Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Xiaomi Fimi A3 Drohne - 1080P FPV Kamera - 5.8G - 2-Achsen Gimbal - 1km Reichweite
697° Abgelaufen

Xiaomi Fimi A3 Drohne - 1080P FPV Kamera - 5.8G - 2-Achsen Gimbal - 1km Reichweite

194,23€263,51€-26%Gearbest Angebote
50
aktualisiert 11. Jul (eingestellt 21. Jun)
Update 2
Mit dem aktuellen E-Mail-Only Link nochmal etwas günstiger!
Bei Banggood bekommt ihr derzeit die Fimi A3 Drohne für 201,89€ inkl. Versand. Der Versand erfolgt kostenfrei aus dem GWTR Lager. Ihr kommt auf den Preis durch den Gutschein bei Zahlung in der Währung Dollar. Ist soweit ich weiß Bestpreis.

Eigenschaften:

  • Functions: Up/down, Forward/backward, Turn left/right, Sideward flight, GPS mode, Headless mode, One key return, Follow me, Orbit, Fixed-wing mode, Dronie, DIY supported, Low battery protection, Losing signal automatic return.
  • HD 1080P camera powered by Ambarella ISP processor and Sony CMOS sensor, provides perfect HD picture and video.
  • The 2-aixs mechanical and 3-aixs electronic gimbal provides stable and smooth footage in any situation.
  • 1km range 5.8G real time transmission system, Flight time is up to 25mins with 11.1V 2000mAh lipo battery.
  • Remote Controller is built-in LCD screen, DVR, and User Interface, with DIY port, you can explore your way to play with the drone, like driving a servo, lighting a led or fireworks.

Shop Info:
Banggood ist ein in 2006 gegründeter Online-Shop, der sich auf Technik konzentriert, aber unter anderem auch Mode im Sortiment führt. Der Shop bietet seit mehreren Jahren, genau wie Gearbest und Gearvita die zollneutrale Versandart "Priority Direct Mail", jedoch ist diese nicht immer verfügbar und wird durch die Versandart "European Direct Mail" ersetzt, die keinen zollneutralen Versand bietet. Also passt sowohl über, als auch unter der Zollfreigrenze auf, welche Versandarten angeboten werden. In Deutschland setzt Banggood auf DHL, was im Gegensatz zu Hermes wohl für die meisten die bessere Wahl ist. Tracken könnt ihr in den meisten Fällen via 1Tracking. PayPal Zahlung ist möglich. Falls das bis hier noch nicht klar war: Das hier ist ein China-Shop iDR ohne schnellen Versand, geschweige denn europäischem Gesetz.
Zusätzliche Info
Update 1
Wieder verfügbar und jetzt nochmal günstiger.

Gruppen

Beste Kommentare
superdom21.06.2019 19:56

Alkulaifzeit 25 Minuten... Reichweite 1km...sind wieviel kmh?


Denk da nochmal drüber nach
superdom21.06.2019 19:56

Alkulaifzeit 25 Minuten... Reichweite 1km...sind wieviel kmh?


Km/h ist die Geschwindigkeit. Die wird meines Wissens nach nicht mit Reichweite und Akkulaufzeit berechnet :/
Matze103610.07.2019 17:03

Danke für deine Erfahrungen.Dann überleg ich mir das auch noch mal mit der …Danke für deine Erfahrungen.Dann überleg ich mir das auch noch mal mit der Fimi 8.


Es gibt dazu noch einen ätzenden Punkt, der auf Dauer zum Boomerang wird:
Ich hab mehrere Xiaomi 1080p und 4K gehabt. Das mal ein Teil fehlte, mag vorkommen, aber in den etwa 2,5 Jahren Nutzung hatte ich eine Reihe von Akkudefekten. Das ist super, wenn die schon gleich kaputt ankamen, weil es da noch Ersatz gibt. Nach 60 Tagen steht man bei den verkaufenden Chinesen wie gearbest und banggood aber im Regen. Dummerweise wurden dann auch noch Ersatzakkus verkauft, die auch kaputt ankamen oder erst später kaputt gingen.

Wichtigster Punkt: neben keine Ersatzteile und Service ist das Thema Ende Akkufertigung

Die ist bei der 1080 und 4K wohl schon rum, sprich: alle Ersatzakkus kommen aktuelle mit gleichem Fertigungsdatum aus 2018 ... und die werden alle nicht jünger, sondern älter

Beim Platzhirsch ist das nicht der Fall, wenn auch die Akkus nicht ganz billig sind, so tun sich Xiaomi und DJI nicht so viel, wenn man das auf die Flugzeit runterrechnet und inkl. Zoll und Mehrwertsteuer. Womit das nächste Thema ansteht, denn die Xiaomi 1080p litt unter fehlendem CE ... und wurde lange Zeit in 2018 nicht nach Deutschland verkauft, von keinem der Shops.

Das man bei fehlendem CE Zoll Einfuhrprobleme bekommen kann, sei hier mal geschenkt ... Unlustig wird es heute aber bei der schönen Sicherheitsfrage, wie viele Akkus man dabei habe und wo. Jede Airline hat da ihre eigenen Regeln und sucht nach Wh ... Ich kann nur warnen, 2 Akkus an der falschen Stelle dabei zu haben oder falsche Angaben zu machen, denn es gib einen Haufen Ärger und Probleme, die man eh schon hat, sobald man das Thema Drohne irgendwo am Flughafen erwähnt, denn da geht es für die gleich um andere Themen, ob die Einfuhr in das Zielland überhaupt erlaubt ist und und und bevor die dann die Akkus überhaupt zu prüfen beginnen und dabei auch gern nach der Quelle für die Wh Werte schauen und schwups da wird dann der nächste Punkt zum Thema: kein CE ... und damit wissen die, das bei späterer Rückkehr aus dem EU Ausland große Probleme auftreten können, denn bei Zoll Kontrolle kommt das Ding nicht wieder in die EU.

Der Pilot kann übrigens frei entscheiden, dass er die Drohne nicht mitnimmt, denn sie entspricht ja nicht den Regularien und die Airline will keine Probleme bekommen aus der Nummer, dass man den Passagier mit der Drohne ohne CE habe aus der EU rausfliegen lassen im Wissen, dass er die nicht in die EU mitbringen darf. Das war auch der Grund für die "Reise Spark", denn die ist fast überall erlaubt und macht Dank all der Zertifizierungen keinen Ärger.

Das mag natürlich den innerdeutschen Piloten nicht stören, nur zieht das noch weitere Kreise, denn bei der Versicherung kommt die Frage nach Modell und Typ und was auch immer, wo es dann lange Gesichter gibt, wenn der Vertreter meint, die fände er nicht in seiner Liste und er müsse sich erst einmal schlau machen, da die Versicherungen da so oder so agieren können, gerade um Risiken für ihr Geschäft zu minimieren. Der eine Vertreter mag dann alles versichert bekommen ... der andere lehnt dankend ab ... Die Xiaomi 4K schied bei mir dann aus, als die nicht gefunden werden konnte und ich meine die Allianz da rumzickte.

Ich würde auf jeden Fall mit ner kleinen Drohne beginnen, im Zweifel der 100€ DJI Tello Drohne, die schon einiges kann. Einfach einen Range Extender dazu für 10€, dann ein paar Akkus für so um die 20€, ein paar Joysticks fürs Smartphone und ein paar Abende damit spielen und reinwachsen, ob es was ist - oder auch nicht. Und dann ruhig mit der Spark weiter machen, aber mit RC und notfalls gebraucht. All das ist ein sicherer und günstiger Einstieg, als 1000€ vor die Wand zu fliegen ... denn selbst die 100€ Tello für unter 70€ im Angebot hat nach Absturz noch einen Restwert, jede Drohne die man noch in Händen hält und nicht unwiderruflich entflogen, verschollen, versunken ist hat den. Manche lassen sich gut reparieren oder auch gut in Ersatzteilen verkaufen. Die Tello fällt dann vom Gewicht noch unter alle Regularien und ist von fast allem befreit. Klar, das Bildmaterial ist nicht so toll, Video unbrauchbar ... na klar, wenn man in bewohntem Gebiet rumfliegt, wo heute fast jeder 1 oder 2 Wifi Netze hat, da stört sich dann alles zusammen, aber nicht im Freien in der Pampa - außer bei Trafohäusern, Hochspannungs- und Gasleitungen (neben denen alles mögliche an Leitungen noch in der Erde liegen kann).
Nach 3 Monaten mag man der Tello entwachsen sein, 3 x Kirschbaumblätter und einmal den Pflaumenbaum rasiert haben und die Propeller ausgetauscht haben. Jeden Sturz wird die Tello noch erstaunlich gut überstanden haben und dann kommt der Moment, dass man merkt, es juckt nach mehr - oder auch nicht. Dann einfach die Tello inserieren, wie sie ist, wo man dann sicher die Hälfte vom Kaufpreis bekommen wird. Was soll es, wenn man 70€ dran verliert, denn man hat die Blätter der Bäume nicht mit einem Präzisionsroboter rasiert, den kaum einer repariert bekommt, denn nix anderes ist das Fluglagensteuerungssystem und auch der Gimbal, die perfekte Ausjustierung der Kamera zum Horizont, dem man entgegenfliegt. Für 70€ gibt es kaum eine Reparatur einer DJI Spark oder MavicAir in Europa jenseits Akku und Propeller.
Man kann dann die Spark kaufen, sich der tollen Bildqualität erfreuen und den Fortschritt genießen, bis man wieder glaubt, da fehle noch was... wieder verkaufen und 100€ verlieren, aber auf Nummer sicher das richtige Gerät erreicht haben wie die Air oder am Ende Mavic 2. ... All das ist günstiger, als blind nach den me too Anbietern zu schielen, die alle günstiger sind, nur halt keine Marktanteile haben, wo sich ein "Fehlkauf" gebraucht schlecht verkaufen lässt und kein Service existiert bei einem Produkt, wo ein Schadenfall häufiger als bei jedem anderen Konsumgut sein dürfte, sogar höher als bei Handies mit Freiflug Kunststücken. DJI dürfte so um 70% Marktanteil haben ... und das zahlt sich in einem aus: kalkulierbar und überschaubar

Crash die Spark und was ist: auf ebay geht die Solo ohne Akku als Schrott für gern mal über 200€ weg
Weil jemand weiß, dass der gebrochene Arm für ihn kein Schaden ist, da er mit den Teilen 3 andere Drohnen zusammenbauen und reparieren kann. Die eine braucht Motoren, die anderen den Gimbal oder GPS oder Bodykit !
Von daher ist selbst eine Spark im Schadenfall ein Schnäppchen, denn wer es nicht selber repariert bekommt oder das Einschicken zu teuer ist, der verkauft den Haufen als Schrott bei ebay und kann dann für den Preis + 100 bis 150€ eine neue bekommen und hat mit Glück noch einen Akku dabei gewonnen, der allein mal 50€ wert ist.

Nix gegen Xiaomi, aber die gecrashte Xiaomi 1080P brachte nix davon, nur Ärger, weil der Käufer den Schrott gekauft hatte als schrott und damit etwas ganz anderes basteln wollte und nicht hinbekam. Die 50€ für die damals 400€ Drohne abzgl. all der Kosten kann man bei dem Ärger getrost vergessen. Und vor allem für Kids und deren Eltern ist meiner Meinung nach der DJI Pfad der am Ende günstigere, denn man muss halt sehen, dass bei Kids und euphorischen Erwachsenen auch mal mehr daneben geht als gewollt, der Eifer und das Können sich gegenüberstehend bekämpfen und in dem Fall sind die Tränen der Kids schneller zu trocknen und die Wunden zu heilen als bei anderen ... so weit jedenfalls meine Erfahrung mit Kids.

Noch was: Ich hatte selber immer geglaubt, dass DJI völlig überteuert sei, weshalb ich ja mit Aosenma und Xiaomi und Co begann ... wobei man erst nach 1 Jahr so sehen kann, was da alles für Rattenschwänze noch mit dran hängen können. Die Aosenma CG 35 oder so war top, günstig mit 180€ und eingebauten Display -.... nur in schwarz weiß, aber Akku 20€ und 12 Minuten Flugzeit ... inkl GPS und doch war das Ganze Ding am Ende nun mal nix mehr wert als 50€ ... und damit 75% Wertverlust in 1 Jahr ohne Crash. Ich komme also aus der "mir ist das zu teuer, ich krieg das wohl auch günstiger Dank youtube Videos hin" Ecke, nur darf man nicht vergessen, dass all die Youtuber zu 90 bis 95% Einnahmen daraus generieren oder generieren wollen und süchtig darauf schielen, von den Herstellern DEMO Einheiten zu bekommen, so dass die Kritik überschaubar ausfällt, wenn es um Negative Punkte geht. Und wenn , dann hat nur jeder nur 1 Punkt .... sprich man muss 10 oder 20 Videos zu einer Drohne in den USA und vor allem in Europa (andere Regularien, Frequenzen, Sendeleistung und damit andere Reichweiten und Bildqualität) genau schauen, um da die 5 kritischen Punkte der Drohne zu erkennen.

Die Fimi 8 wurde im Dezember von ganz wenigen geflogen und war dann auch Monate nicht lieferbar. Meine wurde am 20 Dezember vorbestellt für Lieferung 1.2. ... und kam wohl erst Mitte oder Ende Mai dann an, da ich sehen wollte, was die kann, nachdem die ersten Videos vielversprechend wirkten. Leider ist das Ganze aber nicht eine Evolution der 4K von Xiaomi geworden, sondern ein Neuanfang von Fimi, eben einer anderen Firma mit anderen Vorstellungen, Werten, Prinzipien und Zielen ... und hatte nix gemein mit der Xiaomi 4K. Hat man Geld über, kann man natürlich auch mit der Fimi 8SE starten, nur wer klein anfängt, wird seine Lernfortschritte besser erkennen und viel mehr Freude dabei empfinden, sich von der vielleicht ausgereizten Tello zur Spark hochzuarbeiten und von der Mavic Air zu träumen. Der wird die Spark wie ein Juwel in Händen halten, den GImbal bewundern und die Steuerung und Flugstabiliät, den Speed und und und ... Wer direkt mit der Fimi 8 SE einsteigt, der wird mögliche Steigerungen kaum noch wahrnehmen, weniger Grund zur Freude.
Perfekt für Helikoptereltern
50 Kommentare
Alkulaifzeit 25 Minuten... Reichweite 1km...sind wieviel kmh?
superdom21.06.2019 19:56

Alkulaifzeit 25 Minuten... Reichweite 1km...sind wieviel kmh?


Denk da nochmal drüber nach
superdom21.06.2019 19:56

Alkulaifzeit 25 Minuten... Reichweite 1km...sind wieviel kmh?


Km/h ist die Geschwindigkeit. Die wird meines Wissens nach nicht mit Reichweite und Akkulaufzeit berechnet :/
Perfekt für Helikoptereltern
Taugt die was ? Hab es beim letzten Mal etwas bereut mir die günstige Drohne zu bestellen. Die ist nicht faltbar und das
Menü sieht bei einem YouTube Review Video auch sehr grausam aus ...

Mit ner Drohne ist es eh immer so eine Sache... wenn man keine klare Verwendung hat ist es ein nettes Spielzeug, dass nach 2 Wochen auf dem Schrank verstaubt ...
pucawo21.06.2019 20:16

Perfekt für Helikoptereltern


BADUM TSSS
Bearbeitet von: "Xiaomi_Tempel" 21. Jun
pucawo21.06.2019 20:26


.... Habs ausgerechnet...mir zu langsam
4% Shoop nicht vergessen
gerste1998aachen21.06.2019 20:08

Km/h ist die Geschwindigkeit. Die wird meines Wissens nach nicht mit …Km/h ist die Geschwindigkeit. Die wird meines Wissens nach nicht mit Reichweite und Akkulaufzeit berechnet :/


Damit wird wohl die Entfernung zur Fernsteuerung geneint sein.
superdom21.06.2019 20:30

.... Habs ausgerechnet...mir zu langsam


Jo, 1km in 25min is echt ziemlich langsam
Boah sowas aus de Lager und ich wär dabei. Hab jetzt die Parrot mit Sky Controller und yuneec breeze :/
Jemand Erfahrungen mit dem Modell?
nex_9122.06.2019 10:26

Kommentar gelöscht


Das stimmt nicht.
nex_9122.06.2019 10:30

Kommentar gelöscht


Du weißt schon, dass es sich hier um eine Drohne handelt
@nex_91

Was hat jetzt der Scooter damit zu tun? Auf der Banggood Seite gibt es schon Hunderte Reviews zur Timo A3 und hier gab es auch schon vor Monaten Dealz.
Xiaomi_Tempel22.06.2019 10:33

@nex_91 Was hat jetzt der Scooter damit zu tun? Auf der Banggood Seite …@nex_91 Was hat jetzt der Scooter damit zu tun? Auf der Banggood Seite gibt es schon Hunderte Reviews zur Timo A3 und hier gab es auch schon vor Monaten Dealz.


Sorry verwechselt.
toller Preis und ich bin echt am überlegen, denn eigentlich wollte ich die A8 mal zu einen Preis von unter 300€. Aber auch die A3 ist eine tolle Drohne wenn man sich so die Instgram Gruppen verfolgt. Könnte meine CX-20 mal in Rente gehen.

Wo ist den dieses obsöne GWTR Lager, Google bringt mich da nicht weiter.
Hab ma bestellt !
partysan721.06.2019 23:04

Boah sowas aus de Lager und ich wär dabei. Hab jetzt die Parrot mit Sky …Boah sowas aus de Lager und ich wär dabei. Hab jetzt die Parrot mit Sky Controller und yuneec breeze :/


Was hat du jeweils für Erfahrungen gemacht ?

Die breeze soll ja eher mager sein :0
Waterscape1023.06.2019 10:51

Was hat du jeweils für Erfahrungen gemacht ? :)Die breeze soll ja eher …Was hat du jeweils für Erfahrungen gemacht ? :)Die breeze soll ja eher mager sein :0


Breeze habe ich bei mydealz für 119€ geschossen für das Geld gibts nicht besseres, wenn man außerdem alles nötige beachtet dann passiert auch nichts schlimmes.
Matze103622.06.2019 12:42

toller Preis und ich bin echt am überlegen, denn eigentlich wollte ich die …toller Preis und ich bin echt am überlegen, denn eigentlich wollte ich die A8 mal zu einen Preis von unter 300€. Aber auch die A3 ist eine tolle Drohne wenn man sich so die Instgram Gruppen verfolgt. Könnte meine CX-20 mal in Rente gehen.Wo ist den dieses obsöne GWTR Lager, Google bringt mich da nicht weiter.


Google sagt China!
Nutze meine Mavic Air einfach zu selten und dafür würde wahrscheinlich auch diese hier reichen, oder? 4k brauche ich nicht unbedingt.
Iphonemonster10.07.2019 09:45

Nutze meine Mavic Air einfach zu selten und dafür würde wahrscheinlich a …Nutze meine Mavic Air einfach zu selten und dafür würde wahrscheinlich auch diese hier reichen, oder? 4k brauche ich nicht unbedingt.


Du könntest mir gerne deine Mavic Air schenken wenn du diese hier holst
Kommt der wirklich mit FPV auf 1km?
Meine erste bessere Drohne war die große Xiaomi 4K. Unsere Reise Spark war in Anbetracht vom Modellwechsel im April verkauft worden, damit Platz für die Fimi A3.
Die hat zu fast nix außer rumfliegen getaugt, meine alte Spark brachte am Ende deutlich bessere Ergebnisse.
Ich hatte frühe Abbrüche in der Verbindung, miesen bis keinen Support. Nur mal dran denken, wie fix die Drohne nix mehr wert sein kann, geht nur 1 Teil kaputt und der Service schläft oder existiert nicht, denn Xiaomi repariert auch in Spanien nix, kein Support, kein chat, nix..

Daraufhin kam dann die große A8SE im 333€ Deal und was soll ich sagen: nix halbes und nix Ganzes verglichen mit der Mi 4K Drohne, nur war sie reisetauglicher. Da die 4K aber zunehmend ein Stressfaktor wurde, da bei Zollkontrollen eine Einfuhr in die EU mangeks ce auf Copter und Batterie unterbunden wird, sollte die große Mi 4K Drohne weg und die Fimi 8se es richten: 4K + reisetauglich + klappbar

Ende vom Lied: alle verkauft und nun geht die Mavic 2 Pro auch nit auf Reisen.

Für die 4K + Fimi 8 SE hab ich fast so viel gekriegt, dass es für Mavic 2 noch ein Fly more kit + DJI Goggles + Koffer gab.

An sich war ne kleine Reisedrohne für überschaubares Geld gesucht, denn wer will schon immer seine Drohne mit sich tragen.

Grö0te Schwächen waren unzuverlässige Verbindung, wackliges Bild, eher bescheidenes Videomaterial, aber gute Fotoqualität.

Ohne jegliche Service- und Reparaturmöglichkeit in Europa eher Finger weg. Gebrauchte Spark ikann da besser sein.

Ende vom Lied:
Darf man das Ding überhaupt in Deutschland fliegen. CE Kennzeichnung, Frequenz etc...
WOLFPACK_XXi10.07.2019 10:37

Meine erste bessere Drohne war die große Xiaomi 4K. Unsere Reise Spark war …Meine erste bessere Drohne war die große Xiaomi 4K. Unsere Reise Spark war in Anbetracht vom Modellwechsel im April verkauft worden, damit Platz für die Fimi A3.Die hat zu fast nix außer rumfliegen getaugt, meine alte Spark brachte am Ende deutlich bessere Ergebnisse. Ich hatte frühe Abbrüche in der Verbindung, miesen bis keinen Support. Nur mal dran denken, wie fix die Drohne nix mehr wert sein kann, geht nur 1 Teil kaputt und der Service schläft oder existiert nicht, denn Xiaomi repariert auch in Spanien nix, kein Support, kein chat, nix..Daraufhin kam dann die große A8SE im 333€ Deal und was soll ich sagen: nix halbes und nix Ganzes verglichen mit der Mi 4K Drohne, nur war sie reisetauglicher. Da die 4K aber zunehmend ein Stressfaktor wurde, da bei Zollkontrollen eine Einfuhr in die EU mangeks ce auf Copter und Batterie unterbunden wird, sollte die große Mi 4K Drohne weg und die Fimi 8se es richten: 4K + reisetauglich + klappbarEnde vom Lied: alle verkauft und nun geht die Mavic 2 Pro auch nit auf Reisen.Für die 4K + Fimi 8 SE hab ich fast so viel gekriegt, dass es für Mavic 2 noch ein Fly more kit + DJI Goggles + Koffer gab.An sich war ne kleine Reisedrohne für überschaubares Geld gesucht, denn wer will schon immer seine Drohne mit sich tragen.Grö0te Schwächen waren unzuverlässige Verbindung, wackliges Bild, eher bescheidenes Videomaterial, aber gute Fotoqualität.Ohne jegliche Service- und Reparaturmöglichkeit in Europa eher Finger weg. Gebrauchte Spark ikann da besser sein.Ende vom Lied:


Danke für deine Erfahrungen.

Dann überleg ich mir das auch noch mal mit der Fimi 8.
Schaut mal bei der deutschen Fimi Community auf Telegram vorbei.

t.me/FIM…one
Matze103610.07.2019 17:03

Danke für deine Erfahrungen.Dann überleg ich mir das auch noch mal mit der …Danke für deine Erfahrungen.Dann überleg ich mir das auch noch mal mit der Fimi 8.


Es gibt dazu noch einen ätzenden Punkt, der auf Dauer zum Boomerang wird:
Ich hab mehrere Xiaomi 1080p und 4K gehabt. Das mal ein Teil fehlte, mag vorkommen, aber in den etwa 2,5 Jahren Nutzung hatte ich eine Reihe von Akkudefekten. Das ist super, wenn die schon gleich kaputt ankamen, weil es da noch Ersatz gibt. Nach 60 Tagen steht man bei den verkaufenden Chinesen wie gearbest und banggood aber im Regen. Dummerweise wurden dann auch noch Ersatzakkus verkauft, die auch kaputt ankamen oder erst später kaputt gingen.

Wichtigster Punkt: neben keine Ersatzteile und Service ist das Thema Ende Akkufertigung

Die ist bei der 1080 und 4K wohl schon rum, sprich: alle Ersatzakkus kommen aktuelle mit gleichem Fertigungsdatum aus 2018 ... und die werden alle nicht jünger, sondern älter

Beim Platzhirsch ist das nicht der Fall, wenn auch die Akkus nicht ganz billig sind, so tun sich Xiaomi und DJI nicht so viel, wenn man das auf die Flugzeit runterrechnet und inkl. Zoll und Mehrwertsteuer. Womit das nächste Thema ansteht, denn die Xiaomi 1080p litt unter fehlendem CE ... und wurde lange Zeit in 2018 nicht nach Deutschland verkauft, von keinem der Shops.

Das man bei fehlendem CE Zoll Einfuhrprobleme bekommen kann, sei hier mal geschenkt ... Unlustig wird es heute aber bei der schönen Sicherheitsfrage, wie viele Akkus man dabei habe und wo. Jede Airline hat da ihre eigenen Regeln und sucht nach Wh ... Ich kann nur warnen, 2 Akkus an der falschen Stelle dabei zu haben oder falsche Angaben zu machen, denn es gib einen Haufen Ärger und Probleme, die man eh schon hat, sobald man das Thema Drohne irgendwo am Flughafen erwähnt, denn da geht es für die gleich um andere Themen, ob die Einfuhr in das Zielland überhaupt erlaubt ist und und und bevor die dann die Akkus überhaupt zu prüfen beginnen und dabei auch gern nach der Quelle für die Wh Werte schauen und schwups da wird dann der nächste Punkt zum Thema: kein CE ... und damit wissen die, das bei späterer Rückkehr aus dem EU Ausland große Probleme auftreten können, denn bei Zoll Kontrolle kommt das Ding nicht wieder in die EU.

Der Pilot kann übrigens frei entscheiden, dass er die Drohne nicht mitnimmt, denn sie entspricht ja nicht den Regularien und die Airline will keine Probleme bekommen aus der Nummer, dass man den Passagier mit der Drohne ohne CE habe aus der EU rausfliegen lassen im Wissen, dass er die nicht in die EU mitbringen darf. Das war auch der Grund für die "Reise Spark", denn die ist fast überall erlaubt und macht Dank all der Zertifizierungen keinen Ärger.

Das mag natürlich den innerdeutschen Piloten nicht stören, nur zieht das noch weitere Kreise, denn bei der Versicherung kommt die Frage nach Modell und Typ und was auch immer, wo es dann lange Gesichter gibt, wenn der Vertreter meint, die fände er nicht in seiner Liste und er müsse sich erst einmal schlau machen, da die Versicherungen da so oder so agieren können, gerade um Risiken für ihr Geschäft zu minimieren. Der eine Vertreter mag dann alles versichert bekommen ... der andere lehnt dankend ab ... Die Xiaomi 4K schied bei mir dann aus, als die nicht gefunden werden konnte und ich meine die Allianz da rumzickte.

Ich würde auf jeden Fall mit ner kleinen Drohne beginnen, im Zweifel der 100€ DJI Tello Drohne, die schon einiges kann. Einfach einen Range Extender dazu für 10€, dann ein paar Akkus für so um die 20€, ein paar Joysticks fürs Smartphone und ein paar Abende damit spielen und reinwachsen, ob es was ist - oder auch nicht. Und dann ruhig mit der Spark weiter machen, aber mit RC und notfalls gebraucht. All das ist ein sicherer und günstiger Einstieg, als 1000€ vor die Wand zu fliegen ... denn selbst die 100€ Tello für unter 70€ im Angebot hat nach Absturz noch einen Restwert, jede Drohne die man noch in Händen hält und nicht unwiderruflich entflogen, verschollen, versunken ist hat den. Manche lassen sich gut reparieren oder auch gut in Ersatzteilen verkaufen. Die Tello fällt dann vom Gewicht noch unter alle Regularien und ist von fast allem befreit. Klar, das Bildmaterial ist nicht so toll, Video unbrauchbar ... na klar, wenn man in bewohntem Gebiet rumfliegt, wo heute fast jeder 1 oder 2 Wifi Netze hat, da stört sich dann alles zusammen, aber nicht im Freien in der Pampa - außer bei Trafohäusern, Hochspannungs- und Gasleitungen (neben denen alles mögliche an Leitungen noch in der Erde liegen kann).
Nach 3 Monaten mag man der Tello entwachsen sein, 3 x Kirschbaumblätter und einmal den Pflaumenbaum rasiert haben und die Propeller ausgetauscht haben. Jeden Sturz wird die Tello noch erstaunlich gut überstanden haben und dann kommt der Moment, dass man merkt, es juckt nach mehr - oder auch nicht. Dann einfach die Tello inserieren, wie sie ist, wo man dann sicher die Hälfte vom Kaufpreis bekommen wird. Was soll es, wenn man 70€ dran verliert, denn man hat die Blätter der Bäume nicht mit einem Präzisionsroboter rasiert, den kaum einer repariert bekommt, denn nix anderes ist das Fluglagensteuerungssystem und auch der Gimbal, die perfekte Ausjustierung der Kamera zum Horizont, dem man entgegenfliegt. Für 70€ gibt es kaum eine Reparatur einer DJI Spark oder MavicAir in Europa jenseits Akku und Propeller.
Man kann dann die Spark kaufen, sich der tollen Bildqualität erfreuen und den Fortschritt genießen, bis man wieder glaubt, da fehle noch was... wieder verkaufen und 100€ verlieren, aber auf Nummer sicher das richtige Gerät erreicht haben wie die Air oder am Ende Mavic 2. ... All das ist günstiger, als blind nach den me too Anbietern zu schielen, die alle günstiger sind, nur halt keine Marktanteile haben, wo sich ein "Fehlkauf" gebraucht schlecht verkaufen lässt und kein Service existiert bei einem Produkt, wo ein Schadenfall häufiger als bei jedem anderen Konsumgut sein dürfte, sogar höher als bei Handies mit Freiflug Kunststücken. DJI dürfte so um 70% Marktanteil haben ... und das zahlt sich in einem aus: kalkulierbar und überschaubar

Crash die Spark und was ist: auf ebay geht die Solo ohne Akku als Schrott für gern mal über 200€ weg
Weil jemand weiß, dass der gebrochene Arm für ihn kein Schaden ist, da er mit den Teilen 3 andere Drohnen zusammenbauen und reparieren kann. Die eine braucht Motoren, die anderen den Gimbal oder GPS oder Bodykit !
Von daher ist selbst eine Spark im Schadenfall ein Schnäppchen, denn wer es nicht selber repariert bekommt oder das Einschicken zu teuer ist, der verkauft den Haufen als Schrott bei ebay und kann dann für den Preis + 100 bis 150€ eine neue bekommen und hat mit Glück noch einen Akku dabei gewonnen, der allein mal 50€ wert ist.

Nix gegen Xiaomi, aber die gecrashte Xiaomi 1080P brachte nix davon, nur Ärger, weil der Käufer den Schrott gekauft hatte als schrott und damit etwas ganz anderes basteln wollte und nicht hinbekam. Die 50€ für die damals 400€ Drohne abzgl. all der Kosten kann man bei dem Ärger getrost vergessen. Und vor allem für Kids und deren Eltern ist meiner Meinung nach der DJI Pfad der am Ende günstigere, denn man muss halt sehen, dass bei Kids und euphorischen Erwachsenen auch mal mehr daneben geht als gewollt, der Eifer und das Können sich gegenüberstehend bekämpfen und in dem Fall sind die Tränen der Kids schneller zu trocknen und die Wunden zu heilen als bei anderen ... so weit jedenfalls meine Erfahrung mit Kids.

Noch was: Ich hatte selber immer geglaubt, dass DJI völlig überteuert sei, weshalb ich ja mit Aosenma und Xiaomi und Co begann ... wobei man erst nach 1 Jahr so sehen kann, was da alles für Rattenschwänze noch mit dran hängen können. Die Aosenma CG 35 oder so war top, günstig mit 180€ und eingebauten Display -.... nur in schwarz weiß, aber Akku 20€ und 12 Minuten Flugzeit ... inkl GPS und doch war das Ganze Ding am Ende nun mal nix mehr wert als 50€ ... und damit 75% Wertverlust in 1 Jahr ohne Crash. Ich komme also aus der "mir ist das zu teuer, ich krieg das wohl auch günstiger Dank youtube Videos hin" Ecke, nur darf man nicht vergessen, dass all die Youtuber zu 90 bis 95% Einnahmen daraus generieren oder generieren wollen und süchtig darauf schielen, von den Herstellern DEMO Einheiten zu bekommen, so dass die Kritik überschaubar ausfällt, wenn es um Negative Punkte geht. Und wenn , dann hat nur jeder nur 1 Punkt .... sprich man muss 10 oder 20 Videos zu einer Drohne in den USA und vor allem in Europa (andere Regularien, Frequenzen, Sendeleistung und damit andere Reichweiten und Bildqualität) genau schauen, um da die 5 kritischen Punkte der Drohne zu erkennen.

Die Fimi 8 wurde im Dezember von ganz wenigen geflogen und war dann auch Monate nicht lieferbar. Meine wurde am 20 Dezember vorbestellt für Lieferung 1.2. ... und kam wohl erst Mitte oder Ende Mai dann an, da ich sehen wollte, was die kann, nachdem die ersten Videos vielversprechend wirkten. Leider ist das Ganze aber nicht eine Evolution der 4K von Xiaomi geworden, sondern ein Neuanfang von Fimi, eben einer anderen Firma mit anderen Vorstellungen, Werten, Prinzipien und Zielen ... und hatte nix gemein mit der Xiaomi 4K. Hat man Geld über, kann man natürlich auch mit der Fimi 8SE starten, nur wer klein anfängt, wird seine Lernfortschritte besser erkennen und viel mehr Freude dabei empfinden, sich von der vielleicht ausgereizten Tello zur Spark hochzuarbeiten und von der Mavic Air zu träumen. Der wird die Spark wie ein Juwel in Händen halten, den GImbal bewundern und die Steuerung und Flugstabiliät, den Speed und und und ... Wer direkt mit der Fimi 8 SE einsteigt, der wird mögliche Steigerungen kaum noch wahrnehmen, weniger Grund zur Freude.
Hat die ein CE Zeichen?
WOLFPACK_XXi10.07.2019 10:37

Meine erste bessere Drohne war die große Xiaomi 4K. Unsere Reise Spark war …Meine erste bessere Drohne war die große Xiaomi 4K. Unsere Reise Spark war in Anbetracht vom Modellwechsel im April verkauft worden, damit Platz für die Fimi A3.Die hat zu fast nix außer rumfliegen getaugt, meine alte Spark brachte am Ende deutlich bessere Ergebnisse. Ich hatte frühe Abbrüche in der Verbindung, miesen bis keinen Support. Nur mal dran denken, wie fix die Drohne nix mehr wert sein kann, geht nur 1 Teil kaputt und der Service schläft oder existiert nicht, denn Xiaomi repariert auch in Spanien nix, kein Support, kein chat, nix..Daraufhin kam dann die große A8SE im 333€ Deal und was soll ich sagen: nix halbes und nix Ganzes verglichen mit der Mi 4K Drohne, nur war sie reisetauglicher. Da die 4K aber zunehmend ein Stressfaktor wurde, da bei Zollkontrollen eine Einfuhr in die EU mangeks ce auf Copter und Batterie unterbunden wird, sollte die große Mi 4K Drohne weg und die Fimi 8se es richten: 4K + reisetauglich + klappbarEnde vom Lied: alle verkauft und nun geht die Mavic 2 Pro auch nit auf Reisen.Für die 4K + Fimi 8 SE hab ich fast so viel gekriegt, dass es für Mavic 2 noch ein Fly more kit + DJI Goggles + Koffer gab.An sich war ne kleine Reisedrohne für überschaubares Geld gesucht, denn wer will schon immer seine Drohne mit sich tragen.Grö0te Schwächen waren unzuverlässige Verbindung, wackliges Bild, eher bescheidenes Videomaterial, aber gute Fotoqualität.Ohne jegliche Service- und Reparaturmöglichkeit in Europa eher Finger weg. Gebrauchte Spark ikann da besser sein.Ende vom Lied:


Danke für deinen Bericht! Damit hat sich nämlich meine Frage erledigt ob ich eine gebrauchte Spark kaufen soll oder eben diese hier
HOT
superdom21.06.2019 19:56

Alkulaifzeit 25 Minuten... Reichweite 1km...sind wieviel kmh?


Ist abhängig vom Luftdruck, Wind und dem Gesundheitszustand des Piloten 😬
Snack21.06.2019 20:18

Taugt die was ? Hab es beim letzten Mal etwas bereut mir die günstige …Taugt die was ? Hab es beim letzten Mal etwas bereut mir die günstige Drohne zu bestellen. Die ist nicht faltbar und dasMenü sieht bei einem YouTube Review Video auch sehr grausam aus ... Mit ner Drohne ist es eh immer so eine Sache... wenn man keine klare Verwendung hat ist es ein nettes Spielzeug, dass nach 2 Wochen auf dem Schrank verstaubt ...


jop Meine ist absolut verstaubt
WOLFPACK_XXi11.07.2019 11:14

Hat man Geld über, kann man natürlich auch mit der Fimi 8SE starten, nur w …Hat man Geld über, kann man natürlich auch mit der Fimi 8SE starten, nur wer klein anfängt, wird seine Lernfortschritte besser erkennen und viel mehr Freude dabei empfinden, sich von der vielleicht ausgereizten Tello zur Spark hochzuarbeiten und von der Mavic Air zu träumen. Der wird die Spark wie ein Juwel in Händen halten, den GImbal bewundern und die Steuerung und Flugstabiliät, den Speed und und und ... Wer direkt mit der Fimi 8 SE einsteigt, der wird mögliche Steigerungen kaum noch wahrnehmen, weniger Grund zur Freude.


Wow, kannst Du bitte meinem Sohn so einen Vortrag halten, wenn ich ihm zum Geburtstag einen 486er PC schenke?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text