[ZackZack] Dell PowerEdge T20 (Xeon E3-1225 v3, 4GB RAM, 1TB HDD) für 299€ - 50€ Cashback = 249€
228°Abgelaufen

[ZackZack] Dell PowerEdge T20 (Xeon E3-1225 v3, 4GB RAM, 1TB HDD) für 299€ - 50€ Cashback = 249€

Deal-Jäger 40
Deal-Jäger
eingestellt am 12. Jun 2016heiß seit 12. Jun 2016
Moinsen.

Bei ZackZack erhaltet ihr den Dell PowerEdge T20-3708 für 299€. Zusätzlich gibt es von Dell direkt derzeit noch 50€ Cashback. Endpreis: 249€.


PVG [Geizhals]: 350€ exkl. Cashback


• CPU: Intel Xeon E3-1225 v3, 4x 3.20GHz
• RAM: 4GB
• Festplatte: 1TB HDD
• optisches Laufwerk: N/A
• Grafik: Intel HD Graphics P4600 (IGP), VGA, 2x DisplayPort
• Anschlüsse: 4x USB 3.0, 6x USB 2.0, 1x Gb LAN, 4x Klinke 1x seriell
• Wireless: N/A
• Betriebssystem: N/A
• Monitor: N/A
• Abmessungen (BxHxT): 175x360x435mm
• Besonderheiten: N/A
• Herstellergarantie: ein Jahr (Vor-Ort)

Beste Kommentare

KarimS

Man mag es kaum glauben, aber vielleicht gibt es auch Leute, die dieses Gerät kaufen, weil sie es als Server und nicht als Desktop-PC einsetzen wollen. Soll es jedenfalls geben. Diesen Hype als Desktop-PC kann ich auch nicht verstehen. Aber als Server war das Preis-Leistungsverhältnis lange Zeit unschlagbar, auch wenn das natürlich auch immer weiter nachlässt mit fortschreitendem Alter. Dennoch: Bau mal einen Server mit Server-Mainboard, ECC-Ram und Xeon E3-1225 v3 zusammen und schau mal, ob du da mit 300€ hinkommst. Ich denke eher nicht.
Alleine Mainboards mit Chipsatz 226 (den hat der T20) kosten 170€ aufwärts, auch wenn ich die heute nicht mehr bezahlen würde (dann doch eher C236 mit Skylake). Trotzdem bekommt man Server-Hardware nie zu Schnäppchen-Preisen.
Bearbeitet von: "Xboy" 12. Jun 2016
40 Kommentare

... und führe uns nicht in Versuchung ...

Seit fast zwei Jahren im Einsatz (mit zusätzlicher Graka), ich bin sehr zufrieden mit ihm
(zum surfen, zocken und arbeiten mit Konstruktionsprogrammem)

Hackintosh fähig?

justpaul

Hackintosh fähig?



Yop

Wie schwer ist das Teil?

kg?

icetiger1

Wie schwer ist das Teil?



​?Nicht drin ernst oder?

Also der PowerEdge wiegt seinen Angabe zufolge 8,5Kg

wenn man nicht das Netzteil umbauen müsste für ne ordentliche Graka..wäre es als Workstation super..oder?

dann sogar als Spielerechner @SvenSo, aber es soll ein Adapterkabel für das MainBoard geben

Läuft hier seit über einem jahr ohne Probleme

Ach man, ich ärger mich immer mehr, dass ich den aus Spanien bestellt habe...

Danke :-) gleich ists rum...

Wie sieht es bei ZackZack eingentlich bei Rücksendungen oder defekten aus?

P/L sieht gut aus. CPU entspricht ca. dem Intel Core i5-4570 (ohne K) Idealo 190,- €
+ den ganzen anderen Rest den man dabei hat/brauch - HOT von mir.

SvenSo

wenn man nicht das Netzteil umbauen müsste für ne ordentliche Graka..wäre es als Workstation super..oder?



Ich habe einen GeForce GTX 750 Ti mit 2GB eingebaut (ohne weitere Zusatzteile bzw Umbauten) und bin durchaus zufrieden, es kommt natürlich immer auf die eigenen Ansprüche an.

Das Netzteil würde einen Gtx 970 4gb mit einen Zusatzkabel auch vertragen ansonsten gibt das Netzteil nicht mehr her (aber für genauere Infos schau die mal den Lonk von Hardwareluxx an)

snicke

Wie sieht es bei ZackZack eingentlich bei Rücksendungen oder defekten aus?


Geht ganz problemlos über Alternate.

kann zu! ausverkauft!

Scheinen leider schon alle weg zu sein.

Jetzt wollte ich mir den grad kaufen, weil ich beim letzten mal stark war aber immer schwächer werde - jetzt steht da dass schon alle reserviert sind. Soll ich jetzt Traurig oder Glücklich sein. Da entscheiden sich meine Gefühle grad noch.

Irgendwie immer noch der coolste Hardware-Deal.

Man schon wieder verpasst...

Wech issa

Top Teil, hab mit Adapter aus Asien ebay.com/itm…813 ein anderes Netzteil und eine GTX 970 reingetan.
Irgendwann kommt eine neue GraKa rein, mit dem Prozessor kann man auch 4K zocken.

Ich habe noch einen hier aus der letzten Cyberport-Aktion. War noch nicht richtig an. Nur ein paar Mal ins Bios... Werde ihn wohl zurückschicken. Also falls jemand Interesse hat...

Die Leute denken bei diesen Angebot nicht langfristig. Ja man bekommt für 250-300€ (mit oder ohne Cashback) einen guten Prozessor, der auf 200€ Niveau ist. Dafür ist der Rest aber nicht zukunftsfähig und völlig veraltet. Für 350-400€ gibt es einen vergleichbaren Rechner mit Skylake i5-6500 mit viel besserer Onboardgrafi,, guten und vor allem gewöhnlichen Markennetzteil, DDR4 Speicher (4-8GB), normalen Mainboard und einer kleinen 120 GB SSD. Diesen kann man auch in Zukunft noch ausrüsten und man bezahlt nur für Dinge, die man auch wirklich haben will.

Hier hingegen muss man das Netzteil austauschen (+30€ mindestens), einen guten eigenen Lüfter holen und zwangsläufig in (nicht mehr Zukunftssicheren DDR3 Speicher) investieren, da 4 GB vorne und hinten nicht reichen. Eine SSD ist im Jahre 2016 auch Pflicht. Am Ende ist man selbst mit Cashback bei weit über 350€.

Nur wenn man wirklich nicht basteln will, dann ist das Gerät ok, aber dann muss man mit einer lahmen Festplatte, wenig Speicher und einer CPU leben, die nie beansprucht wird, da sie ständig von den anderen Komponenten ausgebremst wird.

KarimS

Man mag es kaum glauben, aber vielleicht gibt es auch Leute, die dieses Gerät kaufen, weil sie es als Server und nicht als Desktop-PC einsetzen wollen. Soll es jedenfalls geben. Diesen Hype als Desktop-PC kann ich auch nicht verstehen. Aber als Server war das Preis-Leistungsverhältnis lange Zeit unschlagbar, auch wenn das natürlich auch immer weiter nachlässt mit fortschreitendem Alter. Dennoch: Bau mal einen Server mit Server-Mainboard, ECC-Ram und Xeon E3-1225 v3 zusammen und schau mal, ob du da mit 300€ hinkommst. Ich denke eher nicht.
Alleine Mainboards mit Chipsatz 226 (den hat der T20) kosten 170€ aufwärts, auch wenn ich die heute nicht mehr bezahlen würde (dann doch eher C236 mit Skylake). Trotzdem bekommt man Server-Hardware nie zu Schnäppchen-Preisen.
Bearbeitet von: "Xboy" 12. Jun 2016

@xboy:
Dem stimme ich zu. Dazu unterstützt das Board m.W. noch ECC - und man hat eine perfekte Maschine für Virtualisierung/Freenas.

Habe ihn als NAS laufen@OMV. Rennt und rennt...
Leise ist er auch. Kann nicht meckern. Auch für den Preis geschossen

Bearbeitet von: "Stalker85" 12. Jun 2016

Orr nee wieder verpasst

Ich hätte noch 4GB Ram abzugeben. Ist noch nie gelaufen. Direkt vor dem ersten Anschalten damals gegen 16 GB ersetzt.

Jemand interesse?

wech

Bearbeitet von: "DerBaron" 12. Jun 2016

ich hätte Interesse an einem

Ach mist, verpasst, hätte auch interesse an einen

KarimS

Die Leute denken bei diesen Angebot nicht langfristig. Ja man bekommt für 250-300€ (mit oder ohne Cashback) einen guten Prozessor, der auf 200€ Niveau ist. Dafür ist der Rest aber nicht zukunftsfähig und völlig veraltet. Für 350-400€ gibt es einen vergleichbaren Rechner mit Skylake i5-6500 mit viel besserer Onboardgrafi,, guten und vor allem gewöhnlichen Markennetzteil, DDR4 Speicher (4-8GB), normalen Mainboard und einer kleinen 120 GB SSD. Diesen kann man auch in Zukunft noch ausrüsten und man bezahlt nur für Dinge, die man auch wirklich haben will.Hier hingegen muss man das Netzteil austauschen (+30€ mindestens), einen guten eigenen Lüfter holen und zwangsläufig in (nicht mehr Zukunftssicheren DDR3 Speicher) investieren, da 4 GB vorne und hinten nicht reichen. Eine SSD ist im Jahre 2016 auch Pflicht. Am Ende ist man selbst mit Cashback bei weit über 350€.Nur wenn man wirklich nicht basteln will, dann ist das Gerät ok, aber dann muss man mit einer lahmen Festplatte, wenig Speicher und einer CPU leben, die nie beansprucht wird, da sie ständig von den anderen Komponenten ausgebremst wird.



Deine Analyse ist genauso kurzsichtig. Denn was ist schon Zukunftssicher ...
So zählt am ende die Leistung und nicht was wirklich verbaut ist. Und wir haben hier ein System das sehr Sparsam ist und ein Server Mainboard und Fernwartung bietet. Das bekommst du nicht für 300€ zusammengestellt mit dieser Ausstattung.
Und wieso braucht man einen anderen Kühler? Der verbaute ist Leise und reicht für die verbaute CPU aus was will man mehr?
Und stellen wir mal was fürs Spielen mit Skylage 6500 zusammen
Da sind wir schon mit Gehäuse, Netzteil, Mainboard B150 und CPU bei knappen 330€ dazu kommen dann noch RAM und SSD + die Grafikkarte fürs zocken ...
Bearbeitet von: "tibis" 12. Jun 2016

Xboy

[shortcode id="5651820"/]Man mag es kaum glauben, aber vielleicht gibt es auch Leute, die dieses Gerät kaufen, weil sie es als Server und nicht als Desktop-PC einsetzen wollen. Soll es jedenfalls geben. Diesen Hype als Desktop-PC kann ich auch nicht verstehen. Aber als Server war das Preis-Leistungsverhältnis lange Zeit unschlagbar, auch wenn das natürlich auch immer weiter nachlässt mit fortschreitendem Alter. Dennoch: Bau mal einen Server mit Server-Mainboard, ECC-Ram und Xeon E3-1225 v3 zusammen und schau mal, ob du da mit 300€ hinkommst. Ich denke eher nicht.Alleine Mainboards mit Chipsatz 226 (den hat der T20) kosten 170€ aufwärts, auch wenn ich die heute nicht mehr bezahlen würde (dann doch eher C236 mit Skylake). Trotzdem bekommt man Server-Hardware nie zu Schnäppchen-Preisen.


Meine Rede!! Es gibt tatsächlich viele, die den Poweredge zu einem Desktop oder Spielcomputer aufrüsten. Dabei ist das Teil doch am besten als Server super geeignet. Ich habe den Poweredge als Ersatz für meine Synology DS1515+ gekauft, und bereue es nicht. Der Poweredge hat 32GB ECC Ram, 4x 6TB WD Red Platten, und einen Dell Perc H700 Raid-Controller spendiert bekommen. Als Host-Cache für den ESXi habe ich eine 120 GB SSD verbaut, die lag bei mir ehe nur rum. Tja, und auf die geliebte Synology DSM muss ich auch nicht verzichten, XPenology sei dank!

@ Xboy
nicht zu vergessen, 2 Jahre Garantie mit Vor-ort Service (Zumindest bei den alten CyberPort Geräten)

Habe selber einen als 2. Spiele Kiste mit einer 970GTX und 2 als Server (Einmal Backup, einmal Testkiste). Sehr zufrieden die letzten 2 Jahre...

Habe auch noch einen 4 GB Riegel aus dem Gerät abzugeben, wurde direkt gegen 32 getauscht

V.a. ist diese Kiste (T20) als Homeserver handsamer bzgl. Erweiterungskarten. Man kann reinpacken, ohne dass das Bios den Lüfter hochdreht. Nur bei den Platten muss man aufpassen, bei 7200ern wird er laut da das Gehäuse 0,0 dämmt und leicht mal in Resonanz gerät. Bei 5400er/5900er Platten kein Problem.
Der Nachfolger T130 ist da pingeliger. Wenn main Raidcards nicht von Dell reinpackt, dreht der Lüfter hoch. Für Büro-/Serverraum eine Sicherheitsmaßnahme, für Daheim lästig.
Schade ist, dass er sowenig Lanes/Steckplätze hat. Aber er ist halt kein Sockel 2011. Und: er ist sehr sparsam im Idle; besonders für einen Haswell/Server.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text