480°
ZyXEL GS1100-24E für 53€ – 24 Port Gigabit-Ethernet-Switch, 24x 10/1
ZyXEL GS1100-24E für 53€ – 24 Port Gigabit-Ethernet-Switch, 24x 10/1
ElektronikNotebooksbilliger.de Angebote

ZyXEL GS1100-24E für 53€ – 24 Port Gigabit-Ethernet-Switch, 24x 10/1

Preis:Preis:Preis:53€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Notebooksbilliger.de

Bin auf der Suche nach einem 24 Port Gigabit Switch auf diesen hier gestoßen und habe Ihn gekauft.

53€ inkl. Versand

Nächster Preis: 76€

idealo.de/pre…tml

Bei Amazon 1 Bewertung mit 5 Sternen

amazon.de/ZYX…ort

ZyXEL GS1100-24E. Netzstandard: IEEE 802.1p, IEEE 802.3, IEEE 802.3ab, IEEE 802.3az, IEEE 802.3u, IEEE 802.3x, IEEE 802.3z. MAC address table: 8000 Eintragungen, Routing-/Switching-Kapazität: 48 Gbit/Sek. Produktfarbe: Schwarz. Mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (MTBF): 929704 h. Stromverbrauch (klassisch): 15.3 W, Eingangsspannung: 100 - 240 V

Beste Kommentare

predatorJr

Sowas kann man zu Hause ernsthaft gebrauchen? Im kleinen Betrieb vielleicht, aber zu Hause einen Ort zu finden, wo 24 Patchkabel + Netzanschluss nicht im Weg sind dürfte schwierig werden


Hängt wohl auch davon ab, ob man nur eine 2-Zimmer-Wohnung oder ein ganzes Haus sein Eigen nennt...;)

50 Kommentare

Verfasser

middlezyxel_gs1100_24e_4.jpg
middlezyxel_gs1100_24e_3.jpg
middlezyxel_gs1100_24e_2.jpg

Warum suchste nicht nach nem managed switch? Ok sind was teurer, aber lohnt sich...

etwas teurer? macht bei der Port zahl doch schon einige Euros aus, oder täusche ich mich?

Verfasser

phil90

etwas teurer? macht bei der Port zahl doch schon einige Euros aus, oder täusche ich mich?


Kannst minimum mit dem doppelten Preis rechnen...

maseltrdf

Warum suchste nicht nach nem managed switch? Ok sind was teurer, aber lohnt sich...


Obs sich lohnt oder nicht hängt ja auch massiv vom Verwendungszweck ab

Sowas kann man zu Hause ernsthaft gebrauchen? Im kleinen Betrieb vielleicht, aber zu Hause einen Ort zu finden, wo 24 Patchkabel + Netzanschluss nicht im Weg sind dürfte schwierig werden

Verfasser

predatorJr

Sowas kann man zu Hause ernsthaft gebrauchen? Im kleinen Betrieb vielleicht, aber zu Hause einen Ort zu finden, wo 24 Patchkabel + Netzanschluss nicht im Weg sind dürfte schwierig werden


Ja kann man... Habe bei mir einen kleinen Technikraum...

predatorJr

Sowas kann man zu Hause ernsthaft gebrauchen? Im kleinen Betrieb vielleicht, aber zu Hause einen Ort zu finden, wo 24 Patchkabel + Netzanschluss nicht im Weg sind dürfte schwierig werden


Hängt wohl auch davon ab, ob man nur eine 2-Zimmer-Wohnung oder ein ganzes Haus sein Eigen nennt...;)

Avatar

GelöschterUser16533

predatorJr

Sowas kann man zu Hause ernsthaft gebrauchen? Im kleinen Betrieb vielleicht, aber zu Hause einen Ort zu finden, wo 24 Patchkabel + Netzanschluss nicht im Weg sind dürfte schwierig werden


mit 24 Kabeln? Ich hoffe, du nutzt einen managed Switch

predatorJr

Sowas kann man zu Hause ernsthaft gebrauchen? Im kleinen Betrieb vielleicht, aber zu Hause einen Ort zu finden, wo 24 Patchkabel + Netzanschluss nicht im Weg sind dürfte schwierig werden


13 "Räume". In jedem ein Doppelanschluß außer dort, wo der Switch steht: Bingo.

Habe ich auch hier und das ohne 13 Räume. Denn im netzwerkschrank ist ja auch noch einiges: Router, Homematic Zentrale, NAS, ...

Dann wollen Solaranlage und heizung heutzutage ja auch gerne rein und mit 6 Doppeldosen im Haus sind 24 Ports dann fix Weg.

Ansonsten tut es klaglos seinen Dienst seit da. 1 Jahr !

Nicht vergessen: Bei Bezahlung mit MasterCard kann man den Gutscheincode Master24 einsetzen und zahlt keine Versandkosten!

predatorJr

Sowas kann man zu Hause ernsthaft gebrauchen? Im kleinen Betrieb vielleicht, aber zu Hause einen Ort zu finden, wo 24 Patchkabel + Netzanschluss nicht im Weg sind dürfte schwierig werden



Also bei mir im Keller sind 18 Ports belegt und ich wüsste nicht, was ich da managen soll. Was bringt mir das?

Vlan, imgpv3 für eventuelles iptv

Du muss nur ein Gerät zicken machen dann steht alles still

predatorJr

Sowas kann man zu Hause ernsthaft gebrauchen? Im kleinen Betrieb vielleicht, aber zu Hause einen Ort zu finden, wo 24 Patchkabel + Netzanschluss nicht im Weg sind dürfte schwierig werden



Haus mit 3 Etagen...im Keller der Serverraum etc.

Brauch alleine im Dachgeschoss für Kinder 18Ports

24 Ports sind schnell weg wenn man zum Server 2-4Gbit Uplinks hat, dann noch der Router, in jedem Raum 2 Anschlüsse, zusätzliche Wlan AP für Wlan im Haus und Garten, selbst mit einer kleinen Wohnung würde ich einen 24 Port Switch komplett belegen.

Es sind ja nicht nur Computer die einen Ethernet Anschluss haben, wer einmal einen Netzwerkdrucker hatte, der kommt ohne nicht mehr aus.

Ich kaufe aber eine andere Preisklasse mit SFP, managed und PoE. Ist einfach komfortabler.

@ktxjg - was denn für einen?

phil90

etwas teurer? macht bei der Port zahl doch schon einige Euros aus, oder täusche ich mich?



Welcher wäre das dann?
Suche fürs Haus nämlich gerade nach einem 24 oder 32ger 19" Switch

Fehlt noch ein Deal mit Patchkabeln :-)

Ausverkauft!

24 reicht gerade so. Managed wäre klasse. Hat da jemand was?

Kommentar

bunnyhunter

24 reicht gerade so. Managed wäre klasse. Hat da jemand was?


Ich schließe mich mal an- hat hier jemand ne Empfehlung? Danke schonmal vorab :-)

Kann mir mal jmd kurz den Vorteil eines Managed Switch erklären?
Anwendung bei mir: komplettes Haus mit rund 24 Anschlüssen. Für die nächsten Jahre komm ich aber vemutlich auch erst mal mit 12 aus. Hängt das übliche dran: amazon Fire TV, Smart tv, heizung, Nas, Smart home zentrale

Ich habe Zuhause einen TP-link TL-SG4324 L2 management aber auch die HP ProCurve 1820 bzw 1920 kann ich für Zuhause empfehlen für P/L Verhältnis aber ohne POE bei mir

Kommentar

phil90

etwas teurer? macht bei der Port zahl doch schon einige Euros aus, oder täusche ich mich?




Der Klasse nach: Zyxel/Netgear Managed nehmen sich fast nix. Preisbereich ca gleich. Bedienung/Funktionen so Lala. Das meiste ist dabei, der Preis gut. Ich würd im Preisbereich bis 500€ zu HP gehen. Drüber wäre mir schon wieder zu viel für Privat.

Kommentar

oceanic815

Kann mir mal jmd kurz den Vorteil eines Managed Switch erklären? Anwendung bei mir: komplettes Haus mit rund 24 Anschlüssen. Für die nächsten Jahre komm ich aber vemutlich auch erst mal mit 12 aus. Hängt das übliche dran: amazon Fire TV, Smart tv, heizung, Nas, Smart home zentrale



SNMP,Vlan,IGMP Snooping,802.1x sei als wichtigstes erwähnt. Je nach Anzahl der Personen die gleichzeitig auf bestimmte Systeme zugreifen noch 802.3ad. Mit den Begriffen findest du zB bei Thomas-Krenn im Wiki eine gute und meistens auch für Laien verständliche Erklärung

DJJ

@ktxjg - was denn für einen? Welcher wäre das dann? Suche fürs Haus nämlich gerade nach einem 24 oder 32ger 19" Switch



Aktuell einen älteren HP Procurve ohne PoE. Lohnt sich aber nur wenn man einen gebraucht für sehr wenig Geld bekommt, ansonsten gibt es auch noch von anderen Herstellern brauchbares Zeug.

wiki.openwrt.org/toh…25g

Bei den Mikrotik Switchen behalte ich die OpenWRT Entwicklung im Auge, die Hardware an sich von denen ist ganz nett und vor allem relativ günstig und reicht leistungstechnisch im privaten Bereich zum Teil schon aus.

Managed Switche geben einem viel mehr Möglichkeiten als einfache Switche, so kann man gezielt Traffic auf den einzelnen Ports überwachen, Link Aggregation, die Geschwindigkeit eines Ports manuell setzen, automatisiert manche Ports in der Nacht abschalten (z.B. bei den Kindern), Messung von Fehlern bei Leitungen, was ich auch sehr viel nutze sind vlans um mehrere Netze zu erstellen, sprich hier kann man sehr viel machen. Administriert wird das meistens über SSH oder SNMPv3, zudem kann man die Switche auch mittels z.B. nagios überwachen. So kann man auf einen Blick sehen wenn etwas nicht geht woran es liegt. Erspart mir persönlich viel Zeit.

ktxjg

... Ich kaufe aber eine andere Preisklasse mit SFP, managed und PoE. Ist einfach komfortabler.



Gibt es inzwischen PoE mit 1GBit?

ktxjg

... Ich kaufe aber eine andere Preisklasse mit SFP, managed und PoE. Ist einfach komfortabler.



geizhals.de/?cat=switchgi&xf=657_PoE%2B~2827_4#xf_top

Schau sicherheitshalber ins Datenblatt. Ansonsten ist PoE(+) ist bei 1Gbit möglich.

ktxjg

Aktuell einen älteren HP Procurve ohne PoE. Lohnt sich aber nur wenn man einen gebraucht für sehr wenig Geld bekommt, ansonsten gibt es auch noch von anderen Herstellern brauchbares Zeug.



amazon.de/181…rve

Was wäre mit dem?

Oder dem?

amazon.de/Hew…rve

oceanic815

Kann mir mal jmd kurz den Vorteil eines Managed Switch erklären?



Eigenes VLAN für Gäste, Kinder, VoIP Telefone oder Haustechnik, dann kann jeder in seinem Netz machen, was er will, ohne daß auf die anderen Netze zugegriffen werden kann. Du kannst damit deinen Switch virtuell in mehrere kleine Switches mit eigenem Netz unterteilen.
Spanning Tree Protokoll oder Loop Detection, sorgt dafür, daß dein Netz nicht zusammenbricht, wenn jemand mal zwei Netzwerkports miteinander verbindet.
Quality of Service
Link Aggregation zum Zusammenschließen von mehreren Kabeln zu einem gemeinsamen Link.

Hier kannst du dir mal eine Oberfläche von einem Managed Switch ansehen:
cisco.com/ass…htm

ktxjg

... Ich kaufe aber eine andere Preisklasse mit SFP, managed und PoE. Ist einfach komfortabler.


Inzwischen sogar schon bei 10GBit

DJJ

http://www.amazon.de/1810-24G-Series-Switch-100BASE-TX-1000BASE-T/dp/B009RYA8SO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1422696624&sr=8-1&keywords=hp+procurve Was wäre mit dem?



Naja, ist halt eine kleine Serie, hat nicht all zu viele Funktionen. Du musst halt wissen was du brauchst. Erfahrungen hab ich mit der kleinen Serie keine, außer das bei der größere, älteren Serie die Weboberfläche kacke ist und ich daher nur SSH oder SNMPv3 nutze, letzteres kann dieser Switch nur in v2, SSH hab ich auf den ersten Blick im Handbuch nicht finden können.

Für das Geld bekommt man problemlos schon einen gebrauchten aus einer größeren Serie, zudem ist der Mikrotik auch den in dem Preisbereich und kann mehr.

DJJ

http://www.amazon.de/1810-24G-Series-Switch-100BASE-TX-1000BASE-T/dp/B009RYA8SO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1422696624&sr=8-1&keywords=hp+procurve Was wäre mit dem? Oder dem? http://www.amazon.de/Hewlett-Packard-J9561A-ABB-ProCurve-1410-24G/dp/B003O0I0TG/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1422696624&sr=8-5&keywords=hp+procurve




Die HPs haben im Gegensatz zu D-Links der gleichen Klasse weniger Einstellmöglichkeiten. Ich würde einen der beiden nehmen. Die D-Links sind ok, wir haben in der Firma sowohl die 1810er von HP als auch die 1210er von D-Link. Die nehmen sich nichts.

geizhals.de/d-l…tml
geizhals.de/d-l…tml

Die sind baugleich, beim 1210-28 kannst du die 4 Glasfaserports zeitgleich zu den Kupferports benutzen. Glasfaser wirst du aber wohl eh nicht brauchen, von da her kannst du auch den billigeren nehmen. Vielleicht mal im Datenblatt nachsehen, ob der 28er weniger Strom braucht und über die Laufzeit nicht doch günstiger kommt.

Glasfaser wird wohl erstmal keine Anforderung im Haus sein^^

DJJ

http://www.amazon.de/1810-24G-Series-Switch-100BASE-TX-1000BASE-T/dp/B009RYA8SO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1422696624&sr=8-1&keywords=hp+procurve Was wäre mit dem?



Hättest du da mal Modellnummern für mich von den "älteren" Modellen?
Mikrotik lass ich mal außen vor, will schon bei einem namhaften Hersteller bleiben - IT verstehe ich, aber die 7Layer Thematik ist mir nicht ganz so geläufig

Was haltet ihr von dem Zyxel GS 1920?
Besser als der HP Procurve?

Kommentar

Smurf

Was haltet ihr von dem Zyxel GS 1920? Besser als der HP Procurve?




Definitiv nicht besser. Das GUI ist zwar funktional aber trotzig, mit nem Trick kann man Telnet freischalten. Mit nem weiteren Trick das darunter liegende Linux zugreifen.

Wie erwähnt, Netgear und Zyxel nimmt sich nix. Du kannst das Ding nehmen wenn du nicht mehr ausgeben willst, aber mit nem HP Switch und weiteren folgenden Klassen nicht zu vergleichen.

Typisches Problem... Ich weiß nicht warum, aber ich muss den haben^^

Zero9

Wie erwähnt, Netgear und Zyxel nimmt sich nix. Du kannst das Ding nehmen wenn du nicht mehr ausgeben willst, aber mit nem HP Switch und weiteren folgenden Klassen nicht zu vergleichen.



Naja, der HP 1810er ist aber auch schon unterste Schublade und der Einstiegsswitch im Managed Bereich. Da bietet D-Link mehr fürs Geld. Kabeldiagnose bietet der HP z.B. nicht an. Bei selbst verlegten Leitungen, die der Elektriker nicht durchgemessen hat, kann das schon mal ganz praktisch sein.
Da brauch ich mir nur mal folgende Tabelle ansehen, in der der 1810er die geringste Ausstattung hat:
en.wikipedia.org/wik…hes

Ist aber nichtsdestotrotz ein guter solider Switch und der Service von HP ist super. Ein Switch, der eigentlich letztendlich gar nicht defekt war, wurde innerhalb von ein paar Tagen getauscht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text