221°
ABGELAUFEN
Zipper ZI-COM24 Kompressor (1,5 kW, 8 bar, Ansaugleistung: 206 l/min., Kessel: 24 l) für 76,46 € @ plus.de

Zipper ZI-COM24 Kompressor (1,5 kW, 8 bar, Ansaugleistung: 206 l/min., Kessel: 24 l) für 76,46 € @ plus.de

Home & LivingPlus.de Angebote

Zipper ZI-COM24 Kompressor (1,5 kW, 8 bar, Ansaugleistung: 206 l/min., Kessel: 24 l) für 76,46 € @ plus.de

Preis:Preis:Preis:76,46€
Zum DealZum DealZum Deal
Servus. Bei plus.de bekommt ihr momentan diesen kleineren, aber nicht minimalen 1-Zylinderkompressor zu einem recht guten Kurs. Um auf den Preis zu kommen, nutzt den 10 % Gutschein PLUS-Spiele2016.

Aktueller PVG inkl. Versand beginnt bei 109 €.

Zum Produkt:
Der ZI-COM24 Kompressor von Zipper ist ein 1-Zylinderkompressor mit Anlaufentlastung und Motorschutz.

Zudem besitzt er 2 übersichtliche Manometer für Kessel-und Arbeitsdruck. Im Kesselboden ist zusätzlich ein Entwässerungsventil eingebaut.

Technische Daten
•Betriebsspannung: 230V / 50Hz
•Motorleistung: 1,5 kW
•Leerlaufdrehzahl: 2.850 U/min.
•Betriebsstrom: 6,0 A
•Schutzklasse: II
•Maximaldruck: 8 bar
•Arbeitsdruckbereich: 1 - max. 8 bar
•Ansaugleistung: 206 l/min.
•Dauer Kesselfüllung: 73 Sekunden
•Kesselvolumen: 24 Liter
•Dauerschalldruckpegel LPA: 89 dB(A)
•Schall-Leistungspegel LWA: 96 dB(A)
•Fahrgestell mit stabilem Schubbügel
•Schnellkupplung für eine Vielzahl von Druckluftwerkzeugen

Maße und Gewicht
•Maße ca.: 58 x 25,5 x 58 cm
•Gewicht ca.: 24 kg

23 Kommentare

Hat da jemand Plan? 206 l/min sind glaube ich für einige Werkzeuge zu wenig.

Nadine

http://www.kompressor-test.org/kompressor-info/kompressor-oelfrei/



​hmmm kaufen ja oder nein? Wenn ich den Test richtig verstehe ist er recht gut?!? der Vorteil dürfte der grosse Luftdurchsatz sein, oder?
Bearbeitet von: "DeltaAC" 8. September

Das können ölfreie Kompressoren nicht besonders gut:
Schlagschrauben
Bohren
Tackern
Schleifen
Meißeln
Ratschenschrauben

Das können ölfreie Kompressoren besonders gut:
Lackieren
Airbrushen
Reifen aufpumpen
Bälle aufpumpen
Malerarbeiten
Sandstrahlen
Ausblasen


Entscheidet selbst.

Also wenn ich das richtig verstehe ist das Gerät gut geeignet um ab und an mal was aufzupumpen und um Geräte 'sauber zu pusten', richtig? Das wären meine Haupteinsatzgebiete (alles im Heim-/Hobbybereich)

Schlagschrauben bedeutet in dem Fall z.B. sowas wie Reifenwechsel? Schade..

Also grundsätzlich mal eine Info: die Ansaugleistung des Kompressors ist eigentlich völlig uninteressant. Was interessiert mich, wie schnell der Kompressor seine Backen aufbläst? Ich will doch wissen, wie viel Luft kann er mir am Ausgang zur Verfügung stellen! Die Angaben der Verbraucher (z.B. Schlagschrauber) verweisen auf die benötigte Menge an Luft pro Minute, und das hat mit der Ansaugleistung des Kompressors gar nix zu tun. Wichtiger wäre die Füllleistung bzw. effektive Abgabemenge des Kompressors.
Zu diesem Ding: für eine Luftmatratze oder einen Ball aufzupumpen oder einen Luftfiltereinsatz freizublasen reicht er sicher. Du wirst vmtl. auch die ein oder andere Radschraube mit dem Schlagschrauber gelöst bekommen (Schlagschrauber braucht etwa 200l/min.), und nach 5 gelösten Schrauben musst Du erstmal den Reifen wechseln. In der Zeit kann sich das Ding wieder aufpumpen. Dann hast Du wieder Luft für 5 Schrauben anzuschrauben (die letzten Drehungen solltest Du eh mit einem Drehmomentschlüssel machen). Aber ganz ehrlich - "schön arbeiten" geht anders, wenn der Schreihals die ganze Zeit vor sich hin brüllt...
Du musst Deinen Einsatzzweck wissen. Wenns nur ausblasen und mal was aufpumpen ist, reicht er. Wirst Du Bock auf Drucklufttechnik bekommen, wirst Du Dir ganz schnell was anderes kaufen. Is´ so. Druckluft ist geil

Geizmuggl

Druckluft ist geil



Aber leider auch teuer

Nadine

Das können ölfreie Kompressoren nicht besonders gut:SchlagschraubenBohrenTackernSchleifenMeißelnRatschenschraubenDas können ölfreie Kompressoren besonders gut:LackierenAirbrushenReifen aufpumpenBälle aufpumpenMalerarbeitenSandstrahlenAusblasenEntscheidet selbst.



Wo kommt der Stuss her ?
Das Öl ist dafür gedacht den Kolben zu schmieren und nicht um die Luft damit anzureichern. Wenn du Geräte anschließen willst die geschmiert werden müssen, dann nimmt man Druckluftöl und schmiert entweder ab und an von Hand oder aber man kauft sowas:
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71weGExO5oL._SL1200_.jpg

Der Nachteil von ölfreien Kompressoren ist, dass sie eine gernger Laufleistung gegenüber herkömmlichen Kompressoren haben, also für den Fall das die auch immer genug Öl haben.

Der Vorteil ist, dass man ihn einfach mal ins Auto legen kann, ohne dass dort Öl auslaufen kann.


Tipp von mir, wenn man irgendwann mal kurzfristig mehr Kompressorleistung braucht, kann man auch 2 oder 3 Kompressoren zusammenschließen. Größeres Tankvolumen geht auch, da braucht man halt Flaschen die den Druck aushalten und die man Zweckentfremden kann
Bearbeitet von: "lakro" 13. September

Bei ölfreien kann kein Öl mit in die Luft kommen, was bei den ölgeschmierten der Fall ist.
Daher verwendet man diese nicht beim Airbrushen oder Lackieren. Je nach Anwendungsgebiet nimmt man dann entweder einen ölfreien oder einen ölgeschmierten Kompressor.

styuk

Hat da jemand Plan? 206 l/min sind glaube ich für einige Werkzeuge zu wenig.



Mal was ausblasen. Nen Ball oder Reifen füllen. Airbrush. Dafür ist er Okay. Bei nem Schlagschrauber wird es schon kritisch. Ne Lackierpistole ist auch nix...

Sorry, den Kolben zu schmieren....Zuviel Hirnschmalz, oder was ? Öler werden dann verbaut, wenn die Anlage dauernd gebraucht wird und wenn kein Lufttrockner zur Verfügung steht. Durch das Öl wird Korrosion im Leitungssystem vermieden. Zusätzlich kommen auch noch manuelle oder automatische Wasserabscheider zum Einsatz. Beispiel sind zb Compressoren in Lokomotiven.

wenn man damit nur paintball-behälter füllen könnte ^^ dafür bräuchte man aber soweit ich weiß mind. 300 bar ... und die gibts leider nicht in dieser preisklasse...

shimmishimmishake

Sorry, den Kolben zu schmieren....Zuviel Hirnschmalz, oder was ? Öler werden dann verbaut, wenn die Anlage dauernd gebraucht wird und wenn kein Lufttrockner zur Verfügung steht. Durch das Öl wird Korrosion im Leitungssystem vermieden. Zusätzlich kommen auch noch manuelle oder automatische Wasserabscheider zum Einsatz. Beispiel sind zb Compressoren in Lokomotiven.


Wir reden von einem ölfreien Kompressor und von einem ölgeschnmierten. Dabei geht es um die Kolbenschmierung.
Das hat nichts mit der Schmierung des Werkzeugs zu tun. Vieleicht erstmal lesen, worüber sich unterhalten wird, bevor man zu viel Hirnschmalz unterstellt.
Bearbeitet von: "lakro" 13. September

Nadine

Bei ölfreien kann kein Öl mit in die Luft kommen, was bei den ölgeschmierten der Fall ist. Daher verwendet man diese nicht beim Airbrushen oder Lackieren. Je nach Anwendungsgebiet nimmt man dann entweder einen ölfreien oder einen ölgeschmierten Kompressor.


Muss ich dir recht geben, kenn mich allerdings damit nicht so gut aus. Dachte da würde man eh mit Wasser und Ölabscheidern arbeiten.

Nadine

Das können ölfreie Kompressoren nicht besonders gut:SchlagschraubenBohrenTackernSchleifenMeißelnRatschenschraubenDas können ölfreie Kompressoren besonders gut:LackierenAirbrushenReifen aufpumpenBälle aufpumpenMalerarbeitenSandstrahlenAusblasenEntscheidet selbst.



lol, was für ein schwachsinn

bossoss

wenn man damit nur paintball-behälter füllen könnte ^^ dafür bräuchte man aber soweit ich weiß mind. 300 bar ... und die gibts leider nicht in dieser preisklasse...



Für 300bar brauchst du einen doppelkolben mit vergaserinnenbeleuchtung, der kostet ab 123 euro

hab mal bestellt zum Airbrushen oO

Delacor

hab mal bestellt zum Airbrushen oO



nur noch 8 auf Lager! ​

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text