WPC Terrassen-Dielen für 3,95€ statt 7,49€ bei Bauhaus
104°Abgelaufen

WPC Terrassen-Dielen für 3,95€ statt 7,49€ bei Bauhaus

13
eingestellt am 16. Aug 2011heiß seit 17. Aug 2011
Es gibt derzeit bei Toom-Baumarkt WPC-Terrassen-Dielen der Marke Rettenmeier "Artwood" im Angebot bis zum 18.08. für 4,49€ pro lfm. Dielen der gleichen Marke gibts auch im Bauhaus. Wenn man dort die 12% Tiefpreisgarantie in Anspruch nimmt, so kommt man auf einen unschlagbaren Preis von 3,95€ pro lfd.
Qualitativ sind die Dielen sehr gut. Habe sie vor wenigen Tagen selbst gekauft und bei uns auf der Terrasse montiert.

13 Kommentare

sorry, Blödsinn von mir...

Taugt sowas auch um den Balkon zu verschönern, oder muss man die zwingend im Boden verschrauben?

@Sebbo:
Du musst halt bedenken, dass die wenigstens 4cm stark sind. Und schön sieht's nur aus, wenn sie in einem gleichmäßigen Abstand zueinander liegen. Da würde es sich sonst anbieten die Dielen von unten mit mehreren dünnen Holzleisten zu verschrauben. So hast du auch gleichzeitig noch eine Drainage.

JCK

Da würde es sich sonst anbieten die Dielen von unten mit mehreren dünnen Holzleisten zu verschrauben. So hast du auch gleichzeitig noch eine Drainage.


... die Dir innerhalb kürzester Zeit wegfault.

Kommt drauf an wofür man sich da entscheidet. Siebdruckplatte sollte resistent genug sein. Die gibts ja schon in 8 oder 10mm und kann zumindest im Bauhaus (streifenweise zugeschnitten) gekauft werden.
Viele andere Möglichkeiten um die Dielen in konstantem Abstand zu verlegen sehe ich nicht ?

für die Dielen gibt es spez. Unterkonsttuktionen

Verfasser

Tipp von mir. Da der lfm der Unterkonstruktion teurer ist als die Dielen selbst, haben wir einfach im Baumarkt Kantholz gekauft bsp. 4x7cm, dieses mit Holzschutzmittel 2x gestrichen und dieses als Unterkonstruktion verwendet. Taugt auch was und man spart eine Menge Geld. Den Reibach machen sie noch mit den Clips, mit denen die Dielen verbunden werden und an die Unterkonstruktion befestigt werden. Da wollen sie für 30 Stück regulär über 11€ im Bauhaus. Hab aber mit Preisgarantie ca. 7,50€ pro Beutel bezahlt.

Hab beruflich öfter mal mit Rettenmeier zu tun, wir haben die Dielen auch in der Firma in verschiedenen Tests. Die halten definitiv was sie versprechen, und für den Preis sind sie sogar mal richtig Konkurrenzfähig zu richtigem Holz!

bolek75

Tipp von mir. Da der lfm der Unterkonstruktion teurer ist als die Dielen selbst, haben wir einfach im Baumarkt Kantholz gekauft bsp. 4x7cm, dieses mit Holzschutzmittel 2x gestrichen und dieses als Unterkonstruktion verwendet. Taugt auch was und man spart eine Menge Geld. Den Reibach machen sie noch mit den Clips, mit denen die Dielen verbunden werden und an die Unterkonstruktion befestigt werden. Da wollen sie für 30 Stück regulär über 11€ im Bauhaus. Hab aber mit Preisgarantie ca. 7,50€ pro Beutel bezahlt.



Ihr wisst aber schon, dass die Unterkonstruktion mit das wichtigste ist?
Auf der einen Seite Haltbare Kunststoffdielen kaufen, und als Unterkonstruktion dann aber "normales" Holz verwenden? Sorry das ist murks. Selbst gestrichen. Auf der Konstruktion läuft an den ÜBergangspunkten (Diele zu Diele) permanent das Wasser.

Wenn Holz als Unterkonstruktion dann muss es letzlich eins der bekannten "Hölzer" sein (Cumaru, Bangkirai, Ipe, Thermoesche ....) oder gleich ALU bzw. Kunststoffkonstruktion.

Was bringt mir die beste Oberfläche, wenn der Untergrund verrotet? :-)

Unterkonstruktion auf meinem Balkon mit doppelt gestrichener grüner Dachlatte hält schon 14 Jahre ohne Verrottung. Die hält mindestens noch 10 Jahre.

KDI-Dachlatten (=grüne) halten mit ein bißchen Pflege ewig :-)
Natürlich gibt es auch extra Unterkonstruktions-Profile für solche Geschichten, aber die kosten dann wie schon geschrieben, mehr als die WPC-Dielen ansich.
Außerdem ging es mir darum, das ganze so flach wie möglich zu halten. Jenachdem wie groß der Höhenunterschied Wohnung Balkon ist, sieht das sonst "interessant" aus.

tom599

Unterkonstruktion auf meinem Balkon mit doppelt gestrichener grüner Dachlatte hält schon 14 Jahre ohne Verrottung. Die hält mindestens noch 10 Jahre.



das ist natürlich richtig. sobald das holz "richtig" kesseldruckimprägniert ist.

Obiger Post, war aber so zu lesen:
billig gekauftes unbehandeltes Kantholz (vermutlich Fichte) zweimal gestrichen und dann verbaut.

Wenn man schon streicht dann: Bläue/Schimmelschutz (Imprägnierung) und 2x streichen.
Wenn dann die Farben auch noch aus dem Baumarkt gekauft werden - sorry, dass ist meißt Schrott, was dort als Farbe teuer verkauft wird.

Kann mich Tom da nur anschließen, Kesseldruck impregnierte Unterkonstruktion 2mal Streichen und bei uns liegt das ganze seit mittlerweile 8 Jahren ohne irgendwelche Probleme...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text