der erste Schluck Tee genossen werden kann...
Sieht die Energiebilanz bei Induktionsherden besser aus? Vermutlich ja... diesen Wasserkessel kenne ich nur als Teebereiter mit Stövchen, habe ich auch, nutze ich nur nicht mehr so oft da ich den Tee lieber sehen möchte, wen das nicht stört kann man einen Kessel von WMF immer empfehlen, beste Qualität und schön anzusehen.
Bearbeitet von: "desaint" 28. Mai

desaintvor 22 h, 58 m

mit dem E- oder Gas-Herd Wasser kochen ist ja bekanntlich eine ziemliche …mit dem E- oder Gas-Herd Wasser kochen ist ja bekanntlich eine ziemliche Energieverschwendung


nicht ganz: zeit.de/200…hen

...
Besser geht es kaum, sollte man meinen. Aber dabei vernachlässigt man, dass sich dieser Wirkungsgrad nur auf den Strom bezieht, der aus der Steckdose kommt. Bei dessen Erzeugung auf konventionelle Weise sind jedoch schon über 60 Prozent der primären Energie aus Kohle oder Gas verloren gegangen. Und da kommt der Gasherd ins Spiel: Der verpulvert ähnlich viel Wärme wie der E-Herd, aber dafür wird er direkt mit der primären Energie gespeist. Bezieht man das mit ein, dann ist der Gasherd eindeutig besser in der Ökobilanz als der Wasserkocher.
...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text