Zwilling Wetzstahl "32576231" [Amazon-Prime]
470°Abgelaufen

Zwilling Wetzstahl "32576231" [Amazon-Prime]

15€19,84€-24%Amazon Angebote
31
aktualisiert 18. Apr (eingestellt 13. Apr)
Update 1
All die Messer aus dem Tagesangebot müssen hin und wieder auch mal gewetzt werden.
Bei Amazon.de bekommt ihr heute den Zwilling Wetzstahl "32576231" für 15€. ( Für Prime-Kunden versandkostenfrei )


1365032.jpg

VGP Idealo 19,84€

4.6 von 5 Sternen bei 87 Bewertungen




DETAILS

  • schwarz
  • hochwertige Verarbeitung
  • zeitloses Design
  • Verchromt
  • Kunststoffgriff mit Aufhängeöse
  • Schärft mit der richtigen Technik mühelos jedes Messer
  • Lieferumfang: Zwilling Wetzstahl
  • 218 Gramm
  • 23 cm




Selbst das beste Messer verliert mit der Zeit an Schärfe. Aber es ist einfach, ein Messer nachzuschärfen, wenn man das richtige Werkzeug hat und dessen richtige
Anwendung kennt.Mit dem richtigen Scharfmacher von ZWILLING und seiner
korrekten Handhabung ist das kein Problem.

Wetzstahl, Kunststoff-Griff, schwarz, 230mm

Der Wetzstahl mit verchromtem, geriffeltem Abriebkörper sorgt für einen
guten Nachschärfegrad und ist relativ unempfindlich gegen Beschädigungen.
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Dass bei solchen Deals immer die Dummschwätzer aus ihren Löchern kommen müssen. Nicht ein konkreter praktischer Erfahrungsbericht...
31 Kommentare
Preisnachlass ist okay.

Man kauft aber in der heutigen Zeit ( )Rubin Stähle. Zum Beispiel von Sieger.
Bearbeitet von: "Christian_Umv" 13. Apr
Christian_Umvvor 25 m

Preisnachlass ist okay.Man kauft aber in der heutigen Rubin Stähle. Zum …Preisnachlass ist okay.Man kauft aber in der heutigen Rubin Stähle. Zum Beispiel von Sieger.


was, man kauft in der heutigen rubin stähle
Bearbeitet von: "speedcheat" 13. Apr
Oder man nimmt einfach den rauen Teil der Unterseite eines herkömmlichen Tellers. Wird für 95% aller Haushalte ausreichen.
Achtung: ich denke, das ist ein echter Wetzstahl, sieht zumindest aus wie meiner. Der ist dazu da, die Schärfe eines Messers zu regenerieren (den Grad wieder aufzurichten). Das klappt damit schnell und gut, zumindest wenn das Messer was taugt. Aber er ist nicht dafür da, ein wirklich stumpfes Messer zu "schleifen".
Christian_Umvvor 1 h, 57 m

Preisnachlass ist okay.Man kauft aber in der heutigen Rubin Stähle. Zum …Preisnachlass ist okay.Man kauft aber in der heutigen Rubin Stähle. Zum Beispiel von Sieger.


Du hast keine Ahnung von Messern oder?
Sokkelvor 20 m

Achtung: Wetzstahl: Der ist dazu da, die Schärfe eines Messers zu …Achtung: Wetzstahl: Der ist dazu da, die Schärfe eines Messers zu regenerieren (den Grad wieder aufzurichten). Das klappt damit schnell und gut, zumindest wenn das Messer was taugt. Aber er ist nicht dafür da, ein wirklich stumpfes Messer zu "schleifen".



Du hingegen weißt offenbar wovon du sprichst, das ist nämlich korrekt
Der Zwilling Wetzstahl ist neben dem Teil von IKEA einer der Besten. Der Preis ist TOP. HOT von mir.
Sokkelvor 25 m

Achtung: ich denke, das ist ein echter Wetzstahl, sieht zumindest aus wie …Achtung: ich denke, das ist ein echter Wetzstahl, sieht zumindest aus wie meiner. Der ist dazu da, die Schärfe eines Messers zu regenerieren (den Grad wieder aufzurichten). Das klappt damit schnell und gut, zumindest wenn das Messer was taugt. Aber er ist nicht dafür da, ein wirklich stumpfes Messer zu "schleifen".


ich bleibe bei meinem schleifstein und entferne den grad dann im feinschliff
Danke, hab schon lange drauf gewartet. Bin echt ziemlich abgestumpft
Der Sinterubinstab von Sieger(Longlife) ist zum schleifen und so ziemlich die einfachste Methode für scharfe Messer.
Das hier ist nur zum abziehen von Messern schleifen kann der nicht.
Felibertvor 1 h, 4 m

Du hast keine Ahnung von Messern oder? Du hingegen weißt offenbar wovon du …Du hast keine Ahnung von Messern oder? Du hingegen weißt offenbar wovon du sprichst, das ist nämlich korrekt


Im Gegenteil, ich setze Grundwissen voraus. Beim Öffnen solcher Deals.

Bei ordentlichen Messern darf und wird kein Grad aufgerichtet, da dieser durch die Härte (ab 58HRC) wegplatzt.

Messer werden geschliffen und anschließend mit Leder und Diamantpaste poliert.

Wenn du nur 1,- EUR Kauflandmesser hast, kannst natürlich am ST52 Stahl einen Grad aufrichten.



Arbeite im Werkzeugbau und weiß wie "große Messer" funktionieren.
mal mitgenommen, hoffentlich landen meine Messer danach nicht im Alt-Eisen..
Für alle, die Messer auch schleifen wollen und nicht zu viel Aufwand und Geld investieren wollen, sei der Spyderco Sharpmaker empfohlen. Immer mal wieder für um die 70€ zu haben
lumumba.bumbavor 41 m

Der Sinterubinstab von Sieger(Longlife) ist zum schleifen und so ziemlich …Der Sinterubinstab von Sieger(Longlife) ist zum schleifen und so ziemlich die einfachste Methode für scharfe Messer.Das hier ist nur zum abziehen von Messern schleifen kann der nicht.


interessantes Teil.
amazon.de/B%C…c=1

Habe eine Keramik-WetzSTABdieser ist gefühlt schon von Metallspäne zugesetzt. Kann man den wieder mit Schleifpapier oder so abrichten, also von der Späne befreien?
Dass bei solchen Deals immer die Dummschwätzer aus ihren Löchern kommen müssen. Nicht ein konkreter praktischer Erfahrungsbericht...
Gunnatzevor 24 m

interessantes …interessantes Teil.https://www.amazon.de/B%C3%B6ker-Sieger-Long-Life-09SR001/dp/B001J3HOOC/ref=asc_df_B001J3HOOC/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=222525042716&hvpos=1o1&hvnetw=g&hvrand=4864250112316828233&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9060697&hvtargid=pla-421339464159&psc=1&th=1&psc=1Habe eine Keramik-WetzSTABdieser ist gefühlt schon von Metallspäne zugesetzt. Kann man den wieder mit Schleifpapier oder so abrichten, also von der Späne befreien?


eher in Salzsäure tauchen das Metall sollte dann zerfressen werden und die Keramik nicht
Christian_Umvvor 1 h, 57 m

Im Gegenteil, ich setze Grundwissen voraus. Beim Öffnen solcher Deals. …Im Gegenteil, ich setze Grundwissen voraus. Beim Öffnen solcher Deals. Bei ordentlichen Messern darf und wird kein Grad aufgerichtet, da dieser durch die Härte (ab 58HRC) wegplatzt. Messer werden geschliffen und anschließend mit Leder und Diamantpaste poliert. Wenn du nur 1,- EUR Kauflandmesser hast, kannst natürlich am ST52 Stahl einen Grad aufrichten. Arbeite im Werkzeugbau und weiß wie "große Messer" funktionieren.


Probier's doch einfach mal, statt zu lol-en. Ich finde, man spürt das ganz gut mit dem Fingernagel. Schneidet das Messer nicht mehr richtig, dann spürt man auf der einen oder anderen Seite einen Widerstand, wenn man mit dem Fingernagel von hinten zur Schneide fährt. Halt der umgeknickte Grad. 2, 3 mal *richtig* mit dem Wetzstahl drüber und das Messer ist wieder scharf (wenn es noch genug "Grundschärfe" hat).

Und meine Messer sind zumindest gehobener Haushaltsbedarf

21406484-crtO5.jpg

Edit: vielleicht Mal ein paar grundsätzliche Gedanken, weil es ähnliche Diskussionen hier öfters schon gab (auch wenn ich nicht vom Fach bin :)):

Messer sind immer ein Kompromiss. Nicht nur, dass "guter Stahl" teurer ist, es gibt einfach keinen idealen. Küchenmesser sollten nicht so einfach rosten, und das schränkt schon mal ein. Dann sollten sie aber auch gleichzeitig scharf, im richtigem Maß elastisch und schwer zu brechen sein, wo doch besonders harte ("scharfe" Stähle) zur Spröde neigen... Da gibt es dann halt verschiedene Kompromisse in Material und Verarbeitung, je nach Geldbeutel, Verwendung und Vorlieben.

Beim Schärfen eines Messers gibt es meiner unmaßgäblichen Meinung nach zwei Prinzipien:

- das Schleifen, also die Formgebung der Schneide mit Materialabtrag. Das richtig hinzukriegen ist eine echte Kunst, es sei denn, man hat eine technische Einrichtung, die den richtigen Winkel mit ausreichender Feinheit schleift Typische Messerschärfer sind leider meist nicht so fein. Fährt man mit dem Fingernagel parallel zur Kante die Schneide entlang, dann spürt man Unebenheiten. Das ist dann erstmal schon recht scharf, aber eher im Sinne eines "Mikro-Wellenschliffs" als einer polierten Schneide.

- das Wetzen. Arbeitet man mit einem scharfen Messer, dann biegen sich mit der Zeit die letzten Micrometer (oder was auch immer) der Schneide um, so dass das Messer stumpfer wird. Mit einem Wetzstahl (nicht zu verwechseln mit einem schleifende Keramik- oder diamantbeschichteten Stab) richtet man den Grad wieder auf, das Messer ist wieder scharf. Das geht dann einige Male so, bis das Messer dann doch zu stumpf wird und geschliffen werden muss.

Wenn mich jemand da fachkundig korrigieren kann, nehme ich das dankbar an
Bearbeitet von: "Sokkel" 13. Apr
lumumba.bumbavor 31 m

eher in Salzsäure tauchen das Metall sollte dann zerfressen werden und die …eher in Salzsäure tauchen das Metall sollte dann zerfressen werden und die Keramik nicht


In dieser Konzentration oder verdünnt?

amazon.de/fis…8-3


Flasche ist schön hoch, könnte den Stab einfach reintauchen


bekommt man das auch in der Drogerie?

Mit einem Radiergummi bekommt man den Metallabrieb auch etwas weg!
Bearbeitet von: "Gunnatze" 13. Apr
Sokkelvor 30 m

Probier's doch einfach mal, statt zu lol-en. Ich finde, man spürt das ganz …Probier's doch einfach mal, statt zu lol-en. Ich finde, man spürt das ganz gut mit dem Fingernagel. Schneidet das Messer nicht mehr richtig, dann spürt man auf der einen oder anderen Seite einen Widerstand, wenn man mit dem Fingernagel von hinten zur Schneide fährt. Halt der umgeknickte Grad. 2, 3 mal *richtig* mit dem Wetzstahl drüber und das Messer ist wieder scharf (wenn es noch genug "Grundschärfe" hat). Und meine Messer sind zumindest gehobener Haushaltsbedarf [Bild]


Das abgebildete Messer ist auch eher nicht sehr hart. Da funktioniert das noch mit dem wetzstahl. Aber bei richtig hartem Stahl dann eher nicht mehr. Ist eben ein eher einfacher Stahl bei Zwilling. Sicher ok aber die höchste Schärfe bekommt man damit sicher auch nicht hin.
Gunnatzevor 39 m

In dieser Konzentration oder verdünnt? …In dieser Konzentration oder verdünnt? https://www.amazon.de/fischar-Salzs%C3%A4ure-30-33-techn/dp/B0153D9VRQ/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=3J6CQDN4PQ0LA&keywords=salzs%C3%A4ure+33%25&qid=1555186582&s=gateway&sprefix=salzs%2Caps%2C169&sr=8-3Flasche ist schön hoch, könnte den Stab einfach reintauchen bekommt man das auch in der Drogerie?Mit einem Radiergummi bekommt man den Metallabrieb auch etwas weg!


Ja das müsste klappen mit 30% aber tut den Stab erst mal ein Stück rein um zu sehen wie heftig die Reaktion wird und es entsteht dabei Wasserstoff also keine Zündquellen in der Nähe. Schutzbrille.

Salzsäure bekommst du in jedem Baumarkt und Drogerie
Bearbeitet von: "lumumba.bumba" 13. Apr
lumumba.bumbavor 9 m

Ja das müsste klappen mit 30% aber tut den Stab erst mal ein Stück rein um …Ja das müsste klappen mit 30% aber tut den Stab erst mal ein Stück rein um zu sehen wie heftig die Reaktion wird und es entsteht dabei Wasserstoff also keine Zündquellen in der Nähe. Schutzbrille.Salzsäure bekommst du in jedem Baumarkt und Drogerie


Nach dem (Test-)tauchbad den Stab am besten in einen Kunststoffeimer voll mit Wasser einlegen, damit die restliche Säure sich verdünnt oder? Das Wasser dann ins Klo, da es auch zum Reinigen des Klos geeignet sein soll?
Gunnatzevor 46 m

Nach dem (Test-)tauchbad den Stab am besten in einen Kunststoffeimer voll …Nach dem (Test-)tauchbad den Stab am besten in einen Kunststoffeimer voll mit Wasser einlegen, damit die restliche Säure sich verdünnt oder? Das Wasser dann ins Klo, da es auch zum Reinigen des Klos geeignet sein soll?


Die Säure immer mit viel Wasser abwaschen verdünnt ist es nicht schädlich. Hast aber kein Marmorklo?
lumumba.bumbavor 31 m

Die Säure immer mit viel Wasser abwaschen verdünnt ist es nicht schädlich. …Die Säure immer mit viel Wasser abwaschen verdünnt ist es nicht schädlich. Hast aber kein Marmorklo?


ne so in Luxus habe ich noch nicht
Ich weiß nicht, wieso hier alle das Wort „Grat“ falsch schreiben, aber es stört mich schon.
ae_berlinvor 9 h, 16 m

Ich weiß nicht, wieso hier alle das Wort „Grat“ falsch schreiben, aber es s …Ich weiß nicht, wieso hier alle das Wort „Grat“ falsch schreiben, aber es stört mich schon.


Vermutlich Autokorrektur. Also mein Android kannte den Grat nicht. Aber gerade hinzugefügt.

Danke für den Hinweis, der nächste Messerdeal kommt bestimmt
@team

Wieder zum Angebotspreis verfügbar.
Danny_D13. Apr

Dass bei solchen Deals immer die Dummschwätzer aus ihren Löchern kommen m …Dass bei solchen Deals immer die Dummschwätzer aus ihren Löchern kommen müssen. Nicht ein konkreter praktischer Erfahrungsbericht...



Ich fand diesen Erfahrungsbericht recht gut:
youtube.com/wat…H18
ae_berlin14. Apr

Ich weiß nicht, wieso hier alle das Wort „Grat“ falsch schreiben, aber es s …Ich weiß nicht, wieso hier alle das Wort „Grat“ falsch schreiben, aber es stört mich schon.



Manche schreiben auch "Rückrad"
Christian_Umv13. Apr

Im Gegenteil, ich setze Grundwissen voraus. Beim Öffnen solcher Deals. …Im Gegenteil, ich setze Grundwissen voraus. Beim Öffnen solcher Deals. Bei ordentlichen Messern darf und wird kein Grad aufgerichtet, da dieser durch die Härte (ab 58HRC) wegplatzt. Messer werden geschliffen und anschließend mit Leder und Diamantpaste poliert. Wenn du nur 1,- EUR Kauflandmesser hast, kannst natürlich am ST52 Stahl einen Grad aufrichten. Arbeite im Werkzeugbau und weiß wie "große Messer" funktionieren.


Das ist so nur teilweise richtig. Die solinger Messer mit Dünnschliff z.B. von der Windmühle sollte man möglichst nur abziehen, da der Stein zu viel Material abträgt. Messer die härter sind, als der Stahl sollte man natürlich nicht abziehen. Ich habe einige gute Messer (auch Japaner), benutze aber fast nur Herder, ist einfach praktischer als dauernd zu schleifen. Edelstahl Messer - Stahl, Carbonstahl Messer - Keramik (Ikea).
Hier ein Video zur korrekten Handhabung eines Wetzstahls, von der Firma, die übrigens auch den von Zwiling herstellt! fluegel-css.de/ind…255
Lieber Ikea Skärande für en 10er.
Top Teil!
ikea.com/de/…69/
Sokkel13. Apr

Probier's doch einfach mal, statt zu lol-en. Ich finde, man spürt das ganz …Probier's doch einfach mal, statt zu lol-en. Ich finde, man spürt das ganz gut mit dem Fingernagel. Schneidet das Messer nicht mehr richtig, dann spürt man auf der einen oder anderen Seite einen Widerstand, wenn man mit dem Fingernagel von hinten zur Schneide fährt. Halt der umgeknickte Grad. 2, 3 mal *richtig* mit dem Wetzstahl drüber und das Messer ist wieder scharf (wenn es noch genug "Grundschärfe" hat). Und meine Messer sind zumindest gehobener Haushaltsbedarf [Bild] Edit: vielleicht Mal ein paar grundsätzliche Gedanken, weil es ähnliche Diskussionen hier öfters schon gab (auch wenn ich nicht vom Fach bin :)):Messer sind immer ein Kompromiss. Nicht nur, dass "guter Stahl" teurer ist, es gibt einfach keinen idealen. Küchenmesser sollten nicht so einfach rosten, und das schränkt schon mal ein. Dann sollten sie aber auch gleichzeitig scharf, im richtigem Maß elastisch und schwer zu brechen sein, wo doch besonders harte ("scharfe" Stähle) zur Spröde neigen... Da gibt es dann halt verschiedene Kompromisse in Material und Verarbeitung, je nach Geldbeutel, Verwendung und Vorlieben.Beim Schärfen eines Messers gibt es meiner unmaßgäblichen Meinung nach zwei Prinzipien:- das Schleifen, also die Formgebung der Schneide mit Materialabtrag. Das richtig hinzukriegen ist eine echte Kunst, es sei denn, man hat eine technische Einrichtung, die den richtigen Winkel mit ausreichender Feinheit schleift Typische Messerschärfer sind leider meist nicht so fein. Fährt man mit dem Fingernagel parallel zur Kante die Schneide entlang, dann spürt man Unebenheiten. Das ist dann erstmal schon recht scharf, aber eher im Sinne eines "Mikro-Wellenschliffs" als einer polierten Schneide.- das Wetzen. Arbeitet man mit einem scharfen Messer, dann biegen sich mit der Zeit die letzten Micrometer (oder was auch immer) der Schneide um, so dass das Messer stumpfer wird. Mit einem Wetzstahl (nicht zu verwechseln mit einem schleifende Keramik- oder diamantbeschichteten Stab) richtet man den Grad wieder auf, das Messer ist wieder scharf. Das geht dann einige Male so, bis das Messer dann doch zu stumpf wird und geschliffen werden muss.Wenn mich jemand da fachkundig korrigieren kann, nehme ich das dankbar an


Da wir beide vom Fach sind, bin ich ganz bei dir, aber was die Leute hier einfach nicht verstehen ist das neben der Stahlqualität der Winkel entscheidend ist, ein Bohrer der in Stahl gut schneidet liefert bei Aluminium oder Holz nur ein mäßiges Ergebnis.
Die Leute hier wollen die eierlegend-Woll-Milch-Sau, - mit einem Messer alles perfekt schneiden und der Wetzstahl soll es dann richten.

10 bis 17 Grad Winkel
Messer zum Fleisch portionieren oder weiche Texturen schneiden, dieser niedrige Winkel erzeugt sehr glatte Schnittflächen.
17 bis 22 Grad-Winkel
decken die meisten Küchenmesserab. Einige bekannte japanische Hersteller liefern ihre Messer auf etwa 17 Grad geschliffen aus.
Die meisten westlichen Messer sind mit 20 Grad erhältlich. Küchenmesser mit 15 bis 20 Grad sind sehr scharf und gleichzeitig schnitthaltig.
22 bis 30 Grad-Winkel
In diesem Bereich sind die Messerkanten beträchtlich robuster.
Ein Taschenmesseroder Jagdmesser wird gröbere Aufgaben spielend erledigen.
Während dieser Anschliff nicht ganz so präzise schneidet, eignet er sich gut für Gebrauchsmesser und Allrounder, mit denen Sie alles machen können.

Diese Informationen sind von Crashkurs Messer Schleifen – Winkel ist entscheidend!
Bearbeitet von: "nowant1" 18. Apr
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text