Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Yuki Q6 Plus LiPo Ladegerät, baugleich mit ISDT aus Deutschland für 39,90€
166° Abgelaufen

Yuki Q6 Plus LiPo Ladegerät, baugleich mit ISDT aus Deutschland für 39,90€

39,90€52,22€-24%
29
eingestellt am 18. Mär
Moin, habe den Text aus dem letzten Deal geklaut, jetzt aber noch günstiger:

Bewertungen auch auf Amazon lesen sich gut und hat den Vorteil, dass Updates per üblichem USB Kabel möglich sind. Der baugleiche Lader von iSDT benötigt dafür ein spezielles Kabel was extra zugekauft werden muss. Andere vergleichbare Geräte waren mir dann doch zuviel "China" mit Fakepotenzial. Auf Youtube finden sich für den Q6 gute Unboxings. Für den Betrieb benötigt man noch ein separates Netzteil.

Vergleichspreise von Idealo, Versandkosten dazuaddiert.

Hier die Beschreibung von der Yuki Homepage entnommen:

Der SMART CHARGER Q6 Plus ist ab Werk mit geeichter Messtechnik feinkalibriert, sodass eine manuelle Nachjustierung der einzelnen Balancer-Kanäle durch den Anwender entfällt. Spätere Updates/Upgrades lassen sich mit einem optionalen USB/Micro-USB-B-Adapter, wie er in zahlreichen Haushalten bereits vorhanden ist, ohne großen Aufwand installieren. Damit entfällt der Zwang, einen herstellerspezifischen und vergleichsweise teuren Spezial-Adapter verwenden zu müssen. Dank des einfachen Bedienkonzepts per Einstellrad mit integriertem Knopf lässt sich der gewünschte Vorgang schnell und frustfrei einstellen. Das Ladegerät kann an der Autobatterie oder einer ähnlichen Stromquelle mit 7-28 V Gleichstrom betrieben werden. In Schritten von 0,1 A lässt sich der Ladestrom von 0,1 bis 16 A bei max. 300 W Ladeleistung wählen, der Entladestrom ist bei max. 5 W Entladeleistung von 0,1 bis 3 A einstellbar. Ein integrierter Balancer gleicht die einzelnen Zellenspannungen von Lithium-Akkus mit bis zu 1 A zueinander an. Geladen werden können Akkus mit bis zu 16 Nickel- oder sechs Lithium-Zellen (auch HV-LiPo-Akkus) sowie Blei-Akkus mit 2-24 V. Eine Besonderheit ist das IPS-LCD in 2,4" mit 320 x 240 Pixeln. Bei einer Wiedergabe von rund 262.000 Farben ermöglicht es das Ablesen in einem Winkel von insgesamt bis zu 178°.

ShareTweet
Zusätzliche Info

Gruppen

29 Kommentare
Super Preis super Support bei yuki Model den Kader hab ich schon seid 2 Jahren in Benutzung super Teil und auch sehr kompakt
Preis top, trotzdem sollte man die passende Stromquelle nicht vergessen. Ideal sind z.B. Server Netzteile mit ordentlich Rums. Ich empfehle mindestens 800 Watt und wenn möglich 24 Volt.
Ich habe mir zwei bestellt - zusammen mit einem Toolkitrc M8 werden die mit zwei 12V HP Servernetzteilen gefüttert. Drumherum noch ein selbstgebauten Ladekoffer mit Lipoheizung
Bearbeitet von: "find_nix_günstig" 18. Mär
Fuzzy98vor 38 m

Preis top, trotzdem sollte man die passende Stromquelle nicht vergessen. …Preis top, trotzdem sollte man die passende Stromquelle nicht vergessen. Ideal sind z.B. Server Netzteile mit ordentlich Rums. Ich empfehle mindestens 800 Watt und wenn möglich 24 Volt.



Bei den ISDT Ladern, kann man die Eingangsleistung begrenzen, so das auch deutlich schwächere Netzteile verwendbar sind,
geht das hier nicht ?
Kauft euch als Netzteil bei eBay gebraucht ein DPS 600 für ~15€. 575W 12V. Pinbelegung/Anleitungen gibts im Netz.
Ich habe den HOTA D6 Pro und finde ihn wegen des dauernd laufenden Lüfters nicht sooo toll. Wie ist das bei diesem hier? Finde iwie keine Info dazu...

Doch noch was gefunden: "Der Lüfter arbeitet in der Leistung abgestuft und beginnt ca. ab 52°C interner Temperatur (laut Anzeige), mit niedriger Drehzahl, zu arbeiten. Werden die 55°C überschritten, läuft er voll und ist Prinzip bedingt, in einem helleren Ton gut vernehmbar. Seine Wirkung ist effizient, da die Abschalttemperatur unter 52°C relativ schnell erreicht wird bei einer Ladung unter Volllast." <-- Wäre nur die Frage, bei welcher Ladeleistung das Teil auf die 52°C kommt...
Bearbeitet von: "undealete" 18. Mär
Wenn man die vollen 300W nutzen will braucht man >20V am Eingang da der Strom hier auf 15(?)A begrenzt ist.
Was mir beim Yuki zum ISDT Q6 Lader fehlt ist das Kalibriermenu...
Und das Yuki macht bei mir Auto an der 12V Steckdose zickiger als das ISDT was schwankung der Bordspannung angeht... konkret gesagt war es mit dem Yuki nicht möglich einen Akku während der Fahrt zu laden... mit dem ISDT geht es bis 120W Eingangsleistung.

Wen die 2 Punkte nicht Stören erhält mit dem Yuki ein Top Ladegerät.

Lüfter sind leider bei beiden störend.
Entladen kann das ISDT etwas besser aber beide sind zum entladen ungeeignet.
richard.geevor 49 m

konkret gesagt war es mit dem Yuki nicht möglich einen Akku während der F …konkret gesagt war es mit dem Yuki nicht möglich einen Akku während der Fahrt zu laden.


Das ist ja eigentlich auch nicht zulässig. Ansonsten kann man beim HOTA D6 über eine externe Last, z.B. Glühlampe entladen. Die kleinen Dinger können ja nicht viel "verheizen".
richard.geevor 1 h, 0 m

Wenn man die vollen 300W nutzen will braucht man >20V am Eingang da der …Wenn man die vollen 300W nutzen will braucht man >20V am Eingang da der Strom hier auf 15(?)A begrenzt ist.Was mir beim Yuki zum ISDT Q6 Lader fehlt ist das Kalibriermenu... Und das Yuki macht bei mir Auto an der 12V Steckdose zickiger als das ISDT was schwankung der Bordspannung angeht...


das mit dem zickigen Verhalten ist ärgerlich, war bei meinen ISDT608 früher auch so, wurde dann aber mit einer Firmware gefixt.
Das Problem tritt nicht nur während der Autofaht auf, sondern auch wenn sich mehrere Ladegeräte einen Geber-Akku teilen,
was auf dem Feld durchaus so sein kann. Immer wenn ein Ladegerät fertig war, bekamen die anderen Probleme....
Also hoffen, das das mit einer neueren Firmware gefixt wird, wenn es den stört.
---
Zum Entladen sind diese Geräte eigentlich gar nicht geeignet,
die Entladeleistung muß im Gerät vernichtet werden, mit viel Hitze im Gerät.
Das ist keine gute Lösung, dafür würde ich lieber was nehmen was die Leistung in Glühbirnen verbrät,
da gibt es günstige Lösungen die dann auch 150Watt vertragen.
"Preis top, trotzdem sollte man die passende Stromquelle nicht vergessen. Ideal sind z.B. Server Netzteile mit ordentlich Rums. Ich empfehle mindestens 800 Watt und wenn möglich 24 Volt."

800W machen natürlich total Sinn bei einem 300W Lader...
Mit den 24V hingegen hast recht.
Es sei noch erwähnt (wenn schon das Netzteil erwähnt wird), dass man natürlich auch einen Parellelboard braucht.
z.B.:
https://banggood.app.link/a8RIEYI59U

sonst nützen einem die 300w auch nicht viel...
von Parallel Boards halte ich nix.
Habe einen seriell adapter um 2 3S Akkus als 1 6s zu laden.
Da wird jede Zelle einzeln überwacht/balanced. Man nutzt dann bei 5000er zellen und 2C ladestrom gut 250W aus...
richard.gee18.03.2019 17:40

von Parallel Boards halte ich nix.Habe einen seriell adapter um 2 3S …von Parallel Boards halte ich nix.Habe einen seriell adapter um 2 3S Akkus als 1 6s zu laden.Da wird jede Zelle einzeln überwacht/balanced. Man nutzt dann bei 5000er zellen und 2C ladestrom gut 250W aus...


Ich behaupte mal, dass nicht viele hier 5 Ah 6s mit 2C laden.
Das wäre eher ein Grenzfall - aber selbst dann wäre wie in deinem Fall ein weiterer Adapter notwendig. Ob seriell oder parallel ist ja erst einmal egal.
Das Ladegerät hat halt nur einen Ausgang und um die Leistung des Adapters voll auszunutzen braucht es Grenzfälle oder die Möglichkeit, mehrere Akkus auf einmal zu laden.
Sollte für die meisten selbstverständlich sein, da aber auch erwähnt wurde, dass ein Netzteil fehlt, wollte ich das auch ergänzen...
Bearbeitet von: "philippges" 18. Mär
philippges18.03.2019 17:58

Ich behaupte mal, dass nicht viele hier 5 Ah 6s mit 2C laden.


Ich behaupte, dass 99% nicht mal verstehen was hinter 6S, 5Ah und 2C stecken
dermarcus_mama99devor 2 m

Ich behaupte, dass 99% nicht mal verstehen was hinter 6S, 5Ah und 2C …Ich behaupte, dass 99% nicht mal verstehen was hinter 6S, 5Ah und 2C stecken


Ja gut, aber die brauchen auch nicht in den Deal zu gucken ;-) Und wer in irgendein Hobby einsteigt, in dem Lipos verwendet werden, der darf ja gerne fragen, wobei es da unzählige gute Quellen zu gibt.
Super Teil! (hab das von ISDT)
Wer noch über einen Kauf nachdenkt, sollte das mal lesen und einen Beitrag weiter: rc-network.de/for…l=1 <-- Das ist vermutlich der Grund des Angebots...
Ich werde das mal testen sobald meiner da ist
find_nix_günstigvor 35 m

Ich werde das mal testen sobald meiner da ist


Danke, das ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb "Laden im fahrenden Auto" nicht funktioniert. Könnte auch ein "Sicherheitsfeature" sein. Würde ich auch nicht nicht machen, aber wenn das nicht mal im stationären Betrieb bei hohen Ladeleistungen nicht funktionieren soll, kann das auch nicht ganz sein...
Die Sache mit der vorzeitigen Ladeabschaltung wäre mir wahrscheinlich gar nicht aufgefallen, hört sich aber auch nicht so toll an...
Dieses "Sicherheitsfeature" ist lein Feature sondern schlicht ein technisches Detail. Warum sollte ich bei laufenden Motor nicht meine Akkus laden dürfen?
Soweit ich weiß hängt es mit der wechselnden Eingangsspannung zusammen. Ich schätze sie können nur schwer darauf reagieren und schalten lieber ab, bevor sie sich oder den Akku schädigen
richard.geevor 1 h, 6 m

Dieses "Sicherheitsfeature" ist lein Feature sondern schlicht ein …Dieses "Sicherheitsfeature" ist lein Feature sondern schlicht ein technisches Detail. Warum sollte ich bei laufenden Motor nicht meine Akkus laden dürfen?


Zum Telefonieren muss man offiziell auch seinen Motor abstellen. Es geht sicherlich darum, dass verhindert werden soll, dass während der Fahrt durch unvorhersehbare Fliehkräfte irgendwelche elektrische Verbindungen abreißen, Kontakte freiliegen und es dann evtl. Kurzschlüsse/Brände gibt usw.
find_nix_günstigvor 8 m

Soweit ich weiß hängt es mit der wechselnden Eingangsspannung zusammen. I …Soweit ich weiß hängt es mit der wechselnden Eingangsspannung zusammen. Ich schätze sie können nur schwer darauf reagieren und schalten lieber ab, bevor sie sich oder den Akku schädigen


Ja, aber es wird wohl selbst dann abgeschaltet, sobald die Spannung unter Last minimal einbricht (um 11,5V rum), wobei sie eben nicht die Abschaltschwelle von eingestellten 7V erreicht haben soll.
Mal eine Frage an die Profis: kann der Lader auf 4,202 Volt pro Zelle Endspannung genau laden?
Grund ist, das bei Rennen ja nur bis 8,4 Volt geladen werden darf, ich aber mitbekommen habe das einige das Limit ein wenig nach oben verschoben haben um den Peak später einsetzten zu lassen.
JPower21.03.2019 11:17

Mal eine Frage an die Profis: kann der Lader auf 4,202 Volt pro Zelle …Mal eine Frage an die Profis: kann der Lader auf 4,202 Volt pro Zelle Endspannung genau laden?Grund ist, das bei Rennen ja nur bis 8,4 Volt geladen werden darf, ich aber mitbekommen habe das einige das Limit ein wenig nach oben verschoben haben um den Peak später einsetzten zu lassen.


Wo liegt denn die zulässige Toleranz bei der Spannung? Lt. Handbuch Seite 19 kann man ohnehin nur in 0,05V-Schritten anpassen, sodass die nächste Stufe ab 4,20V schon 4,25V wäre. Glaube auch kaum, dass Spannungen im Millivoltbereich da einen Unterschied machen, da würde ich mich eher um sämtliche Wirkungsgrade kümmern...
undealetevor 7 h, 55 m

Wo liegt denn die zulässige Toleranz bei der Spannung? Lt. Handbuch Seite …Wo liegt denn die zulässige Toleranz bei der Spannung? Lt. Handbuch Seite 19 kann man ohnehin nur in 0,05V-Schritten anpassen, sodass die nächste Stufe ab 4,20V schon 4,25V wäre. Glaube auch kaum, dass Spannungen im Millivoltbereich da einen Unterschied machen, da würde ich mich eher um sämtliche Wirkungsgrade kümmern...


Beim Rennen wo es auch um 1/10 bei den Rundenzeiten geht kann das durchaus einen Unterschied machen. Das macht es tatsächlich die Summe der Kleinigkeiten.
Dank dir für die Info, da weiß ich bescheid 🏼
Das Bordnetz im Auto hat teils extreme Spannungsschwankungen. So schnell kann man die DC/DC Wandler nicht nachregeln. Daher "verhindern" die Lader aus Sicherheitsgründen (Feature NICHT Bug !) das laden während dem fahren (selbes Thema beim Betrieb mehrerer Ladegeräte an einem Netzteil)
undealetevor 10 h, 11 m

Wo liegt denn die zulässige Toleranz bei der Spannung? Lt. Handbuch Seite …Wo liegt denn die zulässige Toleranz bei der Spannung? Lt. Handbuch Seite 19 kann man ohnehin nur in 0,05V-Schritten anpassen, sodass die nächste Stufe ab 4,20V schon 4,25V wäre. Glaube auch kaum, dass Spannungen im Millivoltbereich da einen Unterschied machen, da würde ich mich eher um sämtliche Wirkungsgrade kümmern...


Kannst auch LiHV einstellen, dann lädst bis 4,35V, zumindest so lange bis der Lipo brennt/explodiert.
Lasst die Spannung bei für normale Lipos bei 4,2V alles andre ist gefährlich (einige Lipos machen es mit aber die Lebensdauer leidet massiv)
Bearbeitet von: "dermarcus_mama99de" 21. Mär
richard.gee18. Mär

Wenn man die vollen 300W nutzen will braucht man >20V am Eingang da der …Wenn man die vollen 300W nutzen will braucht man >20V am Eingang da der Strom hier auf 15(?)A begrenzt ist.Was mir beim Yuki zum ISDT Q6 Lader fehlt ist das Kalibriermenu... Und das Yuki macht bei mir Auto an der 12V Steckdose zickiger als das ISDT was schwankung der Bordspannung angeht... konkret gesagt war es mit dem Yuki nicht möglich einen Akku während der Fahrt zu laden... mit dem ISDT geht es bis 120W Eingangsleistung.Wen die 2 Punkte nicht Stören erhält mit dem Yuki ein Top Ladegerät.Lüfter sind leider bei beiden störend.Entladen kann das ISDT etwas besser aber beide sind zum entladen ungeeignet.


Man soll ja auch keinen Lader während der Fahrt betreiben, da deine Bordspannung mal mehr mal weniger ist und die Geräte können schlecht darauf Reagieren, das ist eine Sicherheitsfunktion vom Lader selbst, damit man den Eingang nicht zerstört!
Ihr solltet euch mal genauer Informieren Jungs ;-) Bei einigen Lader Modellen steht das sogar in der Betriebsanleitung. (Nicht beim Autofahren verwenden!) Manche Lade Geräte gehen sogar bei solchen Anwendungen kaputt. Das hatten wir alles schon bei uns im Modellflugverein.

Das Kalibrier Menü braucht man nicht unbedingt, die sind zu 99% passend justiert. Der Yuki hat ein Service Menü wo das Justieren auch geht und andere Sachen, diese sind aber für den Otto normal Anwender gesperrt.
(Laut Aussage vom Chef selbst.)

Der Yuki Q6 soll für Yuki Modelle von ISDT Hergestellt werden, deshalb auch fast Baugleich sein, bzw. identisch sein, bis auf ein paar Punkte.

Einer beschwerte sich wegen dem Spannungsabfall, also das hinter her nicht genau 4.2 Volt gehalten werden in einem Forum, das ist aber auch normal das die Spannung sinkt um ein paar % nach dem Laden. Zudem ist es auch gesünder für Lithium Ionen Akkus wenn man sie nicht bis zum bitteren Ende voll quetscht, bringt nicht mal 1 Minute Flugzeit mehr, selbst getestet mit einen meiner TDR Hubschrauber (2x 6S in Reihe geschalten mit 6000mAh pro Akku). Betrift Akku Pflege, ein Lithium Ionen Akku (auch Handy Akkus!) halten am längsten wenn man sie nicht immer bis genau 100% voll lädt und nicht zu leer werden lässt, so hat man mehrere Jahre Freude daran. Und das stimmt auch. Natürlich spielt auch die Qualität des Akkus eine Rolle, gibt ja auch genug Schrott am Markt, habe selbst schon sehr viele in den Händen gehalten in den letzten 15 Jahren. Ist aber eigentlich alles nach zu lesen, sogar bei Akku Herstellern.

Hier noch ein Link, ist auf ISDT Ladegeräte anwendbar und vergleichbar.

Gerd Giese
Vergessen:

Ein Freund von mir hat sich einen Sprinter komplett umgebaut, als Modellbauer Bus, da ist alles drin was das Modellbauer Herz begehrt. Der hat sogar Solarzellen auf dem Dach und eine riesen Ladeeinheit mit Batterien im Bus verbaut. Regale wo die Modell Hubschrauber drauf stehen usw.., TV Fernsehen, Kaffeevollautomat, alles da ;-) Wir haben bei uns im Verein zusätzlich zu dem normalen alljährlichen Flugfest noch ein Hubschrauber Treffen veranstaltet. Zudem habe ich und später mein Verein ein paar Henseleit TDR Heli Treffen mit Jan Henseleit und Team Veranstaltet... usw...

Jedenfalls, er hatte vergessen sein Junsi iCharger 4010 Duo aus zu stecken beim Ladevorgang und während der Fahrt anschließend ist das Junsi abgeraucht und zwar wegen Spannungsschwankungen vom laufenden Motor/Lichtmaschine.
Er hat es wieder repariert, war aber ein riesen Akt, seither achtet er genau darauf ob noch was angeschlossen ist und auflädt. Bevor er los fährt.

Hier auch noch ein Auszug von Gerd Giese, der alte Hase kennt sich sehr gut aus, ich kann euch zich andere Quellen noch nennen. Ich habe mir die Mühe gemacht um vor allem den jüngeren Teilnehmern unter uns Akku/Ladetechnik und Erfahrungen näher zu bringen mit der Materie. Um auch nochmals auf das Laden während dem bewegen des KFZ Fahrzeugs hinzuweisen.
Es greift ja auch nicht immer eine Schutzschaltung und wenn das doch mal blöd aus geht, kann es auch zu einem Brandt kommen. Manchmal Treffen sich die unglaublichsten Zufälle,an Dinge/Sachen an denen man vorher gar nicht denkt. Lipo Akkus laufen zwar unter der Sparte Spielzeug, sind aber alles andere als Spielzeug in diesem Sinn. (Ein Mitglied von unserem Verein musste ins Krankenhaus, weil er beim anschließen von 2x 6S einen Kurzschluss hatte, schwere Verbrennungen an den Händen und im Krankenhaus musste er auch noch bleiben weil sein Herzschlag durch den Stromstoß ungleichmäßig war, ist kein Witz! Einem aus einem anderen Verein ist der Lipo Koffer so zu sagen explodiert und abgeraucht, weil wahrscheinlich vergessen wurde die Schutzkappe auf den Pluspol zu stecken oder sich gelöst hatte.)

Auszug von Gerd Giese:

"Erfreuliches kann ich bezüglich der Wandlerregelzeiten berichten. Hier hat es ISDT beim T6 Lite und T8 verstanden, dessen 32-Bit Rechenpower konsequenter umzusetzen. Plötzliche Spannungsschwankungen treten immer an "Zapf-Sammelstellen" auf, wenn sich mehrere Ladegeräte an eine Spannungsklemme teilen müssen. In der Praxis heißt das, wenn die Eingangsspannung "nur" um +/-0,2 V schwankt, ändert sich schlagartig der Ladestrom, teilweise bis zum doppelten Wert. Diese Auswirkungen hat ISDT auf ein erträgliches Maß reduzieren können. Der Strom schnellt "nur" noch kurzzeitig um etwa 33% hoch und die Regelzeit, bis wieder der normale Ladestrom anliegt, wurde auf unter 0,5 Sekunden verkürzt. Sehr gute Ladegeräte erzeugen nur einen kleinen Stromimpuls und regeln innerhalb von weniger als 0,2 s auf den normalen Ladestrom! So gerüstet sehe ich kaum noch Probleme, das T6 Lite und das T8 an "Zapf"-Sammelstellen zu betreiben.Aber auf keinen Fall sollte während der Fahrt aus dem Kfz-Bordnetz geladen werden!"

Und auf das Yuki zurück zu kommen, das Ladegerät haben mehrere Leute im Einsatz die ich kenne, mich eingeschlossen (ist glaub ich mein 9tes Ladegerät was da jetzt rum fliegt), es funktioniert EINWANDFREI und für dem Preis allemal sehr gut! Und man kann immer etwas besser oder schlechter machen, es gibt auch nicht umsonst Lader für 200 und 1000 Euro. Muss man aber auch nicht unbedingt ausgeben. Das Robbe Power Tweak Twin (Duo) 1000 ist zum Beispiel auch ein super Lader, wer mehr möchte muss sich einen Junsi holen, meine Zwei Junsi 4010 laufen seit Jahren einwandfrei. Ein kleineres Junsi ist mir beim Betrieb auch mal abgeraucht, da steckt man einfach nicht drin. Die kleinen ISDT finde ich zu teuer, vor allem auf dem deutschen Markt. Die meisten Händler verlangen 59.00 Euro, für 20 Euro mehr bekommt man die größeren Modelle schon mit 600 und 780 Watt, da rechnet sich der Preis von dem 200/300 Watt ISDT Lader nicht.

Normale billig Lader mit den LCD Menüs die es schon seit 15/20 Jahren gibt, 50 bis ca. 80 Watt herum, kosten da meist immer von ca. 15-50 Euro um den dreh. Daher sind die 40 Euro für das Yuki mit 300 Watt sehr gut, zudem man ein tolles übersichtliches Menü obendrauf dazu bekommt. Und wie geschrieben der Lader funktioniert echt gut und wenn man Erbsen zählen möchte, findet man immer was! Und wer weiß vielleicht findet jemand irgendwann heraus wie man in das versteckte Service Menü kommt. Ich nehme an das das über eine Software zu aktivieren geht, evtl. ist irgendwann doch mal was im Netz zu finden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text