ZWILLING V-Edge, V-förmiger Messerschärfer mit Keramikschleifsteinen, geeignet für europäische und japanische Messer
284°

ZWILLING V-Edge, V-förmiger Messerschärfer mit Keramikschleifsteinen, geeignet für europäische und japanische Messer

35,99€44€-18% Kostenlos KostenlosAmazon Angebote
48
284°
ZWILLING V-Edge, V-förmiger Messerschärfer mit Keramikschleifsteinen, geeignet für europäische und japanische Messer
eingestellt am 14. Sep
Ein toller Messerschärfer, den ich bereits seit ein paar Monaten benutze und nicht mehr missen möchte

Marketing-Sprech:
ZWILLING Messer zeichnen sich durch beste Qualität und besondere Schärfe aus. Doch durch intensive Benutzung lässt auch bei den besten Messern irgendwann die Schneidleistung nach und die Klinge muss nachgeschärft werden. Diese Aufgabe übernimmt ab jetzt der ZWILLING-V-Edge-Messerschärfer für Sie. Mit seiner Hilfe schleifen Sie ohne große Mühe europäische und japanische Messer und geben ihnen wieder die Schärfe und Qualität, die sonst nur mit dem professionellen Schärfen auf einem Wetzstein vergleichbar sind – und das schnell und einfach, ganz ohne Vorkenntnisse. Ziehen Sie das Messer einfach gleichmäßig diagonal von oben nach unten durch den V-Edge. Durch die V-förmig angeordneten Keramik-Schleifleistene wird die gesamte Klinge gleichmäßig geschliffen, ohne dass die Gefahr besteht sie zu beschädigen. Man kann also nichts falsch machen und erhält immer ein hervorragendes Ergebnis. Verleihen Sie Ihren Messern die Schärfe und Qualität, die sie sonst nur durch professionelles Schärfen auf einem Wetzstein erhalten. Der V-Edge überzeugt aber nicht nur beim Schärfen, sondern auch bei der Optik. Er sieht einfach gut aus und begeistert mit seinem funktionalen und formschönen Design.
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine
Beste Kommentare
Wieder mal die Spaßbrigade im Kommentarbereich unterwegs. Schade, mich hätte interessiert, ob jemand eine fundierte Meinung zu dem Gerät bzw. der Funktionsweise hat.
kann ich damit meine englischen messer schärfen?
gehört england noch zu europa oder nur nicht mehr in die EU?
was ist mit russischen oder afrikanischen Messern?
Das Chinesische Kochmesser kann ich damit nicht schärfen? Hab ich das richtig verstanden?
48 Kommentare
Das Chinesische Kochmesser kann ich damit nicht schärfen? Hab ich das richtig verstanden?
Kann ich damit meine nicht europäischen und nicht japanischen Messer schärfen?
kann ich damit meine englischen messer schärfen?
gehört england noch zu europa oder nur nicht mehr in die EU?
was ist mit russischen oder afrikanischen Messern?
Danke. Habe gerade eine Alternative zum Schleifstein gesucht, was bei mir irgendwie nicht so richtig klappen will...
laXXy14.09.2020 20:12

kann ich damit meine englischen messer schärfen?gehört england noch zu e …kann ich damit meine englischen messer schärfen?gehört england noch zu europa oder nur nicht mehr in die EU? was ist mit russischen oder afrikanischen Messern?


Habe mich beömmelt vor Lachen, weil ich mich exakt das gleiche gefragt habe
Bei AliExpress kostet sowas 4€.
Kann mir nicht vorstellen, dass die wesentlich schlechter sind...
Kauft euch lieber einen vernünftigen Wetzstahl oder Schleifstein für das Geld
DG7714.09.2020 20:14

Danke. Habe gerade eine Alternative zum Schleifstein gesucht, was bei mir …Danke. Habe gerade eine Alternative zum Schleifstein gesucht, was bei mir irgendwie nicht so richtig klappen will...



Wirst du auch nicht finden.
Wieder mal die Spaßbrigade im Kommentarbereich unterwegs. Schade, mich hätte interessiert, ob jemand eine fundierte Meinung zu dem Gerät bzw. der Funktionsweise hat.
1yupp14.09.2020 20:23

Wirst du auch nicht finden.


Die Hoffnung stirbt zuletzt
Top Preis. Gekauft, Danke!
Eisenman14.09.2020 20:30

Top Preis. Gekauft, Danke!




Oha.
Wer, mit so einem Namen, tut seinen Messern das Gemetzel an.
Pupselchen14.09.2020 20:23

Wieder mal die Spaßbrigade im Kommentarbereich unterwegs. Schade, mich …Wieder mal die Spaßbrigade im Kommentarbereich unterwegs. Schade, mich hätte interessiert, ob jemand eine fundierte Meinung zu dem Gerät bzw. der Funktionsweise hat.


Also ich besitze den und viele andere.

Habe auch Alternativen zum Schleifstein gesucht.

Ich sage es mal so...wenn du keine teuren Messer hast kannst den und die ganzen anderen schon nutzen. Messer werden auch einigermaßen vernünftig scharf.
Aber man sieht an den Klingen das sie kleinere Schäden aufweisen.

Die günstigeren Messer von Zwilling ziehe ich vor dem schneiden immer durch diesen Schärfer.

Für die guten Messer nutze ich doch den Schleifstein.
Krass wie lustig hier alle sind
1yupp14.09.2020 20:33

Oha.Wer, mit so einem Namen, tut seinen Messern das Gemetzel an. …Oha.Wer, mit so einem Namen, tut seinen Messern das Gemetzel an.


Der, der schon seit 1000 Jahren Messer wetzt ;-)

Ne, das Ding ist echt gut und ganz ehrlich es gibt nix schlimmeres als gute Messer zu haben die stumpf sind. Da bekomme ich einen Anfall! Dieses hier schärft zuverlässig und einfach. Ist auf dem ersten Moment erstmal viel Geld aber es lohnt sich. Normalerweise sind diese Messerschärfer deutlich teurer.
Das Ding von Ikea ist echt ok, wenn man keine Lust hat sich in die Materie einzuarbeiten. Wird in Fachforen öfters empfohlen
Ich empfehle den Spyderco Sharpmaker. Mit dem hier werdet ihr euch schwer tun Messer mit anderem Schleifwinkel scharf zu bekommen. Außerdem ist es ein riesiges Trum und nimmt unnötig Platz weg.
Bearbeitet von: "iDiot" 14. Sep
laXXy14.09.2020 20:12

kann ich damit meine englischen messer schärfen?gehört england noch zu e …kann ich damit meine englischen messer schärfen?gehört england noch zu europa oder nur nicht mehr in die EU? was ist mit russischen oder afrikanischen Messern?


iDiot14.09.2020 20:51

Ich empfehle den Spyderco Sharpmaker. Mit dem hier werdet ihr euch schwer …Ich empfehle den Spyderco Sharpmaker. Mit dem hier werdet ihr euch schwer tun Messer mit anderem Schleifwinkel scharf zu bekommen. Außerdem ist es ein riesiges Trum und nimmt unnötig Platz weg.



Der kostet bei Amazon aber 78,44€ (bei amazon) und hat eine verdammte DVD zur Anleitung dabei. Ich glaube eher nicht. Wenn würde ich zum HORL Rollschleifer greifen, der macht wenigstens was her!

Allerdings für den Preis teste ich nun den V-Edge der macht schon nix kaputt, wenn die Messer jeweils weniger gekostet haben.
Bearbeitet von: "Bandit_2424" 14. Sep
Find es für einen Keramikschleifer schon teuer. Wirklich gute Messer würde ich damit nicht schleifen. Aber für Alltagswerkzeug sicher ok.
Bandit_242414.09.2020 21:03

Der kostet bei Amazon aber 78,44€ (bei amazon) und hat eine verdammte DVD z …Der kostet bei Amazon aber 78,44€ (bei amazon) und hat eine verdammte DVD zur Anleitung dabei. Ich glaube eher nicht. Wenn würde ich zum HORL Rollschleifer greifen, der macht wenigstens was her! Allerdings für den Preis teste ich nun den V-Edge der macht schon nix kaputt, wenn die Messer jeweils weniger gekostet haben.



Ja, vom Erscheinungsbild etwas oldschool, aber er macht die Messer scharf ohne sie zu verkratzen und zu viel abzutragen, nimmt wenig Platz weg und liegt gebraucht eher bei 50. Mit einem Schleifstein macht man halt auch schnell mal was kaputt wenn man es nicht checkt.
Stefan_SH14.09.2020 20:39

Also ich besitze den und viele andere. Habe auch Alternativen zum …Also ich besitze den und viele andere. Habe auch Alternativen zum Schleifstein gesucht. Ich sage es mal so...wenn du keine teuren Messer hast kannst den und die ganzen anderen schon nutzen. Messer werden auch einigermaßen vernünftig scharf. Aber man sieht an den Klingen das sie kleinere Schäden aufweisen. Die günstigeren Messer von Zwilling ziehe ich vor dem schneiden immer durch diesen Schärfer. Für die guten Messer nutze ich doch den Schleifstein.


Also ich wollte es für die Zwilling Pro nutzen. Was denkst Du?
Stefan_SH14.09.2020 20:39

Also ich besitze den und viele andere. Habe auch Alternativen zum …Also ich besitze den und viele andere. Habe auch Alternativen zum Schleifstein gesucht. Ich sage es mal so...wenn du keine teuren Messer hast kannst den und die ganzen anderen schon nutzen. Messer werden auch einigermaßen vernünftig scharf. Aber man sieht an den Klingen das sie kleinere Schäden aufweisen. Die günstigeren Messer von Zwilling ziehe ich vor dem schneiden immer durch diesen Schärfer. Für die guten Messer nutze ich doch den Schleifstein.


Auf welchen Schärfegrad bekommt man die Messer mit dem Schleifgerät ca.?
Habe einen Wasserschleifstein 800/1000 und wollte mir noch einen in 3000/6000 holen, da 800 ja eher als Reparatur und 1000 als Grundschärfe gedacht ist.

Auf was würde das Schleifgerät meine Messer in Verhältnis bringen?
Könnte ich da unter Umständen direkt mit dem 3000/6000 nacharbeiten und polieren oder ist der Schleifwinkel anders?
Stefan_SH14.09.2020 20:39

Also ich besitze den und viele andere. Habe auch Alternativen zum …Also ich besitze den und viele andere. Habe auch Alternativen zum Schleifstein gesucht. Ich sage es mal so...wenn du keine teuren Messer hast kannst den und die ganzen anderen schon nutzen. Messer werden auch einigermaßen vernünftig scharf. Aber man sieht an den Klingen das sie kleinere Schäden aufweisen. Die günstigeren Messer von Zwilling ziehe ich vor dem schneiden immer durch diesen Schärfer. Für die guten Messer nutze ich doch den Schleifstein.


Vielleicht eine dumme Frage: du ziehst das Messer jedesmal durch den Schleifstein? Also täglich bzw. immer wenn du etwas schneiden musst? Macht das wirklich einen Unterschied? Ernst gemeinte Frage. Danke
blackhawk2k14.09.2020 20:51

Das Ding von Ikea ist echt ok, wenn man keine Lust hat sich in die Materie …Das Ding von Ikea ist echt ok, wenn man keine Lust hat sich in die Materie einzuarbeiten. Wird in Fachforen öfters empfohlen


Das Ding von Ikea ist in meinen Augen Kernschrott...
Preis ist jetzt bei 43,60€
Also die meisten die hier "lustig" kommentieren haben vermutlich noch nie ein Messer geschärft. Nutze zwar auch meist Wassersteine aber die Keramikschleifer sind durchaus brauchbar und eine gute und schnelle Alternative. Wie gut die beigelegten Stäbe sind, müsste man allerdings testen.
Für die kleine Auffrischung unterwegs nutz ich z.Bsp. auch den Lansky Crock Stick (ebenso Keramik V-Schleifer). Bei passendem Grundschliff ist damit eine sehr gute Gebrauchsschärfe zu erreichen.
tobi.engelbrecht14.09.2020 19:58

Das Chinesische Kochmesser kann ich damit nicht schärfen? Hab ich das …Das Chinesische Kochmesser kann ich damit nicht schärfen? Hab ich das richtig verstanden?


Auch wenn du es als Witz meinst, das kannst du tatsächlich nicht.
Japanische Messer haben einen Schleifwinkel von 10°, Chinesische von 15°.
St0neman31115.09.2020 09:41

Auch wenn du es als Witz meinst, das kannst du tatsächlich …Auch wenn du es als Witz meinst, das kannst du tatsächlich nicht.Japanische Messer haben einen Schleifwinkel von 10°, Chinesische von 15°.


Wenn du das Messer oft genug durchziehst hast Du den neuen Schleifwinkel

Ne, nehmt Steine, das schleifen ist wie meditieren, kann man super abschalten und entspannen!
St0neman31115.09.2020 09:41

Auch wenn du es als Witz meinst, das kannst du tatsächlich …Auch wenn du es als Witz meinst, das kannst du tatsächlich nicht.Japanische Messer haben einen Schleifwinkel von 10°, Chinesische von 15°.



potzblitz, wieder was gelernt. wusste ich nicht und (auch wenn ich witzelnd kommentiere) habe ich durchaus 1. gute, scharfe Messer und 2. schleife ich sie auch selber. zwar nur mit nem 80er schleifpapier aber zum kräuterhacken reichts
laXXy15.09.2020 11:19

potzblitz, wieder was gelernt. wusste ich nicht und (auch wenn ich …potzblitz, wieder was gelernt. wusste ich nicht und (auch wenn ich witzelnd kommentiere) habe ich durchaus 1. gute, scharfe Messer und 2. schleife ich sie auch selber. zwar nur mit nem 80er schleifpapier aber zum kräuterhacken reichts


Wenn man per Hand schleift fällt es natürlich nicht auf, aber bei Hilfsmitteln muss man echt aufpassen
laXXy15.09.2020 11:19

1. gute, scharfe Messer und 2. schleife ich sie auch selber. zwar nur mit …1. gute, scharfe Messer und 2. schleife ich sie auch selber. zwar nur mit nem 80er schleifpapier ...



Du widersprichst dir selbst.
Bearbeitet von: "Balder" 15. Sep
Balder15.09.2020 12:04

Du widersprichst dir selbst.


Echt? Mysteriös...
laXXy15.09.2020 11:19

potzblitz, wieder was gelernt. wusste ich nicht und (auch wenn ich …potzblitz, wieder was gelernt. wusste ich nicht und (auch wenn ich witzelnd kommentiere) habe ich durchaus 1. gute, scharfe Messer und 2. schleife ich sie auch selber. zwar nur mit nem 80er schleifpapier aber zum kräuterhacken reichts


80er Schleifpapier?
Richte deinen guten Messern mein Beileid aus
Niko4715.09.2020 12:28

80er Schleifpapier? Richte deinen guten Messern mein Beileid aus


Doch lieber 120er?
St0neman31115.09.2020 09:41

Auch wenn du es als Witz meinst, das kannst du tatsächlich …Auch wenn du es als Witz meinst, das kannst du tatsächlich nicht.Japanische Messer haben einen Schleifwinkel von 10°, Chinesische von 15°.


Ne war tatsächlich nie als witz gemeint
Wollte wirklich sicher gehen das ich das richtig verstanden hab

Achso, mein Fehler
Pupselchen14.09.2020 20:23

Wieder mal die Spaßbrigade im Kommentarbereich unterwegs. Schade, mich …Wieder mal die Spaßbrigade im Kommentarbereich unterwegs. Schade, mich hätte interessiert, ob jemand eine fundierte Meinung zu dem Gerät bzw. der Funktionsweise hat.


Also ein bekannter von mir hat dieses Teil vor ca. 2 Jahren zu Weihnachten bekommen und er ist begeistert. Er ist aber auch nur Hobbykoch und benutzt es unregelmäßig. Die Messer sollen extrem scharf werden.

Ich selbst würde auch immer selbst mit Schleifsteinen arbeiten, wer das aber nicht will, scheint damit zumindestens nicht all zu viel falsch zu machen.
DG7714.09.2020 21:50

Also ich wollte es für die Zwilling Pro nutzen. Was denkst Du?



Genau für die Messer nutze ich es auch. Dafür ist es vollkommen ok
Pascalo14.09.2020 22:19

Auf welchen Schärfegrad bekommt man die Messer mit dem Schleifgerät c …Auf welchen Schärfegrad bekommt man die Messer mit dem Schleifgerät ca.?Habe einen Wasserschleifstein 800/1000 und wollte mir noch einen in 3000/6000 holen, da 800 ja eher als Reparatur und 1000 als Grundschärfe gedacht ist.Auf was würde das Schleifgerät meine Messer in Verhältnis bringen?Könnte ich da unter Umständen direkt mit dem 3000/6000 nacharbeiten und polieren oder ist der Schleifwinkel anders?


Ich würde es als gute Grundschärfe bezeichnen.

Habe danach auch schon mit einem feinen Stein nachgearbeitet und tatsächlich bekommt man die Messer dann noch etwas schärfer.

Nicht zu viel erwarten, aber es bringt was:)
copyshopz14.09.2020 23:38

Vielleicht eine dumme Frage: du ziehst das Messer jedesmal durch den …Vielleicht eine dumme Frage: du ziehst das Messer jedesmal durch den Schleifstein? Also täglich bzw. immer wenn du etwas schneiden musst? Macht das wirklich einen Unterschied? Ernst gemeinte Frage. Danke


So dumm es klingt, ja.
Die erzeugte Schärfe reicht meistens genau für ein „Projekt“.

Wenn man am nächsten Tag eine Tomate schneiden will merkt man schon das die Schärfe nachgelassen hat.
Ist nicht so das man die Tomate dann zerdrückt, aber man muss schon minimal Druck aufwenden.

Deswegen ziehe ich das Messer dann 2 oder 3 mal durch und gut.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text