XTAR WP2 II Ladegerät für Li-Akkus vom Hersteller aus Hongkong
117°Abgelaufen

XTAR WP2 II Ladegerät für Li-Akkus vom Hersteller aus Hongkong

42
eingestellt am 30. Jan 2013
Moin,

vor kurzem habe ich mir eine auf china-gadgets.de gepostete LED-Taschenlampe gekauft, die über einen 18650er Li-Akku betrieben wird. Mit dabei waren nur schlechte Ultrafire-Akkus, die bei weitem nicht die versprochene Kapazität hatten und ein Ladegerät, das nicht unbedingt mein Vertrauen erweckte. Zudem habe ich mittlerweile einige Male in diversen Foren gelesen, dass diese Akkus bereits in ein Paar Fällen explodiert sind, in einem Fall handelte es sich um genau die Kombination von Akku und Ladegerät, die ich hatte - das macht einem dann schon Sorgen.
( google.de/sea…ert )

Ich entschied mich dehalb, nach anderen Akkus und einem anständigen Ladegerät zu suchen. In vielen Foren kommt unter den günstigen dieser Geräte das Xtar WP2 II sehr gut weg, das zwar auch aus China kommt, aber wohl chip-gesteuert die korrekten Ladestrategien für Li-Akkus beherrscht und auch rechtzeitig abschaltet ohne die Akkus zu überladen. Die Vorteile in Kürze:
- Überladungsschutz
- viele unterstützte Li-Akkus (14500/ 14650/ 14650/ 17670/ 18500/ 18650/ 18700/ 10440/ 16340)
- 2 wählbare Ladestromstärken (500mA, 1000mA (Schnellladung))
- USB-Anschluss um das Ladegerät in Kombination mit einem eingelegten Akku als Powerpack für mobile Geräte zu verwenden (Handy, Kamera, MP3-Player)
(siehe zB candlepowerforums.com/vb/…ger )

In Deutschland kostet das Gerät mit Versand meistens zwischen 23€ und 30€, ich dachte, das müsste eigentlich auch billiger gehen und - wenn das Ding eh made in China ist - auch über ebay direkt von dort beziehbar sein. Also bestellte ich kurzer Hand beim nächstbesten Ebay-Händler mit Namen "hifikanon"(~6000 Bewertungen, 99,6% Positive) für 13,50€ inkl. Versand.

Die Überraschung: Als ich dann per PayPal bezahlte, fiel mir dann erst anschließend bei der Bestätigungsmail auf, dass dort im Betreff stand:

"Bestätigung Ihrer PayPal-Zahlung an Hongkong XTAR CO., Ltd."

So wie es scheint, vertreibt der Hersteller die Geräte also bei Ebay in Eigenregie und das zu gut dem halben Preis wie sie hier zu kaufen sind. Auf dem Gerät befindet sich außerdem ein kleiner Aufkleber mit Rubbel-Feld, unter dem sich eine Nummer befindet. XTAR bietet auf ihrer Seite einen Fake-Check für ihre Produkte an (http://www.xtarlight.com/en/10-services/p-001.asp?id=15) - gebe ich dort meinen Code ein, erhalte ich die Meldung "This product is made by HONGKONG XTAR CO.,LIMITED, pls rest assured to use." (inwiefern man sich auf dieses "ausgeklügelte" System verlassen kann, sei mal dahingestellt ), aber alles in allem, spricht imho doch viel dafür, dass es sich um ein Original-Gerät handelt.

Das Netzteil wird je nach Herkunftsland des Bestellers mit dem passenden Stecker geliefert.

Händler-Gewährleistung etc. fallen so zwar weg und die Lieferung dauert ein paar Tage (13.1. bestellt, 29.1. angekommen), aber mir persönlich ist das bei der Ersparnis nicht so wichtig. Dem Gerät liegt allerdings eine "Warranty-Card" und in den ToS auf ihrer Internetseite heißt es "24 months free repair. We offer free repair within 24 months of purchase if problems develop with normal use.". Wie es im Detail damit aussieht und ob man im Fall der Fälle dann das Ding zurück nach China schicken müsste, kann ich nicht sagen

Zu erwähnen bliebe, dass bei vielen Angeboten in Deutschland (meistens) noch ein 12V-KFZ-Anschlusskabel beiliegt, das fehlt hier. Da die Eingangsspannung von dem XTAR WP2 II bei 12V liegt, sollte man, wenn man es denn benötigt, so ein Kabel aber auch für ein paar ct zusätzlich kaufen können.


Gruß,

42 Kommentare

Ich finde es gut, das sich einige auch mal mit einem Produkt auseinandersetzen, außer es nur wild zu kopieren.

Für welche Akkus hast du dich dazu entschieden?

Verfasser

Habe jetzt die China-Akkus "Trustfire" bestellt - klingt ähnlich billig, aber das Modell mit dem Flammenmuster kommt in vielen Foren verhältnismäßig gut weg; scheinen aus Fernost die einzig verwertbaren zu sein;
( dx.com/p/t…392 )

Parallel dazu habe ich, weil ich eh eine Bestellung machen wollte, bei reichelt.de noch einen Enerpower 2600mah-Akku bestellt. Mal schauen, wie stark da die Unterschiede sind
( reichelt.de/Ind…CB; )

gutes ladegerät, benutz ich seit ca. nem Jahr mit allen möglichen lions

Deine Erfahrungen decken sich mit meinen Erfahrungen:
Meine Ultrafire 4000 mAh 18650 Zellen hatten tatsächlich ~1800 mAh, von 8 Zellen waren nach kurzer Zeit 2 Stück kaputt. Und neben der trügerischen Bezeichnung sind diese auch noch gefährlich. Ich habe alle Zellen entsorgt und benutze nur noch Markenzellen (Sony, Panasonic/Sanyo, Samsung etc.).
Mit Xtar Zellen, Taschenlampen und Ladegeräten habe ich auch gute Erfahrungen gemacht.

Die xtars sind sehr gut. Habe auch zwei im Einsatz. Die Teile sind preis leistungsmäßig so gut dass die Chinesen sich da sogar selber fälschen. Also aufpassen dass ihr keinen gefakten Lader bekommt und nur vom Hersteller wie verlinkt bestellen. Die haben letztes Jahr dort einen xtar Fälscher ring hoch genommen. Gibt sogar ein Video auf YouTube dazu

18650 Akkus kaufe ich auch nur xtars. Das sind Sanyo bzw Panasonic Zellen und zwar neue nur mit Schutz Schaltung. Die trustfire flames sind gute budgetakkus allerdings gibts da auch Fälschungen

Für die xtar Akkus und andre xtar Produkte gibt auch oefters forenrabatt/bestellungen auf BLF


Naja, wenigsten werden augenscheinlich Netzteile für die Schuckosteckdose otional angeboten, daher mal kein Autocold.

[Fehlendes Bild]

Lustig, schon allein an der Dealbeschreibung Input AC: 12V DC kann man den Sachverstand des Anbieters erkennen was er wohl damit gemeint hat...

Ist der lader besser als der sysmax i2?

LSD2011

Ist der lader besser als der sysmax i2?



Lies dir den passenden Test durch und beurteile selbst.
mountainprophet.de/201…i2/

Und bist du zufrieden mit der Taschenlampe? Ich habe auch eine China XLM T6 Lampe hier rumstehen die mit 18650er betrieben wird die aber nicht dabei waren deswegen konnte ich sie noch nicht testen.
Ich habe mich ebenso für TrustFire Akkus entschieden die aber noch nicht da sind (Dealextrem) und für folgendes Ladegerät:
ML-102 USB

Kennt das jemand? Taugt das was oder sollte ich mir doch lieber noch das hier verlinkte bestellen?
Gruß

Was bei 18650 noch viel wichtiger als das ladegerät ist, ist ein Multimeter. Die Akkus sollte man vorm und nach dem Laden immer über prüfen

Der BioCharcher sieht tatsächlich sehr gut aus. Btw auch sehr liebevolle und ausführliche Tests auf der Seite, ty.

LSD2011

Ist der lader besser als der sysmax i2?

von den "geflammten" würde ich inzwischen abraten... hatte öfters welche da und in letzter zeit nur allerbilligste fakes die kaum paar ladezyklen durchhalten...
lieber direkt zu den xtar greifen (aber achtung die sind paar mm länger deshalb werden die auch direkt 18700 bezeichnet und passen auch somit nicht in jede funzel)

desweiteren sind weiss und SenyBor bedenkenlos empfehlenswert vor allem die senybor haben mich begeistert hab sie per ebay aus england bezogen ... (scheinen aber momentan ausverkauft ebay.de/itm…752 )

lieber paar euro mehr investieren als reihenweise trustfires und ultrafires zu "zerschleissen" oder angst haben zu müssen das das ladgerät in flammen aufgeht oO

natürlich gibts noch die highclass wie aw, aber in meinen augen nur was tuner und rausgeschmissenes geld für den normal user

achja der xtar wp2 ist in meinen augen definitv gut verwende ihn 1-2 mal die woche für meine 18650er 18700er und bisher kein probleme. vorallem seit dem ich in die oben genannten akkus investiert hab (bei mir war aber der kfz adapter direkt dabei)

Ich bestelle immer bei Solarfoce, ist im Endeffekt das gleiche...
solarforceflashlight-sales.com/pro…=BC
Habe dort schon mehrfach bestellt, bei Reklamationen wurde mir kostenlos Ersatz geschickt, ohne dass ich denen irgendwas zuschicken musste. Wirklich ein super Service und die Sachen kamen immer sehr fix an wie ich fand. Die Lampen sind super, kann ich nur empfehlen.
Das Ladegerät kostet dort z.B. 13 Dollar und ich glaube Versand lag bei 1-3 Dollar?! War auf jeden fall sehr günstig, wenn man kein Express wünscht - was i.d.R. auch nicht soo viel schneller ist. Die Sachen kommen per Einschreiben mit der Post!

Ich bestelle immer bei Solarfoce, ist im Endeffekt das gleiche...
solarforceflashlight-sales.com/pro…=BC
Habe dort schon mehrfach bestellt, bei Reklamationen wurde mir kostenlos Ersatz geschickt, ohne dass ich denen irgendwas zuschicken musste. Wirklich ein super Service und die Sachen kamen immer sehr fix an wie ich fand. Die Lampen sind super, kann ich nur empfehlen.
Das Ladegerät kostet dort z.B. 13 Dollar und ich glaube Versand lag bei 1-3 Dollar?! War auf jeden fall sehr günstig, wenn man kein Express wünscht - was i.d.R. - auch nicht soo viel schneller ist. Die Sachen kommen per Einschreiben mit der Post!

Verfasser

@oepfi: ich kann mir nur vorstellen, dass er mit den "AC: 12V DC" irgendwie symbolisieren wollte, dass an dem Gerät selbst ein 12V-Anschluss dran ist (damit es eben bspw. auch im KFZ betreiben kann), und man es trotzdem am Wechselstrom betreiben kann. Das klingt doch vollkommen logisch! ;D

@plissk3n: Ich habe hier eine MagLite mit Standard-LED und mit der 600Lumen-LED von Sven Dittmann, außerdem auch die "kleine" Taschenlampe mit Cree Q5 LED. In der Leuchtstärke sind T6 und die MagLite mit der Dittmann LED am hellsten, etwas schwächer ist die Q5 und dann mit recht deutlichem Abstand die MagLite mit der Standard LED.

Lässt sich damit auch ein Akkupack aufladen? Habe ein 4x18650 Akkupack hier und das mitgelieferte Ladegerät ist wenig vertrauensweckend

Kannst du die Akkus rausnehmen?

Kleiner Tipp: wer noch gute 18650 LiIon-Akkus sucht schaut euch mal die protected Samsungs/Panasonics und Sanyos bei Fasttech (China/HK) an Trustfires und Ultrafires bitte meiden wenn finanziell möglich:
fasttech.com/cat…xl/
und auch die passenden Convoy-Taschenlampen sind durchaus eine Empfehlung wert, speziell da Sie auch in neutral-weiß (3C) und warm-weiß (5C) zu haben sind:
fasttech.com/cat…3k/
Schöne Grüße vom Budgetlightforum.com

@supAdrywe: Deine Vermutung könnte Sinn ergeben. Verständlicher wäre es allerding, wenn Kennzeichnung der Betriensspannung inetwa so ausehen würde... Input: 230V AC / 12V DC oder 230V ~ / 12V =

plissk3n

Kannst du die Akkus rausnehmen?



Nur mit extrem viel Aufwand..gibt's kein Adapter für den USB-Anschluss?

n adapter auf was?
usb auf starkstrom, gardena, feingewinde?

abgesehen davon akkupacks benötigen zwingen eine interne überwachung oder ein ladegerät das speziell auf diese abgestimmt ist!


So Trustfire Akkus sind auch bei angekommen jetzt fehlt noch das Ladegerät und Multimeter wird in der FH benutzt.
Aber wierum sollen denn die Akkus in die TL (Ultrafire XML T6) gesteckt werden? Sehe nirgendwo ein + oder -. Die -Pol typische Feder die sich bei meiner Q5 hinten befindet ist bei der XML vorne. Also -Pol Richtung Lampe und +Pol Richtung Heck?

Verfasser

plissk3n

So Trustfire Akkus sind auch bei angekommen jetzt fehlt noch das Ladegerät und Multimeter wird in der FH benutzt.Aber wierum sollen denn die Akkus in die TL (Ultrafire XML T6) gesteckt werden? Sehe nirgendwo ein + oder -. Die -Pol typische Feder die sich bei meiner Q5 hinten befindet ist bei der XML vorne. Also -Pol Richtung Lampe und +Pol Richtung Heck?


umgekehrt: + Richtung LED, - Richtung Kappe.

Danke für die Antwort! Und gleich die nächste Frage:
Meine beiden Lampen hat einen Bug, wenn ich die Lampe aus und wieder anschalte landet sie im nächsten Modus was ganz schön nervt aber bei den 3 Modi noch okay ist.
Die XML aber hat 5 und 2 davon blinken! Gibt es einen Weg das irgendwie auszuschalten?

plissk3n

Danke für die Antwort! Und gleich die nächste Frage:Meine beiden Lampen hat einen Bug, wenn ich die Lampe aus und wieder anschalte landet sie im nächsten Modus was ganz schön nervt aber bei den 3 Modi noch okay ist.Die XML aber hat 5 und 2 davon blinken! Gibt es einen Weg das irgendwie auszuschalten?



Lol. Das ist kein Bug. Oder redest du von einer anderen Lampe?

Aus>Stroboskop>Aus>100%>Aus>ca. 60%>Aus...

Na klar ist das ein Bug. Die Modi kann man doch auch durch halbes durchdrücken umschalten. Ich denke mal das dies beim ausschalten auch der Fall ist. Nervt mich auf jedenfall so sehr, dass ich die große mit den 5 Modie für den tägliche gebraucht unbenutzbar halte.

Verfasser

plissk3n

Na klar ist das ein Bug. Die Modi kann man doch auch durch halbes durchdrücken umschalten. Ich denke mal das dies beim ausschalten auch der Fall ist. Nervt mich auf jedenfall so sehr, dass ich die große mit den 5 Modie für den tägliche gebraucht unbenutzbar halte.



ehm, naja, das "Halbe Durchdrücken" ist elektrisch gesehen ja genau dasselbe wie das volle Durchdrücken. Mechanisch unterscheidet es sich eben dadurch, dass im ersteren Fall der Schalter nicht in der off-Position einrastet, im zweiten Fall schon. Das ist also definitiv kein Bug, wenn wir von der selben Lampe reden.
plissk3n

Danke für die Antwort! Und gleich die nächste Frage:Meine beiden Lampen hat einen Bug, wenn ich die Lampe aus und wieder anschalte landet sie im nächsten Modus was ganz schön nervt aber bei den 3 Modi noch okay ist.Die XML aber hat 5 und 2 davon blinken! Gibt es einen Weg das irgendwie auszuschalten?


Hier wurde darüber diskutiert wie man die kleine Q5 Lampe umbauen kann- Vielleicht ist es bei der XML ähnlich, aber auf Spekulation hin würde ich im Zusammenhang mit den 18650er Akkus nicht daran herumbasteln, bei nem Kurzschluss fliegt dir das Ding sonst um die Ohren und das ist dann wirklich nicht witzig

Danke für den Link, werde ich mir mal anschauen. Mir ist schon bewusst, dass die Lampe so verkauft wird und das quasi nie normale Verhaltensweise der Lampe ist. Ich finde es halt furchtbar gelöst und halte es für einen Konstruktionsfehler. Dafür haben die Lampen halt gut Dampf bei kleinen Preis

Für alle diejenigen die nicht so gern in China/HK bestellen, empfehle ich noch den Tensai - zwar etwas teurer, aber laut bergprophet: noch einen tick besser. Kann bei amazon vom hersteller bestellt werden. ca. 20€, mit den üblichen vorteilen: rückgabe+garantie. Hier noch der testlink:
mountainprophet.de/201…5l/

plissk3n

So Trustfire Akkus sind auch bei angekommen jetzt fehlt noch das Ladegerät und Multimeter wird in der FH benutzt.Aber wierum sollen denn die Akkus in die TL (Ultrafire XML T6) gesteckt werden? Sehe nirgendwo ein + oder -. Die -Pol typische Feder die sich bei meiner Q5 hinten befindet ist bei der XML vorne. Also -Pol Richtung Lampe und +Pol Richtung Heck?



Was hast du denn mit dem Multimeter vor??

foxfecctj

Was hast du denn mit dem Multimeter vor??


Mittlerweile auch ein eigenes Multimeter angeschafft, beim löten ganz praktisch. Mit dem Multimeter kann man die Akkus auf Innenwiderstand und Spannung messen und weiß dann in etwa ob die geladen sind. Hab mich noch nicht eingelesen in die Materie, denke mal man findet im Taschenlampenforum was dazu.

Wenn man so ein prozessorgesteuertes Ladegerät hat, sollte man doch davon ausgehen, dass der Akku ordentlich geladen wird.
Verstehe nicht so ganz wieso ein Multimeter hier als ganz wichtiges Teil angepriesen wird.. Klar kann man es gebrauchen und auch Mal checken wie die Spannung vor und nach dem Laden ist. Aber ob das so essentiell wichtig ist??

foxfecctj

Was hast du denn mit dem Multimeter vor??


Ein Multimeter ist Pflicht, wenn man mit Lithium-Ionen-Rundzellen hantiert.

Wie sonst will man feststellen, ob die Akkus geladen werden sollten? Bevor man einen Leistungsabfall wahrnimmt, kann die Spannung bereits so weit runter sein, dass die Zelle Schaden nimmt.

Nutzt man mehrere Zellen in Reihe, dann müssen sie über gleiche Spannung verfügen. Auch hier hilft das Multimeter.

Nicht zuletzt lässt sich per Multimeter prüfen, ob das Ladegerät korrekt lädt. Li-Ions reagieren hitzig, wenn sie überladen werden.

foxfecctj

Was hast du denn mit dem Multimeter vor??



Das gilt aber nur für nicht "protected" Akkus. Und jeder vernünftige Li-Ion Akkus sollte ja wohl protected sein.

foxfecctj

Das gilt aber nur für nicht "protected" Akkus.


Nein, auch geschützte Akkus können sich . B. bei langer Lagerung zu tief entladen. Auch geschützte Akkus können weisen unterschiedliche Spannungsstände aus. Auch geschützte Akkus sollten nicht falsch geladen werden, auch wenn das Dank Schutz harmlos sein sollte.
foxfecctj

jeder vernünftige Li-Ion Akkus sollte ja wohl protected sein.


Wir reden hier nicht von vernünftigen Akkus (gute 18650er kosten knapp 20 Euro), sondern von fragwürdiger, billiger Chinaware. Da würde ich mich nicht auf den Schutz verlassen.

Ok, aber was passiert, wenn ich einen tiefentladenen Li-Ion Akku lade?
Im Zweifelsfall wohl gar nichts, weil das Ladegerät den Akku nicht erkennt.

Also bleibt eigentlich nur das In-Reihe-Schalten. Was kann da passierern, wenn die Akkus unterschiedliche Spannungen haben?

foxfecctj

Ok, aber was passiert, wenn ich einen tiefentladenen Li-Ion Akku lade?Im Zweifelsfall wohl gar nichts, weil das Ladegerät den Akku nicht erkennt.


Erstens hilft das Multimeter, Tiefentladung zu verhindern. Zweitens passiert auch bei ungeschützten, zu weit entladenen Zellen im Ladegerät nichts.
foxfecctj

Also bleibt eigentlich nur das In-Reihe-Schalten. Was kann da passierern, wenn die Akkus unterschiedliche Spannungen haben?

Angeblich versuchen die Zellen mit höherer Spannung, das Spannungsniveau auszugleichen - sie "laden" die Zellen mit geringerer Spannung, dabei entwickeln sie einige Hitze, was im abgedichteten Batteriefach einer Stablampe den Druck erzeugt, der zu den lustigen Berichten im Netz führt. Mit geschützten Zellen sollte das nicht passieren, aber der Geschädigte hatte geschützte Zellen gekauft (aber nicht geliefert bekommen). Besser, man fordert den Schutz nicht heraus.

Ziemlich sicher fährt man mit Geräten, die nur eine Zelle brauchen.

navijunge

Erstens hilft das Multimeter, Tiefentladung zu verhindern. Zweitens passiert auch bei ungeschützten, zu weit entladenen Zellen im Ladegerät nichts.


Wie soll das Multimeter Tiefentladung verhindern? Man kann das höchstens verhindern in dem man mit dem Multimeter prüft und frühzeitig vor Tiefentladung wieder lädt. Ab wann rden wir von Tiefentladung bei einem 18860 Li-Ion Akku (Trustfire Flame)?

navijunge

Mit geschützten Zellen sollte das nicht passieren, aber der Geschädigte hatte geschützte Zellen gekauft (aber nicht geliefert bekommen). Besser, man fordert den Schutz nicht heraus.Ziemlich sicher fährt man mit Geräten, die nur eine Zelle brauchen.


Genau einfach eine Lampe mit einer Zelle verwenden - sollte ja in den meisten Fällen auch ausreichen (bei mir zumindest)..

foxfecctj

Wie soll das Multimeter Tiefentladung verhindern?


Ich schrieb ja nur "hilft". Und ich schrieb zuvor: "Wie sonst [ohne Multi-/Voltmeter] will man feststellen, ob die Akkus geladen werden sollten?"

Außerdem gibst Du die Antwort ja selbst

foxfecctj

Ab wann r[e]den wir von Tiefentladung bei einem 18860 [18650] Li-Ion Akku (Trustfire Flame)?


Keine Ahnung, ab wann Du davon redest Ich weiß nicht mal, wann die Schutzschaltung greift. Das lässt sich sicherlich googeln. Mir kommt es darauf an, dass ich möglichst lange Licht habe. Ein Akku, der nur noch 3,8 Volt hat, kommt ins Ladegerät. Insofern muss ich nicht drüber nachdenken, ob ich bis 3,3 Volt gehen kann oder 3,5 Volt schon schädlich sind.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text