339°
ABGELAUFEN
XiaoMi Mi5 International Edition 4G Smartphone
XiaoMi Mi5 International Edition 4G Smartphone
Handys & TabletsGearbest Angebote

XiaoMi Mi5 International Edition 4G Smartphone

Preis:Preis:Preis:236€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Gearbest ist das Xiaomi Mi5 gerade in Flash Sale

Benutzt die Versandmethode Germany Express um die Zollkosten und Einfuhrumsatzsteuerzu sparen.
Normal Preis : 634€

XiaoMi Mi5 International Edition 5.15 inch 3D Glass Body 4G Smartphone MIUI 7 Snapdragon 820 64bit Quad Core 1.8GHz 3GB RAM 32GB ROM 16.0MP Rear Camera Type-C NFC Front Fingerprint Sensor
Main Features:
Display: 5.15 inch, 1920 x 1080 Pixel, 428 PPI
CPU: Qualcomm Snapdragon 820 64bit Quad Core
GPU: Adreno 530
System: MIUI 7 (base on Android 6.0)
RAM + ROM: 3GB RAM + 32GB ROM
Rear Camera: Sony IMX298 sensor, 16MP 4-axis OIS camera, with PDAF and DTI technology
Front Camera: 2µm-pixel 4MP camera
Front Fingerprint Sensor 
By pushing fingerprint sensor area, you can unlock your phone and enter into your app, safe and considerate design to protect your privacy and account security
Type-C:
USB Type-C adopts thinner design with stronger power transmission and faster charging speed. Its advantage is the two-sides available design, which makes you use it as you please
Full feature NFC:
In addition to swiping your phone to make payments, full-feature NFC makes life easy with bus or subway transactions and recharges.
Sensor: 
Infrared sensor, Light sensor, G-sensor, Proximity sensor, Hall Sensor, Gyroscope, Electronic Compass, Accelerometer and Barometer
Bluetooth: 4.2
Features: GPS, A-GPS, GLONASS, Beidou, Quick Charge 3.0
SIM Card: Dual SIM dual standby. Dual Nano Cards
Network: 
2G: GSM 850/900/1800/1900MHz
3G: WCDMA 850/900/1900/2100MHz
4G: FDD-LTE 1800/2100/2600MHz

Beste Kommentare

Wie kann man hier hot voten?

Teurer als in anderen Shops (aktuell ca. 230€ inkl. Ust und Versand *).

Und International ist hochgradig irreführend, ist dies ein Mi5 mit einem tollen, unbenutzbaren und virenverseuchten Shop Rom?

* siehe kimovil.es

Edit: Ja, mit Shop Rom
Bearbeitet von: "daywalker" 22. Nov 2016

Normalpreis 634€ alles klar. Das ist mal ziemlich falsch.

36 Kommentare

Preis erscheint mir Hot.
Band 20 fehlt aber, oder?

Für die, die es interessiert: CM-Nighlies sind vorhanden!

Vergleichspreis muss angepasst werden. Das ist maximal die UVP!

ca. 260 ist der normale Preis auf Alibaba mit Versand aus der EU. Würde nicht sagen hot, aber für jemand der genau das Handy sucht wohl nicht schlecht.

Normalpreis 634€ alles klar. Das ist mal ziemlich falsch.

Mit den Gutscheincode MI5GBGB bin ich bei 232,75€

Wie kann man hier hot voten?

Teurer als in anderen Shops (aktuell ca. 230€ inkl. Ust und Versand *).

Und International ist hochgradig irreführend, ist dies ein Mi5 mit einem tollen, unbenutzbaren und virenverseuchten Shop Rom?

* siehe kimovil.es

Edit: Ja, mit Shop Rom
Bearbeitet von: "daywalker" 22. Nov 2016

Network:
2G: GSM 850/900/1800/1900MHz
3G: WCDMA 850/900/1900/2100MHz
4G: FDD-LTE 1800/2100/2600MHz

Die angegebenen ali Anbieter liefern nicht nach Deutschland und Geekbuying hat kein tax free versand...

daywalkervor 11 m

Wie kann man hier hot voten? Teurer als in anderen Shops (aktuell ca. 230€ inkl. Ust und Versand *). Und International ist hochgradig irreführend, ist dies ein Mi5 mit einem tollen, unbenutzbaren und virenverseuchten Shop Rom? * siehe kimovil.esEdit: Ja, mit Shop Rom


geile seite !

daywalkervor 19 m

Ja, mit Shop Rom



Was ist denn ne Shop ROM?

daywalkervor 23 m

Wie kann man hier hot voten? Teurer als in anderen Shops (aktuell ca. 230€ inkl. Ust und Versand *). Und International ist hochgradig irreführend, ist dies ein Mi5 mit einem tollen, unbenutzbaren und virenverseuchten Shop Rom? * siehe kimovil.esEdit: Ja, mit Shop Rom

​Eigentlich nur mit global miui

hier gibt es das mi5 für 217 €: mydealz.de/dea…004
zufälligerweise ebenfalls bei gearsbest

Ist von Gearbest.

Möchte mal wissen, warum immer mehr Leute hier Angebote von Chinaläden propagieren.

Naja, wer es unbedingt wissen will und bereit ist, das Risiko in Kauf zu nehmen, dass irgendwann der Zoll bei ihm vor der Haustür steht wegen Produktpiraterie... von mir aus.

Aber die Information Gearbest hätte durchaus in den Titel gehört.

Was ist den die International Edition?

hkl001vor 9 m

Ist von Gearbest.Möchte mal wissen, warum immer mehr Leute hier Angebote von Chinaläden propagieren.Naja, wer es unbedingt wissen will und bereit ist, das Risiko in Kauf zu nehmen, dass irgendwann der Zoll bei ihm vor der Haustür steht wegen Produktpiraterie... von mir aus.Aber die Information Gearbest hätte durchaus in den Titel gehört.


Jo Xiaomi ist ja ein total unbekannter Hersteller, der die Marke Mi kopiert! unbedingt aufpassen!

Thomasr5vor 18 m

​Eigentlich nur mit global miui


Dieser Deal ist von chinahandys kopiert und dort wird das Gegenteil behauptet.
Mir solls Recht sein, macht die Botnetze auch nicht mehr fett...

KonzRTwinsvor 1 m

Jo Xiaomi ist ja ein total unbekannter Hersteller, der die Marke Mi kopiert! unbedingt aufpassen!



Wo ist der Informationsgehalt Deines Beitrages?

Stänkern ist immer einfach... aber es bringt einen nicht weiter. Also bitte nicht stänkern, sondern korrekt darstellen. Würde jedem hier mehr helfen als herumzupubertieren.

hkl001vor 1 m

Wo ist der Informationsgehalt Deines Beitrages?Stänkern ist immer einfach... aber es bringt einen nicht weiter. Also bitte nicht stänkern, sondern korrekt darstellen. Würde jedem hier mehr helfen als herumzupubertieren.


Dein Hinweis ist halt nicht korrekt. Im Nachhinein erscheint der Zoll sowieso bei niemandem

KonzRTwinsvor 2 m

Dein Hinweis ist halt nicht korrekt. Im Nachhinein erscheint der Zoll sowieso bei niemandem



Dann war ich wohl das leuchtende Beispiel einer Ausnahme, nicht wahr? Bei mir kam er nämlich im nachhinein. Nur mal so zum Denken...


Was hast du denn mit deinem vorigen Beitrag getan ? Empfindest du deinen vorigen Beitrag als irgendwie Informativ? Ich lese da nur irgendein ein Stammtischgerede.
Xiaomi ist ein riesiger Elektronikhersteller ,welcher selbst in China und der Produktpiraterie leidet. Dir mag dieser Hersteller nicht geläufig sein oder wie auch immer ,aber es handelt sich hier nicht im geringsten im Produktpiraterie!
Wenn man im Glashaus sitzt ,sollte man nicht mit steinen werfen .

lazicvor 9 m

Was hast du denn mit deinem vorigen Beitrag getan ? Empfindest du deinen vorigen Beitrag als irgendwie Informativ? Ich lese da nur irgendein ein Stammtischgerede. Xiaomi ist ein riesiger Elektronikhersteller ,welcher selbst in China und der Produktpiraterie leidet. Dir mag dieser Hersteller nicht geläufig sein oder wie auch immer ,aber es handelt sich hier nicht im geringsten im Produktpiraterie! Wenn man im Glashaus sitzt ,sollte man nicht mit steinen werfen .



Aha. Danke für die Information.

Ich selber habe ein Xiaomi Redmi Pro 3 International Version. Und dafür habe ich, weil ich auf den Vertriebsweg geachtet habe und das vom Zoll habe checken lassen, nicht 165 Euro, sondern 211 Euro gezahlt. Dafür bin ich heute auf der sicheren Seite.

Nicht Xiaomi ist schlecht. Gott bewahre. Es sind die Chinesen, die alles, aber auch wirklich alles kopieren und dann probieren, das im Ausland abzusetzen. Und viele kaufen dann hier nach dem Prinzip: je billiger, desto besser... ohne dabei auf die "Kleinigkeiten" zu achten.

Insofern gab es kein Glashaus, sondern mein Beitrag richtet sich gegen Gearbest. Denn dieser Händler schaut nicht immer darauf, wo die Ware herkommt, die nach Europa verklingelt wird. Genau so bei Alibaba.

Darum finde ich es in Ordnung, wenn ich anrege, dass bei diesen Chinahändlern große Obacht angesagt ist. Wenn zum Beispiel Nachfragen gar nicht beantwortet werden, dann sollten zum Beispiel Glocken läuten.

Selber habe ich mal irgendwann versucht, was bei Gearbest zu kaufen. Das Resultat war, dass der Zoll die Aushändigung an mich verweigert hatte, weil es ein Falsifikat war, welches ich erworben hatte. Mit PayPal hatte ich dann 4 Wochen Krach, bis man dann endlich den Käuferschutz hat gelten lassen. Diese Nerverei ist unschön.

hkl001vor 20 m

Wo ist der Informationsgehalt Deines Beitrages?Stänkern ist immer einfach... aber es bringt einen nicht weiter. Also bitte nicht stänkern, sondern korrekt darstellen. Würde jedem hier mehr helfen als herumzupubertieren.

​Hab schon xiaomi Geräte vom zoll abgeholt, außer bissel geld wollten die nix. Also Piraterie seht da nicht im Raum.

hkl001vor 13 m

Aha. Danke für die Information.Ich selber habe ein Xiaomi Redmi Pro 3 International Version. Und dafür habe ich, weil ich auf den Vertriebsweg geachtet habe und das vom Zoll habe checken lassen, nicht 165 Euro, sondern 211 Euro gezahlt. Dafür bin ich heute auf der sicheren Seite.Nicht Xiaomi ist schlecht. Gott bewahre. Es sind die Chinesen, die alles, aber auch wirklich alles kopieren und dann probieren, das im Ausland abzusetzen. Und viele kaufen dann hier nach dem Prinzip: je billiger, desto besser... ohne dabei auf die "Kleinigkeiten" zu achten.Insofern gab es kein Glashaus, sondern mein Beitrag richtet sich gegen Gearbest. Denn dieser Händler schaut nicht immer darauf, wo die Ware herkommt, die nach Europa verklingelt wird. Genau so bei Alibaba.Darum finde ich es in Ordnung, wenn ich anrege, dass bei diesen Chinahändlern große Obacht angesagt ist. Wenn zum Beispiel Nachfragen gar nicht beantwortet werden, dann sollten zum Beispiel Glocken läuten.Selber habe ich mal irgendwann versucht, was bei Gearbest zu kaufen. Das Resultat war, dass der Zoll die Aushändigung an mich verweigert hatte, weil es ein Falsifikat war, welches ich erworben hatte. Mit PayPal hatte ich dann 4 Wochen Krach, bis man dann endlich den Käuferschutz hat gelten lassen. Diese Nerverei ist unschön.




Gib doch eher den Leuten die Schuld ,die dort bestellen ,anstatt dem Versender . Ich habe mir einiges aus China bestellt und bin mir dem Risiko bewusst ,welches dabei existiert . Habe mir ebenfalls ein Xiaomi redmi Note 3 pro international bestellt bei Geekb***ng. Leider ist es im Zoll gelandet und war von dem Versender mit 40$ deklariert.
Natürlich musste ich darauf einen Kaufnachweis an die senden ,womit ich nochmal 21€ Einfuhrsteuer zahlen durfte + DHL Express.
Ich fühle mich nicht irgendwie beschützt durch den Zoll oder was auch immer . Hätte mich persönlich gefreut wenn es dort nicht gelandet wäre.
Ich finde deine Meinung war in der Vergangenheit angebracht ,abwe inzwischen rennen uns die Chinesen den Rang ab. Die Chinesen brauchen nicht mehr wie früher groß fälschen oder sonstiges . Wenn man auf Namenhaften Seiten schaut ,findet man viele Produkte von chinesischen Firmen , welche hochwertige Ware anbieten.

hkl001vor 14 m

Es sind die Chinesen, die alles, aber auch wirklich alles kopieren und dann probieren, das im Ausland abzusetzen. Und viele kaufen dann hier nach dem Prinzip: je billiger, desto besser...


aha! also fast genau das, was die Deutschen vor über 100 Jahren gemacht haben ?
de.wikipedia.org/wik…any
Als in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auch in anderen europäischen Ländern die Industrialisierung einsetzte, nahmen die Exporte derselben nach Großbritannien zu. Diese importierten Waren waren von vermeintlich minderwertiger Qualität und bei manchen Produkten handelte es sich um Nachahmerprodukte und Plagiate. Einige dieser Produkte kamen aus Deutschland, so dass deutsche Waren bald einen schlechten Ruf hatten. Zum Beispiel fällte der deutsche PreisrichterFranz Reuleaux auf der Weltausstellung 1876 in Philadelphia das Werturteil: Deutsche Waren sind billig und schlecht.[3]

PS: bin deutsche und chinesin. mich stört weder die Diffamierung des einen noch des anderen.
ich finds nur alles sehr belustigend:D

enderwvor 5 m

aha! also fast genau das, was die Deutschen vor über 100 Jahren gemacht haben ? https://de.wikipedia.org/wiki/Made_in_GermanyAls in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auch in anderen europäischen Ländern die Industrialisierung einsetzte, nahmen die Exporte derselben nach Großbritannien zu. Diese importierten Waren waren von vermeintlich minderwertiger Qualität und bei manchen Produkten handelte es sich um Nachahmerprodukte und Plagiate. Einige dieser Produkte kamen aus Deutschland, so dass deutsche Waren bald einen schlechten Ruf hatten. Zum Beispiel fällte der deutsche Preisrichter Franz Reuleaux auf der Weltausstellung 1876 in Philadelphia das Werturteil: Deutsche Waren sind billig und schlecht.[3]PS: bin deutsche und chinesin. mich stört weder die Diffamierung des einen noch des anderen. ich finds nur alles sehr belustigend:D



Soweit ist das Zitat richtig. Aber es fehlt der Schluss der Geschichte: weil die Marke "made in Germany" damals ein Garant für schlechte Qualität war, wurden dann deutsche Produkte hergestellt, die qualitativ so hervorragend waren, dass sie alles, was damals auf dem Markt zu bekommen war, übertrafen. Und so wurde aus dem Abfallprodukt "made in Germany" die hervorragende Qualität "made in Germany", die auch heute noch größtenteils dem Label anhaftet.

Wer das belustigend findet, versteht leider gar nicht, worum es überhaupt geht und sollte dann mal besser in der Öffentlichkeit still sein.

lazicvor 10 m

Gib doch eher den Leuten die Schuld ,die dort bestellen ,anstatt dem Versender . Ich habe mir einiges aus China bestellt und bin mir dem Risiko bewusst ,welches dabei existiert . Habe mir ebenfalls ein Xiaomi redmi Note 3 pro international bestellt bei Geekb***ng. Leider ist es im Zoll gelandet und war von dem Versender mit 40$ deklariert. Natürlich musste ich darauf einen Kaufnachweis an die senden ,womit ich nochmal 21€ Einfuhrsteuer zahlen durfte + DHL Express. Ich fühle mich nicht irgendwie beschützt durch den Zoll oder was auch immer . Hätte mich persönlich gefreut wenn es dort nicht gelandet wäre.Ich finde deine Meinung war in der Vergangenheit angebracht ,abwe inzwischen rennen uns die Chinesen den Rang ab. Die Chinesen brauchen nicht mehr wie früher groß fälschen oder sonstiges . Wenn man auf Namenhaften Seiten schaut ,findet man viele Produkte von chinesischen Firmen , welche hochwertige Ware anbieten.



Ich stimme zu. Es gibt immer mehr chinesische Firmen, die hochwertige Sachen anbieten. Aber leider hat China 1,4 Mrd. Menschen, wovon ca. 1,1 Mrd. Menschen arm sind. Und da sind halt Kopien immer noch das beste Mittel, das Einkommen aufzubessern. Also wird kopiert, was das Zeug hält. Auf der Frankfurter Messe hat der Zoll bei chinesischen Ausstellern 68 Stände geschlossen. Warum wohl? Weil es keine Piraterie mehr gibt?

Aber jeder muss ja sehen, wo er bleibt. Und solange es mydealzer gibt, die möglichst billig (nicht preiswert) etwas erwerben wollen, solange wird es auch Produktpiraterie aus China geben.

hkl001vor 7 m

Soweit ist das Zitat richtig. Aber es fehlt der Schluss der Geschichte: weil die Marke "made in Germany" damals ein Garant für schlechte Qualität war, wurden dann deutsche Produkte hergestellt, die qualitativ so hervorragend waren, dass sie alles, was damals auf dem Markt zu bekommen war, übertrafen. Und so wurde aus dem Abfallprodukt "made in Germany" die hervorragende Qualität "made in Germany", die auch heute noch größtenteils dem Label anhaftet.Wer das belustigend findet, versteht leider gar nicht, worum es überhaupt geht und sollte dann mal besser in der Öffentlichkeit still sein.



lol, gut dass es dann nicht mehr Maulkörbe in Deutschland gibt und du nicht zu entscheiden hast, wer in der Öffentlichkeit still zu sein hat oder nicht
apropos "Schluss der Geschichte": kennst du den US Wissenschaftler Francis Fukuyama ?
er schrieb nach dem Ende des Kalten Krieges das Buch "End of history" über den Sieg des Westens im Generellen und der USA im Speziellen.

die Öffnung von China zum Raubtier Kapitalismus ist noch nicht mal 30 Jahre alt.
wer sagt dir denn, dass unser heutiger Ist-Zustand der "Schluss der Geschichte ist"?
und dass in , sagen wir mal, 70 Jahren , China nicht dort ist, wo Deutschland jetzt ist?

wirklich, ich sage nicht nur, ich liebe die Produkte beider Länder.
ich kanns beweisen, bei mir in der Küche und im Bad stehen Backofen von Siemens, Spülmaschine von Bosch, Kühlschrank von Siemens, und Waschmaschine von Miele.
aber ich bin noch relativ jung, wer sagt mir, was in meiner Wohnung in 40 Jahren stehen nicht die brandnames aus China ;D?

hkl001vor 9 m

Ich stimme zu. Es gibt immer mehr chinesische Firmen, die hochwertige Sachen anbieten. Aber leider hat China 1,4 Mrd. Menschen, wovon ca. 1,1 Mrd. Menschen arm sind. Und da sind halt Kopien immer noch das beste Mittel, das Einkommen aufzubessern. Also wird kopiert, was das Zeug hält. Auf der Frankfurter Messe hat der Zoll bei chinesischen Ausstellern 68 Stände geschlossen. Warum wohl? Weil es keine Piraterie mehr gibt?Aber jeder muss ja sehen, wo er bleibt. Und solange es mydealzer gibt, die möglichst billig (nicht preiswert) etwas erwerben wollen, solange wird es auch Produktpiraterie aus China geben.



boah, ogott, du belustigst mich heute ohne Ende.
jetzt sind wir mydealzer schuld an der Produktpiraterie aus China??
wir machen einen winzigen Teil der gesamtdeutschen und europaweiten Bevölkerung aus.

wer kauft denn die Masse der billig und fakewaren aus China? wohl kaum wir hier, sondern die armen Möchtegern-Markenkäufer aus Thailand, Malaysia, Philippinen, Vietnam, Kambodscha, etcetc und ach so ja, den billigmist schmeissen Chinesen natürlich auch noch zuhauf nach afrika. oder südamerika. oder russland.
ich amüsier mich immer unendlich , wenn ich die ganzen Bewertungen auf alieexpress oder sonstigen china Händlern lese.
überwiegend Lateinamerika und Russische Käufer...:D

brewmastervor 1 h, 11 m

Was ist denn ne Shop ROM?


China-Shops modifizieren manchmal die Software auf dem Gerät, um z.B. neue Sprachen hinzuzufügen oder – wenn möglich – Band 20 bei einigen Handys zu entsperren und es dann für teureres Geld zu verkaufen. Da es dann keine Original ROM mehr ist, hat sich der Begriff Shop ROM eingebürgert.

"Vorteil":
-Man erhält ohne eigenes Zutun z.B. ein deutsches Interface oder Google Play Dienst, die es mit der chinesischen Standard Rom nicht gibt

Nachteile(!):
-Man hat keine Ahnung, was da genau geflasht wurde (es wurde auch schon Spam und Spyware in Shop ROMs gefunden)
-Abkopplung von der Herstellersoftware -> keinerlei Updates
-Die "Tweaks" könnten mehr schaden, als alles andere

Fazit:
Alles, was auch China kommt, sollte nach Erhalt einmal komplett platt gemacht und sauber geflasht (z.B. die XIAOMI Global oder Dev ROMs + Google Dienste hinterher) werden. Dann weiß man, was man hat. Haben sogar englische bzw. deutsche Oberflächen. Aber auch nicht jede Shop ROM ist virenverseucht. Wenn das immer der Fall wäre, würde ein Händler ganz schnell keine Handys mehr verkaufen und die Kunden abwandern, da der Chinahandykäufer durchaus internetaffin ist. Sonst würde er sich einfach ein teureres Gerät im Mediamarkt kaufen und sich nicht extra eins importieren. Seit drum, mir wär das Risiko zu hoch -> Selbst flashen und gut.

Mich schrecken vom Import jedoch der vorhandene Service/Garantie ab. Und ohne Band 20 ist auch ein NoGo – warum nur, Xiaomi? =(.

enderwvor 6 m

lol, gut dass es dann nicht mehr Maulkörbe in Deutschland gibt und du nicht zu entscheiden hast, wer in der Öffentlichkeit still zu sein hat oder nicht apropos "Schluss der Geschichte": kennst du den US Wissenschaftler Francis Fukuyama ?er schrieb nach dem Ende des Kalten Krieges das Buch "End of history" über den Sieg des Westens im Generellen und der USA im Speziellen.die Öffnung von China zum Raubtier Kapitalismus ist noch nicht mal 30 Jahre alt. wer sagt dir denn, dass unser heutiger Ist-Zustand der "Schluss der Geschichte ist"?und dass in , sagen wir mal, 70 Jahren , China nicht dort ist, wo Deutschland jetzt ist?wirklich, ich sage nicht nur, ich liebe die Produkte beider Länder. ich kanns beweisen, bei mir in der Küche und im Bad stehen Backofen von Siemens, Spülmaschine von Bosch, Kühlschrank von Siemens, und Waschmaschine von Miele.aber ich bin noch relativ jung, wer sagt mir, was in meiner Wohnung in 40 Jahren stehen nicht die brandnames aus China ;D?



Ich habe doch nicht gesagt, dass sich das in 70 Jahren nicht so darstellen könnte! Ich habe damit lediglich aufzeigen wollen, dass genau das, was Deutschland damals passiert ist, den Chinesen auch passieren könnte. Aber dazu bedarf es dann eines rigorosen Wandels im Wirtschaftssystem der Chinesen. Denn nur, wenn die Chinesen durch die Arbeit, die sie leisten, sich auch ihre Existenz leisten können, wird so etwas passieren. Aber 70 Jahre sind schon eine lange Zeit. Wer sagt denn, dass nicht genau das passieren wird später?

Mein Beitrag hat Deine Annahme nicht ausgeschlossen, sondern sogar indirekt protagoniert. Es wäre zu wünschen, dass die Chinesen (also die chinesische Bevölkerung) alles dafür tun, um sicherzustellen, dass die Dinge in China sich so verändern, dass man eine wirklich gute Qualität überall in China finden kann. Wenn das nicht nur vereinzelt passiert (so wie es heute schon der Fall ist), sondern fast überall im Lande, dann kann Deutschland einpacken. Denn das "made in Germany" ist heute meist nur noch eine Lizenz, wo die Produktion in China passiert... und auch Miele hat chinesische Zulieferer. Der Unterschied ist der Preis: in China kostet ein Teil etwa 1 Euro, hier in Deutschland freundliche 144 Euro. Und den Gewinn erhält Miele. Nur mal so als Beispiel.

enderwvor 6 m

boah, ogott, du belustigst mich heute ohne Ende.jetzt sind wir mydealzer schuld an der Produktpiraterie aus China??wir machen einen winzigen Teil der gesamtdeutschen und europaweiten Bevölkerung aus.wer kauft denn die Masse der billig und fakewaren aus China? wohl kaum wir hier, sondern die armen Möchtegern-Markenkäufer aus Thailand, Malaysia, Philippinen, Vietnam, Kambodscha, etcetc und ach so ja, den billigmist schmeissen Chinesen natürlich auch noch zuhauf nach afrika. oder südamerika. oder russland. ich amüsier mich immer unendlich , wenn ich die ganzen Bewertungen auf alieexpress oder sonstigen china Händlern lese.überwiegend Lateinamerika und Russische Käufer...:D



Du hast völlig Recht mit Deinen Aussagen. Aber das Gute ist: auch in den von Dir beschriebenen Ländern wird es für die Chinesen immer schwieriger, diese astronomischen Gewinne einzufahren. Denn in diesen Ländern leben ja nicht nur doofe Menschen. Und das Internet sorgt dafür, dass immer Menschen in diesen Ländern mitbekommen, was abgeht. Sachlich bin ich absolut bei Dir. Ich habe 2 Jahre auf den Philippinen gelebt und konnte mich selber von den Dingen, die Du hier vorträgst, überzeugen. Es war für mich ein Rätsel, warum Chinesen den Filippinos erzählt haben, wo es lang geht, obwohl die Chinesen teilweise dämlich waren. Aber durch die höheren Anforderungen, die jetzt immer mehr gestellt werden, müssen auch diese Chinesen schauen, wie sie das alles verbessern können, um nicht rauszufliegen.

Übrigens: in Manila wird von Siemens gerade eine Starkstromanlage gebaut. Wußtest Du das? Da wurde der deutlich höhere Preis von Aquino akzeptiert, obwohl die Chinesen deutlich preiswerter waren. Warum wohl?

Wat ein Gelaber hier... Alle in einem Sack ...

Ein so fragiles Telefon würde ich mir nicht kaufen. Auch wenn es wirklich von allen anderen Punkten her wirklich ein tolles Phone ist!


Bend Test
Bearbeitet von: "kaufein" 22. Nov 2016

lazicvor 19 h, 57 m

Habe mir ebenfalls ein Xiaomi redmi Note 3 pro international bestellt bei Geekb***ng. Leider ist es im Zoll gelandet und war von dem Versender mit 40$ deklariert. Natürlich musste ich darauf einen Kaufnachweis an die senden ,womit ich nochmal 21€ Einfuhrsteuer zahlen durfte + DHL Express.


Hattest du die Versandart "Germany Express" bei Gearbest ausgewählt?

Lilienvor 1 h, 38 m

Hattest du die Versandart "Germany Express" bei Gearbest ausgewählt?


Habe es von Geekbu**ng ,da gibt es kein diese Versandart nicht .

Würde momentan von Xiaomi eher Abstand nehmen, weil die gerade wegen des Bootloader-Unlocks rumzicken.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text