Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
XTZ SUB 12.17 EDGE Subwoofer
305°

XTZ SUB 12.17 EDGE Subwoofer

630€763€-17% 40€
38
eingestellt am 16. Mai
Hallo zusammen,

auf der Suche nach einem neuen Subwoofer bin ich auf das Angebot der EU Seite von XTZ gestoßen, deutlich günstiger als auf der deutschen Homepage.

Das kleinere Modell ist ebenfalls im Angebot.

Hier die wichtigsten Daten, schreibt gerne eure Erfahrungen, weiß noch nicht ob ich soviel für einen Sub ausgeben soll.

Subwoofer - Typ:12" Aktiv Hybrid Subwoofer (Bassreflex / Geschlossen)Tieftöner:1 x 300 mm High-Speed Ultra-Long-Stroke Membran (Polymerverstärkte Baumwolle)Verstärkereinheit:1 x High-End Class-D VerstärkerFrequenzgang (+/- 3dB):19 - 160 HzLeistung (Musik / Dauer):1045 W / 700 W
Zusätzliche Info

Gruppen

38 Kommentare
Wow, schon wieder ein xtz Deal, super
Hab noch den Vorgänger ohne"edge"... Aber auch damit super zufrieden!
Bearbeitet von: "Kunz" 16. Mai
Ich wäre jedem dankbar der mir sagen kann, ob es wirklich den 12 braucht oder ob der 10er reicht.

Hier mein Grundriss

abload.de/ima…jpg
Loby16.05.2020 08:44

Ich wäre jedem dankbar der mir sagen kann, ob es wirklich den 12 braucht …Ich wäre jedem dankbar der mir sagen kann, ob es wirklich den 12 braucht oder ob der 10er reicht.Hier mein Grundrisshttps://abload.de/image.php?img=grundrisshififorumjlkp8.jpg


Wieviel qm?
Trico16.05.2020 08:45

Wieviel qm?



Wohnzimmer mit Esszimmer, also das was offen ist 30qm2, dann die Küche 6,6 und Klo und diele 4,9
Wenn man subwoofer kauft. Sollte man gleich über mindestens zwei nachdenken. Am optimalsten sind 3
Cuerex16.05.2020 08:51

Wenn man subwoofer kauft. Sollte man gleich über mindestens zwei …Wenn man subwoofer kauft. Sollte man gleich über mindestens zwei nachdenken. Am optimalsten sind 3


Und weshalb sollte man mehrere davon haben?
Loby16.05.2020 08:48

Wohnzimmer mit Esszimmer, also das was offen ist 30qm2, dann die Küche 6,6 …Wohnzimmer mit Esszimmer, also das was offen ist 30qm2, dann die Küche 6,6 und Klo und diele 4,9


Für maßgeblich Musik und nebensächlich Film reicht der 10" (mit den Stopfen für die Bassreflexöffnungen).

Für Film in der Mietwohnung der 10" ohne Stopfen und für den vollen Filmgenuss im Eigenheim kann man schon den 12" nehmen.

Habe einen XTZ 8" im Wohnzimmer in der Mietwohnung mit 25qm Altbau stehen. Reicht absolut für alles was ich gern habe.
Also ich sag mal 90% Film und 10% Musik und wir haben eine versetztes Reihenendhaus, also der Nachbar hört nichts, dank 10cm Stahlbeton Wänden.
Ich habe den 12.
jederzeit wieder. Echt top
Macht es eigentlich einen Unterschied, wenn man den Subwoofer NICHT aus dem deutschen XTZ Shop kauft?

Garantie etc?
Gumbo_Froehn16.05.2020 08:54

Und weshalb sollte man mehrere davon haben?


Um Raummoden zu annulieren. Einer wirkt da nicht. Zwei wirken schon besser und am optimalsten sind 3 in unterschiedlichen Positionen so wie mir das ein hifi veteran mal erklärt hat.

Mehr als 3 führt zu kaum einer graduellen Verbesserung laut seiner Messwerte
Bearbeitet von: "Cuerex" 16. Mai
bachemaqbul_16.05.2020 09:14

Macht es eigentlich einen Unterschied, wenn man den Subwoofer NICHT aus …Macht es eigentlich einen Unterschied, wenn man den Subwoofer NICHT aus dem deutschen XTZ Shop kauft?Garantie etc?


Ne da steht 5 Jahre Garantie

Warranty:5 years

Also gleich wie in Deutschland
Loby16.05.2020 08:44

Ich wäre jedem dankbar der mir sagen kann, ob es wirklich den 12 braucht …Ich wäre jedem dankbar der mir sagen kann, ob es wirklich den 12 braucht oder ob der 10er reicht.Hier mein Grundrisshttps://abload.de/image.php?img=grundrisshififorumjlkp8.jpg


Der 10er reicht da gut. Allerdings musst du damit generell rechnen, dass der sub und deine Sitzposition so wie aktuell geplant nicht passen könnten und bei dir kein Bass ankommt weil zu bei diesen "breiten/langen" Wellen gerade in einem Tal sitzt (hängt natürlich auch von der Tiefe der Frequenz an). Da hilft dann, wie oben geschrieben ein zweiter bzw dritter Sub. Ich musste früher in der alten Wohnung den Sub auch immer ein wenig in den Raum bewegen an eine bestimmte Stelle, damit an der Sitzposition überhaupt Bass ankam
Ich hab dort ja jetzt einen Jamo J12, deshalb wollte ich schon ein wenig aufsteigen, Frontlautsprecher sind Nubert NL84 und hinten Nuber NL24 und der Center ist ein CS64 von Nubert, alle in schönen matt schwarz, deshalb würde der XTZ eigentlich perfekt passen.

Der Jamo ist ok aber da kommt kein richtiger Druck, dieser Punchs bei Explosionen will ich haben und vom Platz her kann ich den Sub leider nur da stellen an die Fensterfront.
Das ist wirklich nen nettes Angebot Bin derzeit nur am Überlegen nen Klipsch SPL 150, XTZ 12.17 oder nen SVS PB-2000 sind fast alle auf den selben Preis für mich derzeit zu haben Jetzt noch der Sub und ich hätte mich komplett mit Deals eingedeckt R.I.P Wallet
xKhalua16.05.2020 10:12

Das ist wirklich nen nettes Angebot Bin derzeit nur am Überlegen nen …Das ist wirklich nen nettes Angebot Bin derzeit nur am Überlegen nen Klipsch SPL 150, XTZ 12.17 oder nen SVS PB-2000 sind fast alle auf den selben Preis für mich derzeit zu haben Jetzt noch der Sub und ich hätte mich komplett mit Deals eingedeckt R.I.P Wallet


Wo gibts den den SVS PB 2000 für den Preis?
Shit und ich hab ewig gewartet, nix gekommen, vor 2 Monaten woanders zugeschlagen. Bitter, das Teil muss mega sein
Also ich hab schon einen bei mir stehen und bin am überlegen ob ich mir noch eine zweiten zulege... Obwohl die schon ordentlich Druck machen!
Mein Wohnzimmer hat an die 20qm und da ist der 12.17 definitiv nicht zu groß.
Bin echt am überlegen, den hier oder den Nubert XW-900
Cuerex16.05.2020 09:21

Um Raummoden zu annulieren. Einer wirkt da nicht. Zwei wirken schon besser …Um Raummoden zu annulieren. Einer wirkt da nicht. Zwei wirken schon besser und am optimalsten sind 3 in unterschiedlichen Positionen so wie mir das ein hifi veteran mal erklärt hat.Mehr als 3 führt zu kaum einer graduellen Verbesserung laut seiner Messwerte



Wasn Quark, um Raummoden zu entfernen stellt man die Dinger richtig auf und holt sich Basstraps. Das sind schallschluckende Elemente die die Reflexion an Wänden minimieren.
Cuerex16.05.2020 09:21

Um Raummoden zu annulieren. Einer wirkt da nicht. Zwei wirken schon besser …Um Raummoden zu annulieren. Einer wirkt da nicht. Zwei wirken schon besser und am optimalsten sind 3 in unterschiedlichen Positionen so wie mir das ein hifi veteran mal erklärt hat.Mehr als 3 führt zu kaum einer graduellen Verbesserung laut seiner Messwerte


OPTIMALSTEN!!

OMG. Lernt ihr denn gar nichts mehr in der Schule? Schreib doch gleich am bestestestens.

Man kann Raummoden auch bei einem Subwoofer so stellen, dass man diese an seiner Sitzposition nicht hört. Dafür muss man den halt ein wenig rumschieben. Alternativ hilft auch ein Anti Mode.

Mit zwei Subwoofern kann man diese noch besser eliminieren. Dazu ist natürlich wichtig, dass diese nicht nebeneinander und nicht parallel stehen.

Drei Subwoofer braucht kein Mensch zu Hause (nicht in einem Raum jedenfalls).
Loby16.05.2020 10:42

Bin echt am überlegen, den hier oder den Nubert XW-900


Ich hab ein Heimkino im Keller mit 25qm, der 12er Edge fetzt brutal. Dort ist er in Kombination mit einer Dali 5.1-Kombination (Zensor 5, 1 und Vokal) am einem noch recht kleinen Denon AVR. Ich kann den Woofer nicht mit dem Profil laufen lassen, welches am tiefsten runter geht, weil es dann so wobbelt, als hätte man im Auto nur ein Fenster offen und es drückt den Wind rein. Da dort lauter Betonwände sind, besteht Dröhngefahr. Ich hab eine Antimode dran, aber auch mit der ist noch Dröhnen da. Und ich hab sehr ausgeprägte "Bass-Löcher", hatte den Woofer eigentlich vorne unter der Leinwand integriert, aber dann war direkt dort, wo man sitzt, den schwächsten Bass hatte, während der Rest vom Haus drüber bebte. Bei mir ist das beste Ergebnis z.B. hinten rechts in der Ecke diagonal stehend mit leicht Abstand zur Wand.

Den kleineren Woofer würde ich aber nicht nehmen, warum. Runter regeln kann man immer, aber man hat noch Reserven. Wenn ich fett aufdrehe, flattert die Türe in der Zarge. Ich hab mit so Silikondichtband erst mal den spalt zu gemacht.

Davor hatte ich einen gebrauchten 12er ohne Edge. Mit dem war was faul, der hat immer die Schutzschaltung aktiviert, obwohl er fast ganz runter geregelt war, daher dann gleich wieder weg und den Edge gekauft.

Ganz schlecht ist der deutsche Service. Also die helfen schon, man kann auch selbst reparieren ohne Garantieverlust usw. Aber mein wunderschöner, samtig weißer Woofer hat vorne einen Verarbeitungsfehler im Lack. Da war was rau und wie verdreckt und dann rubbelte sich der Klarlack ab. Hab da quasi so speckige Stellen jetzt. Sieht man halt von der Seite, aber geht ums Prinzip bei fast 800€. Die haben sich quer gestellt, da es nur kosmetisch sei. Am Ende hieß es, dass ich zurück schicken kann, ich dann aber keinen neuen mehr kaufen darf. Disqualifiziert als Kunde quasi lasst Euch das mal auf der Zunge zergehen... Hab dann bei XTC in Schweden gepetzt, die haben mir Bluetooth-Kopfhörer "im Wert von" 150€ geschenkt als Wiedergutmachung. Hätte gerne einfach bisschen Nachlass gehabt, aber was solls. Besser als nichts. Die sind halt end of life, klingen aber echt top.

Aber was ich Dir eigentlich sagen will... Du hast das Zeug im Wohnzimmer stehen. Also wenn Dir 5.1 reicht... Ich hab da eine Sonos-Anlage stehen. Eine Playbase, den Sonos Woofer und zwei Ones hinten. Ganz ehrlich... Nach Einmessung per App klingt das dermaßen geil, der Woofer von Sonos fetzt so dermaßen, obwohl man das bei dem Aufbau und Größe gar nicht vermuten würde... Bald gibt es statt der Playbase bzw. Playbase eine neue Leiste für vorne. Ich würde mir nie was anderes ins Wohnzimmer stellen. Außer Strom und einem optischen Kabel bist Du befreit von dieser Sauerei und es klingt genial. Dazu kommt, nicht nur Film, sondern eben auch Musik klingt hammer. Sogar mein Cousin mit dicken, dicken, fetten Nuberts, wirklich riesige Nuberts, hat schon überlegt, aufgrund der Unkompliziertheit und dezenten stylischen Optik auf Sonos im Wohnzimmer umzusteigen.

Das sind wirklich kaum hör- oder spürbare Unterschiede, weil beide Systeme überwältigend rüber kommen und bei Klang so viel von der "Topographie" des Raumes abhängt ...

Trotzdem klar, der XTZ ist abartig, dafür braucht man aber definitiv die richtige Umgebung am besten ohne unmittelbaren Nachbar bzw. wir haben eine dermaßen dicke Betonwand zwischen den beiden Doppelhaushälften, dass der absolut nichts hört.
Bearbeitet von: "MistaMilla" 16. Mai
Gibt's auch was günstigeres die zu 2 Standboxen Canton Crono 509 passen? Bzw. lohnt sich das überhaupt?
Bearbeitet von: "gamermanu" 16. Mai
ValeryViolette16.05.2020 11:22

OPTIMALSTEN!!OMG. Lernt ihr denn gar nichts mehr in der Schule? Schreib …OPTIMALSTEN!!OMG. Lernt ihr denn gar nichts mehr in der Schule? Schreib doch gleich am bestestestens.Man kann Raummoden auch bei einem Subwoofer so stellen, dass man diese an seiner Sitzposition nicht hört. Dafür muss man den halt ein wenig rumschieben. Alternativ hilft auch ein Anti Mode.Mit zwei Subwoofern kann man diese noch besser eliminieren. Dazu ist natürlich wichtig, dass diese nicht nebeneinander und nicht parallel stehen.Drei Subwoofer braucht kein Mensch zu Hause (nicht in einem Raum jedenfalls).


Das Einzigste
gamermanu16.05.2020 11:44

Gibt's auch was günstigeres die zu 2 Standboxen Canton Crono 509 passen? …Gibt's auch was günstigeres die zu 2 Standboxen Canton Crono 509 passen? Bzw. lohnt sich das überhaupt?


Gibt den 10er scgau dazu in meinen anderen Deal
Cuerex16.05.2020 09:21

Um Raummoden zu annulieren. Einer wirkt da nicht. Zwei wirken schon besser …Um Raummoden zu annulieren. Einer wirkt da nicht. Zwei wirken schon besser und am optimalsten sind 3 in unterschiedlichen Positionen so wie mir das ein hifi veteran mal erklärt hat.Mehr als 3 führt zu kaum einer graduellen Verbesserung laut seiner Messwerte


Sorry, aber das stimmt absolut nicht. Je weniger Subwoofer desto besser. Die Wellenlängen der tiefen Frequenzen sind so lang, das durch mehrere Abstrahlpositionen sehr viele Basslöcher im Raum entstehen. Jeder der aus der professionellen Beschallungstechnik kommt, weiß wovon ich schreibe.
Die Lösung für die Raummoden sind Bassfallen.
Kunz16.05.2020 09:35

Der 10er reicht da gut. Allerdings musst du damit generell rechnen, dass …Der 10er reicht da gut. Allerdings musst du damit generell rechnen, dass der sub und deine Sitzposition so wie aktuell geplant nicht passen könnten und bei dir kein Bass ankommt weil zu bei diesen "breiten/langen" Wellen gerade in einem Tal sitzt (hängt natürlich auch von der Tiefe der Frequenz an). Da hilft dann, wie oben geschrieben ein zweiter bzw dritter Sub. Ich musste früher in der alten Wohnung den Sub auch immer ein wenig in den Raum bewegen an eine bestimmte Stelle, damit an der Sitzposition überhaupt Bass ankam



Raumakustik optimieren mit Bassfallen!
Mehrere Subwoofer sorgen nur dafür, dass das gewünschte Ergebnis noch unkontrollierbarer ist.
Zwischen 30Hz und 40Hz sind immerhin 3,5m Wellenlängenunterschied
Bearbeitet von: "PaoloPinkel" 16. Mai
PaoloPinkel16.05.2020 11:59

Raumakustik optimieren mit Bassfallen! Mehrere Subwoofer sorgen nur dafür, …Raumakustik optimieren mit Bassfallen! Mehrere Subwoofer sorgen nur dafür, dass das gewünschte Ergebnis noch unkontrollierbarer ist. Zwischen 30Hz und 40Hz sind immerhin 3,5m Wellenlängenunterschied


Kann ich bestätigen und so den Woofer so positionieren, dass das Loch halt dort ist, wo sich keiner aufhält. Am besten vor der Tür, dann dröhnt es gleichzeitig nicht so aus dem Raum.

Und eine Antimode zur Optimierung der Frequenzen. Der Raum sollte aber an sich auch nicht so flatteranfällig sein.
MistaMilla16.05.2020 11:29

Also wenn Dir 5.1 reicht... Ich hab da eine Sonos-Anlage stehen. Eine …Also wenn Dir 5.1 reicht... Ich hab da eine Sonos-Anlage stehen. Eine Playbase, den Sonos Woofer und zwei Ones hinten. Ganz ehrlich... Nach Einmessung per App klingt das dermaßen geil, der Woofer von Sonos fetzt so dermaßen, obwohl man das bei dem Aufbau und Größe gar nicht vermuten würde... Bald gibt es statt der Playbase bzw. Playbase eine neue Leiste für vorne. Ich würde mir nie was anderes ins Wohnzimmer stellen. Außer Strom und einem optischen Kabel bist Du befreit von dieser Sauerei und es klingt genial.


Irgendwie disqualifiziert dich das ganze.

Du nutzt ein OPTISCHES Kabel für Film und Musik??

Da verschenkst du doch Unmengen an Qualität! Optisch ist die absolute Notlösung. Das kann keinerlei unkomprimierte Formate übertragen, keine 3D bzw. objektbasierte Sounds.

Hat die keinen HDMI Eingang? Falls doch, solltest du das Quellmaterial unbedingt dort anschließen.
Bei allem was ich getestet habe ist und war für mich der Klipsch SW115 das beste... Meine Meinung nach...

Hatte schon im XTZ 10.12 Angebot schon geschrieben...
Falls nochmal jemand drauf hinweisst das die Endstufen Kaputt gehen.. meiner läuft seit 2 Jahren ohne Probleme...
UND....
Dann kauf ich nochmal einen... und hab immer noch 2 bis 4 gespart... Wenn ich nicht sogar 6 von den XTZ Dingern brauche... Wie gesagt, meine Meinung... Hab Sie mir angehört und da geh ich vom Größeren Model 12. aus....
SV war auch gut aber wer eine Abrissbirne braucht, die einem bei Electro Mukke die Klöten massiert sollte sich einen SW115 holen... Ganz zu schweigen von der Tiefe die bei Filmen rüberkommt.... Alles andere ist nur niedlich... Schaut Euch nur mal das Gewicht an... ;-)
Bearbeitet von: "Agent69" 16. Mai
Agent6916.05.2020 15:17

Bei allem was ich getestet habe ist und war für mich der Klipsch SW115 das …Bei allem was ich getestet habe ist und war für mich der Klipsch SW115 das beste... Meine Meinung nach...Hatte schon im XTZ 10.12 Angebot schon geschrieben... Falls nochmal jemand drauf hinweisst das die Endstufen Kaputt gehen.. meiner läuft seit 2 Jahren ohne Probleme...UND....Dann kauf ich nochmal einen... und hab immer noch 2 bis 4 gespart... Wenn ich nicht sogar 6 von den XTZ Dingern brauche... Wie gesagt, meine Meinung... Hab Sie mir angehört und da geh ich vom Größeren Model 12. aus....SV war auch gut aber wer eine Abrissbirne braucht, die einem bei Electro Mukke die Klöten massiert sollte sich einen SW115 holen... Alles andere ist nur niedlich... Schaut Euch nur mal das Gewicht an... ;-)


Naja Gewicht = Sound ?

Die frage ist wie sich der SPL150 generell gegen den 12.17 Schlägt nicht nur in Elektro. Sprich Klassik, Rock, Metal, Pop und der ganze Rest. Auch interessant wäre zu wissen wie die beiden in Filmen klingen.

Alternativ wäre ja noch der SVS PB 2k
Die Tune 4 für 265€ sind auf jeden Fall das mega Angebot
ValeryViolette16.05.2020 14:21

Irgendwie disqualifiziert dich das ganze.Du nutzt ein OPTISCHES Kabel für …Irgendwie disqualifiziert dich das ganze.Du nutzt ein OPTISCHES Kabel für Film und Musik??Da verschenkst du doch Unmengen an Qualität! Optisch ist die absolute Notlösung. Das kann keinerlei unkomprimierte Formate übertragen, keine 3D bzw. objektbasierte Sounds.Hat die keinen HDMI Eingang? Falls doch, solltest du das Quellmaterial unbedingt dort anschließen.


Im Heimkino am Denon natürlich nicht!

Die Playbase von Sonos kann nur per optisches Kabel angeschlossen werden. Warum disqualifiziert MICH das? Wenn, dann disqualifiziert das Sonos für Dich (bis jetzt, wer weiß, was die neue Bar können wird. Ich sag doch "wenn Dir 5.1 reicht").

Nichts desto trotz, im Wohnzimmer verzichte ich echt lieber auf 3D-Sound, von dem ich nicht mal weiß, wie ich den her bekomm, bevor ich es zustelle. Wie viele Filme können das? Vor allem schau ich eher Serien, im Keller zock ich meistens nur. Welcher Standard ist denn das?

Wollte nur sagen, je nach dem, wie man die Prioritäten setzt, ist so was vielleicht passender. Ich würde jetzt auch nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass mein 5 Jahre alter Denon mit den Dalis und dem XTZ das kann.
Bearbeitet von: "MistaMilla" 16. Mai
MistaMilla16.05.2020 16:32

Im Heimkino am Denon natürlich nicht!Die Playbase von Sonos kann nur per …Im Heimkino am Denon natürlich nicht!Die Playbase von Sonos kann nur per optisches Kabel angeschlossen werden. Warum disqualifiziert MICH das? Wenn, dann disqualifiziert das Sonos für Dich (bis jetzt, wer weiß, was die neue Bar können wird. Ich sag doch "wenn Dir 5.1 reicht").Nichts desto trotz, im Wohnzimmer verzichte ich echt lieber auf 3D-Sound, von dem ich nicht mal weiß, wie ich den her bekomm, bevor ich es zustelle. Wie viele Filme können das? Vor allem schau ich eher Serien, im Keller zock ich meistens nur. Welcher Standard ist denn das?Wollte nur sagen, je nach dem, wie man die Prioritäten setzt, ist so was vielleicht passender. Ich würde jetzt auch nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass mein 5 Jahre alter Denon mit den Dalis und dem XTZ das kann.


Einen 3D Klang kann im Prinzip jeder Film. Hier kommt es eher auf den AVR und die Lautsprecher an.


Ich würde mein Heimkino nicht mehr missen wollen Nur fehlt mir noch ein Anständiger Subwoofer damit auch der Hulk wie einer klingt beim auftreten und nicht federleicht wirkt^^

Von den Sonos Teilen halte auch ich persönlich eher Abstand aber das kann ja jeder machen wie er möchte. ( Ich denke auch da werden 10 neue Bars nicht den Sound liefern "können" wie richtige Lautsprecher )
MistaMilla16.05.2020 16:32

Die Playbase von Sonos kann nur per optisches Kabel angeschlossen werden. …Die Playbase von Sonos kann nur per optisches Kabel angeschlossen werden. Warum disqualifiziert MICH das? Wenn, dann disqualifiziert das Sonos für Dich (bis jetzt, wer weiß, was die neue Bar können wird. Ich sag doch "wenn Dir 5.1 reicht").Nichts desto trotz, im Wohnzimmer verzichte ich echt lieber auf 3D-Sound, von dem ich nicht mal weiß, wie ich den her bekomm, bevor ich es zustelle. Wie viele Filme können das? Vor allem schau ich eher Serien, im Keller zock ich meistens nur. Welcher Standard ist denn das?


OK, ist sicher ein bisschen blöd rüber gekommen. Was ich meinte war, du schreibst, wie toll der Klang ist, obwohl du komprimierte, verlustbehaftete Signale anhörst. Mehr geht über optisch leider nicht. Deswegen ist das auf jeden Fall raus für mich. Ist mir absolut unbegreiflich wieso man in so ein schweineteures System keine 1,50€ HDMI Buchs verbaut. Naja, typisch Sonos halt.

3D Sound haben mittlerweile so ziemlich alle aktuellen Filme, das fing so ca 2015 an, dass viele Filme darauf setzten. Gemeint sind natürlich Dolby Atmos, DTS:X und Auro3D. Gut, von letzteren gibt es meines Wissens nach nur 2 Filme, aber von denen anderen gibt es mehr als genug Auswahl. Das gilt übrigens auch bei Serien. Ein Großteil bei Netflix bietet z. B. Atmos.

Auch die Konsolen unterstützen dies. Ist meiner Meinung nach schon etwas, dass man im Home Cinema haben sollte. Ansonsten ist es irgendwie merkwürdig 2000€ auszugeben, und dann nur 30% nutzen zu können, von dem was die Filme hergeben.


xKhalua16.05.2020 17:32

Einen 3D Klang kann im Prinzip jeder Film. Hier kommt es eher auf den AVR …Einen 3D Klang kann im Prinzip jeder Film. Hier kommt es eher auf den AVR und die Lautsprecher an.


Wie oben erwähnt ist 3D Sound (nicht Klang) gleichzusetzten mit den objektbasierten Soundformaten Atmos, DTS:X und Auro3D. Das muss ein AVR zwingen decodieren können, sonst hast du davon nichts. Und du brauchst natürlich auch die Lautsprecher dafür. Am besten 11 Stück plus Subwoofer.
Kann einer was zum Vergleich mit dem 1X12 sagen? Hauptsächlich schaue ich Filme mit Beamer, Yamaha RX-A 2080 und Dali Oberon Lautsprecher in meinem (unterteiltem) Kinoraum im Keller (Einfamilienhaus). Lohnt sich der Aufpreis von ca. 230,- €?
Der Raum ist knapp 40qm groß (rechteckig) und ich musste den aber für die Carrerabahn sozusagen teilen (2/3 zu 1/3). Irgendwann muss ich noch einen schwarzen Vorhang (auch wegen der Akustik) zur Trennung anbringen, ein neuer Subwoofer soll aber vorher schon kommen.
ValeryViolette16.05.2020 19:55

OK, ist sicher ein bisschen blöd rüber gekommen. Was ich meinte war, du s …OK, ist sicher ein bisschen blöd rüber gekommen. Was ich meinte war, du schreibst, wie toll der Klang ist, obwohl du komprimierte, verlustbehaftete Signale anhörst. Mehr geht über optisch leider nicht. Deswegen ist das auf jeden Fall raus für mich. Ist mir absolut unbegreiflich wieso man in so ein schweineteures System keine 1,50€ HDMI Buchs verbaut. Naja, typisch Sonos halt.3D Sound haben mittlerweile so ziemlich alle aktuellen Filme, das fing so ca 2015 an, dass viele Filme darauf setzten. Gemeint sind natürlich Dolby Atmos, DTS:X und Auro3D. Gut, von letzteren gibt es meines Wissens nach nur 2 Filme, aber von denen anderen gibt es mehr als genug Auswahl. Das gilt übrigens auch bei Serien. Ein Großteil bei Netflix bietet z. B. Atmos.Auch die Konsolen unterstützen dies. Ist meiner Meinung nach schon etwas, dass man im Home Cinema haben sollte. Ansonsten ist es irgendwie merkwürdig 2000€ auszugeben, und dann nur 30% nutzen zu können, von dem was die Filme hergeben.Wie oben erwähnt ist 3D Sound (nicht Klang) gleichzusetzten mit den objektbasierten Soundformaten Atmos, DTS:X und Auro3D. Das muss ein AVR zwingen decodieren können, sonst hast du davon nichts. Und du brauchst natürlich auch die Lautsprecher dafür. Am besten 11 Stück plus Subwoofer.


Klar ok, Atmos.

Wir sind ja immer noch im Wohnzimmer... 11 Lautsprecher plus Woofer... Hier geht's halt um alltäglichen Gebrauch. Dann holt Sonos aber ganz schön was raus, denn es klingt wirklich gut dafür. Was man von 5.1 erwarten kann, weiß man ja. Dass es hier keinen 3D-Sound geben kann, liegt ja in der Natur der Sache
Deal läuft immer noch
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text