160°
ABGELAUFEN
Zündapp Trekkingrad für Damen und Herren 28er nur am Fr. 30.05. bei REAL für 150 Euro
Zündapp Trekkingrad für Damen und Herren 28er nur am Fr. 30.05. bei REAL für 150 Euro
Dies & DasReal Angebote

Zündapp Trekkingrad für Damen und Herren 28er nur am Fr. 30.05. bei REAL für 150 Euro

Preis:Preis:Preis:150€
Zum DealZum DealZum Deal
Morgen am Freitag gibt`s als DEAL des Tages im Real - Markt ein 28 Zoll Zündapp Trekkingrad für Damen und Herren
Leider kann ich nicht besonders viel dazu sagen, weil die Beschreibung im Prospekt auch nicht sehr umfangreich ist.
Das Fahrrad hat eine 24-Gang Altus Schaltung, also hinten immerhin einen 8-fach Schraubkranz. Bei anderen Fahrrädern dieser Preisklasse bekommt man meisten nur einen 7-fach.
Sonst wird es wohl ähnlich wie die sonstigen Baumarkträder aufgebaut sein.
Cool finde ich den Namen Zündapp!
Man darf sich allerdings von dem Namen nicht in die Irre führen lassen, es ist und bleibt ein Chinafahrrad! Für ab und zu Brötchen holen reicht es aber sicherlich. Und wenn die Zündapp vor dem Bäckerladen steht, wird man sicherlich ab und zu darauf angesprochen.
Ich war gestern kurz vor Feierabend schon mal im Real und wollte das Rad mal anschauen, es war aber noch nicht ausgestellt.
Als Vergleichspreis steht im Real-Prospekt zwar 269.-, ich würde ihn aber eher bei 199.- ansetzen.
Auch online ab 18 Uhr aber + Fracht! (Oder kostenlos in den Markt liefern lassen)

15€ Versandrabatt
ANC-STWB-GCWB-5ZL3
4,95 € statt 19,95 €
- HansHamster

Gibt bei Onlinekauf (wichtig: eines Herren) zusätzlich einen 5€-Bier-Gutschein zur Einlösung in einem lokalen Markt aus der Vatertagsaktion
- Wolfsklaue

Beste Kommentare

Das Citybike meiner Schwester, welches billig bei Walmart oder so nem Supermarkt mal gekauft wurde, ist mittlerweile 14 Jahre alt und musste 2x repariert werden (Kleinigkeiten, wird halt überhaupt nicht gepflegt oder mal rein- oder untergestellt außer im Winter).
Ich hab mir auch ne gebrauchte Rostlaube angeschafft, sowas wird mir nicht geklaut und ist n perfekter Lastesel für den Einkauf. Hab kein Auto.

Billiger Supermarktramsch ≠ schlecht/unbrauchbar

Verfasser


Und wer sich vor dem Bäckerladen sein 2000 Euro Fahrrad klauen lässt wird ist auch selbst schuld!



1000 Euro für ein Rad? Traue mich gar nicht zu fragen was der Rest kosten muss, sprich Rahmen usw.



Lächerlich.
350,-€ genügen.

72 Kommentare

wer Baumarkt Schrott kauft ist selbst schuld


Ich hatte schon mal ein 300€ Fahrrad, welch ein Wunder, es fährt immer noch^^
Man muss sich der Qualität halt bewusst sein, selbst die Fahrräder bei Aldi halten, was übrigens genau die Preiskategorie ist, was ich in China mal hatte 200 US Dollar.

"Cool finde ich den Namen Zündapp! "


hahaha

Verfasser


Und wer sich vor dem Bäckerladen sein 2000 Euro Fahrrad klauen lässt wird ist auch selbst schuld!

Überraschung, >90% der Fahrräder kommen aus Fernost, so what?

Grip Shift, pfui Teufel.

wahnsinn...auch noch 75 Rachepunkte.

Das Citybike meiner Schwester, welches billig bei Walmart oder so nem Supermarkt mal gekauft wurde, ist mittlerweile 14 Jahre alt und musste 2x repariert werden (Kleinigkeiten, wird halt überhaupt nicht gepflegt oder mal rein- oder untergestellt außer im Winter).
Ich hab mir auch ne gebrauchte Rostlaube angeschafft, sowas wird mir nicht geklaut und ist n perfekter Lastesel für den Einkauf. Hab kein Auto.

Billiger Supermarktramsch ≠ schlecht/unbrauchbar


Die Rahmen nicht zwangsweise, aber die [Shimano] Schaltungen und vermutlich der ganze Kleinkram auch.



auch viele Rahmen, wenngleich vielleicht nicht 90%
Wollte damit auch nur sagen das Fernost nicht zwangsweise schlechte Qualität bedeutet

Lebensgefährlich ! Ein gescheites RAD geht ab 1000€ los

150€ ist völlig ok. wenns 5 jahre hält...

150€ ist doch nen fairer Preis dafür das man vllt 5-6x im Jahr nen Fahrrad nutzt. Ok die ganzen Hippster hier in Berlin sicher häufiger, aber die sollten das Geld lieber mal in einen Verkehrsunterricht investieren...
Ich finds ja generell schade dass die Produktion des Papp-Fahrrads sich extrem verzögert, das wäre ne lustige Sache geworden.

Das Bike mag ja ok sein,
aber einfach traurig was aus
der ehemaligen Topmarke Zündapp geworden ist.:(

de.wikipedia.org/wik…app


[Fehlendes Bild]




Lächerlich.
350,-€ genügen.

???? Mal wieder einer der an der falschen Stelle spart! Dann spar an deiner Gesundheit!

richtig ! Schrott !



dürfte ich mal, als jemand der kein Fahrrad besitzt wissen was die signifikanten Unterschiede eines 1000€ und eines 350€ Fahrrads sind? Beide haben sicher 2 Räder und grundlegende Ausstattungsmerkmale wie Bremsen, Licht, Sattel, etc.



Rabeneick ist ja wohl o.k. - oder?
Wurde sogar geklaut...;)




Bin kein Fachmann, aber für Stadt (10-20km) und ab und zu Land bis zu 30km Touren sollte ein Markenrad (bspw. Rabeneick) genügen. Sicher sind teurere Räder mit noch besserern Komponenten bestückt, haben einen Namen oder sind leichter....aber eben auch teurer.
Jeder das, was er benötigt.
Ein REAL oder Baumarkt-Rad würde ich allerdings auch nicht empfehlen...
(dann evtl. eher noch ALDI)

aldi ist ja noch schlimmer




Wenn Du das sagst....(_;)



Ich habe ein gebrauchtes für 50€... und es fährt und fährt und fährt

Ich hab auch nie mehr als 100€ für ein Fahrrad bezahlt!

Saß auch mal auf nem 1000€ Rad von nem Kollegen, konnte nicht unbedingt einen Mega Unterschied ausmachen!

Wieso sollte so ein Fahrrad nicht taugen? Ich bin Jahrelang mit einem Baumarkt Fahrrad gefahren! Bisher immer ohne Probleme.

Über 1000€ für ein Fahrrad ausgeben... Oh mann...

Also fürn Discounterrad ist die Optik schonmal ganz okay. Ich würde trotzdem eher im Radladen nach einem 250-400 EUR Hobel schauen. Da hat man dann wenigstens nen Ansprechpartner. Im Discounter haben die nie Ahnung von Rädern, beim Fahrradladen wenigstens manchmal.



1000 Euro für ein Rad? Traue mich gar nicht zu fragen was der Rest kosten muss, sprich Rahmen usw.



Was für ein Quatsch man hier so lesen muss. Für manche geht ein gescheites Auto auch erst bei 50.000 Euro los......

P.S. lebensgefährlich? Ist in mancher Großstadt das Radfahren eh, egal wie teuer es war.. *lach

Eine Freundin hatte mal ein real-Rad in der Preiskategorie. Da ist nach 2 Wochen beim fahren (Bordstein runter) die Gabel gebrochen. Das passiert sicher nicht bei allen, aber das Risiko auch ein minderwertiges Model mit Materialfehlern zu haben, ist natürlich viel größer. Selbst um mal in der Stadt zu fahren, würd ich was gescheites kaufen. Muss ja nicht 1000€ kosten und es muss auch nichts gebrauchtes sein, wie viele dann immer schreien. Ein vernünftiges Rad von Fachhändler aus der Vorsaison für 500-800€ reicht da aus. Da hat man als Stadtfahrer auch ein paar Jahre was von. Und Kinder würde ich mit solchen Baumarktfahrrädern auf keinen Fall auf den Straßenverkehr los lassen...


Und man kann die Räder Probefahren, wenn das ein guter Laden ist, vielleicht mit einem kleinen Innenhof. Da kann man dann eher entscheiden, denn ein Fahrrad ist nicht wie jedes andere. Ich habe aus zwei verschiedenen Marken das ausgewählt, welches sich gefühlsmäßig leichter fahren lies und hat auch nur 499 € + 3 Jahre Versicherung (ca. 190 €) gekauft. Bin eigentlich mit dem Ziel dahin gegangen, nur 399 € für das Rad ausgeben zu wollen.



oh man, wenn ich sowas lese.

Also unterschiede zwischen 150 und 600 gibt es schon. Zum einen gibt es bei den 150er nur eine maximal 2 rahmengrössen. Und für große Leute ist nix dabei und wenn ein großer Kerl auf einem kleinen Rad fährt sieht das nicht nur kacke aus sondern ist auch gefährlich. Und ja mein Rad hat auch 1000 Euro gekostet aber nur weil ich auch schon 10 Jahre Baumarktrad gefahren bin und ich den Unterschied jetzt kenne und nicht mehr so ein kleines Rad fahren will.

Null Ahnung ! Schaut Tests im Internet an! Die billigen Räder taugen nix! Ein gescheites Stadtrad geht ab 500€ los! Mountainbikes ab 800! Übrigens kann man tausende euros für ein Fahrrad ausgeben! Und ergibt gewaltige Unterschiede zwischen billig und teuer! Das Material alleine! Wer viel fährt braucht was gescheites was Jahre hält! Und die billigen Räder sind wirklich lebensgefährlich ! Rahmen> Gabelbrüche! Alles schon erlebt!

Ein >1000€-Fahrrad in einer Großstadt an öffentlichen Plätzen abzustellen, wäre aber schon sehr mutig. Egal wie gut die Sicherung und Versicherung auch sein mag, ärgerlich ist es immer, wenn das Fahrrad weg ist.
Gerade für Pendler, die nur kurze Strecken mit dem Rad fahren, ist der Deal doch echt nicht verkehrt.
-> Billigrad für den Bahnhof o.ä. und das teure(re) Mountainbike, Rennrad, etc. für die richtigen Touren wird daheim gebunkert.

#

Du liebst Ausrufezeichen oder?!

Limitierte Stückzahl!!!! Zugreifen *ggg*

ich habe n billigrad iwo bei aldi oder so gekauft. fahre damit vielleicht 200km im jahr. das ding ist jetzt 6jahre alt und bis jetzt ist nix kaputt gegangen. hat, glaube ich, 200€ gekostet. (_;) und der größte vorteil, kein schwein klaut dir so n "bilig"rad.



Ausser jemand der kommt besoffen von ner Zeltfete und will schnell nach hause. Dem ist auch so nen Rad recht...

derjenige ist allerdings dann zu dicht, um das schloß aufzubekommen.

Es ist doch eine Frage, was mit diesem Rad gemacht werden soll. Klar, ich kann 100,500,1000 oder 5000€ für ein Rad ausgeben, aber ob es das wert ist, ist hier die Frage. Für die 2km oder auch 5km jeden morgen zum Bahnhof/Uni etc reicht das definitiv. Hier ist die Wahrscheinlichkeit allerdings auch sehr gering, das es geklaut wird. Mehr würde ich damit aber auch nicht fahren. Und wenns nach 2 Jahren kaputt ist, wirds verschrottet, ist doch kein Problem (vor allem bei dem Rad hier 2 Jahre Garantie - bei einem gebrauchtem Rad kann keiner sagen, wie damit umgegangen wurde).

Mein Alltagsrad hat auch nur 70€ gekostet (altes Peugeot Rennrad). Dafür hab ich aber auch zur Ausübung meines Sports drei hochwertige Rennräder (Nasses Wetter / Regen ein Rennrad mit Aluminium Rahmen und passendem Setup, trockenes Wetter Carbonrahmen mit entsprechendem Setup und ein Wettkampf Carbonrahmen mit Setup). Und das sind Räder, die ich niemals irgendwo stehen lassen würde und vor allem ist es für den Normalmensch auch vollkommen unbrauchbar. Abgesehen davon - auch meine Gabel ist schon mal gebrochen. Daher sagt der Preis nicht zwangsläufig etwas über die Qualität aus. Wer also sagt, ein Fahrrad ist erst ab 1000€ brauchbar, der fährt vermutlich auch das 100000€ Auto und wohnt in der Villa, weil alles darunter ist nicht brauchbar.

von A nach B kommst Du mit dem Rad genauso, wie mit einem teuren...
und wer hier das Thema Sicherheit anspricht fährt wahrscheinlich auch noch ohne Helm

aber was anderes würde mich bei diesem Fahrrad interessieren: wo ist da der Dynamo für die Lichtanlage?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text