375°
ABGELAUFEN
XMG P507-VE-ngk Notebook (15,6'' FHD IPS matt G-Sync, i7-6700HQ, 8GB RAM [3 Slots frei], 1TB HDD [M.2 + SATA frei], Geforce 1060 mit 6GB, WLAN ac + Gb LAN, USB Typ-C, Wartungsklappe, bel. Tastatur, FreeDOS) für 1199€ [Cyberport]
XMG P507-VE-ngk Notebook (15,6'' FHD IPS matt G-Sync, i7-6700HQ, 8GB RAM [3 Slots frei], 1TB HDD [M.2 + SATA frei], Geforce 1060 mit 6GB, WLAN ac + Gb LAN, USB Typ-C, Wartungsklappe, bel. Tastatur, FreeDOS) für 1199€ [Cyberport]
ElektronikCyberport Angebote

XMG P507-VE-ngk Notebook (15,6'' FHD IPS matt G-Sync, i7-6700HQ, 8GB RAM [3 Slots frei], 1TB HDD [M.2 + SATA frei], Geforce 1060 mit 6GB, WLAN ac + Gb LAN, USB Typ-C, Wartungsklappe, bel. Tastatur, FreeDOS) für 1199€ [Cyberport]

Deal-Jäger

Preis:Preis:Preis:1.199€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin.

Bei Cyberport erhaltet ihr das XMG P507-VE-ngk Notebook für 1199€.

979454-mYdtT.jpg

PVG [Geizhals]: 1399€


Das XMG basiert auf dem Clevo P651RP6-G.

Es gibt keine "richtige" Wartungsklappe, aber die gesamte Unterseite ist nur verschraubt, so dass ihr vollkommen einfachen und zerstörungsfreien Zugang auf das Innenleben habt.

Es gibt 2 SATA- und 2 M.2-Slots, wovon nur der eine SATA-Slot belegt ist durch die HDD.

Von 4 Arbeitsspeicherbänken sind noch 3 frei.

Die Tastatur ist beleuchtet.


Prozessor
Hauptspeicher
8GB (1 von 4 Slots belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel 141 PPI, LG Philips LP156WF6 (LGD046F), IPS, 60 Hz, Full HD, G-Sync, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM170 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
Western Digital Blue WD10JPVX-22JC3T0, 1000 GB HDD @ 5400 rpm. Schächte: 2x m.2 & 2x 2,5 Zoll
Soundkarte
Realtek ALC892 @ Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörer, Mikrofon, S/PDIF (je 3,5 mm Klinke), Card Reader: SD, SDHC, SDXC, Mini SD, MMC, RSMMC , 1 Fingerprint Reader, SIM Kartenslot
Netzwerk
Realtek PCIe GBE Family Controller (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25 x 385 x 271
Akku
60 Wh Lithium-Ion, 4 Zellen
Betriebssystem
FreeDOS
Sonstiges
Lautsprecher: 2.0 Onkyo (Sound Blaster X-Fi MB5), Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Netzteil: 200 Watt, Zubehör: Recovery-DVD, USB-Stick, Reinigungstuch, XMG Aufkleber, HDD-Schrauben, Software: Control Center, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.84 kg, Netzteil: 840 g


Test (geringfügig andere Konfiguration): notebookcheck.com/Tes…tml

22 Kommentare

Hot

Kann es sein dass die 1060 im Titel fehlt. Vielleicht relevanter als manche anderen Angaben.

VerfasserDeal-Jäger

Immatoll2vor 1 m

Kann es sein dass die 1060 im Titel fehlt. Vielleicht relevanter als …Kann es sein dass die 1060 im Titel fehlt. Vielleicht relevanter als manche anderen Angaben.


Ach du S****. Klar, sonst wäre das Ding einfach nur teuer. Danke.

Für das Gerät erst einmal ein HOT !

Aus dem verlinkten Test:

"Hauptproblem des Barebones ist und bleibt allerdings das Screen Bleeding. Unser neues Testgerät hatte ebenfalls wieder unschöne Lichthöfe an den Rändern, die nicht nur mit dem Panel selbst, sondern auch mit der Konstruktion des Deckels zusammenhängen dürften. Hier sollte Clevo – spätestens bei der nächsten Generation – unbedingt nachbessern. Einige Käufer werden das XMG P507 aus diesem Grund wohl zurückschicken, da Screen Bleeding in der Praxis (z. B. bei der Wiedergabe von Filmen) sehr stören kann. Allerdings betrifft dieses Manko auch andere Hersteller. Oftmals ist es reines Glücks, ob und wie intensiv Lichthöfe auftreten. ......

Subjektiv wirken Spiele, Videos und Fotos recht kräftig und naturgetreu. Für professionelle Anwender, die einen hohen Farbraum benötigen, ist das XMG P507 dennoch nicht ideal. Mit einer sRGB-Abdeckung von 83 % und einer AdobeRGB-Abdeckung von 55 % schlägt sich das LG Philips LP156WF6 nur mittelprächtig. Allerdings bietet kaum ein Gaming-Konkurrent mehr, im Vergleichsfeld kann sich nur das Gigabyte P55K v5 absetzen (91 % sRGB, 59 % AdobeRGB). Tipp: Das 4K-Display AU Optronics B173ZAN01.0, welches unter anderem im XMG U716/726 und Acer Predator 17 zum Einsatz kommt, schafft 100 % sRGB und 88 % AdobeRGB.."

Generell kein schlechtes Angebot für ein Gerät mit 1060, allerdings finde ich das Display zu dunkel und das Gerät bereits im Avg. Last zu laut (gem. Test). Zudem überzeugt mich nach drei versuchen mit den Clevos einfach die Verarbeitung nicht.

Damals gewechselt von nem MacBook auf nen Alienware R2 und das Gerät war wirklich großartig. Frag mich nach wie vor warum ich es (i7, 970M) verkauft habe - vor nem Monat ist mein MacBook (2011) abgetaucht und momentan auf der Suche nach nem Ersatz. Gut war allerdings: Alienware 15 für 1250 EUR 03/2015 gekauft und für 1100 EUR 05/2016 verkauft.

War so ein schönes Gerät. Die neuen Alienware sind derart hässlich - aber eigentlich brauch ich kein desktop replacement, aber anständige Laptops für meinen Geschmack fangen bei 1300 EUR an. Life is so hard.
Bearbeitet von: "Immatoll2" 24. Mär

VerfasserDeal-Jäger

Immatoll2vor 4 m

Generell kein schlechtes Angebot, allerdings finde ich das Display zu …Generell kein schlechtes Angebot, allerdings finde ich das Display zu dunkel und das Gerät zu laut. Zudem überzeugt mich nach drei versuchen mit den Clevos einfach die Verarbeitung nicht. Frag mich nach wie vor warum ich mein Alienware R2 (i7, 970M) verkauft habe. War so ein schönes Gerät. Die neuen Alienware sind derart hässlich.


Ich finde die Clevos eigentlich wirklich gut. I.d.R. sind die nämlich recht dezent vom Design her. Und zudem sehr, sehr wartungsfreundlich. Gegenüber den Asus- und Acer-Raumschiffen in meinen Augen klar besser. Und die Alienware-Notebooks sind heillos überteuert, genauso wie die Omen-Reihe von HP.

Xeswinossvor 10 m

Ich finde die Clevos eigentlich wirklich gut. I.d.R. sind die nämlich …Ich finde die Clevos eigentlich wirklich gut. I.d.R. sind die nämlich recht dezent vom Design her. Und zudem sehr, sehr wartungsfreundlich. Gegenüber den Asus- und Acer-Raumschiffen in meinen Augen klar besser. Und die Alienware-Notebooks sind heillos überteuert, genauso wie die Omen-Reihe von HP.


Ja da stimme ich dir zu. Die Alienware sind derzeit echt heftig teuer.

Aber das Alienware 15 (i7, 970M, 8GB, 1TB, M2) war im März 2015 dank 10% VIP und Rabattaktion mit 1250 EUR wesentlich günstiger als ähnliche Produkte bei Asus, XMG und Co. Zudem war das Design richtig genial (wenn man die übertriebene Beleuchtung auf normale Farben gestellt hat).

Die gummierte Handfläche, der Carbon-Mix Deckel - herrlich. Nach einem Jahr täglicher Nutzung sah das Gerät noch aus wie neu. Für mich war das damals optisch das MacBook unter den Gaming Laptops. Vielleicht bekomme ich mein MacBook noch repariert.

Die aktuellen Versionen mit den überstehenden Lüftern hingegen. Optisch eine Katastrophe.

Hot

Immatoll2vor 6 h, 30 m

Generell kein schlechtes Angebot für ein Gerät mit 1060, allerdings finde i …Generell kein schlechtes Angebot für ein Gerät mit 1060, allerdings finde ich das Display zu dunkel und das Gerät bereits im Avg. Last zu laut (gem. Test). Zudem überzeugt mich nach drei versuchen mit den Clevos einfach die Verarbeitung nicht.


Bei dem Gerät hast du allerdings ein Gehäuse was größtenteils aus Metall besteht und die Verarbeitung wirklich gelungen ist.
Auf die Lautstärketests kann man bei Clevo-BB häufig leider nicht viel geben, da die Lüftersteuerung nach Release idR per BIOS-Update überarbeitet wird.

Hab ne besser ausgestattete Variante im Oktober 2016 gekauft, Ausstattungsbereinigt ist es nun ca. 30 EUR günstiger als damals, trotz zwischenzeitlich neuer CPU Generation und GPU Preissenkung. Echt erstaunlich wie stabil die Preise sind.

Wer es bei Cyberport bestellt sollte unbedingt an Shoop/Qipu denken. Und evtl. den 5 EUR Newsletter verwenden, dann kommt man nochmal auf ca. 20 EUR weniger.

Habe ebenfalls ein Clevo bzw. Schenker P505
Das Ding ist sehr wartungsfreundlich! Mehrmals Wärmeleitpaste erneuuert von CPU und GPU
Verarbeitung stimmt eigentlich auch, vorallem macht mich das dezente Design an.
Kühlung ist soweit auch super, Graka hatte bisher maximal ca. 65 Grad, GPU so um die 72 Grad.

Der Schenker Support ist sehr vorbildlich! Habe auf Kulanz kostenlos ein stärkeres Netzteil bekommen, da ich Probleme (hatte/habe) mit der Leistung/ eher Taktung meiner Grafikkarte (taktet einfach runter, Temperatur scheinbar ja aber völlig im Rahmen) (2015 ein Aussteller von denen gekauft)

Ich wollte das weiter beobachten und mich dann ggf. an Schenker wenden.
Frage in die Runde: Ist es normal, dass die 970m einfach nicht die Leistung liefern kann ohne Netzteil?! Komisch auch, hab nen 3D Benchmark durchlaufen lasssen, Tage zuvor 19.000 Punkte im Sky Diver, Tage später 6.000..resident evil 7 dann aber trotzdem problemlos spielbar. ich Check nicht ganz genau, wie die Elektronik da das intern handhabt mit Leistung/keine Leistung zur Verfügung stellen. An den Energiemodi in Windows hab ich nichts verändert...

An sich kann ich aber ne Empfehlung aussprechen
Bearbeitet von: "RichtigerLurch" 24. Mär

will ich haben :-(

Na ich weiß ja nicht. Clevo Notebooks sind ja toll, aber für 50€ weniger gibt's das ASUS FX502-FY291 mit besserer CPU, besserer HDD und noch dazu leichter (das XMG ist ein echtes Schwergewicht!)

computeruniverse.net/pro…asp


Allein die GPU hat beim ASUS 3GB, während das XMG 6GB hat, was aber in der Praxis keinen nennenswerten Unterschied macht. Bei beiden Laptops scheint das Display eine Schwachstelle zu sein.

DimaKlimovvor 14 m

Na ich weiß ja nicht. Clevo Notebooks sind ja toll, aber für 50€ weniger gi …Na ich weiß ja nicht. Clevo Notebooks sind ja toll, aber für 50€ weniger gibt's das ASUS FX502-FY291 mit besserer CPU, besserer HDD und noch dazu leichter (das XMG ist ein echtes Schwergewicht!)https://www.computeruniverse.net/products/90682611/asus-fx502vm-fy291.aspAllein die GPU hat beim ASUS 3GB, während das XMG 6GB hat, was aber in der Praxis keinen nennenswerten Unterschied macht. Bei beiden Laptops scheint das Display eine Schwachstelle zu sein.


kein unterschied zwischen 6 und 3 GB GPU Speicher??? womit kannst du den das belegen? die 2 GPU´s sind welten auseinander!!!

*edit*
jeder halbwegs vernünftige kauft die 6 GB version da diese viel Zukunftsicherer ist!
Bearbeitet von: "j1m3e" 24. Mär

RichtigerLurchvor 1 h, 33 m

Habe ebenfalls ein Clevo bzw. Schenker P505Das Ding ist sehr …Habe ebenfalls ein Clevo bzw. Schenker P505Das Ding ist sehr wartungsfreundlich! Mehrmals Wärmeleitpaste erneuuert von CPU und GPUVerarbeitung stimmt eigentlich auch, vorallem macht mich das dezente Design an.Kühlung ist soweit auch super, Graka hatte bisher maximal ca. 65 Grad, GPU so um die 72 Grad.Der Schenker Support ist sehr vorbildlich! Habe auf Kulanz kostenlos ein stärkeres Netzteil bekommen, da ich Probleme (hatte/habe) mit der Leistung/ eher Taktung meiner Grafikkarte (taktet einfach runter, Temperatur scheinbar ja aber völlig im Rahmen) (2015 ein Aussteller von denen gekauft)Ich wollte das weiter beobachten und mich dann ggf. an Schenker wenden.Frage in die Runde: Ist es normal, dass die 970m einfach nicht die Leistung liefern kann ohne Netzteil?! Komisch auch, hab nen 3D Benchmark durchlaufen lasssen, Tage zuvor 19.000 Punkte im Sky Diver, Tage später 6.000..resident evil 7 dann aber trotzdem problemlos spielbar. ich Check nicht ganz genau, wie die Elektronik da das intern handhabt mit Leistung/keine Leistung zur Verfügung stellen. An den Energiemodi in Windows hab ich nichts verändert...An sich kann ich aber ne Empfehlung aussprechen


Also ich kann nur allgemein schreiben: Gaming-Laptops schaffen im Akkubetrieb nie die volle Leistung wie im Netzbetrieb, da der Akku nicht die Stromstärke liefern kann wie das Netzteil.

DimaKlimovvor 28 m

Na ich weiß ja nicht. Clevo Notebooks sind ja toll, aber für 50€ weniger gi …Na ich weiß ja nicht. Clevo Notebooks sind ja toll, aber für 50€ weniger gibt's das ASUS FX502-FY291 mit besserer CPU, besserer HDD und noch dazu leichter (das XMG ist ein echtes Schwergewicht!)https://www.computeruniverse.net/products/90682611/asus-fx502vm-fy291.aspAllein die GPU hat beim ASUS 3GB, während das XMG 6GB hat, was aber in der Praxis keinen nennenswerten Unterschied macht. Bei beiden Laptops scheint das Display eine Schwachstelle zu sein.



j1m3evor 20 m

kein unterschied zwischen 6 und 3 GB GPU Speicher??? womit kannst du den …kein unterschied zwischen 6 und 3 GB GPU Speicher??? womit kannst du den das belegen? die 2 GPU´s sind welten auseinander!!!*edit* jeder halbwegs vernünftige kauft die 6 GB version da diese viel Zukunftsicherer ist!


Ganz ruhig. Ich glaube, er weiß einfach nicht, dass die 3GB-Variante weniger Ausführungseinheiten hat als die mit 6GB. Das ist nicht nur gemein von Nvidia, dass sie da den gleichen Namen verwenden, sondern auch verwirrend, da es z.B. von der 970M und 980M wirklich Varianten mit weniger Speicher gab, die aber gleich schnell waren.

Hat mMn ein bisschen was von einem Lockvogel Angebot. 1200€ sind für die gebotene Hardware gut, aber wenn man Spaß an dem Notebook haben will braucht man mMn zwangsläufig ne SSD (min 256GB ~80€) und ein OS (Win 10). Dann ist man eher bei 1300€.
Weiter Kritikpunkte sind dann nach persönlichen Vorlieben:
- Fehlen von Thunderbolt 3 (keine Ahnung, ob das mal ein "Killer"Feature wird, aber ich würde momentan nicht drauf verzichten wollen)
- unattraktiv große Displayränder
- kein Kaby Lake und damit kein h265/HEVC Hardware-Decoding

j1m3evor 1 h, 58 m

kein unterschied zwischen 6 und 3 GB GPU Speicher??? womit kannst du den …kein unterschied zwischen 6 und 3 GB GPU Speicher??? womit kannst du den das belegen? die 2 GPU´s sind welten auseinander!!!*edit* jeder halbwegs vernünftige kauft die 6 GB version da diese viel Zukunftsicherer ist!




Das ist mit diversen Benchmarks nachweisbar, nur eine kurze Google Suche hätte dir da geholfen:

eurogamer.net/art…iew
1080p Benchmarks ergeben I.d.R. 1-2FPS Unterschied, teils zu Gunsten der 3GB Variante.
Bei 4k Anwendung zeigt die 6GB Variante in der Tat einen Vorteil.
Bearbeitet von: "DimaKlimov" 24. Mär

Deutschmaschinevor 1 h, 44 m

Also ich kann nur allgemein schreiben: Gaming-Laptops schaffen im …Also ich kann nur allgemein schreiben: Gaming-Laptops schaffen im Akkubetrieb nie die volle Leistung wie im Netzbetrieb, da der Akku nicht die Stromstärke liefern kann wie das Netzteil.



und die logische Konsequenz ist, dass man dann nicht die volle Power der CPU/GPU hat und dadurch kommt es zu einem schlechteren Erlebnis.
Einverstanden. Wie kanns dann aber sein, dass so krass unterschiedliche Benchmarkergebnisse heraus kommen und dann dennoch der Spielbetrieb i.O. ist?!

DimaKlimovvor 34 m

Das ist mit diversen Benchmarks nachweisbar, nur eine kurze Google Suche …Das ist mit diversen Benchmarks nachweisbar, nur eine kurze Google Suche hätte dir da geholfen:http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2016-nvidia-geforce-gtx-1060-3gb-vs-6gb-review1080p Benchmarks ergeben I.d.R. 1-2FPS Unterschied, teils zu Gunsten der 3GB Variante.Bei 4k Anwendung zeigt die 6GB Variante in der Tat einen Vorteil.



computerbase.de/201…p=1


In deinem Test liegt der Vorteil nur 1x bei der 3GB Variante, nicht mehrmals wie dein fettgeschriebenes teils vermuten lässt.
Da die GTX1060 ausreichend Leistung für die Zukunft bietet wäre es Verschwendung dieser Reserven nur auf 3GB zurückzugreifen.

Mellervor 15 m

https://www.computerbase.de/2016-09/geforce-gtx-1060-3gb-test/4/?amp=1In …https://www.computerbase.de/2016-09/geforce-gtx-1060-3gb-test/4/?amp=1In deinem Test liegt der Vorteil nur 1x bei der 3GB Variante, nicht mehrmals wie dein fettgeschriebenes teils vermuten lässt. Da die GTX1060 ausreichend Leistung für die Zukunft bietet wäre es Verschwendung dieser Reserven nur auf 3GB zurückzugreifen.



wenn er meint, soll er lieber 50€ sparen und die 3 GB version kaufen xD ... wird sich früher oder später darüber Argern! Jeder, der Ahnung hat empfiehlt lieber paar euro mehr für die 6 GB auszugeben. Dazu muss man nur 2 min googlen^^ lol was für eine aussage Glaubst du alles was in Google steht?!!

RichtigerLurchvor 59 m

und die logische Konsequenz ist, dass man dann nicht die volle Power der …und die logische Konsequenz ist, dass man dann nicht die volle Power der CPU/GPU hat und dadurch kommt es zu einem schlechteren Erlebnis.Einverstanden. Wie kanns dann aber sein, dass so krass unterschiedliche Benchmarkergebnisse heraus kommen und dann dennoch der Spielbetrieb i.O. ist?!


Das ist kann ich aus der Ferne nur schwer erklären. Vielleicht ist das Spiel so eingestellt, dass es die CPU oder die GPU nicht voll belastet, sodass kein Unterschied auftritt. Das halte ich aber für unwahrscheinlich.

Als ich auf einem Notebook mit i7-3630QM und AMD 7970M Wolfenstein gezockt habe, ging das ohne Akku auch nur ruckelnd in 1280x720, wo mit Netzteil 1080p locker lief. (Das war damals Zufall, dass ich das mal getestet habe, aktuellere "Werte" hab ich nicht)

Eine zufriedenstellende Antwort auf dein konkretes Problem kann ich dir da also nicht geben.

Einzig was man aufpassen muss: Wenn du Optimus hast, passiert es oft, dass ein Spiel über die Intel-GPU gestartet wird. Das kann auch sein, dass mit Netzteil der Laptop sich für die Nvidia entscheidet, unter Akkubetrieb dann aber sich für die Intel entscheidet. Diese Aussage ist mangels Erfahrung mit Optimus aber nur eine Vermutung.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text