[youtrex] FAZ digital für Studenten 12 Monate gratis
367°Abgelaufen

[youtrex] FAZ digital für Studenten 12 Monate gratis

25
eingestellt am 14. Okt 2017
"Jetzt registrieren, netzwerken und individuelle Karriereangebote erhalten. Bis 15.10. für Neumitglieder on top: Ein Jahr kostenfrei die digitale F.A.Z.*
*Für Neukunden / solange der Vorrat reicht."

12 Monate Frankfurter Allgemeine Zeitung exklusiv für neue Mitglieder von youtrex.de




Ihre Vorteile

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung wird immer wieder zu den besten Zeitungen der Welt gezählt. Mit dem kostenfreien Jahresabonnement der F.A.Z. Plus (als Digital-Abonnement) erhalten Sie als youtrex Mitglied diese Leistung täglich. Überzeugt? Dann bestellen Sie jetzt.
Ein
Angebot der Frankfurter Allgemeinen Zeitung GmbH, Hellerhofstraße 2-4,
60327 Frankfurt am Main (HRB 7344, Handelsregister Frankfurt am Main).

BITTE UNBEDINGT BEACHTEN:

Das aktuelle F.A.Z.-Angebot für neue Mitglieder der youtrex Community gilt ausschließlich für Neukunden der Frankfurter Allgemeinen Zeitung GmbH, unter der Voraussetzung der Mitgliedschaft bei youtrex.de.

Diese youtrex Herbstaktion dient der materiellen Förderung von Studierenden, Doktoranden und Referendaren gegen Vorlage einer aktuellen Studienbescheinigung oder einem äquivalenten Beleg (s. Upload-Funktion unten).

Das Angebot ist begrenzt und gilt nur solange der Vorrat reicht. Sie gehen keine langfristige Verpflichtung ein. Das Abonnement beginnt zum 01.10.2017 und läuft ein Jahr, die Belieferung endet automatisch.


Ihre Bestellung

Ja, ich abonniere die Frankfurter Allgemeine Zeitung als digital
Abonnement für den Zeitraum von 12 Monaten exklusiv und kostenfrei für
neu registrierte Mitglieder des Karrierenetzwerks youtrex.de.

Bei einer Beendigung der youtrex Mitgliedschaft verfallen alle
Bezugsrechte auf über youtrex und seine Partner in Anspruch genommene
Leistungen.




Jetzt ePaper Abonnement bestellen








Lieferbeginn

Das F.A.Z.-Abonnement (als Digital-Abonnement) beginnt automatisch am
1. Oktober 2017 und endet regulär zum 30. September 2018. Bei
erfolgreicher Bestellung (durch Erfüllung aller oben genannten
Voraussetzungen und vollständiges Ausfüllen dieses Formulars) erhalten
Sie im Vorfeld eine Bestätigung über den Start Ihres Abonnements -
direkt von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung GmbH.

Anfragen bezüglich Ihres Abonnements richten Sie bitte unter Angabe
Ihrer Kundennummer (erhalten Sie mit Bestätigungsmail der F.A.Z.) oder
Adressdaten direkt an die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH unter vertrieb@faz.de.


Nutzung des E-Papers

Bei erfolgreicher Teilnahme an der youtrex Aktion erhalten Sie von der F.A.Z. per E-Mail Ihre persönliche Auftrags- und Kundennummer. Diese Nummern benötigen Sie für Ihre digital Abonnement- und iPad-App-Freischaltung.
Zuvor müssen Sie sich nur noch unter faz.net/mei…ung einen persönlichen FAZ.NET-Account anlegen.

Sobald Sie Ihre Auftragsnummer per E-Mail erhalten haben, können Sie
diese in den FAZ.NET-Account-Daten und in der App hinterlegen – und
schon profitieren Sie von allen Vorteilen des digital Abonnements.
Zusätzliche Info

Gruppen

25 Kommentare
wenn man sich bei youtrex erfolgreich angemeldet hat und die mail bestaetigt hat bekommt man danach nochmal ne mail u.a. mit diesem inhalt:

"Willkommensaktion:
Aktuell gibt es für neue youtrex Mitglieder ein Jahr lang kostenfrei die Frankfurter Allgemeine Zeitung (unverbindlich und selbstkündigend) – Wenn Sie dieses Förderangebot erfolgreich bestellt haben (durch Erfüllung aller im Bestellformular genannten Voraussetzungen und vollständiges Ausfüllen des Formulars) erhalten Sie bald eine Bestätigung über den Start Ihres Abonnements direkt von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung GmbH. Alle weiteren Anfragen bezüglich Ihres Abonnements richten Sie im Anschluss bitte unter Angabe Ihrer Kundennummer oder Adressdaten direkt an die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH unter vertrieb@faz.de."

abobeginn 1 oktober ist jetzt schon bisschen spaet aber diese herbstaktion laeuft wohl schon laenger und ich glaube sie wurde nachraeglich bis zum 15 oktober verlaengert. ich hoffe mal dass die sonntagszeitung auch dabei ist. ansonsten ist das faz-plus-format fuer tablets wirklich nicht schlecht wie ich finde!

entschuldigt bitte, dass die dealbeschreibung so verzerrt aussieht (zumindest bei mir mit desktop firefox), aber eigentlich hatte ich die ueberfluessigen zeilen alle schon geloescht x.x
Bearbeitet von: "J0rd4N" 14. Okt 2017
Leider nur digital :-/ Ohne iPad nicht so praktisch.

Der Deal vom letzten Jahr als Papierversion war mein Deal des Jahres! Knapp 1000€ geschenkt. Konnte gar nicht alles lesen.
pampelmusenpampe14. Okt 2017

Leider nur digital :-/ Ohne iPad nicht so praktisch.Der Deal vom letzten …Leider nur digital :-/ Ohne iPad nicht so praktisch.Der Deal vom letzten Jahr als Papierversion war mein Deal des Jahres! Knapp 1000€ geschenkt. Konnte gar nicht alles lesen.



ja wobei es mit nem android tablet auch gut lesbar ist! ich hab parallel noch die fas per papier bestellt beim magclub deal (https://www.mydealz.de/deals/3-monate-frankfurter-allgemeine-sonntagszeitung-fas-35eur-gutschein-bei-shoppingbon-20eur-gutschein-bei-aral-1057550). dann zumindest sonntags ein schoenes paper-feeling zum fruehstueck hoffe das geht beides durch!
Bearbeitet von: "J0rd4N" 14. Okt 2017
Ich bin seit 8 Monaten auf der Suche nach einem Job als Maschinenbauingenieur (Absolvent). Jemand schon Erfahrungen gemacht in Hinsicht mit individuellen Karriereangeboten? Taugt das was?
Bearbeitet von: "V00d00123" 14. Okt 2017
15070600-TQGW4.jpg
Choose your destiny!
Davon ab, eigentlich müsste man die Zeitung doch auch auf dem Kindle lesen können, oder?
pampelmusenpampe14. Okt 2017

Leider nur digital :-/ Ohne iPad nicht so praktisch.Der Deal vom letzten …Leider nur digital :-/ Ohne iPad nicht so praktisch.Der Deal vom letzten Jahr als Papierversion war mein Deal des Jahres! Knapp 1000€ geschenkt. Konnte gar nicht alles lesen.


Dito. Läuft jetzt gerade aus, heute ist glaube ich die letzte Ausgabe bei mir. Hast du schon eine Alternative?
V00d0012314. Okt 2017

Ich bin seit 8 Monaten auf der Suche nach einem Job als …Ich bin seit 8 Monaten auf der Suche nach einem Job als Maschinenbauingenieur (Absolvent). Jemand schon Erfahrungen gemacht in Hinsicht mit individuellen Karriereangeboten? Taugt das was?


Hast du in den letzten 10 Jahren mal in eine Zeitung geschaut? Die Zeiten, wo dort vernünftige Stellenangebote waren sind vorbei. 90% läuft über die Online Portale von Monster bis StepStone. Wenn du Absolvent einer Hochschule bist, solltest du das eigentlich wissen. Wobei ich glaube, dass du in deinem Studiengang dich auch eher auf Angebote und Headhunter verlassen können müsstest. Oder hast du so eine abwegige Fachrichtung in dem Bereich?
V00d0012314. Okt 2017

Ich bin seit 8 Monaten auf der Suche nach einem Job als …Ich bin seit 8 Monaten auf der Suche nach einem Job als Maschinenbauingenieur (Absolvent).


<staun> Könnte es sein, da0 du irgend etwas gravierend falsch machst? Ansonsten vdi nachrichten, die regelmäßig Recruitingtage veranstalten (=Bewerber-Messen) und diverse Jobportale unterhalten, die du bitte selber recherchierst. Oder eben einfach mal in die Zeitung siehst.
diogenes14. Okt 2017

Hast du in den letzten 10 Jahren mal in eine Zeitung geschaut? Die Zeiten, …Hast du in den letzten 10 Jahren mal in eine Zeitung geschaut? Die Zeiten, wo dort vernünftige Stellenangebote waren sind vorbei. 90% läuft über die Online Portale von Monster bis StepStone. Wenn du Absolvent einer Hochschule bist, solltest du das eigentlich wissen. Wobei ich glaube, dass du in deinem Studiengang dich auch eher auf Angebote und Headhunter verlassen können müsstest. Oder hast du so eine abwegige Fachrichtung in dem Bereich?


Maschinenbau sollte jetzt kein allzu abwegiger Bereich sein. Mir ist bewusst das 90% und mehr heutzutage Online läuft. War ja nur eine Frage, ob jemand mit so etwas schon einmal positive Erfahrungen gemacht hat. Bin aktuell bei drei Headhuntern HAYS, Ferchau und eine etwas kleinere aus Berlin nennt sich AVART. Alle drei haben aktuell keine konkreten Jobangebote, die auf mich zutreffen würden.

Sheygetz14. Okt 2017

<staun> Könnte es sein, da0 du irgend etwas gravierend falsch machst? …<staun> Könnte es sein, da0 du irgend etwas gravierend falsch machst? Ansonsten vdi nachrichten, die regelmäßig Recruitingtage veranstalten (=Bewerber-Messen) und diverse Jobportale unterhalten, die du bitte selber recherchierst. Oder eben einfach mal in die Zeitung siehst.


Nicht das ich wüsste. Ich hab einen super Lebenslauf, die Aufmachung meiner Bewerbungsmappe ist Top, Auslandserfahrung und 3 Sprachen vorhanden, eine eigene Webseite mit Portfolio habe ich ebenfalls um bisschen was zeigen zu können. Trotzdem bekomme ich nur Absagen. Nur für die Quote: 75 Bewerbungen, 50 Absagen, 1 Telefoninterview.

Von Jobmessen halte ich nicht wirklich viel. Gefühlt gibt da jeder seine Bewerbung irgendwem in die Hand und die landet unter dem Standtisch direkt im Aktenvernichter. War früher paar mal auf der Connecticum, da kam auch nichts gescheites raus außer einer Tasche voll mit Stiften und Spielzeug.
Bearbeitet von: "V00d00123" 14. Okt 2017
V00d0012314. Okt 2017

Maschinenbau sollte jetzt kein allzu abwegiger Bereich sein. Mir ist …Maschinenbau sollte jetzt kein allzu abwegiger Bereich sein. Mir ist bewusst das 90% und mehr heutzutage Online läuft. War ja nur eine Frage, ob jemand mit so etwas schon einmal positive Erfahrungen gemacht hat. Bin aktuell bei drei Headhuntern HAYS, Ferchau und eine etwas kleinere aus Berlin nennt sich AVART. Alle drei haben aktuell keine konkreten Jobangebote, die auf mich zutreffen würden.Nicht das ich wüsste. Ich hab einen super Lebenslauf, die Aufmachung meiner Bewerbungsmappe ist Top, Auslandserfahrung und 3 Sprachen vorhanden, eine eigene Webseite mit Portfolio habe ich ebenfalls um bisschen was zeigen zu können. Trotzdem bekomme ich nur Absagen. Nur für die Quote: 75 Bewerbungen, 50 Absagen, 1 Telefoninterview. Von Jobmessen halte ich nicht wirklich viel. Gefühlt gibt da jeder seine Bewerbung irgendwem in die Hand und die landet unter dem Standtisch direkt im Aktenvernichter. War früher paar mal auf der Connecticum, da kam auch nichts gescheites raus außer einer Tasche voll mit Stiften und Spielzeug.


Da erlebst du den angeblichen Fachkräftemangel mal so richtig und da bist du bei weitem nicht der Einzige. Fachkräftemangel bedeutet nämlich nur: es gibt zu wenig Menschen, die nach dem Studium bzw. dem Meister für nen Hungerlohn arbeiten wollen... darum brauchen wir ganz schnell externe Fachkräfte um die Lohnkosten zu drücken.

Mein Tipp ist Xing, alle Leute die du kennst und mit denen du schon einmal gearbeitet hast "adden" und dann Glück haben, ich bin so durch eine ehemalige Chefin (Studentenjob) an meinen Job gekommen, für den ich eindeutig überqualifiziert bin, aber bei dem ich doppelt so viel verdiene wie bei den zwei Jobs die ich als Brücke davor hatte. Einfach weil sie wusste, auf den kann ich mich verlassen.
Und die zwei Jobs waren wirklich abartig bezahlt. Ein Start-Up mit Kicker aber ohne bezahlte Überstunden, die aber natürlich erwartet wurden, denn es war ja für die Idee und wir sind ja alle eine Familie und so ein Scheiß... und die anderen die wussten einfach das sie billig Fachkräfte bekommen... immerhin feste 40 Stunden...
Du kannst echt nur weitersuchen und wie gesagt kontaktiere mal alle die mit dir Studiert haben oder bei denen du Praktika gemacht hast usw. Ansonsten weitere Praktika um dich bekannt zu machen.
Bearbeitet von: "mila87" 14. Okt 2017
mila8714. Okt 2017

Da erlebst du den angeblichen Fachkräftemangel mal so richtig und da bist …Da erlebst du den angeblichen Fachkräftemangel mal so richtig und da bist du bei weitem nicht der Einzige. Fachkräftemangel bedeutet nämlich nur: es gibt zu wenig Menschen, die nach dem Studium bzw. dem Meister für nen Hungerlohn arbeiten wollen... darum brauchen wir ganz schnell externe Fachkräfte um die Lohnkosten zu drücken.Mein Tipp ist Xing, alle Leute die du kennst und mit denen du schon einmal gearbeitet hast "adden" und dann Glück haben, ich bin so durch eine ehemalige Chefin (Studentenjob) an meinen Job gekommen, für den ich eindeutig überqualifiziert bin, aber bei dem ich doppelt so viel verdiene wie bei den zwei Jobs die ich als Brücke davor hatte. Einfach weil sie wusste, auf den kann ich mich verlassen.Und die zwei Jobs waren wirklich abartig bezahlt. Ein Start-Up mit Kicker aber ohne bezahlte Überstunden, die aber natürlich erwartet wurden, denn es war ja für die Idee und wir sind ja alle eine Familie und so ein Scheiß... und die anderen die wussten einfach das sie billig Fachkräfte bekommen... immerhin feste 40 Stunden...Du kannst echt nur weitersuchen und wie gesagt kontaktiere mal alle die mit dir Studiert haben oder bei denen du Praktika gemacht hast usw. Ansonsten weitere Praktika um dich bekannt zu machen.


Mir ist ebenfalls die Lüge mit dem Fachkräftemangel bekannt. Es wird gesagt "Ingenieure braucht das Land", damit man aus anderen Ländern billige Arbeitskräfte importieren kann um im eigenen Land dann bei den gut ausgebildeten Ingenieuren die Löhne zu drücken. Wenn man sich nicht anpasst gibt es immer noch die Importe, die für das niedrige Gehalt arbeiten.

Ich hatte mich auf 8 Praktika beworben, jedoch habe ich für alle eine Absage erhalten. Ich hatte auch erwähnt, dass ich es entweder freiwillig machen würde oder auch gerne als Immatrikulierter Student (um dem Unternehmen entgegen zu kommen). Hat leider nichts gebracht. Ich bin 27 Jahre alt und hab nicht einen Euro verdient bisher. Da hab ich nicht unbedingt noch Lust ein halbes oder ganzes Jahr Praktika zu machen, weil die Gefahr einfach besteht das ich nach dem Praktika wieder mit leeren Händen dastehe.

Ich freue mich für dich, dass du damals zur richtigen Zeit am richtigen Ort warst und ich wünschte, dass sich mir diese Möglichkeit auch anbieten würde. Ein paar Kollegen habe ich ja, die hier und da angefangen haben zu Arbeiten. Ich weiß was die verdienen und orientiere mich an denen, also keine Wunschgehälter etc. Wenn ich etwas angeben muss schreib ich meistens 38.000€ brutto/jährlich rein um niemanden abzuschrecken.

"Du kannst echt nur weitersuchen" leider ist das so. Trotzdem danke für den Beitrag :-)
Abgesehen vom Fachkräftemangel liegt es mit Sicherheit auch an meinem ausländisch klingenden Namen. Da bringt auch die deutsche Staatsbürgerschaft leider nichts.
Bearbeitet von: "V00d00123" 14. Okt 2017
V00d0012314. Okt 2017

Maschinenbau sollte jetzt kein allzu abwegiger Bereich sein. Mir ist …Maschinenbau sollte jetzt kein allzu abwegiger Bereich sein. Mir ist bewusst das 90% und mehr heutzutage Online läuft. War ja nur eine Frage, ob jemand mit so etwas schon einmal positive Erfahrungen gemacht hat. Bin aktuell bei drei Headhuntern HAYS, Ferchau und eine etwas kleinere aus Berlin nennt sich AVART. Alle drei haben aktuell keine konkreten Jobangebote, die auf mich zutreffen würden.Nicht das ich wüsste. Ich hab einen super Lebenslauf, die Aufmachung meiner Bewerbungsmappe ist Top, Auslandserfahrung und 3 Sprachen vorhanden, eine eigene Webseite mit Portfolio habe ich ebenfalls um bisschen was zeigen zu können. Trotzdem bekomme ich nur Absagen. Nur für die Quote: 75 Bewerbungen, 50 Absagen, 1 Telefoninterview. Von Jobmessen halte ich nicht wirklich viel. Gefühlt gibt da jeder seine Bewerbung irgendwem in die Hand und die landet unter dem Standtisch direkt im Aktenvernichter. War früher paar mal auf der Connecticum, da kam auch nichts gescheites raus außer einer Tasche voll mit Stiften und Spielzeug.


Oh, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Vor einigen Jahren sah die Welt da noch etwas anders aus, da konnten die Maschbauer sich die Angebote aussuchen. Vom Stellenteill der FAZ brauchst du dir jedenfalls nichts zu erwarten, wenn es schon anderswo so schlecht aussieht. Ich nehme an, bei den einschlägigen Unternehmen direkt versuchst du es schon, das halte ich bei Absolventen für erfolgversprechender als die blöden Vermittler, die sich auch noch einen guten Teil am Gehalt abschneiden. Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und dass es bald klappt!
V00d0012314. Okt 2017

Mir ist ebenfalls die Lüge mit dem Fachkräftemangel bekannt. Es wird g …Mir ist ebenfalls die Lüge mit dem Fachkräftemangel bekannt. Es wird gesagt "Ingenieure braucht das Land", damit man aus anderen Ländern billige Arbeitskräfte importieren kann um im eigenen Land dann bei den gut ausgebildeten Ingenieuren die Löhne zu drücken. Wenn man sich nicht anpasst gibt es immer noch die Importe, die für das niedrige Gehalt arbeiten.Ich hatte mich auf 8 Praktika beworben, jedoch habe ich für alle eine Absage erhalten. Ich hatte auch erwähnt, dass ich es entweder freiwillig machen würde oder auch gerne als Immatrikulierter Student (um dem Unternehmen entgegen zu kommen). Hat leider nichts gebracht. Ich bin 27 Jahre alt und hab nicht einen Euro verdient bisher. Da hab ich nicht unbedingt noch Lust ein halbes oder ganzes Jahr Praktika zu machen, weil die Gefahr einfach besteht das ich nach dem Praktika wieder mit leeren Händen dastehe.Ich freue mich für dich, dass du damals zur richtigen Zeit am richtigen Ort warst und ich wünschte, dass sich mir diese Möglichkeit auch anbieten würde. Ein paar Kollegen habe ich ja, die hier und da angefangen haben zu Arbeiten. Ich weiß was die verdienen und orientiere mich an denen, also keine Wunschgehälter etc. Wenn ich etwas angeben muss schreib ich meistens 38.000€ brutto/jährlich rein um niemanden abzuschrecken."Du kannst echt nur weitersuchen" leider ist das so. Trotzdem danke für den Beitrag :-)Abgesehen vom Fachkräftemangel liegt es mit Sicherheit auch an meinem ausländisch klingenden Namen. Da bringt auch die deutsche Staatsbürgerschaft leider nichts.


Ich kann dir nur den Rat geben, tatsächlich keine weiteren Praktika zu machen. Es dient deinem Lebenslauf nicht, wenn du mehr als die üblichen und vernünftigen Praktika dort stehen hast. Ich hatte in einem anderen Bereich schon viel mit Bewerbern zu tun und mich hat es immer stutzig gemacht, wenn da zu viele Ehrenrunden in Form von Praktika waren.
diogenes14. Okt 2017

Oh, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Vor einigen Jahren sah die Welt da …Oh, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Vor einigen Jahren sah die Welt da noch etwas anders aus, da konnten die Maschbauer sich die Angebote aussuchen. Vom Stellenteill der FAZ brauchst du dir jedenfalls nichts zu erwarten, wenn es schon anderswo so schlecht aussieht. Ich nehme an, bei den einschlägigen Unternehmen direkt versuchst du es schon, das halte ich bei Absolventen für erfolgversprechender als die blöden Vermittler, die sich auch noch einen guten Teil am Gehalt abschneiden. Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und dass es bald klappt!


Mittlerweile ist es mir egal wer, wie viel Gehalt mir gibt. Ich will endlich Arbeiten damit ich auch im Leben mal wieder vorwärts komme. Echt deprimierend so etwas. Ich habe schon alles Probiert von internationalen Konzernen über mittelständische Unternehmen bis zum Start-Up. Man kriegt ja immer dies automatisierten Absagen ohne Feedback.

Ich kann mal eine kleine Anekdote erzählen.
Es gab vor einigen Monaten eine Stellenausschreibung im Bereich Schienenfahrzeuge. Im Titel stand explizit für Absolventen. Also hab ich mich darauf beworben, einige Tage später kam eine Absage. Freundlicherweise war auch ein Feedback darin enthalten. Sie hatten sich gegen mich entschieden, weil sie einen Bewerber mit Berufserfahrung gefunden haben.

Mir stellt sich natürlich dann die Frage, wie soll man Berufserfahrung sammeln, wenn man keine Absolventen einstellt.
diogenes14. Okt 2017

Ich kann dir nur den Rat geben, tatsächlich keine weiteren Praktika zu …Ich kann dir nur den Rat geben, tatsächlich keine weiteren Praktika zu machen. Es dient deinem Lebenslauf nicht, wenn du mehr als die üblichen und vernünftigen Praktika dort stehen hast. Ich hatte in einem anderen Bereich schon viel mit Bewerbern zu tun und mich hat es immer stutzig gemacht, wenn da zu viele Ehrenrunden in Form von Praktika waren.


Ich hab zwei Praktika gemacht. Spanien und China. Zwar spreche ich kein chinesisch, jedoch zeigt es ja das ich flexibel bin und keine Angst habe vor dem unbekannte. Ein super Praktikumszeugnis habe ich aus China auch bekommen :-)
V00d0012314. Okt 2017

Ich hab zwei Praktika gemacht. Spanien und China. Zwar spreche ich kein …Ich hab zwei Praktika gemacht. Spanien und China. Zwar spreche ich kein chinesisch, jedoch zeigt es ja das ich flexibel bin und keine Angst habe vor dem unbekannte. Ein super Praktikumszeugnis habe ich aus China auch bekommen :-)


Das ist eigentlich wirklich das was jeder Arbeitnehmer eigentlich haben wollen müsste, aber lass dich von den 50 Absagen nicht zu sehr runterziehen, ich kenne auch (unter der Hand) den Spruch “wir mussten es halt offiziell ausschreiben“, da waren sicher auch einige Jobs dabei die nie wirklich auf dem freien Markt verfügbar waren... Der Lohn ist eigentlich auch ok, aber da habe ich echt auch schon, auch aus Verzweiflung, für weniger gearbeitet
Ich wünsche dir echt viel Glück! Denn zu einem gewissen Teil ist es, denke ich, Glückssache, daher toitoitoi!
V00d0012314. Okt 2017

Maschinenbau sollte jetzt kein allzu abwegiger Bereich sein


Ja, das ist der von der Presse so gerne verbreitete sogenannte "Fachkräftemangel", der dann dazu führt, daß man viele Konkurrenten ins Land holt, um de Gehälter drücken zu können!
V00d0012314. Okt 2017

Mir ist ebenfalls die Lüge mit dem Fachkräftemangel bekannt. Es wird g …Mir ist ebenfalls die Lüge mit dem Fachkräftemangel bekannt. Es wird gesagt "Ingenieure braucht das Land", damit man aus anderen Ländern billige Arbeitskräfte importieren kann um im eigenen Land dann bei den gut ausgebildeten Ingenieuren die Löhne zu drücken. Wenn man sich nicht anpasst gibt es immer noch die Importe, die für das niedrige Gehalt arbeiten.Ich hatte mich auf 8 Praktika beworben, jedoch habe ich für alle eine Absage erhalten. Ich hatte auch erwähnt, dass ich es entweder freiwillig machen würde oder auch gerne als Immatrikulierter Student (um dem Unternehmen entgegen zu kommen). Hat leider nichts gebracht. Ich bin 27 Jahre alt und hab nicht einen Euro verdient bisher. Da hab ich nicht unbedingt noch Lust ein halbes oder ganzes Jahr Praktika zu machen, weil die Gefahr einfach besteht das ich nach dem Praktika wieder mit leeren Händen dastehe.Ich freue mich für dich, dass du damals zur richtigen Zeit am richtigen Ort warst und ich wünschte, dass sich mir diese Möglichkeit auch anbieten würde. Ein paar Kollegen habe ich ja, die hier und da angefangen haben zu Arbeiten. Ich weiß was die verdienen und orientiere mich an denen, also keine Wunschgehälter etc. Wenn ich etwas angeben muss schreib ich meistens 38.000€ brutto/jährlich rein um niemanden abzuschrecken."Du kannst echt nur weitersuchen" leider ist das so. Trotzdem danke für den Beitrag :-)Abgesehen vom Fachkräftemangel liegt es mit Sicherheit auch an meinem ausländisch klingenden Namen. Da bringt auch die deutsche Staatsbürgerschaft leider nichts.



Das habe ich schon vor 20 Jahren gepredigt, freut euch nicht zu früh ihr Herren Akademiker, damals hatten die nur ein müdes Lächeln über. Klar alles Überflieger, die nicht ersetzt werden können..... Nun ist der Niedriglohnsektor und Leiharbeit auch bei den Akademikern angekommen.

Zur Zeit sind nur noch die Politiker überheblich, sie sind sich sehr sicher, dass man sie nicht durch ausländische Politker ersetzen kann.

Ich frage mich auch, wie man diesen Druck ein wenig in die Politikerkaste bringen könnte, hört sich zwar auf den ersten Blick absurd an, aber das dachten damals die Akademiker auch, als der Markt für Unqualifizierte überschwemmt wurde.
chillersong14. Okt 2017

Das habe ich schon vor 20 Jahren gepredigt, freut euch nicht zu früh ihr …Das habe ich schon vor 20 Jahren gepredigt, freut euch nicht zu früh ihr Herren Akademiker, damals hatten die nur ein müdes Lächeln über. Klar alles Überflieger, die nicht ersetzt werden können..... Nun ist der Niedriglohnsektor und Leiharbeit auch bei den Akademikern angekommen.Zur Zeit sind nur noch die Politiker überheblich, sie sind sich sehr sicher, dass man sie nicht durch ausländische Politker ersetzen kann.Ich frage mich auch, wie man diesen Druck ein wenig in die Politikerkaste bringen könnte, hört sich zwar auf den ersten Blick absurd an, aber das dachten damals die Akademiker auch, als der Markt für Unqualifizierte überschwemmt wurde.


Tja, so ist das Leben. Diese Fehlpolitik habe ich nicht gemacht und habe auch nicht daran mitgewirkt. Leider muss ich mit der Situation arbeiten die gerade herrscht. Klar ist auch und da stimme ich hier jedem von euch zu, dass der Niedriglohnsektor und Leiharbeit den Arbeitsmarkt dominiert.

Jeder will gute und zuverlässige Mitarbeiter haben, jedoch ist keiner bereit diese auch entsprechend zu entlohnen. Jeder will Absolventen mit Berufserfahrung haben, jedoch ist keiner bereit diese auch einzustellen.

Hilft alles nichts. Morgen wieder Bewerbungen schreiben. Back to the roots
V00d0012314. Okt 2017

Ich hab zwei Praktika gemacht. Spanien und China. Zwar spreche ich kein …Ich hab zwei Praktika gemacht. Spanien und China. Zwar spreche ich kein chinesisch, jedoch zeigt es ja das ich flexibel bin und keine Angst habe vor dem unbekannte. Ein super Praktikumszeugnis habe ich aus China auch bekommen :-)


Da wärst du bei mir auch draußen. Ich habe nie verstanden, wie man in einem Land leben kann, aber nicht willens ist die Sprache zu lernen.

Zum Thema Fachkräftemangel: Den gibt es natürlich, mein aktueller Arbeitgeber sucht seit Jahren händeringend Programmierer und könnte noch schneller wachsen, wenn er denn genug finden würde. Mein alter Arbeitgeber hat die Softwareentwicklung teilweise ins Ausland ausgelagert, als der wirtschaftliche Verlust durch die nicht zu besetzenden Stellen zu groß wurde. Ich erhalte jede Woche zum Teil immer verrückter werdende Angebote, z. B. 4 Tage Homeoffice und 1 Tag vor Ort arbeiten an einem von mir aus gesehenen 500km entfernten Standort mit gestellten Firmenwagen. Na klar ich fahre jede Woche 1000km, man müssen die verzweifelt sein. Ich tippe bei dir eher auf falschen Beruf gelernt oder doch keine Fachkraft.
Sheldor15. Okt 2017

Da wärst du bei mir auch draußen. Ich habe nie verstanden, wie man in e …Da wärst du bei mir auch draußen. Ich habe nie verstanden, wie man in einem Land leben kann, aber nicht willens ist die Sprache zu lernen.Zum Thema Fachkräftemangel: Den gibt es natürlich, mein aktueller Arbeitgeber sucht seit Jahren händeringend Programmierer und könnte noch schneller wachsen, wenn er denn genug finden würde. Mein alter Arbeitgeber hat die Softwareentwicklung teilweise ins Ausland ausgelagert, als der wirtschaftliche Verlust durch die nicht zu besetzenden Stellen zu groß wurde. Ich erhalte jede Woche zum Teil immer verrückter werdende Angebote, z. B. 4 Tage Homeoffice und 1 Tag vor Ort arbeiten an einem von mir aus gesehenen 500km entfernten Standort mit gestellten Firmenwagen. Na klar ich fahre jede Woche 1000km, man müssen die verzweifelt sein. Ich tippe bei dir eher auf falschen Beruf gelernt oder doch keine Fachkraft.


1. Du bist ja auch ein lustiger. Dich will ich mal sehen wie du innerhalb von 3 Monaten chinesisch lernst.

2. Dein Chef soll mal die Stelle ausschreiben, dann kriegt er auch Bewerber. Natürlich wenn ihm die Bewerber nicht gefallen oder er sie nicht entsprechend bezahlen möchte spricht man gerne vom "Fachkräftemangel" und macht ganz viel mimimimi

3. Hättest du die Beitrage zuvor ordentlich gelesen, wüsstest du das ich Maschinenbau studiert habe. Da du das nicht gemacht hast, reißt du einfach die Beitrage aus dem Kontext und schreibst nur Bullshit.
@V00d00123 : in welchen Unternehmen bewirbst du dich? Hast du auch mal über einen Dienstleister nachgedacht? Ich habe viel Kontakt zu Dienstleistern (habe meine Arbeit auch dort gestartet) und dort wird weiterhin massiv gesucht. Wenn du bereit bist in Baden Württemberg bei einem EDL zu arbeiten, Schreib mich per PN an.
flam315. Okt 2017

@V00d00123 : in welchen Unternehmen bewirbst du dich? Hast du auch mal …@V00d00123 : in welchen Unternehmen bewirbst du dich? Hast du auch mal über einen Dienstleister nachgedacht? Ich habe viel Kontakt zu Dienstleistern (habe meine Arbeit auch dort gestartet) und dort wird weiterhin massiv gesucht. Wenn du bereit bist in Baden Württemberg bei einem EDL zu arbeiten, Schreib mich per PN an.


Du hast Post.
heute die bestaetigung des abos per mail bekommen:

"Wir haben Ihren Zugang zur digitalen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung inklusive der Sonntagszeitung
im Rahmen einer kostenfreien Probe vom 19. Oktober 2017 bis 30. September 2018 freigeschaltet."

sonntagszeitung ist also auch dabei bei youtrex hatte ich mich am 12.10. registriert.
Ich habe den Zugang zur FAZ nie erhalten, nur 2 emails von youtrex. An wen wende ich mich denn nun? an mail@youtrex.com ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text