215°
ABGELAUFEN
[ZackZack] MAKITA Akku-Pendelhubstichsäge "JV101DY1J" für 95 € statt 125 €

[ZackZack] MAKITA Akku-Pendelhubstichsäge "JV101DY1J" für 95 € statt 125 €

Home & LivingZackZack Angebote

[ZackZack] MAKITA Akku-Pendelhubstichsäge "JV101DY1J" für 95 € statt 125 €

Preis:Preis:Preis:94,85€
Zum DealZum DealZum Deal
Aktuell bietet ZackZack die Pendelhubstichsäge für 94,85 € an.

Der Vergleichspreis liegt lt. Geizhals bei 124,89 €.

Beschreibung:

Die Makita Akku-Pendelhubstichsäge JV101DY1J zeichnet sich durch besten Halt und geringe Ermüdung dank ergonomischer Formgebung aus. Mit einer Leerlaufhubzahl von bis zu 2.900 min-1, schafft die Akku-Pendelhubstichsäge JV101DY1J Schnitte in Holz mit bis zu 65 mm und Stahl bis 2 mm.

Für Präzision beim Bearbeiten des Werkstücks sorgt die elektronisch regelbare Hubzahl und die vierstufige Pendelhubeinstellung. Die Aluminium-Druckguss Fußplatte lässt sich bis 45° im Winkel einstellen.


Eigenschaften: \x09
Maximaler Gehrungswinkel: 45°; Schnittleistung Holz: 65 mm und Stahl 2 mm; Hubhöhe: 18 mm
Features: Grundplatte beidseitig um 45° schwenkbar; 4-fach verstellbarer Pendelhub
Grundplatte: aus Aluminium-Druckguss
Schnitttiefe: Holz: 65 mm; Stahl: 2 mm
Hubzahl: 0 - 2.900 min-1
Stromversorgung: Li-Ionen Akku 1,5 Ah
Stromstärke: 1.5 Ampere
Gewicht ohne Verpackung: 1.7 kg
Abmessungen (BxHxT): 76 x 196 x 231 mm
Zubehör: MAKPAC Gr.1, Akku-BL 1015 Li 10,8V 1,5Ah, 6-KT Stiftschlüssel 3mm, Parallel-Kreisschneiderset, Stichsägeblatt B-10

20 Kommentare

http://www.zackzack.de/pix/prodpic/450x450/9/9wcaea14.jpg
Bearbeitet von: "J_R" 24. August

viel besser als die kerzen
HOT !

Guter Preis, aber wohl ohne Ladegerät...
Daher für mich uninteressant.

Bearbeitet von: "HighControl" 24. August

HighControl

Guter Preis, aber wohl ohne Ladegerät...Daher für mich uninteressant.


wie kommst du drauf`?

leider nur 10,8 Volt 18 Volt wäre mir lieber

HighControl

Guter Preis, aber wohl ohne Ladegerät...Daher für mich uninteressant.



Weil es so ist.

Maxxi123

leider nur 10,8 Volt 18 Volt wäre mir lieber


Volt ist nicht alles.
Bearbeitet von: "J_R" 24. August

Maxxi123

leider nur 10,8 Volt 18 Volt wäre mir lieber



​ aber leider kann ich dann meine 4ap Akkus nicht dran anschließen, oder ist das falsch

J_R

Volt ist nicht alles.



Aber entscheidend für die Motorleistung. Für eine Stichsäge bedeuten 10,8 Volt eigentlich zu wenig Power.
Da arbeite ich lieber konventionell mit Stromkabel dran.

Wenn ich mal Aluschienen oder Hartholz säge, taugt eine Akkusäge nicht viel.

Bearbeitet von: "JasBee" 24. August

Leider taugt die Säge nur für Laminat oder Sockel leisten. Habe mir dann eine milwaukee mit mehr Volt zugelegt, da kann man aber auch keine Wunder erwarten.

Ein wenig hilft schon ein gutes sägeblatt. Die richtige stichsäge mit Kabel ersetzt das aber noch lange nicht.

Preis ist gut.

JasBee

Aber entscheidend für die Motorleistung. Für eine Stichsäge bedeuten 10,8 Volt eigentlich zu wenig Power.Da arbeite ich lieber konventionell mit Stromkabel dran.Wenn ich mal Aluschienen oder Hartholz säge, taugt eine Akkusäge nicht viel.




Klingt ein wenig nach "Ich kein kein Handy brauchen, denen geht der Akku aus wenn ich 20h telefoniere".

man muss ja sein Werkzeug nicht für die Dinge optimieren, die man nur "mal" macht...

Warum immer Diskussionen?
Wer schon 18V Akkus hat wird sicher 18V Geräte suchen. Wer mehr als immer nur Sockelleisten sägen will sicher auch.
Wer dagegen schon ein paar Geräte mit den passenden Akkus hat greift vielleicht zu. Warum also immer die Diskussionen?
Ich persönlich hab auf einen anderen Hersteller gesetzt, weil ich da mehr Geräte hab und anders als die große Mehrheit hier mich nicht als Profi Heimwerker seh. Da reicht mir eine günstige brauchbare Alternative.

Ist wohl wirklich ohne Ladegerät.. Schade

Ich bin nicht sicher was der Unterscheid zwischen dieser und der JV100D ist.
Die genannte habe ich aber aus dem Deal vom letzten November erworben
(http://www.mydealz.de/deals/makita-kombi-set-akkuschrauber-akku-stichs%C3%A4ge-bei-marktkauf-in-59320-ennigerloh-und-633006)
Und damit kann man nicht wirklich viel anfangen. Die Akkukapazität ist viel zu gering.
Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt habe ich mit einem vollen Akku und einem neuen Sägeblatt nicht einmal eine Dachlatte durch bekommen.

Zusätzlich war der Preis aus dem Marktkauf Angebot auch noch wesentlich interessanter (Den Schrauber kann ich nur empfehlen!!!)

Mein Fazit:
Bleib beim Netzkabel und du hast deutlich mehr Leistung bei geringerem Preis

Auch wenns hier nicht hingehört.. Hat Jemand vielleicht einen guten Preis für den Bosch PST 18 li (grün)? Dafür hätte ich noch Akkus liegen..

HighControl

Guter Preis, aber wohl ohne Ladegerät...Daher für mich uninteressant.


Steht nichts von in der Beschreibung.

Das Angebot ist vorbei

JasBee

Aber entscheidend für die Motorleistung. Für eine Stichsäge bedeuten 10,8 Volt eigentlich zu wenig Power.Da arbeite ich lieber konventionell mit Stromkabel dran.Wenn ich mal Aluschienen oder Hartholz säge, taugt eine Akkusäge nicht viel.


Dein Kommentar klingt ein wenig nach ... ich habe keine Ahnung, von was ich schwafle ...

Ich optimiere meine Werkzeuge dafür, dass ich eine Stichsäge so einsetzen kann, wie ich sie brauche. Und nicht dafür, dass sie ein paar Dinge kann und ein paar andere nicht.

10.8 Volt sind mir bei einer Akku-Stichsäge defninitiv zu wenig.
Akku und mobil ohne Kabel mag ja ganz nett sein, für manche Anwendungsbereiche aber einfach ungeeignet.
Bearbeitet von: "JasBee" 13. September

JasBee

10.8 Volt sind mir bei einer Akku-Stichsäge defninitiv zu wenig.Akku und mobil ohne Kabel mag ja ganz nett sein, für manche Anwendungsbereiche aber einfach ungeeignet.



LOL
du widersprichst dir ständig selbst

schon zum 2. mal stellst du fest das eine 10,8 Volt Säge nicht leistungsstark ist
und extrapolierst diese Erkenntnis dann in Akkusägen seien generell nicht geeignet deine Anforderungen zu erfüllen.

Das ist so als würdest du sagen ein 3 Jähriger kann keine Gleichungssysteme lösen - also kann kein Mensch diese Aufgabe erfüllen.

Die 10,8 Volt Säge ist eben nur für die Bastelecke wenn man schon im 10,8 V Bereich unterwegs ist.


Witzig (oder eher erschreckend) ist auch, dass du nicht einmal verstanden hast, was ich dir gesagt habe. Ich habe mit Augenzwinkern darauf hingewiesen, dass man Werkzeuge auf die Aufgabe abstimmen muss. Nur weil ein Werkzeug für eine Aufgabe ungeeignet ist, kann man nicht pauschalisieren das Werkzeug sei für keine Aufgabe geeignet.

Vieleicht wäre es 2. Kaffee angebracht ;-)

Looking4Dealz

LOLdu widersprichst dir ständig selbst...Vieleicht wäre es 2. Kaffee angebracht



Was willst du mit deinem Sermon eigentlich aussagen?
Dass eine Akku-Stichsäge in der vorliegenden Form zu irgendwas ja tauglich wäre?
Oder dass bspw. Billigwerkzeug aus China ebenfalls für irgendetwas zu gebrauchen wäre?

Mag ja sein, dass die 10,8V-Säge für den Laubsägebastler ein ausreichendes Werkzeug wäre. Für den unviversellen Einsatz, für den man so ein Gerät üblicherweise kauft, sicher nicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text