374°
Zotac ZBOX ID18 Plus Special Edition - Celeron 1037U, 4GB RAM, 64GB SSD - 187,73€ - Xitra.de
Zotac ZBOX ID18 Plus Special Edition - Celeron 1037U, 4GB RAM, 64GB SSD - 187,73€ - Xitra.de
ElektronikXitra24 Angebote

Zotac ZBOX ID18 Plus Special Edition - Celeron 1037U, 4GB RAM, 64GB SSD - 187,73€ - Xitra.de

Preis:Preis:Preis:187,73€
Zum DealZum DealZum Deal
Als kleinen Nettop-PC gibt es von Zotac die ZBOX ID18 Plus die in der Special Edition mit 4GB RAM und einer 64GB SSD ausgestattet ist, so dass man nur noch ein Betriebssystem installieren braucht.



Der nächste Preis liegt bei 209€ bei Amazon, man spart somit 10%. Die Lieferzeit liegt leider bei 3 Wochen, der Händler XITRA.de hat bei geizhals 659 Bewertungen mit einer Schulnote von 2,07, Paypalzahlung kostet leider 3,57€ extra.



Es gibt von Zotac noch ein Modell ohne RAM und SSD was aber auch bereits 125€ kostet, 4GB RAM kosten 30€ + Versand und die günstigste 64GB SSD ab 35€ + Versand, so dass man dort bereits teurer kommt. Das Modell hätte dann jedoch "nur" den langsameren Celeron 1007U mit 2x 1,50 GHz.



Technische Details:



CPU: Intel Celeron 1037U, 2x 1.80GHz

RAM: 4GB

Festplatte: 64GB SSD

optisches Laufwerk: N/A

Grafik: Intel HD Graphics (IGP), DVI, HDMI 1.4a

Anschlüsse: 2x USB 3.0, 4x USB 2.0, 1x Gb LAN, 1x eSATA, 2x Klinke, 1x S/PDIF (optisch), 6in1 Cardreader (MMC/SD/SDHC/MS/MS Pro/xD)

Abmessungen (BxHxT): 44x188x188mm

Besonderheiten: Nettop

Herstellergarantie: drei Jahre (nach Registrierung bei Zotac - http://www.zotac.com/de/products/mini-pcs/zbox/product/zbox/detail/zbox-id91-2/sort/starttime/order/DESC/amount/10/section/warranty.html)

35 Kommentare

Seit Wochen bekannt, Normalpreis.
(Siehe Kommentare dieses Dealas bzw. die Preisentwicklung der letzten Monate)

Hab die normale ID18 als Mediapc. Bin zufrieden.

damals bei Conrad für 89,- Euro gekauft (Version ohne Ram und SSD).
Echt Top das Teil, super performant mit Win 8.1

taugt das Ding was als SelbstbauNAS und MediaPlayer/Server mit Festplatten angeschlossen per USB3 und eSATA oder ist der Celeron einfach zu schwächlich dafür? Gbit Lan ist ja auch vorhanden

würd mich interessieren ob der 1080p mkvs packt ohne zu ruckeln

SEELE01

würd mich interessieren ob der 1080p mkvs packt ohne zu ruckeln



das sollte die Kiste ohne Probleme schaffen, kriegt ja selbst mein Pi im Streaming hin

will den Deal nicht schlechtreden, aber der Laden ist nicht zu empfehlen. Es steht jetzt schon Lieferzeit 3 Wochen und wie ich den shop kenne, kassieren sie euer Geld ein und warten auf eure Reaktion ohne Absicht jemals zu liefern. Siehe shopbewertungen

SEELE01

würd mich interessieren ob der 1080p mkvs packt ohne zu ruckeln



Nur mit dem kostenpflichtigen PowerDVD ! Weil Intel den Codec nicht freigibt können Freeplayer es nicht abspielen. Auch nicht per Hintertür. Meine Meinung ,als Mediaplayer unbrauchbar. Erst mit einer Intel HD 3000 brauchbar.

Oh man. Wo hast du denn Mist her?

SEELE01

würd mich interessieren ob der 1080p mkvs packt ohne zu ruckeln


SEELE01

würd mich interessieren ob der 1080p mkvs packt ohne zu ruckeln



größter Schwachsinn den ich jemals gehört habe in dem Bezug. XBMC bzw KODI bringt alles benötigte mit (auch unter Windows). Wie reden hier schließlich über MKVs und nicht über Bluray Discs. Darüber das man für letztere kostenpflichtige Programme braucht müssen wir nicht reden (ok geht auch anderes, zumindest für 2D Blurays. Bei 3D könnt die Kiste allerdings wirklich schlapp machen)



Ja, das klappt problemlos, sofern du einen Player mit Unterstützung für Hardwaredecoding nutzt.
Kostenpflichtig muss da aber nichts sein, ich nutze z.b. Kodi (ehemals XBMC) und Ubuntu.

SEELE01

würd mich interessieren ob der 1080p mkvs packt ohne zu ruckeln



Was möchte uns der Autor damit sagen?
Das Hardwaredecoding kann man einfach per API nutzen,
auch als Programmierer einer kostenlosen Lösung.

Zitat von http://www.notebookcheck.net/Intel-HD-Graphics-Ivy-Bridge.85998.0.html:
The integrated video decoder called Multi Format Codec Engine (MFX)
was also improved and should allow even simultaneus 4K video decoding.
DXVAChecker lists MPEG2, VC1, WMV9, and H264 as supported codecs.

Ich habe es sowohl als NAS als auch als Webserver und Media Center PC am laufen,
mehr als schnell genug.

Leawo Bluray-Player Software gibt es aktuell Gratis.
siehe

hukd.mydealz.de/fre…378

Habe mir auch mal ein Netbook mit Intel HD Graphics gekauft. Da meinten auch alle 1080 Mkv würde flüssig funktionieren. Was war. Ich hatte so ein 24 p bug und über XBMC lief es nicht flüssig. Celeron 877 mit Inel HD Sandy Bridge. Hab dann eins mit einer Ati Karte gekauft und hatte sogar die DTS Dolby HD Audi Formate und bin zufrieden.

kann man damit skygo nutzen? such schon lange etwas um skygo aufn Fernseher zu bringen

Luzakid

kann man damit skygo nutzen? such schon lange etwas um skygo aufn Fernseher zu bringen



schwierig zu sagen, ich würde behaupten es KÖNNTE Probleme geben was aber eher ein Silverlight Problem wäre und nicht ein Leistungsproblem. Bin der Meinung bin, dass der Celeron genug Power haben sollte auch dafür. Bei mir läuft SkyGo in ner VM (weil sonst das Vollbild auf dem zweiten Schirm immer weggehen würde wenn man was macht, schönen Dank an Sky das die das seit Jahren nicht ändern wobei das nur eine Codezeile wäre) problemfrei (Win7-VM kriegt 2 Cores von meinem Xeon und nur 2GB RAM) und da ist dann nichts mit Hardwarebeschleunigung welche der Celeron aber können müsste

Hat jemand irgendwo ein Review oder Test gefunden? Hab nur einen zum ID42 gefunden.
Find nirgendswo genaue Angaben zum Stromverbrauch/Lautstärke und ob das Teil IR Empfang oder Bluetooth hat.

SkyGo wird damit doch locker laufen, tut es doch mit jedem halbwegs performanten der letzen 3 Jahre auch.

Ich werde mir so ein teil oder ein Mainboard mit so einer kleinen CPU auch als NAS und/oder MediaPC holen.

Ein Zyxel als NAS nervt und ein RaspberryPi als MediaPlayer ist auch ein Fail, ich weiß nicht warum ich nicht gleich auf ein Windows-System mit ein bisschen Power gesetzt habe.

Kommentar

Brotbaer

Hat jemand irgendwo ein Review oder Test gefunden? Hab nur einen zum ID42 gefunden. Find nirgendswo genaue Angaben zum Stromverbrauch/Lautstärke und ob das Teil IR Empfang oder Bluetooth hat.



Stromverbrauch: 10-20 W je nach Auslastung der CPU.

Lautstärke: hoch bei hoher CPU-Last, liegt aber an der automatischen Regelung. Einfach im BIOS den Lüfter auf 30-40% regulieren, CPU/GPU wird bei hoher Last trotzdem nicht zu heiß.

IR / BT: nein

Avatar

GelöschterUser16533

tofuschnitte

taugt das Ding was als SelbstbauNAS und MediaPlayer/Server mit Festplatten angeschlossen per USB3 und eSATA oder ist der Celeron einfach zu schwächlich dafür? Gbit Lan ist ja auch vorhanden


Kurz und bündig: nein, du wirst mit einem Nettop als NAS keinen Spaß haben. Vor allem nicht mit externen Platten.

Als Mediaplayer oder Zweit-PC durchaus brauchbar, mein Dad hat sowas im Keller stehen.

Taugt das Teil als Office-PC für meine Mutter? (E-Mail, Internet, Word)

LSD2011

will den Deal nicht schlechtreden, aber der Laden ist nicht zu empfehlen. Es steht jetzt schon Lieferzeit 3 Wochen und wie ich den shop kenne, kassieren sie euer Geld ein und warten auf eure Reaktion ohne Absicht jemals zu liefern. Siehe shopbewertungen



Kann ich bestätigen, denn ich kenne den laden sehr gut (hab da gerarbeitet)! Spart euch Stress und grbt lieber beim nächsten Händler ein paar mehr Euro aus...

Da der Prozessor auf der Ivy Bridge Architektur basiert, wird er den 24p / 24hz bug haben. Das heißt alle bluray rips und blurays, sei es mkv oder echte blurays werden periodisch ruckeln. Auch in xbmc / kodi. Tun kann man dagegen meines Wissens nach nichts, jedoch merken manche es auch gar nicht. Leistung hat er an sich aber genug für mediaplayer Geschichten. Bloß der besagte Bug kann einem das Vergnügen vermiesen.

SEELE01

würd mich interessieren ob der 1080p mkvs packt ohne zu ruckeln



Bist du besoffen? Für andere die keine Ahnung haben = CCCP installieren (Combined Community Codec Pack)

Damit schafft selbst euer Rechner von vor 15 Jahren 1080p (evtl. keine 10bit encodierte Dateien, aber der Rest passt)

Das ist mehr eine allgemeine Frage, aber auch auf den Deal bezogen: Kann ich mit dem Teil (oder einem Windows Laptop generell) neben 1080p bild auch eine Surround Tonspur (DTS, AAC,DD) über HDMI an den Fernseher leiten? Der hängt über Toslink am AV. Sollte ja generell an der Grafikkarte liegen ob das möglich ist, oder? Sorry wenn das eine dumme Frage ist aber ich hab genug von den ganzen Inkompatibilitäten des internen Medienspieler vom TV und würds gerne mit dem PC machen. Danke!

WLAN?

Verfasser

DeOetelaar

WLAN?


Leider Nein...Specs

Grüße

Alles klar! Danke!
Dort steht wenigstens das es nicht dabei ist.
Es ist immer noch unbegreiflich, wieso so etwas nicht Onboard ist wie ein USB Anschluss.
Auf irgendwelche nicht funktionierenden USB Stick WLAN Lösungen habe ich keine Lust..

tofuschnitte

taugt das Ding was als SelbstbauNAS und MediaPlayer/Server mit Festplatten angeschlossen per USB3 und eSATA oder ist der Celeron einfach zu schwächlich dafür? Gbit Lan ist ja auch vorhanden


Stimmt, mit meinem Kommentar oben bezog ich mich auch nur auf die Hardware im allgemeinen. Ich habe die CPU auf einem mini-itx mainboard in einem entsprechenden Gehäuse. Da passen 2 SSDs im 2,5" Format und 3 HDDs im 3,5" Format rein. USB Festplatten sind für ein NAS irgendwie nicht so sinnvoll. Man kann zwar sowas pearl.de/a-P…885 nutzen, aber da bin ich skeptisch.

Hi,
hab das DIng zuhause mit 256GB SSD und 4GB RAM, Derzeit läuft der Windows 10 Preview, Fedora lief auch out of the box
Für Office und Internet reicht es ganz gut.

Ich hatte auch einen PLEX-Server installiert, der schaffte allerdings das Recoding on the fly nicht.

dux

Taugt das Teil als Office-PC für meine Mutter? (E-Mail, Internet, Word)



Grundsätzlich ja, aber ich würde lieber ein paar Euro mehr ausgeben, um etwas "vernünftiges" und Zukunftssicheres zu haben. Ein Selbstbau-PC mit nem guten Pentium liegt bei komplett ca. 220€.

fabb

Das ist mehr eine allgemeine Frage, aber auch auf den Deal bezogen: Kann ich mit dem Teil (oder einem Windows Laptop generell) neben 1080p bild auch eine Surround Tonspur (DTS, AAC,DD) über HDMI an den Fernseher leiten? Der hängt über Toslink am AV. Sollte ja generell an der Grafikkarte liegen ob das möglich ist, oder? Sorry wenn das eine dumme Frage ist aber ich hab genug von den ganzen Inkompatibilitäten des internen Medienspieler vom TV und würds gerne mit dem PC machen. Danke!



aber sicher doch, hängt vom verwendeten HDMI-Standard ab. Ab 1.3 überträgt HDMI normales 8-Kanal PCM, Dolby Digital, DTS, Dolby Digital Plus, TrueHD sowie dts-HD. Das Problem liegt dann eher am TV, wenn der das Signal nicht unverändert weitergeben kann dann haste ein Problem. Gibt TVs die trotz Toslink Ausgang darüber nur Stereo unterstützen.

Und danke an die Leute die auf die NAS-Frage geantwortet haben, ist auch nicht für mich. Da bau ich mir mal was vernünftiges Nen Bekannter von mir sucht ne günstige Möglichkeit sowas zusammen zu basteln (und externe Platten sind schon vorhanden). Aber dann wird das damit wohl eher nix

fabb

Das ist mehr eine allgemeine Frage, aber auch auf den Deal bezogen: Kann ich mit dem Teil (oder einem Windows Laptop generell) neben 1080p bild auch eine Surround Tonspur (DTS, AAC,DD) über HDMI an den Fernseher leiten? Der hängt über Toslink am AV. Sollte ja generell an der Grafikkarte liegen ob das möglich ist, oder? Sorry wenn das eine dumme Frage ist aber ich hab genug von den ganzen Inkompatibilitäten des internen Medienspieler vom TV und würds gerne mit dem PC machen. Danke!



Ok erst mal vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Auf die Idee dass es an dem Toslink liegen könnte bin ich Trottel natürlich noch gar nicht gekommen... Dann werde ich mal probieren mich direkt an den AVR zu hängen, das sollte ja dann klappen.

shiki92

Kurz und bündig: nein, du wirst mit einem Nettop als NAS keinen Spaß haben. Vor allem nicht mit externen Platten. Als Mediaplayer oder Zweit-PC durchaus brauchbar, mein Dad hat sowas im Keller stehen.


Was spricht konkret gegen USB-Platten? Sicher, so ein HP ProLiant MicroServer oder einfach ein Mainboard mit kleinem CPU in einem Gehäuse in dem man dann auch intern Platten verbauen kann, ist evtl etwas schöner.

Ja das liegt am Fernseher, die gesamte Samsung Palette hat zum Beispiel kein DTS Passtrough per HDMI, d.h. wenn du den Film direkt per Festplatte auf dem Fernseher abspielst kannst du DTS usw. auswählen und es wird per Toslink an den AVR gesendet, bei einem Eingang durch HDMI wandeln die Kisten das automatisch in Stereo um und schicken das weiter. (Ich frage mich welcher Vollpfosten sich den Müll ausgedacht hat)

shiki92

Kurz und bündig: nein, du wirst mit einem Nettop als NAS keinen Spaß haben. Vor allem nicht mit externen Platten. Als Mediaplayer oder Zweit-PC durchaus brauchbar, mein Dad hat sowas im Keller stehen.


Man kann nur 2 Platten mit USB 3 ohne zusätzlichen Hub anschließen, und ich denke dass der Stromverbrauch problematisch ist da die Platten möglicherweise nicht abgeschaltet werden wenn sie nicht benötigt werden. Man benötigt außerdem zusätzliche Netzteile für 3,5" Platten die wieder für einen höheren Verbrauch sorgen. Eine Festplatte die man nicht wechselt per USB anzuschließen führt im Prinzip nur zu zusätzlichen Problemen die auftreten können ohne einen Vorteil davon zu haben. Außerdem ist RAID per USB unschön, da per Software. Das könnte vor allem bei nicht so schnellen CPUs zu einem Problem werden.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text